Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.696 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 07:22
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Ich finde das unter Einbeziehung der Mühlenteich-Beobachtung schon interessant. Eine meiner Theorien ist die, dass Marco S. am Mühlenteich Frau und Kind an Auftragsmörder übergeben haben könnte.
Aber wie soll er denn Kontakt zu einem Auftragsmörder hergestellt haben? Klar, vermutlich durchs Darknet, aber solche "Machenschaften" kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Und da schaltet er eine "Anzeige": Suche Auftragsmörder für Frau und Kind.... Ich weiß nicht.

Ich vermute, dass in dem Tresor ein bisschen Schwarzgeld drin war. Vielleicht hat er hier und da noch ein paar private Aufträge angenommen oder auch vom Pferdestall was bar auf die Hand bekommen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 09:10
Zitat von SchlaurierSchlaurier schrieb:Was ich mich auch frage, ob das, was die Polizei bezüglich Privatsphäre nicht Preis geben möchte mit damaligen 3 tägigen (glaube es waren 3) untertauchen von M. zutun hat? Da S. Diesbezüglich Bescheid wüsste, gehe ich davon aus, dass dies Geheimnis damit zutun hat, dass der Familienglück angefangen hat zu bröckeln!
Was für ein 3-tägiges Untertauchen meinst du denn? Vor dem ganzen Vorfall?


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 11:56
Das Geld aus dem sogannten "Geldbunker" kann auch einfach mit verlebt wurden sein. Laut Wikipedia hatte das Paar eine Reise nach Mexiko gebucht, die noch bevorstand.
Falls es sich um andere Täter "Auftragskiller" handelt, so hätte die Suche nach solchen Kontakten ja Spuren hinterlassen.
Es war von Alkoholproblemen die Rede....ich könnte mir vorstellen, das auch Depressionen eine Rolle gespielt haben. Irgendetwas hat den Stolz des Familienvaters gebrochen, so das es zum Totschlag kam.


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 20:28
@Balsamico
Ja, vor dem Vorfall ist M. Schon mal für paar Tage fort gewesen


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 21:10
@Tritonus

Der Muehlenteich hat schon eine Verbindung zur Elbe. Der Seppenser Bach fließt in die Seeve und die wiederum in die Elbe.


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 21:25
Zitat von SchlaurierSchlaurier schrieb:
Hä ? War er fort ? Schreib mal, genau was du meinst!


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.04.2021 um 21:34
Zum Themenblock habe ich in den letzten Jahren viel gelesen und viel nachgedacht. Dass Marco S. tot ist, wird hier nach dem Fund der Leiche niemand ernstlich bestreiten.

Dass Sylvia und Miriam S. tot sind, ist sehr wahrscheinlich. Ob der Knochenfund in Stove damit zusammenhängt, wird sich noch zeigen.

Gerade habe ich gelernt, dass manche Dinge hier gelöscht werden. Dann formuliere ich es mal anders: die Tat könnte ihren Ursprung in einer Verschiebung der Präferenz innerhalb der Familie haben.

Aus diesem Grunde wird man Mutter und Tochter auch an unterschiedlichen Orten finden. Die Tochter wird der Vater an einem schönen Ort vergraben haben, der mit schönen Erinnerungen aus der Vergangenheit verknüpft ist. Die Lieblingskuscheltiere der Tochter waren nicht mehr auffindbar. Daher gehe ich davon aus, dass sie als Grabbeigabe gedient haben und vielleicht auch als „Wiedergutmachung“ - aus welchem Grund auch immer. Da diese Beigabe aber im Wasser nicht von Dauer ist, ist Miriam S. tatsächlich sehr wahrscheinlich begraben worden.

Mutter S. könnte versenkt worden sein oder auch vergraben worden sein. Beide Leichen wird man aber nicht in der direkten Nähe von Lauenburg finden. Marco S. wird das Bedürfnis gehabt haben, eine räumliche Distanz zu den beiden anderen zu schaffen - auch im Tod.

Ziemlich sicher bin ich mir, dass er auch zwischen den Leichen eine räumliche Distanz geschaffen hat. Diese wird man nicht beieinander finden.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 00:46
Zitat von BiHBSBiHBS schrieb:Zu dem Aspekt, die hinterbliebene Tochter hätte das Haus dann übernehmen können---> im Interview hatte sie gesagt, am Haus kein Interesse zu haben. Sie hätte es finanziell nicht halten können. Ebenso, müsste man hier auch den psychologischen Aspekt betrachten. Wer möchte schon ein Haus mit solcher Vorgeschichte übernehmen?
Das ist nicht korrekt. Im Fernsehbeitrag (SWR Nachtcafé) sagte sie explizit dass sie das Haus gerne selbst gehabt hätte weil an dem Haus sehr viele Erinnerungen hingen, sie selbst beim Richtfest dabei war etc. und es letztlich das Einzige sei was ihr geblieben ist weil sie kein Grab ihrer Mutter oder ihrer Schwester hat zu dem sie gehen könnte. Wenn sie das nötige Geld dafür gehabt hätte hätte sie sich das Haus selbst gekauft, so ihr Wortlaut in dem Fernsehbeitrag.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 01:08
@Cleo114
so habe ich das auch in Erinnerung obwohl ich das nicht verstehen kann ehrlich gesagt. Man weiß ja nicht, was in dem Haus wirklich passiert ist. Das schwirrt einem doch im Kopf rum


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 08:52
Zitat von SchlaurierSchlaurier schrieb:Da S. Diesbezüglich Bescheid wüsste, gehe ich davon aus, dass dies Geheimnis damit zutun hat, dass der Familienglück angefangen hat zu bröckeln! N
In der Tat scheint es so zu sein.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 10:29
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:so habe ich das auch in Erinnerung obwohl ich das nicht verstehen kann ehrlich gesagt. Man weiß ja nicht, was in dem Haus wirklich passiert ist. Das schwirrt einem doch im Kopf rum
Zumindest sind nach Aussage des Polizei-Pressesprechers und des damaligen Leitenden Ermittlers Düker Morde nicht im Haus passiert.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 11:05
Zitat von SchlaurierSchlaurier schrieb:Ja, vor dem Vorfall ist M. Schon mal für paar Tage fort gewesen
Verlinke doch bitte mal eine Quelle dazu.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 11:33
Zitat von VexoramaVexorama schrieb:Zumindest sind nach Aussage des Polizei-Pressesprechers und des damaligen Leitenden Ermittlers Düker Morde nicht im Haus passiert.
Jedenfalls konnten keine Spuren gefunden werden, die darauf hin deuteten. Eine "sanfte" Tötung durch Betäuben und Ersticken könnte durchaus im Haus stattgefunden haben. Das ginge spurlos bzw. es wurden ja potentiell sogar Spuren bewusst vernichtet. Marco S. hat nicht nur die Mülltonne noch rausgestellt, sondern auch Spül- und Waschmachine laufen lassen, bevor er sich auf seinen letzten Weg zur Lauenburger Brücke gemacht hat. Dieses Verhalten finde ich nach wie vor recht ungewöhnlich für jemanden, dem tendenziell eher alles egal hätte sein können bzw. der ja offenbar mit dem Leben abgeschlossen hatte.


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 11:39
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Eine "sanfte" Tötung durch Betäuben und Ersticken könnte durchaus im Haus stattgefunden haben.
Hätten dann aber nicht die Spürhunde im Haus anschlagen müssen? Der Tod hat einen Geruch, den Hunde schnell wahrnehmen. Selbst dann, wenn sich Leichen oder Leichenteile nur kurz an einem Ort befunden haben.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 11:59
Zitat von VexoramaVexorama schrieb:Hätten dann aber nicht die Spürhunde im Haus anschlagen müssen?
Wenn die Tötung auf diese Weise im Haus stattgefunden hat (Hypothese), so haben die Leichenspürhunde doch nicht angeschlagen (Fakt). Die Tiere leisten Beeindruckendes, aber sie können natürlich auch irren. Anders gesagt, gänzlich ausschließen lässt sich die Tötung im Haus nicht, nur weil die Hunde keinen Leichengeruch aufspüren konnten.

Möglich wäre auch, dass er Frau und Tochter im Haus betäubte, an einen anderen Ort verbrachte, und dort tötete.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 12:23
Marco S. ruft Sylvia S. nach Hause, weil es der Tochter schlechter gehen soll. Am frühen Abend werden sie dennoch (auch die Tochter!) am Mühlenteich wahrgenommen („Papa, lass das!“).

Wieso?


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 12:40
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Marco S. hat nicht nur die Mülltonne noch rausgestellt, sondern auch Spül- und Waschmachine laufen lassen, bevor er sich auf seinen letzten Weg zur Lauenburger Brücke gemacht hat. Dieses Verhalten finde ich nach wie vor recht ungewöhnlich für jemanden, dem tendenziell eher alles egal hätte sein können bzw. der ja offenbar mit dem Leben abgeschlossen hatte.
In vielen Menschen geht in solchen Momenten was anderes vor. Eine Freundin von mir beging 2003 Suizid und sie hat sich vorher auch an Ihrer Schule komplett abgemeldet, hat ihren Nebenjob gekündigt und sich von ihrem Freund getrennt. Aus meiner Sicht macht das auch nicht viel Sinn, für den Menschen, der so gehandelt hat wird da aber alles einen Sinn machen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 12:40
Marcos Anruf, der Tochter würde es schlechter gehen, war nur ein Vorwand.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 12:42
Zitat von VexoramaVexorama schrieb:Hätten dann aber nicht die Spürhunde im Haus anschlagen müssen? Der Tod hat einen Geruch, den Hunde schnell wahrnehmen. Selbst dann, wenn sich Leichen oder Leichenteile nur kurz an einem Ort befunden haben.
Nach meinem persönlichen Kenntnisstand dauert es ca. 2 Stunden bis Hunde sicher auf Leichengeruch anschlagen. Wenn eine Person nur kurz leblos irgendwo gelegen hätte, dann wüsste ich auch rein biochemisch nicht, was einen "Todesgeruch" auslösen sollte.
Und vielleicht wurde im Haus auch nur betäubt (K.O. Tropfen -> Saftglas -> Spülmaschine laufen lassen zur Spurenbeseitigung) und nicht getötet...


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.04.2021 um 13:49
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Marco S. hat nicht nur die Mülltonne noch rausgestellt, sondern auch Spül- und Waschmachine laufen lassen, bevor er sich auf seinen letzten Weg zur Lauenburger Brücke gemacht hat. Dieses Verhalten finde ich nach wie vor recht ungewöhnlich für jemanden, dem tendenziell eher alles egal hätte sein können bzw. der ja offenbar mit dem Leben abgeschlossen hatte.
Daß er die Mülltonne noch rausstellte, kann ich vielleicht sogar noch nachvollziehen. Wer weiß, vielleicht hat er darin auch etwas entsorgt. Bei allem anderen frage ich mich auch, was das sollte, auch wenn man sicherlich die Gedankengänge von Selbstmördern (noch dazu, wenn sie evt vorher ihre Familie ermordet haben) nicht rational hinterfragen kann.

Entweder hat er etwas saubermachen wollen, wie du schon sagst - vll Gläser mit Rückständen, vll hat er auch die Betten abgezogen, weil dort zB Urinspuren zu finden waren oä. Oder er wollte wirklich alles so zurücklassen, als wenn die Familie nur mal kurz weggegangen wäre.


3x zitiertmelden