Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der seltsame Tod der Elisa Lam

1.421 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Video, 2013 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der seltsame Tod der Elisa Lam

19.05.2015 um 14:21
Zitat von flashsterflashster schrieb:wie kommst du auf die Sache mit der Multiplen-Persönlichkeit?
Wegen diesem Blogpost:
http://etherfields.blogspot.hk/2012/04/worries-of-twenty-something.html
Weil sie da wie eine zweite Person über sich selber herzieht, sich kritisiert und so. Muss aber trotzdem nichts heißen.
Zitat von flashsterflashster schrieb:Und was spricht dagegen, dass jemand ihren Account gehackt hat und aus spass danach noch postete?
Kann natürlich sein, finde es aber nicht sehr wahrscheinlich. Die Posts passen denk ich schon zu ihr, also irgendein Spaß-Hacker scheint es nicht gewesen zu sein.
Außerdem machen sie ja den Anschein, dass sie automatisiert erstellt wurden, wie AleisterWeber zeigte.
Zitat von flashsterflashster schrieb:woher weiß man denn was sie geschrieben hat und was ggf. jemand anders gepostet hat wenn das wirklich ihr account wäre dann wäre ja im ganzen feburar immer noch gepostet worden (wenn ich das richtig verstehe) und immer weniger werdend dann bis am ende zum juni / dezember, kanns nich sein, dass man sich da gegenseitig sowas schicken kann? und das von anderen leuten ist?
Wenn du auf "Archive" und dann oben auf "Filter" gehst, kannst du nur "Text" auswählen. Ihre eigene, nicht "gerebloggte" Texte erkennst du daran, dass davor nicht "Username:" steht. Bei vielen Einträgen von ihr selbst steht auch "Keep reading" als Vorschau.
Also sie hat offensichtlich mehr gerebloggt als selbst erstellt; ich gehe mal davon, dass das auch ganz normal ist. Rebloggen muss derjenige der den Blog erstellt hat aber schon selber aktiv machen, also nichts mit schicken von anderen und dann erscheint es.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

20.05.2015 um 01:24
Ich bin selber auf vielen Social Media Seiten, so auch auf tumblr und Twitter (wo Elisa ja scheinbar ebenfalls einen Account hatte).
Das mit dem Automatismus ist wie viele schon angemerkt haben zwar möglich, ich würde aber behaupten, dass das nicht sonderlich viele Privatpersonen machen...

Ich persönlich mache das beispielsweise auf Facebook bei meinem Projekt, wenn ich weiß, dass ich morgen eventuell einen Artikel wieder vergessen habe, ihn aber wichtig finde. Oder ich grad vor 5 Minuten erst etwas gepostet habe und unsere Fans nicht überrumpeln will mit Posts. Überhaupt finde ich das nur für Organisationen wirklich interessant, auf meinem privaten FB oder tumblr Account würde ich keine Posts automatisieren.

Weiters ist es so, dass man auf tumblr recht wenig selbst schreibt. Dazu gibt's Blogger, wordpress, etc. tumblr ist mehr eine Plattform, wo man größtenteils Bilder rebloggt, dafür einen Automatismus einzubauen finde ich schon sehr eigenartig. Ich (und so ziemlich alle, die ich kenne) gehe ein paarmal am Tag auf tumblr, reblogge alles, was ich teilenswert finde und ignorier' den Tumblr den Rest des Tages. Ich und auch keine_r von meinen Leuten würde einen Automatismus einbauen, der um bestimmte Uhrzeiten etwas rebloggt.

Zu den Uhrzeiten: im Rahmen meines Projekts ist es so, dass ich um bspw. 16:27 einen Beitrag poste, direkt danach etwas finde und "plane". Dabei wird automatisch die Uhrzeit 16:27 angegeben, meistens mache ich daraus dann einfach nur 19:27, zumindest wenn ich in Eile bin. Mir ist es lieber, wenn nicht alle checken, dass Posts automatisiert gepostet werden (also immer um 14, dann um 17, dann um 21:00).

Nun weiß ich natürlich nicht wie Elisa getickt hat, aber der Blog scheint ihr sehr wichtig gewesen zu sein und ich wollte nur erklären wie ich halt auf so Plattformen vorgehe. Vielleicht versteht man ihr Blogverhalten so besser?!

Ich schließe übrigens einen (absichtlichen!!) Suizid aus. Viele Blogger_innen schreiben Abschiedsbriefe auf ihren Blogs und so schätze ich sie schon auch ein. Auch dass so viele Posts danach noch gekommen sind. Wenn die wirklich von ihr waren, glaube ich nicht, dass sie sich bewusst das Leben genommen hätte.
Ich schließe einen Mord nicht aus, am wahrscheinlichsten finde ich aber die Theorie, dass sie Wahnvorstellungen hatte und sich vor irgendwas im Tank versteckte...

(Zu den Medikamenten könnte ich aus meiner Sicht nur noch sagen, dass ich nach 1-2 Tagen Entzug meistens noch nix merke... das widerspricht aber der Wahnvorstellungstheorie und so einen harten Medikamentencocktail hab' ich halt auch nicht.)


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.05.2015 um 11:17
Supi, dass du es nochmal mit dem Thema versuchts @M11 Ich bin damals auf nicht viel Gegenliebe gestoßen, da die meisten Elisa schlichtweg für "verrückt" hielten und Ende im Gelände. Thema gegessen.

Zum Thema:
Zitat von asinisasinis schrieb:Ich und auch keine_r von meinen Leuten würde einen Automatismus einbauen, der um bestimmte Uhrzeiten etwas rebloggt.
Ich habe einen Automatismus und ich weiß, dass auch so gut wie alle "großen Blogs" einen haben. Finde daher, dass du schon recht gehst mit der Annahme, dass man nicht weiß welche "Vorliebe" Elisa dahingehend hatte. Mit Automatismus meine ich, dass ich oft eingebe, dass ich diesen Post heute um 22:00 Uhr gepostet haben möchte, oder eben erst nächste Woche um 22:00 Uhr. Mache ich z.B. wenn ich im Urlaub bin o.Ä.

Zu den Posts die nach ihrem Tod veröffentlicht wurden - man kann ja zig Beiträge in die Warteschleife stellen. Sowie man einstellen kann wie viele dieser Posts am Tag erscheinen (10, 20, 30 etc.)


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.05.2015 um 14:04
@MissMietzie
Das stimmt natürlich. :) Ich hab' von mir und den Leuten, die ich kenne, erzählt, weiß aber nicht wie Elisa das gehandhabt hat. Das Ganze wäre nochmal was anderes, wenn es eigene Posts gewesen wären. Da es aber nur Reblogs von Bildern waren, ist es nicht so merkwürdig.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.05.2015 um 14:39
Nur zum Verständnis also man / EL setzt sich hin wählt ein bild von jemandem anderen aus und sagt dass sie das bitte in 3 Wochen rebloggen möchte? Und sowas macht man z.b. wenn man im Urlaub ist oder so viel rebloggen möchte das es zu krass für einen tag wäre?


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.05.2015 um 15:32
@flashster

Du folgst bestimmten Blogs. Heißt du bekommst Modebilder, irgendwelche Sprüche, Schminkzeug, Natur etc. zu sehen die du wiederum in deinen Blog einbauen kannst in dem du sie reblogst. Wenn du nicht zu viel auf einmal bloggen möchtest stellst du diese Dinge in die Warteschleife oder stellst ein, dass sie zu einer bestimmten Zeit gepostet werden sollen. Macht Sinn wenn du Follower hast aus verschiedenen Ländern oder Zeitzonen oder du nur einmal am Tag zum bloggen kommst, deine Postings aber über den ganzen Tag verteilt haben möchtest. So kann es natürlich passieren, dass dein Blog weiterhin "aktuelle" Posts von dir veröffentlicht während du gar nicht online bist oder im schlimmsten Fall eben nicht mal mehr am leben. Diese Blogs spiegeln ja auch die Persönlichkeit eines Menschen wieder. Heißt es gibt gerade auf Tumblr sehr viele düstere Blogs über Selbstmordgedanken, Selbstverletzung, Hass usw. Genügend Sachen zum rebloggen also wenn man sich in einer depressiven Phase befinden würde. Ich behaupte jetzt einfach mal dass EL dies auch getan hätte wenn sie suizidale Absichten gehabt hätte.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.05.2015 um 16:23
Hallo,

Hab mich gerade erst angemeldet, aber verfolge dieses Forum schon länger.
Der Tod von Elisa Lam ist total mysteriös. Das Videomaterial vom Aufzug wurde definitiv bearbeitet, aber warum? Jede aufgenommene menschliche Bewegung sieht komisch aus, wenn man sie verlangsamt. In original Geschwindigkeit kommt das Video aber wieder ganz anders rüber. Für mich sieht es eher so aus, als würde Elisa verstecken spielen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Außerhalb des Lifts (also auf dem Gang) eine Person steht mit der sie interagiert. Vielleicht hat sie dort im Hotel einen Mann kennengelernt?

Gute Denkanstöße bietet dieses Video hier. Der Mann hat wirklich gut recherchiert!

Youtube: BrainScratch: Elisa Lam's Manipulated Elevator Footage
BrainScratch: Elisa Lam's Manipulated Elevator Footage


LG


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

21.05.2015 um 22:17
Hat denn noch jemand irgendwo was über diesen seltsamen Musiker der etwas mit der Sache zu tun haben könnte gefunden?


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.05.2015 um 10:19
@MissMietzie
Schön das du da bist......

Leute, ich bin gerade im Umzugsstress und hab nur wenig Zeit......aber ihr macht das super ;)

Nur kurz zum bloggen, dazu kann ich gar nix sagen.....kenn mich damit nicht aus, ich bin nicht mal bei Facebook...

Aber ich schätze Elisa auch so ein, das sie über einen Selbstmord etwas geschrieben oder halt einen Abschiedsbrief hinterlassen hätte.

@Jeipei
das Video hatten wir schon...ich werde aber auch den Gedanken nicht los, das sie nicht alleine war....

@kronzeuge007
hier was noch zu dem Musiker, aber ich glaube nicht, dass man das weiterverfolgen sollte....

morbid facebook elisa lam


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

22.05.2015 um 10:26
@Jeipei

Ich bin der englischen Sprache nicht so mächtig, dass ich ein Verständnis für dieses Video bekommen könnte.
Gibt es dafür eine Übersetzung?


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 00:43
Nochmals wegen der Aufzugproblematik:

Dem Paneel-Design nach zu urteilen, handelt es sich um einen Otis-Lift.

Da die Türe so lange offen bleibt, ist es ganz klar, dass etwas mit dem Lichtgitter des Lifts nicht in Ordnung ist. Ich tippe darauf, dass einfach etwas dazwischen klemmt, beispielsweise ein Bonbonpapier oder so etwas oder aber, dass der Anschluss leicht locker ist. Es könnte auch etwas mit der Tür- oder Liftsteuerung sein, allerdings bezweifle ich das, da in diesem Fall der Aufzug gar nicht mehr liefe, bis er einem Reset unterzogen wurde.

Im Video sieht man, wie sie mehrere Knöpfe drückt und diese kurz aufleuchten, dann wieder dunkel werden, bis auf einen.

Hierfür gibt es drei mögliche Gründe:

1. Brandfall wurde geschaltet (der Lift fährt ohne Halt nur noch bis zum Brandfallausgang – meist ist dies das Erdgeschoss)

2. Die Steuerung des Lifts ist so programmiert, dass kein Ruf akzeptiert wird, solange die Türen geöffnet sind (was bei Liften mit vielen Etagen Sinn macht und auch nicht selten vom Hausbesitzer so gewünscht wird, um zu verhindern, dass Scherzbolde beim Rausgehen alle Knöpfe drücken), in dem Fall wäre der Knopf fürs Erdgeschoss bereits gedrückt gewesen, als EL einstieg

3. Wenn etwas (Bonbonpapier) im Lichtgitter feststeckt und die Türe zu lange offen bleibt, könnte der Lift von einer Störung ausgehen und keine Rufe mehr akzeptieren, was meist aber ohne Reset nicht behoben werden kann.

Zuletzt sieht man, wie die Türe auf- und zugeht. Das kann entweder die besagte Liftstörung sein oder das Bonbonpapier ist wegen der Vibrationen von ELs Ein- und Aussteigen oder wegen der Bewegungen des Türmotors aus dem Lichtgitter (Laserpunkte im Abstand weniger cm) gerutscht und der Aufzug funktioniert deswegen wieder völlig normal.

Da ist jedenfalls rein gar nichts Mysteriöses dran.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 02:13
Wenn man so rumsurft liest man oft, dass dieser Lift-Typ einen Schalter besitzen soll, der die Türen bewußt für einen längeren Zeitraum (von ~90 sec war die Rede) offen blockieren soll, evtl. für Zwecke des Beladens. Wenn dem so ist, wäre es doch plausibel, dass sie einfach diesen Knopf gedrückt hat, evtl. versehentlich, zumal sie ja ihre Brille nicht aufhatte und dann erneut an den Schaltern rumhantiert.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 03:13
in dem Video sagt der Moderator sie war im 14. Stock als diese Aufnahme im Lift gemacht wurde. (habe ich so verstanden).
Wie wievel Stockwerke hat das Haus? im wievielten Stockwerk sind diese Tanks?
Ganz am Ende des Videos öffnet sich der Lift nochmals. Im Hintergrund (also vis à vis vom Lifteingang, Wandvertäfelung ist dann eine andere Farbe (orange-ähnlich) zu sehen, anders als zuvor. Ging der Lift dann ins EG oder warum ist plötzlich die Farbe anders? Vorher sah es aus als würde der Lift sich nicht in Bewegung setzen, die Tür ging immer auf und zu, stand längere Zeit offen, erst als man Elisa Lam länger nicht mehr sah, die Tür sich ein letztes mal öffnet, ist auf einmal eine andere Farbe im Flur.


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 04:51
Zitat von SilberseeSilbersee schrieb:Wie wievel Stockwerke hat das Haus? im wievielten Stockwerk sind diese Tanks?
13 Stockwerke, wobei das 13te als Stockwerk 14 benannt ist. Ist in den U.S.A nicht unüblich.
Die Tanks sind direkt über Stockwerk 14 auf dem Dach.
Elisa Lam hatte ihr Zimmer im vierten Stock.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 12:27
was mir im video auffällt:
*zuerst wirkt EL recht entspannt und bedient ganz normal die aufzugssteuerung, begibt sich in die rechte hintere ecke und wartet dort auf das schließen der tür. diese ruckt auch kurz an, fährt dann aber wieder zurück. (blockierte lichtschranke / ausrichtungsfehler?)
*irgendetwas veranlasst EL den kopf aus der aufzugskabine zu stecken, tief vorgebeugt (geräusch?), nach rechts zu blicken und ihn anschließend ruckartig wieder einzuziehen, bzw regelrecht zurückzuspringen, als ob sie etwas/jemanden entdeckt. daraufhin drückt sie sich an die rechte kabinenwand, schließlich gar in die rechte vordere ecke (versteckverhalten), die tür (den bereich links der tür?) im blick behaltend.
*zaghaft "schleicht" sie sich erneut zur tür und blickt vorsichtig nach rechts um die ecke, wendet dann langsam den kopf leicht nach links. dabei steht sie an den rechten rahmen der kabinentür gelehnt.
*langsam beugt sie sich vor, als habe sie das erwartete nicht ausmachen können, tut einen langsamen schritt nach vorn, um dann plötzlich mit beiden beinen aus der kabine zu springen, dabei immer noch nach links blickend.
*dann kommen die abgehackten, roboterhaften "tanzschritte" links/seit-rechts/ranziehen-links/rück in die kabine, kurzer blick nach links hinten, um sofort wieder nach links hinauszutreten, wo sie dann einige zeit direkt an der wand stehen bleibt und kurz ganz aus dem bild nach links verschwindet.
*ihr rechter arm fällt aus der vorhalte schlaff an ihre rechte seite, bevor sie ihn im ellbogen angewinkelt hinter ihren kopf führt, länger so stehen bleibt, sich kurz nach links dreht und sofort mit einer drehung nach rechts wieder in die kabine hineingeht, dabei aufgelöst wirkend, die hände abwehrend in ohrhöhe, die handflächen nach vorne, dann sich am türrahmen festhaltend (entgeistert/fassungslos/ein argument abwehrend).
*sofort wendet sie sich wieder dem bedienpanel zu und drückt mehrfach hintereinander von oben nach unten dort knöpfe, zuletzt noch mal bestimmter einen in der untersten zeile (door hold?). anschließend verlässt sie wieder die kabine nach links, sich dabei das haar zurückstreichend.
*unmittelbar darauf beginnt sie zu gestikulieren (streit?), wendet sich nach rechts und es folgen große gesten, wobei sie sich zuerst mit der rechten an die brust fasst, von dort kreisende bewegungen beginnt, dabei beide hände angespannt , mit der rechten in die lichtschranke der kabine greifend, dabei drehungen aus dem hangelenk. die bewegung endet mit einer beidhändigen hinwerfenden bewegung aus kopfhöhe und dem wegdrehen nach links. (angeregte diskussion mit jemandem rechts?)
*von der linken seite (hosentasche?) scheint sie etwas hervorzuholen, was sie beidhändig zu zerreißen versucht, dabei vor anstrengung in die knie gehend.
*schließlich lässt sie die arme wieder schlaff an den seiten hängen, und nachdem sie noch kurz still gestanden hat, wendet sie sich nach links und geht in diese richtung aus dem bild.
*nach einiger zeit schließen sich die aufzugtüren und der lift scheint seine gewohnte funktion zu verrichten...

-soweit die betrachtung des videos. tatsächlich kann man keine wirklichen rückschlüsse auf weitere person(en) daraus ziehen, oder ob es sich um eine einbildung ELs gehandelt hat.

-wenn sichtlich die aufzugskabinen videoüberwacht sind, müsste es auch ein video geben, wo sie in den 14. stock gefahren ist. interessant wäre hier zu wissen, wieviel zeit sie überhaupt auf dieser etage verbracht hat.
auch würde es mich interessieren, ob denn ihre brille in ihrem zimmer gefunden wurde.
in welche richtung vom aufzug aus läge denn die auf das dach führende feuerleiter?

-wenn man eine angsgetriebene flucht annimmt, ist es dann wirklich wahrscheinlich, dass sie sich in einem dunklen, nicht einsehbaren wassertank ohne fluchtmöglichkeit verstecken wollte? würde eine solche örtlichkeit nicht eher durch panik ausgeschlossen sein? ich halte dieses versteck für das letzte, dass eine von verfolgungswahn getriebene person wählen würde, zumal bspw. der geräteschuppen sich viel eher und ohne größeren aufwand anbieten würde.
um sich darin verstecken zu wollen, ist nicht nur eine gewisse ortskenntnis vorauszusetzen, der aufwand, hineinzugelangen mit einbezogen, sondern auch zu hinterfragen, weshalb überhaupt ein augenscheinlich verschlossener tank (luke zu und nicht vom dach aus direkt sichtbar) als versteck in betracht gezogen werden konnte.

-zu den billigen hotels in den usa sollte man vlt. auch wissen, dass diese meist einen verdammt schlechten ruf haben und oft zentrale orte für drogenszene und prostituierte sind. da muss nicht einmal das ambiente besonders heruntergekommen sein (s. z.b. stratosphere in las vegas). gerade in downtown l.a. nicht gerade der sicherste aufenthalt für eine junge frau. zumindest könnte es zu sehr unangenehmen situationen gekommen sein...

-das angebliche vorhaben ELs auf einer farm in santa rosa arbeiten zu wollen (arbeitsgenehmigung usa?), kommt mir für eine kunstbeflissene studentin aus kanada schon recht setsam vor. über die sonstigen hintergründe der gesamten reise wissen wir eigentlich nichts, außer dass sie leute kennenlernen wollte. wie war das ganze organisiert? hatte sie züge/hotels im voraus gebucht? hatte sie sich vorab über das cecil informiert? gab es denn außer dem preis evtl. noch andere gründe sich dafür zu entscheiden (lage)?

soweit mal meine ersten überlegungen...


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 13:14
Zitat von fravdfravd schrieb:-das angebliche vorhaben ELs auf einer farm in santa rosa arbeiten zu wollen (arbeitsgenehmigung usa?), kommt mir für eine kunstbeflissene studentin aus kanada schon recht setsam vor.
Woher hast du das her? Hör ich das erste mal.
Zitat von fravdfravd schrieb:in welche richtung vom aufzug aus läge denn die auf das dach führende feuerleiter?
Es gibt sogar 3 Feuerleitern, mit denen man zumindest theoretisch aufs Dach kommen könnte. Diese Chinesen aus dem einem Video sind wohl mit der Feuerleiter auf der rechten Seite aufs Dach gelangt - vom Aufzug ausgesehen, also entgegengesetzt zu der Richtung, in der Elisa gegangen ist.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 15:02
@Tripane

Solange wir nicht wissen, wie dieser Lift programmiert ist, wäre alles denkbar und möglich.

Auszug aus http://elevation.wikia.com/wiki/Elevator_door_control

"and the door hold button will be lit when pressed and unlit when the door closes."

Es könnte auch sein, der Knopf ist so programmiert, dass der Befehl erst akzeptiert wird, wenn der Knopf länger als 10 Sekunden gedrückt gehalten wurde. Immerhin ist das ein Lift für die Gäste des Hotels und nicht der Lastenaufzug für die Mitarbeiter des Hotels.

Der Knopf muss nicht zwingend leuchten.

@all:

Was ich mich seit längerem frage, ist, wenn EL so krank gewesen sein soll, dass sie zeitweise nicht zurechnungsfähig war, wieso ihre Eltern dann eine solche Reise ohne Begleitung oder wenigstens Infos über die Route usw. erlaubt haben.

Ausserdem stellt sich mir auch die Frage, wie EL dazu kommt, aus dem Aufzug zu springen und wild gestikulierend mit jmd. zu diskutieren, vor dem sie kurz zuvor noch so panische Angst hatte, dass sie sich filmreif im Aufzug versteckt hat. So gross kann die Angst m. E. dann nicht gewesen sein.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 19:39
http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?201238-Hotel-Cecil-Rooftop-Access-Discussion


Also hier steht das derjenige von der 15. etage durch ein fenster auf die feuerleiter gestiegen ist und von da aus einfach aufs dach konnte.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 21:33
Guten Abend zusammen,


ich habe mich wieder in den Fall eingelesen,hab auch damals den altenThread mitgelesen.
Also ich finde auf dem Grafitti-Bild von Seite neun,was @M11 gepostet hat,sieht es nicht aus wie ein Eis,sondern wie ein Maskierter mit einer dieser "porno-rillen Brillen" und einem Halstuch bis ueber den Mund gezogen.^^


Ansonten finde ich das alles sehr seltsam.
Ich weiss,es klingt sehr weit hergeholt,aber ich könnte wirklich an einen Fake glauben.Nicht alles,aber der Name kam mir von anfang an komisch vor,nicht der Vor,sondern der Nachname. Und als ich das mit dem TB Test gelesen hab,kommt mir das noch komischer vor.
Die Tote mag es gegeben haben,evtl hat man sie nur umbenannt.
Einen Film soll es wohl tatsaechlich geben,er soll "The bringing" heissen,aber schaut selbst unter: (Quelle)

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/wie-starb-elisa-lam-daene-will-mysterioesen-todesfall-im-horror-hotel-verfilmen_id_3859539.html


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

29.05.2015 um 23:02
@ligeya aber der film kam / kommt ja nach ihrem tod, ich denke nicht, dass das irgendwas damit zu tun hatte bevor sie starb / bzw das sie deshalb starb ich denke der name ist halt zufall,


1x zitiertmelden