Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jodi Arias

216 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Todesstrafe, Dusche ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jodi Arias

11.09.2018 um 18:17
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Ich gehe nicht davon aus, daß Jodi ihn vom Bad aus Richtung Schlafzimmer geschleift hat wie du oben am 06.09., um 23.23 Uhr gepostet hast, da die Spurenlage gezeigt hat, daß sie ihn vom Gang aus zurück in Richtung Duschkabine geschleift hat, denn in der Duschkabine wurde er ja dann auch gefunden.
Es wäre wahrscheinlich gut, sich nicht nur pics anzuschauen, sondern sie auch räumlich zuzuordnen. Man muss diesbezüglich glücklicherweise auch von nix "ausgehen", sondern sich lediglich den vorliegenden Beweis zu Gemüte führen.
Selbstverständlich hat sie ihn zur Dusche geschleift. Allerdings erst, NACHDEM sie ihn zum Schlafzimmer und wieder zurückgeschleift hat.

Hier ne nette Verortung des berühmten Fuß-Fotos im Tatort:

Youtube: Jodi Arias Exhibit 162
Jodi Arias Exhibit 162
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Aus welchem Grund sollte sie ihn auch vom Bad aus in Richtung des Schlafzimmers gezogen haben, das entspricht zum einen nicht der Spurenlage
Falsch. Travis MUSS zum Schlafzimmer gelangt sein, andernfalls gäbe es keine Blutlache auf dem Teppich zwischen Hallway und Schlafzimmer. Darüber hinaus beweist das o.g. Foto, dass er diesen Bereich weder laufend, noch kniend noch stehend erreicht hat, sondern von ihr dorthin geschleift wurde. Aus welchem Grund dies geschehen sein könnte, habe ich hier bereits schon mal hypothetisiert, darf aber jeder selbstverständlich anders sehen.


melden

Jodi Arias

11.09.2018 um 18:35
@Szuka
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Mal ne andere Frage: wann hatte sie sich die Haare von Blond auf Dunkel gefärbt? War das länger bevor sie TA besuchte oder kurz zuvor...sofern man das so in etwa einschränken kann...
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Das war wohl einige Zeit vorher, also zu dem Zeitpunkt als sie sich zu der Tat bereits entschlossen hatte, ich denke, es war kurz nach ihrer letzten Auseinandersetzung die sie per Email hatten.Man geht ja davon aus, daß ihr Haarefärben bereits zu ihren Tatvorbereitungen gehört hat, was aber wohl nur eine Spekulation ist.
Es ist davon auszugehen, dass Jodi ihre Haare erst wenige Tage vor dem Mord färbte, wie folgender Link gut nachvollziehen lässt. Insbesondere, wenn man die Aussagen der Autovermietung beachtet, kann dieser Zeitraum auf einen bis höchstens zwei Tage vor dem Mord verortet werden. Da diesbezüglich sowohl Zeugenaussagen als auch Bildmaterial vorhanden ist, kann hier nicht von "Spekulation" gesprochen werden, sondern von einem Indiz, das zudem zumindest beweist, dass Arias auch bezüglich des Zeitpunktes ihres Haarefärbens auf dunkelbraun gelogen haben muss. Und wenn es sich dabei um eine Lüge handelt, stellt sich die Frage, aus welchem Motiv heraus sie ihr Haarefärben vordatiert. Die logische Erklärung dafür wäre, dass sie dem Verdacht, Planungshandlungen unternommen zu haben, vermeiden wollte. Denn hätte sie Anlass geboten, ihr einen Vorsatz nachzuweisen, hätte sich ihre Verteidigungsstrategie (Affekt, Notwehr), in Luft aufgelöst. Hat es ja dann auch.

http://jodiariastrialtruth.blogspot.com/2015/03/building-proof-of-premeditation-article.html


melden

Jodi Arias

11.09.2018 um 18:39
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Dann muß er noch irgendwie die Kraft besessen haben auf der Suche nach Hilfe den Gang entlangzukriechen, wo Jodi ihm dann die Kehle aufgeschlitzt hat, woraufhin er ja dann sehr zeitzah gestorben ist.
Hat er nicht.
Auch, wenn du von Dr. Horn nicht allzu viel halten magst, lohnt es sich, den autopsy Report zu lesen und das mit den vorhandenen Beweismitteln am Tatort zu verknüpfen. Tut man das, wird ziemlich rasch deutlich, dass Travis nirgendwohin mehr gekrochen sein kann.


melden

Jodi Arias

11.09.2018 um 22:29
By the way zur Theorie "gunshot first":


enhanced-buzz-17781-1368031287-9
https://www.buzzfeed.com/helloloko/27-things-to-do-while-waiting-for-a-verdict-in-the-ai1f

Geht man davon aus, dass ZUERST der Schuss stattfand und alle weiteren Verletzungen DANACH, dann muss erklärt werden, warum sich UNTER der Hülse eine Blutlache befindet.


melden

Jodi Arias

13.09.2018 um 11:19
@traces

Wann, weshalb und warum soll sie ihn denn noch zusätzlich erschossen haben, nachdem sie ihm bereits die Kehle aufgeschlitzt hat und zwar am Ende des Ganges.

Und weshalb hat sie den Diebstahl der Pistole bei ihren Großeltern fingiert, wenn sie ihn garnicht erschießen, sondern erstechen wollte ?

Wieso hat sie - nach deiner Tatversion - sich überhaupt die Mühe gemacht, zunächst ein Messer bei sich zu führen und wo hat sie dies versteckt, wenn sie gleichzeitig auch noch eine Pistole bei sich geführt hat, obwohl sie ihn - nach deiner Tatversion - ja primär erstechen wollte, denn nach deiner Tatversion hat sie ihn ja erst erschossen, als sie ihm bereits die Kehle aufgeschlitzt hatte.

Daß Dr. Horn behauptet hat, daß sie ihn zum Schlafzimmer geschleift hat, kann ich jetzt nicht erinnern, aber man kann davon ausgehen, daß sie ihn nicht dorthin geschleift hat, denn sie wollte ja möglichst wenig Spuren hinterlassen und hat sogar später noch den Tatort etwas zu reinigen versucht (Wischspuren) und ihn nach der Tat in der Dusche auch noch abgeduscht.

Fest steht jedoch, daß Dr. Horn sich bei seiner Vernahme NICHT festgelegt hat und weder die eine Tatversion, noch die andere Tatversion SICHER ausschließen oder bestätigen konnte, was er bei seiner Vernahme mit der Verwesung der Leiche begründet hat.

Fest steht ebenfalls, daß zu Beginn der Ermittlungen sich die Anklage einig war, daß sie ihn zu erst erschossen hat, da der Schuß nicht tödlich war und auch die Dura mater nicht verletzt worden ist.

ERST zu dem Zeitpunkt als Jodi auf Notwehr plädiert hat, ist die Staatsanwaltschaft und ihr Zeuge Flores umgeschwenkt, da sie wohl ein Gegenszenario entwickeln wollten, um Jodi Notwehr Theorie besser erschüttern zu können.

Da Jodi darauf plädiert hat, ihn aus Notwehr zuerst angeschossen zu haben, wollte die Staatswaltschaft - zur Erschütterung ihrer Notwehrtheorie - ein Gegenszenario entwickeln, daß darin bestand, daß sie ihn zuerst erstochen haben soll, nur um die Leiche dann zu erschießen, denn nach der Tatverison der Staatsanwaltschaft hätte Jodi ja dann praktisch eine Leiche erschossen, denn nach dem Kehle-aufschlitzen war Travis ja praktisch bereits eine Leiche.

Jodi hat in ihrem Plädoyer in der Penalty Phase Phase, als es um das Strafmaß ging auch noch mal hervorgehoben, daß sie ihn zuerst angeschossen hat und daß der Zeuge Detektive flores aufgrund des Autopsieberichtes ebenfalls - zu Beginn der Ermittlungen - davon ausging, daß der Schuß zuerst kam und erst danach die Messeratacke.

Weshalb sich unterhalb der Patronenhülse eine Blutlache befand wurde in dem anfangs von mir bereits verlinkten Video zur Gun-shot-first-Theorie bereits erläuert, nämlich daß die Patronenhülse LOGISCHERWEISE durch den Schwung im Raum umhergeflogen ist und dann IRGENDWO ZUFÄLLIG auf dem Boden gelandet ist.

Die von dir angeführte Tatsache, daß sich die Patronenhülse über eine Blutlache befindet, ist somit völlig irrelevant und ist sicher kein Indiz, geschweige denn "ein Beweis" dafür, daß die Messeratacke zuerst kam.


1x zitiertmelden

Jodi Arias

13.09.2018 um 11:33
@traces
...du behauptest oben auch noch, daß Travis angeblich nirgendwo mehr hingekrochen sein kann.

Die Spurenlage hat aber bewiesen, daß er sich sogar noch aufrichten konnte und am Waschbecken gestanden haben muß, wo ja auch Blut und ein blutiger Handabdruck auf der Abllage war.

Da ich davon ausgehe, daß er zuerst angeschossen wurde und der Schuß nicht tödlich war, er aber in einem Schockzustand war, ergibt es auch einen Sinn, daß er sich die Verletzung im Spiegel über dem Waschbecken selber ansehen wollte.

Es hätte auch keinen Sinn ergeben, wenn er nach einer Messeratacke, die ja nach deiner Tatversion ZUERST stattgefunden hat, zum Waschbecken geht und sich dort im Spiegel ansieht, nur damit Jodi ihn dann von hinten, also seinen Rücken nochmal mit dem Messer atackieren kann, während er seelenruhig am Waschbecken steht ???

Ich gehe davon aus, daß er zu dem Zeitpunkt als er nach dem Pistolenschuß im Schock am Waschbecken stand einige Zeit allein war, da Jodi nach dem vergeblichen Erschießen in die Küche gerannt ist, um ein Messer zu holen und ihn dann zuerst von hinten und dann nochmal vorne mit dem Messer attackiert hat, womit er (nach dem Pistolenschuß) ja nicht rechnen konnte.


melden

Jodi Arias

13.09.2018 um 11:46
@traces

Ich glaube, du verwchselst auch noch einiges, da du oben anhand des Fotos, wo Travis von Jodi "geschleift worden ist" behauptet hast, daß dies der Beweis dafür sei, daß sie ihn zum Schlafzimmer geschleift habe.

Aus dem oben von dir verlinkten Foto geht jedoch überhaupt nicht hervor, an welcher Stelle der Wohnung dies entstanden ist, deshalb wundere ich mich darüber, daß du dir so sicher bist, daß dieses Foto während des Schleifens zum Schlafzimmer aufgenommen worden sein soll, denn es kann genauso sein, daß dieses Foto entstanden ist, als sie ihn - nach dem Kehleaufschlitzen - wieder vom Gang zurück ins Badezimmer geschleift hat, wo er ja letztlich auch gefunden worden ist.

Letzteres hat Jodi sogar selber bestätigt, da sie während ihrer Vernahme mit Detective Flores, als Detektive Flores sie mit dem - oben von dir verlinkten - Foto konfrontiert hat, sogar selber darauf hingewiesen hat, daß dieses Foto im Hintergrund das Badezimmer zeige, also offensichtlich entstanden ist, als sie ihn vom Gang wieder zurück ins Badezimmer geschleift hat.

Du behauptest jedoch einfach, daß das oben von dir verlinke Foto "der Beweis" dafür sei, daß sie ihn zum Schlafzimmer geschleift habe.


1x zitiertmelden

Jodi Arias

13.09.2018 um 13:10
@traces


Ich habe ja oben bereits erwähnt, daß Jodi in ihrem Plädoyer in der Penalty Phase, als es um das Strafmaß ging nochmal darauf hingewiesen hat, daß der Pistolenschuß VOR der Messerattacke kam.

Die Originalaussage von Jodi in der o.g. Penalty Phase auf Englisch lautet wie folgt:

"The gunshot did not come last, it came first, as I testified to and just as the States own detective testified to years ago, before he and Juan (der Staatsanwalt) got together and decided to change their story for trial."

Diese Äußerungen hat Jodi ab Minute 3.10 im nachfolgenden Video gemacht.

Youtube: Jodi Arias Speaks for Final Time at Sentencing Hearing–Now Remembers Knife Going into Travis’ Throat
Jodi Arias Speaks for Final Time at Sentencing Hearing–Now Remembers Knife Going into Travis’ Throat



Wie ich oben bereits ausgeführt hatte, wollte die Staatsanwaltschaft ganz offensichtlich eine (meines Erachtens frei erfundene) Gegenversion zu Jodis Notwehrversion konstruieren, wonach die Messerattacke angeblich zuerst kam.

Daß die Staatsanwalt diese Tatversion erst für den Prozeß konstruiert hat, hat Jodi Jodi in ihren (oben von mir zitierten) Worten nochmal dargelegt.


1x zitiertmelden

Jodi Arias

13.09.2018 um 13:24
@traces

Nicht, daß wir uns mißverstehen - ich glaube nicht an Jodis Notwehrversion, da ich, so wie die Jury, von vorsätzlichem Mord ausgehe, aber ich glaube auch nicht an die Version der Staatsanwaltschaft, was den genauen Tathergang als solchen betrifft.


melden

Jodi Arias

13.09.2018 um 17:01
@traces
Danke bezüglich der Aufklärung wegen der Haarfarbe von JA. Zum einen färben oder schneiden( bzw.lassen sich schneiden) Frauen oft, wenn sich was in Beziehung ändert. Um Gottes Willen bitte nicht falsch verstehen.... natürlich nicht nur dann und nicht nur bei Trennungen...aber so " radikale" Veränderungen gibt's bei Frauen doch schon öfters als bei Männern...war ein Gedanke von mir, entweder um TA zu imponieren, mit der neuen Freundin von ihm zu konkurrieren ( welche Haarfarbe hatte sie) oder hier auch wohl ggf. eher der Fall, um sich damit zu tarnen? Aber dann hätte sie spätestens nach der Tat die Haare wieder umfärben müssen..
Oder hatte sie die vorherige Haarfarbe eigentlich nur ihm zuliebe und jetzt aus Hass auf ihn und Wut, was sie alles ihm zuliebe getan hatte, aber letztendlich er die Beziehung beendete, nur den Sex genoss bzw. einfach "mitnahm" weil sie es ihm ja auch irgendwie leicht machte.... jetzt "kehrte" sie wieder zu "dich" zurück...?


Naja nur sie kann das mit Sicherheit beantworten..

Aber bezüglich der Hülse bin ich auch skeptisch...
Selbst wenn die Hülse eingeflogen ist und dann da gelandet ist, war doch das Blut vorher da...wenn er angeschossen da drüber "geblutet " hätte... wären doch auch Spüren auf der Hülse und nicht unter..oder?

Es ist für mich schwierig...denn die Version von @MirindaO mit dem.Schuss Inder Dusche würde für mich aus der Sicht einer Frau als Angreifern, aber auch vor allem wegen dem Verletzungsmuster über der Braue und links in der Wange sehr gut passen...wie er auf dem letzten, wohl noch unverletzt en Bild zu sehen ist, passt dann auch der Schusswinkel...ich könnte.mir auch eher vorstellen, dass sie ihn mit der Pistole in Schach gehalten hat..kann man denn auf den Bildern erkennen, dass er wirklich freiwillig posierte? Bzw. kann man ausschließen, dass er das tat, Weiler da schon zumindest ab einem bestimmten Punkt mit der Pistole bedroht würde?

Andererseits sprechen auch Punkte für die Version von @traces...
Dieser blutgetränkten Teppich im Flur..Richtung Schlafzimmer..

Wobei ich aber auch nicht verstehen kann, wieso sie mit ihm dahin wollte....aber die Spuren sind ja nun Mal da..
JA lügt, das ist ganz klar, aber auch nicht in allen Dingen...manches wird wahr sein, wo sie meint, dass es nicht ihrer Verteidigungslüge widerspricht bzw. Beweise vorliegen.

Hat man sie denn gefragt, wo sie das Messer her hatte? Ich meine, wenn es angeblich zur Verteidigung war, wie kam sie so schnell an ein Messer?
Oder hab ich was vergessen und es wurde behsuptet, dass er das Messer hatte und sie Angriff?

Man muss doch gefragt haben, ab wann und wie sie zu dem Messer kam....wenn ich ummein Leben fürchte ,irgendwohin Rennen kann, um ein Messer erst zu holen, hätte ich doch auch stattdessen fliehen können...wie begründet sie denn, warum sie nach dem Schuß noch auf ihn einstach? So oder so...nach dem Schoß hätte er ihr doch eh nichts mehr ernsthaft antun können...
Und wo hat sie angegeben die Pistole Überhaupt hertzhaben,wenn nicht mitgebracht und wo gab sie an, diese gelassen zu haben.
Sorry, wenn das bestimmt schon Mal hier erwähnt wurde, aber ich weiss es nicht oder nicht mehr...
Alzheimer lässt grüßen 😂


1x zitiertmelden

Jodi Arias

13.09.2018 um 20:45
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Wann, weshalb und warum soll sie ihn denn noch zusätzlich erschossen haben, nachdem sie ihm bereits die Kehle aufgeschlitzt hat und zwar am Ende des Ganges.
Ich gehe davon aus, dass sie Travis:

1. zunächst (von vorn) mit einem Messer angriff
2. er zunächst versuchte, sich mit den Händen zu schützen, dennoch mind. 1 Stich im Brustkorb abbekam
3. sich dann in Abwehrhaltung in der Dusche versuchte, von Jodi wegzudrehen
4. sie ihn daraufhin mit mindestens 2 Stichen (seitlicher Hals und Nackenbereich) verletzte, er womöglich vornüberkippte und sie ihn mit weiteren Stichen in den Rücken traktierte. Da 8 der 9 Stiche Richtungssymmetrie aufwiesen und zentral angeordnet waren, liegt die Vermutung nahe, dass sich Travis zu diesem Zeitpunkt kaum bewegt haben dürfte.
5. Dass Jodi dann das Messer auf der Badkonsole ablegte, um zum Schlafzimmer zu gehen und die Waffe zu holen (Travis noch immer in der Dusche), um das Ganze final zu beenden und sich selbst wahrscheinlich zunächst verband (sie hatte Verletzungen an ihrer Hand)
6. Währenddessen dürfte Travis in deutlich gebückter Haltung aus der Dusche getorkelt sein und
7. zum Waschbecken gewankt sein und dort, sich festhaltend, kurze Zeit gestanden haben
8. Als sie mit der Waffe zurückkehrte, stand er gebeugt mit hängendem Kopf am Waschbecken gestützt
9. da er, wie im autopsy Report ersichtlich ist, auf Grund der Verletzung seiner Trapezmuskeln sowie seiner Kopfwender seinen Kopf weder wenden noch aller Voraussicht nach sich aufrecht halten konnte.
10. Jodi kommt vom Schlafzimmer aus zum Bad, erwartet nicht, Travis dort stehen zu sehen
11. schießt ihm unvermittelt, ohne sich dafür Zeit zu lassen, schräg hinter bzw. neben ihm stehend in den Kopf, woraufhin die Spritzblutanhaftungen an der Konsole entstehen sowie dadurch, dass er nun Blut, das in Nase und Rachen laufen dürfte, unwillkürlich von ihm ausgehustet werden
12. Er fällt seitlich in Rücklage, ist noch immer am Leben, womit Jodi nicht gerechnet haben dürfte
13. in Rage darüber greift sie zum Messer, was auf der Konsole liegt, versetzt ihm damit mindestens zwei Bruststiche (zentral, Herzgegend) und
14. schleift ihn zum Schlafzimmer, um ihm dort den Kehlschnitt zu setzen - als wie ich bereits erwähnte, finale Bestrafungshandlung.

Jodi ging geplant vor, was nicht zuletzt ihre vorherigen Planungshandlungen zeigen. Allerdings gehe ich davon aus, dass sich im realen Ablauf dann "Irritationen" und "Störungen" zeigten, mit denen Jodi nicht gerechnet hat. Auch das zeigt sich an unlogischen und chaotischen Handlungen am Tatort bzw. "Fehler", die man in einem geplanten Szenario NICHT erwarten würde.

Denn: wie du richtig sagst: Wenn schon jemand plant, einen anderen zu erschießen und dafür sogar einen Einbruch und Diebstahl fingiert, sich so viel Mühe gibt, ohne zu Tanken auf den Weg zu machen, dann stellt sich in der Tat die Frage, weswegen sie dann so dermaßen daneben schießt, dass Travis an diesem Schuss nicht mal annähernd tödlich verletzt wird. Selbst, wenn wir mal seine Theorie der gunshot-first näher betrachten, ergäbe dieser "erste" Schuss keinerlei Sinn, denn IN der Dusche war er noch bewegungseingeschränkter, als außerhalb von ihr. Wenn sie schräg über ihm mit der Waffe stand und einfach nur abdrücken brauchte, muss man sich fragen, weswegen sie danebenschoss. Und Ladehemmung ist nun wahrlich keine gute Erklärung, denn dass sie einen Schuss abgeben konnte, beweist die Hülse, die zudem noch in hohem Bogen von der Dusche aus in Richtung Waschbecken geflogen sein muss. Recht unwahrscheinlich, wie ich finde, aber okay.
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Wieso hat sie - nach deiner Tatversion - sich überhaupt die Mühe gemacht, zunächst ein Messer bei sich zu führen und wo hat sie dies versteckt, wenn sie gleichzeitig auch noch eine Pistole bei sich geführt hat, obwohl sie ihn - nach deiner Tatversion - ja primär erstechen wollte, denn nach deiner Tatversion hat sie ihn ja erst erschossen, als sie ihm bereits die Kehle aufgeschlitzt hatte.
Aha. Woher willst du wissen, dass Jodi ein Messer "bei sich führte"?^^
Ich gehe davon aus, dass einzelne Bestandteile der Aussagen von Jodi zumindest in Teilen der Wahrheit entsprechen. Insbesondere, was das Messer anbelangte. Sie sagte aus, dass Travis ein Messer in seinen Räumlichkeiten hatte, mit dem u.a. die Fesseln, die beide bei ihrem Intermezzo nutzten, zerschnitten hat. Sie sagte aus, dass es wahlweise auf einem Nachttisch bzw. im Bad lag. Eine Gelegenheitswaffe also. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Jodi vor Ort von ihrem eigentlichen Plan mehrmals abrückte, was sich, wie o.g., in mehreren Komplikationen in ihren Tathandlungen zeigt. Ich gehe davon aus, dass ihr eigentlicher Plan war, ihn "einfach" nur umzubringen, indem sie ihn erschießt. Gut möglich, dass sie NACH dem gemeinsamen Schäferstündchen und während der Foto-Session extreme Wut entwickelte, da Travis ihr, womöglich noch angetörnt vom Vorherigen, ein paar Indexworte sagte. Interessanterweise fokussiert sie mit ihrer Cam während dieser Session exakt zentral auf jene Bereiche, in die sie nachfolgend mit aller Gewalt hineingestochen hat: seitlicher Hals, Nacken und oberer Rücken. Ich gehe davon aus, dass sie ihre Waffe in ihrer Tasche, aber nicht am Körper trug, als die Foto-Session passierte, sondern sie das Messer nahm, das womöglich auf dem Wannenrand neben der Dusche zuvor abgelegt wurde. Und ich gehe darüber hinaus davon aus, dass es nicht ihr eigentlicher Plan war, ihn im Bad zu erschießen, sondern im Bett, z.B. während er schläft. Das Bett, das eine derart symbolische Bedeutung für Jodi hat, dass sie ihren eigentlichen Plan dennoch in anderer Weise umsetzt, indem sie den halbtoten Travis extra zum Schlafzimmer schleift, ihn umdreht und seinen Kopf hochhält, um seinen Blick auf dieses Bett zu richten und ihm in dem Moment die Kehle durchzuschneiden.
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Weshalb sich unterhalb der Patronenhülse eine Blutlache befand wurde in dem anfangs von mir bereits verlinkten Video zur Gun-shot-first-Theorie bereits erläuert, nämlich daß die Patronenhülse LOGISCHERWEISE durch den Schwung im Raum umhergeflogen ist und dann IRGENDWO ZUFÄLLIG auf dem Boden gelandet ist.
Logischerweise? Logisch ist hier gar nichts - auch nicht in deinen Erklärungen. Du kannst es versuchen, mal logisch für uns alle darzustellen, indem du dich mit dem Waffenfabrikat auseinandersetzt und angesichts des von dir angenommenen Schusswinkels mal bestimmst, in welche Richtung und in welcher Weite dieser Waffentyp seine Hülse herausrepetiert. Und das, obwohl du annimmst, dass diese Waffe unter Ladehemmungen litt. Darüber hinaus solltest du bei deinem Erklärungsmodell dann auch nicht versäumen, einzubeziehen, wo Jodi zu diesem Zeitpunkt im Raum stand, welche Händigkeit sie hat. Darüber hinaus ist dennoch zu erklären, weswegen eine Hülse "logischerweise" "irgendwo zufällig" exakt dort landet, wo sich ein Blut befindet, das zu diesem Zeitpunkt dort noch gar nicht sein kann.
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Die von dir angeführte Tatsache, daß sich die Patronenhülse über eine Blutlache befindet, ist somit völlig irrelevant und ist sicher kein Indiz, geschweige denn "ein Beweis" dafür, daß die Messeratacke zuerst kam.
Die von mir angeführte Hülse ist ein erklärungswürdiger Umstand, um dessen Erklärung du dich drückst, ganz einfach. Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nun mal zu erwarten, wie @Szuka richtig anführt, dass sich AUF der Hülse Blutantragungen befinden müssten, wenn man davon ausgeht, dass die Hülse schon dortlag, als sich diese Lache bildete, insbesondere, wenn man davon ausgeht, dass dieses Blut von einem stehenden Objekt nach unten floss/ tropfte. Geht man davon aus, dass dieses Blut von einem liegenden Objekt lediglich in Richtung der Hülse floss, so dürfte ebenfalls davon auszugehen sein, dass sich das Blut an dieser Hülse gestaut haben könnte, da Blut außerhalb des Körpers rasch gerinnt, d.h. dicker wird. M.M.n. ist jedoch auf dem Foto noch ausreichend gut zu erkennen, dass die Hülse nicht nur gleichmäßig von Blut umgeben, sondern auch unterlagert ist. Aber vielleicht fallen dir ja noch andere Erklärungsmodelle ein.
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Ich glaube, du verwchselst auch noch einiges, da du oben anhand des Fotos, wo Travis von Jodi "geschleift worden ist" behauptet hast, daß dies der Beweis dafür sei, daß sie ihn zum Schlafzimmer geschleift habe.Aus dem oben von dir verlinkten Foto geht jedoch überhaupt nicht hervor, an welcher Stelle der Wohnung dies entstanden ist, deshalb wundere ich mich darüber, daß du dir so sicher bist, daß dieses Foto während des Schleifens zum Schlafzimmer aufgenommen worden sein soll
Und ich wundere mich, warum du meinem Hinweis nicht einfach mal folgst, dir nicht einfach nur pics anzuschauen, sondern vielleicht das animierte Video dazu, in dem eineindeutig dargelegt und bewiesen wird, WO dieses Bild entstand und WIE es räumlich zu verorten ist.
Mehr, als dass du einfach mal den Play-Button drücken solltest, kann ich dir dazu auch nicht empfehlen^^
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Du behauptest jedoch einfach, daß das oben von dir verlinke Foto "der Beweis" dafür sei, daß sie ihn zum Schlafzimmer geschleift habe.
Dieses Foto ist der Beweis (!), dass sie sich mit dem vor ihr liegenden Travis im Hallway befunden hat. Im o.g. Vid wird sogar gezeigt und bewiesen (!), in welchem Abschnitt des Hallway sie sich befunden hat. Dass sie dabei seine Arme hochgehalten haben muss, ist ebenfalls zu erahnen. Wann hält man Arme einer Person, die in Rücklage vor einem liegt, in dieser Weise hoch? Wenn man ihn ziehen will. Hätte sie ihn in diesem Moment in Richtung Bad ziehen wollen, so muss man sich fragen, warum sie nicht seine Füße in der Hand hat - oder würdest DU versuchen, einen Menschen nach vorn zu schieben, indem du seine Arme nach oben in deine Richtung ziehst? Auch das Foto selbst gibt einen Hinweis darauf, in welche Richtung sich Jodi da bewegt haben muss, denn der Apparat löste aller Wahrscheinlichkeit nach aus, als Jodi mit ihrem Fuß an den Apparat kam. dieser Apparat lag hinter ihrem Fuß. Also muss sie mindestens einen Schritt zurückgesetzt haben. Und hinter ihr war nun mal das Schlafzimmer^^
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:"The gunshot did not come last, it came first, as I testified to and just as the States own detective testified to years ago,
Diese gehört zu jenen Aussagen Jodis, die m. jetzigen Meinung nach, nicht der Wahrheit entsprachen. U.a. zweifele ich diese Aussage auch an, da Jodi INSBESONDERE in der Penalty Phase ein großes Interesse daran hatte, DIESE Version zu präsentieren, da sie andernfalls wegen offenkundiger Grausamkeit (erst quälen, dann schießen) ohne größere Probleme ein Todesurteil erhalten hätte. Sie blieb aus meiner Sicht bei ihrer Legende, die sie in einem "besseren" Licht dastehen ließ, indem sie immer noch aufzeigen wollte, ja in völliger out-of-mind-Manier gehandelt zu haben und keinen qualvollen, sondern schnellen Tod Travis erreichen wollte, ihr das aber nicht glückte.
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Daß die Staatsanwalt diese Tatversion erst für den Prozeß konstruiert hat, hat Jodi Jodi in ihren (oben von mir zitierten) Worten nochmal dargelegt.
Da gehe ich mit Jodis Aussage sogar mit, da die StA und Det. Flores bis heute keine schlüssige Erklärung ihres Szenarios lieferten, das alle Beweise, Hinweise und Spuren am Tatort schlüssig erklärt. Sämtliche Widersprüche in ihrem Szenario, das sogar ihren eigenen Expert-Witnesses in Teilen widerspricht, blieben unerklärt. Und das wiederum lässt sich nur dadurch erklären, dass sie sich keine inhaltlichen, sondern lediglich prozessstrategische Überlegungen anstellten und ihr Szenario dafür nutzten.


melden

Jodi Arias

13.09.2018 um 20:50
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Hat man sie denn gefragt, wo sie das Messer her hatte? Ich meine, wenn es angeblich zur Verteidigung war, wie kam sie so schnell an ein Messer?
Soweit ich weiß, gab Jodi an, dass das Messer aus Travis Besitz stammte. Auf eine Frage des Det, sowie im Prozess auch, gab sie an, es sei eines der Küchenmesser aus dem Block gewesen, wobei sie sich nicht wirklich erinnern könne, ob sie es nach der Tat in den Geschirrspüler zurücklegte oder nicht. Die Pol bezweifelte das, da alle Messer aus Travis Küche vorhanden waren und keines fehlte und sich an keinem dieser Messer Spuren fanden, die mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden können.
Es ist also bis heute nicht klar, welches Messer sie benutzte und wohin es nach der Tat verschwand. Ich gehe davon aus, dass es zwar ein Messer aus dem Besitz von Travis war, jedoch kein Küchenmesser. Und ich nehme an, dass sie es nach der Tat ebenso wie die Pistole mitnahm und entsorgte.


melden

Jodi Arias

13.09.2018 um 20:59
P.S.:

Um Missverständnisse zu vermeiden:

in meinem o.g. Posting meine ich mit "Waffe" stets die Pistole.


melden

Jodi Arias

15.09.2018 um 10:05
@Szuka

Du hast oben geschrieben, daß für die Version von traces, bzw. der Staatsanwaltschaft die Tatsache spreche, daß der Teppich auf dem Weg zum Schlafzimmer blutgetränkt sei.

Dazu habe ich mich oben schon in meiner Darlegung der Tatversion geäußert, nämlich, daß ich ja davon ausgehe, daß auch die Messerattacke noch im Badezimmer stattfand und er dann auf der Flucht vor Jodi den Gang entlanggekrochen ist und dort dann auch logischerweise - auf dem Weg zum Schlafzimmer - nach der bereits erfolgten Messerattacke Blutspuren hinterlassen hat.

Unstreitig hat sie ihm auch auf dem Gang, also auf dem Weg zum Schlafzimmer auch die Kehle aufgeschlitzt, was ja dann logischerweise ebenfalls Blutspuren auf dem Teppich Richtung Schlafzimmer hinterlassen hat.

Also ist da schonmal kein Widerspruch zu meiner Tatversion, denn auch in dem Punkt stimmt dann die Spurenlage mit meiner Tatversion überein.

Traces hat jedoch oben behauptet, daß das Foto, wo sie Travis schleift, der Beweis dafür sei, daß sie ihn zum Schlafzimmer gezogen hat, obwohl dies aus dem Foto doch garnicht hervorgeht und Jodi hat sich dazu sogar selber geäußert, indem sie detective Flores bei ihrer Vernahme darauf hingewiesen hat, daß dieses Foto, daß Traces oben verlinkt hat, tatsächlich im Hintergrund das Badezimmer zeige.

Es ist also nicht erwiesen, daß Jodi Travis in Richtung Schlafzimmer geschleift hat, denn das einzige, was zweifelsfrei erwiesen ist, ist die Tatsache, daß sie ihn nach dem Kehleaufschlitzen zum Badezimmer geschleift hat und ihn dort zur Spurenbeseitigung in der Dusche abgeduscht hat.

Hinzu kommt auch noch die nicht unbedeutende Tatsache, daß sie möglichst wenig Spuren hinterlassen wollte, so daß es schon NICHT in ihrem Interesse gewesen wäre, ihn während der Tat durch die ganze Wohnung zu schleifen, nur um ihn nach vollendeter Tat dann wieder ins Bad zurückzuschleifen, um dann durch das Abduschen Spuren zu beseitigen.

Da ich ja davon ausgehe, daß der Schuß zuerst kam, gehe ich davon aus, daß sie ohnehin die Tat mit möglichst wenig Spuren, nämlich durch "sauberes Erschießen" in der Dusche geplant hat, allein schon um möglichst wenig ihrer eigenen DNA zu hinterlassen, denn eine Tat durch Erstechen, hinterläßt schon zwangsläufig massenhaft Spuren des TÄTERS am Tatort, was jeder Täter instinktiv zu vermeiden versucht.

Denn wenn du als körperlich unterlegene Frau auf einen jungen und gesunden Mann, der sich im Vollbesitz seiner körperlichen Kräfte befand, einstichst, dann hast du mit starker Gegenwehr zu rechnen, bzw. durch das Blut auf dem Messer rutscht du zwangsläufig ab und verletzt dich selber (siehe auch ihre mit Pflaster beklebten Finger, als sie am späten Abend bei Ryan Burns in Utah aufgetaucht ist !!!!!)

Deshalb hat sie von Anfang an geplant ihn zu erschießen, da Erschießen in einer Dusche praktisch keine Spuren des Täters am Tatort hinterläßt und es wäre dann ganz schwer gewesen sie zu überführen.

Ich denke auch, durch das völlig ungeplante Erstechen war sie so in der "Rage", das sie dann auch noch völlig kopflos die Kamera, deren Fotos sie ja dann später verraten haben, in die Waschmaschine plaziert hat.

ich denke, das war eine weitere Folge, daß sie - durch das ungeplante Erstechen - völlig aus dem Konzept war und dann schwerwiegende Fehler bei der Spurenbeseitigung gemacht hat, die ja dann ihr Ende waren.

All diese Tatsachen und Spuren stimmen jedoch mit meiner Tatversion überein und stehen nicht im Widerspruch dazu.

Ihr Haarefärben soll wohl im Zusammenhang mit der Tatplanung gestanden haben, denn sie wollte vermeiden, daß Travis Nachbarn, die sie ja als Blondine kannten, sie am Tattag nicht so ohne weiteres erkennen würden, bzw. ein Erkennen zumindest erschweren würde.


1x zitiertmelden

Jodi Arias

15.09.2018 um 10:48
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Traces hat jedoch oben behauptet, daß das Foto, wo sie Travis schleift, der Beweis dafür sei, daß sie ihn zum Schlafzimmer gezogen hat, obwohl dies aus dem Foto doch garnicht hervorgeht und Jodi hat sich dazu sogar selber geäußert, indem sie detective Flores bei ihrer Vernahme darauf hingewiesen hat, daß dieses Foto, daß Traces oben verlinkt hat, tatsächlich im Hintergrund das Badezimmer zeige.
Scheinbar WILLST du dieses Foto nicht verstehen. Ich versuch's jetzt nochmal:

Richtig! Selbst im Trial gibt Arias zu, dass im Hintergrund, also HINTEN im Bild (!), da, wo Travis' Fuß zu sehen ist (!), das BAD zu sehen ist. Er liegt also mit den Füßen in Richtung Badezimmer. Er liegt längs IM HALLWAY - das ist der Gang zwischen Badezimmer und Schlafzimmer. Sein Kopf zeigt in Richtung SCHLAFZIMMER (!). Jodi steht HINTER seinem Kopf - sie steht also ZWISCHEN seinem Kopf UND DEM SCHLAFZIMMER (!) - nur 2 Bodenfliesen vom Schlafzimmerteppich entfernt (!). DEM Teppichstück übrigens, auf dem eine große Blutlache zu sehen ist (links im Bild), die in ihrer Form darauf verweist, dass hier jemand passiv geblutet haben muss, ohne sich dabei zu bewegen. Es dürfte konform zu einer Spur eines Menschen passen, der sich in liegender Position befindet:

article-2260381-16DD0032000005DC-625 634
https://www.dailymail.co.uk/news/article-2260381/Was-photo-taken-Jodi-Arias-stabbed-ex-lover-death.html
Zitat von Miranda0Miranda0 schrieb:Es ist also nicht erwiesen, daß Jodi Travis in Richtung Schlafzimmer geschleift hat, denn das einzige, was zweifelsfrei erwiesen ist, ist die Tatsache, daß sie ihn nach dem Kehleaufschlitzen zum Badezimmer geschleift hat und ihn dort zur Spurenbeseitigung in der Dusche abgeduscht hat.
Exakt. N A C H dem Kehleaufschlitzen hat sie ihn zum Badezimmer geschleift - schön, dass du das ebenfalls so siehst. Und jetzt kombinieren wir doch einfach mal:

Wenn sie ihn DANACH ins Bad zurückschleift - WO muss dann der Kehlschnitt passiert sein? Richtig! Zwischen Schlafzimmer und Badschranktür - also irgendwo IM Hallway! Die EINZIGE Blutspur in diesem Bereich, die zu solch einem Kehlschnitt passen könnte, IST der Blutfleck auf dem Teppich!

Und nochmal zum Begriff "Beweis":

Bewiesen (durch das Foto) ist:

1. dass sich Jodi mit Travis IM HALLWAY befand
2. dass sich Travis bereits in mindestens handlungsunfähiger Lage befand, andernfalls hätte er aller Voraussicht nach gestanden
3. dass Travis bereits mindestens schwer verletzt war (siehe massiver Blutfluss im rechten Schulter-Nackenbereich)
4. dass zumindest sein rechter Arm nach oben zeigte
5. dass er zu diesem Zeitpunkt noch keinen Kehlschnitt gehabt hat, da sein Hinterkopf auf dem Foto andernfalls auf dem Fliesenboden überstreckt gelegen haben müsste.
6. dass Jodi mindestens einen Schritt zurück - also IN RICHTUNG SCHLAFZIMMER - setzte.

Ein Indiz ist:

1. dass Travis zu diesem Zeitpunkt noch am Leben gewesen sein dürfte
2. dass sich Jodi in Richtung Schlafzimmer bewegt haben muss
3. dass die Position von Jodi, die Position von Travis sowie die Position seines rechten Armes und vermutlich auch seines linken Armes darauf verweist, dass Jodi ihn zu diesem Zeitpunkt nicht angriff, sondern hinter seinem Kopf stehend, über ihn gebeugt seine Arme gehalten haben dürfte
4. In Kombination mit dem Blutfleck auf dem Schlafzimmerteppich kann die Position der Beteiligten im Bild anzeigen, dass sie ihn in Richtung Schlafzimmer schleifte, da er weder stehend, noch gehend noch kriechend an diese Position gelangt sein kann, um diesen Blutfleck zu verursachen.


melden

Jodi Arias

15.09.2018 um 14:41
@MirindaO
@traces

danke nochmals für Eure Antworten und Ausführungen....

Als erstes (sorry bin wohl vergesslich) nochmals Frage zu der Hülse...
Wurde diese da gefunden, wo dieser große Blutfleck oben im Bild zu sehen ist?
Sorry, aber ich bin nicht so gut im "räumlich sehen" oder "denken":-)

Also das mit dem Schleifen klingt für mich auch logisch, wenn die Kehle von TA schon so verletzt gewesen wäre, dann denke ich auch, dass sein Kopf auf dem Foto "eigentlich" nach hinten "gekippt" wäre...aber ich bin kein Fachmann und das Blut, was an seinem Hals lang läuft, macht es auch nicht einfacher oder eindeutiger..

Konnte man eigentlich auf dem Foto erkennen, ob TA da bereits die Verletzungen am Rücken hatte?
Verletzt und zumindest aussser Gefecht gesetzt (sonst hätte er sich gewehrt) muss TA da natürlich gewesen sein und man sieht auch Blut den Hals runterlaufen, ob es jetzt vom Kopf oder einer Stichverletzung kommt, kann zumindest ich nicht erkennen....

Wurde dazu was gesagt?

Ich verstehe ja aufgrund der Spurenlage die Erkärungen, auch wenn man sehen kann, wo sich JA befindet, als sie TA offensichtlich an den Armen zieht...

Nur verstehe ich auch nicht, wieso sie dermaßen viel "Spuren" von Blut usw. hinterlässt, indem sie ihn Richtung Schlafzimmer schleift...ob es ihr da einfach egal war? Kachen, Fließen usw. kann man leichter abwaschen, aber Teppiche, Stoffe usw...geht nicht so einfach...

Ich würde von der Logik her auch eher annehmen, dass sie mit der Pistole und in der Dusche das Ganze "unblutiger" und "sauberer" anstellen wollte, wie auch @MirindaO schreibt..

Aber die Argumente und Spuren von der Version die auch @traces vertritt, sind ja nicht von der Hand zu weissen..

Man sieht gerade auf oberem Bild/Video wo sich TA befunden hat..die Fließenfugen, im Hintergrund Teile des Badezimmerschranks bzw. Waschbeckenschrank?
Ist das eigentlich wirklich eindeutig auf dem Foto erkennbar oder nur anhand der Animation so davon ausgehend, was im Hintergrund zu sehen sein müsste?

Und der große Blutfleck spricht natürlich dafür, dass TA dort längere Zeit verweilt haben muss..

Ich habe auch überlegt, ob er nicht doch selbst versucht hat dahin zu kriechen..

Im Verhör mit dem Polizisten hockt sie sich sogar auf den Boden und beschreibt, wie TA auf allen vieren gekrochen sei..(natürlich gibt sie da nicht an, dass sie die Täterin war..aber ich glaube, dass sie zumindest da die Wahrheit beschreibt, wie er da auf allen vieren kroch)...

Vielleicht ist der Tathergang letztendlich etwas zwischen euren beiden Versionen....
JA hat ja schon versucht, Spuren zu beseitigen und manches ist ihr dann auch gelungen, daher kann man es nicht ganz genau sagen, bzw. beweisen..


1x zitiertmelden

Jodi Arias

15.09.2018 um 15:31
@Szuka
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wurde diese da gefunden, wo dieser große Blutfleck oben im Bild zu sehen ist?
Nein. Die Hülse wurde in der Nähe des Waschbeckens bzw. der Schranktür im Bad gefunden. Auf meiner Skizze (siehe Reiter "Bilder") habe ich die Lokalisation der Hülse eingetragen. Schau dort einfach nochmal nach.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Konnte man eigentlich auf dem Foto erkennen, ob TA da bereits die Verletzungen am Rücken hatte?
Die 8 Stiche im mittleren Rücken kann man dort nicht erkennen, da Jodis Fuß davor ist. Recht sicher scheint mir aber, dass der Stich in den Halswender oben am seitlichen Hals rechts zu sehen ist, der dort blutet.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Nur verstehe ich auch nicht, wieso sie dermaßen viel "Spuren" von Blut usw. hinterlässt, indem sie ihn Richtung Schlafzimmer schleift...
Weil es dafür wahrscheinlich irrationale statt rationale Gründe gab. Es liegt nahe, dass hier ein emotionales Motiv, das zu tun, eine höhere Wertigkeit für Jodi hatte, als die vorausschauende Überlegung, dass sie dann Spuren setzen würde, die sich nachfolgend schlecht beseitigen lassen.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Man sieht gerade auf oberem Bild/Video wo sich TA befunden hat..die Fließenfugen, im Hintergrund Teile des Badezimmerschranks bzw. Waschbeckenschrank?Ist das eigentlich wirklich eindeutig auf dem Foto erkennbar oder nur anhand der Animation so davon ausgehend, was im Hintergrund zu sehen sein müsste?
Es ist ein-eindeutig erkennbar und zwar nach der Aufhellung des Fotos, was ab Minute 1.57 im Video zu sehen ist. Dann zeichnen sich die Konturen des Raumes im Hintergrund ab und sind eindeutig zuzuordnen.


melden

Jodi Arias

15.09.2018 um 15:39
http://s17948.pcdn.co/wp-content/uploads/2013/04/joditravis-pics.jpg?w=529

da sind die einzelnen Bilder zwar sehr klein, aber zumindest übersichtlich mit Zeitangaben zu sehen..
Was ich wirklich krass finde, dass vom letzten Bild (das ihn zumindest scheinbar noch unversehrt zeigt) bis zu dem Bild, wo sie ihn offensichtlich schreibt, nur ganz wenig Zeit dazwischenliegt..
5:30:30 das Bild, wo er in der Dusche sitzt....Oberkörper ist nicht ganz und Kopf gar nicht zu sehen und dann 05:32:16 das Bild, wo er offensichtlich schwer verletzt und handlungsunfähig ist (ob tot, kann man anhand des Bildes natürlich nicht beweißen oder das Gegenteil)...
In dieser kurzen Zeit hat dann der Angriff von JA auf TA stattgefunden...

Das wiederum gibt mir zu denken...dass sie in diesen nicht ganz 2 Minuten die ganzen Stichwunden verursacht hat....

Er wird sich gewehrt haben und es gab einen Kampf, gegen ein Messer kann man sich zumindest eher noch wehren, als gegen eine Pistole...daher finde ich diese Zeit schon ziemlich knapp, um ihn da mit Messer komplett zu überwältigen .."inklusive" dass TA sich aus der Dusche geschleppt hat, am Waschbecken abgestützt usw...

Da würde ich wiederum doch eher davon ausgehen, dass sie die Waffe bereits innerhalb der Zeit der Duschfotos in der Hand hatte, ob von Anfang an oder während er sich umdrehte..keine Ahnung, aber zumindest beim Foto, wo er in der Dusche sitzt und man nur den unteren Teil nur von ihm sieht, könnte es doch gut sein, dass da der Angriff bereits im Gange war...
Und vorher schon hatte sie ihn ggf. mit der Pistole gezwungen, die und die Position einzunehmen.
Es ist natürlich reine Spekulation, dass er auf ein oder zwei Fotos optisch so wirkt, als wenn er erschrocken bzw. ängstlich wäre...kann man natürlich nicht beweisen...

Aber wie erklärt sich denn diese kurze Zeit, in der JA ihn so überwältigen konnte?

Oder habe ich da einfach nur ein falsches Zeitgefühl?


melden

Jodi Arias

15.09.2018 um 15:49
@traces

Danke
ja das mit dem Foto habe ich dann später auch nochmal besser gesehen, denn da wo der "Zeitstempel" drauf steht, ist ja das Original, selbst wenn ggf. aufgehellt, aber zumindest keine Grafik oder Animation..und auch wenn ich den "Schrank oder Untertischschrank beim Waschbecken" erst nicht erkennen konnte, aber man erkennt im Hintergrund helle Stellen..diese Schranktüren?...
Damit ist die Position ja wirklich dann ziemlich deutlich..


Bezüglich des Halses: stimmt, es gab ja vorher auch eine Stichverletzung in den Hals..also nicht nur die Verletzung des Kehlschnittes komplett, sondern dieser Einstich..hatte ich vorher auch noch auf den Fotos gesehen...das würde natürlich dann die Blutung erklären...was an seiner rechten Seite am hals lang läuft und dass er sich nicht groß bewegen oder wehren konnte..

Okay, das JA teilweise "dilettantisch" Spuren hinterlassen hat, dies mit ihre Gemütszustand zusammenhängt klingt mehr als logisch, stimmt....
Noch dazu, wenn es nicht so ablief, wie sie eigentlich plante...dann erst recht...


melden

Jodi Arias

15.09.2018 um 15:51
@Szuka



Die Staatsanwaltschaft ging ja davon aus, daß die Messerattacke zuerst war und daß sie damit anfing, daß Travis nach dem letzten Foto in die Brust gestochen worden sein soll.

Aber ich stelle es mir dann vor, wenn ein "Hänfling" wie Jodi, die gerade mal 55 kg gewogen hat, einen jungen, durchtrainierten 30jährigen Mann von weit über 80 kg attackiert, daß er dann ihr das Messer sofort aus der Hand zu nehmen versucht hätte und sicherlich nicht nach der Messerattacke auch noch seelenruhig zum Waschbecken gegangen wäre, um sich dort im Spiegel anzuschauen.

Das Anschauen im Spiegel ergibt nur einen Sinn, wenn sie ihn vergeblich zu erschießen versucht hat und dann - nach dem Defekt an der Pistole - in Panik in die Küche gerannt ist, um die Tat mit dem Messer fortzusetzen.

Dann würde es auch Sinn machen, daß er - in der Zeit, als Jodi sich in der Küche ein Messer besorgt hat - zum Waschbecken ging, um sich dort - in Abwesenheit von Jodi, die sich auf dem Weg zur Küche befand - im Waschbecken seine Schußverletzung anzusehen, während er im Schock war.

Und was das Foto betrifft :

Travis wurde die Kehle durchschnitten und ihm wurde nicht der Kopf ganz oder teilweise abgetrennt und es ergibt insofern Sinn, daß auf dem Foto blut von seinem Kopf, bzw. Hals entlangläuft und da ihm nicht der Kopf abgetrennt worden ist, sondern nur die Weichteile im vorderen Halsbereich aufgeschlitzt worden sind, muß sein Kopf auf dem Foto auch nicht hinten runterhängen oder was auch immer.

Ich bin mich auch sicher, daß sie NICHT gelogen hat, als sie gesagt hat, daß der Schuß vor der Messerattacke kam.


1x zitiertmelden