Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisste Familie aus Drage

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 06:32
Enterprise1701 schrieb:Der rezitierte Dialog spricht eindeutig für die Zeugin. Sie kannte den Spitznamen und der Dialog deutet auf einen ursprünglich geplanten Besuch bei dieser Bine hin. Die Zeugin wusste bis dahin nicht von der Existenz der Schwester dort.
Woran machst du das fest dass die Zeugin zur Endversion ihrer Aussage nicht wusste, dass Sabine in der Nähe des Sees wohnt?


melden
Anzeige

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 06:51
Falstaff schrieb:Woran machst du das fest dass die Zeugin zur Endversion ihrer Aussage nicht wusste, dass Sabine in der Nähe des Sees wohnt?
Ich bin mal so frei und antworte, woran ich es fest mache.


Erst als die Ermittler öffentlich machten, dass sie den Mühlenteich absuchen, wurde gleichzeitig veröffentlicht das in der Nähe des Sees auch die ältere große Tochter wohnt (Dabei wurde der Name Sabine genannt)

Vorher wurde er meines Wissens nicht genannt.

Wenn man in der Suchfunktion des Threads den Namen "Sabine" eingibt, erscheint als erster Beitrag in dem der Name Sabine auftaucht, ein Beitrag vom 27.August 2015. Das wäre mehr als 10 Tage nach dem Beginn der Absuche.

Dieser hier

Beitrag von ramisha, Seite 201


Um eine endgültige Klärung herbei zu führen, müsste man nochmal die Videoclips, den Sendebeitrag AZXy und die Pressemeldungen vor Mitte August abklopfen, ob der Name da schon vorher gefallen ist.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:05
EDGARallanPOE schrieb:Erst als die Ermittler öffentlich machten, dass sie den Mühlenteich absuchen, wurde gleichzeitig veröffentlicht das in der Nähe des Sees auch die ältere große Tochter wohnt (Dabei wurde der Name Sabine genannt)
Denkst du nicht dass der Fall zu diesem Zeitpunkt längst Tagesgespräch in der Umgebung dort war? Gerade weil die Tochter dort wohnte? Zeugin und Sabine müssen sich dabei nicht einmal direkt gekannt haben, aber in dörflichen Gegenden überlappen sich Freundes- und Bekanntenkreise zwangsläufig.
Ich gehe daher stark davon aus, dass die Zeugin nicht erst durch XY von Sabine erfahren hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:09
EDGARallanPOE schrieb:Wenn man in der Suchfunktion des Threads den Namen "Sabine" eingibt, erscheint als erster Beitrag in dem der Name Sabine auftaucht, ein Beitrag vom 27.August 2015. Das wäre mehr als 10 Tage nach dem Beginn der Absuche.
Dieser Beitrag vom 27.08.2015 ist der erste Beitrag im Thread in dem der Name Sabine auftaucht.

Es wurden allerdings auch viele Beiträge gelöscht, in denen der Name vorher schon genannt wurde.
Das FB Profil, bzw. die Facebook Profile von Sabine und auch von Sylvia S. waren quasi von Beginn des Falls bekannt und wurden auch hier munter diskutiert. Das wurde natürlich gelöscht.
Jeder, der sich damals ein bisschen für den Fall interessierte, kannte den Vornamen der Tochter Sabine und die, die sich in den sozialen Medien darüber informierten, kannten darüberhinaus nicht nur die Nachnamen von Sabine (vor der Heirat und nach der Heirat) sondern auch den Wohnort von Sabine


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:13
@Kreuzbergerin
@Falstaff

Ist ja schon gut...ich gebe mich geschlagen :-)

Dann bleibt aber die Frage...

Warum sollte die Zeugin etwas in ihre Aussage einbauen, was sie sich erst im Nachhinein über welche Informationsquelle auch immer, besorgt hat ?


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:21
EDGARallanPOE schrieb:Warum sollte die Zeugin etwas in ihre Aussage einbauen, was sie sich erst im Nachhinein über welche Informationsquelle auch immer, besorgt hat ?
Warum Leute das tun weiß ich nicht, aber ich weiß dass sie es tun. In den meisten Fällen passiert das wohl eher unbewusst und ich vermute dass es auf einer Kombination aus genuiner Hilfsbereitschaft und einem ausgeprägten Profilierungsbedürfnis beruht. Besonders häufig geschieht das, wenn Menschen die unbedingt helfen wollen auf Menschen treffen, die verzweifelt Hilfe suchen. Wenn du sehen willst wie es funktioniert, musst du nur mal eine Stunde Astro-TV schauen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:22
Hier eine persönliche Aussage von Tochter Sabine, wie sie die Tage nach dem Verschwinden erlebt hat.
In dieser Passage geht es konkret um die erste Woche nach dem Verschwinden.

http://sabinezunker.simplesite.com/438538283
Also saß ich den ganzen Tag vor dem Fernseher und gab mir jeden einzelnen Bericht, las sämtliche Beiträge auf Facebook. Dort machte ich dann auch das erste Mal Bekanntschaft mit einem sehr großen teil der Netz gemeinde, was nicht immer positiv war. Am schlimmsten war es zu lesen das Menschen die weder mich noch meine Familie kennen, urteile fällten und absolut abwegige Vermutungen aufstellten. Ich war nicht in der Lage das auf mir sitzen zu lassen. Also war ich eine ganze Nacht damit beschäftigt, auf mehr als unglücklich formulierte Kommentare zu antworten, und viele Schreiber sogar einzeln darum zu bitten gewisse dinge zu unterlassen. Es ging manchmal ganz schön zur Sache. Ich wusste das es nicht gut für mich war, und als außenstehender ist es einfach zu sagen das man sich nicht mit sowas belasten soll, aber ich musste einfach diesen Menschen sagen, was ich von gewissen dingen, die sie schrieben halte.
Eindrucksvoll wird hier beschrieben, wie fürchterlich und verletzend gedankenlose Internet-Kommentare auf Betroffene wirken können.

Sabine schreibt, dass sie damals persönlich auf die Kommentare geantwortet hat.
Jeder, der damals die Kommentare von ihr gelesen hat, kannte ihren Vornamen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:42
Markoroni schrieb:Viele bereits geschehene Fälle beweisen, dass eine Trennung/Scheidung als Grund für Selbstmord oder erweiterten Suizid ausreichend ist. Ich selbst habe eine solche Trennung erlebt und die unmittelbaren Emotionen können so sein, dass man völlig aus dem Leben gerissen wird. Es entsteht eine große Leere, der Sinn des Lebens scheint einem verloren zu gehen. Der Gedanke an Selbstmord kommt auch, aber in meinem Fall wurde er schnell wieder weggewischt. Meine Kind brauchte mich. Aber anscheinend verlieren manche Menschen jeglichen Lebenswillen.
E_M schrieb:Das ist und bleibt für mich das wahrscheinlichste Motiv in der traurigen Geschichte...
Dem schliesse ich mich an. Ich zweifle ein wenig daran, dass die Polizei eine Trennung bzw. Trennungsabsichten usw. wirklich ausschliessen kann.
Enterprise1701 schrieb:Meine Mutter nannte mich in der Regel mit dem richtigen Namen "Sabine". "Bine" wurde aber am Teich von Mama gesagt. Was gehen wir hier spazieren , wir wollten doch zu "Bine".
Na ja, nun ist das Geheimnis um den "supergeheimen Spitznamen" endlich gelüftet. Wobei sich die Relevanz dieser Tatsache sehr nivelliert hat. Ich halte es durchaus für möglich, dass diese Zeugin zwar "Bine" gehört haben will, aber in Wirklichkeit "Sabine" gesagt wurde - dass auf die Entfernung hin die Zeugin diese erste Silbe nicht klar gehört hat.

Die folgenden Mutmassungen und Aktionen der Polizei machen daraufhin Sinn - aber auch die Schlussfolgerungen des Ermittlers. Nicht so sehr der Spitzname scheint hier das Problem zu sein, sondern die angeblichen Hundespuren. Beides zusammen legt nahe, dass sich hier wirklich die Familie zur angegebenen Zeit am See befunden hat - warum auch immer. Dass hier aber kein Tatort vorliegt, diese Vermutung des Ermittlers wird durch seine Schlussfolgerungen sehr gut bekräftigt.

Womit wir wieder genauso schlau sind wie zuvor.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 07:49
Falstaff schrieb:ich vermute dass es auf einer Kombination aus genuiner Hilfsbereitschaft und einem ausgeprägten Profilierungsbedürfnis beruht.
Ja. Und da bastelt sich das Gehirn im Nachhinein alles mögliche zurecht.
Man hört doch jeden Tag Leute draußen, die streiten oder lauter reden, das merkt sich doch niemand, was die da genau sagen. Und was die Zeugin da am Mühlenteich gehört haben will, schien doch nicht beunruhigend gewesen zu sein, sonst hätte sie ja die Polizei gerufen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 08:14
Tritonus schrieb:Man hört doch jeden Tag Leute draußen, die streiten oder lauter reden, das merkt sich doch niemand, was die da genau sagen. Und was die Zeugin da am Mühlenteich gehört haben will, schien doch nicht beunruhigend gewesen zu sein, sonst hätte sie ja die Polizei gerufen.
Das Problem bei der Zeugenaussage ist nicht dass sie nicht passt, sondern dass sie fast zu gut passt. Oder genauer, dass sie in mehreren aufeinanderfolgenden Versionen immer besser zu passen schien. Das ist von vorneherein verdächtig, aber es ist halt auch klar dass die Polizei einer solchen Aussage auch nachgehen muss. Als dann noch die Hunde auf was auch immer reagiert haben, mussten sie den See durchsuchen. Als dabei nichts gefunden wurde und auch immer klarer wurde dass ein Seebesuch nicht nur schlecht in die Timeline passte sondern auch sonst wenig bis keinen Sinn machte, ist man vom Mühlenteich wieder abgekommen.

Für mich ist diese Entwicklung in jedem einzelnen Punkt nachvollziehbar.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 08:59
Das besondere bei dieser Zeugin ist aber, dass sie sich (zuerst anonym) an die polizei gewandt hat, bevor der Fall überhaupt in der Öffentlichkeit bekannt war. Ihre nicht mehr anonyme Aussage hat sie gemacht, als der Fall bei Aktenzeichen-XY ausgestrahlt wurde.

Das ist ja der Grund warum die Polizei der Aussage überhaupt dann geglaubt hat.

Wenn die Aussage erst nach xy gemacht worden wäre, dann wäre sie eher nicht glaubhaft.

Interessant ist auch weniger, ob sie nun Bine oder Sabine gehört hat, sondern das sie einen Streit gehört hat und insbesondere "Papa lass das...".


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 09:07
Winchester83 schrieb:Interessant ist auch weniger, ob sie nun Bine oder Sabine gehört hat, sondern das sie einen Streit gehört hat und insbesondere "Papa lass das...".
Meine Güte, wie oft hört man denn solche Sätze. Die Zeugin war sich noch nicht mal im Tag sicher.
Winchester83 schrieb:Das besondere bei dieser Zeugin ist aber, dass sie sich (zuerst anonym) an die polizei gewandt hat, bevor der Fall überhaupt in der Öffentlichkeit bekannt war.
Irgendwas muss sie von dem Fall schon gehört haben, denn wieso hätte sie sich sonst als Zeugin in diesem Fall gemeldet. Die hat ja nicht einfach so bei der Polizei angerufen um zu sagen, am Mühlenteich hätten sich Leute gestritten.Verdächtig ist wirklich, dass sie nicht gleich alles gesagt hat. Wenn ich eine Aussage mache, dann sage ich doch alles, was ich dazu weiß.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 09:11
Winchester83 schrieb:Das besondere bei dieser Zeugin ist aber, dass sie sich (zuerst anonym) an die polizei gewandt hat, bevor der Fall überhaupt in der Öffentlichkeit bekannt war. Ihre nicht mehr anonyme Aussage hat sie gemacht, als der Fall bei Aktenzeichen-XY ausgestrahlt wurde.
Ich bezweifle sehr, dass der erste Polizeikontakt stattfand bevor der Fall überhaupt bekannt war. bisher war nie davon die Rede, dass der erste Anruf völlig eigenmotiviert erfolgte. Der Fall dürfte zu diesem Zeitpunkt längst regional Schlagzeilen gemacht haben.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 09:23
Themenwiki:
Die Zeugin, hatte unmittelbar nach dem Verschwinden, bereits einen anonymen Hinweis an die Polizei gegeben, der aber als zu vage eingestuft wurde, um ihm ernsthaft nachzugehen. Als sie sich nach der Sendung Aktenzeichen Xy erneut meldet, kann sie von den Ermittlern kontaktiert werden. Ab diesem Zeitpunkt, wird dem Hinweis ernsthaft nachgegangen.
Ich weiß jetzt nicht, was dazu die Quelle ist, und was "unmittelbar" hier heißen soll. Es kann aber erst nach Tagen gewesen sein, als das Verschwinden in der Gegend schon bekannt war. Es wird noch länger als ein paar Tage gewesen sein, denn sonst hätte sie sich ja an den genauen Tag erinnert.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 13:28
Ich halte die ganze Mühlenteich-Story für Blödsinn. Vor allem weil dieser nicht angelegen genug ist, um zwei Menschen zu töten, ohne, dass dies gehört/gesehen wird.

Mich erinnert der Fall sehr an den eines Familienvaters, der seine Frau und zwei Kinder tötete, bevor er sich mitsamt Haus in Flammen aufgehen ließ. Im Nachhinein wurde veröffentlicht, dass dieser der festen Überzeugung war, und damit psychisch krank, dass seine Familie mit dem Tod besser dran sei, als mit ihm als gerade versagenden Ehemann und Vater. Seine Firma war dabei, bankrott zu gehen, seine Familie ließ er dies aber nie wissen. Auch er war ein angeblich liebevoller Mensch, der aber das Pech hatte, durch seinen Vater drauf getrimmt worden zu sein, dass rein der Erfolg aus ihm einen wertvollen Menschen mache.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 13:49
heavyrain schrieb:Mich erinnert der Fall sehr an den eines Familienvaters, der seine Frau und zwei Kinder tötete, bevor er sich mitsamt Haus in Flammen aufgehen ließ
Ich kenne den Fall. Das krasse ist auch, dass er es vorher schon einmal versucht hatte, der erste Wohnungsbrand aber " schief" ging und eben als Unfall gewertet wurde, nicht aber als erste Brandstiftung und Mordversuch. Wäre seine Absicht damals schon erkannt worden, hätte der eigentliche Mitnahmesuizid verhindert werden können.

Zur Tat hier: ich erinnere ein Statement der Anruferin, dass ihr erster anonymer Anruf nicht ernst genommen wurde, sie deshalb nicht alles im Detail erzählte. Erst nach der Ausstrahlung fasste sie sich ein Herz und rief erneut bei der Polizei an, diesmal en Detail und nicht anonym. Ich halte sie für glaubhaft.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 14:23
Falstaff schrieb:dass es auf einer Kombination aus genuiner Hilfsbereitschaft und einem ausgeprägten Profilierungsbedürfnis beruht.
Bisher gibt es hier keinerlei Anzeichen, dass die Aussage der Zeugin auf einem "ausgeprägtem Profilierungsbedürfnis" beruht. Aus meiner Sicht ist es eine Zeugenaussage mit einer gewissen Restunsicherheit, die die Zeugin bzgl des Datums selbst einräumt
Nebelkind schrieb:Dies würde ja bedeutet, dass selbst nachts der Teich im Sommer belebt ist.


Beitrag von Anina, Seite 1.069

Nein, nicht zwangsläufig. Wenn man sich ua die Videos anschaut, die @Anina hier eingestellt hat, scheint es durchaus Zeiten zu geben, an denen der Teich menschenleer ist


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 14:24
msbarnaby schrieb:Zur Tat hier: ich erinnere ein Statement der Anruferin, dass ihr erster anonymer Anruf nicht ernst genommen wurde, sie deshalb nicht alles im Detail erzählte. Erst nach der Ausstrahlung fasste sie sich ein Herz und rief erneut bei der Polizei an, diesmal en Detail und nicht anonym. Ich halte sie für glaubhaft.
Naja...wenn man den Mord und das Verbringen der Leichen aus der Mühlenteich-Geschichte heraus nimmt...würde sie sich perfekt in den Verlauf des Dramas einfügen.

Marco Schulze fährt mit Frau und Tochter an den See.

Verzweifelt, versucht er noch einmal eine Aussprache herbei zu führen. Das misslingt und ein Streit entwickelt sich. Alles spielt sich genau so ab, wie von der Zeugin geschildert.


Als die Zeugin die Gesprächsfetzen hört, hat er gerade die Handys aus der Jackentasche geholt. Die habe ich vorhin ausgestellt und eingesteckt, als ihr im Garten wart. Leiser als die Frauen sagt er: " Ihr geht mir mit eurer ewigen Telefoniererei, schon seit Wochen auf den Zeiger...Ich schmeiße die Scheissdinger jetzt in den See. Silvia Schulze."Spinnst du ?" Miriam Schulze: " Nein Papa, lass das"... Um Frau und Tochter zu beruhigen, steckt er sie weiterhin offline, wieder in die Jacke.

Dann treten alle drei, die Heimfahrt nach Drage an. Und das letztendlich tödliche Drama, geschieht erst im Verlauf des weiteren Abends. Ort und Zeitpunkt unbekannt....


Für die Geräusche ( platzende Luftballons, zuschlagende Autotüren ) habe ich zugegebenermaßen keine Erklärung.

Auch für das Ergebnis des Hundetrailings ( Spuren von Mutter und Tochter sind nur zu 1/3 verfolgbar, während Marco Schulze den gesamten See umrundet ), fehlt mir ein Erklärungsansatz.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 14:34
EDGARallanPOE schrieb:Für die Geräusche ( platzende Luftballons, zuschlagende Autotüren ) habe ich zugegebenermaßen keine Erklärung.

Auch für das Ergebnis des Hundetrailings ( Spuren von Mutter und Tochter sind nur zu 1/3 verfolgbar, während Marco Schulze den gesamten See umrundet ), fehlt mir ein Erklärungsansatz.
Weiterhin fehlt eine Erklärung dafür , warum die 3 nicht nur zu einem ungeplanten, sondern auch noch zu einem unangekündigten Besuch bei Sabine aufbrechen und warum sie dann auch noch an einem See Halt machen hätten sollen, den sie zuvor noch nicht einmal kannten. Und dann fehlt auch eine Erklärung dafür, warum die Fahrt zum See nicht durch Handydaten belegt ist - denn in deiner Version wären ja die Handys bis zum See eingeloggt gewesen. Überhaupt ist das mit den Handys schon arg konstruiert. Silvia wirkt in den Beschreibungen nicht gerade wie eine Frau, die sich widerstands- und geräuschlos ein Handy abnehmen lässt.


melden
Anzeige

Vermisste Familie aus Drage

13.08.2019 um 14:46
Ach...das habe ich eben noch vergessen.

Das Zeitfenster für ein Tötungsdelikt und die Verbringung der Leichen würde beim Mühlenteichszenario ja nur 10 bis 15 Minuten groß sein.

Wir haben 120 Minuten

minus Hin/Rückfahrt 90 Minuten

minus 15 bis 20 Minuten Umrundung des Sees, währenddessen kann er außer Laufen, keine anderen Aktionen ausführen.

Ergibt oben genanntes Restzeitfenster von 10/15 Min.
Falstaff schrieb:Und dann fehlt auch eine Erklärung dafür, warum die Fahrt zum See nicht durch Handydaten belegt ist - denn in deiner Version wären ja die Handys bis zum See eingeloggt gewesen.
Das sie aus waren hatte ich doch geschrieben ?
EDGARallanPOE schrieb:Die habe ich vorhin ausgestellt und eingesteckt, als ihr im Garten wart.
Falstaff schrieb:Überhaupt ist das mit den Handys schon arg konstruiert.
Ja, konstruiert ist die Geschichte im Detail. Ich habe sie mir ausgedacht. Aber in den von mir geschilderten groben Grundzügen.... Marco sucht eine Aussprache...stattdessen kommt es zum offenen Streit....Frau und Tochter, werden nicht am Mühlenteich getötet.....halte ich sie für durchaus denkbar. Die Details die ich verwendet habe, sehe ich zugleich als Platzhalter für alternative Abläufe.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt