Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.618 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen, Aktenzeichen Xy, 2015, Stendal, Feuerholz, Fünfjährig

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.08.2020 um 22:14
Den Stendalern fehlt es meines Erachtens an Ermittlungsfantasie.

Man hat das Gefühl, sie arbeiten alles ab, um ein Häkchen setzen zu können.

@Kreuzbergerin s Beispiel vom Fall Maria in Freiburg war super. Denn da hätte man auch sagen können, man habe das Gestrüpp in Augenschein genommen und nichts gefunden.

Man hätte sich die Mühe sparen können und sagen:" völlig unsinnig, selbst wenn wir doch noch was fänden, muss es noch lange nicht vom Täter sein."

Hat man aber nicht. Minimalchance genutzt und gewonnen.

Man hätte sagen können, "100.000e haben gefärbte Haare. Den Täter zu finden, ist aussichtslos."

Hat man aber nicht. Minimalchance genutzt und gewonnen.

Dazu bedarf es natürlich leidensbereiter Ermittler mit Ermittlungsfantasie.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.08.2020 um 22:31
Raissa
schrieb:
Den Stendalern fehlt es meines Erachtens an Ermittlungsfantasie.

Man hat das Gefühl, sie arbeiten alles ab, um ein Häkchen setzen zu können.

@Kreuzbergerin s Beispiel vom Fall Maria in Freiburg war super. Denn da hätte man auch sagen können, man habe das Gestrüpp in Augenschein genommen und nichts gefunden.

Man hätte sich die Mühe sparen können und sagen:" völlig unsinnig, selbst wenn wir doch noch was fänden, muss es noch lange nicht vom Täter sein."

Hat man aber nicht. Minimalchance genutzt und gewonnen.

Man hätte sagen können, "100.000e haben gefärbte Haare. Den Täter zu finden, ist aussichtslos."

Hat man aber nicht. Minimalchance genutzt und gewonnen.

Dazu bedarf es natürlich leidensbereiter Ermittler mit Ermittlungsfantasie.
Total! Ich werfe da als weiteres Beispiel den Fall Carolin G. ein. Ermittler haben hartnäckig und in Kleinstarbeit u.a. die Herkunft einer Metallstange verfolgt, wie sie ähnlich gebaut in abertausenden LKW mitgeführt wird und sind am Ende mit Spur Nummer 4.334 die Helden gewesen. Auch hier hätte man aufgeben können, oder von vorne herein sagen können, dass das ein aussichtsloses Unterfangen ist.

Selbstredend sei auch gesagt: wenn es im Fall Inga kein Haar, und keine Metallstange gibt, können wir uns die Frustration der EB wohl kaum vorstellen. Aber, und das ist jetzt bildlich gesprochen von mir: haben sie denn überhaupt die Sträucher abgeschnitten und untersucht?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.08.2020 um 22:54
Ich sage nur, Arbeitshypothese: 100 Anwesende zur Tatzeit, einer hat etwas mit dem Fall zu tun.

Wie kann man da die Akten schließen?

Um Himmels Willen: das LKA soll übernehmen.

Man sieht im Fall Maddie, was möglich ist, wenn das BKA ermittelt. Sieben Jahre lang haben sie Informationen zusammengetragen....

An Aufgabe hat keiner gedacht.
MarliPub
schrieb:
Ermittler haben hartnäckig und in Kleinstarbeit u.a. die Herkunft einer Metallstange verfolgt, wie sie ähnlich gebaut in abertausenden LKW mitgeführt wird und sind am Ende mit Spur Nummer 4.334 die Helden gewesen.
Stimmt. Und die Kufsteiner waren auch so drauf, dass sie auf verschiedene Ermittlungsideen gar nicht kamen. Im Grunde wurde der Kufsteiner Fall durch die Freiburger gelöst und damit hatten die auch ihren Täter.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 00:24
@Raissa

Bei Maria L. (Und zunächst, da angenommen eventuell gleicher Täter bei Carola G.) war aber auch eine große Lobby dahinter. Einmal wegen Marias Familie und deren Position und zum anderen durch die große Medienpräsenz des Falles. Der Druck war exorbitant den Fall zu lösen.
Ich tu mich da tatsächlich immer schwer diese Fälle deshalb als Beispiele zu nehmen. Der Mutter von Tanja Gräff fehlte trotz Medienpräsenz eben diese Lobby und da hat man ja gesehen zu was das führen kann.
Damit möchte ich den Ermittlern gar nichts unterstellen und ich bin mir sicher, dass sie alle Inga finden möchten. Aber dass sich da unterbewusst vielleicht eine "Vielleicht schaffen wir es wirklich nie sie zu finden" Idee manifestiert, wäre menschlich und ohne Druck ( von wem auch immer bewusst oder unbewusst ausgeübt) geht das sicher nicht gerade langsamer.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 00:42
Schmidhuber
schrieb:
Ich frage mich, was der Pfarrer eigentlich mit seiner Aussage bei der Polizei erreichen wollte.
Ging es ihm darum, ohne das Beichtgeheimnis zu verletzen, trotzdem einen Hinweis zu geben, damit Inga noch gefunden werden kann? Wenn ja, dann hätte er doch zumindest angeben können, wo sich Bauernhof weitläufig ungefähr befindet. Damit hätte er niemanden verraten, aber der Polizei trotzdem einen einigermaßen hilfreichen Ermittlungsansatz geliefert.
Es müsste ihm doch klar gewesen sein, dass aufgrund seiner wenig hilfreichen Information Inga nicht gefunden werden kann, also sein Gewissen doch weiter belastet bleibt. Falls er es denn entlasten wollte.
Und falls die Beichte schon paar Jahre vorher gewesen war, hätte er doch auch dies sagen können, ohne dabei jemanden zu verraten.
Oder aber er hat doch noch paar mehr Informationen geliefert, die aber nicht der Öffentlich mitgeteilt wurden.

Und ausgerechnet am nächsten Tag stirbt er. Das erinnert bisschen an den Fall Dutroux, wo auch einige Zeugen ausgerechnet dann, als sie aussagen wollten, plötzlich verstorben (worden) sind.
An dem Punkt wundere ich mich auch jedesmal: Beichtgeheimnis hin oder her. Es geht um ein vermisstes Kind. Es geht auch um Eltern die deswegen leiden und durch die Hölle gegangen sind und immer noch gehen. Ich verstehe nicht, warum er so kurz vor seinem Tod, man sagt ja, das Menschen, die bald sterben, so etwas spüren können, dann nicht gleich reinen Tisch gemacht hat und nur etwas andeutet. Wenn er mehr wusste, hätte er den Eltern, endlich die erlösende Antwort liefern können. Die müssen nämlich mit der Aussage des Pfarrers weiterleben. Ich weiß nicht, wie es euch damit geht, aber ich verstehe es einfach nicht. Oder er wollte jemanden schützen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 04:12
Soup
schrieb:
Damit möchte ich den Ermittlern gar nichts unterstellen und ich bin mir sicher, dass sie alle Inga finden möchten.
Es ist mir wichtig, klar zu stellen, dass ich den Ermittlern auch nichts unterstellen möchte. Ich hatte an anderer Stelle schon mehrfach geschrieben, dass ich mir sicher bin, dass jeder gab, was er konnte.
Wem willst du fehlende Ermittlungsfantasie vorwerfen? Fehlenden langen Atem? So etwas hat man oder eben nicht. Willentlich beeinflussbar ist das mE nur sehr begrenzt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 09:15
Schmidhuber
schrieb:
Ich frage mich, was der Pfarrer eigentlich mit seiner Aussage bei der Polizei erreichen wollte.
Ging es ihm darum, ohne das Beichtgeheimnis zu verletzen, trotzdem einen Hinweis zu geben, damit Inga noch gefunden werden kann? Wenn ja, dann hätte er doch zumindest angeben können, wo sich Bauernhof weitläufig ungefähr befindet
Die Frage ist doch auch, wer gebeichtet hat. Wenn es beispielsweise ein Angehöriger oder Freund des Täters war, der nur wußte, dass Inga festgehalten wird und zwar auf einem Bauernhof, dann konnte derjenige nur das beichten was er wußte.
Es könnte sich um einen Angehörigen des oder eines Täters handeln, der ein schlechtes Gewissen hatte, dass er nicht zur Polizei gegangen ist.
Ich will damit sagen, dass es durchaus denkbar ist, dass der Pfarrer alle Informationen, die er in der Beichte erhalten hat, bei der Polizei weitergegeben hat.
Das einzige was er in meinem theoretischen Fall für sich behalten hätte, wäre die Identität des Beichtenden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 10:23
Raissa
schrieb:
Es ist mir wichtig, klar zu stellen, dass ich den Ermittlern auch nichts unterstellen möchte. Ich hatte an anderer Stelle schon mehrfach geschrieben, dass ich mir sicher bin, dass jeder gab, was er konnte.
Wem willst du fehlende Ermittlungsfantasie vorwerfen? Fehlenden langen Atem? So etwas hat man oder eben nicht. Willentlich beeinflussbar ist das mE nur sehr begrenzt.
Willentlich sicher nicht. Nur war der Druck den Fall um Maria L. Zu lösen eben deutlich höher als bei Inga. Jeder kannte ihn, alle sprachen darüber. Dann war da auch schon recht früh die Gruppe der Flüchtlinge als potenzielle Täter im Visier - das war explosiv. Wohingegen ich viele kenne, die noch nie was von Infa gehört haben.
Und das wird Einfluss auf die Ermittlungen haben. Nicht in der Motivation, aber man muss ja abwägen was man wie macht bzw wie weit man geht. Das ist in meinen Augen nicht abstreitbar.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 11:08
MarliPub
schrieb am 10.05.2020:
ca. 18.45 Uhr - Erste erfolglose Suche durch erwachsene Tochter der Gastfamilie
lt. Print-Ausgabe Interview. STERN
Wieso durch die Tochter? Es waren doch genügend Erwachsene anwesend. Die Tochter war meines Wissens damals 17-18 Jahre alt. Eine Überforderung in dieser Situation würde mich also nicht wundern.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 14:05
X-Aequitas
schrieb:
Wieso durch die Tochter? Es waren doch genügend Erwachsene anwesend. Die Tochter war meines Wissens damals 17-18 Jahre alt. Eine Überforderung in dieser Situation würde mich also nicht wundern.
Vielleicht fiel Inga Fehlen auf und man dachte sich noch nichts dabei. Panik eird erst ausgebrochen sein, nachdem die große Tochter erfolglos zurückgekommen war und auch die Erwachsenen Inga nicht finden könnten.

Kann man den Sternartikel noch irgendwo im Volltext lesen?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 16:13
@Eki
Meinst du mich?

Ich meinte damit, wenn der Pfarrer die Aussage tätigte (das Inga gefangen gehalten wird), ist es tragisch das er nicht so viel Information, auf Grund des Beichtgeheimnisses, gegeben hat das sie auch gefunden werden kann.

Das er das Beichtgeheimnis über das Wohl des Kindes gestellt hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 16:16
Der Pfarrer hat aber wohl nur einen Teil des Beichtgeheimnisses behalten, sonst hätte er ja überhaupt nichts erzählt. Wenn er aber schon etwas sagt, dann hätte er alles sagen können. Leider war das ja nicht so.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 16:17
Ich weiß nicht wie es mit dem Beichtgeheimnis ist. Aber ich bin froh, dass dieser Pfarrer überhaupt etwas gesagt hat.

Eigentlich muss ein Pfarrer, wenn er schon weiß, dass er stirbt, er muss schon wissen, was er tun muss, und er hat die Verantwortung für den Täter und für das Opfer.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 16:28
Ich sehe es so, er wusste wie es um ihn steht, er wollte das loswerden um evtl besser dadurch gehen zu können.

Fakt ist aber leider, dass es Inga bis jetzt noch nicht geholfen hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 16:52
Vielleicht dachte er, die Lösung wäre naheliegend, oder er wollte, dass die Eltern wissen, dass ihr Kind noch lebt. Aber wenn es nur darum gegangen wäre, hätte er das Stichwort Bauernhof eigentlich nicht erwähnen brauchen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 18:47
Gab es diesen Pfarrer überhaupt? Gibt es irgendeinen objektiven Beleg für seine Existenz? Oder kann es sein, daß von der Gerüchteküche in sozialen Medien nur ein katholikenfeindliches Klischee bedient wird?

Falls es ihn gegeben hat: War er auf dem "Sterbebett" überhaupt noch Herr seiner Sinne? Sterbende faseln manchmal sehr seltsames Zeug...

Falls er existierte und klar im Kopf gewesen sein sollte: Warum hat er dann keine konkreten Hinweise gegeben? Als Sterbender hätte er doch nichts mehr zu verlieren gehabt?! Falls er befürchtet hätte, wegen Bruch des Beichtgeheimnisses in die Hölle zu kommen: Wäre es dann nicht schon zu viel gewesen, was er gesagt hat?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 18:52
KimByongsu
schrieb:
Falls er befürchtet hätte, wegen Bruch des Beichtgeheimnisses in die Hölle zu kommen: Wäre es dann nicht schon zu viel gewesen, was er gesagt hat?
Genau deshalb verstehe ich ja auch nicht, warum er nur Bruchstücke erzählte...das Beichtgeheheimnis hatte er ja da sowieso schon gebrochen...


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.08.2020 um 20:17
Weiß jemand, ob Wandana tatsächlich das ganze Interview zitiert hatte? War es nicht vielmehr nur ein Ausschnitt?

Ich hatte mich bemüht, das Heft käuflich zu erwerben- aber keine Chance. Der Stern bietet nur 2020er Hefte zum Kauf an.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt