Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jodi Arias

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Todesstrafe, Dusche, Arizona

Jodi Arias

16.09.2013 um 02:48
Die Geschworenen konnten sich nicht einig werden über Todesstrafe oder Lebenslänglich , jetzt beginnt der Prozess von vorne mit neuen Geschworenen .


melden
Anzeige

Jodi Arias

16.09.2013 um 02:50
das ist alles?

ich hab kein plan um was es geht, etwas mehr informationen wären sehr hilfreich ;)


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 03:06
Jodi Arias wurde schuldig befunden , ihren Ex-Freund in den Kopf geschossen zu haben und ihm die Kehle durchgeschnitten zuhaben . Zunächst leugnete sie , am Tatort gewesen zu sein , dann wurden aber ihre Fingerabdrücke in einem blutigen Handabdruck gefunden . Dann tischte sie die Geschichte auf , sie und ihr Ex-Freund wären von 2 Einbrechern überfallen worden , dass diese ihn erschossen hätten , aber sie hätte fliehen können . In der Gerichtsverhandlung gab sie dann zu , ihn mit 27 Messerstichen niedergestochen , ihm die Kehle durchgeschnitten und ihm in den Kopf geschossen zu haben , aber angeblich aus Notwehr ! Das Gericht glaubte ihr nicht und sprach sie schuldig .


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 04:12
Naja, 27 Messerstiche, Kehle durchschneiden, Tatwaffe wechseln und in den Kopf schießen klingt ja auch nicht wirklich nach Notwehr sondern eher nach Hass und einer Riesenportion Wut. Gibts da einen link zu irgendwelchen Berichten? Wo fand das alles statt?


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 07:47
@qwertzqwerty
Danke, also naja so ganz unschuldig sieht das für mich auch nicht aus, wie genau stehst du zu dem ganzen? :)


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 08:59
Nee, ich traue ihr die Tat durchaus zu .....an Hand ihrer Vorgeschichte im Elternhaus kein Wunder.....hat grosse, grosse Ähnlichkeit mit der Geschichte von Jens Söring und seiner Freundin E.Haysom....

Es würde mich nicht wundern, wenn sie noch sex. missbraucht worden wäre......in Familien, in denen
geprügelt wird, wird meist auch sex.missbraucht !!!


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 10:30
@bellady

Ganz so wird es nicht sein, sonst wären ja ganze Generationen "meist" sexuell missbraucht worden. Die Prügelstrafe war ja leider mal ganz normales Erziehungsmittel. Einen Zusammenhang sehe ich da wirklich nicht.


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 13:08
@Frau.N.Zimmer

Deshalb habe ich ja auch geschrieben, es würde mich nicht wundern, wenn das noch hinzu käme.

Bei Frauen wird ja eher davon gesprochen, dass sie unbedingt Männer an sich binden, weil sie nicht allein sein wollen, doch gerade dieses "alleine sein KÖNNEN " kann Kindern in solchen Elternhäusern
auch ohne Missbrauch genommen werden und haben so das selbe Problem wie später viele diese Männer.....


melden

Jodi Arias

16.09.2013 um 13:31
Hier ein paar offizielle Info´s
Quelle http://mobile.bluewin.ch/ct/de/index.php/25,752749/Mord_am_Liebhaber_+

Sex, Obsession und Eifersucht: Im Jahr 2008 tötete Jodi Arias ihren Liebhaber mit 29 Messerstichen und schoss ihn anschliessend in den Kopf. Die Tat an sich ist unstrittig, Motiv und Tathergang sind jedoch noch nicht abschliessend geklärt - Arias stritt zunächst ab und lieferte danach unterschiedliche Versionen zum Verlauf. Nun erklärte die 32-Jährige vor Gericht, sie habe aus Notwehr gehandelt.

Jodi Arias machte vor dem Gericht in Phoenix am 4. Februar 2013 neue Aussagen: «Die einfache Antwort ist, dass er mich angriff und ich mich verteidigt habe.»

Seit Anfang Januar wird der blutige Tod ihres ehemaligen Liebhabers verhandelt. Im Bild: Jodi Arias am 9. Januar 2013 vor Gericht

Der Fall sorgt in den USA für Aufsehen: Am 4. Juni 2008 wurde Travis Alexander (30) in seiner Wohnung in Mesa, Arizona, mit unfassbarer Gewalt getötet. Seine Leiche wies 29 tiefe Stichwunden in den Körper, eine durchtrennte Kehle und Pistolenschüsse ins Gesicht auf. Die damals 27-jährige Jodi Arias wurde schon bald als mutmassliche Täterin ausgemacht. Sie und Alexander waren zu jener Zeit offiziell getrennt, unterhielten jedoch noch eine sexuelle Beziehung. In der Wohnung des Opfers fanden sich nach der Tat zahlreiche Spuren, die auf Arias hinwiesen. Freunde des getöteten Kaufmannes gaben zu Protokoll, dass sie schon zuvor auffällig geworden sei. Nach Angaben von Alexander habe sie ihn gestalkt, sein Facebook-Konto geknackt und ihm die Autoreifen zerstochen.
Todesstrafe droht


Seit Anfang Januar steht Arias in Phoenix vor Gericht und im Falle einer Verurteilung wegen Mordes droht ihr die Todesstrafe.
Am Dienstag gestand sie die Tat vor dem Richter. Auf die Frage ihres Verteidigers, warum sie Alexander getötet habe, erwiderte sie nun erstmals: «Die einfache Antwort ist, dass er mich angriff und ich mich verteidigt habe.»

Der spektakuläre Fall bekommt damit eine neue Facette, die Arias vor der Todeszelle bewahren könnte. Die Verteidigung will offenbar zeigen, dass Jodie Arias in der Beziehung mit Alexander misshandelt wurde und dieser sie unterdrückte. Als Indiz soll ein Foto gelten, das die Angeklagte in einem rosa Slip zeigt, auf dem der Name «Travis» prangt.
Selbst Opfer häuslicher Gewalt?

Das allein dürfte die Jury jedoch nicht überzeugen, weshalb im Prozess weitere Fakten aus dem Leben von Arias ins Feld geführt wurden. Seit ihrem siebten Lebensjahr sei die Angeklagte, wie auch ihre Geschwister, von den Eltern systematisch geschlagen worden. Unter Tränen gab die Angeklagte zu Protokoll: «Mein Leben war perfekt - bis ich sieben wurde. Dann begannen meine Eltern mich zu schlagen … Mein Vater benutzte einen Gürtel, meine Mutter trug stets einen Kochlöffel in ihrer Handtasche.»
Wie die Angeklagte weiter ausführte, begleiteten sie körperliche und seelische Gewalt auch, nachdem sie bei ihren Eltern auszog. Ihre erste grosse Liebe habe sie nicht nur betrogen, sondern auch gewürgt und ihr einmal fast den Arm gebrochen.

Heute soll der Prozess in eine neue Runde gehen. Das letzte Wort in diesem verwickelten Fall dürfte damit aber längst nicht gesprochen sein. Noch etliche Details zur Tötung an Travis Alexander bedürfen einer Bewertung durch das Gericht.


und hier noch ein Webblog mit Chronologie
http://blog.alive-ev.de/tag/jodi-arias/


melden

Jodi Arias

17.09.2013 um 03:00
Was soll denn hier eigentlich diskutiert werden? Ob sie nun wirklich ein Opfer häuslicher Gewalt war oder nicht? Was den Mord angeht, wurde sie ja eindeutig für schuldig befunden.
Ich halte die Geschichte über ihre angebliche Notwehr und wahrscheinlich auch die frühere Misshandlung für eine ihrer üblichen Lügen. Warum sollte sie sonst zuerst irgendwelche anderen Geschichten erfunden und nicht gleich erzählt haben, dass es Notwehr war? Unfassbar, wie man das behaupten kann, nach 29 Messerstichen und einem Kopfschuss. Sie versucht, das Opfer zu spielen, doch jeder kannte sie als erschreckend besitzergreifend und als aggressiven Stalker. Ich bin generell gegen die Todesstrafe und wünsche sie selbst so einer abartigen Person nicht. Aber meiner Meinung nach hat sie auf alle Fälle lebenslänglich verdient.


melden

Jodi Arias

17.09.2013 um 11:50
So würde ich auch urteilen, wenn mein Leben in geordneten Bahnen abgelaufen wäre und ich noch nicht wüsste, was Kindern mit Schlägen zugefügt wird und deren SPÄTFOLGEN.

Erst langsam dämmert es der Bevölkerung, was Schläge und Vernachlässsigung ,Misshandlungen etc. in der Partnerschaft an Schäden anrichten kann.

Jodis Arias Geschichte ist viel zu kurz gegriffen , denn zwischen dem Schulbeginn und dem Kennenlernen ihres damaligen Freundes lagen immerhin an die 20 Jahre und was ist da alles passiert ??

Sie dürfte doch auch in der Schule schon auffällig gewesen sein oder hat man dort keine blauen
Flecken vom Kochlöffel und Striemen vom Gürtel gesehen, wobei es ja auch noch eine Körpersprache gibt....

Weshalb das ganze gerade zum Beginn der Schulzeit begann......vllt weil man die Kinder am Lernen
hindern wollte, weil die Eltern Transferleistungen erhielten und diese auch möglichst lange erhalten wollen ??
Dann ist es ihr Ziel, sie so zu erziehen, dass diese nie selbständig werden können und brauchen dann
Partner, die es bei ihnen AUSHALTEN sollen, in Wirklichkeit die Trennung /Flucht antreten müssen.....hier schliesst sich der Kreis.

Und als Mutter, die es erlebt hat, wie schwer es ist und wieviel Steine man von behördlicher /juristischer Seite in den Weg geworfen bekommt, um seine Kinder vor dem anderen misshandelten Elternteil zu schützen , möchte ich nicht daran denken, wie es aussieht, bei Kindern, deren beide Eltern misshandeln ....denn misshandelnde Eltern/Elternteile werden mehr geschützt


melden
Petra--
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

23.09.2013 um 09:50
...eine verkorkste Kindheit rechtfertigt keinen grausamen Mord.

Wie hier schon gesagt wurde, gehörte die Prügelstrafe sogar noch bis weit in die sechziger Jahre zur normalen Erziehungsmethode.

Jodi ist eine Lügnerin, die auch bezüglich ihrer Kindheit gelogen hat und die nicht über das normale Maß hinausgehend geprügelt wurde.

Sie ist auch in der Schule nie als angebliches Mißbrauchsopfer ihrer Eltern aufgefallen.

Auch bei der Tatversion hat sie immer wieder gelogen, sowohl bezüglich des Tathergangs, als auch bezüglich des Motivs.

Schon ihre Tat selber zeigt, daß sie keinerlei Empathie für andere Menschen hat und sich alles nur um sie selber dreht.

Ihr einziges Tatmotiv war: "wenn ich ihn nicht haben kann, soll ihn auch kein anderer haben" - verkorkste Kindheit hin oder her, Travis wollte sich von ihr trennen, da ist sie in rasender Eifersucht ausgerastet.

Es gibt halt boshafte Menschen, die zu so einer grausamen Tat fähig sind - man sagt nicht umsonst "der liebe Gott hat einen großen Zoo" ....

Auch die Interviews, die sie vor dem Prozeß gegeben hat, zeigen, daß sie mehr um sich selber und ihr make up und ihre Frisur besorgt war, als um alles andere.... sie hat in den Interviews sichtlich die Aufmerksamkeit genossen.

Man kann sich gut vorstellen, wie so eine extrem selbstbezogene Person aus verletzter Eitelkeit ausgerastet ist, als ihr lover sich von ihr trennen wollte.

vor Gericht blieb ihr dann ja keine andere Strategie übrig, als sich immer wieder als Opfer darzustellen, erst als Opfer ihrer Eltern und dann noch als Opfer ihres grausam ermordeten lovers, der vor seinen Tod noch sehr gelitten haben muß, schrecklich...

Gott sei Dank hat sich die Jury von ihr nicht einwickeln lassen, in Deutschland wäre so ein Typ wahrscheinlich nach 5 Jahren wieder freigekommen und hätte irgendwann aus verletzter Eitelkeit den nächsten grausamen Mord begangen....bei solchen "Menschen" (die nicht viel "menschliches" an sich haben) besteht ja ein hohes Wiederholungsrisiko.


melden

Jodi Arias

24.09.2013 um 11:49
@Petra--

Wer sagt das, dass eine verkorkste Kindheit einen Mord rechtfertig ? Eher aber zum Selbstmord!

Ich hatte Bezug darauf genommen auf die gescheiterte Beziehung zwischen Jodi und Travis, die nur
an ihrer< emotionalen Instabilität > gescheitert sein kann.....es geht also nicht nur um Prügel, sondern auch um die Psyche und solche Menschen bringen das aus ihrer Kindheit mit, die das zunächst nicht selbst richtig erklären können, was da mit ihnen geschehen ist....

Als Angeklagte darf sie auch lügen, aber in ihrer Lage gehörte auch Lügen zum ihrem Lebenserhalt.....

Diese emotionale Instabilität zeigt sich leider auch im Berufsbereich, sodass sich die meisten dieser Frauen früh zurück ziehen, eher eine Familie gründen, also sich erst gar nicht auf eine Berufsausbildung einlassen oder aber im Berufsleben einen Partner brauchen,um sich dort auch halten zu können.

Nach meinen Google-Infos beschimpft Jodi auch ihr Mutter mit Shitbull.....weil sie ihr keinen Schutz
vor dem Vater geboten hatte, dass man als Tochter eigentlich erwarten kann, sie dagegen noch selbst mitgemischt hat ???

Die Mütter spielen hier meist die Schlüsselfigur: a) Entweder sie hatten selbst so eine Kindheit,
es macht ihnen nichts aus ihre Kinder zu quälen, b) sie bleiben in dieser Partnerschaft und werden
selbst unterdrückt, dass sie an die Kinder weitergeben oder aber man ergreift die Flucht wie
Debbie Milke mit Kind....

Auch deswegen wäre es lehrreich, zu erfahren, wie Jodi die Zeit vor der Beziehung mit Travis verbrachte.....

Ich gehe mal davon aus, dass es da noch andere Beziehungen gab , die kläglich für sie endeten und Jodi deswegen so viel Gewicht gerade auf diese Beziehung legte, denn schliesslich war sie mit 27 auch an einem Alter angekommen, in dem man sich eine eigene Familie wünscht....

Das Verhältnis zu Jodi wird Travis zuletzt nur noch als ein "Klammern" empfunden haben , was auch bei ihr letztlich angekommen sein musste, deshalb ihre Stalking- Touren gegen ihn.

Nach dem Beziehungsende mit Travis kann man nachlesen, ist sie mehrmals umgezogen, was auch vermutlich negative Auswirkungen auf ihr Arbeitsfeld mit sich gebracht haben dürfte ,bis sie sich
bei ihren Großeltern einquartierte, aber nicht nur um von dort aus ihre Tat zu planen, sondern
weil sie finanziell am Ende gewesen sein muss !!

Sie konnte sich weder Wohnung noch Auto leisten, denn das Auto für die Tat war angemietet.....

Alles in allem wirkt das auf mich wie ein persönlicher Amoklauf auf Travis, da dieser nicht bemerkte,
wieviel an Existenzabhängigkeit für sie an dieser Beziehung hing !!

Unter dem Link wwwKinderqualen.de kann das Thema jeder durchstudieren....besonders die Borderline-Symtome....

Wie gesagt , es geht inn diesem Link um Kinder und Selbstmord.....erreichen diese Menschen dann die Berufs-und eigene Familienwelt, kann es zum Mord kommen, um in dieser Welt existieren zu können ....


melden

Jodi Arias

24.09.2013 um 12:02
der Fall ist abgeschlossen, sie wurde verurteilt....ich verstehe nicht, dass hier psychologische Ferndiagnosen gemacht werden, wozu.....sie wurde für murder 1st degree verurteilt......also gab es offensichtlich NICHTS, dass als "Erklärung" gelten gelassen wurde, also weder Notwehr, noch Affekt, noch sonst etwas. Es war geplanter, vorsätzlicher Mord und den TE scheint es ja auch nicht zu interessieren......also bitte, WAS soll hier diskutiert werden?


melden
Petra--
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

24.09.2013 um 13:36
@bellady

Ich sehe das so wie Tussinelda, die Jury hat ihre ganzen Ausreden (daß sie angeblich Mißbrauchsopfer ihrer Eltern oder ihres Lovers war oder daß es angeblich "Notwehr war") als Tatmotiv nicht gelten gelassen, der Fall ist abgeschlossen und es geht jetzt nur noch darum, ob sie lebenslänglich in Haft bleibt oder die death penalty bekommt.

Alle psychologischen Aspekte oder etwaige mildernde Umstände etc... wurden von der Jury über mehrere Monate Prozeßdauer bereits eingehend geprüft und für nichtig befunden, da die Jury sie NACH Prüfung aller Umstände NACH mehreren Monaten Prozeßdauer des vorsätzlichen Mordes für schuldig befunden hat.


melden

Jodi Arias

24.09.2013 um 13:48
@bellady
und ich möchte auch bitten davon Abstand zu nehmen, jedem, der sich irgendwie nicht der "Norm" entsprechend verhält ein Borderline Syndrom zu unterstellen.......oder sexuellen Mißbrauch oder ähnliches, das ist anmaßend.......und dann noch von "diese Menschen" zu sprechen klingt sehr abwertend.


melden

Jodi Arias

26.09.2013 um 08:30
@Petra--
@Tussinelda

Ich halte es für anmaßend, das alles zu leugnen.

Meine Hinweisen auf das Borderline-Syndrom habe ich nicht benutzt, wenn sich jemand nicht der "Norm"entsprechend verhält ,sondern wenn es um Mord oder um existenzielle Ungerechtigkeiten geht.

Unsere Sicherheit beginnt schliesslich nicht erst damit,. wenn man die Polizei benachrichtigen muss !

80%der Borderline-Betroffenen sind nun mal Missbrauchsopfer lt.Literatur, also ist dieser Bereich wie man Menschen zu dem macht, dass sie keinen anderen Ausweg wissen als morden (müssen oder können), soooo gut geschützt , der gerade in dem Spruch jener Täter gipfelt " KEINER wird dir glauben "...... wo sie ohnehin zu "Sprachlosen" gemacht wurden....

Einem Mord , würde ich mal sagen geht meistens ein "SEELENmord" voraus , dann dürfen wir uns nicht wundern, dass wir so eine Jugend haben, in der die Menschlichkeit verschwindet......
(wwwdas Verschwinden der Menschlichkeit.de)


melden

Jodi Arias

26.09.2013 um 08:35
@bellady
kannst Du das mal lassen? Du hast offenbar KEINE Ahnung von dieser Erkrankung, kein Mensch, auch kein psychisch kranker Mensch ähnelt dem anderen, es ist wirklich ekelhaft, hier pseudo psychologische Gutachten zu erstellen und weil J.A. ihren Freund umgebracht hat irgendwelche Rückschlüsse diesbezüglich zu ziehen, Menschen töten, meist aus niederen Beweggründen, dazu braucht es keine psychische Erkrankung und schon gar nicht eine Ferndiagnose von irgendwelchen Forenusern......es ist eine Frechheit, hier psychisch erkrankte Menschen per se als Mörder darzustellen.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

22.01.2014 um 02:32
Jodi Arias will be in court January 13 for Oral arguments.

This case has to be the most unfair trial in history. Jodi was lynched by the news media, and nobody will dare speak up for this woman with no financial resources.
She does have supporters with no voice, but the facts of the case have never been properly published in newspapers or broadcast.
The defense case was never clearly presented at trial, and even less so in the news media.



Some facts not widely reported:




Jodi was not a stalker, as a domestic violence expert testified. Travis was in fact in a sexual relationship with Jodi.Jodi is a gentle non-violent person
Jodi’s story agrees with the physical evidence
Prosecutor Juan Martinez’s story does not agree with the physical evidence
The stolen ammunition does not match the recovered bullet
The back wounds are shallow : Jodi did not stab Travis from behind
It’s much more likely the abuser attacked the abused person
How could the Camera move down the hallway if Jodi attacked Travis?
The “secret mission” makes no sense.
Jodi very probably did return the third gas can to Walmart, the jury never knew about a store relocation in 2010.
It makes no sense that Jodi would lie about this trivial matter – use of a third gas can has no evidential value either way.




This video shows Dr Horn apparently confused about his own autopsy report, making a ridiculous claim that there is a “typographical error” in it.

It is about time Jodi had a fair trial both in court and in the media. Such a trial would conclusively prove that Jodi acted in self-defense, and should have been found not guilty. Jodi maintains her innocence and will be appealing.

For further independent information on the case please see http://jodi-arias.wikispaces.com.
For public discussion please see https://www.facebook.com/groups/JodiAriasOpen/



These sites are managed by intelligent, unpaid independent advocates for the wrongfully convicted.


http://groundreport.com/jodi-arias-in-court-january-13-2014/


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

22.01.2014 um 02:33
Der Prozess fängt am 17.März an.

http://www.gather.com/viewArticle.action?articleId=281474981969761



melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden