Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:36
@lawine
Wenn Herr Obst, falls er von der Sache erfahren hätte zu seinem Nebenbuhler gefahren wäre und ihn verprügelt und bedroht hätte, das hätte ich nachvollziehen können.

Aber so war es nicht. Ich vermute dass Herr Obst keine Ahnung von der ganzen Sache hatte.

Ein entsprechender Streit im Hause Obst wäre sicher heftig gewesen und hätte zumindest vom Sohn bemerkt werden müssen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:40
@lawine

Die meisten Frauen können jahrelang ein Doppelleben führen, Fremdgehen, ohne das der Mann etwas davon mitbekommt.

Frauen merken sowas schon eher im Verhalten der Ehemänner.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:41
nun hats aber auf der Straße einen Streit gegeben, nciht im Haus.

und selbst wenn es im Haus begonnen hätte, wissen wir denn, ob der Sohn nciht einen Maulkorb verpasst bekam diesbezüglich?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:42
@meermin

Richtig, er wäre sicher zu ihm gefahren und hätte gesagt: "Du Pfeiffe, lass ja meine Frau in Ruhe!" :-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:44
er hätte gewusst, dass der Kontaktwunsch von seiner frau ausging. denn es gab im gegenzug keinerlei anrufe des Liebhabers.
insofern ist es folgerichtig, dass sich der Zorn gegen die Frau und nciht gegen den liebhaber wendet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:48
@Sonadora
Sonadora schrieb:Die meisten Frauen können jahrelang ein Doppelleben führen, Fremdgehen, ohne das der Mann etwas davon mitbekommt.

Frauen merken sowas schon eher im Verhalten der Ehemänner.
solche Klischees helfen nciht in der rechtlichen Beurteilung.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 12:50
Da gebe ich dir mal ausnahmsweise Recht, @lawine hab auch eher nur etwas laut gedacht :-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 13:07
@lawine
Um das zu wissen hätte er aber jeden Tag auf ihr Handy schauen müssen.

Für ihn wäre nur klar gewesen, dass da etwas lief zwischen dem Arbeitgeber seiner Frau und ihr. Was hätte er über einen wohlhabenden Mann denken sollen, der ein Verhältnis mit seiner Putzfrau anfing, der er vielleicht angenommene fünfzehn Euro die Stunde fürs Saubermachen bezahlte?

Was ich darüber denke muss ich hier nicht sagen.

Es kommt schon Zorn auf, allerdings nicht auf die Frau.

Leider ist so etwas nicht strafbar, sonst hätte man ihn wenigstens dafür rankriegen können. Denn moralische Wertungen sollten nicht in eine Beurteilung eines Mordfalles einfliessen, es war eine unschöne GEschichte, mehr nicht, juristisch gesehen.

Ob hier ein Motiv für den Mord bei irgendeiner Seite zu finden ist muss das Gericht herausfinden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 13:24
Vielleicht kommen wir aber auch so langsam mal wieder zu den Fakten zurück. Es fehlt das Tat-Auto. Und nachdem schon @lawines Waschstraßen- und Bleichmittel-Version nicht funktionierte, behaupte ich, dass auch die Schonbezug-Variante nicht ausreicht, um fehlende Spuren im Fußraum und auch sonst im und am Wagen zu erklären. Was will man da seitenlang und geradezu inquistitionsmäßig Worte hin und her, von oben nach unten, rechts- oder doch vielleicht lieber links herum wenden, bis es zur eigenen Theorie dann passt?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 13:28
@Septimo
Septimo schrieb:@lawines Waschstraßen- und Bleichmittel-Version nicht funktionierte,
bitte keine Unterstellungen, ich habe dazu nichts geschrieben


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 13:30
Ich entschuldige mich für die erneute Verwechslung und nehme das erfreut zur Kenntnis ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 13:52
@Septimo
gibs zu, macht dir Spaß mir Worte anzuhängen, die nciht von mir sind :-)

Bewertung: als Hobbyermittler ungeeignet ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 13:59
Ich konzentriere mich eben lieber auf das Wesentliche ... ;-)


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 14:12
6 Seiten seit Wiedereröffnung des Stranges und wir sind nicht weiter -.-

Offene Fragen zur Motivsuche:

Hatte sie (bis zum Schluss) ein Verhältnis oder nicht
Wusste er davon oder nicht
Hatte sie Liebeskummer/Depressionen oder nicht
Hatte er was mit der Nachbarin oder nicht
Wusste die Nachbarin von der illegalen Waffe oder nicht

Offene Fragen zur Spurenermittlung:

Wurde sie in einem Wagen vom Fahrradfundort wegtransportiert oder nicht
Könnte man eine Tote im Stehen oder Knien durch einen Mundschuss in die aufgefundene Lage bringen oder wurde die Lage der Leiche manipuliert oder müsste sie lebend gewesen sein gemäß Spurenlage am Fundort
Hängen die Fälle NG und GO irgendwie zusammen oder nicht

Am Montag wissen wir mehr.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 14:20
@kevinklein
[Am Montag wissen wir mehr/ZITAT]

Weshalb sollte man am Montag mehr wissen ?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 19:20
@maikäferchen
maikäferchen schrieb: Weshalb sollte man am Montag mehr wissen ?
8. Prozesstag


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 19:50
@Anjuli


Ja, und ? Weshalb sollten wir danach mehr wissen was zur tatsächlichen Lösung beiträgt, als wir jetzt "wissen" ? Keine der von @kevinklein gestellten Fragen wird am Montag gelöst werden und auch ein Urteil , gleich wie es ausfällt , wird nicht mehr Klarheit bringen, es sei denn ,irgendjemand, gleich wer, würde gestehen und die Tat in allen Einzelheiten erklären.

Lediglich zwei der Fragen sind bereits beantwortet und dabei wird es mutmasslich auch bleiben :
kevinklein schrieb:Wurde sie in einem Wagen vom Fahrradfundort wegtransportiert oder nicht
Könnte man eine Tote im Stehen oder Knien durch einen Mundschuss in die aufgefundene Lage bringen oder wurde die Lage der Leiche manipuliert oder müsste sie lebend gewesen sein gemäß Spurenlage am Fundort


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 20:23
Ist Euch eigentlich mal aufgefallen, dass ein Anruf-Versuch pro Monat für eine sich vor Liebe verzehrende Person ein bisschen zu selten ist? Und dennoch eine seltsame Regelmäßigkeit aufweist?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 20:49
@Septimo

Das kann man nicht pauschalisieren. Jeder verhält sich da anders.

Die einen stalken, die anderen leiden still und heimlich und die ganz anderen wiederum, wagen hin und wieder einen zaghaften Annäherungsversuch (einmal im Monat zum Beispiel ;-)). Jeder nach seiner Façon...

Ich kann mir nicht vorstellen, dass da ein krimineller Zusammenhang besteht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 21:15
Durch die traumatisierte Ehefrau ist in Halle das Verhältnis von ihrem Mann ja erst bekannt geworden. Ich glaube nicht, dass dies jemals rausgekommen wäre. Hat sie in ihrem Trauma vielleicht nicht nur der Polizei, sondern auch Herrn Obst das Verhältnis gesteckt? Oder wollte sie nur von ihrer Eifersucht ablenken?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 21:36
@Löwenmutter
kann es sein, das es einfach eine Zeugenaussage der Frau war? schließlich hat die Kripo gebeten, alle Hinweise zu melden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 21:38
@lawine
Sie hat es der Kripo gemeldet, so stand es jedenfalls in der Zeitung.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 21:48
ich meine, hat sie es einfach gemeldet, ohne Hintergedanken?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 22:12
@lawine
Ich vermute, dass sie es gemeldet hat weil sie nicht wusste ob Frau Obst mit anderen Personen über die Affäre mit ihrem Ehemann geredet hatte bevor sie umgebracht wurde.

Sie hat es wahrscheinlich für klüger gehalten selber die Polizei zu informieren und nicht abzuwarten.Ich vermute auch, dass sie mit ihrem Ehemann geredet hat bevor sie die Polizei informierte. Dem Ehemann muss klar gewesen sein, dass die Ermittler der Polizei bei ihm auftauchen würden wegen der Anrufe, die er von Frau Obst erhalten hatte.

Wann hat die Ehefrau sich bei der Polizei gemeldet?


melden
Anzeige
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

05.10.2013 um 22:42
Was glaubt denn der Verleger?
Glaubt er dass Frau Obst -wegen dem Verhältnis - Suizid begangen hat oder glaubt er dass der Herr Obst der Täter ist ?
Warum hat überhaupt die Ehefrau des Verlegers das Verhältnis der Polizei gemeldet?
Dafür gab es doch keine Veranlassung?
Eine Liebelei von 3-4 Wochen ist doch weiter nicht schlimm.
Das kommt in den besten Familien vor.
Wollte sie mit diesem Geständnis Herrn Obst belasten ,wegen womöglicher Eifersucht.

Oder... sie wollte mit diesem "Geständnis" ablenken,damit bloß nicht die Kripo zuvor kommt und die reine Wahrheit ans Licht kommt.
Was hat der Verleger und seine Frau davon,wenn der Herr Obst im Nachhinein von dem Verhältnis erfährt.
Welchen Vorteil bringt es für den Verleger und seiner Frau sich als Zeugen zu melden und private Dinge JETZT der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Hätten sie besser geschwiegen.
Was geht in den Köpfen dieser Verlegerfamilie vor, dass sie vor Gericht dieses Verhältnis zugeben und damit Herrn Obst als gehörnten Ehemann sehen wollen.
Klingt alles so nach reiner Ablenkung zu einer "erfundenen Eifersuchtsszene"?
Hätte diese Frau Obst so sehr an diesem Mann gehangen, wäre sie gegangen ohne wenn und aber,so wie es 90% der Frauen heutzutage tun ,stattdessen ist sie aber weiter bei ihrem Mann geblieben. Also so sehr gelitten hat sie darunter nicht.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden