weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 11:54
@talida
Liebe talida. es gibt solche Menschen ,die hasserfüllt auch so reagieren können.
Sollte sie benommen oder schon tot gewesen sein, so kann man das ihr nur gewünscht haben.
Aaaber auch das muß doch festgestellt worden sein.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:02
talida schrieb:dass von dem gegrillten vom Vorabend noch etwas im Magen hätte sein können kann ich mir nicht vorstellen,
OK, letztlich ist bei so was natürlich immer der Magen-Darm-Trakt gemeint bzw. alles was man diesbezüglich heranziehen kann.

Aber das bringt uns im Moment leider nicht weiter.
Granola schrieb:Was mich noch so stutzig macht ist die Tatsache, dass Frau Obst im Sitzen oder im Stehen mit einem Mundschuß getötet wurde.
Damit habe ich auch so meine Schwierigkeiten.
Am Besten kann ich mir das noch im Stehen vorstellen.
Und zwar eher so, dass GO das Szenario erstmal nur als Bedrohung gesehen hat.
Also so in der Art: Waffe in die Nähe des Kopfes bringen und gleichzeitig davon reden was passiert wenn sie nicht gefügig ist.
Aber warum sie dann freiwillig den Mund aufmacht ...

Warum alle beteiligten Fachleute einen Suizid für unwahrscheinlich halten. wüsste ich auch gerne genauer.
Von der rein textlichen Beschreibung kann ich mir das schon vorstellen.
Hinsetzen, Beine ausgestreckt, Waffe zwischen die Beine und auf dem Waldboden abgestützt, Mund auf, Finger am Abzug.
Abrücken.
Oberkörper fällt nach hinten, Arme automatisch zur Seite wegen der Korpulenz, Waffe fällt auf GO.
Dem entgegen steht natürlich: Keine Fingerabdrücke am Lauf und keine Handschuhe.

Das ist alles wirklich eher mysteriös.
Selbst wenn der Täter seine Version lückenlos erzählen würde, wären wohl immer noch viele Fragen offen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:04
@Granola


@talida weisst, zu recht, darauf hin, dass ein Mensch , der während einer Mundschussabgabe auf Frau Obst hinter dieser gestanden hätte, selbst in Gefahr gewesen wäre bei einem Durchschuss verletzt zu werde, gerade, weil er die Streuwirkung gar nicht hätte abschätzen können. Somit wäre auch "ein bisschen weiter links oder rechts hinten" keine Sicherheit gewesen.. Wer würde dieses Risiko schon in Kauf nehmen, Hass hin oder her.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:09
@d.b.cooper
Ich halte einen Selbstmord für ziemlich unwahrscheinlich, alleine schon weil ich davon überzeugt bin, dass sie dort nicht während ihrer Zustelltour, nach zurück lassen des Fahrrades die 5 Kilometer zu Fuß dort hin gelaufen ist. Man darf dabei auch nicht vergessen, wie steil es dort hoch ging. Zudem müßte man sich auch fragen, warum gerade da?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:13
@Sven1213
Sven1213 schrieb:Zudem müßte man sich auch fragen, warum gerade da?
Mit dieser Frage sprichst Du einen weiteren Punkt an, der für mich gegen Herrn Obst als Täter spricht.
Ich denke, wenn jemand seinen Partner so lange Zeit wegen eines (angeblichen) Verhältnisses aus Eifersucht töten würde, dann hätte er - in diesem Fall - als Tötungsort den "Eingangsbereich" der so relativ nahe liegenden Hütte des vermeindlichen Liebhabers gewählt.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:13
@maikäferchen
Bei solch einem "Durchschuß" müßten doch dann die Schrotkügelchen irgendwo liegen,oder ?
Dann hat man diese am Fundort gefunden,nehme ich an.
Bleibt trotzdem die Frage wie geht sowas vonstatten ?
Bewußtlos oder gar tot und dann im Stehen oder Sitzen so erschossen zu werden geht nicht.
D.h. man hat die Reste der MUnition so aufgefunden, dass sie gesessen oder gestanden haben muß.
Wenn sie benommen war oder tot, dann muß sie jemand in dieser Position gehalten haben.
Alleine geht das nicht.
Und lebend und ein Einzeltäter geht aber auch nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:13
@Sven1213
Da hast du sicherlich Recht.
Ich hätte dazuschreiben sollen, dass mir nur um den rein technischen Ablauf ging.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:15
@Granola

Eine sitzende , tote, Person könnte man z.B. auch mit Hilfsmitteln von hinten stützen, gerade in einem Wald bieten sich da doch genügend natürliche Möglichkeiten.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:16
@maikäferchen
Vlt deswegen die abgeschnittenen Stöckchen ??
Das wäre eine Erklärung.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:19
Comtesse schrieb:Ich verstehe das nach wie vor nicht, wieso man den Todeszeitpunkt nicht mehr feststellen kann.
Ich bin mir sicher die Staaw kennt den Todeszeitpunkt genau, aber wieder mal "Täterwissen". Für GüObst wäre ganz stark entlastend wenn GO erst Tage nach ihrem Verschwinden erschossen worden wäre. Für mich ist seine Hauptentlastung bisher der Auftakt des Szenarios auf dem Steinhausener Weg, so nach dem Motto "heute bringe ich mal meine Frau aus Eifersucht um, aber die Zeitungen darf sie noch austragen, größtenteils zumindest, vorher fange ich sie von der Straße weg".


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:20
Das muss jetzt nicht richtig sein war ich mir gerade vorstelle, aber.......
man muss auch daran denken, dass Frau Obst in der steilen "Senke-Wand" aufgefunden wurde.
Ob jetzt stehend oder sitzend der Schuß abgesetzt wurde, mich wunder etwas, dass weder Frau Obst noch die Waffe nach unten weg gerutscht ist. (Irgendwie fällt ja alles nach unten).
Stellt auch das mal bildllich vor, wie soll da die Waffe auf dem Körper liegen bleiben?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:21
@Granola

Na ja, die kleinen Stöckchen dürften dazu kaum ( alleine ) gereicht haben, denn sie hätten den Oberkörper weder von der Länge , noch vom Durchmesser her gehalten. Aber man könnte mit kleineren Stöckchen auch grössere zusätzlich stabilisieren . Allerdings wäre das in der Gesamtheit für eine einzelne Person nicht durchführbar.
Spontan fiele mir noch ein Sichern des Opfers durch Tragegurte, wie man sie zB. beim Klettern verwendet, ein. Frau Obst wurde an dem inneren Senkenrand, also an eine Steigung angelehnt, gefunden. Da gibt es sicher noch einige Möglichkeiten, die infrage kämen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:28
Der Hb behauptet ,dass an seinem Geburtstag im März eine Blume vor seiner Tür lag.
Woher will er und seine Frau wissen, dass diese von Frau Obst stammt.
Weiß man, ob Frau Obst an diesem Tag oder davor eine Blume im Blumenladen in Halle gekauft hat. Vlt kann sich ja ein Blumenhändler erinnern. Das fände ich eben auch wichtig.
Einfach mal so, ob das alles so stimmt.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:30
Granola schrieb:Der Hb behauptet ,dass an seinem Geburtstag im März eine Blume vor seiner Tür lag.
Woher will er und seine Frau wissen, dass diese von Frau Obst stammt.
Weiß man, ob Frau Obst an diesem Tag oder davor eine Blume im Blumenladen in Halle gekauft hat. Vlt kann sich ja ein Blumenhändler erinnern. Das fände ich eben auch wichtig.
Einfach mal so, ob das alles so stimmt.
Ich habe den Eindruck der HB versucht, (ziemlich schlecht) das Liebesgeschehen mit Frau Obst von 2013 weg zu früheren Zeitpunkten zu lenken. Grund dafür dürfte klar sein, weg von einem eigenen Motiv zu kommen.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:34
@clubmaster
Genauso sehe ich das auch.
Warum überprüft man solche Aussagen nicht?
Es geht hier um ein Motiv der Eifersucht welches der Tatverdächtigte gehabt haben soll und um dies zu erhärten werden Zeugen geladen.
Was aber hat das vor Gericht für ein Gewicht, wenn dieses nicht nachgewiesen werden kann oder wird?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:39
clubmaster schrieb:Ich bin mir sicher die Staaw kennt den Todeszeitpunkt genau, aber wieder mal "Täterwissen".
Starker Tobak, dieser Vorwurf.

In der Hauptverhandlung wird nicht aus taktischen Gründen irgendeine bedeutsame Information zurückgehalten, sondern alles offengelegt. § 244 Abs. 2 StPO: "Das Gericht hat zur Erforschung der Wahrheit die Beweisaufnahme von Amts wegen auf alle Tatsachen und Beweismittel zu erstrecken, die für die Entscheidung von Bedeutung sind."


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:42
Granola schrieb:Genauso sehe ich das auch.
Warum überprüft man solche Aussagen nicht?
Es geht hier um ein Motiv der Eifersucht welches der Tatverdächtigte gehabt haben soll und um dies zu erhärten werden Zeugen geladen.
Was aber hat das vor Gericht für ein Gewicht, wenn dieses nicht nachgewiesen werden kann oder wird?
Leider wird es nicht gelingen die Flinte in Verbindung mit HB oder dessen Umfeld zu bringen (ich gehe übrigens nicht davon aus dass ein HB selber was mit dem Tatgeschehen zu tun hat, da gäbe es bei seinem finanziellen Hintergrund andere Möglichkeiten). Falls GO die Flinte in ihrer Arglosigkeit irgendwie dem HB oder einen Mittelsmann zukommen lassen hat, dann dürfte das erst unmittelbar vor dem Tatgeschehen passiert sein, evtl. nur Tage oder Stunden, weil je länger diese Waffe verschwunden wäre, desto höher das Risiko der Entdeckung des Fehlens.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:46
Der Rechtsmediziner hat deutlich formuliert, warum er keinen genauen Todeszeitpunkt feststellen konnte. Es klang nachvollziehbar.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:47
Ich bin nicht mal sicher, ob es überhaupt ein Techtelmechtel zwischen Frau Obst und ihrem früheren Arbeitgeber gab. Es kann genauso gut sein, dass er wollte und sie nicht und er sie deshalb gefeuert hat, oder aber sie hat während ihrer Tätigkeit Einblick in Dinge erhalten, die sie besser nicht gewusst hätte. Jedenfalls ist es höchst suspekt, dass er ihr das Arbeitszeugnis persönlich gebracht haben will. Das macht doch keiner, der keinen Kontakt mehr zu einer Person wünscht.

Was da letztlich wirklich alles vorgefallen ist, weiß nur dieser Mann selbst. Erzählen kann er viel. Glauben muss man es ihm noch lange nicht. Wobei ich nicht sagen will, dass er was mit Frau Obsts Tod zu tun hat. Aber alles, was er erzählt, könnte seiner Phantasie entsprungen sein.

Merkwürdig finde ich die Fasern. Sie deuten doch darauf hin, dass Frau Obst außerhalb ihres eigenen Umfelds Hose und Leggins ausgezogen hatte. Die Frage ist, wann, wo und warum. War sie vielleicht am Vortrag oder wenige Tage vorher bei einem Arzt oder Gynäkologen, war sie Klamotten shoppen und hat was anprobiert und ihre Sachen deshalb abgelegt? Seltsam ist das schon. Es gibt ja nicht so viele Anlässe, sich außer Haus auszuziehen, und die Möglichkeit, dass das wegen eines Schäferstündchens geschah, klammere ich jetzt mal völlig aus, weil ich daran nicht glaube.

Ich will jetzt nicht ins Horn derer blasen, die Herrn Obst für unschuldig halten. Diesbezüglich bin ich noch unentschieden. Aber dieser Ex-Arbeitgeber kann über Frau Obst erzählen, was ihm gerade einfällt, und sie kann es nicht mehr richtigstellen. Das gefällt mir nicht.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:48
noctua schrieb:Starker Tobak, dieser Vorwurf.
Warum, meine Aussage deckt sich doch mit der extrem vagen Angabe 7-10 Tage, bei den Möglichkeiten der Forensik heute ein Unding bei so einer relativ überschaubaren Liegezeit den Todeszeitpunkt nicht auf mind. 24 Stunden eingrenzen zu können. Die Anklage muß hier liefern, behauptet der GüObst hätte alles in wenigen Stunden erledigt, kann aber diesen schweren Vorwurf nichtmal auf +/- 3 Tage eingrenzen !! Dich möchte ich mal erleben wenn ich dir sowas vorwerfen würde mit der Begründung im Zeitszanario erbitte ich mir aber 3 Tage Luft nach oben, wird dich schon nicht stören wenn du zu lebenslang verurteilt wirst? Siehste, also von daher....


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:51
MrSmith schrieb:Der Rechtsmediziner hat deutlich formuliert, warum er keinen genauen Todeszeitpunkt feststellen konnte. Es klang nachvollziehbar.
Für GüObst muß das aber nicht nachvollziehbar sein, denn ihm wird etwas vorgeworfen was auf einem extrem kleinen Zeitfenster fußt während die Anklage das nicht nur nicht beweisen kann, sondern obendrauf noch 3 Tage Spielraum nach oben erbittet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:51
hopkirk schrieb:Jedenfalls ist es höchst suspekt, dass er ihr das Arbeitszeugnis persönlich gebracht haben will. Das macht doch keiner, der keinen Kontakt mehr zu einer Person wünscht.
Das stimmt, unter DIESEN Umständen und Entlassungsgründen würde man doch tunlichst jeden weiteren Kontakt meiden, wenn es nur irgendwie geht, vor allem, wenn die Beziehung nur EINSEITIG beendet wurde und man der ist, der es beendet hat, während der Andere noch will, dann geht ich doch da nicht freiwillig noch hin und riskiere eine Szene. An den Kosten für ne Briefmarke wird es im Hause B. ja sicher nicht gelegen haben.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:55
@diegraefin
Richtig, er konnte genausogut einen Boten beauftragt haben.
@clubmaster
Das Zeitfenster finde ich auch ein Unding.
Wenn nämlich rausgekommen wäre, dass sie erst 7 Tage tot war, dann wäre der Herr Obst heute nicht in U-Haft.
Auf den vordern Seiten dieses Threads hat niemand es für möglich gehalten, dass sie dort direkt am 16 .4. getötet wurde, sondern dort hinverbracht wurde tot oder benommen oder bewusstlos. und dann erst erschossen und Suiziddarstellung.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:56
@clubmaster

Ich habe nicht das Fachwissen, die Qualität gerichtsmedizinischer Gutachten einschätzen zu können, und würde niemals ohne konkrete Anhaltspunkte den Vorwurf in den Raum stellen, diese seien nicht sorgfältig erstellt worden oder Prozessbeteiligte könnten wesentliche Informationen zurückhalten.


melden
Anzeige
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 12:58
@hopkirk
Finde ich einen guten Punkt, den du da bzgl. der Faser machst. Die Jeans muss ausgezogen worden sein und entweder abgelgt worden sein auf eben dieses Material oder Frau Obst hat sich in ihrer leggins auf dieses Material gesetzt und nachher die Jeans drüber gezogen. Aber ist das tatrelevant?

Warum sollte der Unternehmer eine Affäre nach dem Tod von Frau Obst zugeben, wenn ausser seiner Frau nichts dafür spricht?


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden