weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jodi Arias

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Todesstrafe, Dusche, Arizona

Jodi Arias

11.11.2015 um 18:58
@bellady
bellady schrieb:Weshalb braucht man dann 2 verschiedene Bezeichnungen dazu ??????

PTBS = PTBstörung
PTSD = PTSdepression
FALSCH!

PTBS = deutsch = Posttraumatische Belastungsstörung

PTSD= englisch = Posttraumatic Stress Disorder

Und um deine Frage hierzu zu klären: Man braucht diese 2 verschiedenen Abkürzungen, da die meisten Amis kein Deutsch können und die Deutschen untereinander selten Englisch miteinander sprechen möchten.

Zweitens:

Es gibt KEINE Posttraumatische Depression. Entweder ist es eine PTBS, eine Depression oder eine Anpassungsstörung. Aber keine Mixtur aus allem davon^^
bellady schrieb:Die Familie Söring hat mW zumindest bis ca. 2000 hinter ihrem Sohn gestanden . Bei TA
wird zumindest behauptet, er käme aus einer intakten Familie. Habe mich da nicht weiters "eingegraben, das zu prüfen.
Der Fall Söring spielt in diesem Thread keine Rolle.
Bei TA wurde sogar im Trial mehrmals der familiäre Hintergrund der Alexander Family angesprochen und thematisiert. Er kam aus allem anderen als einer intakten Familie. Vielleicht recherchierst du erstmal, bevor du hier wild mit Dingen um dich wirfst.
bellady schrieb:Wie Opfer zu Täter gemacht werden, wenn du das noch nicht mitbekommen hast....
Äh, sorry, beschwer dich doch bei Jodi Arias selbst. Sie war es, die letztlich gestanden hat, ihn umgebracht zu haben. Und ja, wie aus Opfern Täter gemacht werden, konnte man im Trial auch schön beobachten. Da liegt der Travis mit hübschen Verletzungen blau in der Dusche und wurde dann wahlweise zum Pädophilen, Aggressor, Tyrann, Womanizer und sexuellen Sadist gemacht, ohne, dass es dafür auch nur ein einziges Indiz gegeben hätte!
bellady schrieb:Und zum Schluss vielleicht noch ein Tipp von M. Tsokos, wie man Misshandler(innen)/Missbraucher(innen) meistens erkennen könne:
Ich will um Himmels Willen dem lieben Herrn Tsokos nicht zu nahe treten, aber er darf sich gern zu Missbrauchswunden und - Verletzungen äußern - wenn es aber um Persönlichkeitsmerkmale von Misshandlern geht, dann würde ich da doch lieber jemanden fragen, der sich damit auskennt und keinen Pathologen^^


melden
Anzeige

Jodi Arias

11.11.2015 um 19:04
P.S.:

Achso, und falls du mir jetzt den Tsokos als absoluten Experten dennoch ans Herz legen möchtest:
bellady schrieb:Und zum Schluss vielleicht noch ein Tipp von M. Tsokos, wie man Misshandler(innen)/Missbraucher(innen) meistens erkennen könne:

- sie lügen ,
- sie sind von mindestens einer Substanz abhängig
- sie zögern einen Arztbesuch soweit hinaus, wie nur irgendwie möglich, wenn sie dann
überhaupt einen anfordern oder aufsuchen....
Diese "schicke" und sowas von professionelle Klassifikation trifft auf jeden zweiten Durchschnittsbürger in Deutschland zu. Lügen kann zumindest sogar JEDER.


melden

Jodi Arias

11.11.2015 um 20:53
@traces
Danke, dass du das klärst.
Wer mit Abkürzungen wie PTSD und PTBS um sich wirft sollte doch zumindest verstanden haben worum es geht...

Wie hier von einem User Sachen bunt zusammengewürfelt werden geht auf keine Kuhhaut. Und das, um jemanden zu verteidigen die möglicherweise bei "ich hatte so eine schlechte Kindheit" gelogen hat, wie sie schon vorher dauernd gelogen hat um ihren Hintern zu retten.


melden

Jodi Arias

12.11.2015 um 14:14
traces schrieb:Und um deine Frage hierzu zu klären: Man braucht diese 2 verschiedenen Abkürzungen, da die meisten Amis kein Deutsch können und die Deutschen untereinander selten Englisch miteinander sprechen möchten.
Na also, da haben wir es ja ! Und diese Erklärung kann man noch erweitern kann, dass sich viele hier daran ergötzen, dass sie über die perfekte (?) englische Sprache verfügen ,die sich hier aus Langeweile nur dazu aufhalten, neben den eigentlichen Verfahren mit User , die anderer Meinung sind, nochmal eine "Verfahren" aufzustellen, indem sie diese User mit einer barbarischen Freude in ein Kreuzverhör verwickeln und das ist relativ einfach, nämlich einfach alles in Frage zu stellen ,doch mit mir nicht !!!!!!!!!!!!!!

