Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 21:45
fortylicks schrieb:na klar, ich reim mir hier nur was zusammen; ganz im Gegensatz
zu Dir!
Ich empfehle einen Besuch des nächsten Gerichtstermins..........
ahja nun wo ich dir Verdrehung von Tatsachen (immer noch die angeblich tatrelevanten Reifenspuren) vorwerfe, zückst du den Joker des Zuschauers bei der Verhandlung, bei der allerdings trotzdem kein Gutachter aussagte, dass Spuren im/am Wagen hätten gefunden werden MÜSSEN.

Scheint ja auch nicht sooo viel zu bringen, wenn man dabei sitzt, daher spare ich mir das.

----------------

Für die anderen:

im Kachelmann Prozess hat z.B. ein Gutachter ausgesagt, dass an besagten Messer Spuren hätten sein MÜSSEN. Das war dann ein Fall eines negativen Beweises (nicht Indiz) und hat dann zur Entlastung beigetragen.

------------------

@fortylicks
war klar, dass du eher kneifst als zuzugeben, dass du die Reifenspuren fälschlich als tatrelevant bezeichnet hast.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 21:47
@shirleyholmes
tob Dich schön weiter aus! :D Ich verabschiede mich mal.........


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 21:50
@noctua

Das kann ich mir auch schwer vorstellen. Selbst mit Stirnlampe hat man eine sehr eingeschränkte Sicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 21:52
noctua schrieb:Bauchgefühlsmäßig kann ich weiterhin nicht nachvollziehen, wie es der Täter geschafft hat, sich beleuchtungstechnisch so einzurichten, dass er die Tat im dunklen Wald vollziehen konnte, ohne Spuren zu hinterlassen.
Das trifft aber doch auf jeden Täter zu... Und auch hier wieder die Frage, welche "Spuren" hättest du erwartet am Tatort?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:00
Wenn einige weiterhin glauben, es müsse einen Fremdtäter geben, dann frage ich mich,warum gibt es denn von dem großen unbekannten Fremdtäter keinerlei Spuren?
Es wurden beim Opfer, noch am Gewehr oder sonstwo keinerlei verwertbare Dna oder Fingerabdrücke gefunden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:01
Septimo schrieb:Das kann ich mir auch schwer vorstellen. Selbst mit Stirnlampe hat man eine sehr eingeschränkte Sicht.
Genau. Seit zwei Wochen bin ich Besitzer eines solchen Dings, damit ich auch abends außerhalb des beleuchteten Ortsgebiets joggen kann. Das war mein Plan, aber es ist schwieriger, als ich gedacht habe. Auf asphaltierten, glatten Radwegen klappt es noch, jedoch auf Feldwegen mit Unebenheiten und Schlaglöchern wird es schon kritisch. Ein waldwegähnlicher Abschnitt, den ich sehr gut kenne, ist laufend gar nicht zu bewältigen. Auch beim Gehen musste ich vorsichtig sein, weil man Unebenheiten durch das eigentümliche Schattenspiel der Stirnlampe sehr schlecht erkennt. Darum: Mit nur einer Lichtquelle über Waldwege und durch den Wald marschieren, vielleicht auch nach bergauf und -ab, und dabei jemanden im Schach halten zu müssen, ohne zu straucheln oder irgendwo hängenzubleiben, dürfte nicht so einfach sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:03
Granola schrieb:Wenn einige weiterhin glauben, es müsse einen Fremdtäter geben, dann frage ich mich,warum gibt es denn von dem großen unbekannten Fremdtäter keinerlei Spuren?
Es wurden beim Opfer, noch am Gewehr oder sonstwo keinerlei verwertbare Dna oder Fingerabdrücke gefunden.
Wenn man der Logik hier folgt, müssten das ja entlastende Indizien für einen Fremdtäter sein und somit wieder auf He. Obst abfärben. Funktioniert aber nicht so.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:04
@shirleyholmes
So habe ich es auch gelesen, und konnte es kaum glauben! Dann muss man also im Prinzip davon ausgehen, dass der Angeklagte dort sitzt, und die Staatsanwaltschaft nur damit beschäftigt ist, dem Richter die Schuld anhand der Indizien glaubhaft zu vermitteln...also man legt auch gar keinen Wert drauf, ob vielleicht ebensowenig für den Angeklagten sprechen könnte? Also wenn man etwas nicht deutlich widerlegen kann....Pech gehabt? Und wenn es viele viele Aspekte gibt, die auf einen anderen Täter hinweisen KÖNNTEN....so muss darin bewiesen werden, dass der Angeklagte es nicht war?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:08
shirleyholmes schrieb:Das trifft aber doch auf jeden Täter zu... Und auch hier wieder die Frage, welche "Spuren" hättest du erwartet am Tatort?
Verschmutzungen an der Kleidung und/oder Verletzungen an den Händen des Opfers, die auf ein Stolpern und anschließendes Hinfallen schließen lassen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:10
@Granola
Von Herrn Obst aber auch nicht! Bis auf die Spur, die aber nicht zwangsläufig auf die Tat zurückzuführen sein muss.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:11
Es wurden gar keine Spuren gefunden, weder von Herrn Obst noch von einer anderen Person.

Die einzige verwertbare Spur scheint die DNA -Spur im Inneren der Tatwaffe zu sein und die kann bereits alt gewesen sein und muss nicht in Zusammenhang mit der Tat entstanden sein.

Also ist es Fakt, dass ein Täter es geschafft hat Frau Obst in den Wald zu bringen und zu erschiessen ohne Spuren zu hinterlassen.

Zumindest wurden keine Spuren gefunden, die man zuordnen konnte, weder Herrn Obst noch sonst jemandem. Das heisst es war für den Täter oder die Täter möglich die Tat zu begehen ohne Spuren zu hinterlassen die zu ihm oder ihnen führten.

In diesem Zusammenhang frage ich mich wieso die Person bzw. die Personen, die in Tatortnähe eine Feuerstelle errichtet und Stöckchen in den Boden gesteckt hatten nicht gefunden werden konnten bzw. sich selber bei der Polizei gemeldet haben.

Der Täter hat den Tatort wahrscheinlich bereits vor der Tat gekannt. Insofern wäre es wichtig gewesen diese Personen, die sich am späteren Tatort aufgehalten haben zu ermitteln.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:13
shirleyholmes schrieb:Auf @clubmaster gehe ich da gar nicht mehr ein, das ist sowas von dilettantisch, sorry....
Ja leider habe ich nicht annähernd deine blühende Fantasie die PKW vorfahren läßt, die sonst keiner gesehen hat, nur um damit zig andere Punkte quasi wegzuwischen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:18
@noctua
noctua schrieb:Auch beim Gehen musste ich vorsichtig sein, weil man Unebenheiten durch das eigentümliche Schattenspiel der Stirnlampe sehr schlecht erkennt. Darum: Mit nur einer Lichtquelle über Waldwege und durch den Wald marschieren, vielleicht auch nach bergauf und -ab, und dabei jemanden im Schach halten zu müssen, ohne zu straucheln oder irgendwo hängenzubleiben, dürfte nicht so einfach sein.
Das sehe ich genauso. Und wenn es vielleicht auf den Strassen so langsam "lesehell" wird oder wie es hier jemand bezeichnete, dann sind die Verhältnisse im Wald doch noch ganz andere. Mit Stirnlampe werden zudem unbeleuchtete Stellen noch dunkler. Ich möchte mal wissen, wie das dann hätte vonstatten gehen sollen. Es gibt ja Leute, die nachts nicht alleine im Wald spazieren gehen und eine seltsame Vorstellung davon haben. Ich habe jedoch Stunden damit zugebracht und ich gebe Dir vollkommen Recht. Die Tat an sich steht ja vielleicht noch auf einem Blatt, aber spätestens bei der gründlichen Beseitigung der Spuren, zumal unter Zeitdruck, dürfte man hoffnungslos scheitern.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:23
@Septimo
Ich sehe es genauso.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:24
Granola schrieb:Wenn einige weiterhin glauben, es müsse einen Fremdtäter geben, dann frage ich mich,warum gibt es denn von dem großen unbekannten Fremdtäter keinerlei Spuren?
Es wurden beim Opfer, noch am Gewehr oder sonstwo keinerlei verwertbare Dna oder Fingerabdrücke gefunden.
Da muß ich zum Fall NG verweisen, der dortige Täter hat m.W. auch nichts hinterlassen, obwohl er angeblich den Kopf abgeklebt hat und jeder weiß dass Klebematerialen die reinsten Spurenträger sind. Hier dürfte jemand vorgehen der absolute Ahnung im Bereich Spurenvermeidung hat, gibt ja auch genug Filme wo Leute im Vollschutz, mit Überziehern usw. Verbrechen begehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:25
Dass ich nicht der größte "Fan" der Bielefelder Kripo bin habe ich ja auch in den Fällen Graf/Liebs anklingen lassen. Auch im Fall Obst fand ich das anfängliche Heraufbeschwören eines Serientäters ohne dahingehende Hinweise unglaublich. Die Äußerungen von He. Östermann im Prozess bzgl. des Sohnes und seines "Gefühls" schon peinlich. Da hätte es doch andere anführbare Gründe gegeben, die man zuerst hätte nennen können. Aber wenn hier aufgrund von persönlichen Gefühlen der Ermittlungsbeamten agiert wird, erklären sich mir auch bestimmte Dinge in den beiden anderen Fällen.

Von daher bin ich auch nicht sonderlich überrascht, dass aufgrund der ursprünglichen Serientätertheorie zu viel Zeit verstrich bis Spuren gesichert wurden. Wie lange wurde propagiert, dass die Familie völlig außen vor sei? Wann wurde denn das Auto untersucht? Doch erst zwei Wochen nach der Tat. Da kann viel gereinigt worden sein, Kleidung entsorgt, etc.

Ein gutes Bleichmittel leistet da hervorragende Dienste, so dass zwar vielleicht noch Spuren von DNA gefunden werden können, aber nicht mehr gesagt werden kann, ob sie Blut oder anderen Körperflüssigkeiten entstammen. Und Erdreste zu bestimmen, die nach einer guten Wagenwäsche evtl. noch in Ritzen stecken und sie vor allem von anderen in der Gegend zu unterscheiden, dass schaffts wohl auch nur im Fernsehen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:29
clubmaster schrieb:Hier dürfte jemand vorgehen der absolute Ahnung im Bereich Spurenvermeidung hat, gibt ja auch genug Filme wo Leute im Vollschutz, mit Überziehern usw. Verbrechen begehen.
Ah nun ist schon sicher, dass es ein und derselbe Täter ist, ein mit allen Wassern gewaschener Serienmörder der alle relevanten Krimis schaut. Ohmann


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:31
@shirleyholmes
Du bist keine Hausfrau oder? Wenn du Bleiche auf deine Wäsche/in deinen Wagen kippst kann man das sehr gut sehen und ich bin mir auch sicher, das ein extrem sauberer Wagen auch auffällt. Ich habe mir grad nen Mantel wg. Bleiche ruiniert


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:34
Noch vier Prozesstage. Am Montag kommt der mutmaßliche Geliebte als Zeuge. Was ist sonst noch geplant? Weiß das jemand? Ach ja, der Faser-Mensch... und sonst?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:38
@clubmaster
clubmaster schrieb:Hier dürfte jemand vorgehen der absolute Ahnung im Bereich Spurenvermeidung hat, gibt ja auch genug Filme wo Leute im Vollschutz, mit Überziehern usw. Verbrechen begehen.
Und das Tatfahrzeug stand dann ja auch nicht im Visier der Spurensicherung. Das macht es um einiges leichter.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:41
shirleyholmes schrieb:Ah nun ist schon sicher, dass es ein und derselbe Täter ist, ein mit allen Wassern gewaschener Serienmörder der alle relevanten Krimis schaut. Ohmann
Da sieht man mal wie du mit allem vorgehst, mein Verweis auf den Fall NG bezieht sich auf die phänomenale Spurenvermeidung und das, obwohl der Spurenträger Nr. 1, nämlich Klebeband verwendet worden sein soll.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 22:53
Mit diesen ewigen Verrenkungen und Verdrehung der Worte anderer user, um allen anderen die eigene Meinung aufzuzwingen, macht man jede Diskussion unmöglich.

Jeder hier im thread sollte die Meinung der anderen gelten lassen, Diskussionen des Für und Wider sind gewünscht, alles andere ist nervtötend....


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 23:32
@clubmaster
Bei N G hatte man aber eine verwertbare DNA- Spur gefunden und daraufhin wurden ja DNA Tests in Halle gemacht.
Wo man diese DNA -Spur an NG gefunden hat ist bis heute unbekannt.
Ich nehme an da war mehr "Körperkontakt "
Bei G.Obst ist aber gar nichts an ihr gefunden worden ,auch keine Fremd -DNA ,dann war ja mit dem vermeintlichen Liebhaber ja auch nix gewesen.
Keine Kampfspuren, keine DNa spuren, nichts. Das heißt der Täter hat vlt doch in gewisser Entfernung ,ohne sie anzufassen auf sie geschossen.Sonst hätte sie sich ja gewehrt und an ihren Händen wären Hautkontakte zu finden.
Glaube der Täter hat sie in einer gewissen Entfernung schnell und entschlossen erschossen ohne sie anzufassen oder festzuhalten..


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

28.09.2013 um 23:58
@Granola

Wenn der Täter aus dem Haushalt Obst stammen würde, dann könnte er bei der Tat mit dem Opfer in körperlichen Kontakt gekommen sein, ohne dass anschließend "verdächtige" DNS festgestellt wird. Denn diese DNS muss ja da sein, bei täglichem Kontakt...

Und ich nehme an, diese DNS-Spuren wird es auch geben, allerdings kann man sie nicht als Beweismittel werten, da sie in jeder anderen Situation dort hin gekommen sein können/müssen.
clubmaster schrieb:Ja leider habe ich nicht annähernd deine blühende Fantasie die PKW vorfahren läßt, die sonst keiner gesehen hat, nur um damit zig andere Punkte quasi wegzuwischen.
Wie kam dann Frau Obst vom Ort ihres Verschwindens zum Tatort? Bekanntlich enden die von den Mantrailer erschnüffelten Spuren an der Stelle. Ein PKW ist also kein Phantasie-Produkt, sondern reine Logik!


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 00:13
Nitro schrieb:Wie kam dann Frau Obst vom Ort ihres Verschwindens zum Tatort? Bekanntlich enden die von den Mantrailer erschnüffelten Spuren an der Stelle. Ein PKW ist also kein Phantasie-Produkt, sondern reine Logik!
Richtig, aber die dicke Lupe von Shirley Holmes will GüObst am Steuer erkannt haben, er sei hingefahren und hätte ihr den Weg verstellt, dabei sieht das für mich nach einem auflauernden Täter aus der Go erst mit gespannten Angelschnüren zu Fall bringt, sofort überwältigt und dann in einen bereitgestellten PKW verbringt, der dort schon stundenlang gestanden haben könnte. Sie hat nicht geschrieen und direkt hinfahren gesehen hat auch keiner einen PKW.


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden