weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 12:58
@kevinklein
Ich bin im Gegensatz zum Richter und dem Staatsanwalt eine Privatperson und mir steht es frei zu denken und zu wollen was ich möchte und Partei zu ergreifen für wen ich möchte, ausgehend von meinen Werten und Normen und meinem Gerechtigkeitssinn.

Von einer Gerichtsbarkeit kann und muss allerdings Objektivität und Neutralität erwartet werden, jeder Verurteilte hat einen fairen Prozess zu bekommen.


melden
Anzeige
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 12:59
Vielleicht kann man Verständnis für die StA aufbringen, wenn es so war, dass GüO wichtige Hinweise für sich behielt und andere Hinweise streute (Haus ohne Brille verlassen) die die Ermittler auf die NG-Spur lenkten.
Bis später mal...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:03
@kevinklein
Wurde denn später eine Brille gefunden am Tatort im Wald oder dort wo man das Fahrrad und das Handy fand?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:09
Berichtigung zu den DNA Spuren IM Kartoffelsack:
Beitrag von noctua:
In einem Zeitungsartikel hieß es zu DNA-Spuren im Kartoffelsack:


Auch an der Innenseite des Kartoffelsacks, auf dem die Leiche lag, wurden männliche DNA-Fragmente gefunden. Der Angeklagte und sein Sohn seien als „Spurenleger“ nicht auszuschließen.

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/413940/fall-gabriele-obst-mehr-fragen-als-antworten


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:12
@meermin
ja , etwa 3m neben der Leiche.

die Brille, die angeblich daheim vergessen wurde. da hat der GüO vielleicht der Gabi die Brille bringen wollen, findet seine Frau nicht, steigt auf die Egge, trifft sie dort auf einem Kartoffelsack sitzend an, macht sich und ihr ein wärmendes Feuerchen, man redet, steckt Stöcken in die Erde und dann nimmt sie die Wumme und erschießt sich...

hab ich was vergessen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:19
@meermin
meermin schrieb:Wir sind hier nicht vor Gericht und Du bist nicht Sprecherin der Anklage. Daher können wir hier auch gut auf den Gerichtsjargon verzichten, ich für meinen Teil jedenfalls.
Einspruch abgelehnt.

ich bin eine Privatperson und mir steht es frei mich zur Sache zu äußern wie es mir gefällt. Solange dabei niemand beleidigt wird :-)


obwohl, wäre mal ein tolles Rollenspiel
die Sprecher der Verteidigung treffen auf Sprecher der Anklage

solang man sich respektiert und der Fall im Mittelpunkt steht....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:31
Welchen Sinn sollte es haben, bewusst unwahr zu behaupten, die Frau habe das haus ohne ihre Brille verlassen, wenn es nicht stimmt? Hätte man die Brille Zuhause gefunden, obwohl sie sie auf der Nase gehabt haben müsste, um die Zeitungen auszutragen, würde ich es verstehen, denn dann würde sich die Frage stellen: Wie kam die Brille ins Haus, wenn sie sie getragen haben müsste. Aber was hätte man davon zu sagen, die Brille hatte sie nicht dabei und dann hatte sie sie am Ende doch dabei? Wem nutzt es was? Ebenso mit dem Kartoffelsack - was würde es ihm denn nutzen, zu sagen, der ist nicht von ihnen, wenn er doch von ihnen ist? Ich verstehe nicht, wie man ihm solche Widersprüche zur Last legen will, denn was will er denn damit angeblich vortäuschen? Macht für mich keinen Sinn.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:34
@diegraefin
Weil er ja an Selbstmord glaubt, daher wäre es ja unlogisch. Da bin ich ganz deiner Meinung.
Ich glaube auch, dass wenn er was nicht zuordnen kann, keine Boshaftigkeit dahinter steckt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:36
@diegraefin
die Aussage könnte dahin gehend wahr sein, dass er sie zuletzt und bewusst ohne Brille sah. sollte GüO der Täter sein. (die Brille lag in der Nähe, sie hatte sie tatsächlich nicht mehr auf; Täterwissen!)
Bei einem Schuss durch den Mund waren sich Opfer und Täter ungewöhnlich nah.
auf jeden fall brennen sich die letzten Bilder ins Bewusstsein ein, da kann keiner umhin. Die trägt man ein Leben lang mit sich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:41
@lawine

Na, aber er wird doch trotzdem wissen, ob seine Frau auch VORHER ohne Brille war. Dass die Brille bei einem Schuss in den Mund / ins Gesicht nicht mehr auf der Nase bleibt, ist klar. Aber wer sagt, dass die Brille nicht vom Schuss wegflog und sie sie die ganze Zeit vorher auf hatte?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:44
@diegraefin
ich sage dir, es war ein Fehler, den der Täter beging.

er arrangierte alles so, dass es anch Suizid aussehen sollte und übersah die Brille.
In der Erinnerung nach der Tat bleibt das Bild, dass GO keine Brille auf hatte und das selbstreinigende Gewissen suggeriert: sie ist an diesem Morgen ohne Brille aus dem Haus.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 13:51
@lawine

Und warum sagt er dann, die Tasche und den Sack kennt er nicht? Er müsste dann doch bei seiner Suizid-Version bleiben und sagen, ja, das hat meiner Frau gehört. Und wenn er dachte, sie hatte keine Brille auf, warum wunderte er sich dann nicht drüber, dass die nicht Zuhause war? Da hätte er sie dann doch finden müssen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 14:06
kann ich dir alles nciht erklären, @diegraefin außer: Täter machen Fehler, sei es in der Vorbereitung, der Tatausführung oder im Nachtatverhalten.

Im Fall GüO ist das Nachtatverhalten von vielen Lügen, Vertuschungen, Ansiftung zur Falschaussage, möglicherweise Erbitten eines falschen Alibis beim Sohn und vielen Widersprüchen geprägt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 14:10
Dass es nach der Tat zu den Fehlern kommt, könnte man psychologisch sicherlich mit dem Stress durch die Tötung begründen.

im Ablauf kann sich das alles folgerichtig ergeben haben für den Täter.

ihr geht zu oft von einem planvoll handelndem Täter aus, der die Situation voll unter Kontrolle hatte.
Die nachfolgenden Fehler bringt ihr damit nicht in Einklang, deswegen erscheint euch vieles suspekt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 14:11
@lawine

Solche Widersprüche lassen sich aber auch anders erklären, z.B. mit der Belastungssituation, die den alten Mann evtl. einfach überforderte, Verwirrungszuständen in dem Moment, nicht mehr wissen, was richtig und falsch ist, bei einmal gemachten Lügen dann bleiben müssen, was andere Lügen nach sich zieht usw.! Für mich ist der Tatablauf nicht schlüssig, ich weiß auch nicht, wie er das geschafft haben soll ohne eine einzige tatrelevante Spur an seinem PKW oder sich selbst zu hinterlassen, und dazu kommt noch das psychologische Profil, was ich sehr entlastend finde.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 14:14
@diegraefin
solche Widersprüche lassen sich mMn nur mit einer Belastungssituation erklären.
ist halt die Frage, was ist die ursächliche Belastung.

Noch ist er der Tat nicht überführt. Der Ausgang ist offen. In der Tat ist es entlastend, dass der Gutachter ziemlich ausschließt, dass GO in dem Fahrzeug der Familie zur Egge gefahren wurde.

das heißt nciht, dass aus einem nicht schlüssigem Moment zwingend die Unschuld hervor geht. Der Richter müsste vom gesamten Tatgeschehen überzeugt sein und es dürfen in seiner Urteilsbegründung keine logischen Widersprüche enthalten sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 14:27
@lawine

Ich denke halt logisch: Wenn er vor Ort vorhatte, alles nach einem Suizid aussehen zu lassen, macht es überhaupt keinen Sinn,

a) zu behaupten, das Gewehr nicht zu kennen
b) zu behaupten, den Kartoffelsack und den Jutebeutel nicht zu kennen
c) sich selbst ein Alibi zu verschaffen
d) zu behaupten, sie habe ihre Brille nicht aufgehabt

All diese Widersprüche, in die er sich verwickelt hat, machen gar keinen Sinn dann. Dazu musste er auch nicht sehr planvoll vorgehen, das selbst zu erkennen. Für mich sind diese Lügen und Widersprüche ein Zeichen dafür, dass Herr Obst zum jeweiligen Zeitpunkt, wo er dies sagte, eben NICHT über Täterwissen verfügte, selbst nicht wusste, was los ist, und "vorsichtshalber" mal nicht zu viel zugeben wollte, was man ihm nachher evtl. nachteilig hätte auslegen können. Seine ganzen Lügen zeigen eigentlich ziemlich deutlich, dass er zum jeweiligen Zeitpunkt NICHT wusste, was die Polizei schon wusste. Also kein Täterwissen hatte. Er verhielt sich wie jemand, der Angst hatte, man könne ihm da irgendwie was draus drehen, wenn er damit in Verbindung gebracht wird, nicht wie jemand, der alles von Anfang an nach Suizid aussehen lassen wollte.

Dass dann auch keine Spuren im Wagen gefunden wurden und der Psychologe ihn einschätzt wie geschehen, unterstützt dieses Bild zusätzlich. Der Sohn war wahrscheinlich von dem ganzen verwirrenden Verhalten des Vaters selbst inzwischen irritiert und wusste nicht mehr, was er glauben soll und was nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 15:12
@meermin
Die Vormieter der Fam. Obst war die Tochter des Vermieters, die jetzt auf dem elterlichen Hof wohnt. Es ist eine junge Frau, die absolut kein Motiv hat, die Waffe zu stehlen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 15:51
@all

So, nun hab ich mich in gefühlte 500 Seiten eingelesen, dabei waren es nur ca. 40... - aufgrund Kurzurlaubs!!

Es stellen sich mir allerdings ganz, ganz viele Fragen, vor allem zu dem "Anderen" (wie dem hier so genannten Zeugen/Liebhaber):

1. was wollte die getrennt lebende Ehefrau des Herrn erreichen mit der Mitteilung an die Polizei?
2. Wann/Datum ist diese Meldung erfolgt?
3. Warum sagt sie nicht selbst aus? Traumatisiert? Wovon?
4. Was beweist, dass es diese Liebschaft wirklich gab?
5. Was beweist, dass GO wirklich einen Diebstahl beim angebl. Liebhaber (oder sogar schon eher einen weiteren woanders) begangen hat?
6. Die schriftl. Liebesbotschaften und die Geburtstagsblume können nicht belegt werden!
7. Die doch relativ kurzen Anrufe, wozu nach angebl. so langer Zeit!

....und viele weitere Fragen sind für mich unbeantwortet.

Nur eines habe ich bisher verstanden,

genau wie zu Anfang der Entführung von GO und deren Auffinden wird eine Person umgehend vom Gericht völlig ausgeschlossen als Täter in Frage zu kommen....

Der Liebhaber hat super ausgesagt, sämtliche mögliche Spuren, die evtl. auch im Nachhinein gefunden werden könnten, wurden schon einmal vorab erklärt:

Spuren in seinem Haus - sie war dort Putzfrau
Spuren an Kleidungsstücken - sie hatten eine kurzfristige Liaison
Spuren in ihrem Wohnhaus - er hat ihr das Zeugnis gebracht
Spuren in seiner Jagdhütte - sie hat dort "Mäusespäne" entfernt
Spuren in seinem Auto - ich hab sie auf die Egge (zum Putzen)gefahren
Tel.Nr. in ihrem handy - sie gab keine Ruhe, wollte die Liebschaft fortsetzen
Ende der Beziehung - er wollte seine Ehe retten

Warum wird ein Diebstahlszenario aufgetischt, was nie zur Anzeige gebracht wurde?
2.000,- € und Münzen? Oder war es eine Bezahlung für "irgendetwas"?????

Er will seine Ehe retten???? - wieso lebt das Paar denn schon so lange getrennt - ist das in diesen Kreisen normal????

Wie gesagt alles rein spekulativ mal vor mich hingedacht, aber da bleibt doch erst einmal ein "Geschmäckle" bei mir zurück!

Warum wird das vom Anwalt nicht weiter hinterfragt und evtl. auch weitere Untersuchungen beantragt?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 15:51
Ich glaube immer noch dass er die Tat ohne große Planung begangen hat. Irgendetwas an dem Morgen hat ihn ausrasten lassen, die Waffe in den Kartoffelsack packen lassen mit dem Gedanken "der zeig ichs jetzt". Nach der Tat kamen erst die Überlegungen zur Vertuschung. Selbstmord kam ihm da wohl als erstes in den Kopf, denn selbst ohne Waffe wäre anhand der Munition sicher irgendwann einmal die Sprache auf seine Waffen gekommen.

Als er dann - Unwissenheit und Sorge heuchelnd - mit der Polizei sprach, wurde ihm sicher schnell klar, dass es auch noch ein anderes Szenario geben könnte, das NG Muster, das der Polizei sofort in den Sinn kam, wäre ja auch eine Möglichkeit. Da dachte er sich, das sitzen wir dann doch erst einmal aus, ein Serientäter wäre ja auch eine tolle Möglichkeit, da muss ich mich ja noch nicht auf einen Selbstmord festlegen, das kann man ja auch noch später erwähnen wenn es sein muss.

Das war sein großer Fehler, dass er nicht sofort mit der Selbstmordtheorie rauskam, sondern umdisponierte und erst einmal abwartete, ob man den Mord nicht dem großen Unbekannten in die Schuhe schob. Dummerweise war dann beim Leichenfund die Zeit abgelaufen, in der er das Fehlen der Waffe hätte bemerken können und er hat - wahrscheinlich in Panik - dann den Besitz der Waffe abgestritten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 15:59
@conita1946
schön zusammengefasst! Das sind die Unklarheiten und Fragen, die sich
stellen, WENN man differenziert denkt. Aber der Rechtsanwalt des Angeklagten
ist ja erst einmal dafür da, seinen Mandanten zu entlasten und die Anklage
zu erschüttern.
Da er in die von Dir gedachte Richtung nichts unternimmt, kann man zu dem
Schluss kommen, dass die Faktenlage aus seiner Sicht nicht ausreicht, dass
der GüO verurteilt wird.
Und DANN müsste es neue Ermittlungen geben, keine Frage.

Nun warten wir mal die nächste Woche ab - und schauen, was dabei herauskommt ;)


melden
steppche
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 16:17
@fortylicks
genau so wird es kommen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 18:05
@conita1946
Eine wirklich scharfsinnige, brilliante Zusammenfassung, danke!
Ich wünschte, der Anwalt würde diese lesen.

@steppche
@fortylicks
Hoffentlich wird es so kommen.
Ich habe so meine Zweifel an einem Freispruch.
Der Anwalt ist ein Pflichtverteidiger...
Die Staatsanwaltschaft will die Sache vom Tisch haben...
So, jetzt habe ich mich aber weit aus dem Fenster gelehnt und entschuldige mich schon mal, falls ich irgendwem Unrecht tue.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 18:27
@Piret

Immerhin schreibst Du, schreibt Ihr, was hier viele denken und was ihnen auf dem Herzen liegt.

@Piret
@conita1946
@steppche
@fortylicks
@diegraefin
und andere

Ich schließe mich dem in vollem Umfang an.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

06.10.2013 um 18:41
@conita1946 wirklich super wie du das zusammengefasst hast, genau diese Fragen muss man sich stellen.

Mich würde auch noch interessieren welchen Hintergrund diese Bewerbung von GO vom Juni 2012 als Haushaltshilfe hat, von der der Zeuge angeblich nichts wusste und nicht drauf "vorbereitet" war.
Wie kam das Gericht an dieses Schreiben ran?
Seine Äußerung die Annonce müsste dann seine Frau aufgegeben haben hört sich zwar logisch an, wenn sie sich um diese Sachen kümmerte, aber man stelle sich mal dieses erneute Trauma vor, wenn man von der Ex-Haushälterin die mit dem eigenen Mann ein Verhältnis hatte sich wieder bewirbt.
An ihrer Stelle hätte ich dieses Schreiben auf der Stelle in 1000 Fetzen zerrupft und umgehend entsorgt.

Wie hier ein paar Seiten vorher auch schon erwähnt halte ich diese wenigen kurzen Anrufe auch nicht für die wie sie nun erklärt wurden.
Wenn man jemanden erreichen will, dann versucht man es doch eher mehrmals hintereinander und macht das nicht alle paar Wochen oder Monate.


@shirleyholmes gegen diese Tat ohne große Planung spricht für mich, dass keine frischen Fingerabdrücke und so wenig DNA von dem Angeklagten an der Waffe war.
Ich weiss zwar nicht wie dicht so ein Futteral schließt, aber unter dem Bett wo ständig Hautschuppen von der Matratze rieseln halte ich es für fast unmöglich, dass beim herausziehen des Gewehrs keine Hautschuppen von dem Futteral übertragen worden sein sollen.

Deshalb gehe ich eher davon aus, dass die Waffe schon länger nicht mehr dort lag und der Täter sich sicher war die Waffe nie ohne Handschuhe angefasst zu haben und sich deshalb auch ein erneutes abwischen ersparte, damit die darauf vorhandenen Spuren auf einen anderen Täter schließen lassen.


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden