Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 13:51
Ich habe mir nochmals die ersten Seiten durchgelesen. Vielfach wurde ein Artikel zitiert, in dem angegeben wurde, dass das Projekt Wilhelmshof dem Vater von Inga sehr am Herzen lag. https://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1479270_Tausendfache-Anteilnahme-im-Internet.html

Ist eigentlich bekannt, ob und inwieweit der Vater in das pädagogische Projekt involviert war? Denn wenn dem so wäre, hätten möglicherweise viel mehr Personen gewusst, dass die Familie zu Besuch kommt.

Er hat ja wohl nicht dort gearbeitet, das wäre auch viel zu weit von Schönebeck, denn immerhin sind das 1,5 Stunden einfache Fahrt mit dem Auto. Aber denkbar wäre ja, dass er als Sozialpädagoge in einem ähnlichen Projekt tätig war, und man den Besuch auch zu einem informellen Austausch nutzen wollte.

Dann wäre dieser Besuch möglicherweise nichts ausschließlich Privates gewesen, wovon nur die Gastgeber gewusst haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:04
also der Besuch war spontan..die Verlängerung des Aufenthaltes auch spontan..soweit konnte das also keiner wissen, außer den Personen die es betraf.

Gastgeber, Familie, Freunde.

für einen Täter, der spontan handelte, war es trotzdem ein denkbar ungünstiger Moment. Nichts lässt sich doch dann planen.
Inga hätte statt den Rückweg anzutreten, auch bei ihren Brüdern, Vater wie auch immer bleiben können..oder wäre im Haus bei der Mutter geblieben..

es muss sie ja theoretisch jemand beobachtet haben, sie bringt die Flaschen zum Grillplatz stellt sie ab und läuft wieder Richtung Haus...
das hätte sich auch ändern können..spontan wieder zurück...
ich will damit sagen, es wird nicht jemand 15 Minuten gelauert haben, bis er sie erwischen kann ...

es muss jemand sein, der inga auch beobachtete, was macht sie ? hat sie Spaß daran ? usw....
derjenige muss dann aber sehr dicht in Ingas Nähe gewesen sein...

die Planung um diese Uhrzeit hat zwei Seiten...
1.), die Bewohner und Pfleger, Betreuer usw. sind in der Regel beim Abendessen...also kluger Schachzug
2.) jetzt wird es unruhig, die Familie und Freunde sind in ihrer Nähe, es ist unplanbar, was Inga macht...es ist unplanbar, was die Eltern machen...Beispiel...Papa bleibt die meiste Zeit an der Grillschale..plötzlich spontan läuft er Richtung Haus...
zu dieser Zeit ein sehr schlechter Zeitpunkt..viel Unruhe...

und Inga dürfte müde geworden sein, hungrig, sich auf das Feuer gefreut haben, da ist es noch schwerer ein Kind dann von der Familie wegzulocken...


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:20
@musikengel
Da bin ich ganz bei dir.
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:1.), die Bewohner und Pfleger, Betreuer usw. sind in der Regel beim Abendessen...also kluger Schachzug
2.) jetzt wird es unruhig, die Familie und Freunde sind in ihrer Nähe, es ist unplanbar, was Inga macht...es ist unplanbar, was die Eltern machen...Beispiel...Papa bleibt die meiste Zeit an der Grillschale..plötzlich spontan läuft er Richtung Haus...
zu dieser Zeit ein sehr schlechter Zeitpunkt..viel Unruhe...
Eigentlich ist es unvorstellbar, dass eine unbekannte Person sich in dieser Situation Inga näherte und sie ungesehen und ohne eine einzige Spur zu hinterlassen, sie von dort aus verbrachte.

Ich habe diesen Fall Inga in 2 Teile geteilt.
Der erste Teil geht bis zum Aktenzeichen XY Beitrag Anfang Juni und der zweite Teil, nach diesem Beitrag und die weiteren Geschehnisse um Christian B und diesem Mitarbeiter.

Das ist absolut nur mein persönlicher Eindruck, aber für mich hat der Tatverdächtige Christian B. im Fall Maddie nichts mit Ingas Verschwinden zu tun, sondern die Erklärung liegt im Bereich des "ersten Teil".

Das einzige was mich an diesen neuen Erkenntnissen stört ist die alte Fabrikruine.
Warum sollte er diese erwerben und dort wohnen?
Ohne Strom und Wasser.
So ein Gelände eignet sich auch gut für andere Sachen und dort findet man Kinderbekleidung und mindestens einen Stick mit K-P-Material der schweren Art.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:21
Da war doch nachmittags auch dieses Fußballspiel, welches Inga zeitweise beobachtet haben soll (vielleicht wurde sie da auch beobachtet?). Ich habe noch nirgendwo gelesen, zwischen welchen Mannschaften dieses Fußballspiel eigentlich ausgetragen wurde und ob hierfür extra viele auswärtige Besucher, etwa aus den umliegenden Dörfern, angereist sind. Was das ein Spiel nur zwischen den Bewohnern? Gab es nach Ende des Spiels (wann war das genau?) noch irgendeine Art Verpflegung, Bratwurststand oder ähnliches, wo die Besucher sich bis vielleicht gegen 19:00 Uhr noch stärken konnten, bevor sie wieder nach Hause fuhren?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:25
@Andante
Das wurde hier schon öfters thematisiert.
Da spielte der Leiter des Wilhelmshofes mit anderen Mitarbeitern einfach nur aus Spaß am Sport Fußball.
Dabei sah er Inga am Spielfeldrand oder in Sichtweise.
Das Fußballspiel fand ohne "Fans" statt und ohne Bratwurststand und ohne Bierwagen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:26
Zitat von AndanteAndante schrieb:Da war doch nachmittags auch dieses Fußballspiel, welches Inga zeitweise beobachtet haben soll (vielleicht wurde sie da auch beobachtet?). Ich habe noch nirgendwo gelesen, zwischen welchen Mannschaften dieses Fußballspiel eigentlich ausgetragen wurde und ob hierfür extra viele auswärtige Besucher, etwa aus den umliegenden Dörfern, angereist sind. Was das ein Spiel nur zwischen den Bewohnern?
Das Spiel war offensichtlich nur unter Bewohnern/Mitarbeitern, zumindest hörte es sich so im Interview mit dem ehemaligen Leiter an:
An dem Tag, als Inga verschwand, hatte er das Mädchen noch gesehen, erinnert sich Arnold. "Sie hat uns beim Fußballspielen beobachtet und mit Pusteblumen gespielt." Am späten Nachmittag habe er sich dann zurückgezogen und Ingas Familie mit ihren Bekannten, die zuvor schon gute Verbindungen zur Einrichtung hatten, allein
https://m.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:28
@Andante
Dieser "Sportplatz" liegt auf dem Bereich der Wiese, wo sich der Grillplatz befindet.
Es gibt dort mobile Tore, welche bei Bedarf auf dieser Wiese aufgestellt werden und dann wird aus dieser Wiese, ein Bolzplatz.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:40
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:also der Besuch war spontan..die Verlängerung des Aufenthaltes auch spontan..soweit konnte das also keiner wissen, außer den Personen die es betraf.
Wurde von den Eltern oder den Ermittlern bestätigt, dass der Besuch spontan war? Die Verlängerung mag spontan gewesen sein. Hier ist oft darüber geschrieben worden, dass sich die Familien jährlich treffen. Gerade mit vier Kindern kann man doch gar nicht spontan planen, da die älteren Kinder vielleicht schon anders verabredet waren.

Aber wie auch immer. Spontan könnte aber auch bedeuten, dass man Privates und Berufliches vermengt, weil gerade das Wetter gut war, und weil gerade niemand in der Families anders verabredet war, und weil bei einem privaten Besuch auch ein berufliches Thema mit Mitarbeiter X, Y und Z hätte besprochen werden können, bevor man in der Woche darauf eine Telefonkonferenz schaltet. Dies würde allerdings voraussetzen, dass Ingas Vater beruflich in welcher Weise auch immer mit dem pädagogischen Projekt zu tun hatte.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:48
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Wurde von den Eltern oder den Ermittlern bestätigt, dass der Besuch spontan war? Die Verlängerung mag spontan gewesen sein. Hier ist oft darüber geschrieben worden, dass sich die Familien jährlich treffen.
Das mit dem spontanen Besuch kommt in dem Filmbeitrag der Sondersendung Aktenzeichen Xy "Wo ist mein Kind" vor.
Ansonsten habe ich das kein zweites Mal mehr gehört.
Das die Familien sich jährlich trafen ist mir neu.
Ich meine das die Familie schon einige Male dort war, aber zu keinem jährlichen Ereignis.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 14:49
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:1. Das Verschwinden von Inga kann auf einen sehr knappen Zeitraum festgelegt werden. Das ist schon mal sehr gut für die Ermittlungen und kommt leider nicht so häufig vor.

2. Der Ort des Verschwindens ist auch klar festgelegt. Und es ist ein Ort, der sehr abgelegen ist. So abgelegen, dass ich sicher bin, dass vor Ingas Verschwinden so gut wie niemand von dessen Existenz wusste. Anders als in einer Grosstadt kann man hier davon ausgehen, dass sich hier niemand, nicht einmal ein Täter, aufhält, der den Ort nicht kennt und nicht irgendeinen Bezug dahin hat. Das ist sehr wichtig, denn so kann man realistisch z.B. ausschliessen, dass ein Täter, der ziellos in der "Gegend" umherfährt, hier "ganz zufällig" das Opfer gefunden hat. Nein, ich wage zu sagen, zwar kann die Tat ungeplant und "zufällig" passiert sein - ich gehe davon aus - aber der Täter war nicht zufällig vor Ort.

So, diese beiden Umstände grenzen den Kreis potentieller Täter erheblich ein.

3. Aus Punkt 2 und der Tatsache, dass Inga nicht im Umkreis des Tatorts gefunden wurde ergibt sich für mich auch, dass der Täter ein Fahrzeug gehabt hat.
@Rick_Blaine schließt aus den Gegebenheiten, dass der Täter ein Fahrzeug gehabt hat.

Ich frage mich, wieviele der ständigen Bewohner und regelmäßig anwesenden Mitarbeiter über ein Fahrzeug verfügen. Die Tagesbesucher möchte ich in dieser Abschätzung erstmal außen vor lassen.
Meines Erachtens werden die wenigsten Bewohner, die in den Wohnhäusern für geistig oder körperlich Behinderte wohnen, über ein eigenes Auto verfügen.
Auch denke ich, dass eher wenige der Bewohner der Suchteinrichtungen ein Fahrzeug besitzen.
Dagegen vermute ich, dass so gut wie alle der ca. 70 Mitarbeiter ein Auto haben, da ich denke, dass sonst die An- und Abfahrt zum Arbeitsplatz schwer zu gestalten ist. Auch diejenigen Mitarbeiter, die auf dem Wilhelmshof wohnen, werden wahrscheinlich ein Fahrzeug besitzen, da der Wilhelmshof sehr abgelegen ist.

Eine Frage an alle:
Wieviele Fahrzeuge gehören eurer Meinung nach zu den Mitarbeitern des Wilhelmshof und den Bewohnern?


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:05
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Eine Frage an alle:
Wieviele Fahrzeuge gehören eurer Meinung nach zu den Mitarbeitern des Wilhelmshof und den Bewohnern?
Lässt sich schwer sagen. Wenn alle 30 Mitarbeiter an diesem WE am Wilhelmshof waren, werden das schon allein auch um die 30 Fahrzeuge sein, zusätzlich waren vielleicht 20 im Dienst, die nicht dort wohnen und von den 84 Bewohnern werden vielleicht auch 50-60 übers WE Besuch bekommen. Zusätzlich kommen noch Tagesgäste, Lieferdienste, Camper und Gruppen (glaube auch vom Blauen Kreuz war eine Gruppe vor Ort- evtl mit Bus?). Ich würde schon schätzen, dass um die 80 Fahrzeuge mindestens zur tatrelevanten Zeit noch vor Ort waren, wobei, die die dort wohnen oder übernachten, ihre Fahrzeuge ja stehen lassen. Interessanter sind ja die, die bei Eintreffen der Polizei NICHT mehr vor Ort waren.

https://www.naumburger-tageblatt.de/nachrichten/panorama/vermisste-inga-aus-schoenebeck--wir-suchen--bis-wir-sie-gefunde...
Dass die Grillparty auf dem Diakonie-Grundstück stattfand, sei nichts Besonderes, berichtete der geschäftsführende Vorstand Joachim Arnold auf MZ-Anfrage. „Wir betreuen hier 24 Suchtkranke und 60 Behinderte in fünf Wohngruppen. 30 unserer insgesamt 73 Mitarbeiter, darunter einige Familien mit Kindern, wohnen auch auf unserm Gelände.“ Sicher ist zumindest, dass Inga nicht zum ersten Mal Wilhelmshof besucht hat. „Das Mädchen war vor etwa einem Jahr auf dem Gelände, ob es in diesem Alter Erinnerungen an das Gelände und die Umgebung hat, kann ich nicht sagen“, erklärte Polizeisprecher Becher.



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:06
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Eine Frage an alle:Wieviele Fahrzeuge gehören eurer Meinung nach zu den Mitarbeitern des Wilhelmshof und den Bewohnern?
Bei 70 Mitarbeitern würde ich jedem einzelnen dieser 70 Mitarbeiter auch ein Fahrzeug zuordnen. Das Fahrzeug kann natürlich auch auf den Ehepartner angemeldet sein, als Zweitwagen oder so. Dass die nicht alle gleichzeitig auf dem WHF Parken, ist mal klar.
Meiner Erfahrung nach geht in so abgelegenen, ländlichen Gebieten gar nichts ohne eigenen PKW, schon mal gar nicht wenn man berufstätig sein will.
Ein Bus fährt evtl. ein - zweimal am Tag als Schulbus für die Kinder und sonst ein Bus manchmal gar nicht mehr, oder nur 2-3 x Tag.
Der ÖPNV auf dem Land ist schon in Niedersachsen miserabel.
Ich denke, dass die Patienten sich von einer Frührente oder von Hartz IV kaum einen eigenen PKW leisten können. Ich denke, dass nur vereinzelt Patienten/ Bewohner ein eigenes Auto besitzen, maximal evtl.ein Drittel der Bewohner, eher weniger.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:06
@Kreuzbergerin

Ich gehe auch davon aus, dass der Täter mobil - mittels eines Fahrzeuges - ist.

Wie viele Fahrzeuge dort parken - bzw wie viele Mitarbeiter und Bewohner wohl ein Fahrzeug besitzen kann man ganz gut auf verschiedenen Luftaufnahmen abschätzen.
Bei keiner dieser Luftaufnahmen von Wilhelmshof parken dort viele Autos.
Round about vllt 15-20? Würd ich schätzen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:14
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Bei 70 Mitarbeitern würde ich jedem einzelnen dieser 70 Mitarbeiter auch ein Fahrzeug zuordnen
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Ich denke, dass nur vereinzelt Patienten/ Bewohner ein eigenes Auto besitzen, maximal evtl.ein Drittel der Bewohner, eher weniger.
Die Einschätzung teile ich. Die Mitarbeiter werden jeder ein Fahrzeug besitzen, bei den Patienten und Bewohnern würde ich von weniger als ein Drittel ausgehen.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Ein Bus fährt evtl. ein - zweimal am Tag als Schulbus für die Kinder und sonst ein Bus manchmal gar nicht mehr, oder nur 2-3 x Tag.
Der ÖPNV auf dem Land ist schon in Niedersachsen miserabel.
Es gibt eine Bushaltestelle auf dem Wilhelmshof, direkt vor der Cafeteria, d.h. der Hof ist mit dem ÖPNV zu erreichen, aber wahrscheinlich wird dieser Bus nicht allzu oft am Tag fahren.
Zitat von HerzsonneHerzsonne schrieb:Wie viele Fahrzeuge dort parken - bzw wie viele Mitarbeiter und Bewohner wohl ein Fahrzeug besitzen kann man ganz gut auf verschiedenen Luftaufnahmen abschätzen.
Bei keiner dieser Luftaufnahmen von Wilhelmshof parken dort viele Autos.
Round about vllt 15-20
Ich werde mir die Luftaufnahmen noch einmal anschauen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:20
Zitat von HerzsonneHerzsonne schrieb:Bei keiner dieser Luftaufnahmen von Wilhelmshof parken dort viele Autos.
Round about vllt 15-20? Würd ich schätzen.
Bei den Luftaufnahmen kann man aber gar nicht alle Parkplätze erkennen, weil viele Fahrzeuge unter Bäumen oder unter Hauseinfahrten oder in Garagen stehen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:32
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Wurde von den Eltern oder den Ermittlern bestätigt, dass der Besuch spontan war? Die Verlängerung mag spontan gewesen sein. Hier ist oft darüber geschrieben worden, dass sich die Familien jährlich treffen. Gerade mit vier Kindern kann man doch gar nicht spontan planen, da die älteren Kinder vielleicht schon anders verabredet waren.
ich kenne das nur aus dem Filmbeitrag...
na ja spontan zum Kaffee und Spielen geht schon...viele ältere Kinder unternehmen auch an Wochenenden noch etwas mit ihren Familien...
der 1. Mai, war ein Feiertag (Tag der Arbeit) der 2. Mai ein normaler Samstag, der 3. Mai ein Sonntag.
Quelle:
https://www.schulferien.org/Kalender_mit_Ferien/kalender_2015_ferien_Sachsen_Anhalt.html

die Kids hätten also auch schon am Feiertag oder am darauffolgenden Sonntag Zeit mit ihren Freunden verbringen können...


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 15:38
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:MaryPoppinsheute
Ich war noch nie in Wilhelmshof, das kann natürlich sein, dass Parkplätze auch durch Bäume verdeckt werden.
Oder dass es dort Garagen gibt.
Allein die Bilder vieler verschiedener Aufnahmen aus der Luft ließen mich zu der Annahme kommen, dass dort nicht viele Autos parken.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 16:12
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:ich kenne das nur aus dem Filmbeitrag...
na ja spontan zum Kaffee und Spielen geht schon...viele ältere Kinder unternehmen auch an Wochenenden noch etwas mit ihren Familien...
Von den Eltern ist allerdings nichts dergleichen gesagt worden.

Klar ist es möglich, dass auch ältere Kinder am Wochenende etwas mit ihren Familien unternehmen. In diesem Fall müsste allerdings gegeben sein, dass auch jeder Zeit hatte. Der Wilhelmshof ist 1,5 Autostunden einfach entfernt. So einfach auf eine Tasse Kaffee macht man das wahrscheinlich eher nicht, denn die Freunde sieht man bei dieser Entfernung eher selten, und möchte von daher auch Zeit mit ihnen verbringen.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Die Einschätzung teile ich. Die Mitarbeiter werden jeder ein Fahrzeug besitzen, bei den Patienten und Bewohnern würde ich von weniger als ein Drittel ausgehen.
Ich würde davon ausgehen, dass fast jeder Mitarbeiter ein Fahrzeug besitzt, denn wie sollte man in einem Schichtbetrieb sonst zur Arbeit kommen. Bei den Bewohnern gehe ich davon aus, dass keiner ein Fahrzeug besitzt, denn von Frührente oder HartzIV kann man sich kein Auto leisten. Die Bewohner brauchen dort wahrscheinlich auch gar kein Auto. Es wird einen Kiosk geben, in dem man sich Toilettenartikel, Tabak oder Zeitungen kaufen kann. Alles andere wird ja vor Ort zur Verfügung gestellt.

Bei den 70 Mitarbeitern wissen wir nicht, ob es sich ausschließlich um pädagogische Mitarbeiter und 1 -2 Mitarbeitern in der Verwaltung handelt, und die Bewohner sich um die Wäscherei und die Küche selbst kümmern. Wir wissen auch nicht, ob die pädagogischen Mitarbeiter in einem 7 x 3-Schichtbetrieb arbeiten. Ich jedenfalls gehe nicht davon aus. Ich kenne Einrichtungen, in denen der Abenddienst bis zum nächsten Morgen dauert und ebenso die Wochenenddienste nur mit 50% angerechnet werden.

Wir wissen auch nicht, wieviele Mitarbeiter auf dem Hof leben.

Aber ich würde von maximal 20 Autos ausgehen, die an jenem Samstag auf dem Wilhelmshof waren. Dazu kommen noch die Besucher der Bewohner.

Wenn es das Wiedersehensfest war, zu dem ehemalige Bewohner, aber auch Freunde und Familienangehörige kamen, kämen noch diese Autos dazu, sofern die Besucher nicht mit dem Bus gekommen sind.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 16:36
Wilhelmshof, Dienstagnachmittag, 08.05.2018:
—> 12 PKWs

8A407D60-FDF7-4ACD-BC82-B5C912B8A179Original anzeigen (0,3 MB)


Wilhelmshof, Donnerstagmittag, 15.09.2016:
—> 19 PKWs

3EAD79CA-6E1E-4FE1-A33F-923F54E1FD89Original anzeigen (0,4 MB)


Wilhelmshof, Donnerstagmittag, 01.01.2009:
—> 15 PKWs

71BC7F94-F226-46B0-B5D2-B940E14B7926Original anzeigen (0,3 MB)


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.06.2020 um 16:38
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Klar ist es möglich, dass auch ältere Kinder am Wochenende etwas mit ihren Familien unternehmen. In diesem Fall müsste allerdings gegeben sein, dass auch jeder Zeit hatte. Der Wilhelmshof ist 1,5 Autostunden einfach entfernt. So einfach auf eine Tasse Kaffee macht man das wahrscheinlich eher nicht, denn die Freunde sieht man bei dieser Entfernung eher selten, und möchte von daher auch Zeit mit ihnen verbringe
das ist interessant....1,5 Autostunden...gut...nehmen wir mal an spontan morgens um 10.00 / 10.30 Uhr losgefahren....zur Mittagszeit dort gewesen...normal jetzt..spätestens um 14.00 Uhr haben alle wieder Hunger, ..gemeinsam mit den Freunden was essen, was auch immer...dann noch rumtollen - wohl eher für die jüngeren Kinder..im Hinterkopf, wann Abfahrt..immerhin wieder 1,5 Stunden zurück...gut Inga war die Jüngste , die älteren Kids halten das locker aus, Inga kann ja dann im Auto schlafen..
dann doch noch Zeit für ein lagerfeuer...
es war wohl nicht so warm an dem Tag (hatte ich irgendwo gelesen, aber Leute, bei so vielen Seiten, sorry finde ich das nicht mehr)...
demnach müsste relativ zeitig das Feuer angedacht gewesen sein...noch ein bißchen zusammensitzen, schönes Lagerfeuer , noch Abendbrot essen...
mit Kindern in dem Alter...Abmarsch - bei 1,5 Stunden Fahrt zurück., 21.00 Uhr...dann wäre die Fam. ca. 22.30 Uhr zu Hause gewesen...

nur mal so in gedanken durchgespielt...(sorry für die schreibfehler) - muss schnell gehen


1x zitiertmelden