Tatsache ist, ich habe von Bezeichnung "PTBD" erst hier im Thread gelesen und WEIL nach der PTBS es eben zu Depressionen kommen kann, war sie "auf deutsch" für mich auch nicht außergewöhnlich, diese Bezeichnung.....und sonst nichts! Da reiß ich mir keinen Zacken aus der Krone, um diesen Irrtum einzuräumen.
traces schrieb:Äh, sorry, beschwer dich doch bei Jodi Arias selbst. Sie war es, die letztlich gestanden hat, ihn umgebracht zu haben. Und ja, wie aus Opfern Täter gemacht werden, konnte man im Trial auch schön beobachten. Da liegt der Travis mit hübschen Verletzungen blau in der Dusche und wurde dann wahlweise zum Pädophilen, Aggressor, Tyrann, Womanizer und sexuellen Sadist gemacht, ohne, dass es dafür auch nur ein einziges Indiz gegeben hätte!
traces schrieb:Der Fall Söring spielt in diesem Thread keine Rolle.
Bei TA wurde sogar im Trial mehrmals der familiäre Hintergrund der Alexander Family angesprochen und thematisiert. Er kam aus allem anderen als einer intakten Familie. Vielleicht recherchierst du erstmal, bevor du hier wild mit Dingen um dich wirfst.
Worauf du dich verlassen kannst, dass ich mich informieren werde.....und äh, sorry ......und weshalb stellst du mir dann weiter oben dann die Frage, wie ich dazu käme, zu behaupten, dass TA aus einer intakten Familie käme......(wäre ja noch berechtigt) , doch dann stellst du gleich danach "in Frage", ober er durch diese nicht intakte Familie nicht mal zu einer einzigen Person deiner aufgezählten Bezeichnungen werden konnte ??

Du widersprichst dich doch oder merkst du das nicht ?? ....oder warst du dabei ?
traces schrieb:Diese "schicke" und sowas von professionelle Klassifikation trifft auf jeden zweiten Durchschnittsbürger in Deutschland zu. Lügen kann zumindest sogar JEDER.
Da hast du völlig recht - jeder kann lügen , soweit sind wir gekommen ....

.....doch in dieser von seiner aufgezählten Kombination hat die Lüge nochmal eine andere Qualität, wenn dir das nicht auffällt....aber scheinbar gelingt es dir auch da nicht , was mich erkennen lässt, mit welch gefühlskalten ....... man es hier zu tun hat.


melden

Jodi Arias

12.11.2015 um 19:44
@bellady
bellady schrieb:Na also, da haben wir es ja ! Und diese Erklärung kann man noch erweitern kann, dass sich viele hier daran ergötzen, dass sie über die perfekte (?) englische Sprache verfügen ,die sich hier aus Langeweile nur dazu aufhalten, neben den eigentlichen Verfahren mit User , die anderer Meinung sind, nochmal eine "Verfahren" aufzustellen, indem sie diese User mit einer barbarischen Freude in ein Kreuzverhör verwickeln und das ist relativ einfach, nämlich einfach alles in Frage zu stellen ,doch mit mir nicht !!!!!!!!!!!!!!
So, und jetzt hol erstmal tief Luft, geh in dich und denk nochmal neu nach.

Ich hab bislang nirgends erkennen können, dass es hier um Schwanzvergleiche geht, wer das bessere Englisch drauf hat. Was ich persönlich aber sehr wohl von Mitdiskutanten erwarte, ist, dass sie zumindest wissen, was die Abkürzung bedeutet, mit der sie eine Argumentation aufbauen. Dafür muss man auch kein Englisch, sondern mitunter nur mal Google bedienen können. Gleich der erste Suchtreffer, wenn du "PTSD" eingibst, erklärt auf Deutsch, was diese Abkürzung meint.

Ins "Kreuzverhör" nimmt dich hier niemand - allerdings darf es sehr wohl gestattet sein, Kritik und Nachfragen an dich zu adressieren, wenn du hier angebliche Fakten einwirfst, die weder erwiesen sind, noch als wahr angesehen werden können und auch nicht zu diesem Fall gehören. Noch immer ist mir schleierhaft, was dein Anliegen in deinen Postings ist. Soweit ich es erahnen kann, geht es dir um irgendeine Form von Misshandlung/ Missbrauch. Das Ding ist nur: TA scheint, so die Beweisführung, kein Täter/ Misshandler/ Missbrauchender gewesen zu sein. Also frage ich mich, was du mit diesem Thema in diesem Thread erreichen möchtest. Kannst du darauf eine Antwort geben?
bellady schrieb:doch dann stellst du gleich danach "in Frage", ober er durch diese nicht intakte Familie nicht mal zu einer einzigen Person deiner aufgezählten Bezeichnungen werden konnte ??
Wahrscheinlich überrasche ich dich jetzt gleich, wenn ich dir sage, dass ich mir selbstverständlich zunächst die Frage gestellt habe, inwieweit die von Arias erhobenen Vorwürfe bzgl. TA berechtigt sein könnten. Dafür habe ich mir alle Trial- und Retrial-Videos angesehen, mir alle verfügbaren SMS- und Mail-Verläufe zwischen den Beiden sowie die Mails von Freunden von TA durchgelesen. Selbst, wenn man die für Amerikaner typischen Lobhudeleien über Verstorbene mal ausblendet, ergaben sich keine Hinweise darauf, dass TA ein sexueller Sadist, ein Pädophiler, ein Tyrann, ein Aggressor oder Womanizer gewesen ist.

Ja, er hatte verbal-aggressive Ausraster - allerdings in den Momenten, als er erfuhr, dass JA sich in sein Mail-Konto gehackt hat, sie einfach ins Haus ging und plötzlich in seinem Wohnzimmer stand, als sie Droh-Mails an seine Freundinnen schickte, als sie ihm drohte, ihrem gemeinsamen Pastor zu offenbaren, dass sie entgegen der Mormonischen Normen vorehelichen sexuellen Verkehr haben. Und ja, das waren verbal-aggressive Ausraster, die gerechtfertigt und in diesem Kontext auch angebracht waren.

Dass TA aus zerrütteten Familienverhältnissen stammte, könnte man jedoch tatsächlich in bestimmten Wesenszügen, die in sämtlichem Material über ihn deutlich werden, erkennen und ableiten - so man das möchte und sich v.a. auf dem Boden der Annahme bewegt:

Deutlich wurde, dass TA z.T. nur wenig selbstbewusst war, v.a. in Beziehungsangelegenheiten, dass er konfliktscheu war, im Sinne von wenig konsequent. Er fühlte sich rasch schuldig, wollte niemanden verletzen.
Mehrmals hat er Arias gesagt, dass die Beziehung für ihn zuende ist. Ihre Reaktion darauf war, ihn hochzuloben, sich als kleines verletzliches Mädchen zu zeigen. In Mails an Freunden und auch an sie wurde in diesen Kontexten deutlich, dass er anfing, an sich zu zweifeln. Er fühlte sich schuldig, womöglich zu hart zu ihr gewesen zu sein, fragte sich, ob sie das alles ja vielleicht doch nicht so gemeint hat, ob er vielleicht überreagiert hat. Fast bis zuletzt verteidigte er sie vor diesen Freunden und sagte, dass JA ein wunderbarer Mensch sei, positiv und gut und nahm sie in Schutz. Als er voller Wut und in der Gewissheit, sie habe seinen Ring aus seiner Wohnung gestohlen, bei ihr nachfragte, wo dieser Ring sei, gab JA zu, ihn genommen zu haben. Sie begründete dies damit, dass sie ihm das erklären könne und dass sie das nicht böse gemeint habe, ihr ja quasi nur wichtig war, etwas Persönliches von ihm zu haben und bat ihn, ihr nicht böse zu sein. Nach all den Stalking-Vorfällen, die es bis dahin schon gegeben hatte, machte TA in dieser Situation Folgendes: Er knickte ein. Schwamm drüber.
In dem Video-Material, das es über ihn gibt, ist auch zu sehen, dass er vor Anderen häufig rumblödelte. Er schien häufig den Clown zu spielen, wenn er mit mehreren Menschen zusammen war. Das ist ein recht kindliches Verhalten, sorgt aber dafür, dass man Aufmerksamkeit und Nähe erfährt. Auch das könnte man als einen Hinweis auf wenig entwickeltes Selbstbewusstsein und Reife sehen - wenn man es will. Dass sich seine Konfliktscheu nicht aggressiv entlädt sondern passiv kann man u.a. wunderbar an seinem Schriftverkehr, u.a. in seinen Tagebucheinträgen sehen, als er still hoffte, dass sich das Stalking durch den Wegzug von Arias von selbst erledigen würde, statt dass er konsequent und offensiv im Sinne des Selbstschutzes dagegen vorgeht.

Da wir alle aber TA nicht kennen, sind das lediglich Mutmaßungen und ein Faktor X bleibt immer bei solchen Fällen. Allerdings ergeben die objektiven Fakten zum Fall nun mal vermehrt Hinweise darauf, dass JAs Vorwürfe nicht zutreffen.
bellady schrieb:Du widersprichst dich doch oder merkst du das nicht ??
Nö, ich mag mich und ich stehe hinter dem, was ich denke. Daher würde ich es nie wagen, mir zu widersprechen.
bellady schrieb:....oder warst du dabei ?
Nö. Du etwa?
bellady schrieb:Da hast du völlig recht - jeder kann lügen , soweit sind wir gekommen ....
Nein, @bellady, früher war NICHT alles besser. Lügen zu können und davon auch Gebrauch zu machen ist keine Erfindung der Neuzeit. Das wurde sogar schon in der Bibel angesprochen. Weißte noch? Judas und so.... . Und stell dir vor: Sogar DU bist in der Lage dazu und hast es sogar schon mal getan.
bellady schrieb:.....doch in dieser von seiner aufgezählten Kombination hat die Lüge nochmal eine andere Qualität, wenn dir das nicht auffällt....
Eine andere "Qualität"? Nö, da fällt mir nix auf. Öhm, also... ganz ehrlich... ich will jetzt keinem Mann zu nahe treten, aber jeder zweite übergewichtige Mann Anfang 50, jeder Herzinfarktpatient, jeder Raucher - und selbstverständlich nahezu jede Raucherin - erfüllt diese von Tsokos aufgestellten "Kriterien" (*gg*). Sind die deswegen alle gleichzeitig auch Misshandler?! NEIN!
bellady schrieb:....aber scheinbar gelingt es dir auch da nicht , was mich erkennen lässt, mit welch gefühlskalten ....... man es hier zu tun hat.
Na los doch, sprich dich aus! Ich bin ein gefühlskaltes .... was?


melden

Jodi Arias

20.11.2015 um 14:24
Sorry , hat etwas gedauert, esw gibt auch noch ein Leben außerhalb Allmy, bringen wir es zu Ende....

Über TA habe ich nichts aussagefähiges ,weiterführendes gefunden. JA steht in diesem Fall eben sehr im Vordergrund, jedoch dieser Artikel den du,@traces über TA hier reingestellt hast, für mich ein völliger Gegensatz, den er zeitweise an seine Mitmenschen abgegeben hatte und vor allen die Figur des Clowns lässt einiges in diese Richtung erahnen....
Da wäre eventuell schon diese Frage berechtigt: Wer bist du - und wenn ja, wie viele ?
Es könnten also drei Gesichter gewesen sein....

Vor allem stellt sich für mich die Frage, weshalb JA in die selbe Glaubensgemeinschaft wie TA eingetreten ist. Da ist es für mich zumindest von ihrer Seite aus schwer vorstellbar, dass JA sich so mir nichts - dir nichts in eine sexuelle Affäre eingelassen hat und wie und weshalb es zu dieser Entscheidung gekommen ist.
traces schrieb:Wahrscheinlich überrasche ich dich jetzt gleich, wenn ich dir sage, dass ich mir selbstverständlich zunächst die Frage gestellt habe, inwieweit die von Arias erhobenen Vorwürfe bzgl. TA berechtigt sein könnten. Dafür habe ich mir alle Trial- und Retrial-Videos angesehen, mir alle verfügbaren SMS- und Mail-Verläufe zwischen den Beiden sowie die Mails von Freunden von TA durchgelesen. Selbst, wenn man die für Amerikaner typischen Lobhudeleien über Verstorbene mal ausblendet, ergaben sich keine Hinweise darauf, dass TA ein sexueller Sadist, ein Pädophiler, ein Tyrann, ein Aggressor oder Womanizer gewesen ist.
Ich gehe mal davon aus, JA wusste zwar davor schon, dass TA sich nicht an die voreheliche sexuelle Enthaltsamkeit halten wird ......(...), aber weil er sich wie in diesem Text oben selbst die Frage stellte, ob er vielleicht nicht doch zu hart zu ihr gewesen sei bzw. er es war, der die Beziehung beendet hatte......Entsprach sie mit der Zeit doch nicht seinen sexuellen Vorstellungen ??

Nach der Aufnahme JA in die Glaubensgemeinschaft könnte er doch auch damit begonnen haben, seine wahren , wirklichen sexuellen Wünsche durchzusetzen, die JA nicht zugesagt haben , was auch @swinedog meinte, JA habe es zugelassen ?

Diese voreheliche Wartephase könnte für TA , hätte er im sexuellen Bereich durch seine traumatischen Erlebnisse im Elternhaus die Seite gewechselt, dies JA aber verschwiegen, auch dazu genutzt haben, JA sexuell so "umzupolen" , das mit ihrem Glauben "vereinbar" sei ...?
Jedenfalls wäre er da nicht der einzige, der sich durch eine neue Glaubensausrichtung den Freiraum verschafft hätte, ein Doppelleben zu führen wie in dem Beispiel dieses Buches , in dem die Frau auch keine Ahnung hatte, selbst aber vor solchen Annäherungen verschont blieb, das natürlich auch nur geführt werden können mit Lügen.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjl2Mq03J7JAhUDiQ8KHUuyB8sQFggdM...
Zur Stalkerin wurde JA doch erst danach, als er die Beziehung beendet wollte und wenn sie entsprechende "schmerzhafte " Erfahrungen machte, die von ihm eben nicht genug
honoriert wurden......nur dadurch kann ich mir ihre Tat erklären.
traces schrieb:Nein, @bellady, früher war NICHT alles besser. Lügen zu können und davon auch Gebrauch zu machen ist keine Erfindung der Neuzeit. Das wurde sogar schon in der Bibel angesprochen. Weißte noch? Judas und so.... . Und stell dir vor: Sogar DU bist in der Lage dazu und hast es sogar schon mal getan.
Tatsächlich ! Aber mir ist eher der Spruch bekannt , wenn davon die Rede ist, dass jemand vom Saulus zum Paulus wird, aber wohl erst, weil er (s)eine Strafe bekommen hatte ?
Nur.....diese Zeit haben wir nicht erlebt, erleben es im Hier und Jetzt......und die Mehrzahl weiß es nicht, weshalb Menschen überhaupt lügen, .....wobei man doch noch unterscheiden muss, ob es eine Notlüge ist, mit der man z. B. sogar jemanden schützt oder ob ich lüge , weil ich anderen etwas vormache.....
traces schrieb:Eine andere "Qualität"? Nö, da fällt mir nix auf. Öhm, also... ganz ehrlich... ich will jetzt keinem Mann zu nahe treten, aber jeder zweite übergewichtige Mann Anfang 50, jeder Herzinfarktpatient, jeder Raucher - und selbstverständlich nahezu jede Raucherin - erfüllt diese von Tsokos aufgestellten "Kriterien" (*gg*). Sind die deswegen alle gleichzeitig auch Misshandler?! NEIN!
Du holst aber ziemlich weit aus .....und doch ....haben sie alle etwas Gemeinsames , haben sie rein gar nichts damit zu tun, sind also KEINE Misshandler .....
traces schrieb:Na los doch, sprich dich aus! Ich bin ein gefühlskaltes .... was?
Hat sich meine provokante Bemerkung doch gelohnt, dass man neugierig wird ?

Für gefühlskalt oder auch oberflächlich halte ich diese Menschen, die sich mit dieser Materie nicht auseinander setzen, alles in einen Topf werfen, weil ihnen keiner sagt,
wo sie ansetzen könnten.....


melden

Jodi Arias

20.11.2015 um 18:52
@bellady
bellady schrieb: dieser Artikel den du,@traces über TA hier reingestellt hast
Das war kein Artikel sondern mein Eindruck von den Vids zu TA sowie den Informationen aus Mails, Zeugenaussagen, Diaries und dem Trial. Ein Eindruck - nicht mehr, nicht weniger.
bellady schrieb:Da wäre eventuell schon diese Frage berechtigt: Wer bist du - und wenn ja, wie viele ?
Es könnten also drei Gesichter gewesen sein....
Du willst ihn also unbedingt als Täter sehen....
bellady schrieb:Vor allem stellt sich für mich die Frage, weshalb JA in die selbe Glaubensgemeinschaft wie TA eingetreten ist.
Arias hat im Interview mit Dr. J.DeMarte, der Gutachterin der Staatsanwaltschaft, geschildert, dass sie sich auf jeden Menschen in der Form eingestellt hat, indem sie versuchte, sich an die Bedürfnislage der jeweiligen Person anzupassen. Sie versuchte, zu gefallen und das Bedürfnis zu bedienen, was sie glaubte, notwendig sei, um die Person halten zu können. Bei einem angeranzten Verflossenen sah das so aus, dass sie in Zelten mit ihm lebte, bei einem weitaus älteren Verflossenen so, dass sie versuchte, sehr reif und eloquent zu wirken. Dessen Ex-Frau hatte, so die Aussage, beispielsweise Schönheitsoperationen, in der Beziehung ließ sich JA dann von ihm Brustimplantate sponsorn. Er hatte einen Sohn, in dieser Zeit begann sie einen Babysitter-Job. Sie lernte TA auf einem Seminar kennen, schien von seinem Charisma sehr angetan, da ihn jeder mochte. So hat sie wahrscheinlich auch sein wollen. Sie erfuhr von seinem Mormonen-Dasein, das ihm sehr wichtig war. Sie versuchte sich also auch ihm anzupassen, in dem sie den sexuellen Kontakt zu dem älteren Herren abbrach, Mormonen zur Bibelstunde ins gemeinsame Haus einlud und eines Tages nicht mehr gesehen ward. Der sexuelle Kontakt zu TA dürfte ab dem Zeitpunkt aufgekommen bzw. intensiviert worden sein, als erste Mädels aus seinem Kreis eine Rolle spielten.

Das alles ist eine Form der Manipulation, die immer in den gleichen Schritten geschieht:
(1) Interesse durch Zurückhaltung wecken
(2) Ankern durch Gemeinsamkeit
(3) Halten durch das Schaffen von Abhängigkeit

Beim letzten Verflossenen, zu dem sie nach dem Mord fuhr, war das schön in dessen Aussage zu erkennen:
In Gruppen war JA sehr zurückhaltend und schüchtern, er überrascht, wie kommunikativ sie hingegen im privaten Gespräch war. Sie mochte seltsamerweise alle Bücher, die er mochte und stellte ihm unzählige Fragen zu dem, was er mag, nicht mag usw. Was die Verflossenen vor Gericht einhellig aussagten, war darüber hinaus interessanterweise auch, dass sexuelle Handlungen von JA ausgingen, und das in einer Manier, die beide als "pretty aggressive" bezeichneten.
bellady schrieb:Da ist es für mich zumindest von ihrer Seite aus schwer vorstellbar, dass JA sich so mir nichts - dir nichts in eine sexuelle Affäre eingelassen hat und wie und weshalb es zu dieser Entscheidung gekommen ist.
Sexuelle Verfügbarkeit zu schaffen ist wahrscheinlich aus ihrer Sicht ein Mittel gewesen, TA an sich zu binden. Er verstieß damit gegen seinen Glauben, was bei Offenbarung wahrscheinlich zum Ausschluss aus der Mormonen-Gemeinschaft geführt hätte. Seine Glaubwürdigkeit, auch in beruflicher Hinsicht, wäre wahrscheinlich dahingewesen. Nicht umsonst hat JA ihm gegen Ende gesagt, sie würde mit dem Priester, der beide getauft hatte, über den sexuellen Kontakt zwischen ihr und TA sprechen. Sie wusste, dass er das nicht wollte und auch nicht wollte, dass irgendwer Anderes von dieser Beziehung weiß, weil er sonst sein Gesicht vor diesen Menschen verloren hätte. Vermutlich war er der Meinung, das nur verhindern zu können, wenn er weiterhin das Gespräch mit ihr sucht und auch den Kontakt zulässt.
bellady schrieb:Entsprach sie mit der Zeit doch nicht seinen sexuellen Vorstellungen ??
Falsch, sie entsprach nicht seinen persönlichen Vorstellungen von einer Frau, die er heiraten würde. Sie belästigte seine Freunde, säte Unfrieden zwischen seinen besten Freunden und ihm, hackte seine Mails, entwendete Gegenstände, u.a. sein Tagebuch, drang ungebeten in sein Haus ein usw.

Vielleicht sollte ich dich an dieser Stelle nochmals daran erinnern, dass JA TA umbrachte - nicht umgekehrt. Du willst jetzt gern nach Gründen suchen, die JA dazu veranlasst haben - klar, kannst du gerne tun, nur wirst du dabei keinen einzigen triftigen Grund im Verhalten von TA finden, der Anlass gab, ihn abzuschlachten (sorry, denn anders kann man es nicht nennen, was sie mit ihm gemacht hat) - außer der Tatsache, dass sie nicht die Frau seiner Träume war.
bellady schrieb:Diese voreheliche Wartephase könnte für TA , hätte er im sexuellen Bereich durch seine traumatischen Erlebnisse im Elternhaus die Seite gewechselt, dies JA aber verschwiegen, auch dazu genutzt haben, JA sexuell so "umzupolen" , das mit ihrem Glauben "vereinbar" sei ...?
Genau das Gegenteil war der Fall. Ersetze TA durch JA und du bist dann endlich einen Schritt weiter im Verstehen dieses Falls.
bellady schrieb:Zur Stalkerin wurde JA doch erst danach, als er die Beziehung beendet wollte und wenn sie entsprechende "schmerzhafte " Erfahrungen machte, die von ihm eben nicht genug
honoriert wurden......nur dadurch kann ich mir ihre Tat erklären.
Aha, und seit wann bitte ist es legitim, jemandem mehrmals die Reifen zu zerstechen, Droh-Mails an Bekannte von TA, Fake-Mails in seinem Namen an Freundinnen von ihm zu schicken? Seit wann ist es legitim, ihm tausende Meilen zu folgen, nachts ums Haus zu schleichen, in die Wohnung zu gehen, während er mit einem Mädel aufm Sofa sitzt? Seit wann ist es legitim, andere, Unbeteiligte auf TA anzusetzen, um ihn auszuhorchen? Seit wann ist es legitim, ihn zu bestehlen, ihn zu erpressen?
Und das nur, weil er berechtigterweise das Ende des Kontakts wünschte?

Ihre "Verletzungen" hätte er durch nichts in der Welt auflösen können, da er für diese "Verletzungen" schlichtweg nicht verantwortlich war. Sie konnte nicht verknusen, dass sie sich so ins Zeug gelegt hat, ihn an sich zu binden und dies für ihn schlicht und ergreifend trotzdem nicht zukunftsträchtig war. Sie hat ihn für ihr eigenes Handeln bestrafen wollen. Nicht mehr und nicht weniger.

Mit Verlaub, @bellady , das, was du hier betreibst, nennt sich "blaming the victim". Wären deine Überlegungen die Gleichen, wenn es hier um eine Frau ginge, die brutal abgeschlachtet wurde, nachdem sie ihrem sie stalkenden Fan mehrmals andeutete, keine Zukunft mit ihm zu sehen?
bellady schrieb:Für gefühlskalt oder auch oberflächlich halte ich diese Menschen, die sich mit dieser Materie nicht auseinander setzen, alles in einen Topf werfen, weil ihnen keiner sagt,
wo sie ansetzen könnten.....
Gute Selbstbeschreibung - mit einem kleinen Unterschied: Hier wurden dir mehrmals von verschiedenen Usern Ansatzpunkte genannt, aber leider bist du dagegen ja völlig resistent.


melden

Jodi Arias

18.12.2016 um 22:07
Auch ein sehr interessanter Fall, aber leider wieder nur auf Englisch verfügbar




melden

Jodi Arias

18.12.2016 um 23:44
@Sherlock2016

Da hast du nichts verpasst. Reißerisches Format, es geht darin eher um Sex als um den Crime. Billiges Quotenpamphlet.


melden

Jodi Arias

02.03.2018 um 15:57
Schade, dass das Thema an sich hier im Thread von vornherein verfehlt wurde. ..


melden
Anzeige

Jodi Arias

02.03.2018 um 22:28
@Shiiva

Manchmal ist es simpler, einfach die Dinge zu erläutern, die man richtigstellen möchte, andernfalls kann niemand nachvollziehen, welches "Thema" aus deiner Sicht an welcher Stelle "im Thread" inwiefern "verfehlt" wurde. Vielleicht holst du das einfach nach?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden