Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.056 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 00:54
Schmidhuber schrieb (Beitrag gelöscht):Nur warum ist es nicht möglich, einen entsprechenden Beweis zu finden in all den Jahren ?
Wohl deshalb:
Schmidhuber schrieb (Beitrag gelöscht):Laut Ermittler Reimar Klockziem muss der Täter zumindest einen Bezug zum Wilhelmshof haben und intelligent genug für ein entsprechendes Nachtatverhalten gewesen sein.
Intelligent genug, nicht genug Beweise zu hinterlassen. Da nützt dann das beste Profiling wenig....


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 01:02
@Andante

Was hat das mit Fallanalyse zu tun? Profiler übrigens sagen nur noch Leute, die sich auf YouTube „Profiler Suzanne“ angucken.....


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 01:09
Ich habe mal paar Aussagen aus den Beiträgen + Interviews der Volksstimme bzw. des Stern zusammengefasst, die ich interessant finde.
(gebe es mit eigenen Worten wieder):

Rückblickend hat Victoria Gehricke diese Erinnerungen an den 2. Mai 2015 auf dem Wilhelmshof:
Ein friedlicher Ort, liebe Freunde, Sonnenschein und Kinderlachen, ein Ort, den sie als sicher empfunden haben und sie wussten, dass dort nie etwas passiert ist. Bis zum einschneidenden Moment war es sehr schön.
Aber, als Inga noch nicht verschwunden war, hatte sie schon eine böse Vorahnung – als sie gerade für die Vorbereitungen in der Küche stand und Inga draußen spielte:
"Ich hatte während der Vorbereitungen in der Küche die ganze Zeit das Gefühl, ich müsste nach Inga gucken. Ich versuchte, mich nicht verrückt zu machen, aber trotzdem ging das so weit, dass ich dachte: Du schmierst jetzt Brötchen, während vielleicht gerade deinem Kind etwas passiert."
„Ich hatte eigentlich schon vom ersten Moment an das Gefühl, dass irgendetwas ganz Schlimmes passiert ist.“
Die Kontakte zu den anderen Familien waren einer extrem großen Bewährungsprobe ausgesetzt, sie ist durch eine Zeit tiefsten Misstrauens gegangen und ist heute aber froh, was eine tiefe Freundschaft aushalten kann.

Sie denkt, der Täter dürfte sich bereits auf dem Gelände befunden haben, indem er einen Bezug dorthin aufweist.

Vater Jens-Uwe hat bis heute dieses Misstrauen, was den Wilhelmshof und seine Bewohner anbelangt. Dieses Gefühl, da stimmt irgendetwas nicht, ist bei ihm nie weggegangen.

Laut Ermittler Reimar Klockziem muss der Täter zumindest einen Bezug zum Wilhelmshof haben und intelligent genug für ein entsprechendes Nachtatverhalten gewesen sein.

Aus Sicht von Kriminologin Bettina Götze wurde das Kind bei einer günstigen Gelegenheit von einer Person angesprochen, die Inga vermutlich kannte. Sie geht davon aus, dass es sich um einen Mann handelt, vermutlich 40 bis 55 Jahre alt, erwerbstätig, wahrscheinlich recht intelligent, konsumiert evtl. Foto- / Filmmaterial aus dem Bereich der Pornografie oder Kinderpornografie. In der Öffentlichkeit tritt er vermutlich sehr angepasst und korrekt auf. Kein aggressiver Gewalttäter, eher der Typ lieber Onkel, der es mit allen gut meint.

Quellen:
https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-von-der-polizei-stendal-tief-enttaeuscht (Archiv-Version vom 17.07.2020)
Stern-Interview von 2017
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/vermisste-inga--ermittler-spricht-mit-dem-stern-erstmals-ueber-den-fall-742874...
https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/vermisst-kriminologin-spricht-ueber-den-fall-inga (Archiv-Version vom 21.05.2020)

=> Unter Einbeziehung all dieser Aussagen bleiben doch vermutlich nich mehr allzu viele potenzielle Täter übrig, die einen Bezug zum Wilhelmshof haben. Ich vermute auch, dass es einen konkreten Verdächtigen seitens der Polizei bereits gab/gibt.
Nur warum ist es nicht möglich, einen entsprechenden Beweis zu finden in all den Jahren ?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 01:35
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Ich bin mir sicher, dass einzelne, auch ehemalige, Mitarbeiter des WH heute anders, ergiebiger aussagen könnten.
Warum sollten, könnten sie?? Erinnerungen werden bekanntlich mit den Jahren nicht besser bzw. wahrheitsgetreuer, eher im Gegenteil. Gebraucht werden auch nicht Klatsch und Tratsch (der wurde den Ermittlern vermutlich schon ab Anfang reichlichst geliefert), sondern Beobachtungen zur konkreten Situation im Verschwindezeitpunkt bzw. kurz davor, etwa wessen Autos waren noch da, von wem war definitiv klar, dass er noch auf dem Wilhelmshof war und dergleichen.

Wenn man dann die gegenwärtige Bild-Berichterstattung über CB dazunimmt: So mancher Zeuge, der selbiges früher nicht gesagt und eine entsprechende Phantomzeichnung auch nicht angeregt bzw. nicht bestätigt hätte, könnte sich heute bemüßigt fühlen, CB ganz sicher damals, just am 2. Mai 2015 natürlich, und davor oder danach nie wieder, Irrtum völlig ausgeschlossen, als Besucher des Wilhelmshofs und noch da zum Verschwindezeitpunkt erkannt zu haben.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 01:59
Wobei man dann die Besucher und Mitarbeiter des Wilhelmshofs ausschließen muss, die am Nachmittag zwar dagewesen sind (schon diese vollzählig zu ermitteln muss eine Heidenarbeit gewesen sein, da sich vermutlich niemand in irgendwelche Anwesenheitslisten eingetragen hat, war ja noch keine Corona-Zeit), sondern auch die aus diesem Kreis, die nachweislich für den Verschwindezeitpunkt ein Alibi haben, weil sie da schon wieder woanders von Zeugen gesehen, in Brandenburg oder Meck-Pomm oder Niedersachsen geblitzt, im Kino, in der Kirche oder sonstwo waren.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 06:26
Zitat von GennatGennat schrieb:Erstens hat die Familie Gewissheit verdient und zweitens besteht die Möglichkeit, dass Inga einem pädophilen Kriminellen in die Hände gefallen ist und dieser pädophile Kriminelle jederzeit wieder neu zuschlagen könnte.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Hast du den Eindruck, der Familie würde wider besseres Wissen Gewissheit verweigert?
@Andante
Beziehst du dich auf meine Aussage, die ich hier noch einmal zitiert habe?
Ich bin etwas irritiert, denn ich glaube, dass du meinen Text nicht verstanden hast.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 06:34
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ein Täter auf Teufel komm raus also. KEIN Fall darf ungelöst bleiben. Irgendwer muss verurteilt werden, egal, ob schuldig oder nicht. Hauptsache, irgendwer büßt für die Tat.

Können wir das wirkli
Es wird das Problem in diesem Fall sein, dass zu früh aufgegeben wird, der lange Atem fehlt, da wird alles abgewürgt. So löst man natürlich keine Fälle, die nahezu unlösbar sind. Kriminalisten, die sich schon über den Aufwand beschweren, 80 Personen zu überprüfen. Da wundert mich gar nichts mehr. Mordfälle sind Puzzlearbeit. Wer nicht puzzeln mag oder wem der lange Atem dazu fehlt, der sollte zur Verkehrsdirektion gehen. Es hat Gründe, dass Mordfälle oft erst nach Jahren aufgeklärt werden. Siehe Fall Baumer.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Warum sollten, könnten sie?? Erinnerungen werden bekanntlich mit den Jahren nicht besser bzw. wahrheitsgetreuer, eher im Gegenteil.
Da fehlt die Empathie für potentielle Zeugen. Es ist wie Ingas Mutter sagt und was zur Aufklärung einiger Fälle nach Jahren führte. Loyalitäten ändern sich.
Es gibt Menschen, die verschiedene Dinge nicht melden, weil sie eben nicht tratschen wollen oder sich nicht sicher sind und den Kollegen nicht hinhängen wollen.

Die Beobachtungen solcher Leute brennen sich bei Ihnen ein und die können auch nach Jahren noch sehr gut sein, weil der Zeuge ja lange Zeit mit sich hadert, ob er aussagen soll. Auf diese Weise bleibt die Erinnerung frisch.

Im Fall Rebecca wird immer gefragt, ob der Fall nun kalt sei, weil man nichts hört. Aber man hört nur deswegen nichts, weil akribische langwierige Fleißarbeit sich in der Presse eben nicht gut verkauft.
Ich gebe allerdings zu, im Fall Rebecca haben die Ermittler auch mutige Staatsanwälte, die beweglich denken.

Hypothese: 80 Personen, einer hat was damit zu tun.

Und da ist schon nach zwei Jahren ausermittelt? So gründlich kann man gar nicht gegraben haben.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 06:54
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Hypothese: 80 Personen, einer hat was damit zu tun.
Ich zitiere mich mal selbst. 79 oder wenigsten 70 dieser Personen nehmen es hin, dass sie durchleuchtet werden, weil es um ein kleines Mädchen geht.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 07:08
Für den Fall , dass das Verfahren nich wegen Kindesentziehung geführt wird, sollte man vielleicht mal wegen der langen Vermisstendauer auf Mord umschwenken. Und schon hat man ganz andere Möglichkeiten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 07:46
Zitat von AndanteAndante schrieb:Raissa schrieb:
Und auch in Sachsen- Anhalt hat man die Akten ja den Polizeischülern vorgelegt - um dann zu sagen, die hätten auch nichts herausgefunden, was man nicht schon selbst gesehen hätte.
Das würde man dann auch bei neuen Ermittlern, die nichts anderes rausfinden als alle anderen vor ihnen, auch sofort sagen.

Was will man eigentlich? Ein Ergebnis auf Teufel komm raus? Einen Täter CB, weil er sich gerade so schön anbietet?
Das mit den Polizeischülern lese ich zum ersten Mal.

Wer ist man? Wo hat "man" geschrieben, ein Ergebnis auf Teufel komm raus zu wollen? Das ergibt sich auch bei allem Wohlwollen nicht mal aus dem Kontext.

Ich verweise nochmals auf den Fall Stephanie Drews, in dem ein frisches und hervorragend ausgebildetes Team den Täter nach knapp 27 Jahren ermitteln konnte.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 08:15
Zitat von AndanteAndante schrieb:Intelligent genug, nicht genug Beweise zu hinterlassen.
Wohl eher so: Täter sind immer nur so intelligent, wie die, die gegen sie ermitteln.

Womöglich hat man anfangs einfach zu wenig Spuren gesichert. Wenn man die bestehenden kriminalistisch relevanten Spuren nicht sichert, sollte man sich anschließend nicht hinstellen und diesen Umstand auf die Intelligenz des Täters zurückführen. Sich an die eigene Nase packen ist das Gebot der Stunde. Nun ist für die Aufklärung eben ein Kraftakt nötig.

Am Tatort spielen die zuerst eintreffenden Polizeibeamten eine entscheidende Rolle, da diese den Tatort sichern. Nun stellt sich wieder die Frage, wann ging man davon aus, dass es sich um einen Tatort handelt? Hat man in den ersten Tagen wertvolle Zeit vertan? Vermutlich ja.

Kleiner Lichtblick: Mutmaßlich wurden ja auch nach der Tat noch Spuren hinterlassen (z. B. Beichte, Brief), so dass es ggf. noch gelingen kann, die anfängliche Trägheit zu kompensieren. Und ab dafür!


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 08:39
Zitat von GennatGennat schrieb:Wurden denn die damaligen Mitarbeiter vom Wilhelmshof jetzt befragt, ob sie sich an Christian B. erinnern können?
Ich sage es mal so...

Nach der Veröffentlichung des unverpixelten Fotos in den Medien, wäre eine solche Befragung mehr oder weniger wertlos. Wenn...hätte sie stattfinden müssen, bevor jemand sein Gesicht kennt.

Nach dem alten Kriminalistenprinzip...10 Fotos in eine Reihe...ein Foto von C.B. dabei....

Wenn ein Mitarbeiter, einen Fremden an diesem Tag dort wahrgenommen hat, soll er sich diesen aus der 10er Reihe heraussuchen...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 09:07
@EDGARallanPOE

Gehen wir gedanklich doch mal anders an die Sache ran: Was ist denn jetzt mit dem Alibi des CB für den 02.05.15?

Wer hat ihn denn sonst an diesem Tag wo gesehen? Immerhin hatte er ja wohl eine Freundin und etliche Saufkumpanen.

Mir ist es als Ermittler doch egal, wenn ich ihm
nicht nachweisen kann, dass sein Handy an diesem Tag im Sektor 7 des Mobilfunkmastes am Bahnhof Uchtspringe um 18:47 Uhr eingebucht war - ich will wissen wo er sich an diesem Tag überhaupt rumgetrieben und wer ihn dabei gesehen hat, denn es ist mir doch mindestens genauso wichtig zu wissen, ob ich hier auf einer heißen Spur bin oder ein totes Pferd reite.

Offensichtlich passiert in dieser Richtung aber nichts. Es heißt nur er hätte kein Alibi und die Funkzellenabfrage sei negativ. Das klingt für mich nach dem Engagement und der Intelligenz eines gemeinen Dorfpolizisten kurz vor der Pension im letzten Kaff vor Nirgendwo.

Es wäre doch schon längst mal eine Aufgabe der Ermittler gewesen in Erfahrung zu bringen, wer ihn an diesem Tag wo gesehen hat - Dabei muss man ja eben nicht nur die Leute am WH fragen. Vielleicht ergibt sich durch so eine Fahndung ein derart konsolidiertes Bild, dass man CB definitiv ausschließen könnte, überhaupt irgendwas mit Inga zu tun zu haben.


4x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 09:19
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Mir ist es als Ermittler doch egal, wenn ich ihmnicht nachweisen kann, dass sein Handy an diesem Tag im Sektor 7 des Mobilfunkmastes am Bahnhof Uchtspringe um 18:47 Uhr eingebucht war
Ganz genau - wenn unsere Aufenthaltsorte nur noch digital erfassbar wären, könnte ich mein Handy in den Kühlschrank legen und einfach rausgehen und nach herzenslust verbrechen begehen


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 09:26
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich kann mir aber trotzdem vorstellen, dass wenn jemand auf dem Wilhelmshof "Schlüsselgewalt" hatte und vor Ort war, keine Bewandtnis bestand, den Leiter direkt von der Suchmaßnahme zu informieren, da für die Beamten alle Räumlichkeiten zugänglich waren.
Wenn der Stellvertreter genau die gleichen Rechte hat wie der Chef, dann ist doch alles ok. Er ist Ansprechpartner, er hat, wie Du geschrieben hast , die Schlüsselgewalt...das reicht doch aus.
Trotzdem hätte auch ich, meinen Chef , den Leiter des WH, davon zusätzlich in Kenntnis gesetzt.
Vielleicht hätte er noch dazu kommen wollen und sich selbst ein Bild machen wollen.

@Schmidhuber
gute Zusammenfassung.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 10:01
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:ich will wissen wo er sich an diesem Tag überhaupt rumgetrieben und wer ihn dabei gesehen hat, denn es ist mir doch mindestens genauso wichtig zu wissen, ob ich hier auf einer heißen Spur bin oder ein totes Pferd reite.

Offensichtlich passiert in dieser Richtung aber nichts. Es heißt nur er hätte kein Alibi und die Funkzellenabfrage sei negativ. Das klingt für mich nach dem Engagement und der Intelligenz eines gemeinen Dorfpolizisten kurz vor der Pension im letzten Kaff vor Nirgendwo.

Es wäre doch schon längst mal eine Aufgabe der Ermittler gewesen in Erfahrung zu bringen, wer ihn an diesem Tag wo gesehen hat - Dabei muss man ja eben nicht nur die Leute am WH fragen. Vielleicht ergibt sich durch so eine Fahndung ein derart konsolidiertes Bild, dass man CB definitiv ausschließen könnte, überhaupt irgendwas mit Inga zu tun zu haben.
Das Problem dabei ist vermutlich, dass er offensichtlich in Kreisen verkehrt, in denen jeder was gegen jeden in der Schublade hat. Darüber hinaus verfügt er offenbar über Bargeld, also er wird nicht derjenige sein, der (fast) alles mit der EC-Karte bezahlt, so wie ich das mache. Einen Tagesablauf über seine Bankbewegungen nachzuvollziehen, dürfte bei ihm schwierig sein.

Die Leute, die jüngst Aussagen gemacht haben, haben diese auch erst gemacht, nachdem er im Knast war, weil sie vermutlich Angst hatten.

Allerdings sollten CBs Kontakte zu dem ehemaligen Mitarbeiter zumindest über diesen Mitarbeiter zu verifizieren sein.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 11:07
Ich würde mich auf die Personen konzentrieren, die an dem Nachmittag und Abend anwesend waren. Ein Mann vom Typ CB wurde ja anscheinend auf dem Gelände nicht bemerkt.

Sollte es eine Verbindung CB zum WH geben, kommt man wohl nur über diese Person an CB.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 11:17
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ein Täter auf Teufel komm raus also. KEIN Fall darf ungelöst bleiben. Irgendwer muss verurteilt werden, egal, ob schuldig oder nicht. Hauptsache, irgendwer büßt für die Tat.

Können wir das wirklich wollen?
Ne - keiner will hier ein Szenario a la Peggy Knobloch.
Aber neue, frische Ermittler zu fordern, Ermittlungen zu hinterfragen, Kritik an nicht vollständig aufgearbeiteten Spuren zu äußern (vor allem seitens Anwälten und Eltern) ist sowas von ok, und sollte eigentlich auch in unserem Interesse sein, denn nur so bleibt der Fall im Gespräch, das Interesse an einer potenziellen Lösung bestehen, und wir haben Futter für Diskussionen (das ist doch der Grund, warum wir hier an gemeldet sind).

Viel eher vermittelst du hier seit Seiten den Eindruck, dass du der StA und der Polizei Stendal den Heiligenschein aufziehst. Wenn ich mir überlege, dass wir hier nicht über ein maßloses Versagen der EB sprechen, sondern viel mehr "frische Köpfe" fordern, "neue Ermittlungen", "Spuren nochmals überprüfen" - dann frage ich mich, warum du mit aller Macht versucht, uns von diesen Gedanken abzubringen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 12:37
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:...im letzten Kaff vor Nirgendwo.
Der Teil stimmt ja schon fast - die Altmark ist ja wirklich ein sehr abgelegenes Fleckchen.
Über die Polizeiarbeit sagt das aber natürlich nichts aus.


melden