weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:12
Laut einer Pressemitteilung der Polizei vom 18. April war der Steinhausener Weg Teil der Route von Frau Obst (vgl. Beitrag von noctua, Seite 477). Ich hatte Ende Mai im Rahmen einer längeren Diskussion über die mögliche Route (Paulinenweg oder nicht) auf Häuser am Steinhausener Weg als mögliche Zeitungsbezieher hingewiesen, aber es konnte niemand bestätigen, dass Frau Obst tatsächlich diese Häuser beliefern musste: Beitrag von noctua, Seite 477


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:17
clubmaster schrieb:Evtl. hat GüObst die Waffe schon vor längerer Zeit verkauft und statt dies als entlastend zu empfinden, schweigt er lieber weil es ein Schwarzverkauf war. Würde gut zu der bisherigen Obstschen Gedankenwelt passen. Zu einem anderen Jäger als Täter paßt die Angelschnurgeschichte, falls relevant. Angeln ist mit Jagd verwandt.
da legt sich aber jemand mächtig ins Zeug....


Dieser Thread sollte so langsam in den Mystery Bereich zu den Chemtrails verlegt werden.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:18
Zur Liegezeit gibt es nur vage Aussagen der Gerichtsmedizin, zum Todeszeitpunkt gibt es gar keine Eingrenzung, somit kann das Ganze auch ganz anders abgelaufen sein. Was ist, wenn sie erst wenige Tage vor Auffinden woanders getötet wurde, dann nachts gegen 2.00 Uhr, da sind fast alle Menschen in der Tiefschlafphase, dort der Mundschuss - wo befand sie sich bis dahin?

Kann die Patrone auch aus einer anderen Waffe abgeschossen sein, evtl. mit Schalldämpfer? Ich kenn mich mit Waffen nicht aus, aber ist zweifelsfrei nachgewiesen, dass diese Patrone mit Sicherheit aus dieser Waffe abgeschossen wurde? Vielleicht haben wir hier ja auch Waffenexperten...?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:22
Laut einer Pressemitteilung der Polizei vom 18. April war der Steinhausener Weg Teil der Route von Frau Obst (vgl. Diskussion: Tötungsdelikt Gabriele Obst (Beitrag von noctua)). Ich hatte Ende Mai im Rahmen einer längeren Diskussion über die mögliche Route (Paulinenweg oder nicht) auf Häuser am Steinhausener Weg als mögliche Zeitungsbezieher hingewiesen, aber es konnte niemand bestätigen, dass Frau Obst tatsächlich diese Häuser beliefern musste:
Gut, das wäre kein Problem für einen fremden Täter den täglichen Weg der GO auszuspionieren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:25
Ich finde es sehr befremdlich und auch erschreckend, dass die Gerichtsmedizin kaum ein eindeutiges Ergebnis liefern kann! Weder zum Zeitpunkt, noch zur Todesursache, nicht zur Liegezeit und auch nicht, ob Selbstmord oder nachträgliches Hinrichten!! Wie kann das sein? Werden hier bekannte Tatsachen absichtlich zurückgehalten? Wer spielt denn mit wem? Der Täter mit den Ermittlern? Oder die Ermittler mit ihm? Es scheint für Außenstehende "einfacher" dargestellt werden zu wollen, als es tatsächlich ist!!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:25
conita1946 schrieb:Kann die Patrone auch aus einer anderen Waffe abgeschossen sein, evtl. mit Schalldämpfer? Ich kenn mich mit Waffen nicht aus, aber ist zweifelsfrei nachgewiesen, dass diese Patrone mit Sicherheit aus dieser Waffe abgeschossen wurde? Vielleicht haben wir hier ja auch Waffenexperten...?
Es gibt einen Fernsehbericht zu dem Fall, an der Fundstelle von GO sieht man gut den riesigen Blutfleck am Boden, auch der Kartoffelsack ist blutgetränkt. Dort wurde ihr definitiv in den Mund geschossen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:28
@clubmaster

Die Stelle als Tatort, was den Mundschuss betrifft, zweifel ich auch gar nicht an, so sollte das nicht verstanden werden. Nur eben vielleicht Tage später zu einer anderen Uhrzeit.... - und evtl. mit einer äjnlichen Waffe mit Schalldämpfer...????????????


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:31
Wenn Frau Obst beobachtet und abgefangen worden ist, und davon gehe ich persönlich einfach mal aus, so ist genau die Stelle am Steinhauser Weg der beste Ort auf ihrer Tour! Im Wald, uneinsichtig hinter einer Kurve, und mit dem Auto von beiden Seiten erreichbar! Für Herrn Obst wäre diese Stelle auch aus dem Grund schon unlogisch, weil er knappe 300 -500 Meter von seinem eigenen Haus entfernt liegt! Die zwei Minuten hätte er auch noch warten können, bis sie nachhause kommt!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:38
@conita1946
es hieß ja immer:Fundort gleich Tatort. Wenn vor Gericht dann allerdings
der Sachverständige nicht mal klar sagen kann, ob Frau Obst evtl. sogar
schon tot war, als ihr in den Mund geschossen wurde - und die Todesur-
sache auch nicht 100 % bestimmt werden kann, dann ist es ja doch wieder
nicht sicher, dass dieser Schuß tödlich war.
Fest steht eigentlich nur, dass der Schuss dort oben erfolgte - und auch
nicht, wann.....
Das sind soviele Unbekannte in dieser Aussage, dass schon an der Theorie,
sie wurde zeitnah nach ihrer Entführung dort in der Senke erschossen, ge-
zweifelt werden kann.

Ebenso wurde die Zeit des Verbleibens der Leiche dort oben mit 7-10 Tagen ange-
geben. Wieder interpretationsfähig.
Die Aussage der Kriminalmediziner haben kein Licht ins Dunkel gebracht, wie
und wann Frau Obst gestorben ist - und wo?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:40
Und auch falls Frau Obst in die Arode-Siedlung gewollt hätte, ihr wurde wohl der Weg dorthin versperrt oder sie wurde abgedrängt. Hat dann vielleicht versucht über Handy Hilfe zu rufen, wozu sie aber nicht mehr kam. So ähnlich stelle ich mir das vor.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:42
shirleyholmes schrieb:da legt sich aber jemand mächtig ins Zeug....


Dieser Thread sollte so langsam in den Mystery Bereich zu den Chemtrails verlegt werden
Im Gegensatz zu dir nenne ich mich nicht shirleyholmes. Ich kann genauso schnell wieder aus AM verschwinden, wie mich die Cemtrails hierhergeführt haben....kein Problem.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:48
Oder der Abgriffort wurde nachinszeniert, vielleicht sogar doppelt (Angelschnüre), aber ob sich das einfacher gestaltet und risikoloser ist?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:51
@clubmaster
Nicht ärgern nur wundern ;)
Wir würden warhrsheinlich kaum so lange herumdiskutieren wenn alles schön klar und eindeutig wäre und Sinn machen würde.
Mich hat es auch sehr verwundert das die ganzen Spusi und Gerichtsmedizin nicht so viel herausgefunden hat, wo doch in jedem Krimi heute sogar geklärt werden kann, wer aus welcher Richtig auf die Minute genau erschossen wird. Ich habe es einfach hingenommen, weil es nun mal theoretisch heute möglich ist vieles rauszufinden. praktisch dann wohl doch nicht.
Wenn der Kopfschuß nicht sicher die Todesart ist, aber definitiv nicht zur verdeckung einer anderen Wunde diente, keine sonstigen Verletzungen dort waren und keine auffälligen Blutwerte zu finden sind-verwirrt mich die Aussage des Spezialisten. Es müsste ja ein Hinweis auf eine andere art des Todes vorhanden sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:55
@clubmaster
nicht ärgern; nur wundern! ;)


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:55
Ein ausführlicher Link über vitale und post mortale Verletzungen:
http://archive.org/stream/ubervitaleundpos00drew/ubervitaleundpos00drew_djvu.txt
ab ca. Punkt 12 werden ausführlich die Auswirkungen auf das Blut beschrieben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:56
@tinka
upps, hatte Deinen Beitrag gar nicht gelesen! Zwei "Dumme" - ein Gedanke!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:57
@tinka ein Schlag auf den Kopf der tötlich war, der aber durch die Schussverletzung dann nicht mehr festzustellen war, wäre eine Möglichkeit.
Ansonsten bin ich auch nur irritiert von dem wenigen was Spusi und Gerichtsmediziner zu bieten hatten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:57
@fortylicks
Anscheined XD


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 14:59
@talida
Oh...stimmt man kann natürlih auch ohne Schädebruch eine schwere Hirnnverletzung haben. Mann bin ich dämlich. Hätte ih auch darauf kommen können...Sorry .


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 15:00
talida schrieb:@tinka ein Schlag auf den Kopf der tötlich war, der aber durch die Schussverletzung dann nicht mehr festzustellen war, wäre eine Möglichkeit.
Ansonsten bin ich auch nur irritiert von dem wenigen was Spusi und Gerichtsmediziner zu bieten hatten.
Habe ich auch schon daran gedacht, massive Gewalteinwirkung auf den Hinterkopf, oder Erstickungstod ohne Halseinwirkung. Beides könnte durch das Flintenszenario versucht worden sein zu verdecken.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 15:01
@tinka
tinka schrieb: wo doch in jedem Krimi heute sogar geklärt werden kann, wer aus welcher Richtig auf die Minute genau erschossen wird.
Das ist genau das Problem. Weil wir alle die CSI - Ermittlungsmethoden kennen, meinen wir auch, dass es in der echten Forensik ebenso laufen muss. Ist aber leider oft so nicht möglich, weil CSI & Co nun mal nicht zu 100% auf Tatsachen und echten Ermittlungsmethoden basiert.

Ein großes Problem im Übrigen für die echten Ermittler...

Wikipedia: CSI-Effekt


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 15:10
@tinka
Mich hat es auch sehr verwundert das die ganzen Spusi und Gerichtsmedizin nicht so viel herausgefunden hat, wo doch in jedem Krimi heute sogar geklärt werden kann, wer aus welcher Richtig auf die Minute genau erschossen wird. Ich habe es einfach hingenommen, weil es nun mal theoretisch heute möglich ist vieles rauszufinden. praktisch dann wohl doch nicht.Wenn der Kopfschuß nicht sicher die Todesart ist, aber definitiv nicht zur verdeckung einer anderen Wunde diente, keine sonstigen Verletzungen dort waren und keine auffälligen Blutwerte zu finden sind-verwirrt mich die Aussage des Spezialisten. Es müsste ja ein Hinweis auf eine andere art des Tades vorhanden sein.
Vielleicht hat das mit der ungenauen Zeitpunktbestimmung etwas, mit der Witterung zu tun, dass manche Prozesse langsamer voranschreiten, wenn es kühler ist, in der Mulde aber noch mal ein anderes Kleinklima vorgeherrscht haben könnte, welches man nicht genau nachstellen konnte. Andererseits wenn sie zwei Tage später woanders zu Tode kam und vielleicht in den möglichen 6 Stunden langsamer abgekühlt ist als das draußen der Fall gewesen wäre, vielleicht sieht das dann vom Zustand her ähnlich aus, als wenn sie länger bzw. seit dem 16. April dort in der Kälte gelegen hätte. Am 16. April um diese Uhrzeit in der Mulde war es sicher nur knapp über dem Gefrierpunkt. Vermute ich. Es ist zwar zugegebener Maßen ein unpassendes Beispiel, aber man denke nur mal an frische Milch, die man versehentlich nicht gleich in den Kühlschrank stellt sondern erst noch eine Stunde in der Wärme stehen lässt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 15:13
@Nitro
@Septimo
Natürlich habt ihr beide recht. Und im April war es ja auch Teilweise noch richtig kalt. Das wird viel ausmachen...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 15:31
Septimo schrieb:Vielleicht hat das mit der ungenauen Zeitpunktbestimmung etwas, mit der Witterung zu tun, dass manche Prozesse langsamer voranschreiten, wenn es kühler ist, in der Mulde aber noch mal ein anderes Kleinklima vorgeherrscht haben könnte, welches man nicht genau nachstellen konnte. Andererseits wenn sie zwei Tage später woanders zu Tode kam und vielleicht in den möglichen 6 Stunden langsamer abgekühlt ist als das draußen der Fall gewesen wäre, vielleicht sieht das dann vom Zustand her ähnlich aus, als wenn sie länger bzw. seit dem 16. April dort in der Kälte gelegen hätte. Am 16. April um diese Uhrzeit in der Mulde war es sicher nur knapp über dem Gefrierpunkt. Vermute ich. Es ist zwar zugegebener Maßen ein unpassendes Beispiel, aber man denke nur mal an frische Milch, die man versehentlich nicht gleich in den Kühlschrank stellt sondern erst noch eine Stunde in der Wärme stehen lässt.
Auf alle Fälle konnte der Täter bei Suizidarrangement die Schußabgabe dort nicht verhindern. Er konnte sich aber den Ort frei auswählen. Vermutlich hat das etwas mit der Erreichbarkeit per PKW zu tun und dem wieder schnellen Entfernen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

22.09.2013 um 15:44
@clubmaster
clubmaster schrieb: oder Erstickungstod ohne Halseinwirkung.
keine Chance dass es dieses scenario gegeben hat, denn einen Erstickungstod könnte man nachweisen.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden