weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:16
@Tajna
Dem kann ich nur Zustimmen, es ist meist ja so, dass Depressive sich das selber lang nicht eingestehen und/oder lang gar nicht selber als solche erkennen. Sie gehen dann auch nicht zum Arzt und sprechen so was an, wenn es jemand erkennen kann, dann doch am ehesten die ganz nahen Angehörigen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:23
MrSmith schrieb:Sie wollen von einem Geständnis wissen, das Gabriele Obsts Ehemann in der Untersuchungshaft abgelegt haben soll. Polizisten im Zeugenstand hatten dies bereits als Knastgerede abgetan.
Da gehen der Staatsanwaltschaft doch nicht etwa die Kronzeugen verlustig?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:28
obskur schrieb:Vielen Dank für den Bericht, der ist ja sehr ausführlich. Die Faserspur deutet also nicht auf Herrn Obst hin. Lässt sich zusammenfassen, dass am Tatort/Fundort nichts verwertbares gegen Herrn Obst zu finden war, auch am Auto war nichts verwertbares. Aussagen heute waren widersprüchlich. Was haben wir denn nun definitiv gegen Herrn Obst? Er erfüllt erst mal die Grundvoraussetzung für die Anklage, Gelegenheit und kein Alibi, dazu könnte man eines der beiden Motive zählen und die Verstrickungen in Lügen wegen der Tatwaffe. Erscheint mir recht dünn und viel scheint nicht mehr zu kommen.

Ab und zu kommt die Frage hier auf, wie denn ein anderer Täter, sollte es den geben, an die Waffe gelangen konnte. Ich selber denke, auch wenn wir nicht erklären können, wie ein anderer an die Waffe gelangen konnte, heißt das nicht gleichzeitig, dass es nicht möglich war. Einige gute Ansätze waren im Verlauf der Diskussion auch dabei.
In erster Linie geht es hier darum, ob Herr Obst schuldig ist, sollte das nicht der Fall sein, wird weiter ermittelt werden müssen.
Nein Obskur, so geht das nicht. GüObst muß beweisen, dass er es nicht war, denn noch gilt in Deutschland zum Glück die Beweislastumkehr, so dass er beweísen muß sich nicht auf dem Steinhausener Weg quergestellt zu haben, Motive darf jeder Annehnmen wie er Lust hat, er muß es ja beweisen nicht eifersüchtig und kein Lebensversicherungsbetrüger zu sein. Er muß beweisen keine Spuren an PKW und Kleidung beseitigt zu haben, alles er, doch nicht bestimmte Leute die sich nur auf die Anklage aufklemmen und sonst nichts.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:28
MrSmith schrieb:In der Überzeugung, das Ehepaar Obst führe eine offene Beziehung, sei das Verhältnis in den letzten drei, vier Wochen seiner Dauer intim geworden. Als seine Ehefrau dahinterkam, habe er es sofort beendet und Gabriele Obst auch nicht länger im Haushalt beschäftigt, erklärte der Geschäftsmann. Gabriele Obst habe jedoch versucht, den Kontakt zu halten und an anderer Stelle in seinem Unternehmen angeheuert. Der 74-Jährige berichtete davon, wie sie „ab und zu kleine Zettel in den Briefkasten geworfen“ habe, auf denen „irgendwelche Fantasien“ zu lesen waren. Auch von einer Blume, abgelegt am Geburtstag des Geschäftsmannes vor dessen Haustür, war die Rede. Im Bestreben, seine Ehe zu retten, habe er dem jedoch keine Bedeutung beigemessen. Er habe Gabriele Obst nur ein einziges Mal „für vier Minuten“ wiedergesehen, als er ihr Ende August 2011 das Arbeitszeugnis nach Hause brachte. Auf ihre Anrufe - die Polizei zählte fünf zwischen Ende September 2012 und Mitte Februar 2013 - habe er nie reagiert.
Der Geschäftsmann beschrieb die 49-Jährige als „fröhlichen, lebenslustigen Menschen“. Obschon er sie verdächtige, im Juli 2011 zwei Goldmünzen und 2000 Euro Bargeld aus seinem Tresor gestohlen zu haben, sei Gabriele Obst stets sehr zuverlässig gewesen und habe „immer ordentlich gearbeitet“.
Da stellt sich doch die Frage ob der Liebhaber selber eine offene Beziehung geführt hat. Wenn dem nicht so gewesen wäre hätte er , der Ehrenmann sich ja gar nicht auf ein Verhältnis mit Frau Obst einlassen dürfen. Mich würde interessieren was er jeweils der Geliebten und seiner Frau erzählt hat. Ich würde hier ungeachtet der konkreten Personen auf jeden Fall ein Motiv zur Tat sehen, bei Geliebten und auch bei seiner Ehefrau. Hoffentlich wurde in dieser Richtung gründlich ermittelt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:29
@obskur

Schon bei einer leichten Depression verändert sich die Wahrnehmung:
Probleme werden unlösbarer, die eigenen Fähigkeiten geringer eingeschätzt.

Auch die Handlungsfähigkeit ist betroffen:
Man denkt eingleisiger, berücksichtigt weniger die Konsequenzen, macht weniger "Fehlerkontrollen".
Es kommt nicht nur zu Untätigkeit, sondern auch zu Kurzschlusshandlungen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:29
@Thorhardt: Das stammt aus dem NOZ Bericht.
Uch habs vom Handy aus nicht geschafft, Link u Text in ein Post zu kopieren, sorry


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:30
@MrSmith
Macht ja nix, Hauptsach da steht es.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:32
@clubmaster
Nein Obskur, so geht das nicht. GüObst muß beweisen, dass er es nicht war, denn noch gilt in Deutschland zum Glück die Beweislastumkehr, so dass er beweísen muß sich nicht auf dem Steinhausener Weg quergestellt zu haben, Motive darf jeder Annehnmen wie er Lust hat, er muß es ja beweisen nicht eifersüchtig und kein Lebensversicherungsbetrüger zu sein. Er muß beweisen keine Spuren an PKW und Kleindung beseitigt zu haben, alles er, doch nicht bestimmte Leute die sich nur auf die Anklage aufklemmen und sonst nichts.
Das könnte auch ein Unschuldiger nicht beweisen.
Glücklicherweise stimmt das nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:36
Der 74-Jährige berichtete davon, wie sie „ab und zu kleine Zettel in den Briefkasten geworfen“ habe, auf denen „irgendwelche Fantasien“ zu lesen waren.

Was wäre wenn die Ehefrau einen dieser Zettel mit den angeblichen "Phantasien" gefunden hätte?

Kaum vorstellbar, dass sie ihrerm Ehemann geglaubt hätte, dass es sich nur um einseitige "Phantasien" handelte.

Ehefrauen, besonders wenn sie bereits eifersüchtig und misstrauisch sind haben da meist ein untrügliches Gespür und fallen nicht auf plumpe Lügen herein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:36
@clubmaster
;) Ja bloss gut sieht das in der Realität doch anders aus. Letztendlich ist es ja so, dass man eine Indizienkette oder auch Indizienring füllen muss. Und anfänglich geglaubte Indizien können nicht als solche gewertet werden und ich frag mich, was bleibt übrig und wird das ausreichen. Beantworten wird das am Ende der Richter mit den Schöffen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:38
@obskur
So wie ich den Prozeß von außen verfolgen konnte, ist doch aber gerade das der springende Punkt. Die Staatsanwaltschaft stellt eine Anklage in den Raum, die sie in Teilen nicht zwingend begründen kann, weshalb es eine Behauptung bleibt, und der Angeklagte ist der Dumme. Ich bin auch gespannt, ob der Grundsatz in dubio pro reo evtl. zum Tragen kommt.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:42
Thorhardt schrieb:So wie ich den Prozeß von außen verfolgen konnte, ist doch aber gerade das der springende Punkt. Die Staatsanwaltschaft stellt eine Anklage in den Raum, die sie in Teilen nicht zwingend begründen kann, weshalb es eine Behauptung bleibt, und der Angeklagte ist der Dumme. Ich bin auch gespannt, ob der Grundsatz in dubio pro reo evtl. zum Tragen kommt.
Exakt.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:53
Aus der NOZ
MrSmith schrieb: Der Angeklagte selbst bestritt, jemals fremdgegangen zu sein. Angebliche Auszugspläne seien „totaler Mist“ und Gerüchte von getrennten Schlafzimmern „ein Witz“. Die Liebesaffäre mit dem Geschäftsmann überrasche ihn. „Davon wusste ich nichts. Meine Frau nannte ihn einen Kumpeltyp.“
Das ist schwer vorstellbar in einer Kleinstadt. Der Geliebte glaubt, die Obsts hätten eine "offene Beziehung" und alles redet von Trennung bei Obsts, nur der Mann weiß nichts davon.

Dasselbe beim Geliebten zu Hause. Er lebt eine offene Beziehung, User munkeln, er lebe längst getrennt, er lässt sich mit Frau Obst ein, doch sobald die Gattin es merkt, wird die Geliebte entlassen, kriegt aber einen anderen Job in der Firma.

Für mich sieht es eher so aus, als ob er ihr einen anderen Job besorgt hätte und sie halt auch außerhalb des Haushaltes treffen musste. Z.B. im Walde.


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:56
@kevinklein
Nimmt 2 Goldmünzen + 2000Euro aus dem Tresor mit?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:56
@kevinklein
Ausser Herrn Obst hat also auch der Liebhaber und wahrscheinlich auch dessen Ehefrau gewusst wo Frau Obst morgens anzutreffen war .

Es könnte also rein theoretisch mit jeder dieser Personen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, ein Motiv hätten alle drei gehabt.

Und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Liebhaber sich im Haus der Familie Obst aufgehalten hat und von dem Gewehr unterm Ehebett erfahren hatte.

Stimmt es, dass er auch Jäger ist?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 18:57
@hubertzle
Und beschäftigt sie -trotz des Verdachtes!!- weiter?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:04
@kevinklein
....und meldet sich erst ein Jahr später bei ihrem Geliebten? Und das womöglich u. a. zu nachtschlafender Zeit, wenn es kurz vor ihrem Tod geschah. Sie sucht sich keinen knackigen " Mittfünfziger", mit dem sie nochmal von vorne beginnt, sondern einen verheirateten Mann, der in dem Alter ihres eigenen Gatten ist? Und das allein aus eigenem Antrieb? Ohne ,dass evtl in beiderseitigen Interesse eine Beziehung in irgendeiner Art und Weise aufrecht erhalten wurde?


melden
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:07
@Thorhardt
Sie wollte ja wohl, laut ihm, in dieser Stellung Kontakt halten. Aber warum toleriert er den Diebstahl? Warum erwähnt er diesen Diebstahl jetzt in der Verhandlung?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:08
@hubertzle
Das ist die Frage, die ich auch nicht verstehe. Überhaupt ist das Verhalten des Unternehmerehepaars für mich suspekt. Kurz nach dem Auffinden (oder nach dem Verschwinden?) ruft die Gattin bei der Polizei an und bezichtigt Herrn Obst mehr oder minder offen, an dem Verschwinden seiner Frau Anteil zu haben?

So ganz "rund" scheint es bei denen ja auch nicht zu laufen...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:09
Der "Geliebte" muss ja auch nicht 100% die Wahrheit gesagt haben ...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:09
Schnüpsel schrieb:....und meldet sich erst ein Jahr später bei ihrem Geliebten? Und das womöglich u. a. zu nachtschlafender Zeit, wenn es kurz vor ihrem Tod geschah. Sie sucht sich keinen knackigen " Mittfünfziger", mit dem sie nochmal von vorne beginnt, sondern einen verheirateten Mann, der in dem Alter ihres eigenen Gatten ist? Und das allein aus eigenem Antrieb? Ohne ,dass evtl in beiderseitigen Interesse eine Beziehung in irgendeiner Art und Weise aufrecht erhalten wurde?
Die Aussagen heute lassen für mich folgendes zu

1. der Zeuge konnte zunächst recht gut mit GO
2. dessen Frau hat sie gehasst
3. dessen Frau hat den Zeugen dazu gedrängt, GO zu entlassen ihm sonst mit Eheende gedroht
4. GO hat aber, wider erwarten, nicht locker gelassen und stattdessen weitere Avancen gemacht
5. GO wurde so zur Dauerbelastung für die Ehe des Zeugen und dessen Gattin


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:10
Fragt sich, wann und bei welcher Gelegenheit die Zettelchen mit den "Phantasien" eingeworfen wurden. Wohl kaum tagsüber wenn eventuell die eifersüchtige Gattin anwesend sein konnte.

Ich halte die Diebstahlsbehauptung für eine Lüge um Frau Obst zu diskreditieren.

Im Nachhinein verstehe ich gut wieso Frau Obst Kopfschmerzen hatte und nachts nicht mehr schlafen konnte. Niemand hat es verdient so behandelt zu werden! Mord hin oder her, also ganz unabhängig von dem was dann geschah.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:11
@clubmaster
Ich ergänze: so haben sie gemeinsame Sache gemacht? Und danach ruft die Ehefrau bei der Polizei an, und vergisst bei einem Motiv zu Lasten des GüO, dass sie sich selbst und ihren Mann ins Scheinwerferlicht stellt?


melden
Anzeige
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.09.2013 um 19:13
@clubmaster
Das sehe ich auch so und einmal im Monat anrufen zugeben von Febr. 2012 rückwärts (6Monate). Erpressung?


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden