Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.059 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 21:39
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Mir kommt das so vor, als hätte man die Aussagen der anderen Person welche Inga beim Holzsuchen gesehen haben, mehr gewichtet hat.

Wenn es das Holzsuchen gar nicht gab, dann wird es richtig komisch.
Ja, so geht es mir auch. Keiner hat sie im oder am Wald zuletzt gesehen, trotzdem wurde die Suche auf den Wald fokussiert.

Und da stehe ich wahrscheinlich nicht so ganz alleine da, denn warum sich die Suche nach Inga in den ersten Tagen ausschließlich auf den Wald konzentriert hat, hat den ein oder anderen schon etwas ins Grübeln gebracht.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 21:43
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ja, so geht es mir auch. Keiner hat sie im oder am Wald zuletzt gesehen, trotzdem wurde die Suche auf den Wald fokussiert.

Und da stehe ich wahrscheinlich nicht so ganz alleine da, denn warum sich die Suche nach Inga in den ersten Tagen ausschließlich auf den Wald konzentriert hat, hat den ein oder anderen schon etwas ins Grübeln gebracht.
Da möchte ich dir gerne widersprechen.
Das ist für mich schon logisch.
Es nahte der Sonnenuntergang und da blieb nicht mehr viel Zeit und wenn die Polizei diesen nicht umgehend und großräumig abgesucht hätte und sie dort gefunden worden wäre, dann wäre das Geschrei groß gewesen.

Die werden, obwohl ich es nicht besser weiß, nicht alle in den Wald gelaufen sein.
Da werden auch einige Beamte den Wilhelmshof in Augenschein genommen haben, im Nachgang ist natürlich alles für die Katz, wenn jemand sie umgehend von dort weg verbracht hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 21:47
@Sven1213
Dem Vater von Inga geht auch durch den Kopf, dass Inga an einem zweiten Mai und Maddie an einem 3.Mai verschwunden ist. Ihm fällt auf, dass die beiden Mädchen vom Typ ähnlich sind.
Wahrscheinlich denkt er darüber nach ob beide Fälle etwas miteinander zu tun haben.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2020 um 21:56
@JamesRockford
Die Frage ist ja auch, war sie sofort weg oder befand sie sich noch bei Eintreffen der Beamten auf dem Hof?
Letzteres halte ich aber für eher unwahrscheinlich, da auch bei späteren großen Suchmaßnahmen auf dem Wilhelmshof rein gar nichts an Spuren gefunden wurden.
Zitat von GennatGennat schrieb:Dem Vater von Inga geht auch durch den Kopf, dass Inga an einem zweiten Mai und Maddie am 3.Mai verschwunden ist. Er denkt auch daran, dass die beiden Mädchen vom Typ ähnlich sind.
Ging mir auch vor Jahren durch den Kopf, dass halte ich aber heute für einen Zufall.
Das beide aus eigentlich einem "geschützten" Umfeld spurlos verschwunden sind, ist auch eine Parallele, so wie das ungefähre gleiche Alter und Aussehen, ich habe nur große Zweifel, dass diese Fälle von ein und demselben Täter ausgeführt wurden.

Denkt an meine Worte, selbst im Fall Maddie bin ich skeptisch und sehe schon kommen, dass den Ermittlern auf der Zielgeraden, die Beweise ausgehen.

Beim ersten Aufruf wegen der Telefonnummer in Portugal, war ja alles noch in Ordnung, aber bei der letzten Aktenzeichen-Sendung wurden wieder alle gebeten, nach diese Nummer nach zu sehen und da wurde den Ermittlern wohl in der letzten Zeit die Luft ziemlich dünn, sonst gebe es nicht diesen weiteren Aufruf Aktenzeichen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 01:24
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich weiß, dass alle Landesinnenminister (wie übrigens jeder Minister dieser Republik im Bereich seines Ressorts, kenne mich da aus, da mal in einem Bundesministerium tätig) regelmäßig waschkorbweise Post aus allen möglichen Ecken kriegen, dass die Polizei hier und da dies und jenes tun soll und hier und da versagt hat etc. pp. So was ist heute durch E-Mail viel leichter als früher, als man noch Briefmarke brauchte und zum Briefkasten gehen musste.
Schön und gut, dass du deine beruflichen Erfahrungen im Bereich Poststelle mit uns teilst. Herr Gehricke sagt im Interview mit dem Stern, dass sein Anwalt für ihn einen Brief an den Innenminister von SA, Holger Stahlknecht, geschrieben hat. Dieser habe bislang allerdings nicht geantwortet. Ich gehe davon aus, dass der sehr geehrte Herr Innenminister nicht jeden Tag einen Brief von Eltern vermisster Kinder bekommt, so dass man schon erwarten kann, dass dieser innerhalb einer angemessenen Zeit reagiert.
Zitat von GennatGennat schrieb:Dem Vater von Inga geht auch durch den Kopf, dass Inga an einem zweiten Mai und Maddie an einem 3.Mai verschwunden ist. Ihm fällt auf, dass die beiden Mädchen vom Typ ähnlich sind.
Wahrscheinlich denkt er darüber nach ob beide Fälle etwas miteinander zu tun haben.
Eine weitere Prallele sieht Herr Gehricke darin, dass beide Taten in einem vermeintlich geschützen Raum (geschlossenes System) passiert sind.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 02:10
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Ich gehe davon aus, dass der sehr geehrte Herr Innenminister nicht jeden Tag einen Brief von Eltern vermisster Kinder bekommt, so dass man schon erwarten kann, dass dieser innerhalb einer angemessenen Zeit reagiert.
Sicher wird der Innenminister auf den Brief reagieren. Aber wohl kaum in dem Sinne, dass er postwendend ein neues Ermittlerteam zur Verfügung stellt. Das heißt keinesfalls, dass er kein Verständnis für das Anliegen der Eltern hat.

Aber er weiß, was die Aufgaben von Polizei und Staatsanwaltschaft sind. Diese haben einen klar definierten gesetzlichen Auftrag zu Verbrechensaufklärung und -bekämpfung zu erfüllen. Entgegen einer hier im Thread offenbar weit verbreiteten Meinung können Polizei und StA - anders als etwa Privatdetektive - nicht vorrangig nach den Wünschen von Opfern und Angehörigen eingesetzt werden.

Dem Wunschdenken steht auch entgegen, dass Polizisten aus Steuermitteln bezahlt werden, wie etwa auch die Sachkosten bei der Verbrechensaufklärung vom Steuerzahler getragen werden. Man kann dem Steuerzahler nicht immer weitere Kosten für ein und dasselbe Ermittlungsverfahren aufbürden, nur weil jemand eine neue Untersuchung seines Falles durch staatliche Ermittlungsbehörden wünscht.

All das sieht und berücksichtigt der Innenminister vermutlich. Er würde natürlich begrüßen, dass neue Ermittler an den Fall gesetzt werden. Aber dies nur und erst dann, wenn unter strafverfolgungsrechtlichen Aspekten bei der Aufklärung im Fall Inga bisher eklatante Fehler gemacht wurden bzw. vorhandenen Hinweisen nicht ausreichend und nicht sachgerecht nachgegangen worden ist.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 02:16
@X-Aequitas
Ja aber genau das! ist für mich die einzige Schwachstelle im Interview mit Herrn Gehricke, das mit dem geschützten Raum ist absolut konstruiert. 90% aller missbrauchsfälle finden in „geschützten Räumen“ statt, das hat null „parallel Aussagekraft“. Wenn ich Ermittler wäre, würde ich mich viel viel viel viel viel mehr darauf konzentrieren, dass C.B. Kein Alibi hat!!!!!!! Das hat doch schon jemand hier geschrieben- wie kann es sein dass man sagt, das Handy war nicht in der Funkzelle, und er hat kein Alibi - was will man machen. Das ist doch verrückt. Eine Logik wie im Irrenhaus.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 06:01
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Gehen wir gedanklich doch mal anders an die Sache ran: Was ist denn jetzt mit dem Alibi des CB für den 02.05.15?

Wer hat ihn denn sonst an diesem Tag wo gesehen? Immerhin hatte er ja wohl eine Freundin und etliche Saufkumpanen.
Wie weit es den Ermittlern gelungen ist, den Tagesablauf von C.B. am 2. Mai zu rekonstruieren, bleibt für uns vorerst im Dunkeln.

Es wird uns lediglich berichtet, dass er kein Alibi für den Tatzeitraum vorweisen kann.

Spekulativ kann das folgende Gründe haben:

- Er machte Angaben über seinen Tagesverlauf, kann aber keine Zeugen benennen die das bestätigen.

- Er gibt an, sich aufgrund der verstrichenen Zeit, nicht mehr erinnern zu können.

- Er weigert sich gegenüber den Ermittlern Angaben über seinen Tagesverlauf zu machen.


Ein nicht vorhandenes Alibi, gewinnt für die Ermittler eh erst an Wert, wenn es sich in eine relativ lückenlose Indizienkette, einfügen lässt.

Ich sehe momentan aber nur Verdachtsmomente, die einen Anfangsverdacht rechtfertigen, dem ja nach Aussage der Ermittler auch nachgegangen wurde. Dieser erhärtete sich nicht. Folgerichtig wurde dann das Ermittlungsverfahren auch eingestellt.
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Hypothese: 80 Personen, einer hat was damit zu tun.

Und da ist schon nach zwei Jahren ausermittelt? So gründlich kann man gar nicht gegraben haben.
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Ich zitiere mich mal selbst. 79 oder wenigsten 70 dieser Personen nehmen es hin, dass sie durchleuchtet werden, weil es um ein kleines Mädchen geht.
So funktioniert unser Rechtsstaat nicht.

Ersetzen wir erst einmal "durchleuchten", durch "Ermittlungsverfahren".

Die Ermittler laden alle 80 Personen zu einer Zeugenbefragung vor.

Dann nimmt man sich die Protokolle der Befragung im Team vor und analysiert sie gründlich.


Bei jedem Befragten entscheiden die Ermittler dann, ob sie einen Anfangsverdacht bejahen können.

Nach dem Ende der Teamsitzung wird sich ein großer Haufen von schätzungsweise mindestens 75 Protokollen gebildet haben, mit dem Vermerk "kein Anfangsverdacht ersichtlich".

Diese 75 Personen sind dann sofort raus. Denn einem Ermittlungsverfahren, muss ein Anfangsverdacht zugrunde liegen, damit es eröffnet werden kann.


Rechtsstaatlich nicht möglich ist ein Handeln nach dem Motto...."Wir ermitteln erst einmal drauf los in der Hoffnung, bei einer der 80 Personen etwas zu finden, wenn wir nichts finden haben wir eben Pech gehabt."
Mit dem Anfangsverdacht wird grundsätzlich eine Hürde für den Beginn von Ermittlungsmaßnahmen der Staatsanwaltschaft und der Polizei errichtet. Erst wenn „zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für das Vorliegen einer verfolgbaren Straftat“, § 152 Abs. 2 StPO, vorliegen, dürfen Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet werden. Der Anfangsverdacht schützt den Betroffenen so vor Ermittlungen aufgrund bloßer Vermutungen. Er muss in konkreten Tatsachen bestehen, wobei die Schwelle hierfür allerdings mitunter niedrig ist.
Quelle
Wikipedia: Anfangsverdacht



Die Annahme, dass einer der befragten 80 Personen der Täter ist, wäre eine oben genannte "bloße Vermutung", die nicht zur Herstellung eines Anfangsverdachtes reicht.

Ermittlungsverfahren sind also höchstens gegen 1 bis 5 Personen, aus der 80er Gruppe eingeleitet worden. Der Rest war bereits nach der ersten formalen Zeugenbefragung raus.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 08:04
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Ermittlungsverfahren sind also höchstens gegen 1 bis 5 Personen, aus der 80er Gruppe eingeleitet worden. Der Rest war bereits nach der ersten formalen Zeugenbefragung raus.
Die Zahl halte ich für durchaus realistisch, angesichts der Tatsache, dass Inga zur Zeit des Abendessen auf dem Wilhelmshof verschwand. Eine Tatsache, die dem Täter nutzte, da viele Bewohner beim gemeinsamen Abendessen beisammen waren und als potentielle Zeugen seines Verbrechens wegfielen.
Andererseits hat das Abendessen sicherlich vielen Bewohnern und Mitarbeitern ein einwandfreies Alibi geliefert, nämlich denen die im fraglichen Zeitraum zusammen waren.
Durch das gemeinsame Abendessen ließ sich bei vielen Bewohnern und Mitarbeitern einwandfrei feststellen, dass sie nicht als Täter infrage kommen. Unter Berücksichtigung, dass auch weitere Anwesende aus dem Raster fielen, weil sie für den fraglichen Zeitraum Zeugen haben, die sie gesehen haben, bleibt mMn die von @EDGARallanPOE geschätzte Anzahl der Personen übrig, gegen die weiter ermittelt wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 08:10
Zitat von lightbridelightbride schrieb:@X-Aequitas
Ja aber genau das! ist für mich die einzige Schwachstelle im Interview mit Herrn Gehricke, das mit dem geschützten Raum ist absolut konstruiert. 90% aller missbrauchsfälle finden in „geschützten Räumen“ statt, das hat null „parallel Aussagekraft“.
Allerdings werden diese Taten dann idR von Bezugspersonen begangen. Herr Gehricke will darauf hinaus, dass es einem Externen gelungen sein muss in diesen geschützten Bereich vorzudringen. Bei Maddie war es eine Ferienanlage und bei Inga der Wilhelmshof. Ohne Komplizen ist das allerdings kaum durchführbar. Und genau hier beginnt ein vielversprechender Ermittlungsansatz. Bei Maddie sucht man den Nutzer einer bestimmten Handynummer. Bei Inga könnte es ein Brief sein, der die Ermittler weiterbringt.
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Wenn ich Ermittler wäre, würde ich mich viel viel viel viel viel mehr darauf konzentrieren, dass C.B. Kein Alibi hat!!!!!!! Das hat doch schon jemand hier geschrieben- wie kann es sein dass man sagt, das Handy war nicht in der Funkzelle, und er hat kein Alibi - was will man machen. Das ist doch verrückt. Eine Logik wie im Irrenhaus.
Sicherlich ist das fehlende Alibi zu hinterfragen. Zumindest sollte es dazu führen, dass man sich Christian B. nochmal ganz genau anschaut. So leicht darf man ihn nicht vom Haken lassen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 08:42
Zitat von AndanteAndante schrieb:All das sieht und berücksichtigt der Innenminister vermutlich. Er würde natürlich begrüßen, dass neue Ermittler an den Fall gesetzt werden. Aber dies nur und erst dann, wenn unter strafverfolgungsrechtlichen Aspekten bei der Aufklärung im Fall Inga bisher eklatante Fehler gemacht wurden bzw. vorhandenen Hinweisen nicht ausreichend und nicht sachgerecht nachgegangen worden ist.
Woher wissen wir, ob allen Hinweisen ausreichend und sachgerecht nachgegangen wurde? Bei den Hinweisen, die uns hier im Forum bekannt sind, kommen doch sehr viele Fragen zu den Ermittlungen auf, die leider offen bleiben.
Zitat von AndanteAndante schrieb:dass Polizisten aus Steuermitteln bezahlt werden, wie etwa auch die Sachkosten bei der Verbrechensaufklärung vom Steuerzahler getragen werden. Man kann dem Steuerzahler nicht immer weitere Kosten für ein und dasselbe Ermittlungsverfahren aufbürden, nur weil jemand eine neue Untersuchung seines Falles durch staatliche Ermittlungsbehörden
Wer ist denn der Steuerzahler? Wir alle und auch Herr Gehricke!
Ich würde meine Steuergelder sehr gerne dafür eingesetzt sehen, dass dieses Ermittlungsverfahren neu aufgenommen wird!!!


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 08:48
Zitat von DassineDassine schrieb:Wer ist denn der Steuerzahler? Wir alle und auch Herr Gehricke!
Ich würde meine Steuergelder sehr gerne dafür eingesetzt sehen, dass dieses Ermittlungsverfahren neu aufgenommen wird!!!
Mir würden auch etliche Verschwendungen einfallen, die keinen Sinn machen und dem Steuerzahler eigentlich nicht "zumutbar" sind. Ist mit dem Herzen schwer zu begreifen, wenn der Kostenfaktor hier als Argument gegen neue/tiefergehende Ermittlungen zählen würde.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 08:52
Ich habe gestern auch den Stern-Artikel gelesen. Aufgefallen ist mir das Foto des roten Gartenhäuschens.

Sauber ausgerichtete Vorhänge an den Fenstern, eher eine komplizierte Anordnung der einzelnen Schals, das macht man doch nicht, um dahinter evtl. nur Geräte aufzubewahren. Sichtschutz an der Türe, daneben ein kleiner runder Grill, der meiner Meinung nach für zwei Personen geeignet ist.

Wirkt für mich sowas von bewohnt. Wer könnte dort gewohnt haben? Könnte von dort jemand die Familien mit den Kindern beobachtet haben?

Uns was ist das für ein seltsames leiterähnliches, riesengroßes Gestell vor dem Haus?



gphvx9ss7d19 kinder-vermisst-kombo


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:00
Zitat von soomasooma schrieb:Dassine schrieb:
Wer ist denn der Steuerzahler? Wir alle und auch Herr Gehricke!
Ich würde meine Steuergelder sehr gerne dafür eingesetzt sehen, dass dieses Ermittlungsverfahren neu aufgenommen wird!!!
Mir würden auch etliche Verschwendungen einfallen, die keinen Sinn machen und dem Steuerzahler eigentlich nicht "zumutbar" sind. Ist mit dem Herzen schwer zu begreifen, wenn der Kostenfaktor hier als Argument gegen neue/tiefergehende Ermittlungen zählen würde.
Dem kann ich mich nur anschließen. Unglaubliche Verschwendungen von Steuergeldern werden achselzuckend hingenommen und bleiben unkommentiert. Und nun soll man plötzlich mit Steuergeldern geizen, wenn es um Menschenleben geht? Das ist zynisch.

@Momomo

Das mit dem Gartenhäuschen hatte ich weiter oben auch schon geschrieben. Wenn es sich um den Geräteschuppen handeln sollte, irritieren mich die weißen Gardinen und Schals. Das erinnert nicht an einen Schuppen, in welchen man seinen Kram reinräumt. Es erinnert eher an Wochenendhaus. Was das komische Gestell vor dem Häuschen sein soll, weiß ich auch nicht. Ich habe das Bild eben vergrößert, kann mir aber nichts darunter vorstellen.

Jedenfalls stehen vor dem Häuschen eine Feuerschale und zwei Bänke. Das Häuschen sieht bewohnt aus.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:02
Das halte ich jetzt für etwas weit hergeholt:
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Wirkt für mich sowas von bewohnt. Wer könnte dort gewohnt haben? Könnte von dort jemand die Familien mit den Kindern beobachtet haben?
Hab auch solche Gardinchen am Gartenhaus und auch am Schuppen - da wohnt deshalb doch niemand.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:04
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Ich habe gestern auch den Stern-Artikel gelesen. Aufgefallen ist mir das Foto des roten Gartenhäuschens.

Sauber ausgerichtete Vorhänge an den Fenstern, eher eine komplizierte Anordnung der einzelnen Schals, das macht man doch nicht, um dahinter evtl. nur Geräte aufzubewahren. Sichtschutz an der Türe, daneben ein kleiner runder Grill, der meiner Meinung nach für zwei Personen geeignet ist.

Wirkt für mich sowas von bewohnt. Wer könnte dort gewohnt haben? Könnte von dort jemand die Familien mit den Kindern beobachtet haben?
Die Szenerie wirkt gespenstisch - fast unheimlich. Für mich ist das eine geeignete Kulisse für einen Horrorfilm à la Deep in the Woods.

Vielleicht war es mal bewohnbar wurde dann aber als Geräteschuppen umfunktioniert und zugestellt. Jemand der wochenlang in einem Camper lebt, der würde sich vermutlich auch dort einquartieren wollen. Das Häuschen wird man aber sicherlich fein säuberlich inspiziert haben.
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Uns was ist das für ein seltsames leiterähnliches, riesengroßes Gestell vor dem Haus?
Mutmaßlich ein ehemaliger Basketballkorb. Korb und Board fehlen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:09
Zitat von AndanteAndante schrieb:Aber dies nur und erst dann, wenn unter strafverfolgungsrechtlichen Aspekten bei der Aufklärung im Fall Inga bisher eklatante Fehler gemacht wurden bzw. vorhandenen Hinweisen nicht ausreichend und nicht sachgerecht nachgegangen worden ist.
Und das ist nicht zu erkennen trotz diffuser Vorwürfe. Es wurde sehr umfangreich ermittelt. 16 Kartons mit 150 Aktenbänden, ca. 2000 Zeugenhinweise, auch eine Prüfgruppe gab es 2019, die die Akten nochmal durchforstet hat.
Erst im vergangenen Jahr hatte eine neue Ermittlergruppe die Akten zum Fall Inga erneut studiert, sie aber rasch wieder geschlossen
https://www.mdr.de/brisant/maddie-inga-vermisst-zusammenhang-100.html

Die Akte wurde vermutlich geschlossen, weil sich einfach kein konkreter Verdacht in Bezug auf eine bestimmte Person ergab und daher auch keine Ermittlungsansätze.

In anderen Fällen würden diejenigen, die den nach solch umfangreichen Ermittlungen später Verurteilten für unschuldig halten, den Ermittlern "blinden Jagdeifer" und dem Gericht "Verurteilungswut" vorwerfen. Was völliger Quatsch ist, denn in den Fällen liegt nunmal das vor, auf das es ankommt: Ausreichende belastende Indizien mit Tat- und Täterbezug.

Der Täter hat leider keine relevanten Spuren hinterlassen und auch die weitere Observation Brückners (von der ich ausgehe), hat für den Fall Inga nichts Verwertbares ergeben.
Für Maddie haben sich solche Hinweise ergeben, die StA Braunschweig hat konkrete Hinweise, dass er Maddie getötet hat, und dort war er auch nachweislich zur Tatzeit (bzw. kurz vorher) am Tatort und sogar das reicht bisher nicht:
https://www.focus.de/panorama/welt/der-fall-maddie-im-news-ticker-kein-dringender-tatverdacht-gegen-christian-b_id_12062430.html


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:12
Zitat von soomasooma schrieb:Hab auch solche Gardinchen am Gartenhaus und auch am Schuppen - da wohnt deshalb doch niemand.
Da bleibt dann noch der kleine Grill. Zu welcher Gelegenheit würde man am Fussballplatz damit grillen? Ich nehme an, auf dem Gelände des Wilhelmshofs gibt es größere für Bewohner als auch für Gäste.

Dass das Häuschen inspiziert und durchsucht wurde, davon bin ich überzeugt.

Trotzdem wäre es eine Möglichkeit gewesen, von dort das Geschehen aus nächster Nähe zu beobachten.
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Mutmaßlich ein ehemaliger Basketballkorb. Korb und Board fehlen.
Direkt vor einem Glasfenster? Und das kommt mir auch seltsam vor, ein Schuppen oder bewohntes Häuschen mit Glasfenster und -türe direkt neben einem Fussballtor?


4x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:15
@Momomo
@X-Aequitas
@sooma
@JamesRockford

Dieses kleine rote Häuschen stand schon damals dort. Offenbar hat sich nicht viel verändert.

Hier ein Foto aus einem Artikel vom 10.06.2015

26249356-2820-4EE1-B85F-6160A6E246C4


https://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 09:19
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Da bleibt dann noch der kleine Grill. Zu welcher Gelegenheit würde man am Fussballplatz damit grillen? Ich nehme an, auf dem Gelände des Wilhelmshofs gibt es größere für Bewohner als auch für Gäste.
Das ist dort der Bereich der Mitarbeiterwohnungen. Es ist wohl auch eher eine Feuerschale. Da sitzt man drumherum, man grillt darauf eigentlich nicht. Unsere steht vor der Laube auf der Terrasse. Für mich alles ganz normal.

@Gennat
Ich weiß, hab mich auch nie darüber gewundert.


3x zitiertmelden