Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der seltsame Tod der Elisa Lam

1.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Video, 2013 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der seltsame Tod der Elisa Lam

13.03.2017 um 03:07
Ich weiß ja nicht, aber vielleicht wird hier auch etwas aneinander vorbeigeredet?
Wenn ich z.B. mit dem Auto fahre, ist die Tür offen beim Einsteigen. Wenn ich dann fahre ist sie zwar zu, aber unversperrt, was man flapsig formuliert auch als "offen" bezeichnen könnte, wenn man auf den Gegensatz zum geparkten Zustand abzielt. Dann sie die Türen nämlich auch zu, aber zudem eben auch noch abgesperrt. Nur so als Anregung. 
"geschlossen aber ungesichert" ist genau der Fall, den ein anderer auch als "offen" bezeichnen könnte, im Sinne von "kein Schloß dran".


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

14.03.2017 um 14:53
Habe mir gerade das Video (noch einmal) angesehen. Also, wie manche meinen können, sie sei da auf der Flucht vor irgendwem und umgebracht worden... Ich meine, es ist relativ offensichtlich an ihrem Verhalten zu erkennen, dass da ein gesundheitliches Problem vorliegt. Die Art, wie sie herumhüpft, über die Schwelle, dann hin und her. Die Armbewegungen draußen. Plötzlich alle Knöpfe drücken. Die einzige Frage, die sich stellen könnte, ist, inwiefern jemand mitschuld trägt, dass sie ungehindert auf das Dach und in den Wassertank gelangen konnte.

Traurige Sache. Ich habe den Blog von ihr angeschaut. Scheint eine sehr intelligente, künstlerisch begabte und sensible Frau gewesen zu sein.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

03.04.2017 um 13:39
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/elisa-l---das-mysterioese-verschwinden-der-studentin-7388294.html

Stern Crime hat den Fall (mal wieder) aufgegriffen, an sich nichts neues zu berichten... 

Wenn man sich die Artikel von SternCrime der letzten Wochen (Isdalfrau, Elisa Lam, der Kreuzfahrtfall etc.) anschaut, beschleicht einem der Verdacht dass die zuständigen Redakteure hier einfach abschreiben und das als "journalistische Arbeit" ausgeben.

Liebe Stern-Schreiberlinge, 
ein Verweis zu Allmystery wäre nur fair wenn ihr euch hier schon bedient ;) 


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

04.04.2017 um 22:22
Die frage ist auch, wo war sie zwei tage bevor sie in das Hotel ging und wie schaffte sie es ohne leiter in den Tank hinein. Ich dachte immer es hängt eine leiter am Tank.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

06.04.2017 um 19:09
Könnte möglich sein, dass bestimmte Gehirnareale akut organisch geschädigt waren und somit jede Steuerungsfähigkeit und bewusstes Handeln nicht möglich waren.
Möglicherweise eine Überdosis von Psychopharmaka?


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

14.05.2017 um 19:58
Ich hab beim Lesen des Threads festgestellt, dass sich manche Leute immer wieder fragten, weshalb die Fahrstuhltür beim Betätigen der Knöpfe nicht schließt bzw. der Fahrstuhl nicht losfährt.

Dazu ein kurzer Hinweis: In einigen Hotels (z.B. USA oder Korea) funktionieren die Fahrstühle nur, nachdem man VOR Betätigen der Tasten mit der Schlüsselkarte das Bedienpanel "aktiviert" (also die Schlüsselkarte, mit der man die Zimmertür öffnet, kurz vor das Bedienpanel gehalten und abscannen). Ich denke mal, dass dieser Fahrstuhl auch so funktioniert und er sich daher nicht in Bewegung setzte, nachdem sie die Tasten drückte. Dann macht es auch Sinn, dass die Tür einige Zeit offen stehen bleibt.

Dies würde wiederum dafür sprechen, dass sie in dem Moment im Fahrstuhl nicht genau wusste, was sie tat.


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.05.2017 um 02:27
Hallo Zusammen !

Vor einiger Zeit waren einige User (auch meine Wenigkeit) hier zu dem Ergebnis gelangt, dass zwar die Umstände des Ablebens von Mrs. Lam ziemlich ungewöhnlich sind, jedoch nichts wirklich für ein Verbrechen spricht. Mal losgelöst davon, dass die Ermittlungsbehörden auch keine Spuren von Fremdeinwirkung / eines Verbrechens am Ort des Geschehens und dessen Umfeld feststellen konnten.

So lag bei Mrs. Lam eine psychische Beeinträchtigung vor, die mit teilw. starken Medikamenten behandelt wurde. Ein Absetzen/Unterdosierung/Überdosierung selbiger könnte daher durchaus zu einem Zustand akuter Psychose geführt haben. Schon kurz vor ihrem Ableben zeigte sie gegenüber Mitbewohnern ihres Zimmers ein nicht näher beschriebenes "psychisch auffälliges Vehalten", dass die Mitbewohner zu einem Zimmerwechsel veranlasste.

Die im Aufzug aufgezeichneten Bilder zeigen ebenfalls ein ziemlich abnormes Verhalten, dass kaum mit klarem Verstand in Einklang zu bringen ist.

Der Dachbereich war ohne Alarmauslösung erreichbar. Mrs. Lam war körperlich in der Lage, sowohl das Dach, als auch den Tank und sein Inneres zu erreichen.

Natürlich, es gab Merkwürdigkeiten. Sollte Mrs. Lam in konkreter Suizidabsicht gehandelt haben, war die von ihr gewählte Methode ziemlich ungewöhnlich. Theoretisch hätte sie ja springen können. Ein Tod durch Ertrinken in einem Wassertank ist da schon komisch. Die Frage ist jedoch, ob man hier eine konkrete Suizidabsicht unterstellen kann. Ggf. war es dem psychischen Zustand geschuldet, dass sie in den Tank stieg. Man weiß es natürlich nicht. Das Mobiltelefon verschwand. Doch auch das ist nicht unbedingt ein Hinweis. Insgesamt betrachtet ein sehr ungewöhnlicher Fall. Doch alles in allem ist eine Fremdeinwirkung unwahrscheinlicher als ein selbst (ggf. unbewusst) gewähltes Schicksal.


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.05.2017 um 08:39
@Slaterator
Gute Zusammenfassung, sehe hier auch keinen Ansatz für ein Verbrechen.
So seltsam ihr Verhalten war, es scheint zu ihrem tragischen Tod geführt zu haben.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.05.2017 um 11:09
Zitat von ZumselZumsel schrieb:In einigen Hotels (z.B. USA oder Korea) funktionieren die Fahrstühle nur, nachdem man VOR Betätigen der Tasten mit der Schlüsselkarte das Bedienpanel "aktiviert" (also die Schlüsselkarte, mit der man die Zimmertür öffnet, kurz vor das Bedienpanel gehalten und abscannen). Ich denke mal, dass dieser Fahrstuhl auch so funktioniert und er sich daher nicht in Bewegung setzte, nachdem sie die Tasten drückte.
Aber sie fährt doch anschließend mit dem Fahrstuhl nach unten und holt nichts aus ihrer Tasche o. ä.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.05.2017 um 11:54
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Der Dachbereich war ohne Alarmauslösung erreichbar. Mrs. Lam war körperlich in der Lage, sowohl das Dach, als auch den Tank und sein Inneres zu erreichen.
Über die Feuerleiter oder welchen nicht gesicherten Weg meinst du? Ich bin ein wenig raus hier und mir nicht mehr sicher, ob die nicht alarmgesicherte Feuerleiter als Fakt angesehen wird..


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.05.2017 um 13:26
Naja, es waren wohl Aliens?


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

16.05.2017 um 14:13
@heikosdx

Oder die Mutter eines besonders witzigen users? Alles kann - nichts muss..


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

17.05.2017 um 00:05
Zitat von MullichMullich schrieb:Über die Feuerleiter oder welchen nicht gesicherten Weg meinst du? Ich bin ein wenig raus hier und mir nicht mehr sicher, ob die nicht alarmgesicherte Feuerleiter als Fakt angesehen wird..
Ich war auch schon länger nicht mehr da, aber ja. Die Feuerleiter. Sie war an diesem Gebäude jedoch weniger eine Leiter. Es war eine Treppe mit Absätzen und aus Lichtgittern gebaut. Also leichter zu bewältigen. Man konnte sie problemlos und ohne eine Alarmauslösung erreichen. Ein weiterer theoretischer Weg wäre sogar direkt durch die angeblich alarmgesicherte Tür. Denn ein Sicherheitsmitarbeiter gab -soweit ich mich korrekt erinnere- an, dieser Alarm wäre nicht immer aktiv gewesen. Und einen konkreten Beweis, dass er es an diesem Abend tatsächlich war oder nicht, gibt es meinem Kenntnisstand nach nicht.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

28.05.2017 um 16:34
Ich grüße euch - mein erstes Posting! :-)

Seit drei Tagen hänge ich an diesem Fall und las die Fakten und diesen über 50 Seiten gehende Diskussion.
Verzeiht, falls ich etwas übersehen oder vergessen habe, aber ich habe doch auch noch einige Fragen. :-)

1. Ich las von unterschiedlichen Zeugen-Aussagen, wonach der Tank-Deckel bei Elisas Fund des Leichnams offen war.
Bedeutet dies, dass er ganz aufgemacht vorgefunden wurde, oder war er nur unverschlossen, lag aber ansonsten auf dem Tank (wie ein User meinte)? Dann wiederum meinten einige, dass der Deckel zu (verschlossen) war.
Wenn dem so gewesen wäre, wie hätte dann Santiago Lopez, der die Leiche fand, gewusst, dass er im Tank nachsehen musste?

2. Angeblich schloss der Hausmeister mehrmals den Tankdeckel, ohne sich dabei etwas zu denken (und daher auch NICHT reinzusehen), da laut seiner Aussage immer wieder Tankdeckel offen waren.
Warum wurde (und wird vielleicht noch immer?) nicht kontrolliert, ob das Trinkwasser verunreinigt war/ist?
Abgesehen, dass das Wasser somit jederzeit von Geistesgestörten vergiftet oder durch div. Dinge (oder Urin durch Hineinpinkeln von Betrunkenen) verschmutzt werden kann, könnten ja ev. auch mal Tiere (Jungvögel oder Insekten) hineinfallen...
Diese Unterlassung der Wasser-Kontrolle ist mangelhafte Hygiene und grauslich!
Ob sich in diesem Bezug etwas geändert hat?

3. Ich zitiere jetzt aus einem Link, den ich unten reinstelle:
"Das Wasser im Cecil Hotel in Los Angeles schmeckte schon seit einer Woche süßlich und wies einen eigentümlichen Beigeschmack auf. Auch der Wasserdruck ließ zu wünschen übrig, manchmal tröpfelte es regelrecht aus dem Hahn—doch es dauerte, bis sich die ersten Gäste in dem Hotel, das sich von einer Übernachtungsmöglichkeit für Geschäftsreisende zu einer billigen Absteige für Dauergäste entwickelt hatte, beschwerten. So dauerte es rund zwei Wochen, bis endlich ein Agestellter aufs Dach geschickt wurde, um zu überprüfen, ob etwas mit den Wassertanks nicht stimmt...."

Bemerkte niemand von den Hotelangestellten diesen Wasser-Zustand? Kein Reinigungspersonal, dass natürlich mit Wasser in den Zimmern putzte? Müsste doch aufgefallen sein, dass das Wasser sich verfärbte...
Warum dauerte es so lange, bis endlich Jemand nachsah, was es mit dem Wasser auf sich hatte?

4. Wie oft füllte man eigentlich die Tanks mit Trinkwasser nach, in welchem Zeitabschnitt?
Wie wird das gemacht? Von "unten" nach oben gepumpt oder irgendwie am Dach?
Wie schnell werden denn die Tanks leer?
Wie oft werden eigentlich die Tanks innen gereinigt? Mit der Zeit würde sich doch eine Art schleimiger "Film" bilden, da das Wasser wohl kaum desinfiziert ist und somit natürliche Keime enthält...

5.Verunreinigtes Wasser kann AUCH als "Zwischenwirt" für TBC-Erreger herhalten.
Nachdem allein schon so gedankenlos mit Trinkwasser-Kontrollen im Hotel umgegangen wird, ist es für mich absolut möglich - und eigentlich erklärbar -, dass in LA Tuberkulose ausbrach. Auch dort, wo Menschen erkrankten, könnte vielleicht eine Wasserverunreinigung stattgefunden haben. Gäste und Angestellte des Hotels Cecil (damaliger Name) hatten wohl einfach nur Riesenglück, nicht mit TBC angesteckt worden zu sein. Oder wurden Fälle von TBC auch dort bekannt? Ich las davon nichts...

6.Verrostete Rohre sollten die Ursache für dunkles Wasser sein? Dann wäre dies doch schon vor Elisas Tod passiert.
Und dem Küchen- und Reinigungspersonal wäre dies egal gewesen und sie hätten mit dunklem Wasser gekocht, geputzt, gewaschen?

7.WER manipulierte das Lift-Video? Wachpersonal oder Kriminalpolizei?
Ersteres wäre verdächtig (dürfte denn ein Wachdienst ungefragt Beweismaterial manipulieren?), zweiteres eigenartig (denn ich las eine Meinung von einer Userin, dass irrelevante Szenen ohne Personen am Video gelöscht wurden). Denn ziemlich lange sah man nach Elisas Abgang noch den Lift - ohne weitere Person...

8.Und warum - zum Teufel - ließ man Elisa in ihrem Zustand alleine, als sie offensichtlich eigenartiges Verhalten zeigte?
Warum wurde kein Krankenwagen gerufen, wenn sie derartig drauf war, dass sie des gemeinschaftlichen Zimmers verwiesen wurde?
Ich sehe darin zumindest eine unterlassene Hilfeleistung, einem psychisch kranken Menschen in Form von zumindest einer Kontrolle durch Gäste, die dies mitbekommen haben und/oder durch Hotelpersonal, versuchen, zu helfen... :-(

Alles in Allem ist für mich das Hotel durch das äußerst lasche Vorgehen in den erwähnten Punkten allein schon Horror genug für mich.

Das ist meine Ansicht und hat keinen Wert auf Anspruch auf Richtigkeit!

Hier noch der Link zu meinem obigen Zitat:
https://motherboard.vice.com/de/article/der-mysterioese-tod-von-elisa-lam-in-einem-backpacker-hotel-bleibt-raetselhaft


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

23.06.2017 um 14:55
Weiß nicht ob schon jemand in den Raum geworfen hat aber im Netz grassiert die Geschichte das sie das "Aufzugsritual" gemacht haben soll.


Persönlich glaube ich eher das es ein perfekter Mord oder ungewöhnlicher Unfall/Zufall war.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

24.06.2017 um 00:19
Hallo, ich muss jetzt nochmal anmerken dass ich nicht glaube dass sie da alleine im/am Fahrstuhl war. Wenn man sich das Video genau ansieht dann sieht man doch links an der Tür noch eine Hand. Die kann unmöglich von EL sein. Ist das noch jemandem aufgefallen oder würde das hier schon erwähnt?


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

24.06.2017 um 08:47
Zitat von DillGatesDillGates schrieb:Hallo, ich muss jetzt nochmal anmerken dass ich nicht glaube dass sie da alleine im/am Fahrstuhl war. Wenn man sich das Video genau ansieht dann sieht man doch links an der Tür noch eine Hand. Die kann unmöglich von EL sein. Ist das noch jemandem aufgefallen oder würde das hier schon erwähnt?
Welcher Zeitpunkt im Video?

Schön, wenn das Thema wieder aufgegriffen wird. Da erhoffe ich mir doch, dass endlich irgendjemand auf meine Fragen und Überlegungen eingeht. :)
Ich bin mir nämlich nach wie vor nicht sicher, ob es wirklich nur ein Unglück war...


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

24.06.2017 um 09:34
@Skorpiusa
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:1. Ich las von unterschiedlichen Zeugen-Aussagen, wonach der Tank-Deckel bei Elisas Fund des Leichnams offen war.
Bedeutet dies, dass er ganz aufgemacht vorgefunden wurde, oder war er nur unverschlossen, lag aber ansonsten auf dem Tank (wie ein User meinte)? Dann wiederum meinten einige, dass der Deckel zu (verschlossen) war.
Wenn dem so gewesen wäre, wie hätte dann Santiago Lopez, der die Leiche fand, gewusst, dass er im Tank nachsehen musste?
Er wurde aufgemacht vorgefunden. Santiago Lopez schaute rein wegen viele Beschwerden betreffend Wasserqualität.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:2. Angeblich schloss der Hausmeister mehrmals den Tankdeckel, ohne sich dabei etwas zu denken (und daher auch NICHT reinzusehen), da laut seiner Aussage immer wieder Tankdeckel offen waren.
Warum wurde (und wird vielleicht noch immer?) nicht kontrolliert, ob das Trinkwasser verunreinigt war/ist?
Abgesehen, dass das Wasser somit jederzeit von Geistesgestörten vergiftet oder durch div. Dinge (oder Urin durch Hineinpinkeln von Betrunkenen) verschmutzt werden kann, könnten ja ev. auch mal Tiere (Jungvögel oder Insekten) hineinfallen...
Diese Unterlassung der Wasser-Kontrolle ist mangelhafte Hygiene und grauslich!
Ob sich in diesem Bezug etwas geändert hat?
Ich kann dir nicht sagen warum er seine Arbeit so schlampig gemacht hat, aber das hat er. Ich glaube schon, dass sie nicht nur Namen änderten sondern auch Vorschrifte betreffend Hygiene.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:3. Ich zitiere jetzt aus einem Link, den ich unten reinstelle:
"Das Wasser im Cecil Hotel in Los Angeles schmeckte schon seit einer Woche süßlich und wies einen eigentümlichen Beigeschmack auf. Auch der Wasserdruck ließ zu wünschen übrig, manchmal tröpfelte es regelrecht aus dem Hahn—doch es dauerte, bis sich die ersten Gäste in dem Hotel, das sich von einer Übernachtungsmöglichkeit für Geschäftsreisende zu einer billigen Absteige für Dauergäste entwickelt hatte, beschwerten. So dauerte es rund zwei Wochen, bis endlich ein Agestellter aufs Dach geschickt wurde, um zu überprüfen, ob etwas mit den Wassertanks nicht stimmt...."

Bemerkte niemand von den Hotelangestellten diesen Wasser-Zustand? Kein Reinigungspersonal, dass natürlich mit Wasser in den Zimmern putzte? Müsste doch aufgefallen sein, dass das Wasser sich verfärbte...
Warum dauerte es so lange, bis endlich Jemand nachsah, was es mit dem Wasser auf sich hatte?
Hotel Cecil in LA ist eine billige Bleibe wo man Gäste nicht unbedingt verwöhnt. Viele sind kleine Kriminelle und Drogenabhängige. Sie sind schon mit wenig zufrieden, Hauptsache sie haben eine Bleibe.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:4. Wie oft füllte man eigentlich die Tanks mit Trinkwasser nach, in welchem Zeitabschnitt?
Wie wird das gemacht? Von "unten" nach oben gepumpt oder irgendwie am Dach?
Wie schnell werden denn die Tanks leer?
Wie oft werden eigentlich die Tanks innen gereinigt? Mit der Zeit würde sich doch eine Art schleimiger "Film" bilden, da das Wasser wohl kaum desinfiziert ist und somit natürliche Keime enthält...


Das weiss ich leider nicht. Ich weiss auch nicht ob das für Elisa relevant ist.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:5.Verunreinigtes Wasser kann AUCH als "Zwischenwirt" für TBC-Erreger herhalten.
Nachdem allein schon so gedankenlos mit Trinkwasser-Kontrollen im Hotel umgegangen wird, ist es für mich absolut möglich - und eigentlich erklärbar -, dass in LA Tuberkulose ausbrach. Auch dort, wo Menschen erkrankten, könnte vielleicht eine Wasserverunreinigung stattgefunden haben. Gäste und Angestellte des Hotels Cecil (damaliger Name) hatten wohl einfach nur Riesenglück, nicht mit TBC angesteckt worden zu sein. Oder wurden Fälle von TBC auch dort bekannt? Ich las davon nichts...
Mir wird übel wenn ich nur daran denke, Wasser zu trinken wo wochenlang eine Leiche schwimmt. Einige Gäste haben eine Anklage erhoben, wenn ich mich richtig erinnere. Von TBC Fälle ist mich auch nichts bekannt.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:6.Verrostete Rohre sollten die Ursache für dunkles Wasser sein? Dann wäre dies doch schon vor Elisas Tod passiert.
Und dem Küchen- und Reinigungspersonal wäre dies egal gewesen und sie hätten mit dunklem Wasser gekocht, geputzt, gewaschen?
Es gibt drei Wassertanke dort, ich weiss nicht wie sie benutzt werden und ob Personal ihr Wasser aus einem anderem Tank bekommt. Reine Vermutung von mir, denn was anderes kann ich mir nicht vorstellen.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:7.WER manipulierte das Lift-Video? Wachpersonal oder Kriminalpolizei?
Ersteres wäre verdächtig (dürfte denn ein Wachdienst ungefragt Beweismaterial manipulieren?), zweiteres eigenartig (denn ich las eine Meinung von einer Userin, dass irrelevante Szenen ohne Personen am Video gelöscht wurden). Denn ziemlich lange sah man nach Elisas Abgang noch den Lift - ohne weitere Person...
Warum glaubst du, dass sie Video manipuliert haben? Wenn, dann hat das Wachpersonal bestimmt nicht gemacht. Und warum sollte Polizei es tun? Aus Pietät gründen, weil sie da drin noch ein paar Sachen machte die vielleicht unschön waren? Dann hätte man ihn gar nicht veröffentlicht. Das mit Video Manipulation halte ich eher für eine VT.
Zitat von SkorpiusaSkorpiusa schrieb am 28.05.2017:8.Und warum - zum Teufel - ließ man Elisa in ihrem Zustand alleine, als sie offensichtlich eigenartiges Verhalten zeigte?
Warum wurde kein Krankenwagen gerufen, wenn sie derartig drauf war, dass sie des gemeinschaftlichen Zimmers verwiesen wurde?
Ich sehe darin zumindest eine unterlassene Hilfeleistung, einem psychisch kranken Menschen in Form von zumindest einer Kontrolle durch Gäste, die dies mitbekommen haben und/oder durch Hotelpersonal, versuchen, zu helfen... :-(
Weil sich Menschen nicht einmischen wollen und weil sie sie nicht kannten. Abgesehen davon, keiner kann sie anweisen lassen, wenn keine selbst-oder Fremdgefährdung vorliegt. Man hat sie nicht als gefährlich erlebt, nur als "nicht dicht".
Hätten sie 911 angerufen, ohne von ihr gefährdet zu werden, hätten sie nichts erreicht. Auch psychisch kranke dürfen verreisen.

Ungewöhnliche Handlungen bei psychisch kranken sind nicht ungewöhnlich und wir können uns ewig im Kreis drehen, trotzdem glaube ich an kein Mord. Polizei auch nicht. Eltern sind damit einverstanden. Ungewöhnliche Unfälle passieren immer mal.

Lieben Gruss.


1x zitiertmelden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

24.06.2017 um 09:35
@DillGates

Nein, es ist mir nicht aufgefallen und scheinbar keinem sonst.


melden

Der seltsame Tod der Elisa Lam

24.06.2017 um 09:48
Auf dem allen bekannten Video bei Minute 2.32 da sieht man doch links eine kleine Hand die den Fahrstuhl aufhält. Elisa geht nach links weg und erst danach verschwindet die Hand.


1x zitiertmelden