weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jodi Arias

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Todesstrafe, Dusche, Arizona
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

06.09.2014 um 12:40
Die zweite Penalty Phase nach dem letzten mistrial beginnt wohl erst am 28.09.14 und Jodi Arias wird sich dort selber vertreten und jetzt nicht mehr ihre Anwälte für sich sprechen lassen


melden
Anzeige
melden

Jodi Arias

06.09.2014 um 18:32
Jodi Arias ist eine Mörderin, die ohne Zweifel wenig intelligent und eine schlechte Schauspielerin ist. Ein bißchen schlauer und sie wäre um lebenslänglich bzw. der Todesstrafe herumgekommen.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

06.09.2014 um 18:45
@Analyst

Was meinst du damit, sie wäre um lebenslänglich herumgekommen ?

Für Mord hätte sie auf jeden Fall in den USA "mindestens" lebenslänglich bekommen, egal ob sie eine gute oder schlechte Schauspielerin oder was auch immer ist... auf Mord steht nunmal in den USA lebenslänglich, also einsitzen bis zum Tod, das hat doch jetzt nichts damit zu tun, ob Jodi Arias nun schlau oder dumm ist - oder was genau willst du mit deiner Äußerung sagen ???

Schon durch die Fotos auf der Sim Card der Kamera konnte ihr der Mord zweifelsfrei nachgewiesen werden, da alle Beweise sich auf der Kamera befanden...


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 10:55
@Jessica-
Es wäre schlau gewesen, sich die letzten 25 Stiche zu unterdrücken, ebenso den Schnitt durch die Kehle und den Schuss ins Gesicht
Zwei mal zustechen und auf Notwehr plädieren hätte es doch auch getan, also würde ich Analyst schon zustimmen

bin mal gespannt, was da am Ende rauskommt


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 12:10
@güldenentlein

Ich sehe es so, (und zu dieser Tatversion gibt es auch einschlägige YouTube videos) daß Jodi Arias zuerst auf Travis geschossen hat, als er sitzend in der Dusche war.

Durch diesen ersten Schuß, wurde jedoch das Gehirn von Travis lt. Autopsiebericht nicht verletzt, da die Kugel an dem Gehirn vorbei aus dem Schädel heraustrat und Travis durch den Schuß nicht getötet wurde, sondern nur betäubt wurde.

Jodi erkannte dann daß der Schuß nicht tödlich war und hat dann einen weiteren Schuß abgegeben, aber die Pistole hatte eine Ladehemmung.

Das war der Grund aus dem Jodi Arias Travis dann mit den Messerstichen ermordet hat, da der erste Schuß nicht tödlich war und die Pistole dann eine Ladehemmung hatte.

Die Staatsanwaltschaft hat im völligen Widerspruch zu dem Autopsiebericht jedoch behauptet, daß Travis erst mit 28 Messerstichen erstochen und daß Jodi erst nach den Messerstichen den Schuß auf ihn abgegeben hat.

Das ergibt keinen Sinn, da kein Mensch eine Pistole zu einem Tatort mitbringt, um dann das Opfer auf sehr unapetitliche Weise mit einem Messer zu ermorden.

Ich denke, daß Jodi den Mord nicht so geplant hatte, wie er schlußendlich verlaufen ist, da sie anfänglich geplant hat, Travis auf "humane" Weise zu erschießen und daß sich die Situation mit den vielen Messerstichen, im Laufe der Tat so entwickelt hat, da Travis nach dem Pistolenschuß nicht tot war und die Waffe dann eine Ladehemmung hatte, so daß sie ihn dann erstochen hat...

Auch die vielen Messerstiche waren nicht so von ihr geplant, da die Vielzahl der Messerstiche, von denen nur zwei tödlich waren - alle anderen Messerstiche waren nur oberflächlich - darauf zurückzuführen waren, daß Jodi dachte, Travis sei immer noch nicht tot...


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 12:28
@güldenentlein

Hier das YouTube Video zum "Gun shot first" Tathergang.



oder googlen unter :

Jodi Arias Gun First Theory - YouTube

Auch Jodi Arias hat immer ausgesagt, daß sie Travis zuerst erschossen hat.

Sie hat nie behauptet, daß sie ihn zuerst erstochen und danach noch einen Schuß auf ihn abgegeben hat, was ja auch völlig absurd wäre.

Mit Hilfe der "Messerstiche zuerst Theorie" konnte die Staatsanwaltschaft jedoch "am besten" die besondere Grausamkeit der Tat darlegen, was dann ja erst die Voraussetzung dafür war, daß die Todesstrafe beantragt werden konnte.

An dem o.g. YouTube Video siehst du jedoch, daß die "Gun shot first Theorie" viel plausibler und glaubwürdiger ist, als die Theorie der Staatsanwaltschaft...


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 12:47
@Jessica-
umso dümmer

Hätte sie ganz auf die Pistole verzichtet, hätte man ihr das mit der Notwehr (auf die sie ja trotz Pistolenschüsse und 28 Stiche noch plädiert hat) auch abnehmen können. Ein Küchenmesser ist schnell gegriffen und wenn das eigene Leben in Bedrohnis ist, dann macht man sich halt keine Gedanken mehr und sticht zu

Aber aus Notwehr schießt man niemandem 2 mal ins Gesicht und sticht dann auch noch immer weiter mit nem Messer zu und schlitzt dann auch noch die Kehle auf (in welcher Reihenfolge das alles abgelaufen ist, sei dahin gestellt.. ich glaube mein Punkt wird auch so klar)

Analyst hat schon recht, hätte die Gute sich klüger angestellt, wäre sie sicherlich um einen Großteil des Aufstandes herumgekommen.. "Frau verteidigt sich gegen brutalen Ex-Freund" klingt als Schlagzeile halt nicht so spanennd, vermutlich wäre sie da in bestimmten Kreisen sogar noch für gelobt worden
Jessica- schrieb:Das ergibt keinen Sinn, da kein Mensch eine Pistole zu einem Tatort mitbringt, um dann das Opfer auf sehr unapetitliche Weise mit einem Messer zu ermorden.
warum nicht? vielleicht wollte sie den Ex-Freund ja erstechen und hat die Pistole für die eigene Sicherheit mitgenommen? Woher soll ich wissen, was in den Köpfen von Tätern vorgeht, ich kann 90% der Scheiße die die abziehen nicht nachvollziehen


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 12:55
@güldenentlein

Ihr erster Fehler war ja schon die Tatsache, daß sie sich überhaupt erst auf die öffentliche Gerichtsverhandlung eingelassen hat, da es viel günstiger für sie gewesen wäre, sofort die Tat zu gestehen, da Detektive Flores ja allein schon durch die Kamera, auf der sich auch Tatfotos befanden, ja ohnehin beweisen konnte, daß sie die Täterin war.

Wenn sie schlau gewesen wäre, hätte sie sich das ganze öffentliche Gerichtsverfahren gespart und die Tat sofort gestanden, meinetwegen auch aus Notwehr.... aber ihre Lügerei, indem sie gegenüber Detektive Flores behauptet hat, daß zwei Einbrecher die Täter waren, hat sie sich ja erst richtig geschadet, so daß ihr dann auch keiner mehr ihre spätere "Notwehrversion" während der Gerichtsverhandlung abgekauft hat...


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 13:02
@güldenentlein

Ich kann im übrigen sehr wohl nachvollziehen, was im Kopf von solchen Tätern vor sich geht, da jeder Mensch potenziell zu einem Mord fähig ist, das steckt nunmal in der "Natur" des Menschen.

Weitaus den meisten Menschen gelingt es jedoch diesen "menschlichen Trieb", also die Fähigkeit zu derartigen Taten im Rahmen ihrer "Anpassung" an die "Spielregeln" unserer Gesellschaft zu unterdrücken...

Und ich persönlich kaufe Jodi schon ab, daß sie Travis nicht auf diese grausame Art und Weise töten wollte, sondern daß sie vorhatte, es "humaner" mit "zwei Kugeln" zu erledigen und daß die Sache dann aus dem Ruder gelaufen ist...


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 14:07
@Jessica-
Jessica- schrieb:Ich kann im übrigen sehr wohl nachvollziehen, was im Kopf von solchen Tätern vor sich geht, da jeder Mensch potenziell zu einem Mord fähig ist, das steckt nunmal in der "Natur" des Menschen.
Ja, töten ist menschlich. Menschen bringen sich seit jeher um, da gebe ich dir vollkommen recht. Allerdings scheinst du die menschliche Psyche etwas zu unterschätzen, wenn du behauptest zu wissen, was in den Köpfen von fremden Menschen zu einem gegebenen Zeitpunk vorgeht.
Jessica- schrieb:Und ich persönlich kaufe Jodi schon ab, daß sie Travis nicht auf diese grausame Art und Weise töten wollte, sondern daß sie vorhatte, es "humaner" mit "zwei Kugeln" zu erledigen und daß die Sache dann aus dem Ruder gelaufen ist...
Ich bin leider nicht in der Lage, anhand des spärlich vorhandenen Videomaterials über Frau Arias Rückschlüsse auf ihre Motive zu ziehen. Wenn du das kannst: Hut ab. Aus meinem Sichtwinkel ist da allerdings nur eine Frau, die viel erzählt um der Todesstrafe zu entgehen, was meiner Meinung nach vorallem in dem Interview von abc ersichtlich wird.
"well then I'm sorry I didn't say that because certainly I am sorry"
Auf mich wirkt das nicht so, als würde es die interessieren, wie es der Familie geht.. da geht es eher darum das Gesicht zu wahren und als reumütige Täterin dar zustehen
aber vielleicht versagt grade auch nur wieder, wie so oft, meine Menschenkenntnis


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 15:28
@güldenentlein

...ich habe keine Rückschlüsse auf die Motive von Jodi Arias gezogen, sondern "lediglich dezidiert dargelegt", daß sie die Waffe zum Tatort mitgebracht hat, um Travis zu erschießen und nicht um ihn zu erstechen.

Zum Thema Motiv von Frau Arias habe ich mich überhaupt nicht geäußert, schließlich bin ich kein Hellseher und kenne ihr Motiv nicht.

Was die "gun shot first Version" betrifft, so war auch Detektive Flores zunächst der Ansicht, daß der Schuß zuerst kam und erst danach die Stichwunden - erst im Laufe des Gerichtsverfahrens ist Staatsanwalt Martinez dann von dieser "gun shot first Version" abgewichen aus welchen Gründen auch immer.


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 15:57
@Jessica-
Ja, das Wort "Motiv" war in dem Zusammenhang eher wenig angebracht, meinte eher was in Richtung von "Mordplänen"
Jessica- schrieb:sondern "lediglich dezidiert dargelegt", daß sie die Waffe zum Tatort mitgebracht hat, um Travis zu erschießen und nicht um ihn zu erstechen.
und ich hab lediglich dargelegt, dass man das nicht ohne Weiteres sagen kann

klar ergibt es wenig Sinn, nem Toten noch zwei mal ins Gesicht zu schießen. Ich denke aber auch, dass viele der 28 Stiche nicht mehr wirklich notwendig waren, sondern dass da evtl. einfach der Hass übernommen hat.. wieso dann nicht auch noch 2 mal reinschießen wenn der schon tot ist.. kann ja alles sein


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 16:05
@güldenentlein

Travis wurde lt. Autopsiebericht nur einmal ins Gesicht geschossen und dieser Schuß war nicht tödlich.

Bei der Vernahme bei Detektive Flores, die du in einem Teilausschnitt auch in dem oben von mir verlinkten Video sehen kannst, hat Jodi - wohl eher ungewollt - dargelegt, warum Travis nach dem erfolglosen Schuß noch so viele Messerstiche erhalten hat.

Sie dachte, er sei noch nicht tot. Das würde erklären, weshalb so oft zugestochen wurde.

Ich denke mir, daß sie Panik hatte, daß er die Sache überleben würde und wollte auf Nummer sicher gehen, deshalb die vielen Stiche.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 16:22
@güldenentlein

...in dem oben verlinkten Video, dort ab Minute 4.20 sagt Jodi zu Detektive Flores "He is still alive" and "he was even conscious", also das Travis noch am Leben und bei Bewußtsein war...Damit gibt Jodi ungewollt das Motiv für die zahlreichen Stichwunden zu, da sie dachte, daß er noch nicht sterben würde...

Also alles spricht für die "gun shot first Version" und gegen die Annahme der Staatsanwaltschaft...und die Vielzahl der Stichwunden war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Folge der Tatsache, daß Jodi nicht richtig einschätzen konnte, inwiefern die Stichwunden tödlich waren und sie wohl auf Nummer sicher gehen wollte.

Siehe auch ihre o.g. Äußerungen gegenüber Detektive Flores (he ist still alive...)


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 17:22
@Jessica-
Jessica- schrieb:Und ich persönlich kaufe Jodi schon ab, daß sie Travis nicht auf diese grausame Art und Weise töten wollte, sondern daß sie vorhatte, es "humaner" mit "zwei Kugeln" zu erledigen und daß die Sache dann aus dem Ruder gelaufen ist...
Mich würde interessieren, wie du den Tatablauf aus deiner Sicht rekonstruieren würdest, so dass alle "Stationen" wie im folgenden Link ersichtlich, erklärt werden (http://murderpedia.org/female.A/a/arias-jodi-crime-scene.htm). Denn wenn sie vor der Dusche steht und schon eine Pistole in der Hand hält, dann wäre es ein Leichtes gewesen, weitere Schüsse abzugeben. An welchen Stationen im Raum würdest du den Kehlschnitt verorten? Wo die Stiche? Wo den Schuss? Und wie erklärst du die "Route" der Spuren der Tat beginnend in der Dusche, zum Waschbecken, in den Flur und letztlich wieder zurück in die Dusche?


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 17:27
@Jessica-

Ich weiß nicht, warum du dich so sehr auf die Reihenfolge versteifst. Mir war schon bewusst, wie das abgelaufen ist, als du mich das erste mal darauf hingewiesen hast, dass erst geschossen wurde

Für mich ist es an diesem Punkt nicht wichtig, in welcher Reihenfolge das ganze passiert ist, sondern eher die Tatsache, DASS überhaupt geschossen, gestochen und geschlitzt wurde
Jessica- schrieb:und die Vielzahl der Stichwunden war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Folge der Tatsache, daß Jodi nicht richtig einschätzen konnte, inwiefern die Stichwunden tödlich waren und sie wohl auf Nummer sicher gehen wollte.
28 Stiche dürfte ne Sache von 20 - 30 Sekunden sein.. mir kann niemand erzählen, dass er nach 15 Sekunden auf jemanden einstechen noch davon ausgeht, dass dieser immer noch lebt

ich würd an dieser Stelle auch gerne nochmal darauf aufmerksam machen, wie wir auf die ganze Diskussion hier gekommen sind: es ging darum, dass Jodi das ganze als Notwehr hätte abtun können, wenn sie den ganzen Mord etwas dezenter vollzogen hätte

und niemand denkt sich "oh, wie einfühlsam" weil sie erst geschossen hat bevor zuzustechen... was mir da eher in den Kopf kommt ist "die hat noch 28 mal zugestochen? scheiße muss die krank im Kopf sein"


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 17:50
@güldenentlein

...aporopos Notwehrtheorie

Sie hatte ja während der Tat überhaupt nicht vor, es im Falle einer Verhaftung als Notwehr abzutun, da sie ja garnicht damit gerechnet hatte, überhaupt verhaftet zu werden.

Ein Täter begeht ja eine Tat nicht in erster Linie mit dem Hintergedanken, daß er geschnappt wird und sich zu der Tat dann erklären muß.

...und doch Jodi ist sehr wohl davon ausgegangen, daß Travis immer noch lebt, das hatte ich oben schon erwähnt, in dem ich dich auf ihre Äußerungen an Detektive Flores ab Minute 4.20 in dem oben verlinkten Video hingewiesen habe.

@traces
Deine Fragen und warum Jodi Arias nicht zweimal geschossen hat, habe ich in den vorigen postings schon beantwortet.

Ich habe in den vorherigen postings bereits erwähnt, daß sie zweimal geschossen hatte etc...


melden

Jodi Arias

07.09.2014 um 18:22
@Jessica-
Jessica- schrieb:Deine Fragen und warum Jodi Arias nicht zweimal geschossen hat, habe ich in den vorigen postings schon beantwortet.

Ich habe in den vorherigen postings bereits erwähnt, daß sie zweimal geschossen hatte etc...
Okay, dann hat sie zwei Mal geschossen, dennoch hast du meine Frage nicht beantwortet. Ich übe keine Kritik an deinen Postings - nur, um das richtigzustellen. Sondern ich erhoffe mir von dir, da du dich intensiver mit dem Fall auseinandergesetzt hast, eine Rekonstruktion des Tatablaufs, so wie du ihn als plausibel erachtest. Denn sicher ist es plausibel, dass sie zuerst geschossen hat, allerdings ist mir persönlich der weitere Ablauf angesichts des Spurenbilds am Tatort ehrlich gesagt wenig verständlich. Daher würde ich mich freuen, einen Denkanstoß zu erhalten, in welchen "Etappen" die Tat verlief.
Beispiel:
Wir gehen davon aus, Alexander war in der Dusche, wurde dort erstmals angeschossen, unmittelbar, nachdem Arias das letzte, ihn lebend zeigende Foto schoss. Er wurde nicht tödlich verletzt, sondern versuchte, sich zur eigenen Verteidigung zu schützen bzw. sich aufzurichten (denn er hockte in der Dusche) und zu fliehen. Dabei müsste er versucht haben, an Arias vorbeizukommen und sich in Richtung Schlafzimmer zu retten. Deiner Theorie zufolge, wenn ich das richtig verstanden habe, müsste Arias, die nach dem Schuss feststellte, dass er noch nicht tot ist, zunächst in die Küche gegangen sein, ein Messer geholt haben und dann zurück ins Bad gegangen sein.

Und wie gings dann weiter?

Woher die relativ große Blutlache zwischen Hallway und Schlafzimmer? (Ort des Kehlschnitts oder Ort der ersten Stiche in den Rücken?) Woher die Blutspritzer und Lachen am Waschbecken? Warum scheint Arias Alexander vom Hallway zurück ins Bad geschleift zu haben? Warum packt sie ihn erneut in die Dusche?)


melden
Anzeige
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jodi Arias

07.09.2014 um 18:57
@traces

Nachdem er in der Dusche angeschossen wurde, war er benommen und ging zum Waschbecken und hat sich dort mit zwei Händen aufgestützt und dort von seiner Verletzung Blut auf dem Waschbecken und Spiegel hinterlassen, in diesem Zeitraum kamen auch die Messerstiche in den Rücken und in die Brust etc....da er aber immer noch lebte, hat er sich den hallway entlangbewegt, auf allen Vieren auf der Flucht vor Jodi.

Am Ende des hallways wurde ihm dann die tödliche Verletzung der Kehle beigebracht.

Dann wurde er ins Badezimmer zurücktransportiert bis in die Duschkabine, da Jodi Arias ihre DNA-Spuren, die sie hinterlassen hat, verwischen wollte und ihn in der Duschkabine abgeduscht hat und am Schluß dann ihre Klamotten samt Kamera mit den Beweisfotos in die Waschmaschine gesteckt hat.


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden