weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:01
@Mauro
Nicht im Vorfeld, weil die Beweisaufnahme wurde heute beendet und für das was man hat wäre es für mein Geschmack zu wenig, ja ich würde ihn definitiv frei sprechen. Nicht falsch verstehen, es ist nach wie vor möglich, dass er es war, man hat aber bei den Ermittlungen nicht genügend gefunden. Und ganz ehrlich, ein Schuldspruch am Montag wird meine Meinung dazu nicht ändern. Ich habe von Anfang an gesagt, wenn im Prozess eine Indizienkette aufgebaut wird, die glaubhaft für die Schuld spricht, dann muss er verurteilt werden, aber das ist für mich nicht der Fall.


melden
Anzeige
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:02
@fortylicks

Dann hätte er nicht verhaftet werden dürfen. Man verhaftet doch niemanden ohne Grund.

Ich lese immer wieder: "Die Kipo hat sich auf diesen armen, unschuldigen Mann als Täter eingeschossen".

Deine Meinung in Ehren, das bleibt Dir unbenommen,


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:07
Angeklagter im Fall Obst voll schuldfähig
Der wegen Mordes aus Eifersucht angeklagte Ehemann der am 26. April erschossenen aufgefundenen Gabriele Obst ist voll schuldfähig. Das hat der psychiatrische Gutachter vor dem Landgericht Bielefeld erklärt.
Halle/Bielefeld (gl) - Der wegen Mordes aus Eifersucht angeklagte Ehemann der am 26. April erschossenen aufgefundenen Gabriele Obst ist voll schuldfähig. Es gibt keine Hinweise auf eine verminderte Steuerungsfähigkeit. Das hat der psychiatrische Gutachter vor dem Landgericht Bielefeld erklärt.

Zugleich sagte der Mediziner, er habe im Leben der 49-jährigen Hallerin keine Hinweise auf einen eventuellen Suizid entdeckt.

Dass seine Frau sich selbst getötet hat, davon geht der angeklagte Ehemann weiter aus. Der 74-Jährige beteuerte am siebten Prozesstag erneut seine Unschuld: „Mich macht mein reines Gewissen stark. Ich habe sie nicht erschossen.“ Zuvor hatte der Vorsitzende Richter mit Blick auf dessen Auftreten zu dem Angeklagten gesagt: „Sie können sich ganz schön am Riemen reißen.“

Kein Eifersuchtswahn

Anzeichen für einen krankhaften Eifersuchtswahn hat der psychiatrische Sachverständige bei dem 74-Jährigen nicht entdeckt. Eifersucht schloss der Mediziner gleichwohl nicht aus, auch wenn es bei dem Rentner vorher keine Hinweise auf ein eifersüchtiges Verhalten gegeben habe.

Der Psychiater bezeichnete den Angeklagten, der mit 59 Jahren in den Ruhestand gegangen war, als dem Alter entsprechend intelligent, voll orientiert, gelassen und mit seinen Lebensbedingungen äußerst zufrieden. Er lasse sich nicht leicht hetzen und sei auch nicht ehrgeizig. Der Angeklagte habe keine Anzeichen von Belastungsreaktionen gezeigt. Die allerdings könnten, müssten aber auch nicht auftreten.

Gabriele Obst nicht depressiv

Dass Gabriele Obst depressiv gewesen sein und nur nach außen vorgetäuscht habe könnte, alles sei in Ordnung, glaubt der Gutachter nicht. „In einer solchen Situation kommt es zu Leistungseinbußen, von denen aber niemand berichtet hat“, so der Sachverständige. Der Indizienprozess bleibt also verzwickt.

Belastende Zeugenaussagen bekräftigt

So bekräftigten gestern zwei der drei Mithäftlinge, gegenüber denen der Angeklagte die Tötung seiner Frau eingeräumt haben soll, ihre frühere Aussage. Was der Angeklagte mit „blöder Hund“, „Gurken-Vogel“ oder „Die Pfeife habe ich noch nie gesehen“ kommentierte. Der dritte Mithäftling machte dagegen einen Rückzieher. „Bei der Polizei habe ich gelogen“, sagte der 25-Jährige, verweigerte dann aber weitere Angaben. Zwei weitere Mithäftlinge wollen mitbekommen, dass die anderen drei „unserem Opa“ mit einer Falschaussage „einen reindrücken wollten“, um sich selbst Hafterleichterung zu verschaffen. Zu diesem Thema werden nächste Woche eventuell noch Justizbeamte als Zeugen gehört.
http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Angeklagter-im-Fall-Obst-voll-schuldfaehig-33e5e8f5-2fb5-40e5-...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:07
@Thorhardt,

ich erlaube mir das HK zu zitieren

http://www.haller-kreisblatt.de/hk-templates/nachrichtendetails/datum/2013/01/10/so-viele-draengende-fragen/

Ich lese lediglich heraus, dass man NG dort nicht nackt abgelegt hat, sondern einfach wohl so angezogen wie beim Verschwinden angezogen war, eine parallele zu GO übrigens wo auch augenscheinlich nicht an der Kleidung rumgefummelt wurde. Ich meine was will ein Täter von einem Opfer welches er erst mit einem PKW entführt und dann aber umgehend tötet, auf dem Fluchtweg das Fahrrad weg und später den Körper entsorgt. Es war kein Raubmord, kein Sexualmord, kein Eifersuchtsmord, kein Kindermord usw. 2 Frauen im Stadtgebiet von Halle entführt, anschließend 2 (entgegengesetzte Routen) direkt in Waldgebiete stadtauswärts hinein. Zufall?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:09
Wenn ich die Zeugenaussage zeitlich versuche einzuordnen stosse ich überall auf Haken.

Da wäre das beendete Arbeitsverhältnis als Haushaltshilfe zum 26.07.2011
Anmeldung bei der AOK durch die HK zum 01.07.2011

Das bedeutet hier, dass in diesen knapp 4 Wochen auch die Affäre gelaufen sein muss.

Obwohl die Frau noch in der Firma arbeitete brachte man ihr aber höchstpersönlich das Zeugnis zu einer vermeintlichen Diebin ins Haus? Das Zeugnis möchte ich gerne einmal sehen.

Wenn sie ihm dann noch bis September Zettelchen in den Briefkasten gesteckt hat, dann war sie nicht einmal gekränkt von seiner Anschuldigung?

Warum und wieso kam es dann zu einer Sendepause und warum ging es dann Ende 2012 wieder los mit Anrufen und die sogar bis 19.02.2013?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:13
@shirleyholmes
Danke für den Bericht... die Unterschiede der Darstellung im Vergleich zur NZ ist schon enorm.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:14
@obskur
das stimmt, die noz scheint auch noch nicht mitbekommen zu haben dass es ein Indizienprozess ist in dem es naturgemäß keine "handfesten Beweise" gibt.

Ich finde es übrigens unglaublich geschmacklos, den Mann, der zumindest seinen Jagdschein über das Wohl seiner Frau stellte, hier nun fast zum Helden zu machen. Das wird hier ja fast zum Fanclub *schüttel*


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:16
Nitro schrieb:Ganz unabhängig von diesem Fall... es ist doch recht häufig so, dass Opfer eines Gewaltverbrechens im Wald abgelegt werden. Ob das hier nun unbedingt im Zusammenhang zu sehen ist?
Für mich könnten die Ablageorte deshalb gewählt werden, weil sie auf der späteren Fluchtroute des PKW liegen, bei NG sollen das sogar 2 PKW mit Güterloher und Paderborner Kennzeichen gewesen sein, also passend zu der Theorie, dass ein Täter die Opfer zwar direkt aus Halle holt, aber mit dem Ort selber nichts zu tun hat, darum gerät man auch nicht auf den Radarschirm der Polizei. Hat sich noch keiner überlegt dass 2 ältere Frauen aus Halle überhaupt nichts mit der sexuellen Präferenz eines Täters zu tun haben könnten (warum auch nur Halle und nicht woanders im Bundesland?), sondern einzig mit einer anderen wichtigen Parallele zwischen beiden Frauen von der beide Frauen selber nichtmal selber etwas gewußt haben müssen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:17
@shirleyholmes
Das war auch mein erster Gedanke, als ich die Überschrift las ;) aber auch die Darstellung der Aussagen der Mithäftlinge ist sehr verschieden und die des Psychologen auch.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:27
Bild 29 - Wenn man sich dieses einmal ansieht, liegt ja eigentlich alles sehr nah beieinander.
Täuschung? Spielt man im Hause HB Golf? Wo ungefähr sind denn die Hütten und das Wohnhaus
HB?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:36
@talida
Ich habe da eine ganz andere Frage:
Wenn man seine Haushälterin aus persönlichen Gründen kündigt, dann stellt man diese doch nicht unmittelbar danach in seiner Firma wieder ein.
Zudem, wenn die Daten stimmen, dann frage ich mich, warum man ihr ein Arbeitszeugnis schreibt, wo sie doch wieder beim gleichen Chef arbeitet?
Ich habe noch im Hinterkopf, dass als der Herr B. das Zeugnis zu ihr nach Hause brachte, Frau Obst gar nicht anwesend war.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:37
shirleyholmes schrieb:Anzeichen für einen krankhaften Eifersuchtswahn hat der psychiatrische Sachverständige bei dem 74-Jährigen nicht entdeckt. Eifersucht schloss der Mediziner gleichwohl nicht aus, auch wenn es bei dem Rentner vorher keine Hinweise auf ein eifersüchtiges Verhalten gegeben habe.

Der Psychiater bezeichnete den Angeklagten, der mit 59 Jahren in den Ruhestand gegangen war, als dem Alter entsprechend intelligent, voll orientiert, gelassen und mit seinen Lebensbedingungen äußerst zufrieden. Er lasse sich nicht leicht hetzen und sei auch nicht ehrgeizig.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:39
@Seeradler wo genau kann ich dir auch nicht sagen, ich kenne mich dort nicht aus.
Die Jagdhütte soll am Südhang nähe Mödsiek sein.

@Sven1213 doch GO war zuhause nur ihr Mann nicht. Er hat sie doch bei dieser Gelegenheit auch noch auf die gestohlenen Sachen angesprochen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:40
@Sven1213
Darüber zerbreche ich mir auch den Kopf. Wenn ich Unternehmer wäre, eine Frau kündigen
muss, weil meine Frau das vlt möchte, warum jetzt auch immer. Ich kann mich nicht wehren.
Habe aber Mitleid oder sonstige Gefühle in Bezug auf diese Frau, wähle ich den einfachen Weg.
Raus aus dem Haushalt, rein in die Firma. So kann ich Kontakt halten, sie verdient Geld, kann sie
sehen, stehe nicht als Schwein da....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:42
@Seeradler wenn das zeitlich aber so korrekt ist, dann war sie bereits 3-4 Wochen als Zeitungsbotin angemeldet bevor sie die Haushaltshilfenstelle verloren hat und diese Wochen müssten dann auch genau die gewesen sein weswegen ihr gekündigt wurde, oder?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:43
@Sven1213
Ich weiß nicht, wie groß die Zeitung und der Verlag sind, aber ich wage zu bezweifeln, dass ein Verleger was mit der Einstellung von Zeitungsausträgern zu tun hat. Er wird Vorstellungsgespräche mit Redakteuren führen und vielleicht mit den höheren Rängen von Vertrieb und Anzeigenabteilung, aber sicherlich nicht mit Zustellern, und er wird auch nicht deren Arbeitsverträge unterschreiben. Vermutlich hat er damals gar nicht mitbekommen, dass Frau Obst an anderer Stelle wieder bei ihm arbeitet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:44
@talida
Laut Aussage von HB. Kann ja auch abgesprochen sein. Hör mal meine Frau macht Stress...
Wir lassen das mit dem Haushalt oder so. Mir fallen da tausend Ideen ein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:45
und außerdem trifft man einen Geschäftsführer einer Firma nciht beim Zeitungsabholen :-) weil die nicht in der Druckerei abgeholt werden


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:46
@Seeradler ja mir fallen da auch 1000 Ideen ein und ein idyllisches Plätzchen wo sich Mäuse gute Nacht sagen hatte man ja auch noch ;)


@hopkirk .. dort scheint es ganz familiär zuzugehen, wenn der Chef schon persönlich das Zeugnis nachhause bringt ;)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:47
@hopkirk
da sagt mir mein "Bauchgefühl" das Herr B. für die Einstellung gesorgt hat. Es ware ja ungewöhnlich, sich bei einem Unternehmen um arbeit zu bewerben, wo man vorher angestellt beim Chef aus persönlichen Gründen entlassen wurde. Ich denke, dass Herr B. ihr den Job als Zeitungsausträgerin besorgt hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:48
soso..bleibt aber das vlt. das schlechte Gewissen. Und wenn Chef sagt, ich kenne da jemanden,
die möchte für uns Zeitung austragen...
Bei uns werden ständig Zeitungsboten gesucht. So richtig viele Bewerber scheint es auf
diesen Job ja nicht zu geben. Das wird in Halle nicht anders sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:48
@Sven1213
da hatten wir die gleiche Idee


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:49
Beachtet mal bitte das Datum!!!
Ich will ja nicht klugscheissen, aber Zeitungen trug sie ab 01.07. aus
dann 3-4 Wochen Affäre mit Chef was zum Rauswurf am 26.07. führte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:52
Trotzdem, warum durfte sie weiter austragen. Wenn mir als Chef jemand 2000€ klaut,
will ich diese Person auch nicht in meinem Unternehmen haben. Zumal ich mit
dieser Person noch ein Verhältnis hatte. Das stinkt.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

02.10.2013 um 21:52
Zeitungen austragen ist eine Sch... Arbeit für wenig Geld. Damit kann man niemanden besänftigen, sondern muss über jeden froh sein, der es macht. In der Regel holen die Zusteller die Zeitungen auch nicht selbst in der Druckerei ab, sondern bekommen sie nachts von Auslieferungsfahrern vor die Tür gestellt.


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden