Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.04.2016 um 22:36
Wieder Hoffnung dass sie lebt, wie schön!
Auch wenn es das schon einmal hieß - nichts würde mich mehr freuen!!
Dieser Fall geht auch mir so unendlich nahe, es macht mir richtig zu schaffen. Ich denke jeden Tag an diese kleine Maus.

@ran
Die Statistiken zeigen aber auch, dass es immer wieder Ausnahmefälle gibt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.04.2016 um 23:31
Leider kriege ich es nicht hin ein Video einzustellen...
Aber hier ist der Link von diesem Beitrag, kopiert aus RTL Aktuekll:

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell.html

Wenn die Polizei tatsächlich davon ausgeht dass Inga noch lebt:
Vielleicht könnte es helfen einen öffentlichen Apell an den/die Entführer zu richten:
Der/die Entführer sollen Inga an einer anonymen, aber sicheren Stelle absetzen ( z.B. nahe Krankenhaus, Schule, Kigas, öffentliche Gebäude oder Café etc...).

So könnten der/die Täter davon ausgehen unerkannt und straffrei zu bleiben.
Das ist zwar nicht schön, könnte aber Entführer davor bewahren schlimmeres zu tun um eine Tat zu verdecken.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 00:37
Ich sehe zwei Optionen, die sämtlich furchtbar sind.

Option 1: Inga wurde entführt und lebt noch. Unter extrem schlimmen Bedingungen, wenn jemand ein Kind entführt und versorgt. Das Motiv kann niemals ein positives sein.

Option 2: Inga wurde entführt (möglicherweise zufällig nach Weglaufen verschleppt) und getötet. Auch hierbei wären sämtliche Szenarien schrecklich.

Eine Option 3 mit einem glücklichen Verlauf kann ich mir eigentlich nicht mehr vorstellen, so sehr ich dies auch denken wollte.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 00:54
Immer wenn ich von entführten kleinen Kindern höre, denke ich das ist jemand der selbst keine Kinder bekommen kann und deswegen frustriert fremde Kinder "stiehlt", so ähnlich wie bei Natascha Kampusch, deshalb würde ich diese Option auch nicht ausschließen. Aber ich finde ein Kapitalverbrechen realistischer und ich glaube nicht so wirklich daran, dass ein Fall wie bei NK nochmal auftritt. Aber ein bisschen Hoffnung ist immer da.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 07:22
@ran
Natascha K. wurde von Priklopil aber nicht deshalb entführt und in seinem Keller jahrelang gefangen gehalten, weil er keine Kinder bekommen konnte!
Es ist positiv, dass sie lebt, sie ist aber für den Rest ihres Lebens gezeichnet.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 09:23
Die momentane Medienpräsenz ist kein Zufall. Die Polizei muss mehr wissen. Sonst würden Sie auch nicht mit neuen Bilder an die Öffentlichkeit rantreten und sich im TV präsentieren.
Ob sie damit die/der Täter nicht zu sehr unter Druck setzen oder was sie damit bezwecken, wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 09:37
Ich glaube nicht, dass die Polizei mehr weiß. Es ist einfach jetzt gerade wieder aktuell weil sich dieser Fall jährt. Auch die Aussage, die gehen davon aus das Inga noch lebt sollte man nicht zu viel Bedeutung geben. Ich denke sie sagen, dass einfach weil sie noch keine Leiche gefunden haben und so lange gilt sie bei denen als lebend. Ist ja auch richtig so. Glaube sie haben sonst keine nähren Infos über Ingas Verbleib. Also kein Hinweis auf eine Leiche - Inga nicht tot. Glaube mehr hat die Aussage nicht zu bedeuten.
Schön wäre natürlich was anderes. Hoffe für die kleine Inga natürlich, dass sie lebt und es ihr gut geht!


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 09:42
Zitat von Joey1307Joey1307 schrieb:Auch die Aussage, die gehen davon aus das Inga noch lebt sollte man nicht zu viel Bedeutung geben.
Ich kenn es von anderen Fällen aber anders. Da wurde nicht mit der Hoffnung der Bevölkerung und - vorallem der der Eltern - gespielt, sondern relativ frühzeitig kommuniziert, dass ein lebendes Kind relativ unwahrscheinlich ist.

Man geht hier also von dem Szenario aus, dass Inga entführt wurde, aber (noch) nicht wie die meisten Entführungsopfer getötet wurde. Und das finde ich bemerkenswert.


Ich glaube nicht, dass das einfach mal so gesagt wird, kann mich aber auch irren...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 09:50
Zitat von ranran schrieb:Immer wenn ich von entführten kleinen Kindern höre, denke ich das ist jemand der selbst keine Kinder bekommen kann und deswegen frustriert fremde Kinder "stiehlt", so ähnlich wie bei Natascha Kampusch
Natascha Kampusch's Entführer hat sie entführt, weil er so gestört war, dass er sich selbst eine perfekte Frau heranziehen wollte von Kindheit an, denn die echten Frauen waren ihm alle nicht unterwürfig genug. Er hat Natascha eingesperrt und hungern lassen und sich auch sexuell an ihr vergangen. Leute, die Kinder entführen, weil sie selbst keins haben können, stehlen Babys im Krankenhaus, sie tun so, als wäre es das eigene Kind, haben oft Monate vorher so getan, als seien sie schwanger, damit es glaubhaft ist, sie melden das Kind als ihr Kind offiziell an und ziehen es groß, das Kind geht normal in Kindergarten und Schule.... sowas geht mit einer 5-jährigen nicht, wie will man Schulen und Ämtern und Nachbarn und Verwandten erklären, wo das Kind plötzlich herkommt? Wenn Inga entführt wurde und noch lebt, dann kann man davon ausgehen, dass sie irgendwo eingesperrt ist und wahrscheinlich täglichem Missbrauch oder Misshandlungen ausgesetzt ist. Aber hofft mal schön alle weiter, dass sie unter den Umständen noch lebt! :( Und wäre es mein eigenes Kind, mir wäre lieber, sie wäre am Tag ihrer Entführung gestorben als zu "hoffen", dass sie seit 1 Jahr durch die Hölle geht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 09:57
Auch auf n24 wurde heute ein neuer Artikel veröffentlicht ! Bruhns von der Initiative Vermisste Kinder äußert sich zu dem Fall.
http://m.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/8439054/als-haette-der-wald-sie-einfach-verschluckt.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:00
@Dornenrose
Zitat von DornenroseDornenrose schrieb:Sonst würden Sie auch nicht mit neuen Bilder an die Öffentlichkeit rantreten und sich im TV präsentieren.
So wie das aussieht, sind das Fotos, die teilweise am Tag des Verschwindens
aufgenommen wurden. Wieso man die nicht gleich alle veröffentlicht
bleibt das Geheimnis der Ermittlungsbehörden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:00
Gerade berichtet RTL.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:02
@aero
Kannst du kurz zusammenfassen, was berichtet wurde, ich kann es leider gerade nicht selbst anschauen. :lv:


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:06
@Comtesse

Es wurde im allgemeinen der fall noch einmal erklärt aber mit dem grundtenor das viele vermuten das sie noch lebt.

Ich schaue heute nachmittag nochmal ob sich dieser beitrag in deren mediathek abrufen läßt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:07
@aero
Ah OK, danke für die Info. Ich hatte gehofft, dass vielleicht mal irgendwo rauskommt, warum das so viele vermuten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:31
Natürlich hoffe auch ich, dass sie noch lebt.
Selbst wenn man Schreckliches erlebt hat, ist doch überleben immer besser als zu sterben - eine andere Grundhaltung kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Mit professioneller Hilfe, psyschicher Betreuung, viel Liebe, Zeit, Geduld und Geborgenheit findet das Kind wieder Stabilität und eines Tage zurück in den Alltag.
Wenn das mein Kind wäre....der Gedanke es wäre tot ist grausamst - nicht zu ertragen.

Die hoffnungsvolle Meldung dass Inga noch leben soll gab es - ich glaube im September 2015 - schon einmal.
Mich verwirrt diese Aussage auch.
Vielleicht wissen die Ermittler mehr - ich hoffe es auf jeden Fall.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 12:36
@Comtesse
@all

Hier noch der link von RTL über den fall "Inga Gehricke".
Polizei sucht mit neuem Foto nach vermisster Inga aus Sachsen-Anhalt
http://rtlnext.rtl.de/cms/polizei-sucht-mit-neuem-foto-nach-vermisster-inga-aus-sachsen-anhalt-2860562.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 15:46
Ich möchte mich auch mal wieder an dieser Diskussion beteiligen.

Zwischenzeitlich habe ich nicht so viel mitgelesen, sollte ich was doppelt schreiben, was ein Anderer bereits erwähnt hat, dann schon mal im Vorfeld: Entschuldigung.

Zur Suche kurz: Man hat ja recht zügig und mit einem enormen Aufgebot gesucht, und selbst wenn Einsatzkräfte irgendwann in der Nacht sagen; wir machen jetzt Pause und suchen in der Frühe weiter. Das heißt ja nicht, dass die Angehörigen/Freunde/Bekannte/Mitarbeiter des Wilhelmshof auch abgebrochen haben. Ich – als Elternteil – würde eh nicht ruhen können, egal wie. Ich würde keine Sekunde verstreichen lassen, genauso – wenn ich das Freundespaar wäre oder selber als Bekannter, der dort ebenfalls arbeitet und die Familie kannte (da sie öfters dort waren) – und wenn ich eigene Kinder hätte, hätte ich wenigstens mein Partner raus getrommelt zur Suche.

Hier war ja mal der Videobericht reingestellt worden, wo damals man die polizeiliche Suche im Wald abbrach. Ich habe da die Version gesehen, die etwas länger ging und da hat der Polizeibeamte gesagt; das der Suchaufwand der Familie/Freunde und Mitarbeiter der Diakonie sehr hoch war. Die Kinder (inkl. der Wilhelmshof-Kinder) sind pausenlos mit den Fahrrädern auf der Suche gewesen. Und logisch wenn ich als Mutter weiß, die Polizei durchsucht dies und jenes Gebiet ab, dann suche ich doch von entfernter Richtung entgegengesetzt. Und da werden viele der Wilhelmhofer genauso mit gesucht haben. Und desweiteren waren ganz viele Zivilisten auf der Suche, die sich über Facebook organisiert haben ( da gab es die Seite: Was ist los in Stendal …oder so ähnlich) und es wurde ja auch im TV-Bericht gebracht, dass sich viele Bürger an der Suche beteiligten, zwar durften sie nicht direkt im Polizeisuchraum „arbeiten“ – somit haben die aber damit den Suchradius erweitert. Aber leider ohne Erfolg. Es wäre ein sehr sehr unglücklicher Umstand, dass die kleine Inga im Suchbereich verunglückt wäre und keiner der Suchende hätte sie gefunden.

Deshalb gab es ja auch den Grund, die Suche einzustellen, weil man sich fast sicher war – sie ist nicht im Wald und man sprach von Kindesentziehung – nicht Kindesentführung. Der Umstand wurde auch hier heiß diskutiert.
Der nächste Punkt, der mich beschäftigt und hier auch oft bestätigt: Wenn man von einer Entführung ausgeht und der Meinung ist, dass Inga noch lebt und mit neuen weiteren Bildern in die Öffentlichkeit geht, dann gebe ich denjenigen, die sagen: dann geht man ja davon aus, dass es der Kleinen den Umständen entsprechend gut geht. Also zumindest; wenn ein Missbrauch vorliegt, also vom „Harmlosesten“ (wie gesagt in Anführungsstrichen) angefangen : „ ich/wir wollten nur Eltern sein“ bis hin zu den schlimmsten vorstellbaren Dingen – wie sexueller Missbrauch, dann würden die neuen Aussagen inklusive der neuen Bilder – einen enormen Druck auf die Entführer ausstrahlen, und man wüsste nicht, wie die jetzt unter den Strom reagieren und definitiv wollen die Ermittler garantiert keine Kurzschlusshandlung hervorbringen.
Ein weiterer Punkt, viele haben ja angeprangert, dass die Eltern nicht in die Öffentlichkeit gegangen sind. Meine Meinung: sie hatten Seelsorger, Berater, Polizei – die werden schon gute Arbeit geleistet haben.

Was mich mehr gewundert hat: dass die Presse an Öffentlichkeit gegangen ist, ist in so einem Fall unendlich wichtig. Aber die Presse ist/sind auch nicht unbedingt Samariters. Sie lungern nach jeder Sensation – das ist ja auch ihr Geschäft. Überall werden Zeugen befragt, Anwohner, Bekannte damit ne interessante Story draus wird. Aber ich habe nie ein Statement gehört, von Anwohner/Mitarbeiter /Heimleitung des Wilhelmshof. Es war nur auf der Web-Seite des Wilhelmshofs zu lesen, dass für die kleine Inga ein Gebet ausgesprochen wurde.
Ich habe damals mal auf Facebook mir die Mühe gemacht und konnte so einige Mitarbeiter finden, von den schätze mal so ca. 10- 15 Leuten, haben gerade mal 2 die Suchmeldung gepostet (öffentlich – wo bei öffentlich ja auch Sinn macht) Ehrlich gesagt – das hat mich mehr gewundert und egal, der Wilhelmshof war doch eh so oder so im Gespräch, von daher wäre ne Stellungnahme eher vielleicht positiver…

Was ist, wenn der Kindesentzug doch von einer vermutlich bekannten Person stattgefunden hat, daher keine öffentlichen Statements von jeglicher Seite? Okay – dann käme ne öffentliche Fahndung in Betracht, aber wer weiß wie psychisch labil diese Person war/wäre?

Vielleicht hat alles seinen Grund: nur die damaligen Fotos zur Suche. Vielleicht wollte man vorsichtig die Person erreichen? Jetzt mit neuen Fotos, weil man denkt, nach einem Jahr ist so ein Bezug aufgebaut, dass diese Person der Kleinen nicht antut. Ich weiß es wirklich nicht – ob so eine Möglichkeit bestehen könnte.
Ich bin nur unendlich traurig und auch wütend – wie man sowas Kindern und Eltern antut, wenn wirklich eine Straftat vorliegt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 15:52
PS:bekannte Person könnte heißen: Familienkreis, Bekanntenkreis oder auch Mitarbeiterkreis (ehemaliger) aber auch ehemaliger Patient.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

28.04.2016 um 17:03
Zunächst dachte ich ebenfalls an verstärkte Berichterstattung a.G. des Jahrestages des Verschwindens. Inga war ja auch die erste Kleine, die deutschlandweit groß an Flughäfen, Bahnhöfen etc per digitaler Anzeige immer wieder erschien. Aber würde dies nicht zumindest erwähnt werden? Würde man nicht sagen "anlässlich des einjährigen"?
Ich hoffe mittlerweile es gibt Indizien irgendeiner Art, dass sie noch lebt. Würde die Polizei eine solche große Vermutung aussprechen ohne Grundlage? Würde nicht viel mehr gesagt werden "wir hoffen, dass Inga noch am Leben ist"? Möglicherweise gab es ja Hinweise oder Sichtungen.


melden