Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 10:44
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:@all

Wie ist es möglich, dass jemand, dem eine narzisstische Persönlichkeitsstörung attestiert wird, im sozialtherapeutischen Bereich beschäftigt ist?
Ich frage mich, wo die Information herkommt? Angeblich soll er auch ein seltsames Sexualverhalten haben. Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese Angaben von Bewohnern kamen, aber eher von Kollegen.

Angeblich soll er sich nach dem Verschwinden merkwürdig verhalten haben.

Ich arbeite nicht im sozialtherapeutischen Bereich, trotzdem wird bei uns jeder Mitarbeiter jährlich eines Reviews unterzogen, in welchem er von mindestens 20 Personen bewertet werden muss. Mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung würde man bei uns nicht lange überleben. Eigenartiges Sexualverhalten, welches einem Kollegen bekannt ist, würde sofort auf den Verdacht auf sexuelle Belästigung überprüft. Wenn sich der Verdacht bestätigt, gibt es eine fristlose Kündigung. Das mag sich sehr hart anhören, aber bei uns wurden ganz klare Richtlinien aufgestellt, an die sich jeder zu halten hat, und mit denen auch jeder ganz gut lebt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 10:48
Anwalt des Vaters:
Und dieser Herr B. hat unmittelbar Kontakt zu Herrn A. der sich auf dem Wilhelmshof befand, zum Tatzeitpunkt.
Die Art des Kontakts wird leider nicht weiter ausgeführt, sollten sie sich aber kurz nach der Tat zeitgleich in derselben Funkzelle, auch weit entfernt vom Wilhelmshof, aufgehalten haben wäre das schon ausreichend. Schliesslich musste das Opfer ja irgendwo übergeben werden.

Quelle:

Youtube: kripo Live vom 07 06 2020 siehe Beschreibung
kripo Live vom 07 06 2020 siehe Beschreibung



melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 11:01
Zitat von AndanteAndante schrieb:Und falls jemand meint, der Mitarbeiter A. sei nach allem, was über ihn publiziert wurde, doch gar nicht identifizierbar, sei diesem jemand gesagt, dass das für Fachkreise, Arbeitgeber und Kollegen keineswegs gilt
Meiner Ansicht nach wäre es vom Anwalt klüger gewesen, den Mitarbeiter beispielsweise Herr X zu nennen.
Beim Buchstaben X ist sofort klar, dass es sich um einen Platzhalter handelt.
Ich bin mir nämlich nicht einmal sicher, dass mit Mitarbeiter Herr A. wirklich das Initial des Nachnamens gemeint ist, vielleicht steht A auch als Platzhalter für einen x-beliebigen Buchstaben.
Allerdings halte ich es für ungeschickt gerade den Buchstaben A zu wählen, da einer der wenigen in der Öffentlichkeit bekannten Mitarbeiter des Wilhelmshof, der damals dort gearbeitet hat, einen Nachnamen trägt, der mit A beginnt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 11:50
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich glaube, dieses "ob es irgendwo eingeloggt" war geht eher in die Richtung, dass, wenn es beispielsweise in München eingeloggt war, ein anderes Bild entstünde, als wenn es auf seinem Grundstück eingeloggt war. Denn dann hätte er es tatsächlich einfach liegenlassen können.
Genau das hatte ich gemeint. Wenn er eingeloggt war, z.B. in München, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er selbst im Wilhelmshof war sehr klein. Wenn das Handy gar nicht eingeloggt war ist alles offen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 11:57
Für mich ist auch ein wichtiger Punkt, dass Ingas Familie ursprünglich nicht zum Abendessen bleiben wollte und sich erst kurzfristig umentschlossen hat. Ausgerechnet während dieser erst kurz vorher anberaumten "Verlängerungszeit" verschwand Inga.

Wer kann davon davon gewusst bzw. dies mitbekommen haben? B., der wahrscheinlich nicht mal den Wilhelmshof kannte? Ich teile daher eher die Ansicht von @Rick_Blaine, dass der Täter unter den Personen zu suchen ist, die sich zu dieser Zeit tatsächlich auf dem Wilhelmshof befanden. Die Tat war kaum von langer Hand geplant, da hat jemand mehr oder weniger spontan eine Gelegenheit genutzt.


4x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 12:01
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wer kann davon davon gewusst bzw. dies mitbekommen haben? B., der wahrscheinlich nicht mal den Wilhelmshof kannte? Ich teile daher eher die Ansicht von @Rick_Blaine, dass der Täter unter den Personen zu suchen ist, die sich zu dieser Zeit tatsächlich auf dem Wilhelmshof befanden. Die Tat war kaum von langer Hand geplant, da hat jemand mehr oder weniger spontan eine Gelegenheit genutzt.
Genau, ich denke, das sollte ausser Frage sein. Das bedeutet, wenn CB der Täter war, muss es einen recht intensiven Bezug zu jemanden geben, der zur Tatzeit bzw. kurz davor auf dem Wilhlemshof war.

Und angeblich soll es so einen Bezug geben - das ist in meinen Augen im Moment die bemerkenswerteste Neuentwicklung. Aber über die Art und Intensität dieses Kontakts wird eben nichts weiter gesagt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 12:09
Wobei dann wieder die Frage ist, wie das Ganze tatsächlich abgelaufen sein soll.

Hat die angebliche Kontaktperson sich spontan entschlossen, Inga zu entführen, um sie später B. "anzubieten"? Oder hat sie beim Anblick von Inga erst mal B. angerufen, um zu fragen, ob der "Interesse" hat?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 12:17
Zitat von AndanteAndante schrieb:Hat die angebliche Kontaktperson sich spontan entschlossen, Inga zu entführen, um sie später B. "anzubieten"? Oder hat sie beim Anblick von Inga erst mal B. angerufen, um zu fragen, ob der "Interesse" hat?
Genau da wird die Sache eben problematisch. Denn diese Vorstellung, die zwar auch im Fall McCann besteht, ist doch eher ungewöhnlich und unwahrscheinlich.

Aber was, wenn die beiden an diesem Tag telefonierten und der Kontaktmann sagte: "ach Du, hier läuft schon den ganzen Tag so ein süsses Mädel rum, da werd ich heute Abend mal wieder Videos schauen, so anregend ist das..." und unser angerufene Verdächtige denkt sich: "aha, vielleicht sollte ich da mal vorbeischauen..."

Auf diese Weise bräuchte der Kontakt gar nichts von der Tat wissen.

Nota bene, das ist jetzt ein ganz spekulatives Beispiel, aber daran wird eben deutlich, dass man mehr über den Kontakt wissen muss, um ihn bewerten zu können.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 12:22
Zitat von AndanteAndante schrieb:Für mich ist auch ein wichtiger Punkt, dass Ingas Familie ursprünglich nicht zum Abendessen bleiben wollte und sich erst kurzfristig umentschlossen hat. Ausgerechnet während dieser erst kurz vorher anberaumten "Verlängerungszeit" verschwand Inga.
Die „Verlängerungszeit“ fiel in die Zeit des gemeinschaftlichen Abendessen der Bewohner auf dem Wilhelmshof. Zu dieser Zeit wird das Gelände relativ menschenleer sein und die Gelegenheit unbemerkt ein Kind zu entführen wird sicherlich deutlich größer sein, als an einem Samstagnachmittag, wo der Hof voll mit Bewohnern und ihren Besuchern ist.
Zur Zeit des Abendessens werden höchstwahrscheinlich die Besucher der Bewohner auch alle den Besuch beendet und die Heimreise angetreten haben.
Es könnte sein, dass die spontan geplante „Verlängerungszeit“ die Gelegenheit für den Täter bot, Inga in seine Gewalt zu bringen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 12:27
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Aber was, wenn die beiden an diesem Tag telefonierten und der Kontaktmann sagte: "ach Du, hier läuft schon den ganzen Tag so ein süsses Mädel rum, da werd ich heute Abend mal wieder Videos schauen, so anregend ist das..." und unser angerufene Verdächtige denkt sich: "aha, vielleicht sollte ich da mal vorbeischauen..."

Auf diese Weise bräuchte der Kontakt gar nichts von der Tat wissen.
Und wenn der Kontakt hinterher hätte realisieren müssen, dass er durch so eine Bemerkung Inga dem B. unbeabsichtigt ausgeliefert hätte, könnte sich das ihm nachgesagte "merkwürdige Verhalten" nach dem Verschwinden erklären. Aber all das ist wirklich hochspekulativ, über den angeblichen Kontakt muss man viel mehr wissen, richtig.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 12:47
Zitat von AndanteAndante schrieb:Und wenn der Kontakt hinterher hätte realisieren müssen, dass er durch so eine Bemerkung Inga dem B. unbeabsichtigt ausgeliefert hätte, könnte sich das ihm nachgesagte "merkwürdige Verhalten" nach dem Verschwinden erklären
Aber hätte der Mitarbeiter in einem solchen Szenario nicht einfach auf die Ermittler zugehen und ihnen von diesem Telefonat erzählen können?
Wenn er sich nichts hätte zuschulden kommen lassen und nur in einem Telefonat einem Bekannten davon erzählt hat, dass sich ein kleines Mädel auf dem Hof aufhält.
Das ist normalerweise ein harmloser Sachverhalt, der allerdings im Zusammenhang mit einer späteren Entführung des Mädchens eine ganz andere Bedeutung bekommt.
Insofern gehe ich davon aus, dass in einem solchen Szenario ein Mitarbeiter den Ermittlern von diesem Telefonat erzählt hätte und die Ermittler daraufhin den Gesprächspartner überprüft hätten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 13:26
Gut vorstellbar wäre für mich der Gedanke, dass sich der Kontakt des WH MAs A. zu CB in der Form eines Interessensaustausches gestaltete und sich der MA vielleicht auch "nur" Tipps holte oder auch einen konkreten Rat zum modus operandi, ein Kind zu entführen. Ich hätte hier gar nicht so sehr immer den CB im Fokus... Dazu tut die Beschreibung von Fr. Dr. Götze ihr Übriges.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 13:32
@Dagixy
Zitat von DagixyDagixy schrieb:Dazu tut die Beschreibung von Fr. Dr. Götze ihr Übriges.
Zitat von RegenwetterRegenwetter schrieb am 17.05.2020:Ich verweise auch auf das hier bekannte Interview mit Frau Dr. Götze, die immerhin den Verdacht ausgesprochen hat, Inga sei in einen "Schuppen" oder "Keller" gezogen und dort getötet worden.
Wo findet man das denn?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 13:45
@sooma
Zitat von soomasooma schrieb:Wo findet man das denn?
Das Interview findet man hier:

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/vermisst-kriminologin-spricht-ueber-den-fall-inga (Archiv-Version vom 21.05.2020)

Allerdings sagt dort Frau Dr. Götze an keiner Stelle, dass sie vermutet dass Inga in einen Schuppen oder Keller gezogen wurde.
Es heißt in dem Artikel:
Das größte Gefahrenpotenzial für den Täter war der Moment, wo er das Kind ansprechen musste und es aufforderte, mitzukommen. Falls es tatsächlich Personen gibt, die auffällige Beobachtungen machten und dies nicht gemeldet haben, so kann ich nur dazu ermutigen, sich bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu melden. Zeugen sollten sich rückbesinnen, welche erwachsene Person sich übermäßig oft in der Nähe des Kindes aufgehalten oder es oft beobachtet hat. Auch das Verhalten nach einer Tat kann eine Rolle spielen. Vorstellbar wäre noch, dass sich niemand gemeldet hat, aus Angst vor einer Falschbezichtigung. In diesem Fall sollten sie sich trotzdem vertraulich an die Behörden wenden.
und
Wie könnte es passiert sein?

Deshalb bleibt nur eine erklärbare Version: Ingas Verschwinden steht wahrscheinlich im Zusammenhang mit einer Person und damit einem Verbrechen. Mobile Täter, die sich zufällig an diesem Abend in der doch sehr bewaldeten, abgelegenen Umgebung befanden und auf ihr Opfer warteten, sind zwar immer in Betracht zu ziehen, aber eher unwahrscheinlich. Aus meiner Sicht wurde das Kind bei einer günstigen Gelegenheit von einer Person angesprochen, die Inga vermutlich kannte – und sei es durch kurze Gespräche auf dem Gelände – und im Anschluss an einen anderen Ort verbracht.



2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 13:54
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Deshalb bleibt nur eine erklärbare Version: Ingas Verschwinden steht wahrscheinlich im Zusammenhang mit einer Person und damit einem Verbrechen. Mobile Täter, die sich zufällig an diesem Abend in der doch sehr bewaldeten, abgelegenen Umgebung befanden und auf ihr Opfer warteten, sind zwar immer in Betracht zu ziehen, aber eher unwahrscheinlich. Aus meiner Sicht wurde das Kind bei einer günstigen Gelegenheit von einer Person angesprochen, die Inga vermutlich kannte – und sei es durch kurze Gespräche auf dem Gelände – und im Anschluss an einen anderen Ort verbracht.
inga ist ein dunkles auto gestiegen das wurde von einem ZEUGEN bestätigt.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 13:56
@Kreuzbergerin
Dankeschön für die Hilfe wieder :)
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Das Interview findet man hier:

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/vermisst-kriminologin-spricht-ueber-den-fall-inga (Archiv-Version vom 21.05.2020)

Allerdings sagt dort Frau Dr. Götze an keiner Stelle, dass sie vermutet dass Inga von in einem Schuppen oder Keller gezogen wurde.
Deshalb dachte ich, es ginge im ein anderes Video, in dem solche Örtlichkeiten benannt sind.

Die Einschätzung von Bettina Goetze fand ich - wie schon andere von ihr zuvor - sehr realistisch und sachnah.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 15:05
@Kreuzbergerin

Danke für das Interview mit Frau Goetze.
Beim Lesen ist mir ein dicker Fehler aufgefallen. Man muss da vorsichtig sein, weil
das Thema Pädophilie sehr sensibel ist.

Unter der Frage: Hat das alles nach 3 Jahren noch Sinn?
erwähnt sie das Charité-Projekt "Kein Täter werden" und lobt es.
(Das ist ein Angebot für Männer mit pädophiler Neigung.)
In ihrer Antwort nennt sie pädophile Männer "Täter".
Bei vielen Menschen herrscht leider das Vorurteil, Pädophile sind kriminell, sie missbrauchen Kinder.
Leider befeuert sie dieses Vorurteil in diesem Interview.

Entweder, das ist ihr heimliches Denken, ein freudscher Versprecher- oder die Redaktion hat das Interview
falsch bearbeitet.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 15:35
Zitat von wasnhierloswasnhierlos schrieb:inga ist ein dunkles auto gestiegen das wurde von einem ZEUGEN bestätigt.
Behauptet SPIEGEL TV. Seltsamerweise gibt es dazu keinerlei Quellen, keine Angaben der Polizei, keine Beschreibung des KFZ, kein Aufruf des Halters, sich zu melden. Soll ja schonmal vorgekommen sein, dass beim Spiegel "Recherchen" nicht stimmen. Ich wär da skeptisch.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 15:48
Hier bin ich gerade auch nochmal über einen der Ermittlungsansätze (eine Theorie!) von damals, Ende Mai 2015, gestoßen:
"Inga hat sich an dem Abend auf dem Spielplatz mit den anderen Kinder gestritten, lief dann weinend weg. Offenbar nicht in den Wald, sondern zu einem anderem Spielplatz in der Nähe, der genau in Richtung Straße führt. Dabei muss das Kind an die öffentliche Straße gekommen sein", erklärte ein Ermittler gegenüber dem Blatt.

Laut These soll dort zufällig jemand vorbeigefahren sein, das weinende Mädchen gesehen und dann ins Auto gelockt haben.
Wie man darauf kam, weiß ich nicht, aber wenn das nun so gewesen wäre und jemand (mit "kranken"/kriminellen Gedanken) hätte das (ggf. schon vom Gelände aus) beobachtet, wäre das doch "die" Gelegenheit für so jemanden gewesen, auch im Zweifelsfall für C.B., von dem (uns) anscheinend auch nur bekannt ist, dass sein (den Behörden bekanntes*) Handy zu der Zeit nicht in der Nähe eingeloggt war.

* Ich glaube bei einer solchen kriminellen Energie schlicht nicht, dass C.B. nur immer ein einziges, auf ihn korrekt angemeldetes Handy bzw. eine solche SIM-Karte benutzte.


@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:In ihrer Antwort nennt sie pädophile Männer "Täter".
Das entnehme ich der Antwort nicht. Sie spricht von dem Programm und dass viele der Täter sich aber erst gar nicht trauen, sich zu melden. Wo erklärt sie Pädophile da grundsätzlich zu Tätern?
Hat das alles nach 3 Jahren noch Sinn?

Das müssen die Ermittlungsbehörden entscheiden. Für eine Neubetrachtung eines ungelösten Falles dieser Brisanz ist es nie zu spät. Mitunter kann es sich lohnen, einen sogenannten „Cold Case“ durch weitere Spezialisten erneut zu untersuchen, um den Blick für alternative Optionen nicht zu verlieren. Nicht vergessen werden darf, dass bei pädophilen Menschen eine hohe Rückfallwahrscheinlichkeit vorliegt. Medikamente können den Trieb eindämmen. Zudem wurde 2005 am Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Berliner Charitè das Präventionsprojekt „Kein Täter werden“ ins Leben gerufen. Dieses Angebot wird mittlerweile flächendeckend zur Verfügung gestellt. Aber häufig trauen sich die Täter gar nicht, sich öffentlich zu stellen. Pädophilie kann nicht geheilt werden.
Edit: Wo ich es jetzt mehrmals gelesen habe, rudere ich zurück: Es kann auch falsch verstanden werden, der Einschub zum Projekt kann irritieren.


1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.06.2020 um 15:54
@sooma

Es geht in dem Charité-Programm nicht darum, Täter zu therapieren, sondern Männern ein Angebot zu machen, die an sich pädophile Neigungen feststellen. "Kein Täter werden"
Männer mit pädophilen Neigungen schämen sich, trauen sich nicht, darüber zu sprechen, weil sie von der Gesellschaft als Kriminelle angesehen werden.
Diese Interviewpassage dürfte Leser mit pädophilen Neigungen abschrecken. Sie sehen, dass sie insgeheim doch "Täter" genannt werden.


melden