Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.411 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 22:05
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Welchen Bezug hatte er in diese Region? Wir wissen von Dreh- und Angelpunkten in Augsburg, Braunschweig und Hannover. Aber Neuwegersleben in Sachsen-Anhalt? Dieser Grundstückserwerb in 2010 macht, seine Bezugspunkte in Deutschland und seinen sonstigen Lebensstil betrachtet, so überhaupt keinen Sinn.
Ich möchte in keinster Art und Weise für Christian B. das Wort ergreifen.
Ich kenne seine Vorstrafen und noch schlimmer, ich kenne das Chat-Protokoll aus den Akten.

Vielleicht ist er nicht die hellste Kerze auf der Torte, da er so oft mit dem Gesetzt in Konflikt geraten ist, aber nach meinen Informationen und die müssen jetzt nicht stimmen, war der letzte Bezug auf diesem Fabrikgelände kurz nach Ingas Verschwinden.
Ein Jahr später wird dieses ehemalige Fabrikgelände durchsucht und man findet Kinderbekleidung und einen Stick mit schwerem kinderpornographischen Material.

Wenn Christian B. dort irgendwas gemacht hat (in dieser Richtung), der hätte doch niemals Bekleidungsgegenstände zurück gelassen und auch noch den Stick!

Da liegen 1 Jahr dazwischen und wenn der nicht hunderte Sticks hatte, so hätte er sich doch in dem zurück liegenden Jahr doch gefragt, "Wo sind meine Pornos?"

Ich bin sehr skeptisch, ob das überhaupt sein Stick war und ob da nicht noch was ganz anderes passiert ist, mit anderen Leuten.

Nur weil man dieses dort fand, muss es ihm nicht gehören.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 22:12
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Dass der Stick mit den ekelhaften Bildern unter seinem Hund verbuddelt war, hatte sicherlich auch seinen Grund.
Jetzt erst gelesen. Davon hatte ich keine Kenntnis.
Aber mal ganz ernsthaft, sollte er pädophile Neigungen haben, warum sollte er den Stick mit diesem Material verbuddeln?

Mir erklärt sich das vom logischen einfach nicht.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 22:18
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Aber mal ganz ernsthaft, sollte er pädophile Neigungen haben, warum sollte er den Stick mit diesem Material verbuddeln?
Als Kapitalanlage, als Mittel, andere zu gegebenerzeit zu erpressen, als Möglichkeit, die Bilder zu verkaufen?

Das ist ein Puzzleteil von ganz vielen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 22:33
@Sven1213

um ihn nicht in der Wohnung/ Haus zu haben. Es wird ja meist wenn eher das Haus durchsucht , als der Garten umgegraben.
Evtl. gab es auch eine Freundin, welche ihn nicht findrn sollte.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 22:34
Was ich überhaupt nicht verstehe, selbst seriöse Medien finden Tag täglich etwas neues im Fall um Christian B. heraus.
Die zuständige Behörde in Stendal bleibt völlig gelassen und ruhig.
Nach meinem Kenntnisstand wird auch gar nicht im Fall Inga und einem Zusammenhang zu Christian B. ermittelt.

Sollte jemand heute Nacht langweilig sein, dem empfehle ich mal nach einem Zusammenhang von Christian B. zu Martin Ney zu suchen.
Einfach mal bei Wikipedia anfangen, der Rest ergibt sich von selbst.

Ich bin diesbezüglich seit einigen Tagen dabei und kann nur sagen es lohnt sich, auch wenn die portugiesischen Behörden explizit einen Zusammenhang zum Fall Maddie und Martin Ney ausschließen.

Macht euch euer eigenes Bild und ich wäre euch sehr verbunden, wenn interessante Details hier verlinkt werden oder auch diskutiert.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 22:39
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Nach meinem Kenntnisstand wird auch gar nicht im Fall Inga und einem Zusammenhang zu Christian B. ermittelt.
Man will es zumindest nochmal geprüft haben:
Zuvor hatten der Bayerische Rundfunk (BR) und „Focus Online“ über die Entwicklung im Fall Inga berichtet. Die Ermittler aus Sachsen-Anhalt überprüften nun noch einmal verstärkt eine mögliche Beteiligung des 43-Jährigen in dem Fall. Es habe jedoch keine Hinweise gegeben, dass dieser in der Nähe des Tatorts gewesen sei, sagte Staatsanwalt Thomas Kramer. So habe etwa eine Funkzellenabfrage ergeben, dass das Handy des Verdächtigen nicht im Tatortbereich eingeloggt gewesen sei.
https://www.welt.de/vermischtes/article209493119/Fall-Inga-keine-neuen-Hinweise-auf-Beteiligung-von-Christian-B.html (13.06.2020)


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 23:26
@Kreuzbergerin
Ja, die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist kein Beweis. Ich bin nun sehr gespannt, ob das BKA im Fall C. B., ,,den grossen Wurf'', gemacht hat. Da es sich bei seinen Straftaten nicht um Steuerhinterziehung handelt, denke ich, dass man ihm wohl nichts nachweisen kann. Bei verschwunden Kindern tun sich die EB seit Jahren deutschlandweit äußerst schwer, da wird erstmal rasch ausgeschlossen, wer es sicher nicht war.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 23:37
@Sven1213
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Aber mal ganz ernsthaft, sollte er pädophile Neigungen haben, warum sollte er den Stick mit diesem Material verbuddeln?

Mir erklärt sich das vom logischen einfach nicht.
Es ist auch vielleicht so, dass es logisch und rational nicht erklärbar ist.
Vielleicht sind es eher emotionale Aspekte, die in diesem Vergraben des Sticks eine Rolle spielten?

Wann war denn seine (CB's) letzte nachweisbare Straftat? 2013? Gab es nach 2013 keine nachweisbaren anderen Delikte mehr?

Warum wollte er etwas vergraben, aber nicht vernichten, denn er hätte den Stick auch verbrennen können.
Er hätte den Stick auch in einem Safe, gut versteckt und verschlossen, aufbewahren können, wenn er plante, darauf nochmal zuzugreifen.

Tat er jedoch nicht. Er vergrub ihn.

Meiner Meinung nach, könnten hier durchaus emotionale Aspekte eine Rolle gespuelt haben. Man weiss es nicht.

Im Moment kann man zudem noch keinen wirklichen Zusammenhang zwischen CB und Inga's Verschwinden erkennen. Da muss man abwarten was die Ermittlungen noch ergeben.
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Sollte jemand heute Nacht langweilig sein, dem empfehle ich mal nach einem Zusammenhang von Christian B. zu Martin Ney zu suchen.
Einfach mal bei Wikipedia anfangen, der Rest ergibt sich von selbst.
Da hatte mal ein User (@Andante) in einem anderen Thread einen Link veröffentlicht.
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/podcast/podcast-spurensuche--folge-1---im-kopf-des-moerders-8689654.html

Ohne meinerseits ins Detail gehen zu wollen, war das hervorstechende Merkmal des "Maskenmanns", dass dieser die Kinder nicht weglockte von ihrem Bezugsumfeld sondern genau das Gegenteil tat, nämlich direkt in deren Bezugsumfeld eindrang.

Eine Besonderheit, die einem im Fall Maddi einfällt, bzgl. der Theorie, CB wäre in das Hotelzimmer eingebrochen und hätte dann eben von dort aus das Kind entführt oder sich vergangen.

Auch die Vergewaltigung einer älteren Dame in ihrem eigenen Haus, nach erfolgtem Einbruch, lässt einen an diese oben erwähnte Besonderheit etwas erinnern.

Allerdings hatte der Maskenmann primär und ausschließlich nur die eine Intention beim Einbruch in die Wohnunterkunften der Kinder.

Bei CB scheint es etwas anders. Vordergründig steht der Einbruch an und im Laufe dieser Tat entwickelt sich eine andere Straftat (s. auch Vergewaltigung der älteren Dame nach erfolgtem Einbruch).

Bei Inga sieht es jedoch etwas anders aus.

Wie du schon plausibel dargestellt hattest,
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Von meiner Wahrscheinlichkeit her und unter Berücksichtigung aller uns bekannten Zeugenaussagen, muss sich etwas im Bereich des Grillplatzes oder Wiese oder dem Haus an sich abgespielt haben, was mit Ingas Verschwinden zu tun hat.
kommen hier 2 bis 3 Bereiche in Betrachtung.
Einer davon ist zwar das Haus, aber es passt dennoch nicht so richtig zu obigem Schema.

Zudem sind die Taten und Vergehen des CB so mannigfaltig, dass eine vermeintliche Entführung eines Kindes bei ihm auch nach ganz anderem Schema ablaufen könnte.

Aber wie gesagt, ich bin da bzgl. CB's Involvement hier skeptisch und man muss abwarten was die Ermittlungen bringen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.06.2020 um 23:39
Zitat von soomasooma schrieb:Sven1213 schrieb:
Nach meinem Kenntnisstand wird auch gar nicht im Fall Inga und einem Zusammenhang zu Christian B. ermittelt.
Man will es zumindest nochmal geprüft haben:
Zuvor hatten der Bayerische Rundfunk (BR) und „Focus Online“ über die Entwicklung im Fall Inga berichtet. Die Ermittler aus Sachsen-Anhalt überprüften nun noch einmal verstärkt eine mögliche Beteiligung des 43-Jährigen in dem Fall. Es habe jedoch keine Hinweise gegeben, dass dieser in der Nähe des Tatorts gewesen sei, sagte Staatsanwalt Thomas Kramer. So habe etwa eine Funkzellenabfrage ergeben, dass das Handy des Verdächtigen nicht im Tatortbereich eingeloggt gewesen sei.
https://www.welt.de/vermischtes/article209493119/Fall-Inga-keine-neuen-Hinweise-auf-Beteiligung-von-Christian-B.html (13.06.2020)
Es ist die Frage, ob das die offizielle Darstellung ist, aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit weiter ermittelt wird. Ein falsches Wort in der Presse, und sofort kommt was vom Anwalt. Da hält man lieber die Klappe.

Der Hinweis, dass eine Funkzellenabfrage nicht ergeben hat, dass das Handy des im Fall von Madeleine Tatverdächtigen nicht im Tatortbereich eingeloggt gewesen sei, mag richtig sein, aber das schließt auch nichts aus.
Zitat von WaldWald schrieb:Da es sich bei seinen Straftaten nicht um Steuerhinterziehung handelt, denke ich, dass man ihm wohl nichts nachweisen kann. Bei verschwunden Kindern tun sich die EB seit Jahren deutschlandweit äußerst schwer, da wird erstmal rasch ausgeschlossen, wer es sicher nicht war.
Aber etwas resigniert muss ich @Wald zustimmen.

Nur glaube ich auch, dass nach den vielen und entsetzlichen Missbrauchsfällen, die in den letzten zwei Jahren aufgedeckt wurden, die Stimmung im Volk kocht. Und der Fall Inga wird auch international besprochen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 02:43
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:und von den 84 Bewohnern werden vielleicht auch 50-60 übers WE Besuch bekommen.
Ein Nachbar von mir hatte am Wochenende Besuch von einem Mann, der in mehreren Einrichtungen der Alkoholiker-Suchthilfe gearbeitet hat.

Als ich das mitbekam, habe ich ein paar Bratwürstchen auf den Grill geschmissen, reichlich davon über den Zaun gereicht und die sich bietende Gelegenheit genutzt und den Mann mal richtig "gelöchert".

Dabei konnte ich ein wichtiges Merkmal, dieser Einrichtungen heraus arbeiten.


Bei der überwiegenden Mehrzahl der Menschen, die in solchen Einrichtungen therapiert werden, handelt es sich um sogenannte "sozial isolierte" Menschen.

Das Gegenteil sind die "sozial integrierten" Alkoholiker, die trotz ihrer Sucht im Arbeitsalltag und im Familienleben weitestgehend "funktionieren". Sie gehören eher nicht zur Klientel von Einrichtungen, die eine Langzeit-Therapie durchführen. Nach Entgiftung und begonnener Therapie, wird diese Gruppe eher unter Therapiebegleitung, wieder möglichst zügig in den Arbeits- und Familienalltag eingegliedert.

Die "sozial isolierten" Alkoholiker sind in der Regel, bedingt durch jahrelangen starken Alkoholkonsum, nicht mehr in der Lage einem geregelten Erwerb nachzugehen. Die Brücken zu anderen Familienmitgliedern, haben sie schon vor Jahren abgebrochen.

Sie bewegen sich im Alltag, ausschließlich in der sogenannten "Trinkerszene". In eine Therapie, gelangen sie in der Regel nicht aus eigenem Entschluss.

Vielmehr kommt es irgendwann zu einem bedrohlichen körperlichen Zusammenbruch aufgrund des Alkoholkonsums, der sie in die Notaufnahme eines Krankenhauses führt.

Dort stabilisiert man die hilfsbedürftigen Menschen und eröffnet Ihnen, dass ihr gesundheitlicher Gesamtzustand, keine Fortsetzung der "Alkoholiker-Karriere" mehr zulässt. Einer der nächsten körperlichen Zusammenbrüche, nach fortgesetztem Alkoholkonsum, könnte mit dem Tod enden.

Ist der Hilfsbedürftige einsichtig, entgiftet man ihn und beginnt schnellstmöglich eine Therapie.

Im Gegensatz zum "sozial integrierten" Alkoholiker, kann er aber nicht in ein vorhandenes soziales Umfeld entlassen werden, dass ihn unterstützt.

Sein gesamtes soziales Umfeld, bestand vor seinem Zusammenbruch, ausschließlich aus Alkoholikern. In dieses Umfeld kann er nicht zurückkehren. Es besteht akute Rückfallgefahr. Außerdem wäre er als "trockener...nüchterner Alkoholiker" ein Außenseiter in diesem Umfeld, der nicht mehr " die Sprache und die Verhaltensmechanismen" dieses Umfeldes beherrscht.

Von einem auf den anderen Tag, steht dieser Mensch ohne jeglichen näheren Sozialkontakt, alleine auf weiter Flur.

Diese soziale Isolation, würde ihn zusätzlich zu der anstrengenden Therapie, wahrscheinlich so stark belasten, dass der Therapieerfolg täglich auf der Kippe stehen würde. Der Drang in die betäubende Welt des Alkoholkonsums und den sozialen Schirm der Trinkerszene zurückzukehren, wäre nahezu unerträglich.

Die letzte Möglichkeit für solche Menschen, besteht in einer Langzeittherapie in Einrichtungen, wie dem Wilhelmshof.

In der sozialen Geborgenheit einer solchen Notgemeinschaft, wird man dann versuchen, einen stabilen Menschen zu "bauen", der irgendwann in der Lage ist, in die Gesellschaft zurückzukehren und sich ein neues soziales Lebensumfeld, frei von der Notwendigkeit des Alkoholkonsums, aufzubauen.


Aufgrund dieser Schilderung, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass ein Großteil der Bewohner des Wilhelmshofes keinerlei Besuch bekommt. Es ist schlicht und einfach niemand da, zu dem die Bewohner eine soziale Beziehung haben könnten.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 07:52
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Aufgrund dieser Schilderung, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass ein Großteil der Bewohner des Wilhelmshofes keinerlei Besuch bekommt. Es ist schlicht und einfach niemand da, zu dem die Bewohner eine soziale Beziehung haben könnten.
Ja, so genau habe ich mir das noch gar nicht durchüberlegt, also Danke für deine Ausführungen. Für mich war klar, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Patienten als Täter sehr gering ist, habe aber angenommen, dass deutlich mehr Besucher dort vorbeischauen. Möglicherweise muss man sich aber eben doch mehr auf Verbindungen von Mitarbeitern oder Ausflügler konzentrieren.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 07:59
Ein neuer Artikel der Volksstimme thematisiert noch einmal die Unzufriedenheit der Angehörigen mit der Polizeiarbeit, enthält aber in der Sache keine weiteren Informationen:

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-vorwuerfe-gegen-die-polizei


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 08:33
@Andante
Danke für diesen Artikel. Er zeigt noch einmal deutlich auf, dass hier tatsächlich nicht mit dem Elan gearbeitet wird, den sich nicht nur die Eltern wünschen, sondern jeder, der sich durch solche Vorfälle wie im Fall Inga bedroht fühlt:

Was hier nach meiner Empfindung verkannt wird - Es ist eine “öffentliche Sache“, keine Privatangelegenheit, wie alle Schwerverbrechen sonst auch.

Es gibt investigative Journalisten, die herausgefunden haben, dass sich niemand von der StA Stendal dazu berufen fühlte, nach dem 03.06.20 den Fall Inga noch einmal auf den Kopf zu stellen. Dass jemand zu dem einen See hinausfuhr, den ein Seher als Eingebung hatte - OK. Das ist aber auch das einzig Neue was ich bislang hörte. Der zweite See wurde m.W. aber nicht abgesucht („Boxer-Shorts“, „Büroklammer“).

Dass sich nochmal jemand angeschaut hat, was mit den Mobilfunkgeräten im Großraum des Tatortes passierte, und diese Daten einer neuerlichen Anslyse unterzog, das stimmt m.W. nicht. Man hat nur nochmal in die alten Ergebnisse reingeschaut. Und dann die Akte zugeklappt.

In diesem Zusammenhang wundert es mich nicht, dass hier nach „frischen Ansätzen“ und „anderen Methoden“ durch Übergabe des Falls an das LKA MD verlangt wird. Dieses Ansinnen ist vollkommen nachvollziehbar.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 08:46
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:In diesem Zusammenhang wundert es mich nicht, dass hier nach „frischen Ansätzen“ und „anderen Methoden“ durch Übergabe des Falls an das LKA MD verlangt wird. Dieses Ansinnen ist vollkommen nachvollziehbar.
Mich auch nicht. Man möchte rein emotional geradezu nach Stendal laufen und die Damen und Herren anschieben.
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Dass sich nochmal jemand angeschaut hat, was mit den Mobilfunkgeräten im Großraum des Tatortes passierte, und diese Daten einer neuerlichen Anslyse unterzog, das stimmt m.W. nicht. Man hat nur nochmal in die alten Ergebnisse reingeschaut. Und dann die Akte zugeklappt.
Das hat mich ja hier schon aufgebracht: Beitrag von sooma (Seite 846) Und da ist ja deutlich mehr, allein die Funde auf dem Grundstück und der Kontakt zum Wilhelmshof...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 08:53
@EDGARallanPOE
Dem kann man auf jeden Fall zustimmen und das passt auch zu dem, was bisher in diesem Fall bekannt wurde. Denn es wurde nie von Besucherhorden gesprochen, wie sie z.B. an einem WE in einem normalen Krankenhaus einfallen würden. Die Patienten des WH leben höchstwahrscheinlich sehr einsam und abgeschieden und bekommen sehr selten Besuch. Einrichtungen dieser Art sind tatsächlich für die meisten Menschen dort eine Endstation, nachdem sie schon lange zuvor aus allen gesellschaftlichen Verbindungen herausgefallen sind.

Ich vermute, die Zahl der Besucher an jenem WE war extrem überschaubar.

Ich habe mal in der Nähe einer solchen Einrichtung gewohnt, die war natürlich nicht so abgelegen wie der WH, aber man sah auch dort die Bewohner meist einsam und allein vor ihren Wohngebäuden stehen und rauchen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 09:21
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Ich vermute, die Zahl der Besucher an jenem WE war extrem überschaubar.
Aber gerade, wenn das so war, müsste man nun mit Bildern der CB zur Verfügung stehenden Fahrzeuge nochmals damalige Patienten und Mitarbeiter befragen. Ich seh in der Presse immer nur den T3 und den Jaguar, warum werden nicht die anderen Fahrzeuge (zB Vito) veröffentlicht? Ein Bild vom Winnebago gab es auch nur in der UK Presse.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 09:41
Allerdings sollten wir nicht vergessen, das im WH auch körperlich u geistig behinderte wohnen, hier denke ich, das diese durchaus Besuch bekommen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 11:21
Welchen Hintergrund kann es geben, dass die Staatsanwaltschaft Stendal sich anscheinend derart inaktiv verhält? Besonders bei diesem öffentlichen Fokus. Es wird doch derzeit aus allen Richtungen mit besonderem Blick auf die Aktivitäten der Ermittler geschaut. Entweder sie ermitteln doch akribisch weiter ohne es an die große Glocke zu hängen und haben aber noch keine abschließenden Ergebnisse oder es ist aus ihrer Sicht nicht vielversprechend die derzeitigen Entwicklungen in der von der Öffentlichkeit geforderten Intensität nachzuverfolgen. Es bleibt in so vielen Richtungen unverständlich was diesen Fall angeht. Da fährt man zu dem besagten Teich, der von dem Seher genannt wurde und sucht diesen ab, gibt aber gleichzeitig bei der Darstellung der Untersuchungen zu der Funkzellenabfrage so ein gleichgültiges Bild ab.

Hier übrigens noch das aktuelle Interview mit der Mutter von Inga, welches heute in der Volksstimme erschienen ist:

https://m.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-von-der-polizei-stendal-tief-enttaeuscht


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 11:34
@Peoplevs

kann es sein, das die Staatsanwaltschaft bzw die Medien sich im Mom zurück halten, weil Schwenn der neue Verteidiger ist?

Vielleicht trügt es, aber ich gab insgesamt seitdem das Gefühl weniger über ihn zu lesen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.06.2020 um 11:35
In dem Interview spricht Victoria Gehricke u.a. davon, dass sie noch zum Abendbrot geblieben sind, da der Tag einfach so schön war und alle sich wohlfühlten. Klingt nicht nach einem Überreden durch irgendjemanden wie es hier des öfteren schon angeklungen ist.


melden