weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 08:22
@noctua
Sehe ich genau so.


melden
Anzeige
hubertzle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 08:37
Nachden die Waffe Herrn Obst zugeordnet werden konnte, ist er da direkt verhaftet worden? Hatte er also überhaupt noch Zeit, diese Waffen auseinander zu schrauben, oder hat er das schon vorher getan?

Der Waffenschein ist ihm und seinem Sohn entzogen worden, ohne Waffenschein ist auch der Besitz von Waffen, egal ob im Waffenschrank gelagert, nicht mehr zulässig. Er muss die Waffen funktionsuntüchtig machen und das auch nachweisen. Dafür gibt es spezielle Vorrichtungen, die pro Waffe wohl so mind. bei 1000euro liegen. Da kommt ein Sümmchen zusammen.
Vielleicht dachte er, es reicht, wenn man die zerlegt. Das seine Tochter die dann verschwinden lassen soll, wäre wieder so ein Ding. Ist völlig unzulässig und er hätte den nächsten Ärger am Hals.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 08:39
Von dringendsten Fragen (und deren Klärung natürlich) wären aus meiner Sicht, wie war die alltägliche Handlungsweise, die Familie O. mit ihrer Haustüre und mit ihren Fenstern hatte? Und, hatte je einmal jemand der Familie z.B. einen Diebstahl einer Handtasche oder einen Autoeinbruch o.ä. zu beklagen, wo jemand so an Schlüssel herangekommen sein könnte? Plus natürlich die Klärung des, von Hr.O. angegeben Einbruchs.

Im Thread Frau Graf gab es lange Diskussionen um die Situation der Türen ihres Hauses. Da gab es durchaus etliche User die angaben, ihre Haustüre öfters nicht abzuschliessen, wenn sie eine absehbare Zeit das Haus verlassen.

Septimo
ich gebe Dir vollkommen Recht, wenn Du darauf aufmerksam machst, dass Fam. O. keinen Fernseher hat. Keinen Fernseher zu haben beinhaltet ein aktiveres Miteinander, wesentlich mehr Kommunikation und nicht häufig auch, eine ruhigere und klarere Gedankenwelt. Nix CSI :D

Mit Einfühlung allgemein, so stelle ich es in den Raum, kann die Kripo hier nicht glänzen.
Die Vorstellung wie es Hr. O. ging, als seine Frau verschwand, wurde aus meiner Sicht, mit CSI-Methode nämlich augeklammert. Der Mann wusste wahrscheinlich nicht einmal mehr, was Oben und Unten ist. Und gerade Menschen, die ihre Sinne beisammen haben, verdichten in solchen Momenten ihren Fokus auf Einfachheit, einen Schritt nach dem anderen und Naheliegenstes.
Dass war für Hr. O. sein Hobby. Weil er vom Rest keine Ahnung hatte.
So sehe ich das.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 08:48
noctua schrieb:Deshalb traue ich ihm nicht zu, als Täter so weitblickend und planend handeln so können, wie es der Täter in diesem Mordfall getan haben muss. Der ist nämlich offensichtlich so perfekt vorgegangen, dass es weder Tatzeugen noch eindeutige Spuren gibt.
Das sehe ich auch so.
Ich frage mich aber, ob der Täter so perfekt war oder Spuren übersehen/vernichtet wurden.
So wie ich es in Erinnerung habe gibt es auf der ganzen Waffe kein einizgen Fingerabdruck.
Es gibt 2 DNA-Funde von Frau Obst, einmal an der Patrone und einmal am Abzug.
Von Herrn Obst bzw. dessen Sohn, gibt es eine DNA-Spur am Schaft, welche auch älter sein und aus deren vorherigen Gebrauch stammen können.
Alle anderen Gegenstände die man an der Leiche oder Umgebung fand, brachten alle keine eindeutigen Ergebnisse???


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 10:04
@PaulVitti
PaulVitti schrieb:wie war die alltägliche Handlungsweise, die Familie O. mit ihrer Haustüre und mit ihren Fenstern hatte? Und, hatte je einmal jemand der Familie z.B. einen Diebstahl einer Handtasche oder einen Autoeinbruch o.ä. zu beklagen, wo jemand so an Schlüssel herangekommen sein könnte? Plus natürlich die Klärung des, von Hr.O. angegeben Einbruchs.
Denkbar wäre immerhin, dass ein Haustürschlüssel unterm Blumentopf, unter der Fussmatte oder an einem Haken unterm Carportdach versteckt war. Etwas in der Art auf jeden Fall.

Angedacht werden könnte zumindest die Frage, ob Frau Obst mit Dritten über die Schlüsselsituation und Waffen im Haus geredet hat. Es wäre gut möglich.

Mich würde auch interessieren ob diese Waffe in den letzten Jahren noch benutzt wurde oder ob man sie nur gelegentlich zum Säubern hervorholte und dann wieder wegpackte.

Es kann ja kaum so gewesen sein, dass Frau Obst die Waffe am Verschwindetag morgens unterm Bett hervorgeholt und mitgenommen hat, zum einen nicht, weil der Ehemann im Bett nebenan lag , zum anderen nicht, weil sich keine Fingerabdrücke an der Waffe befanden und morgens beim Aufstehen trägt man ganz sicher keine Handschuhe und es ist kaum anzunehmen, dass Frau Obst kurz vor Verlassen des Hauses, bereits komplett angezogen mit Handschuhen bekleidet das Schlafzimmer, in dem der Ehemann schlief betreten hat und unters Bett gekrochen ist um die Waffe zu holen und das Futteral zurück uns Bett zu legen.

Das Nichtvorhandensein von Fingerabdrücken könnte sich dadurch erklären, dass die Waffe seinerzeit vor der letzten Ablage unterm Bett von Herrn Obst gründlich gereinigt wurde und dass die Person, die Waffe unterm Bett hervorholte und mitnahm Handschuhe getragen und die Waffe noch einmal geputzt hat.

Wenn der Sohn sich Sorgen machte, dass seine Fingerabdrücke an der Waffe zu finden sein würden, dann muss jemand die Waffe abgewischt und/oder äusserlich gesäubert haben, denn beim Auffinden wurden keine Fingerabdrücke des Sohnes mehr gefunden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 10:45
Ich muss immer wieder an die, in meinen Ohren etwas abschätzig klingende , Bemerkung von Herrn Mackel denken , in welcher er , sinngemäss , bezgl. des Intellekts von Herrn Obst in der PK äusserte " Jeder wie er vom Intellekt her kann ".
Und nun soll Herr Obst komplett ausgebufft alle getäuscht haben und gleichzeitig so viel kreative Intelligenz gezeigt haben , dass er es schaffte, nicht wirklich Spuren zu hinterlassen - weder am nichtabgewischten Gewehr , noch im Auto usw. .


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 10:51
Ich bin mir sicher, dass Frau Obst die Waffe selber weiter gab, aber nicht am 16.04. sondern früher.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 10:58
Mich wundert es dass bei dieser Gerichtsverhandlung sowenig Zeugen geladen wurden und wenn dann nur Zeugen , die Gü belasten und nicht entlasten.
Wo ist denn der Zeuge, der angebl. noch Hilferufe aus dem Wald Tage nach ihrem Verschwinden gehört haben will.
Wo ist denn der Zeuge der das Auto aus dem Wald hat fahren gesehen?
Hier wird irgendwie "schneller Prozess" gemacht,anstatt noch eindringlicher den Verleger nach seiner Wahrheit zu hinterfragen und evtl wie schon angedeutet auch mal seine Hütte an der Egge mit Hunden zu überprüfen.
Zum Vergleich "Schemmerprozess" wurde wirklich alles tatrelevante 3 x auf den Kopf gestellt,Jedem noch so kleinsten Hinweis nachgegangen und halb Koblenz als Zeugen geladen, DAMIT man sich ein Bild vom Geschehen machen konnte.
So wie das hier in Halle gemacht wird, da kannst du fast "Russisch Roulett" spielen.
Kommt dann aufs gleiche raus.

Diese Flinte wurde mit großer Sicherheit vorher irgendwo deponiert.
Wie hätte denn der Gü Obst sie sonst mitnehmen können, als in seinem Auto am Tag Verschwindens und Ermordens, wo doch an seinem Auto keinerlei Spuren waren.
Man stelle sich mal vor,nachts fällt ihm ein seine Frau umzubringen und steht deswegen um 4 Uhr auf um ihr aufzulauern .Das Motiv passt nicht.
Die Frau Obst wurde sicher umgebracht,aber nicht wegen Geld ,sondern weil sie sich in einer Situation befand ,die vlt für jemanden sehr unangenehm war.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 10:59
@Septimo

Das denke ich auch .Und ich halte es durchaus für möglich, das sie vorbaute, sollte Herr Obst das Fehlen der Waffe bemerken - und zwar mit einem Gespräch über einen Einbruch. Hiermit hätte sie sich keine Vorhaltungen machen lassen müssen und der Einbruch wäre aus Sicht von Herrn Obst wegen der Illegalität der Waffe nicht meldbar gewesen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 11:20
Einen Fernseher und 2 Exemplare vom Haller Kreisblatt hatte die Familie Obst schon. Herr Obst erwähnte nämlich, dass er nur überregionale Nachrichten schaut und danach noch einen Film. Er ist dann um ca. 22. – 23.00 Uhr ins Bett gegangen, während seine Frau um 20.00 Uhr in die "Heia" ging.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 11:21
@Granola
Das dachte ich mir schon, als man für den Prozess nur 9 Tage ankündigte, natürlich auch im Vergleich zum Schemmerprozess. Die Zeugen, die eher für Herrn Obst aussagen könnten bzw. ihn entlasten könnten, müssten doch vom RA geladen werden, warum tut er das nicht?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 11:24
@obskur
das mit dem RA ist doch sowieso überraschend. Ist er sich so siegessicher, das er so wenig eingreift-(im Vergleich) oder eigene Zeugen gar nicht einläd- oder kommt das noch was?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 20:40
Herr Kammel ist ein erfahrener Anwalt, der in anderen Fällen seine Harttnäckigkeit und seine Fahigkeiten bewiesen hat.

Vielleicht ist er sich sehr sicher auf weitere Zeugen verzichten zu können.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 20:53
Mich wundert es eben auch, dass nur Zeugen herangezogen werden die Herrn Obst deutlich belasten, auch Zeugen die man überhaupt nicht ernst nehmen braucht, wie die Zeugen aus der HaFTANSTALT; DIE SICH NUR EINEN vORTEIL VERSCHAFFEN WOLLTEN:
fRAGE MICH;OB MAN SOWAS NICHT SCHON IM vORFELD KLÄREN KONNTE:
Kein einziger Zeuge wurde aufgerufen, die ihn hätte entlasten konnten, oder sehe ich das falsch,ausser seine Tochter,noch nicht mal sein Sohn.
Sogar die GM ist alles andere als eindeutig und nicht zugunsten des Angeklagten (Tötungszeitpunkt),Schade.
Apropos Spuren, bezügl. der Reifenspuren habe ich mir noch mal das Bild genau angeschaut. Dort ist nur eine Reifenspur mit Folie abgeklebt, die andere Spur ist offen zu sehen.Klar an einem PKW gibt es immer zwei Spuren.
Die offene Spur stammt niemals von einem normalen PKW-reifen sondern sieht aus wie von einem sehr massiven Gefährt wie Traktor ,LKW ,Geländefahrzeug?oder ähnlichem.Die Reifenspur ist sehr tief und breit.
Schaut euch das Bild an urteilt selbst.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 20:53
@Löwenmutter

Danke für den Hinweis. Ich werde da noch mal recherchieren. Irgendwo hieß es, er habe keinen Fernseher. Aber nichtsdestotrotz ohne Auto konnte er diese Tat nicht begehen. Vielleicht schaute er beim Sohn fern?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 21:05
Ich sehe es nicht als entlastend an, dass in / an Pkw der Familie keine Spuren gefunden wurden.

Bezügl. der Reifenspuren am Fundort habe ich das Bild nicht gesehen, glaube jedoch nicht, dass massive Reifenspuren (z.B. Traktor, Lkw o.ä.) einen Zusammenhang mit der Tat haben.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 21:15
Website mit diesem Bild
Gabriele Obst: Polizei geht 250 Hinweisen nach
die-glocke.de


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 21:33
tayo schrieb:Ich sehe es nicht als entlastend an, dass in / an Pkw der Familie keine Spuren gefunden wurden.
Endlich mal jemand der es erfasst. Nur gefundene Spuren können ein Indiz oder Beweis sein. Nicht vorhandene Spuren können nur dann entlastend wirken, wenn dies explizit durch einen Sachverständigen bestätigt wird, dass Spuren hätten gefunden werden müssen.

Die grüne Jacke gab wenige Fasern ab, die Schonbezüge waren entfernt worden ohne ersetzt zu werden, Zeitpunkt unklar, da vom TV ausgesagt.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 21:47
shirleyholmes schrieb:Die grüne Jacke gab wenige Fasern ab, die Schonbezüge waren entfernt worden ohne ersetzt zu werden, Zeitpunkt unklar, da vom TV ausgesagt.
Also verstehe ich dich richtig, keine Spuren sind nicht unbedingt als entlastend zu werten, ein fehlender Schonbezug, den könnte man aber durchaus als belastend werten, richtig?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 22:21
shirleyholmes schrieb:die Schonbezüge waren entfernt worden ohne ersetzt zu werden, Zeitpunkt unklar, da vom TV ausgesagt.
Das wird sich doch wohl ermitteln lassen, durch Befragung derjenigen Personen, die in den Tagen und Wochen vor und nach dem Verschwinden in dem Wagen mitgefahren sind.
Eventuell wurden die Schonbezüge schon lange vor dem Verschwinden von Frau Obst entfernt und das Entfernen der Bezüge steht in keinem Zusammenhang mit dem Verschwinden.

Wesentlich interessanter erscheinen mir da die dunklen Faserspuren, die im Inneren der Jeans und an den Leggins bzw. der Strumpfhose gefunden wurden und für die kein entsprechendes Material im Umfeld der Familie Obst gefunden werden konnte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 22:28
@shirleyholmes
shirleyholmes schrieb:Endlich mal jemand der es erfasst. Nur gefundene Spuren können ein Indiz oder Beweis sein. Nicht vorhandene Spuren können nur dann entlastend wirken, wenn dies explizit durch einen Sachverständigen bestätigt wird, dass Spuren hätten gefunden werden müssen.
"Selbst wenn ein Auto professionell gereinigt würde, sei es nicht möglich, alle Spuren zu entfernen. Hier könne er eine Reinigung aber ausschließen" hieß vom Sachverständigen bei Gericht. Für mich heißt das klipp und klar, dass Spuren hätten da sein müssen, sogar wenn der Wagen gereinigt worden wäre. Er war aber nicht einmal gereinigt und trotzdem gab es keine Spuren. Nach Deiner eigenen Aussage ist also in diesem Fall das Nichtfinden von Spuren entlastend.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 23:06
Aus dem heutigen Bericht des Mindener Tagblattes
Halle: Gutachter bezweifelt Suizid bei Gabriele Obst
Richter Wolfgang Korte wollte vom Angeklagten wissen, wie er auch im Prozess so gelassen bleiben könne. Antwort: "Mich macht mein reines Gewissen stark! Die hat sich nämlich die Wumme genommen und ist damit losmarschiert."
http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/9346006_Halle_Gutachter_bezweifelt_Suizid_bei_Gabriele_Obs...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 23:07
@Septimo
Ich bin mir nicht sicher ob der Sachverständige über die Schonbezüge informiert war, aber die Frage des Richters nach dem Zeitpunkt des Entfernens deutet ja genau auf diese Problematik hin. Eindeutig ist die Aussage des Sachverständigen jedenfalls nicht. Er sagt nicht klar, dass definitiv Spuren hätten vorhanden sein müssen. Und ob das Vorhandensein und anschließendes Entfernen der Schonbezüge Spuren vertuscht hätten.

Abgesehen davon, wer mit 74 Jahren Schonbezüge im Auto hat, ersetzt sie auch innerhalb eines kurzen Zeitraums. (pure Meinung)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 23:10
kevinklein schrieb:DIE hat sich nämlich die Wumme genommen und ist damit losmarschiert."
Ein echtes Schnuckelchen...


melden
Anzeige
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

04.10.2013 um 23:11
Und hier aus dem Westfalen Blatt von heute
Günter Obst beschimpft Zeugen als »blöden Hund«
...
Das Nachbarmädchen Gabriele sei 14 gewesen, als er es kennengelernt habe. »Bei der Heirat war sie 19 und er 44.« Beide hätten die Liebe zur Natur und zu ausgedehnten Wanderungen geteilt. Es sei die zweite Ehe des Angeklagten gewesen. »In der ersten hatten seine Frau und er sich wegen unterschiedlicher Interessen auseinandergelebt.«
http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2013-10-04-guenter-obst-beschimpft-zeugen-als-bloeden-hund-9274150/613/
Gabriele war also das Nachbarmädchen und dem Verleger hat sie erzählt, ihr Mann habe was mit der Nachbarin. Beuteschema?


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Morde in Juárez18 Beiträge
Anzeigen ausblenden