Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Doppelmord Babenhausen

21.596 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord Babenhausen

Doppelmord Babenhausen

12.02.2019 um 20:18
JameGumb schrieb:Mit solchem "Füllstoff" gibt man nur all denen Nahrung, die davon sprechen, dass "Alles" passend gemacht wird.
Die Indizienlage als solche wird ja nicht passend gemacht, sondern sie IST passend. Das Gericht erfindet schließlich nicht neue Indizien hinzu, sondern schaut sich die in der Hauptverhandlung gesammelten Indizien an und bewertet sie, und zwar umfassend. Das ist kein „Füllstoff“, sondern gehört zu einer sorgfältigen Urteilsbegründung dazu.

Den Richtern war selbstverständlich klar, was ihre Entscheidung für Darsow bedeutet. Gerade deshalb ist die Urteilsbegründung so ausführlich. Es sollte gezeigt werden, dass man es sich nicht leicht gemacht, wieviel Gedanken man sich gemacht, wie gründlich man jedes Argument für und wider Darsow geprüft und abgewogen hat und weshalb man dann schlussendlich zu der Verurteilung gekommen ist.


melden
Anzeige

Doppelmord Babenhausen

12.02.2019 um 20:57
JameGumb schrieb:Ich widerspreche energisch. Mit solchem "Füllstoff" gibt man nur all denen Nahrung, die davon sprechen, dass "Alles" passend gemacht wird.
Inkl. Andreas Darsow. In diesem Punkt hat er einfach Recht.
Woher weißt Du, dass die Feststelleungen hinsichtlich des Googelns bestimmter Suchbegriffe und die Bewertung "Füllstoff" sind? Wie oft hast Du schon ein Strafurteil geschrieben, so dass Du in einem 292 Seiten langen Urteil vermeintlich "Füllstoff" erkennen kannst?

Was Du forderst ist, Bestandteile der Beweisaufnahme nicht in das Urteil aufzunehmen, die von Laien womöglich als "Füllstoff" bezeichnet werden könnten. Das kann erkennbar nicht richtig sein.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.02.2019 um 08:05
Nochmal zu dem Nachtat-Google-Verhalten des Verurteilten, dessen Erwähnung im Urteil einige hier so empört:

Die besondere Intensität der Recherche von Begriffen, die im Zusammenhang mit den Ermittlungen stehen, wie etwa "Spurenlehre", "Sonderkommission" oder "genetischer Fingerabdruck" grenzen ein solches Verhalten m.E. sehr wohl von bloßer Neugier ab. Wenn ich mir vorstelle, man würde meine Nachbarn dergestalt hinrichten, käme mir vieles in den Sinn, nur nicht solche intensiven und zeitaufwändigen Internetrecherchen im Hinblick auf die Polizeiarbeit durchzuführen.

Wie indes schon mehrfach angemerkt, ist das aber ohnehin kein Indiz, auf das das Gericht die Verurteilung stützte, sondern rundet vielmehr das Bild ab. Dass man das von interessierter Seite natürlich skandalisiert und behauptet, dass auch jeder unschuldige Nachbar nach einem solchen Kapitalverbrechen zum Autodidakten für Kriminalistik werde und Darsow deshalb unschuldig sei, ist auch erwartbar.


melden

Doppelmord Babenhausen

24.02.2019 um 22:21
Deus_ex_Machin schrieb am 13.02.2019:interessierter Seite natürlich skandalisiert und behauptet, dass auch jeder unschuldige Nachbar nach einem solchen Kapitalverbrechen zum Autodidakten für Kriminalistik werde und Darsow deshalb unschuldig sei, ist auch erwartbar.
Falls du mich damit gemeint hast...;)

Ich skandalisiere absolut nicht. Ich sage ja auch selber, dass ich schon denke, dass der Richtige sitzt.

Aber du hast es selber geschrieben...
Deus_ex_Machin schrieb am 13.02.2019:sondern rundet vielmehr das Bild ab
... nach dem Motto: das passt da noch schön rein, dass schreiben mir Mal dazu, damit das alles besser aussieht. Und ich bleibe dabei, es stehen Sachen in Urteil, die da nichts verloren haben. Damit ist auch nicht das komplette Internet-Verhalten gemeint.

Die Bemühungen in Sachen Immobiliensuche und das dazugehörige Timing/Beendigung der Bemühungen ist auffällig.

Wir müssen da schon differenzieren und nichts weiter erwarte ich von einem Gericht.
Um es mit den Worten von Werner Herzog zu sagen: Das bedeutet alles nicht, dass ich Andreas D. oder seine Unterstützer mögen muss. :)


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 09:58
JameGumb schrieb am 11.02.2019:Im Kontext kann man aus dem Urteil heraus lesen, dass auch die Schreie von Astrid zu dem Briefwechsel geführt haben.
Man machte sich ja auch Sorgen in dem Sinne, dass dort jemandem Leid zugefügt werden könnte. Dass es 'normal' war, wusste man ja initial nicht.
Das hieße dann ja aber, dass die Schreie im Haus der Dassows gut hörbar waren, denn sonst hätten sie deswegen ja keinen Briefwechsel geführt.


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 12:04
Noella schrieb:Das hieße dann ja aber, dass die Schreie im Haus der Dassows gut hörbar waren, denn sonst hätten sie deswegen ja keinen Briefwechsel geführt.
Ich bin davon überzeugt, dass aus dem Haushalt der Familie T. und auch vom Grundstück sehr sehr oft starke Beeinträchtigen akustischer Art die Familie des Verurteilten D. trafen. Es war dies auch mehr Thema in der Nachbarschaft, als es diese nun aus solidarischen der Familie D. gegenüber einräumt.


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 12:08
Warum sollte eine Nachbarschaft aus Solidarität lügen?

Man müsste dort doch Angst haben, dass ein Mörder dadurch frei bliebe / käme, der dann unter ihnen lebt und eine Gefahr wäre.


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 12:18
Katinka1971 schrieb:Warum sollte eine Nachbarschaft aus Solidarität lügen?
Es geht hier um keine krasse und wahrscheinlich noch nicht einmal eine bewusste Lüge, sondern um die Relativierung eines Problemes mit dem man nicht mehr direkt konfrontiert ist, zugunsten einer Frau mit der man Sympathien hat. So etwas hat sich schnell.

Die Gegenfrage ist doch: Warum sollte jemand vor Gericht lügen, gegenüber einem Richter der anders als die Frau keinerlei Erwartungshaltung an die Aussage hat außer dass sie der Wahrheit entsprechen muss und der darüber hinaus sogar Strafen bei Falschaussagen verhängen kann?


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 12:25
Katinka1971 schrieb:Warum sollte eine Nachbarschaft aus Solidarität lügen?
Zum Beispiel weil eine medial gut aufgestellte Unterstützerkampagne läuft und die Leute mit einer RTL-Fernsehkamera im Gesicht nicht der eben ermordeten Familie mit der schwer verletzten Tochter noch eine unterschwellige Mitschuld unterstellen wollen.


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 12:29
Addendum:
So etwas kommt auch immer auf die Suggestion des Fragestellers an. Wenn man fragt: "Waren die Tolls wirklich so laut, dass Herr Darsow es nicht mehr aushalten konnte?" Sagt man eher "Na, so schlimm war es nicht!", als wenn gefragt würde: "Waren die Beschwerden des Herrn Darsow in der Nachbarschaft über den Lärm gerechtfertigt?"

Verstehst was ich meine? Es ist manchmal sehr erstaunlich, dass man Interviewpartner manchmal zwei mal im Kern das gleiche fragt, aber jedesmal mit anderem Unterton und jedesmal bekommt man eine andere Antwort.

Ist aber auch bloß meine persönliche, berufliche Erfahrung.


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 12:34
Man darf nicht vergessen, dass die Tolls in einem Reihenendhaus wohnten. Als unmittelbare Nachbarn wohnten die Darsows nun mal am nächsten neben der Familie Toll und hörten zwangsläufig mehr als alle anderen Nachbarn mit. Mag sein, dass diese anderen Nachbarn den Lärm als weniger stark empfanden.


melden

Doppelmord Babenhausen

26.02.2019 um 14:13
Katinka1971 schrieb:Warum sollte eine Nachbarschaft aus Solidarität lügen?

Man müsste dort doch Angst haben, dass ein Mörder dadurch frei bliebe / käme, der dann unter ihnen lebt und eine Gefahr wäre.
Lügen? Eher runterspielen. Und da das vor einer Fernsehkamera stattgefunden hat, sollte man das nicht ganz so ernst nehmen.
Herr Darsow saß zu dieser Zeit übrigens schon hinter Gittern. Maßgeblich ist das, was vor Gericht ausgesagt wurde, und da war der Tenor der Nachbarn ein anderer, wenn man dem Urteil glauben darf.


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 13:24
Sorry man kann von diesem Fall sagen das er sehr mysteriös ist aber was mich immer noch wundert ist das keinerlei DNA oder sonstige Anhaftungen Herrn Darsows in der Wohnung des Tatopfers gefunden wurden.Das ist sehr selten und wenn man die frühere Aussage der Tochter die ja von mehreren Tätern sprach hinzunimmt - kommen mir doch schon etwas Zweifel an der Schuld.


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 14:35
Fenjala schrieb:Das ist sehr selten und wenn man die frühere Aussage der Tochter die ja von mehreren Tätern sprach hinzunimmt - kommen mir doch schon etwas Zweifel an der Schuld.
Und Du meinst, gleich mehrere Männer seien in der Lage keine Spuren zu hinterlassen, bei dem Umstand, dass A.D. aber keine hinterlassen hat, kommen Dir Zweifel?

Interessant.


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 15:58
Ich habe das Gerichtsgutachten schon damals sehr intensiv durchgelesen.Und ich fand auch damals schon das einige Dinge mehr auf Annahmen als auf echten Beweisen beruhten. Ich denke mir man wollte den Fall damals schnell abschliessen und hat dabei eine Sachen nicht gründlich genug recherchiert vielleicht weil man für manche Dinge keine Verbindung herstellen konnte- wie zum Beispiel zu der Aussage Herr T. hätte Angst vor jemandem gehabt.Er hat sich aber niemandem offenbart und aber auch nie Herrn Darsow diesbezüglich beschuldigt.Folglich könnte es durchaus noch einen anderen Täter gegeben haben. Die nächste Unklarheit ist warum hat sich der Arbeitskollege von Herr Darsow über den Schalldämpfer informiert - was wollte er denn damit tun? Und wenn die Aussage stimmt das Familie Darsow sich schon nach einem neuen Haus umgesehen hat um dem "Lärm" zu entgehen weshalb sollte Herr Darsow den Herrn Troll dann umbringen das ergibt keinen Sinn.


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 16:38
Fenjala schrieb:Ich habe das Gerichtsgutachten schon damals sehr intensiv durchgelesen
Welches Gutachten meinst Du?

Oder meinst Du das Urteil?

Falls Deine Zweifel von ähnlicher Stichhaltigkeit sind, wie bei den Spuren, dürfte das Urteil nicht in Gefahr sein.

Vielleicht sollte man gründlich nachdenken, bevor man einem Gericht nachlässige "Recherche" unterstellt.

Und die Mär von einem anderen Täter (vor dem Herr T. angst gehabt haben soll) sollte nach all der Zeit und vor allem mit Blick auf den Inhalt des WAA nicht schon wieder aufgewärmt werden.

Ansonsten wiederholst Du nur, was andere, die sich nie mit dem Urteil beschäftigt haben, bereits herbeifantasiert haben.


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 22:24
Lichtenberg schrieb:die Mär von einem anderen Täter (vor dem Herr T. angst gehabt haben soll)
Das ist aber schon interessant, welche Blüten so ein Indizienfall trägt. Hier ist es die Bedrohung durch Rocker, dort wurde ein Mann im schwarzen Overall mit Zylinder gesehen.
Allerdings ist mir kein Mordfall bekannt, wo irgendwann doch der unbekannte Dritte irgendwann als Täter identifiziert werden könnte. Das mag daran liegen, dass es ihn nicht gibt. Nie gibt.
Aber es ist wenigstens lobenswert, dass man eine Alternative anbietet. Auch, wenn er eine hanebüchene Phantasiefigur ist. Oder ein Phantasie-Rockerclub, der in den frühen Morgenstunden die Eltern brutal hingerichtet, die Tochter niedergeschossen hat...


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 23:03
JameGumb schrieb:Das ist aber schon interessant, welche Blüten so ein Indizienfall trägt.
Der Fall würde keine solchen Blüten tragen, wäre es nach der Verurteilung still um A.D. geworden.


melden

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 23:23
@Lichtenberg
Die unsichtbaren Dritten gibt es fast immer. Es könnte allenfalls sein, dass Verteidigung, Unterstützer, oder der Verurteilte selbst, niemandem damit auf den Keks gehen kann, weil der Fall uninteressant ist, oder zu wenig Geld im Spiel.


melden
Anzeige

Doppelmord Babenhausen

27.02.2019 um 23:35
JameGumb schrieb:Aber es ist wenigstens lobenswert, dass man eine Alternative anbietet. Auch, wenn er eine hanebüchene Phantasiefigur ist.
Man klammert sich eben daran, dass es der Verurteilte schon deshalb nicht gewesen sein kann, weil es die MÖGLICHKEIT der Existenz dieser Phantasiefigur gibt. Hm, mit solcher Logik wird man kaum das Urteil aus den Angeln heben können....


melden
666 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt