Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisste Familie aus Drage

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

07.08.2019 um 20:02
Fraukie schrieb:eine Ahnung.
Das gehört nicht zu den Dingen die ich bei Menschen einschätzen kann die mir völlig fremd sind.
Dann lass es doch... du thematisierst auch ständig das Verhalten anderer Leute...


melden
Anzeige

Vermisste Familie aus Drage

07.08.2019 um 20:16
@Enterprise1701
Würdest du sofort bemerken wenn sich Dein Handy im Flugmodus befindet ?
Meines ist praktisch immer im Flugmodus, nur wenn ich anrufen will verlasse ich diesen und schalte danach sofort wieder zurück. In meiner Firma kann man angeben, auf welche Weise man bevorzugt kontaktiert werden möchte und da steht bei mir E-Mail.

@Kreuzbergerin
Zwar kann jedes einzelne Umstimmigkeit, mit einer mehr oder weniger wahrscheinlichen Annahme stimmig gemacht werden, aber die Theorie wird dann in ihrer Gesamtheit sehr unwahrscheinlich.
Auf dieser Basis wäre der Erbauer des ersten Flugzeugs wahrscheinlich nie zum Erstflug gekommen. Was da alles mit einer ansehnlichen Wahrscheinlichkeit schief gehen könnte!
Marco hat mMn einfach den Versuch gewagt und hätte es an irgendeiner Stelle Probleme gegeben (z.B. mit Augenzeugen), dann hätte er den Versuch einfach abbrechen können und sich für später etwas anderes ausdenken müssen. Wie heisst der Spruch so schön? Wer nicht wagt der nicht gewinnt oder in abgewandelter Form: Wo ein Wille ist auch ein Gebüsch!


melden

Vermisste Familie aus Drage

07.08.2019 um 20:24
E_M schrieb:Fraukie schrieb:
eine Ahnung.
Das gehört nicht zu den Dingen die ich bei Menschen einschätzen kann die mir völlig fremd sind.
Dann lass es doch..
Na genau deswegen habe ich in meiner Antwort auf Deine Frage doch erklärt warum ich genau das aus genannten Gründe auch tue bzw sein lasse. :)
E_M schrieb:du thematisierst auch ständig das Verhalten anderer Leute...
Zwischen dem Thematisieren von sichtbarem Verhalten und der Fehlannahme ich könnte die Motivation hinter diesem Verhalten einschätzen liegen ja auch wieder die bekannten Welten.

Es wäre ziemlich schwierig sich in einem sozialem Umfeld zu bewegen ohne das Verhalten meiner Mitmenschen zu "thematisieren".

Was das Einschätzen von Motiven und Charakteren hingegen angeht kann hingegen zwar mal eine These haben, aber eben nicht mehr, zumindest bei Menschen denen ich nie begegnet bin.

Im sozialen Miteinander bietet sich ja die großartige Möglichkeit nach einer Motivation bzw anderen Hintergründen einfach zu fragen statt rumzuraten.

Thesen aufstellen und denen auf den Grund geht liegt mir, Ratespielchen eher nicht.

Im Berufsalltag mit Tieren ist die Frage "Warum macht der das denn nu?" oft genug der Anfang einer recht langen Odyssee, da weiß ich es zu schätzen, wenn ich es mit einer Spezies zu tun hab die mir einfach sagen kann was ihre Absichten sind.
"Schlimm" genug, dass mich das nicht immer davon befreit mir Gedanken darüber zu machen wie viel Sinn es ergibt darauf zu vertrauen, dass mein Gegenüber weder sich selbst noch mich wissentlich oder unwissentlich belügt bzw der (meist irrigen) Ansicht ist es sei für sich selbst oder andere besser eine "korrigierte Version" darzulegen.
Corydalis schrieb:Das Handy der Ehefrau, da reicht zB ein heimlicher Griff in die im Flur abgestellte Handtasche, um das Handy zu manipulieren oder verschwinden zu lassen.
Oder man hat eine Ehefrau wie mich bei der man nur darauf warten muss, dass sie vergisst das Teil aufzuladen oder es nach einer "Ruhepause" (bei mir sind Privates- und Notrufhandy identisch) vergisst es wieder einzuschalten. :)
Und wie oft geb ich es auf dem Weg in den Stall meinem Mann und bitte ihn "Das hat Hunger, kannst Du es mal an den Strom tun?".
Da dürfte man bei Personen die im gleichen Haushalt leben doch durchaus Möglichkeiten haben sowas zu "manipulieren" (nicht aufladen, lautlos stellen, ausschalten).
Also solange man es nicht mit jemandem zu tun hat, der sein Handy immer am Körper trägt oder aus welchen Gründen auch immer mutwillig außerhalb der Reichweite des Partners aufbewahrt ist der Zugriff darauf doch recht einfach.
Wenn ich mir aneignen würde wie man dieses Ding bedient hätte ich täglich die Möglichkeit das Handy meines Mannes zu manipulieren.


melden

Vermisste Familie aus Drage

07.08.2019 um 20:41
Hercule-Poirot schrieb:Auf dieser Basis wäre der Erbauer des ersten Flugzeugs wahrscheinlich nie zum Erstflug gekommen. Was da alles mit einer ansehnlichen Wahrscheinlichkeit schief gehen könnte!
Mit deinen Vergleichen hast du kein glückliches Händchen.
Frag mal z.B. Otto Lilienthal was da alles schief gehen kann.
Oder wieso es trotz Leonardo da Vincis genialer Überlegungen noch ca. 400 Jahre bis zu den ersten Flugzeugen gedauert hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.08.2019 um 06:40
E_M schrieb:. Klar, wäre es erstmal ein Schock, aber das hätte doch sicher nichts an den Gefühlen zu Miriam geändert? Dass er sich von Sylvia dann verarscht gefühlt hätte, ja - aber dann wäre er doch nicht erbost mit dem Kind gewesen...
Ich werde da permanent missverstanden: In keinem meiner Beiträge bin ich je davon ausgegangen, dass Marco einen Hass auf Miriam gehabt haben könnte - eher im Gegenteil, sie war sein Ein und Alles. Und davon würde ich auch ausgehen, wenn das Motiv für die Tat eine aufgedeckte Kuckucksvaterschaft gewesen wäre. Meine Vermutung wäre dann eher dass er die Tat beging, weil er seiner Frau den Verrat nicht verzeihen konnte, gleichzeitig aber befürchtete dass eine Trennung von seiner Frau auch eine Trennung von seiner Tochter bedeutet hätte. Mittlerweile habe ich hier gelernt, dass er durchaus Umgangsrecht gehabt hätte. Eine Trennung hätte er dennoch verkraften müssen und das Umgangsrecht hätte er sich womöglich auch erst einklagen müssen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.08.2019 um 20:45
Schnüffelina schrieb:Weiss die Tochter S. Von dem vermutung? Das habe ich nirgendwo lesen können
Fraukie schrieb:Davon ist doch mal auszugehen, denn sie dürfte ja zu dem Personenkreis gehören der am ehesten einschätzen kann wie bedeutsam dieser vermutete Faktor wirklich für ihre Eltern gewesen sein könnte.
Laut ihr selbst, war ihr das vermutete Motiv unbekannt.
So wie sie hier geschrieben hat, kam das für mich ehrlich rüber. Oder sie wollte es hier nicht nennen. Wobei ich allerdings annehme, dass sie das dann auch so formuliert hätte.
Hope91 schrieb am 04.12.2016:Sehr oft nachfragen momentan nicht sowas wie Zusammenarbeit und über dieses mögliche Motiv weis ich leider auch nix genaues also leider fühle ich mich tatsächlich etwas verascht bzw. Ich denke die wissen Dinge und sagen Sie nicht
Aber vielleicht hat man ihr ja mittlerweile das vermutete Motiv genannt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.08.2019 um 22:27
Minnimaus123 schrieb:Laut ihr selbst, war ihr das vermutete Motiv unbekannt.
So wie sie hier geschrieben hat, kam das für mich ehrlich rüber. Oder sie wollte es hier nicht nennen. Wobei ich allerdings annehme, dass sie das dann auch so formuliert hätte.
Ok, danke für die Info.
Das ist zwar mal echt schräg, aber ich gebe Dir völlig recht.
Vom Schreiben bzw Lesen her beurteile ich nicht gern wie aufrichtig jemand ist, aber in der XY Sondersendung wirkte sie wie gesagt wie ein ausgesprochen warmherziger Mensch mit einem graden Rücken, so die Sorte Mensch bei der ich eher daran zweifel ob die überhaupt lügen können.
Irgendeinen Anlass anzunehmen, dass sie hier unaufrichtig war habe ich also auch nicht und gebe Dir ebenfalls Recht, dass sie eher geschrieben hätte "Das ist mir zu persönlich." als zu behaupten, dass ihr das nicht mitgeteilt wurde.
Zumal diese "Ausschmückung" mit der Bemerkung, dass es sie echt sauer macht, dass sie diesbezüglich nicht eingeweiht wurde etwas ist, dass ich eigentlich nur von rutinierten Lügnern kenne und das passt noch weniger bzw absolut nicht zu dem Eindruck den sie in er Sendung auf mich hatte.

Das sie da sauer ist kann ich mehr als verstehen und auch wenn ich gern glauben möchte, dass es dafür irgendwelche Gründe gibt erscheint es mir im Hinblick auf die Ermittlung ziemlich bescheuert.

Das ist immerhin ein Fall der in seiner Gesamtheit so viele Fragen aufwirft, dass doch jede einzelne Info für die Ermittlung super wichtig wäre und da dürfte es doch zumindest eine hohe Chance darauf geben, die ältere Tochter und ggf die Mutter von Marco S. zu diesem "möglichen Motiv" zu fragen.

Es dürfte doch kaum überhaupt Menschen geben die in ihrem Leben nicht irgendwelche Sorgen, Probleme usw haben die man bei Suizid und dem Verdacht eines Doppelmordes als "mögliches Motiv" ansehen könnte und da dürften die Angehörigen doch am ehesten einschätzen können ob das was die Ermittler für ein mögliches Motiv halten die jeweilige Person wirklich so extrem in die Verzweiflung schießen.

Mitnahmesuizide kommen ja üblicher Weise entweder bei Narzissten vor, die echt davon überzeugt sind, dass es für ihre Familie besser ist sie mitzunehmen, bei Menschen die sich damit an irgendwem rächen wollen, als eine Art Kurzschlusshandlung um zu vermeiden, dass der "mitgenommene" Mensch irgendwas erfährt oder ausplaudert oder eben bei abgrundtiefer Verzweiflung.

Narzisstische Züge passen zu absolut keinem der Berichte von Menschen die Marcos Persönlichkeit beschreiben, auch als jemand den Rache zu so etwas treiben könnte schien er ja eher nicht zu sein und die Annahme, dass er Frau und Tochter getötet und die Leichen beseitigt haben soll ohne einen einzigen Beweis oder auch nur ne Spur zu hinterlassen erscheint mir persönlich selbst dann ziemlich schräg, selbst wenn ich von einer gründlichen Planung ausgehe, dass er solch eine Tat mehr oder minder im Affekt verübt haben soll wirkt da schon eher unrealistisch.
Also bliebe (zumindest meiner Ansicht nach) nur Verzweiflung als Motiv, sollte er Frau und Tochter wirklich getötet haben und wer außer der älteren Tochter bzw seiner Mutter wäre denn sonst auch nur ansatzweise fähig zu beurteilen ob das was die Ermittler als "mögliches Motiv" ansehen wirklich etwas ist, dass ihn derart in die Enge hätte treiben können.
Ganz abgesehen davon, dass ich der Ansicht bin, dass die Angehörigen jeden noch so kleinen Bissen an Informationen verdienen, das womit sie da leben müssen ist doch wirklich, wirklich schlimm genug und da die ältere Tochter doch mal sicher in absolut keiner Hinsicht in irgendeiner Form unter Verdacht steht beteiligt zu sein verstehe ich absolut gar nicht warum ihr da nichts zu gesagt wurde.

Aber hoffen wir mal, dass die Ermittler da wirklich irgendwelche einfach mal guten Gründe für haben so aus Bosheit die Angehörigen im Dunklen lassen ist zum Glück ja mehr als unwahrscheinlich.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 06:41
Falstaff schrieb am 08.08.2019:Ich werde da permanent missverstanden: In keinem meiner Beiträge bin ich je davon ausgegangen, dass Marco einen Hass auf Miriam gehabt haben könnte - eher im Gegenteil, sie war sein Ein und Alles. Und davon würde ich auch ausgehen, wenn das Motiv für die Tat eine aufgedeckte Kuckucksvaterschaft gewesen wäre. Meine Vermutung wäre dann eher dass er die Tat beging, weil er seiner Frau den Verrat nicht verzeihen konnte, gleichzeitig aber befürchtete dass eine Trennung von seiner Frau auch eine Trennung von seiner Tochter bedeutet hätte. Mittlerweile habe ich hier gelernt, dass er durchaus Umgangsrecht gehabt hätte. Eine Trennung hätte er dennoch verkraften müssen und das Umgangsrecht hätte er sich womöglich auch erst einklagen müssen.
Ein Vaterschaftstest kann i.d.R. nur mit dem Einverständnis der Mutter erfolgen. Ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund von Trennungsabsichten (gleichgültig ob von ihm oder ihr ausgehend) Sylvia Hinweise gab, dass Miriam vielleicht nicht sein Kind wäre und, wie Du schriebst, das für ihn ggf. einen Verrat darstellte und er vermeintlich Sorge bzgl. des Umgangsrechts hatte.

Ein weiterer nicht unerheblicher Faktor wäre aber auch die Tatsache gewesen, dass Miriam ebenso irgendwann davon erfahrenen hätte und ihn der Gedanke vielleicht schlussendlich völlig aus der Bahn geworfen hat. Diese Traurigkeit über die vielleicht bevorstehende Traurigkeit seines Kindes, hat ihn ggf. bestärkt sein Kind “mitzunehmen“. Suizidgefährdete Menschen denken ja nicht unbedingt rational was Gefühle oder Emotionen angeht.

Einen Tag vorher hat die Familie angeblich irgendwas erfahren, was nichts mit Krankheit, Trennung oder Finanziellem zu tun hatte und man dürfe/wolle das seitens der Ermittler nicht nennen. Viel bleibt da ja nicht mehr übrig.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 07:20
Mauritz schrieb:Einen Tag vorher hat die Familie angeblich irgendwas erfahren, was nichts mit Krankheit, Trennung oder Finanziellem zu tun hatte und man dürfe/wolle das seitens der Ermittler nicht nennen. Viel bleibt da ja nicht mehr übrig.
Es liegt darüber hinaus auch nahe dass es sich um etwas handelt von dem man befürchtet, dass eine Veröffentlichung die Opfer kompromittieren würde.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 07:40
ein vaterschaftstest wäre nicht zwingend notwendig gewesen. er kann schon aufgrund miris blutgruppe erkannt haben, dass er nicht der vater sein kann. deshalb löscht man aber in der regel keine familie aus.

wenn aber sylvia sich auch hätte trennen wollen und einen umgang mit miri unterbunden hätte mit der begründung, er sei nicht der vater... dann noch die beruflichen probleme, eventuell alkoholmissbrauch... dann vielleicht noch die befürchtung, das haus nicht halten zu können?

subjektiv gesehen wäre ihm alles genommen worden, wofür er gelebt hat und was ihn ausgemacht hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 09:16
Falstaff schrieb:Es liegt darüber hinaus auch nahe dass es sich um etwas handelt von dem man befürchtet, dass eine Veröffentlichung die Opfer kompromittieren würde.
Auf jeden Fall wäre es einleuchtend, dass ein Ergebnis von einem eventuellen Vaterschaftstest nicht veröffentlicht würde.
Sylvia S. und Miriam gelten als vermisst.
Man stelle sich vor, dass die beiden oder einer der beiden wieder auftaucht und ein solches Detail aus ihrem Privatleben an die Öffentlichkeit gelangt wäre.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 11:23
Kreuzbergerin schrieb:Auf jeden Fall wäre es einleuchtend, dass ein Ergebnis von einem eventuellen Vaterschaftstest nicht veröffentlicht würde.
Sylvia S. und Miriam gelten als vermisst.
Man stelle sich vor, dass die beiden oder einer der beiden wieder auftaucht und ein solches Detail aus ihrem Privatleben an die Öffentlichkeit gelangt wäre.
Erstens das und der tatsächliche Vater wäre ggf. durch solch eine Veröffentlichung erst auf den Plan gerufen worden.
flüchtig schrieb:subjektiv gesehen wäre ihm alles genommen worden, wofür er gelebt hat und was ihn ausgemacht hat.
Was immer es war, die subjektive Wahrnehmung war seitens M. auf jeden Fall gestört. Dieser schleichende Prozess endete wahrscheinlich damit, dass er zwei Menschen das Leben nahm. Mit dem Leben völlig überfordert, aber noch soviel Kraft zu so einer furchtbaren Tat. Verstehen kann man sowas nicht und schon lange nicht entschuldigen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 11:28
Mauritz schrieb:Erstens das und der tatsächliche Vater wäre ggf. durch solch eine Veröffentlichung erst auf den Plan gerufen worden.
Die biologischen Väter müssen ja nicht zwangsläufig immer unzufrieden sein, mit einem Kuckucksarragement...


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 11:30
Mauritz schrieb:Was immer es war, die subjektive Wahrnehmung war seitens M. auf jeden Fall gestört.
Ja, das finde ich auch. Dass jemand seine Ehefrau aus den unterschiedlichsten negativen Beweggründen wie Hass, Eifersucht, Geldgier usw. umbringt, kann man zumindest rein theoretisch irgendwie nachvollziehen, so verwerflich es auch ist. Aber das heißbeliebte Kind - also mir fehlt da jegliches Vorstellungsvermögen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.08.2019 um 12:04
Falstaff schrieb:Die biologischen Väter müssen ja nicht zwangsläufig immer unzufrieden sein, mit einem Kuckucksarragement...
Absolut richtig, aber wenn sowas öffentlich kommuniziert würde, dass M. nicht der Vater wäre, könnten Medien in ihrer verqueren Sicht den Dingen auf den Grund gehen zu müssen, da eventuell “schlafende Hunde“ wecken. Alles Spekulation, auf jeden Fall ginge diese Information erst mal niemanden etwas an.
Tritonus schrieb:Aber das heißbeliebte Kind - also mir fehlt da jegliches Vorstellungsvermögen.
Ja, mir auch. Faktisch wäre es zudem völlig egoistisch. Ich habe keinen Bock mehr auf dieses Leben bzw. kann mich mit veränderten Gegebenheiten nicht arangieren, mache daher Schluss und nehme die Leute aus meinem nahen Umfeld ungefragt mit, um es mal lapidar auszudrücken. Die sind ja auch nicht einfach tot umgefallen und haben sich selbst entsorgt. Das einem Kind anzutun und es irgendwo so abzulegen, dass es keiner findet, dazu gehört eine Menge Kraft, die er aber andersrum zum Leben nicht aufbringen konnte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

12.08.2019 um 10:17
Die Folge 4 des Podcasts ist veröffentlicht.

https://podcast.argon-verlag.de/podcasts/drage/5-der-muehlenteich/

Thema: Der Mühlenteich

Titel: Der Mühlenteich - Gedanken-Karussell

Sabine Z. lüftet offiziell das Geheimnis ihres Spitznamens.
Der Spitzname lautet „Bine“.


melden

Vermisste Familie aus Drage

12.08.2019 um 10:34
Was könnte die Familie erfahren, was sie so sehr aus der Bahn geworfen haben könnte. Privates Umfeld, keine Krankheit, keine finanziell schwierige Situation und auch keine Trennung.

Ich selbst distanziere mich von dem Gedanke, dass Miriam nicht Marcos Tochter sein könnte. Die Ähnlichkeit ist groß.

Aber was wäre, wenn die Nachricht eines Kindes die Familie völligst durcheinander gebracht. Sei es ein uneheliches Kind, welches Marco während der Ehe gezeugt hat oder ein Kind welches er vor der Ehe gezeugt hat und seiner Frau verheimlicht hat. Oder hat Silvia vielleicht aus tiefer Vergangenheit neben Sabine noch ein Kind, welches sich plötzlich gemeldet hat.

Zum Schutz dieses Kindes wäre es ganz logisch, dass der Grund verheimlicht werden. Einerseits ist es ein sehr privater Bereich der Familie, andererseits hat es nichts mit den ausgeschlossenen Punkten wie Trennung, Krankheit oder finanziellen Problemen zu tun (evtl. Unterhaltsansprüche mal ausgeklammert)


melden

Vermisste Familie aus Drage

12.08.2019 um 10:58
Kreuzbergerin schrieb:Der Spitzname lautet „Bine“.
Na, das ist ja mal interessant. :-)
Nebelkind schrieb:Was könnte die Familie erfahren, was sie so sehr aus der Bahn geworfen haben könnte. Privates Umfeld, keine Krankheit, keine finanziell schwierige Situation und auch keine Trennung.
Das muss wohl etwas sehr Persönliches, für jemanden Kompromittierendes gewesen sein.
Ich frage mich die ganze Zeit, aus welchem starken Gefühl heraus Marco seine Tochter getötet haben kann (falls er es denn gemacht hat). Sie war sein Ein und Alles. Irgendwas muss bei ihm die Vorstellung ausgelöst haben: so, jetzt ist alles zu Ende.
Eine von S. gewollte Trennung könnte ich mir noch am ehesten vorstellen, aber die soll es ja angeblich nicht sein.
Dass er überhaupt keine Spuren hinterlassen wollte, so als hätte es alle drei Menschen nie gegeben, deutet für mich irgendwie drauf hin, dass das Motiv für ihn sehr stark mit Scham besetzt war. Jetzt fallt aber nicht über mich her, ist nur mein Gefühl.


melden
Anzeige

Vermisste Familie aus Drage

12.08.2019 um 11:04
Ich glaube, die Nachricht an sich war nicht mal so schlimm, dass sie allein verantwortlich für das Ende war.
Eher war die Nachricht die Spitze des Eisbergs.

Was noch für meine Theorie eines weiteren Kindes sprechen würde, wäre der Gedanke, dass die Familie Sabine bei einem Besuch davon erzählen wollte.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt