Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.056 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.08.2020 um 22:04
@Andante
Danke für die Info bzgl. des LKA


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.08.2020 um 22:20
@Sven1213
Ich weiss nicht, was die EB unter einem Unfall verstehen? Ein angefahrener Mensch hinterlässt Spuren, wie Haare, Blut etc.. Einem Kind, weil es schreien möchte, den Mund zuzuhalten, bis es nicht mehr atmet, wäre k e i n Unfall, außer man versucht dem Täter das so zu suggerieren. Ertrinken im Pool wäre tragisch, würde aber sicher nicht das Ende für den WH bedeuten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.08.2020 um 23:53
Zitat von SchmidhuberSchmidhuber schrieb:Sie wird 18 Uhr zuletzt vor dem Haus der Freunde gesehen von Inga´s Mutter (lt. Stern Interview 2017), dann ist sie scheinbar mit den 2 Wasserflaschen (ich frage mich immer noch WER ihr die gegeben hat) zum Grillplatz, hat evtl. dort auf dem "Blechpferd" gespielt und ist lt. Aussage der Jungs gegen 18:30 Uhr zurück zum Haus, wo sie nie ankam.
@Schmidhuber

Sehr interessante Frage! Wer hatte Inga beauftragt, die zwei Wasserflaschen zum Grillplatz zu tragen? Es hieß ja, dass sie sich mit den Flaschen 'abgeschleppt' hatte, was mMn ein trefffender Ausdruck ist, da jede Flasche jeweils 1,5 Liter Inhalt hatte, die von einer Fünfjährigen zum Grillplatz vermutlich mehr 'geschleppt' als mühelos getragen wurden ...


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 00:02
Ich habe mir nochmal die zeitliche Abfolge des Abends angeschaut, aber komme damit nicht ganz klar.

Gegen 17:50 Uhr wird das letzte Foto von Inga gemacht, da befindet sie sich scheinbar auf dem Spielplatz.
Quelle: https://www.bild.de/regional/leipzig/vermisste-personen/kind-vermisst-das-minuten-protokoll-von-ingas-verschwinden-40824674.bild.html

Gegen 18:00 Uhr sieht Frau Gehricke Inga vor dem Haus der Gastgeber (ich vermute mal, sie schaut aus dem Fenster)
Herr Gehricke sieht Inga auf dem Fußweg vom Haus zum Grillplatz (wo Hr. Gehricke sich genau befindet und die Uhrzeit ist nicht bekannt)
Die Jungs sehen, wie Inga die Flaschen abstellt und ca. 18:30 Uhr zum Haus zurückläuft. (Ich vermute mal, sie ist nicht SOFORT nach dem Flaschen abstellen zurück, da sie bestimmt keine 30 Minuten für die 100m Fußweg gebraucht hat. Daher könnte es sein, dass sie nochmal auf dem Blechpferd gespielt hat.)
Auf die Frage WER bemerkt hat, dass Inga fehlt, gibt Frau Gehricke nur die Antwort, dass sie die ganze Zeit ein komisches Gefühl hatte in der Küche und eigentlich den Drang verspürte, nach Inga zu suchen.
Als nächstes kommt die erwachsene Tochter der Gastgeber zurück von der Suche nach Inga - da ist es ca. 18:45 Uhr.
Wer sie mit der Suche beauftragt hat, wird nicht gesagt.
(Alle Angaben stammen aus dem Stern Interview von 2017)

Geht man mal davon aus, dass die Suche der Gastgeber-Tochter ca. 10 Minuten gedauert hat, dann muss sie ja bereits kurz nach 18:30 Uhr mit der Suche beauftragt worden sein. Falls sie vom Haus aus die Suche startete, hätte sie Inga doch sehen müssen.
Auch wenn die Zeiten um paar Minuten abweichen, es bleibt einfach ein extrem kurzer Zeitraum für eine mögliche Entführung übrig.
Das kann doch unmöglich so gewesen sein?

Und abgesehen davon, wann waren die anderen Kinder denn eigentlich Holzsuchen, wie spät war es da?

Um 19:40 Uhr wird sie vermisst lt. Öffentlichkeitsfahndung auf "wo ist inga.de" - also 1 Stunde später.

Irgendetwas stimmt hier nicht, finde ich.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 00:24
Zitat von AggieAggie schrieb:Wer hatte Inga beauftragt, die zwei Wasserflaschen zum Grillplatz zu tragen?
@Aggie
Diese Person wäre ja neben Hr. Gehricke und den Jungs einer der letzten Zeugen, der Inga gesehen hat, wenn sie sich die Flaschen nicht einfach selbst genommen hat. Aber selbst wenn das so gewesen wäre, irgendjemand muss sie doch dazu beauftragt haben bzw. ihr gezeigt haben, wo sie die Getränke findet. Und auch wäre interessant, aus welcher Räumlichkeit das war.
Wie schon @JamesRockford schrieb, gibt es da einige Möglichkeiten:
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Da gibt es so viele Möglichkeiten: (1) die Kästen waren im Kofferraum von jemandem, der sie eventuell für den ungeplanten Besuch zum Abendessen noch schnell eingekauft hat, oder der generell seinen Kofferraum als Lager nutzt, (2) die Kästen standen im Keller in einem Vorratsraum, (3) die Kästen standen im Kühlhaus der Großküche im Wilhelmshof, oder (4) jemand hat Inga die Flaschen in die Hand gedrückt, damit sie sie zum Grillplatz trägt. Der Kiosk wird um diese Uhrzeit bereits geschlossen gewesen sein. Ich schließe jedenfalls aus, dass Inga die Flaschen in der Wohnung der Gastgeber geholt hat, denn dies würde nicht zu Frau Gehrickes Gedanken passen, dass sie dort Brötchen schmiert, während ihr Kind vielleicht in Gefahr ist.
Außerdem hieß es im Interview, dass die Kinder mithelfen wollten, die Sachen zum Grillplatz zu tragen. Das hört sich nach mehreren Kindern an, nicht nur Inga.
Aber dann hätte ihr ja auch jemand von den anderen Kindern auf dem Fußweg begegnen können, was aber wohl nicht so war.
Alles komisch...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 06:58
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Da gibt es so viele Möglichkeiten: (1) die Kästen waren im Kofferraum von jemandem, der sie eventuell für den ungeplanten Besuch zum Abendessen noch schnell eingekauft hat, oder der generell seinen Kofferraum als Lager nutzt, (2) die Kästen standen im Keller in einem Vorratsraum, (3) die Kästen standen im Kühlhaus der Großküche im Wilhelmshof, oder (4) jemand hat Inga die Flaschen in die Hand gedrückt, damit sie sie zum Grillplatz trägt.
Der Vater benutzt im aktuellen STERN Interview die Formulierung, dass Inga nach dem Abstellen der Wasserflaschen WIEDER in Richtung Haus gelaufen wäre, aber dort nie ankam.

Daraus schließe ich, dass sie die Wasserflaschen aus dem Haus geholt hat und wieder dorthin zurückwollte. Das Kühlhaus der Großküche würde ich damit ausschließen.
Es bleiben die Möglichkeiten im und am Haus (abgesehen von der Küche, da sie dort die Mutter gesehen hätte) übrig.
Das könnte ein Keller oder ein Vorratsraum gewesen sein oder die Flaschen wurden schon in den Flur gestellt und konnten genommen werden um sie zum Grillplatz zu tragen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 08:26
Zitat von GennatGennat schrieb:Der Vater benutzt im aktuellen STERN Interview die Formulierung, dass Inga nach dem Abstellen der Wasserflaschen WIEDER in Richtung Haus gelaufen wäre, aber dort nie ankam.
Gut beobachtet! Es klingt somit eher schon nach einem „Pendeln“, also keinem einmaligen Vorgang, sondern so als könne sie den uns unbekannten Weg mehrfach gegangen sein. Perfekt für einen lauernden Täter um sich vorzubereiten.
Zitat von GennatGennat schrieb:Daraus schließe ich, dass sie die Wasserflaschen aus dem Haus geholt hat und wieder dorthin zurückwollte. Das Kühlhaus der Großküche würde ich damit ausschließen.
Auf welches Haus genau tippst Du?


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 08:29
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Auf welches Haus genau tippst Du?
Dazu habe ich wirklich keine Idee. Es wird eines der drei als Mitarbeiterwohnheime bezeichneten Häuser sein. Aber welches davon? Keine Ahnung.

@Fährtensucher
Ist durch einen Presseartikel bekannt in welchem Haus die Freunde der Gehrickes wohnten?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 09:03
@Gennat
Zitat von GennatGennat schrieb:Ist durch einen Presseartikel bekannt in welchem Haus die Freunde der Gehrickes wohnten?
Leider nicht. Das Einzige was mir bekannt ist, ist die Tatsache, dass Frau Gehricke im stern-Interview 2017 sagte, sie hätte Inga das letzte Mal am Haus der Freunde gegen 18 Uhr gesehen. Das muss aber nicht zwangsläufig heißen, dass sie auch genau von dort aus zum Sportplatz hin und zurück „pendelte“.
Wann haben Sie Inga das letzte Mal gesehen, Frau Gehricke?

VICTORIA G.: Gegen 18 Uhr vor dem Haus unserer Freunde. Die Kinder wollten mithelfen die Sachen zum Grillplatz zu tragen. Ich sagte noch zu meinem Mann: Pass auf Inga auf, behalte sie im Auge. Weil man damit rechnen musste, dass sie auch mal eigene Wege geht, wenn sie etwas spannend findet. Ich wollte verhindern, dass sie sich verläuft, oder irgendwo landet, wo wir sie nicht gleich wiederfinden können.
Quelle: stern, April 2017

Aus dieser Aussage kann man Vieles vermuten, aber es bleibt unklar, wo der „Punkt B“ nun genau war. „Punkt A“ ist der ehemalige Grillplatz, an dessen Stelle heute ein Carport stehen soll. Ich habe mir das nochmal in Google Earth mit in einer Luftaufnahme vom 08.05.2018 angesehen. An der von mir markierten Stelle stand am 15.09.2016 noch nichts.

Liege ich mit meiner Annahme richtig, dass hier 2015 der Grillplatz war?


207A2C4E-F506-4CF5-83B8-725C3BAFDB71Original anzeigen (0,5 MB)


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 13:50
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Andererseits: Sie schleppt Wasserflaschen zum Grillplatz und geht zurück Richtung Haus, um etwas zu TRINKEN? Wollte sie kein Wasser? Konnte sie nicht aus einer grossen Flasche trinken?
@Kuno426
Könntest du bitte die Quelle zu der Information, dass Inga zurück zum Haus wollte um etwas zu trinken, posten?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 14:04
Zeitlich habe ich da leider auch so meine Probleme. Irgendwie machen einige Angaben keinen Sinn.

- letzte Sichtung der Mutter von Inga gegen 18:00 Uhr
- letzte Sichtung Vater, Inga auf dem Rückweg vom Grillplatz zum Haus 18:30 Uhr
- die anderen Kinder haben sie auch irgendwann noch einmal gesehen
- Gastgeber Tochter macht sich auf die Suche gegen 18:45 Uhr
- 20:13 Uhr geht der Anruf bei der Polizei Stendal ein

Laut Stern Interview aus 2017 (welches mir leider nicht ganz vorliegt/siehe weiter unten) war V.G. ja noch nicht fertig mit den Vorbereitungen als sie daran dachte, dass sie in der Küche steht und Brötchen schmiert, während Inga vielleicht etwas zustößt. Inga muss da ja schon die Wasserflaschen zum Platz gebracht haben bzw. war gar nicht in der Küche.
Da muss es doch schon 18:30 Uhr gewesen sein, oder? Warum hätte sie sonst, sagen wir mal ab 18 Uhr so ein schlechtes Gefühl haben sollen? Und überhaupt, wieso sollte sie sich Zeit lassen, ihrem Gefühl nicht nachzugeben und nach dem Rechten zu schauen? Es sei denn man hat sie absichtlich davon abgehalten.
Zeittechnisch ist Inga auch sicher nicht eine halbe Stunde mit den Flaschen unterwegs gewesen. Dann müsste sie ihr also jemand anderes in die Hand gedrückt haben bzw. hat sie auf Anweisung irgendwoher geholt.
Außerdem, so denke ich, waren die Wasserflaschen vermutlich ihre letzte oder einzige Aufgabe, denn sonst hätte man ihre Rückkehr in z.B. der Küche erwartet um vielleicht weiter mit zu helfen. So gesehen müsste diese Abfolge der Brötchenschmiererei und der unerklärlichen Gefühls der Mutter nach 18:30 Uhr (dem Sichtungszeitpunktes des Vaters und der anderen Kinder) passiert sein, oder nicht?

Dennoch von 18:45 Uhr bis 20:13 Uhr keine Spur vom Kind trotz quasi sofortiger Nachsuche.. das ist eine Ewigkeit.

Die dunkle Vorahnung von Frau G. muss meiner Meinung auch einen Grund gehabt haben. Denn auch in der Volksstimme sagt sie:
Ich hatte eigentlich schon vom ersten Moment an das Gefühl, dass irgendetwas ganz Schlimmes passiert ist.
Quelle: https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-von-der-polizei-stendal-tief-enttaeuscht (Archiv-Version vom 17.08.2020)


Vergleich:

Beitrag von @Aggie, 24.12.2017
Quelle: Stern, 27.04.2017, S. 95:
Wer hat bemerkt, dass Inga fehlt?

VICTORIA G.: Ich hatte während der Vorbereitungen in der Küche die ganze Zeit das Gefühl, ich müsse nach Inga gucken. Ich versuchte, mich nicht verrückt zu machen, aber trotzdem ging das so weit, dass ich dachte: Du schmierst hier Brötchen, während vielleicht gerade deinem Kind etwas passiert.
Hat sie irgendetwas gesehen, gehört (vielleicht auch unbewusst) oder von etwas gewusst, was sie beunruhigt hat, dass sie direkt auf solche Gedanken kommt? Mir erschließen sich die Kommentare nicht völlig:
[...]Auch an einem Ort, den wir als sicher empfunden haben. Das ist ja eine Einrichtung der Diakonie, die zum Wohle anderer Menschen da ist. Ein Ort, der räumlich geschützt und einigermaßen abgeschlossen ist. Wir wussten auch, dass dort nie etwas passiert ist.
Dazu aber noch:
Als Mutter sehe ich, dass die Eltern besorgt waren und trotz der scheinbaren Sicherheit abwechselnd nach den Kindern gesehen haben. Das haben wir auch gemacht. 
Warum waren die anderen Eltern besorgt?

Quelle: https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-von-der-polizei-stendal-tief-enttaeuscht (Archiv-Version vom 17.08.2020)

Die Aussage von Herrn Schomaker weist Anfang 2016 aber durch nichts auf einen konkreten Täter hin:
Es war allerdings nie so, dass wir eine konkrete Person im Verdacht hatten und nur noch die Beweismittel fehlten.“
Quelle: https://www.bild.de/regional/leipzig/kriminalfall-inga/haben-sie-noch-hoffnung-dass-inga-lebt-44136908.bild.html


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 15:02
Der gelbe Kreis gibt einen 100 Meter Radius an. Da kommen doch einige Mitarbeiterhäuser (so es denn alle welche sind) mehr in Betracht. Wobei ich mir immer noch nicht schlüssig bin, was das alte quadratische Haus darstellen soll.

Ich bin bisher immer vom mittleren der drei Waldrandhäuser ausgegangen. Warum auch immer.

ubnOriginal anzeigen (0,6 MB)


1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 15:20
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:So gesehen müsste diese Abfolge der Brötchenschmiererei und der unerklärlichen Gefühls der Mutter nach 18:30 Uhr (dem Sichtungszeitpunktes des Vaters und der anderen Kinder) passiert sein, oder nicht?
Das komische ist ja, dass die erwachsene Tochter gegen 18:45 Uhr von der Suche schon ZURÜCK kommt.
Die Suche muss doch einige Minuten gedauert haben.
Wer wird sie wohl dazu beauftragt haben und vor allem WANN ?

Es könnte nur sein, dass Frau Gehricke gegen 18:30 die Gastgeber-Tochter drum gebeten hat, nach Inga zu schauen.
Aber dann hätte ihr doch Inga begegnen müssen, wenn Inga wirklich zum Haus zurückgelaufen ist?

Wenn der Ablauf wirklich so war, dann hätte der Täter nur eine sehr geringe Zeitspanne für seine Tat gehabt.

Auf die Frage, wer bemerkt hat, dass Inga fehlt, gibt es keine konkrete Antwort von den Eltern.
Nur dieses komische Gefühl wird erwähnt. Und Frau Gehricke sagte noch, dass sie ihren Mann gebeten hat, auf Inga besonders aufzupassen. Eben wegen diesem Gefühl.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 15:34
Zitat von SchmidhuberSchmidhuber schrieb:Aber dann hätte ihr doch Inga begegnen müssen, wenn Inga wirklich zum Haus zurückgelaufen ist?
Ja, zeitmäßig wird es knapp, wenn es so war. Und so gesehen wäre der evtl. Täter Gefahr gelaufen von der Tochter gesehen zu werden. Falls es also keine Sichtungen diesbezüglich gab und das durch die Polizei festgestellt werden konnte, bliebe nur, dass Inga einen anderen Weg eingeschlagen hat. Die anderen Kinder werden ihr ja nicht die ganze Zeit nachgesehen haben?
Zitat von SchmidhuberSchmidhuber schrieb:Nur dieses komische Gefühl wird erwähnt.
Nur eben das muss ja auf irgendwas beruhen. Ich denke, sie wären vielleicht nicht da hingefahren, wenn sie sich nicht halbwegs wohl gefühlt hätten. Aber diese Besorgnis aller Eltern verstehe ich nicht ganz. Ich meine neun Kinder und sechs Erwachsene? Was soll da grundsätzlich passieren? Außer man separiert sie bewusst voneinander.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 15:42
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:bliebe nur, dass Inga einen anderen Weg eingeschlagen hat
Unter der Berücksichtigung, dass das Zeitfenster für eine mögliche Entführung oder Verschleppung nur fünf Minuten betragen hätte (18:30 Uhr letzte Sichtung von Inga durch die beiden Kinder und angenommen 18:30-18:35 Uhr ging die Tochter der Gastgeberfamilie am Haus los um Inga zu suchen) wäre es am wahrscheinlichsten, dass Inga auf dem befahrbaren Waldweg hinter dem roten Häuschen weggeschnappt oder weggelockt wurde.
In der Nähe des Grillplatzes stehe eine Holzhütte, von der ein befahrbarer Waldweg wegführe, heißt es. Hier wäre es möglich, das Mädchen unbemerkt zu verschleppen.
Quelle: https://m.focus.de/kultur/kino_tv/chefermittler-informiert-ueber-ermittlungsstand-xy-moderator-rudi-cerne-darum-braucht-das-lka-beim-inga-fall-unsere-hilfe_id_4695665.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 15:56
Zitat von SchmidhuberSchmidhuber schrieb:Gegen 18:00 Uhr sieht Frau Gehricke Inga vor dem Haus der Gastgeber (ich vermute mal, sie schaut aus dem Fenster)
Herr Gehricke sieht Inga auf dem Fußweg vom Haus zum Grillplatz (wo Hr. Gehricke sich genau befindet und die Uhrzeit ist nicht bekannt)
Die Jungs sehen, wie Inga die Flaschen abstellt und ca. 18:30 Uhr zum Haus zurückläuft. (Ich vermute mal, sie ist nicht SOFORT nach dem Flaschen abstellen zurück, da sie bestimmt keine 30 Minuten für die 100m Fußweg gebraucht hat. Daher könnte es sein, dass sie nochmal auf dem Blechpferd gespielt hat.)
Auf die Frage WER bemerkt hat, dass Inga fehlt, gibt Frau Gehricke nur die Antwort, dass sie die ganze Zeit ein komisches Gefühl hatte in der Küche und eigentlich den Drang verspürte, nach Inga zu suchen.
Als nächstes kommt die erwachsene Tochter der Gastgeber zurück von der Suche nach Inga - da ist es ca. 18:45 Uhr.
Wer sie mit der Suche beauftragt hat, wird nicht gesagt.
(Alle Angaben stammen aus dem Stern Interview von 2017)

Geht man mal davon aus, dass die Suche der Gastgeber-Tochter ca. 10 Minuten gedauert hat, dann muss sie ja bereits kurz nach 18:30 Uhr mit der Suche beauftragt worden sein. Falls sie vom Haus aus die Suche startete, hätte sie Inga doch sehen müssen.
Auch wenn die Zeiten um paar Minuten abweichen, es bleibt einfach ein extrem kurzer Zeitraum für eine mögliche Entführung übrig.
Das kann doch unmöglich so gewesen sein?

Und abgesehen davon, wann waren die anderen Kinder denn eigentlich Holzsuchen, wie spät war es da?

Um 19:40 Uhr wird sie vermisst lt. Öffentlichkeitsfahndung auf "wo ist inga.de" - also 1 Stunde später.

Irgendetwas stimmt hier nicht, finde ich.
Ich habe mit dem Zeitablauf auch gewisse Probleme. Der Zeitpunkt 18.00 lässt sich relativ sicher bestimmen: die Glocken läuteten zum Abendbrot. Frau Gehricke sieht Inga gegen 18 Uhr vor dem Haus der Gastgeber. Alles danach lässt sich nur vermuten. Frau Gehricke müsste wissen, wie lange sie braucht, ein Brötchen zu schmieren, wie viele sie bis 18 Uhr schon geschmiert hatte, wie viele danach, bis die Suche nach Inga begann.

Herr Gehricke sah Inga danach (?) draußen, wie sie Flaschen zum Grillplatz schleppte. ich finde übrigens auch, dass 3 kg für ein 5-jähriges Kind sehr viel ist.

Geht man mal davon aus, dass Frau Gehricke nicht alleine die Brötchen geschmiert hat, sondern dass andere auch mitgeholfen haben, dann sind 30 Brötchen (2 Brötchen +/- für 6 Erwachsene und 9 Kinder) sehr schnell geschmiert.

Das Problem ist wahrscheinlich, dass man nicht pausenlos auf die Uhr schaut und Erlebnisse mit einem Zeitpunkt verknüpft. 18 Uhr ist noch relativ klar. 18:30, als die ersten Bewohner den Speisesaal verließen, auch noch.
Zitat von SchmidhuberSchmidhuber schrieb:Nur dieses komische Gefühl wird erwähnt. Und Frau Gehricke sagte noch, dass sie ihren Mann gebeten hat, auf Inga besonders aufzupassen. Eben wegen diesem Gefühl.
Vielleicht ist das die Ambivalenz, dass Frau Gehricke einerseits dachte, in der Einrichtung soll nur Gutes getan werden, andererseits aber aus welchen Gründen auch immer ein ungutes Gefühl hatte. Hätte sie außerhalb einer solchen Einrichtung ihre Gefühle wichtiger genommen?

Ein allen Anwesenden bekannter Täter könnte sich übrigens immer herausreden, wenn man ihn mit Inga an der Hand zur Rede stellen würde. Er würde die Geschichte erzählen, die er Inga erzählt hat, damit sie mitgeht. Das Eis oder die Erdbeeren für das Dessert, die man holen wollte, o.ä.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 16:01
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Frau Gehricke müsste wissen, wie lange sie braucht, ein Brötchen zu schmieren, wie viele sie bis 18 Uhr schon geschmiert hatte
So weit ich weiß, wurde das letzte Foto, dass um 17:50 Uhr (an einer Stelle heißt es 17:53 Uhr) geknipst wurde, von Frau Gehricke gemacht.
Vor 18:00 Uhr können daher eigentlich noch keine Brötchen geschmiert worden sein.

Ich denke, dass um 18:00 Uhr begonnen wurde das Abendbrot vorzubereiten. Eventuell war das auch die letzte Sichtung Ingas von Frau Gehricke als sie nach dem Fotografieren ins Haus ging, das dürfte ungefähr 18:00 Uhr gewesen sein.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 16:22
Zitat von GennatGennat schrieb:So weit ich weiß, wurde das letzte Foto, dass um 17:50 Uhr (an einer Stelle heißt es 17:53 Uhr) geknipst wurde, von Frau Gehricke gemacht.
Vor 18:00 Uhr können daher eigentlich noch keine Brötchen geschmiert worden sein.

Ich denke, dass um 18:00 Uhr begonnen wurde das Abendbrot vorzubereiten. Eventuell war das auch die letzte Sichtung Ingas von Frau Gehricke als sie nach dem Fotografieren ins Haus ging, das dürfte ungefähr 18:00 Uhr gewesen sein.
Wenn sie das Foto geschossen hat, wird sie gegen 18 Uhr angefangen haben, die Brötchen zu schmieren. Als Mutter von 4 Kindern wird sie relativ fix in der Verrichtung gewesen sein. Kühlschrank aufmachen, alle Belänge rausräumen, Kühlschrank wieder zumachen, Brettchen hinlegen, Messer aus der Schublade und Platte aus dem Schrank nehmen, dauert vielleicht 5 Minuten. Ein Brötchen aufschneiden, mit Butter zu beschmieren und dann mit Käse oder Wurst belegen, dauert weniger als eine Minute. Wenn man die Brötchenhälften noch dekoriert, kann man von maximal einer Minute ausgehen. Die 30 Brötchen wären also in 30 Minuten fertig gewesen. Wenn sie sich alleine um die Brötchen gekümmert hat, wären diese also um 18.30 fertig gewesen.

Nun wissen wir nicht, was zum Abendessen vorgesehen war. Gab es vielleicht nur Butterbrötchen und für jeden noch zwei Bockwürstchen? Dann wäre das Abendessen spätestens um 18:20 fertig gewesen.

Die 18:30, als der Vater Inga zuletzt gesehen hat, könnte auch 18:15 oder 18:10 gewesen sein.

Und das passt auch gut zu dem Zeitpunkt, zu dem Inga vermisst wurde. Das Essen war fertig, jemand sagte: alle zu Tisch. Und da fiel auf, dass Inga weg war. Die Tochter der Gastgeber wurde losgeschickt, um Inga zu suchen. Als sie erfolglos zurückkam, suchten alle 6 Erwachsene und 8 Kinder. Als sie nach einer Stunde erfolglos waren, riefen sie die Polizei. Der Täter war längst über alle Berge.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 16:26
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Als Mutter von 4 Kindern wird sie relativ fix in der Verrichtung gewesen sein. Kühlschrank aufmachen, alle Belänge rausräumen, Kühlschrank wieder zumachen, Brettchen hinlegen, Messer aus der Schublade und Platte aus dem Schrank nehmen, dauert vielleicht 5 Minuten.
Durchaus wahr. Man darf nur nicht vergessen, dass dies ein fremder Haushalt ist? Überhaupt empfinde ich das immer, als wären die Gehrickes allein da gewesen. Die Kinder bzw. Jugendlichen waren Holz sammeln und spielen okay. Was haben die anderen zwei Frauen und Männer gemacht? Davon hört und liest man eigentlich gar nichts. Selbst wenn die bei den Essensvorbereitungen mithalfen, da müsssen theoretisch keine 6 Erwachsene in einer Küche oder zwei Küchen herumeumeln?


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.08.2020 um 16:29
@NaturalJuice
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:Was haben die anderen zwei Frauen und Männer gemacht? Davon hört und liest man eigentlich gar nichts.
Wer waren eigentlich die anderen zwei Frauen und Männer die dabei waren?
Weiß das jemand?


1x zitiertmelden