Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.056 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 20:42
Zitat von lynggaardlynggaard schrieb:Längst nicht alle Eltern von vermissten Kindern verhalten sich so ehrenhaft,
wie es Inga's Eltern tun? Chapeau?

Das find ich 'ne steile These, mit Verlaub und in aller Freundschaft.
Und genau im Zusammenhang mit dem Artikel im stern empfinde ich solche Äußerungen als äußerst zynisch. Von meiner Seite jedenfalls gibt es jede Menge Respekt und Mitgefühl für die Eltern und auch für die Geschwisterkinder.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 20:45
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Es wird Mittäter und auch Mitwisser geben. An diese appellierte ja jüngst auch Frau Gehricke. Sich gegenseitig in der Hand haben. Wer zuckt zuerst?
Ja, und möglicherweise Zuträger und Zubringer, die sich einreden, doch selbst keine Täter zu sein. Gerade in einem, zum Teil falsch verstandenen, pervertierten religiösen Kontext, sind solche Mittäter zu finden. In diesem Zusammenhang sehe ich auch die ominöse Beichte.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:03
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:die Eltern haben Recht...dranbleiben ohne ende...bis man Gewissheit hat, egal wie sie ausfällt...
Erstens hat die Familie Gewissheit verdient und zweitens besteht die Möglichkeit, dass Inga einem pädophilen Kriminellen in die Hände gefallen ist und dieser pädophile Kriminelle jederzeit wieder neu zuschlagen könnte.

An Silvio S. hat man gesehen, dass Täter dieser Art mit ihren pädokriminellen Taten weitermachen, solange sie die Chance dazu haben.
Insofern ist es von höchster Bedeutung, dass der Täter im Fall Inga gefasst wird.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:07
Zitat von GennatGennat schrieb:musikengel schrieb:
die Eltern haben Recht...dranbleiben ohne ende...bis man Gewissheit hat, egal wie sie ausfällt...
Erstens hat die Familie Gewissheit verdient und zweitens besteht die Möglichkeit, dass Inga einem pädophilen Kriminellen in die Hände gefallen ist und dieser pädophile Kriminelle jederzeit wieder neu zuschlagen könnte.

An Silvio S. hat man gesehen, dass Täter dieser Art mit ihren pädokriminellen Taten weitermachen, solange sie die Chance dazu haben.
Insofern ist es von höchster Bedeutung, dass der Täter im Fall Inga gefasst wird.
Ganz genau. Aus diesem Grund wäre das Motto schon 2015 "höchste Eisenbahn" gewesen.
Zitat von DassineDassine schrieb:Ja, und möglicherweise Zuträger und Zubringer, die sich einreden, doch selbst keine Täter zu sein. Gerade in einem, zum Teil falsch verstandenen, pervertierten religiösen Kontext, sind solche Mittäter zu finden. In diesem Zusammenhang sehe ich auch die ominöse Beichte.
Oder geht es bei den Zuträgern und Zubringern um Leute, die erpresst wurden?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:12
Falls besagter Mitarbeiter des WH am 2.5.2015 am späten Nachmittag irgendeine Funkzelle nicht zügig durchfahren hat sondern sich mehrere Minuten dort aufhielt und genau das gleiche für CB zur gleichen Zeit in derselben Funkzelle gilt, dann könnte das mMn evtl. für neue Ermittlungen ausreichen.
Die Frage ist aber natürlich ob der Radius für die Erhebung und Speicherung der Mobilfunkdaten um den WH herum auch gross genug gezogen wurde. Bei einem Radius von 90 km kommen da mehr als 25.000 Quadratkilometer zusammen, das dürfte jeden vertretbaren Rahmen sprengen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:17
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Oder geht es bei den Zuträgern und Zubringern um Leute, die erpresst wurden?
Das ist auch möglich - dann stellt sich die Frage, womit sie erpresst werden konnten. Was macht sie erpressbar? Eine passive Zugehörigkeit zur Pädophilenszene? Eine Neigung in diese Richtung, die in Konflikt steht mit einem eigenen Familienleben, mit einem Beruf, einer Position in der Öffentlichkeit?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:23
Zitat von DassineDassine schrieb:Das ist auch möglich - dann stellt sich die Frage, womit sie erpresst werden konnten. Was macht sie erpressbar? Eine passive Zugehörigkeit zur Pädophilenszene? Eine Neigung in diese Richtung, die in Konflikt steht mit einem eigenen Familienleben, mit einem Beruf, einer Position in der Öffentlichkeit?
Das ist alles möglich. Eine Scheidung oder der Verlust des Jobs oder des Leumunds macht erpressbar.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:33
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Das Beichtgeheimnis gilt für einen katholischen Geistlichen absolut.

Wenn er dagegen verstößt, wird ihm "die Mitgliedschaft gekündigt". (Exkommunikation)

Im Gegensatz zu Ärzten und Psychologen, bezieht sich das Beichtgeheimnis auch auf anhaltende und geplante Straftaten.

Juristisch verankert ist das in § 139 Strafgesetzbuch.
Danke, das erklärt Alles! Ich dachte mir fast schon, dass es da einen Unterschied geben muss.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 21:59
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Das ist keineswegs ein Vorwurf meinerseits an die jetzige Ermittlungsbehörde. Sie haben sicherlich nach bestem Wissen und Gewissen ihre Arbeit gemacht.
Ich möchte mich @JamesRockford anschließen.

In anderen Bundesländern ist es ganz normal, dass sich immer wieder neue, " unverbrauchte" Ermittler die Altfälle anschauen. Und auch in Sachsen- Anhalt hat man die Akten ja den Polizeischülern vorgelegt - um dann zu sagen, die hätten auch nichts herausgefunden, was man nicht schon selbst gesehen hätte. Futterneid und Narzissmus haben in einem Kriminalfall aber nichts zu suchen. Die Lösung des Falles sollte im Vordergrund stehen.

Ich bin mir sicher, dass einzelne, auch ehemalige, Mitarbeiter des WH heute anders, ergiebiger aussagen könnten. Warum fängt man nicht noch einmal ganz von vorne an, wie es in anderen Bundesländern auch gemacht wird?

Ich bin nicht direkt betroffen, aber solche Verbrechen reißen tiefe Wunden in die Gesellschaft, wenn sie ungesühnt bleiben - unabhängig von dem unendlichen Leid der Angehörigen.

Deswegen müssen diese Fälle immer wieder aufgerollt werden. Bis jemand die Akten liest, der unbelastet ganz neu denkt und doch noch eine Idee hat.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 22:06
Hab heute meine Schwägerin gefragt, die als Betreuerin in einer ähnlichen Einrichtung wie der WH arbeitet, und von der Caritas getragen wird. Vielleicht ist es ja tatsächlich abhängig vom Träger, wie Krisen gehandhabt werden, aber:
In einem derartigen Notfall muss der Chef/Leiter/Vorgesetzte informiert werden! Auch wenn - wie es in ihrem Fall zum Beispiel ist, dass es vor Ort keinen Stellvertreter gibt, sondern nur die Betreuer allein - gibt es ein Krisenhandy, das im Fall eines Brandes zum Beispiel besetzt sein muss. Also bei wichtigen Vorfällen kommt man nicht drum herum, einen Verantwortlichen unabhängig von der Tageszeit zu informieren.
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Besuch von Freunden in einer derartigen Einrichtung als reine Privatsache gewertet würde, wenn dabei ein Kind verschwindet....


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 22:51
@lightbride
Auch von mir, vielen Dank für deine Zusammenfassung des Stern-Artikels, werde mir morgen den Stern kaufen.
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Irgendwas ist faul im Staate Dänemark....
Das steht für mich fest....
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:X-Aequitas schrieb:
Am Sonntag hatten Arnold und seine Mitarbeiter vom Verschwinden Ingas gehört.
Ich konnte mir das nie erklären und dachte mir, die Suche nach ihr fand nach 20 Uhr statt, es wird nur eine Notbesetzung am Wochenende auf dem Wilhelmshof arbeiten und jetzt bitte nicht falsch verstehen, es wurde ja nicht ein Patient vermisst, sondern das Kind hat an sich nichts mit dem Wilhelmshof direkt zu tun gehabt, sondern nur das Ereignis fand dort statt und das ist nur ein möglicher Erklärungsversuch von mir, hat man deshalb nicht den Leiter und seine Mitarbeiter informiert, aber....
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Es ist für mich schwer vorstellbar, wenn ca. 30 Mitarbeiter auf dem Hof lebten, dass diese nichts mitbekommen haben sollen von einem ganzen Heer, Hubschraubern, Blaulicht und sicherlich auch jede Menge Geschrei direkt vor der Tür.
Egal wieviele Personen auf dem Wilhelmshof an diesem Samstagabend im Dienst waren, da wohnen auch noch Dutzende Mitarbeiter und die sollen erst am Sonntag davon erfahren haben, dass nenne ich "utopisch".

Unerklärlich sind für mich auch diverse andere Gegebenheiten:

Von Anfang an kann man sagen, dass unterschiedliche Ermittler allesamt zu einer öffentlichen Aussage kommen, dass es nichts gibt im Fall Inga.

Keine direkten Zeugen, keine Spurenlage im Wald und auf dem Gelände, kein einziges Fundstück von Ingas getragener Bekleidung, nicht einmal eine Haarspange.

Das kann im unglücklichsten Fall auch so sein, aber selbst die Spürhunde finden nichts, was ihr Verschwinden erklärt?

Warum sind national alle Suchseiten von ihr offline oder sie nicht mehr dort aufgeführt?
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Warum wird als Überschrift des Interviews seine Aussage mit dem Unfall genommen?
Dann müsste sie aber doch bis heute von jemanden gefunden worden sein.
Das halte ich für fast schon ausgeschlossen, zumal was soll das nach der riesigen Suche nach ihr für ein Unfall gewesen sein, wo man sie 5 Jahre später noch nicht gefunden hat?
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Dann dieses Aging Bild - untertitelt mit das erstellten LKA Spezialisten aus Niedersachsen der Stern darf es zum ersten Mal zeigen.
Ich nehme an, dass dieses von der Prüfgruppe erstellt wurde.
Das Bild zeigt sie als 7 jährige (so viel anders wird sie da jetzt auch nicht ausgesehen haben), aber heute wo sie 10 Jahre alt gewesen wäre, wird das Bild erst durch eine Zeitschrift veröffentlicht.
Ich nenne das Grotesk

Wäre einem der Ermittlungsbehörden nicht die Möglichkeit gegeben gewesen, dieses zeitnah der Presse zu geben?
Das muss jetzt der Vater 5 Jahre später selbst machen?
Unglaublich und ohne Worte.
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Er glaubt, der Schlüssel liegt im Wilhelmshof, sieht Parallelen zu Christian B. Und Maddie. Kann das gut begründen.
Ich glaube nicht das Christian B. auf dem Wilhelmshof an diesem Tag war.
Der ist durch alle Medien gelaufen, gezeigt worden u.s.w.
Da hätte sich von den Anwesenden jemand daran erinnert und ihn wieder erkannt.

Ich glaube aber auch, dass der Schlüssel zur Lösung des Falles auf dem Wilhelmshof liegt.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 23:03
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Warum sind national alle Suchseiten von ihr offline oder sie nicht mehr dort aufgeführt?
Die Seite https://www.woistinga.de/ ist wieder online.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 23:04
Zitat von SchmidhuberSchmidhuber schrieb:Die Seite https://www.woistinga.de/ ist wieder online.
Vielen Dank für die Info


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 23:27
Zitat von DagixyDagixy schrieb:In einem derartigen Notfall muss der Chef/Leiter/Vorgesetzte informiert werden! Auch wenn - wie es in ihrem Fall zum Beispiel ist, dass es vor Ort keinen Stellvertreter gibt, sondern nur die Betreuer allein - gibt es ein Krisenhandy, das im Fall eines Brandes zum Beispiel besetzt sein muss. Also bei wichtigen Vorfällen kommt man nicht drum herum, einen Verantwortlichen unabhängig von der Tageszeit zu informieren.
Darüber habe ich auch vor kurzem nachgedacht.
Ich arbeite nicht in einem Bereich, wo Menschen betreut werden, aber es gibt ganz klar bei uns bei Einbruch, Brand oder Diebstahl Telefonnummern und auch Schlüssel, welche bei der Polizei und Feuerwehr hinterlegt werden.
Diebstahl fällt in meinem Ressort und da sind in 2 Städten bei der Polizei, meine Nummer als Ansprechpartner hinterlegt.
Wenn die Feuerwehr bei einem Brand oder die Polizei bei einem Einbruch auf das Betriebsgelände fährt, wird zeitgleich von der Leitstelle, der jeweilige Ansprechpartner telefonisch informiert.

Ich kann mir aber trotzdem vorstellen, dass wenn jemand auf dem Wilhelmshof "Schlüsselgewalt" hatte und vor Ort war, keine Bewandtnis bestand, den Leiter direkt von der Suchmaßnahme zu informieren, da für die Beamten alle Räumlichkeiten zugänglich waren.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 23:38
Zitat von GennatGennat schrieb:Erstens hat die Familie Gewissheit verdient
Hast du den Eindruck, der Familie würde wider besseres Wissen Gewissheit verweigert?
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Und auch in Sachsen- Anhalt hat man die Akten ja den Polizeischülern vorgelegt - um dann zu sagen, die hätten auch nichts herausgefunden, was man nicht schon selbst gesehen hätte.
Das würde man dann auch bei neuen Ermittlern, die nichts anderes rausfinden als alle anderen vor ihnen, auch sofort sagen.

Was will man eigentlich? Ein Ergebnis auf Teufel komm raus? Einen Täter CB, weil er sich gerade so schön anbietet?
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Ich bin nicht direkt betroffen, aber solche Verbrechen reißen tiefe Wunden in die Gesellschaft, wenn sie ungesühnt bleiben
Einer muss her, der sühnt, damit alle zufrieden sind?
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Deswegen müssen diese Fälle immer wieder aufgerollt werden. Bis jemand die Akten liest, der unbelastet ganz neu denkt und doch noch eine Idee hat.
Ein Täter auf Teufel komm raus also. KEIN Fall darf ungelöst bleiben. Irgendwer muss verurteilt werden, egal, ob schuldig oder nicht. Hauptsache, irgendwer büßt für die Tat.

Können wir das wirklich wollen?
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich glaube nicht das Christian B. auf dem Wilhelmshof an diesem Tag war.
Der ist durch alle Medien gelaufen, gezeigt worden u.s.w.
Da hätte sich von den Anwesenden jemand daran erinnert und ihn wieder erkannt.

Ich glaube aber auch, dass der Schlüssel zur Lösung des Falles auf dem Wilhelmshof liegt.
An diesen Schlüssel glaube ich auch, und zwar ganz unabhängig von CB, und ich denke, dass die Ermittler da längst ihre Theorien haben. Aber beweisen können sie sie gerichtsfest halt nicht.


5x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 23:43
Zitat von AndanteAndante schrieb:An diesen Schlüssel glaube ich auch, und zwar ganz unabhängig von CB, und ich denke, dass die Ermittler da längst ihre Theorien haben. Aber beweisen können sie sie gerichtsfest halt nicht.
Das ist nur meine Theorie, diese hatten sie aber bevor C.B. und Mitarbeiter A. öffentlich gemacht wurden.
Also, die beiden unrelevant sind im Fall Inga.
Die haben jemanden seit Jahren schon im Fokus, aber können die Tat nicht nachweisen.
Deshalb sind die auch so zurückhaltend, gehen gar nicht auf irgendwas wie C.B. und dem Mitarbeiter A. ein.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

09.07.2020 um 23:54
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Die haben jemanden seit Jahren schon im Fokus, aber können die Tat nicht nachweisen.
Und zwar einen, der die Gunst der Stunde genutzt hat. Da war nichts langfristig "geplant", das ging gar nicht, nachdem Familie Gehricke sich erst kurzfristig entschlossen hatte, noch zum Abendessen zu bleiben und das vermutlich nicht gleich aller Welt mitgeteilt hatte. Die Tat, dh die Entführung, geschah mehr oder weniger spontan, was Vorsatz im strafrechtlichen Sinne natürlich nicht ausschließt.
In diese Richtung könnten Ermittler vermehrt geschaut haben, aber wenn Beweise fehlen....


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 00:22
Zitat von lynggaardlynggaard schrieb:Ich bezog mich auf die Aussage von x-aequitas, er begrüsse es, dass sich die Eltern von Inga
Anwälte genommen haben, um so noch einmal Druck auf die Ermittlungsbehörden aufzubauen und diese nun liefern sollten,
so sinngemäss.

Ich wiederhole mich und bin der Meinung, dass die Ermittler sich dadurch eben nicht unter Druck gesetzt fühlen sollten und
ich bin auch davon überzeugt, dass sie es nicht tun.
Ich weiß, dass alle Landesinnenminister (wie übrigens jeder Minister dieser Republik im Bereich seines Ressorts, kenne mich da aus, da mal in einem Bundesministerium tätig) regelmäßig waschkorbweise Post aus allen möglichen Ecken kriegen, dass die Polizei hier und da dies und jenes tun soll und hier und da versagt hat etc. pp. So was ist heute durch E-Mail viel leichter als früher, als man noch Briefmarke brauchte und zum Briefkasten gehen musste.

Wenn da die Landesinnenminister jedesmal einknicken und allen Begehren stattgeben würden, hätte die Polizei noch viel mehr als jetzt schon zu tun. Das wissen alle Landesinnenminister natürlich auch und prüfen sehr wohl, wann sie weswegen Druck auf die Polizei ausüben sollten.

Gleiches gilt für Justizminister in Bezug auf Staatsanwaltschaften. Bloß weil RTL oder die Bild irgendwas fordern, wird das noch lange nicht gemacht, da können sich Bild oder RTL auf den Kopf stellen.


1x zitiertmelden