Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

1.065 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Suizid, Unbekannt, Wien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 16:25
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Ich habe beim Verkäufer in Spanien nochmal nachgefragt ob es einen Hersteller- oder Vertreiber Namen auf der Rückseite der Packung gibt.
Interessant! Ich habe auch nochmal überlegt, und festgestellt, dass mein Gedankengang von eben hinkt. Wenn die Seife von deutschen Hotels gekauft werden würde, würde man sich vermutlich auch eine englische Produktbeschreibung wünschen, für die Gäste aus dem englischsprachigen Raum .... unfassbar: sogar dieser Punkt ist verzwickt 🤔


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 16:37
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn er für tot erklärt wird, ja, dann müssten sie das auch tun.
Demnach hätten die Begünstigten bis zu 10 Jahre warten müßen. Kommt bestimmt nicht allzu häufig vor, dass man die Versicherungsprämie erst bezahlt, wenn der Versicherungsnehmer für tot erklärt wurde. Könnte man so etwas denn ermitteln?


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 16:37
Dies ist, was von der Sligo Gardaí vom Strand geborgen wurde.

Die Kleidung, die Peter Bergmann trug: ein Marine-T-Shirt; eine Unterhose der Marine; eine Badehose vom Typ Speedo mit rosa und lila Streifen; Eine wasserdichte Quarzuhr am linken Handgelenk.

Auf den Felsen wurden gefunden: schwarze Lederschuhe von Finn Comfort, Größe 44, hergestellt 2002 in Deutschland; dunkle Socken; eine schwarze Leder C & A Jacke; Marine C & A Chinohose; ein schwarzer ärmelloser Tommy Hilfiger Pullover; Ein schwarzer Ledergürtel namens Key West USA, hergestellt in Italien.

In verschiedenen Taschen verteilt waren: 140 € in Banknoten und 9 € in Münzen in einem Umschlag; eine Packung mit Taschentüchern; 55 mg Asprin-Tabletten von Bayer, hergestellt in der Tschechischen Republik und vertrieben in Deutschland; Hansaplast Heftpflaster; Ein Stück Hotelseife in einer ungeöffneten blauen Plastikhülle, bedruckt mit Mild Soap, Hotel Care. (Bei der anschließenden Untersuchung handelte es sich nicht um eine Marke, die in einem Hotel in Irland hergestellt oder gelagert wurde.)
Quelle: Siehe oben @Kraftwerker

Also der letzte Aufenthalt könnt auch Tschechien gewesen sein. Die Asprin-Tabletten werden wohl nicht uralt gewesen sein.


3x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 16:44
Verzwickt, ja. Aber es täte uns vielleicht gut, PB nicht zum Meister der Täuschung und Tarnung zu stilisieren.

Je mehr wir von einer geheimnisvollen Motivation ausgehen, oder gar von Geheimdienstlichen oder kriminellen Aktivitäten, verfangen und verstricken wir uns in Einzelheiten die wir einer besonderen Bedeutung zurechnen müssen um das ganze irgendwie stimmig zu gestalten.

Aber ich denke, daß die Wahrheit eher enttäuschend ausfallen wird.

Momentan denke ich, daß ein Lösungsansatz darin bestehen könnte, PBs Angaben zur Person als nicht unbedingt 100% falsch zu betrachten - oder zumindest nicht 100% Beziehungslos zur Wahrheit.

Mein Gefühl ist, daß die Wahrheit uns hier schon vor Augen steht. PB wird sie nicht zu 100% verschleiern können.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 16:48
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:mit Mild Soap, Hotel Care.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Aber es täte uns vielleicht gut, PB nicht zum Meister der Täuschung und Tarnung zu stilisieren.
Wahre Worte! Denn manchmal ist man selbst einfach nur blind 🙈 so wie ich gerade. Auf der Vorderseite der Verpackung steht doch auf englisch drauf, um welches Produkt es sich handelt 😂🤣 So, ich geh' erst Mal ne Runde Joggen, um den Kopf wieder frei zu bekommen ... man man man ... 😂


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 16:50
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Also der letzte Aufenthalt könnt auch Tschechien gewesen sein.
So wie ich das verstehe, auch im Original, sind die Tabletten in Tschechien für den Vertrieb in Deutschland hergestellt (nehme an das zB Beipackzettel auf Deutsch ist usw).


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 17:05
Die Produktlinie scheint es wohl immer noch zu geben:

GFL - Hotel Care

Die Firma stellt offenbar allgemein Hygieneprodukte für Hotels her. Diese werden wohl möglicherweise sogar Europaweit vertrieben, da mehrer Sprachen auf der Rückseite.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 17:11
Zitat von nepennepen schrieb:Die Produktlinie scheint es wohl immer noch zu geben
Toller Fund! Danke!

Von der vielsprachigen Broschüre her, muß man tatsächlich damit rechnen, daß der Vertrieb Europa-weit ist. Und wenn dieser über Großmärkte geht, wird es wohl keine direkte Verbindung zwischen dem Hersteller und individuellen Hotels geben.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 17:15
Die Produktlinie gibt's noch, ist aber inzwischen ein bisschen modernisiert worden: https://www.gflamenities.com/en/collections/cosmetics/hotel-care/#


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 18:16
Um nochmal auf mein vorheriges Argument zurück zu kommen: es ist verständlich, daß es mit der dürftigen Beweislage dazu kommt, daß wir meinen irgendwelche Verschwörungen zu erblicken.

Wir wissen, daß PB ein gewisses Maß an Täuschung bzw. Fälschung betrieben hat. Er hat einen Falschnamen benutzt und eine falsche Adresse angegeben.

Darüber hinaus, aber, ist es nicht Klar ob sein Verhalten besonders konsequent war.

Die Entsorgung der persönlichen Sachen, über mindestens zwei Tage gestreckt und anscheinend mit 'System', kann auch ohne besonderes wissen von oder Aufmerksamkeit über Videoüberwachung erfolgt sein. Das er auf keiner Kamera zu sehen ist kann Zufall sein. Besonders wenn man bedenkt, daß er gerade beim Postamt - beim Briefe abschicken - wahrscheinlich doch von Kameras erfasst wurde, aber die Aufnahmen frühzeitig gelöscht wurden, kann man interpretieren: das ist einfach blöd gelaufen. Pech gehabt.

PB hat sich seiner Habseligkeiten zwar entsorgt, aber eine irgendwie konsequente oder gar professionelle Austilgung seiner Existenz und Identität war das nicht. Er hinterließ überall Spuren.

Seine Handschrift hinterließ er im Hotel. Kleidung und Besitz unversteckt am Strand. Und von diesen musste er damit rechnen, daß DNA Spuren usw. gesichert und verwertet werden könnten. Auch konnte ihm überhaupt nicht klar sein, daß sein Körper irgendwie auf der Flut in den Atlantik treibt. Er musste damit rechnen wieder an Land gespült und dann auch identifiziert zu werden.

Fazit, mMn: PB war kein Profi. Und ihm ging es auch nicht um die vollständige Vernichtung seiner Identität.

D.h.: es ist viel wahrscheinlicher, daß sein Verhalten, Angaben zur Person usw. Hinweise darauf geben wer er wirklich ist.

Und: es gibt wahrscheinlich irgendwo Menschen, die vor einiger Zeit Post aus Irland hatten. Und die wissen wer PB ist.


2x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 18:55
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:So wie ich das verstehe, auch im Original, sind die Tabletten in Tschechien für den Vertrieb in Deutschland hergestellt (nehme an das zB Beipackzettel auf Deutsch ist usw).
Ist natürlich möglich. Ihr möchte ich jetzt gerne den Beipackzettel sehen. Es verhält sich nämlich so, werden Medikamente innerhalb Ost-Europa hergestellt und verteilt finden sich auf dem Beipackzettel auch die dortigen Sprachen. Werden diese Medikamente nach West-Europa exportiert finden sich auf dem Beipackzettel auch die dortigen Sprachen.

Wären auf dem Beipackzettel Ost-Europäische Sprachen geschrieben gewesen, deutet das auf einen Kauf in Ost-Europa hin.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:eine Badehose vom Typ Speedo mit rosa und lila Streifen;
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 14.02.2021:In den kommenden drei Tagen verließ Peter Bergmann 13 Mal das Hotel, jedes einzelne Mal davon trug er eine lilafarbene Plastiktragtasche bei sich, die immer befüllt war. Jedes Mal davon war sie leer als er zurückkam.
Quelle Kurier Seite 45

Unser Peter Bergmann muss aber rosa-lila Farben sehr gemocht haben.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 18:56
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Die Produktlinie gibt's noch, ist aber inzwischen ein bisschen modernisiert worden: https://www.gflamenities.com/en/collections/cosmetics/hotel-care/#
Die Firma verkauf ihre Produkte (inzwischen?) u.A. auch nach Irland:
NUMBERS AND NETWORK

Gfl has branch offices in 3 continents - Europe, North America, Direct Sales Middle East - direct sales in the main countries such as Italy, France, UK & Ireland, DACH, Spain & Portugal, USA, UAE, Australia and a network of distributors in Asia Pacific and Central-Latin America. Every year we make over 12.000 shipments to more than 2.000 customers globally.
Übersetzung mit DeepL
ZAHLEN UND NETZWERK

Gfl hat Niederlassungen auf 3 Kontinenten - Europa, Nordamerika, Direktvertrieb Naher Osten - Direktvertrieb in den wichtigsten Ländern wie Italien, Frankreich, UK & Irland, DACH, Spanien & Portugal, USA, VAE, Australien und ein Netzwerk von Distributoren im asiatisch-pazifischen Raum und Zentral-Lateinamerika. Jedes Jahr machen wir über 12.000 Sendungen an mehr als 2.000 Kunden weltweit.
Ich denke, dass man mit der "Seifen-Spur" nicht unbedingt herausfinden kann, wo BP zuvor gewesen sein könnte, bzw. aus welchem Land er stammt.


2x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 19:12
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Er hinterließ überall Spuren.
Na ja, irrelevante Spuren. Sonst hätte man ihn mittlerweile doch vermutlich enttarnt 😉
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Seine Handschrift hinterließ er im Hotel.
Die Handschrift zu "verstellen", für den Fake-Namen und die Fake-Adresse, dürfte doch kein Problem dargestellt haben.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Und ihm ging es auch nicht um die vollständige Vernichtung seiner Identität.
Mehr als ein Suizid geht nicht. Aber vermutlich meinst Du die (irrelevanten) Spuren, die er hinterlassen haben wird.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:D.h.: es ist viel wahrscheinlicher, daß sein Verhalten, Angaben zur Person usw. Hinweise darauf geben wer er wirklich ist.
Das mag sein, nur bisher haben es die Ermittler oder auch sonst niemand geschafft, seine Identität aufzudecken.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Und: es gibt wahrscheinlich irgendwo Menschen, die vor einiger Zeit Post aus Irland hatten. Und die wissen wer PB ist.
Was genau meinst Du damit?
Spielst Du auf die 10 Jahre an? D.h., dass man ihn inzwischen für tot erklärt hat, und die Versicherungsprämie ausbezahlt wurde? Als Begünstigten könnte ich mir auch gut einen Verein vorstellen. Die hatten vermutlich überhaupt keine Eile, und konnten ggf. ganz geduldig auf ihre Zuteilung warten.


2x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 19:18
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Was genau meinst Du damit?
Ich meinte eigentlich nur, daß es Empfänger der Briefe gibt, die er in Sligo abgeschickt hat.

Das ganze mit der LV verstehe ich eigentlich nicht. Er war todkrank. Mit ihm wäre in wenigen Monaten sowieso Schluss gewesen. Dann hätte man keine zehn Jahre warten müssen.


2x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 19:23
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:die vor einiger Zeit Post aus Irland hatten
Ach so, Du meinst damit die Briefe, die er kurz vor seinem Suizid (2009) verschickt hatte.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Das ganze mit der LV verstehe ich eigentlich nicht. Er war todkrank. Mit ihm wäre in wenigen Monaten sowieso Schluss gewesen. Dann hätte man keine zehn Jahre warten müssen.
Seh' ich auch eher so. Aber das Thema LV war vorhin aufgeflackert (... bei Suizid gäbe es keine Auszahlung an den Begünstigten), von daher ... PB wollte eben selbstbestimmt sterben.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 19:32
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Na ja, irrelevante Spuren. Sonst hätte man ihn mittlerweile doch vermutlich enttarnt 😉
Polizeilich irrelevant, ja. Aber für "Armstuhldetektive" wie unsereins vielleicht nicht? 😊


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

04.05.2021 um 19:44
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Aber für "Armstuhldetektive" wie unsereins vielleicht nicht? 😊
Deshalb hocken wir ja hier 😊 ... und vllt. findet jemand ja noch DIE entscheidende Spur, und kann ihn enttarnen 😎
Die "Seifen- und die Medikamenten-Spur" haben wir jetzt weitestgehend abgearbeitet (es könnte demnach beim deutschsprachigen Raum bleiben). Die Pflaster und die Taschentücher könnten ebenso darauf hinweisen. Demnach: die Tarnung hält nach wie vor 😉


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

05.05.2021 um 09:59
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:schluesselbund schrieb:
eine Badehose vom Typ Speedo mit rosa und lila Streifen;
mitH2CO3 schrieb am 14.02.2021:
In den kommenden drei Tagen verließ Peter Bergmann 13 Mal das Hotel, jedes einzelne Mal davon trug er eine lilafarbene Plastiktragtasche bei sich, die immer befüllt war. Jedes Mal davon war sie leer als er zurückkam.
Quelle Kurier Seite 45

Unser Peter Bergmann muss aber rosa-lila Farben sehr gemocht haben.
Hier ein Bild von der Badehose:

Bildschirmfoto 2021-05-05 um 09.37.18
https://vimeo.com/78337126


Es ist schon bemerkenswert, wie geplant PB seinen Suizid durchgezogen hat. Er buchte sich Freitag Abend für drei Tage in das Hotel ein, wissend, dass Montag sein letzter Tag auf dieser Erde ist. Am Sterbezeitpunkt scheint er keine Zweifel gehabt zu haben. Theoretisch hätte er ja noch Geld für eine weitere Übernachtung in der Hosentasche gehabt. Aber es sollte offenbar genau die Nacht von Montag auf Dienstag sein. Allerdings entschied er sich erst Sonntag, an welchen Strand er für seinen Suizid fahren würde.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

05.05.2021 um 10:59
@nepen @Kraftwerker @mitH2CO3
So schnell kam ich gar nicht hinterher, wie Ihr das geklärt habt, super, danke!

Leider konnte ich nichts entziffern, hatte aber die Vermutung, dass das ein europa- oder gar weltweit vertriebenes Hotelseifchen, also Massenware, sein könnte und wäre erstaunt gewesen, wenn es sie nur und ausschließlich in Italien gegeben hätte. Es gibt sowas wie Seife, Duschgel etc. natürlich auch personalisiert. War sie leider nicht, deshalb hier Zustimmung:
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Ich denke, dass man mit der "Seifen-Spur" nicht unbedingt herausfinden kann, wo BP zuvor gewesen sein könnte, bzw. aus welchem Land er stammt.



melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

05.05.2021 um 11:29
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Das ganze mit der LV verstehe ich eigentlich nicht. Er war todkrank. Mit ihm wäre in wenigen Monaten sowieso Schluss gewesen. Dann hätte man keine zehn Jahre warten müssen.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Seh' ich auch eher so.
Wißt Ihr, wie ein Krebstod besonders in der Endphase in zahlreichen Fällen aussieht? Da gibt es nicht wenige Betroffene, die ihrem Leiden lieber selbst ein Ende setzen wollen als sich damit ohne Hoffnung bis zum natürlichen Ende zu quälen.

Sollte PB so gedacht haben, stünden sich sein Interesse einer Beendigung seines Lebens (solange er dazu noch die eigene Kraft aufbrachte) und der Gedanke, daß eben das die Angehörigen um die Lebensversicherungssumme bringen würde, gegensätzlich gegenüber. Als Lösung bliebe nur, was mir nach dieser Überlegung einleuchtend vorkommt: Verschwinden und den Suizid so vornehmen, daß beim Auffinden der Leiche seine Identität nicht ermittelt werden kann.

Für die Begünstigten der Lebensversicherung wäre der "Preis" für diese Lösung eine 10-jährige Wartezeit, aber die Summe würde dann ausgezahlt und nicht verfallen. Für den Betroffenen bestünde die Erleichterung darin, den letzten Wochen seines Leidens zu entgehen. Wäre das nicht ein einsichtiger Deal in einer verzweifelten Lebenssituation?

Für mich wäre das gut nachvollziehbar, und ich sehe auch kein Detail des Falles, das sich nicht hineinfügen würde. Ein Beweis, daß es so war, ist das natürlich nicht. Aber mir erscheint das viel weniger spekulativ, als z.B. irgendwelche Geheimdienstverwicklungen ins Spiel zu bringen. Wäre die Theorie zutreffend, würde das dafür sprechen, daß die Begünstigten das Geld nicht unmittelbar benötigten und noch eine Lebenserwartung von deutlich über 10 Jahren hätten (etwa seine Kinder?).


2x zitiertmelden