Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 08:51
Zitat von AggieAggie schrieb:Mich interessiert dieses von @Raissa und @Kreuzbergerin erwähnte Haus ebenfalls sehr:
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Die drei nördlich gelegenen Häuser sind Mitarbeiterunterkünfte & östlich liegen die Unterkünfte der Bewohner / Klienten (möchte ungerne Patienten sagen).
Die drei nördlich gelegenen Häuser sind auf allen Plänen des Wilhelmshof immer als Mitarbeiterhäuser bezeichnet worden.
Die Funktion des größeren Hauses, mit dem quadratischen Grundriss, ist mE nie genannt worden.
Es sollen damals 30 Mitarbeiter teilweise mit ihren Familien auf dem Wilhelmshof gewohnt haben, daher halte ich es für möglich, dass auch im größeren Haus Wohnungen für Mitarbeiter waren. Die drei Häuser, die in den Plänen immer als Mitarbeiterwohnhäuser bezeichnet wurden, halte ich für für zu klein, als dass sie 30 Mietparteien beherbergen können.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 11:29
Zitat von MarliPubMarliPub schrieb:Ich hatte noch nirgends gelesen, dass wir sicher wissen, dass die Führungsetage auch direkt auf dem WH lebt(e). Aber das kann natürlich an mir vorüber gegangen sein.
Warum denkst du, dass ihre Wohnungen getrennt von denen der anderen Mitarbeiter liegen?
reine Vermutung.
Ein Mitarbeiter braucht evtl. nur ein Zimmer ....eine Familie mit Kindern mehr Platz.

außerdem soll es ja auch noch Gästehäuser gegeben haben ( geben.) ..

https://www.gruppenunterkuenfte.de/hausprint.php?hs=5163


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 11:42
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:außerdem soll es ja auch noch Gästehäuser gegeben haben ( geben.) ..
Das Gästehaus mit den elf Doppelzimmern ist mE das schlichte, relativ kleine Haus, das zwischen den Häusern der Behindertenwohngruppen und dem Haupthaus des Wilhelmshof steht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 12:22
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Es wäre sicherlich sein einfach gewesen, Inga dort in ein parkendes Auto zu zerren und mit Inga zusammen den Wilhelmshof schnell zu verlassen.
In dem Fall müssten meiner Meinung nach mind. 2 Personen beteiligt gewesen sein. Eine, die sie festhält und die andere Person fährt. Bei nur einer Person hätte diese mit irgendeinem Betäubungsmittel ausgerüstet sein müssen, was dann wieder auf eine geplante Tat schließen lassen würde oder sie müsste Inga zumindest gekannt haben, damit sie vielleicht sogar von allein einstieg.

Ich denke nur immer daran, dass es gar nicht mal so einfach ist ein Kind, welches sich wehrt, wegzutragen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 13:10
@NaturalJuice
Na ja, Silvio hat es auch locker allein geschafft. „Wir fahren mal kurz zur Pferdekoppel, die Ponys müssen dringend gefüttert werden. Wir sind gleich wieder da“ So etwas würde für ein 5 jährige wohl reichen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 14:56
Man kann mMn nicht komplett ausschließen, dass Inga nicht sofort vom Wilhelmshof weggebracht worden ist. Für diese Annahme spricht u.a., dass die Mitarbeiter erst am nächsten Tag von dem Verschwinden erfahren haben.
Am Sonntag hatten Arnold und seine Mitarbeiter vom Verschwinden Ingas gehört. Während des Sonntagsgottesdienstes hätten sie das Mädchen in ihr Gebet eingeschlossen, auch die Eltern der Fünfjährigen seien in der Kapelle dabei gewesen.
https://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html

Schwer vorstellbar angesichts des großen Suchaufgebots (hunderte Polizisten, mehrere Polizeihubschrauber), aber so wird es in dem o.g. Artikel geschildert. Auf dem Wilhelmshof sind bekanntlich auch behinderte Menschen untergebracht. Vielleicht sind deswegen häufiger großangelegte Suchmaßnahmen erforderlich Alltagsroutine?


5x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 17:43
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Schwer vorstellbar angesichts des großen Suchaufgebots (hunderte Polizisten, mehrere Polizeihubschrauber), aber so wird es in dem o.g. Artikel geschildert. Auf dem Wilhelmshof sind bekanntlich auch behinderte Menschen untergebracht. Vielleicht sind deswegen häufiger großangelegte Suchmaßnahmen erforderlich Alltagsroutine?
kann ich mir gut vorstellen...so wie man in allen Einrichtungen mit alten und behinderten Menschen ..immer wieder Räumungsübungen, usw. ausführt...auch in jedem Kindergarten, Schule usw..
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:dass die Mitarbeiter erst am nächsten Tag von dem Verschwinden erfahren haben.
die Mitarbeiter...alle ? ...das kann ich mir nicht vorstellen...es müssen ja immer Leute vor Ort sein..24 H...rund um die Uhr...
ich weis was Du meinst...


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 18:50
Ich bin schon immerzu am suchen.
Es hieß damals, dass der Heimleiter und auch einige Mitarbeiter nicht direkt am Wilhelmshof wohnen. Vielleicht haben sie es deshalb erst später erfahren.
Denn die Mitarbeiter die direkt dort wohnen, die müssen ja von der Suche was mitgekriegt haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 19:53
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:die Mitarbeiter...alle ? ...das kann ich mir nicht vorstellen...es müssen ja immer Leute vor Ort sein..24 H...rund um die Uhr...
ich weis was Du meinst...
Ich kann da auch nur auf den Artikel verweisen:
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Am Sonntag hatten Arnold und seine Mitarbeiter vom Verschwinden Ingas gehört.
https://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html

Merkwürdig ist das natürlich - keine Frage. Die Attribute "sonderbar" und "mysteriös" sind aber leider nicht justiziabel.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 21:56
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Ermittler alle an dem Abend auf dem Wilhelmshof parkenden Autos ausfindig gemacht haben und überprüft haben, ob in dem Fahrzeug Inga befördert wurde.
Ich denke nicht, dass man davon ausgehen kann.

Denn erstens mussten sich die Ermittler, die ja nicht dabei waren, auf die Angaben von Beteiligten verlassen, welche Autos da standen, und da müssen die Angaben nicht vollständig gewesen sein. Wer erinnert sich schon genau daran, wann wo ein Auto stand? Schon gar, wenn er nicht weiß, wem das Auto gehört und es deshalb uninteressant für ihn ist?

Und zweitens braucht man auch für Autos einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss. Bloß mal auf Verdacht alle Wagen filzen, von denen Zeugen behauptet haben, dass sie zur betreffenden Zeit auf dem Wilhelmshof standen, ist nicht zulässig.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 22:02
Zitat von AndanteAndante schrieb:Bloß mal auf Verdacht alle Wagen filzen, von denen Zeugen behauptet haben, dass sie zur betreffenden Zeit auf dem Wilhelmshof standen, ist nicht zulässig.
Hat hier jemand davon gesprochen, dass Wagen auf Verdacht "gefilzt" werden sollten?
Ich habe nichts dergleichen geschrieben.
Es ist auch eine sehr unpassende Wortwahl.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Und zweitens braucht man auch für Autos einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss
Ich gehe davon aus, dass dies jedem der im Krimibereich schreibt, bekannt ist.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 22:17
Zitat von AndanteAndante schrieb:Und zweitens braucht man auch für Autos einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss. Bloß mal auf Verdacht alle Wagen filzen, von denen Zeugen behauptet haben, dass sie zur betreffenden Zeit auf dem Wilhelmshof standen, ist nicht zulässig.
Da bin ich ganz bei @Kreuzbergerin. Man kann auch mal ein bißchen mutig sein als Staatsanwaltschaft. Sicher hätte viele ihr Auto freiwillig zur Verfügung gestellt.
Der Rechtsstaat ist in seinen Grundfragen starr und unverrückbar. Aber davon abgesehen richtet sich doch immer alles am Verhältnismäßigkeitsgrundsatz aus. Je schwerer das Delikt, desto leichter bekommt man den Beschluss.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 22:23
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Ich habe nichts dergleichen geschrieben.
Du hast etwas davon geschrieben, dass alle an dem Abend auf dem Wilhelmshof parkenden Wagen daraufhin überprüft worden sein könnten, ob Inga darin befördert wurde.

Nach meiner Auffassung geht eine solche Überprüfung nur, indem man Wagen, soweit sie überhaupt bekannt waren, auf Spuren von Inga untersucht, Haare, Hautschuppen, Fasern ihrer Kleidung etc. Wie soll man sonst "überprüfen"? Und du hast davon geschrieben, dass ALLE abends am Wilhelmshof befindlichen Wagen überprüft worden sein könnten. Das heißt: flächenmäßige "Überprüfung" auf Verdacht, ohne konkreten Hinweis auf ein bestimmtes Auto.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Ich gehe davon aus, dass dies jedem der im Krimibereich schreibt, bekannt ist.
Dann sind wir uns ja einig.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 22:26
Zitat von AndanteAndante schrieb:Du hast etwas davon geschrieben, dass alle an dem Abend auf dem Wilhelmshof parkenden Wagen daraufhin überprüft worden sein könnten, ob Inga darin befördert wurde.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Bloß mal auf Verdacht alle Wagen filzen, von denen Zeugen behauptet haben, dass sie zur betreffenden Zeit auf dem Wilhelmshof standen, ist nicht zulässig.
Ich habe nichts davon geschrieben, dass auf Verdacht hin alle Wagen "gefilzt" werden sollen und schon gar nicht ohne richterlichen Beschluss.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 22:29
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Je schwerer das Delikt, desto leichter bekommt man den Beschluss.
Das stimmt nicht. Die Erteilung des Beschlusses hängt nicht von der Schwere des Delikts ab, sondern vom konkreten Tatverdacht. Da lässt der Richter nun mal nicht Fünfe gerade sein lassen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 22:50
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das stimmt nicht. Die Erteilung des Beschlusses hängt nicht von der Schwere des Delikts ab, sondern vom konkreten Tatverdacht. Da lässt der Richter nun mal nicht Fünfe gerade sein lassen.
Ach @Andante, ich gebe es auf. Glaube mir, man ist immer wieder erstaunt, was so alles geht, wenn man es nur probiert. Man war ja nicht auf der Suche nach einem geklauten Handy.

Einig sind wir uns, dass kein Richter einen Sammeldurchsuchungsbeschluss für alle Pkws unterschreibt.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 23:09
Zitat von RaissaRaissa schrieb:Einig sind wir uns, dass kein Richter einen Sammeldurchsuchungsbeschluss für alle Pkws unterschreibt.
Das Stichwort ist "alle" (PKWs).

Wissen wir denn, ob die Ermittler abschließend wissen, welche PKWs abends noch am Wilhelmshof standen? Das können die Ermittler doch nur wissen, wenn alle befragten Zeugen zusammengenommen genau haben angeben können, welche Fahrzeuge, deren Eigentümer sie kannten, noch wo standen, und ebenso wussten, wann wo ein unbekannter Wagen stand.

Genau das ist aber fraglich. Der Idealfall wäre natürlich, dass man auf Ermittlerseite aufgrund von Zeugenaussagen genau wüsste, wessen Fahrzeug wo wann definitiv noch stand und wo wann ein unbekanntes Fahrzeug war.

Über derartig fotographisches Gedächtnis verfügen allerdings die wenigsten Zeugen. Ich gehe bis zum Beweis des Gegenteils daher davon aus, dass man schlichtweg bis heute nicht abschließend weiß, wie viele wem gehörende Fahrzeuge zur Tatzeit am Wilhelmshof standen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

05.08.2020 um 23:13
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Wenn es den Pfarrer tatsächlich gegeben hätte und er noch klar denken konnte: Warum hätte er als Sterbender in diesem Fall nicht reinen Tisch machen können und sollen? Warum nur raunende Andeutungen, die weder dem Kind, noch den Eltern, noch den Ermittlungsbehörden irgendetwas nützen, aber das Beichtsiegel bereits verletzen? Das ergibt keinen Sinn.

Ich bleibe dabei: Ich halte es für überwiegend wahrscheinlich, daß es den Pfarrer nicht gab.

Die Motive des Anwalts, diese Spur zu erwähnen, kann ich nicht abschätzen.
Der Pfarrer durfte nicht "reinen Tisch machen". Es gibt ein Beichtgeheimnis, welchem er unterliegt. Dass ihn diese Beichte massiv beschäftigt hat, wird doch deutlich. Ich weiß nicht, ob Du schon einmal einen Sterbenden in dessen letzten Tagen betreut hast. Jeder macht reinen Tisch, um unbeschwert gehen zu können, aber ein Pfarrer darf das Beichtgeheimnis trotzdem nicht brechen. Er hat das gesagt, was er sagen durfte, ohne das Beichtgeheimnis zu verletzen.

Wir wissen ja auch gar nicht, ob es ein katholischer oder evangelischer Pfarrer war. Bei katholischen Pfarrern ist die Beichte anonym und zu festen Zeiten. Letztlich kann jeder irgendwo in eine katholische Kirche gehen und sein Gewissen erleichtern, denn Reue ist die Voraussetzung dafür, dass die Beichte abgenommen wird.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

06.08.2020 um 01:14
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das Stichwort ist "alle" (PKWs).
Man kann die Situation an diesem 2. Mai mit Besucherverkehr vergleichen auf einem Supermarktparkplatz.. Wer erinnert sich da schon, wer beim Abstellen des eigenen Autos neben einem geparkt hat und wer, als man abgefahren ist? Falls der Supermarktparkplatz keine Überwachungskamera gehabt hat, wird man lediglich aufgrund von Zeugenaussagen kaum ein vollständiges und abschließendes Bild darüber bekommen, welcher Wagen zu einer bestimmten Zeit definitiv wo auf dem Parkplatz gestanden hat.

Okay, sofern man Autos von Kollegen oder Bekannten unter den geparkten Wagen entdeckt hat, könnte man sich daran erinnern. Aber wie lange die dort parkten? Pffff...

Was ich damit sagen will: Inga ist vermutlich mit einem Wagen vom Wilhelmshof weggebracht worden, den kein Zeuge bewusst wahrgenommen hat. Dagegen, dass sie länger auf dem Wilhelmshof versteckt worden ist, sprechen einerseits fehlende Spuren (kein Anschlagen von Hunden, keine Ergebnisse von Durchsuchungen), andererseits die groß angelegten Suchaktionen auf und am Hof plus die allseitige Aufmerksamkeit nicht nur von Mitarbeitern und Bewohnern, sondern auch der benachbarten Bürger, die es einem Täter schwergemacht hätten, Inga unbemerkt wegzubringen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

06.08.2020 um 04:36
Zitat von AndanteAndante schrieb:Über derartig fotographisches Gedächtnis verfügen allerdings die wenigsten Zeugen. Ich gehe bis zum Beweis des Gegenteils daher davon aus, dass man schlichtweg bis heute nicht abschließend weiß, wie viele wem gehörende Fahrzeuge zur Tatzeit am Wilhelmshof standen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Was ich damit sagen will: Inga ist vermutlich mit einem Wagen vom Wilhelmshof weggebracht worden, den kein Zeuge bewusst wahrgenommen hat. Dagegen, dass sie länger auf dem Wilhelmshof versteckt worden ist, sprechen einerseits fehlende Spuren (kein Anschlagen von Hunden, keine Ergebnisse von Durchsuchungen), andererseits die groß angelegten Suchaktionen auf und am Hof plus die allseitige Aufmerksamkeit nicht nur von Mitarbeitern und Bewohnern, sondern auch der benachbarten Bürger, die es einem Täter schwergemacht hätten, Inga unbemerkt wegzubringen.
Wie so oft muss ich @Andante hier zustimmen. Es ist einfach unrealistisch anzunehmen, dass jedes anwesende Fahrzeug bekannt geworden ist. Und selbst wenn, sind die Hürden ohne konkreten Verdacht in den Fahrzeugen im Nachhinein noch herumzusuchen trotz aller gegenteiliger Meinung hier viel zu hoch.

Mangels plausibler Alternativen gehe ich immer noch davon aus, dass Inga unmittelbar nach ihrer Verschleppung, also unmittelbar nach Kontaktaufnahme des Täters, mit einem Fahrzeug vom WH verbracht wurde, vermutlich noch bevor irgendein Alarm ausgelöst wurde.


1x zitiertmelden