Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

08.10.2016 um 19:35
@Maine-Coon

ich denke die Müllabfuhr wurde auch befragt, ob Autos dort standen oder etwas aufgefallen ist. Dann würde die Sichtung falsch sein.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

08.10.2016 um 19:45
Denkst Du die Müllabfuhr war gleich ganz früh (bspw. um 06:15 Uhr) dort, und das Auto stand auf dem Stellplatz?
Dann könnte er doch theoretisch danach weggefahren sein, und gegen 07:30 Uhr aus Stove kommend gesichtet worden sein?
Also nur mal so als Beispiel ... denn dann wäre die Sichtung nicht falsch.

Oder denkst Du die Müllwerker waren gegen 07:30 Uhr am Haus, und haben bestätigt, dass beide Autos vor der Tür standen?
Dann könnte er doch kurz vorher wiedergekommen sein, und die Sichtung wäre nicht falsch.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:ich denke die Müllabfuhr wurde auch befragt, ob Autos dort standen oder etwas aufgefallen ist. Dann würde die Sichtung falsch sein.
Wie meinst Du das, Enterprise1701?


melden

Vermisste Familie aus Drage

08.10.2016 um 20:36
@Maine-Coon
Ich denke es wird eine Zeit gewesen sein, dass die Uhrzeit mit der Sichtung nicht passt. Mehr weiß ich nicht, macht aber Sinn wenn Düker auch andere Hinweise kennt, dass es nicht passt. Der Müllabfuhr Slot könnte daher passen und nicht unwichtig sein. Die Sichtung um 7.30 Uhr war nicht vor dem Haus. Vielleicht gibt es auch Nachbarn die ihre Mülltonne erst MORGENS rausstellen und daher das Grundstück mit der Einfahrt sahen. Kennst du den Film "Ein Mann namens Ove" bzw das Buch ? Ich habe solch einen Nachbarn. Der weiß alles was in der Strasse los ist :-)


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 10:30
Moin moin :) Enterprise1701,

nur mal um die Gedanken zu Herrn Dükers Argumentation zu Ende zu bringen:

- die Handys könnten am Vorabend ausgestellt worden sein (oder eben die Akkus leer); dieses spricht aber ja nicht zwingend dafür,
dass Herr S am nächsten morgen nicht im Auto von Stove kommend gefahren sein könnte
- es gibt keine Zeugen dafür, die bestätigen könnten, dass am Morgen des 23.07. ein Auto auf dem Stellplatz gefehlt hätte,
also offenbar auch nicht die Müllwerker ;)
Wenn dem so ist, muss dieses im Umkehrschluss nicht zwingend bedeuten, dass beide Autos da waren.
sonst hätten Zeugen doch auch bezeugt, beide Autos zur fraglichen Zeit auf dem Stellplatz gesehen zu haben!
- und das Thema mit der Müllabfuhr hatten wir ja oben besprochen (Argument: Tonne nicht zurück auf's Grundstück gestellt)

Von außen betrachtet, nur mit den öffentlich bekannten Infos, ist das eine recht "dünne" Argumentation gegen
die Sichtung von Herrn S am 23.07.2015, gegen 07:30 Uhr.
Immerhin wurde diese Sichtung doch sehr lange für die Öffentlichkeit Aufrecht erhalten, bis sie dann (nach einem Jahr)
von Herrn Düker im Winsener Anzeiger in Frage gestellt wurde.

Aber gut, ich musste das für mich nur noch mal neu durchdenken, nachdem ich "High Noon" vor Ort erlebt habe,
und das mit dem Mülltonnen-Argument von Herrn Düker nicht wirklich zusammenbringen konnte.
Fazit: ich behalte die Sichtung am 23.07. im Hinterkopf.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 12:14
@Maine-Coon

Ich kann gerade deinem Gedankengang nicht folgen. Düker sagte aus, dass es Logdaten des Handys an einem anderen Tag aus der Gegend Stove gab. Die Nachbarn sagten aus , es fehlte kein Auto am Morgen. Wenn kein Auto gefehlt hat waren sie da oder wie soll ich deinen Satz verstehen ? Es ist korrekt , dass diese Aussage mit den Zeugen lange aufrecht gehalten wurden ist und plötzlich nicht mehr. Genau diese Dinge bringen mich in Rage. Auch das grüne Fahrrad wurde sehr lange aufrecht erhalten.
Falls nun die Sichtung stimmt, was tat M. den ganzen Tag ? Postboste, Nachbar, Bekannter, Freundin der Tochter etc hätte durchaus klingeln können, beide Autos standen vor dem Haus. Das weckte die Annahme jemand war auch zu Hause.

Wir wissen auch nichts über Anrufdaten im Hause Sch. vom 23.7.15. Der Arbeitgeber der Frau wird doch sicherlich angerufen , wenn S. nicht zur Arbeit erscheint. Auch der Opa wird doch sicherlich angerufen haben. Wohnen die Großeltern auch in Drage? Er wurde am Abend zuvor "abgewimmelt", daher gehe ich von einem Anruf aus. Rief der Pferdehof nochmal an ? Ich gehe nicht davon aus, dass M. am 23.7.15 im Haus war. Das Haus ist sehr gut einsehbar. Die Nachbarn sahen die Familie gar am Frühstückstisch am Tag zuvor.

Die Mülltonne wurde nicht zurück an das Haus gestellt. Weil M. nicht mehr da ?
Zum Auto:
Beim Anlassen kommen meist Tropfen aus dem Auspuff. Das ist Wasser, bedingt durch den Katalysator. Es ist Kondenswasser. Die Polizei war schon sehr früh am Haus. Eventuell gab es frische Spuren, spricht für kürzliche Nutzung des Autos oder diese waren schon vertrocknet. Dann stand das Fahrzeug schon länger. Auch die Klimanlage hinterlässt Spuren. Vielleicht gehört solch eine Untersuchung auch zu den "erweiterten Hinweisen" die Düker anspricht.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 13:46
@ Enterprise
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Die Nachbarn sagten aus , es fehlte kein Auto am Morgen. Wenn kein Auto gefehlt hat waren sie da
Ich habe es nicht so verstanden, dass es sich um Zeugenaussagen handelte. Vllt. liegt hier das Mißverständnis bzw. die Unklarheit.

Im Winsener Anzeiger steht
... außerdem sei niemandem ein fehlendes Auto vorm Haus der Schulzes aufgefallen
Quelle: http://einseher.de/WA_22072016.pdf

So wie ich es verstehe handelt es sich hier um das Resultat einer einfachen Befragung unter den Anwohnern und ggf. den Müllwerkern.
Wenn keiner von ihnen mit Bestimmtheit sagen konnte, dass beide Autos dort standen, formuliert man dieses dann unverbindlich
wie z.B. gerade oben zitiert (niemand ist etwas "aufgefallen").
Wenn jemand sich zu 100% sicher ist, könnte er bezeugen, dass die Autos dort standen.
Dann hiesse es in etwa so: "Ein Nachbar oder ein Müllweker konnte bezeugen, dass beide Autos gegen 07:30 Uhr vor dem Haus standen."

Wenn niemand BEZEUGEN konnte, dass beide Autos zu einem bestimmten Zeitpunkt vor dem Haus standen,
dann gibt es mMn. die Möglichkeit, dass ein Auto fehlte.

Ist das jetzt so verständlicher?


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 14:23
Auch das fällt wieder unter die möglicherweise verfälschte bzw. nicht ins Langzeitgedächtnis gelangte Erinnerung oder? Ich denke auch, dass es eben von Herrn Düker nur heißen sollte, dass niemandem BEWUSST aufgefallen ist dass das Auto weg war, also weil die Personen dem dann eben eine Besonderheit zugesprochen hätten, so dass sie es sich gemerkt hätten. Und seien wir doch mal ehrlich, wenn man nicht z.B. am Abend vorher gerade zufällig mit S.'s drüber gesprochen hätte, wie sehr man sich auf das Ausschlafen morgen freut, dann fällt doch dem Nachbar nicht auf, wenn da in der früh dann plötzlich doch um 7.15 Uhr ein Auto fehlt.
Ich merke mir wenn ich auf unseren Parkplatz fahre nicht, welche Autos dort stehen und welche nicht bzw. achte nicht gezielt drauf. Es fällt mir manchmal zufällig auf, aber wenn ich dem keine Bedeutung zumesse aus irgendeinem Grund (wie "Oh, Frau B.s Auto steht schon länger nicht da, ist sie verreist?"), vergesse ich es eben wieder. Wenn man mich fragen würde zwei, drei Tage später, wann das Auto neben mir (von Nachbar T.) in den letzten Tagen mal nicht da gestanden hätte als ich kam/losfuhr, könnte ich es wohl nicht mehr sagen. Ganz vielleicht könnte ich mich erinnern, ob ich in den vergangenen Tagen mal feststellte dass es nicht neben mir parkte. Aber wann genau, keine Ahnung!

Sprich, der Umstand ob da nun beide Autos standen oder nicht, war anfangs für die Nachbarn nicht interessant. Erst ab dem Tag, wo sie sich anfingen Gedanken zu machen, das mit der Katze bemerkten, war die Situation besonders für sie. Ab da werden sie sicher auch mit Bestimmtheit sagen können "Komisch, beide Autos stehen da". Das ist ja die Krux, viele Vermisstenfälle und Verbrechen haben unbewusst in der Zeit unmittelbar davor Zeugen gehabt, nur wissen diese eben dann noch nicht, dass sie Zeugen sind. Und wenn nichts ungewöhnlich war an der Begegnung/Sichtung, gerade in der vertrauten Umgebung wie der Nachbarschaft, dann speichern wir es eben nicht.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 16:51
Zwei Überlegungen die aus meiner Sicht dagegen sprechen, dass M. tatsächlich noch am 23.7.15 im Haus war und erst in der Nacht zu der Brücke fuhr.

1. Mülltonne

Wäre er zu Hause gewesen, hätte er weiterhin den Schein gewahrt das alles in Ordnung sei. Die Tonne wäre wieder an das Haus gestellt wurden. Da die Autos aber vor dem Haus standen und die Tonne nicht wieder auf das Grundstück gestellt wurde den ganzen Tag über , hätte es jemand "merkwürdig" finden können aus der Nachbarschaft.

2. Der Mord und die Folgen

Wenn wir davon ausgehen, dass Frau und Kind tatsächlich am 22.7.15 getötet wurden sind, wird er entsprechend zügig seinen Suizid durchgeführt haben. Warum noch einen Tag warten und Risiken eingehen. Die Leichen hätten schnell entdeckt wurden können durch einen dummen Zufall. Es hätte schon am ersten Tag jemand am Haus auftauchen , der Mutter oder Tochter vermisst. Dazu wäre es bei erweiterten Suizid sehr sehr ungewöhnlich noch mehr als 24 Stunden zu warten um sich selbst zu töten.

Fragen zu der Brücke:
Auf der Brücke verkehrt auch Schienenverkehr. War der Schienenverkehr während der Baustelle gesperrt, wenn nein , kennt jemand die Fahrtzeiten über diese Brücke ?


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 19:25
@ smallfletcher
Zitat von smallfletchersmallfletcher schrieb:Sprich, der Umstand ob da nun beide Autos standen oder nicht, war anfangs für die Nachbarn nicht interessant. Erst ab dem Tag, wo sie sich anfingen Gedanken zu machen, das mit der Katze bemerkten, war die Situation besonders für sie. Ab da werden sie sicher auch mit Bestimmtheit sagen können "Komisch, beide Autos stehen da". Das ist ja die Krux, viele Vermisstenfälle und Verbrechen haben unbewusst in der Zeit unmittelbar davor Zeugen gehabt, nur wissen diese eben dann noch nicht, dass sie Zeugen sind. Und wenn nichts ungewöhnlich war an der Begegnung/Sichtung, gerade in der vertrauten Umgebung wie der Nachbarschaft, dann speichern wir es eben nicht.
Danke für Deine verständlichere und tiefergehende Erklärung! Mit diesem Hintergrundwissen ist mMn. die veröffentlichte Aussage von Herrn Düker im Winsener Anzeiger auch zu betrachten.


@ Enterprise 1701
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Die Tonne wäre wieder an das Haus gestellt wurden.
Hm ... Du hattest ja auch geschrieben, dass Du Deine Tonne erst Abends reinholst. Ich mach' das manchmal auch.
Ich unterstelle einfach mal, dass es -auch in dörflichen Gegenden- am Müllabholtag eine "Kulanz" hinsichtlich
des "Tonne-Zurückstellens" bis zum Abend des Abholtages gibt, auch wenn die Autos der Bewohner vor der Tür stehen sollten.
Ohne Wissen über das Drama der Familie S sollte die an der Strasse stehende Tonne am 23.07. vermutlich noch nicht so bemerkenswert gewesen sein.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Warum noch einen Tag warten und Risiken eingehen.
Das mag ja so stimmen, wenn man sich mit möglichen Tatabläufen beschäftigt. So schnell war ich jetzt nicht.

Mir ging es bei meinen Überlegungen erst Mal um eine Auseinandersetzung mit der Argumentation von Herrn Düker,
da ich -wie mehrfach erwähnt- die Situation vor Ort anders wahrnahm.


Irgendwie auch strange: weshalb versiegelt man das Haus am 28.07. bereits zum zweiten Mal, wenn man in der Öffentlichkeitsarbeit vermittelt, den Autenthaltsort der verschwundenen Familie zu ermitteln. Rein theoretisch hätten -nach dem öffentlich dargestellten Wissensstand der Ermittler- Mutter und Tochter, zu diesem Zeitpunkt sogar noch der Vater, jederzeit wieder nach Hause kommen können.
Weshalb/wozu wurde das Haus dann so zügig versiegelt? Ist das in Vermisstenfällen üblich?
Polizeisprecher Jan Krüger: „Wir befragen Nachbarn, Arbeitskollegen und Bekannte, um Hinweise auf den Aufenthaltsort der Familie zu erhalten.“
Quelle: http://www.bild.de/regional/hamburg/vermisste-personen/familie-bild-vor-ort-in-drage-41985562.bild.html

Versiegelung 28.07.2016Original anzeigen (0,4 MB)
Quelle: http://www.bild.de/regional/hamburg/vermisste-personen/familie-bild-vor-ort-in-drage-41985562.bild.html
(Screenshot aus dem Video)


Bezüglich der Autoreifen:
Boccer hat sich hinischtlich einer möglichen Nicht-Untersuchung der Autoreifen noch nicht gemeldet.
Ist zwar nur die "Bild-online", die ich hier zitiere, aber ich denke eigentlich schon, dass die Spurenauswerter ihre Arbeit auch bezüglich der Reifen gemacht haben. Die werden die Autos nicht nur von innen untersucht haben, wenn die Ermittler intern womöglich bereits von einem erweiterten Suizid ausgingen; sie benötigten Wissen über mögliche Ablageorte.
Davor standen bis vor Kurzem der graue Dacia Sandero der Mutter und der Opel des Vaters –
die Fahrzeuge werden derzeit nach Spuren untersucht.
Quelle: http://www.bild.de/regional/hamburg/vermisste-personen/familie-bild-vor-ort-in-drage-41985562.bild.html

Na ja, das sind nur so vereinzelte Gedanken, die ich mir derzeit mache. Bin nicht dabei eine neue Hypothese zu entwickeln,
sondern gehe einzelnen Punkten nach, die zwar schon oft diskutiert wurden, aber für mich noch nicht abgehakt sind.


melden

Vermisste Familie aus Drage

09.10.2016 um 19:45
Gibt es eine Karte mit der markierten Fahrradroute bis zur Brücke ?


melden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 08:53
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Zwei Überlegungen die aus meiner Sicht dagegen sprechen, dass M. tatsächlich noch am 23.7.15 im Haus war und erst in der Nacht zu der Brücke fuhr.

1. Mülltonne

Wäre er zu Hause gewesen, hätte er weiterhin den Schein gewahrt das alles in Ordnung sei. Die Tonne wäre wieder an das Haus gestellt wurden. Da die Autos aber vor dem Haus standen und die Tonne nicht wieder auf das Grundstück gestellt wurde den ganzen Tag über , hätte es jemand "merkwürdig" finden können aus der Nachbarschaft.
So abwegig dass M.S am Donnerstag noch im Haus gewesen sein könnte finde ich das gar nicht. Ich kann auf sämtlichen Fotos vom Haus und Grundstück keine Mülltonne entdecken. Daher vermute ich mal das diese die Spusi mitgenommen hat. Stellt sich nur die Frage ob sie eine leere Tonne mitnehmen. Es könnte also sein dass die Familie die Tonne Freitags (14 tägig) hat leeren lassen. Der Zeuge der die Tonne hat sehen wollen hat nicht mitbekommen wann die Tonne rausgestellt wurde, sondern nur dass die Tonne draußen stand. So könnte er sich auch im Tag geirrt haben.

Ist jetzt die Frage ob Familie Schulz die Tonne hat alle 2 oder 4 Wochen leeren lassen.

Vier Wochen = Donnerstags
Zwei Wochen = Freitags


melden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 09:39
@Salatschuessel
Ich denke mal, dass die Spusi auch eine leere Tonne mitgenommen hat, auch dort könnten irgendwelche Rückstände gefunden worden sein.
Es ist noch nie angezweifelt worden, dass sich der Nachbar bezüglich der Tonne am Tag geirrt hat, deshalb gehe ich davon aus, dass die Tonne auch an diesem Tag geleert wurde. Vielleicht hat er irgendeinen Plan auch gerade deshalb auf diesen Tag gelegt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 09:48
@Salatschuessel

Es gibt gar einen Videoaussage von Krüger (Polizei), dass ein Nachbar sah wie M. die Tonnen gar um 19 Uhr rausstellte , in einer anderen Aussage war von 2o Uhr die Rede. Links gibt es hier im Thread dazu. Sicherlich wird die Spusi die Tonne untersucht. Auch hier gibt es eine Aussage von Düker darüber, dass 2 Leichen nicht in eine Tonne gepasst haben.
Es ist unwichtig ob die Tonne alle 2 oder 4 Wochen oder sonstwann geleert wird, sie stand draussen zum Leeren.

@Robin76

Die Tonne wurde geleert , ansonsten wäre diese am Freitag nicht leer gewesen, als die Polizei in das Haus ging :-)


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 10:46
@ Enterprise1701
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Es gibt gar einen Videoaussage von Krüger (Polizei), dass ein Nachbar sah wie M. die Tonnen gar um 19 Uhr rausstellte
Dazu fällt mir dieser Sat.1-Bericht ein:
http://www.snacktv.de/videos/verschwunden-oder-umgebracht-das-raetsel-um-die-familie-schulze/1646370


melden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 10:58
In dem obigen Bericht sagt Herr Krüger bei ca. min. 01:25, dass für die Ermittler aufgrund der ganzen Umstände,
die das Haus offenbart hat, schon in den ersten Tagen nicht ausgeschlossen war, dass es hier zu einem Verbrechen gekommen sein könnte.
Sprich: es gab von Anfang an Hinweise ("Umstände" ... man beachte den Plural..) im Haus, dass ein Verbrechen (erweiterten Suizid) stattgefunden haben könnte.
Das erklärt für mich die oben von mir angesprochenen beiden Hausdurchsuchungen -mit Versiegelungen des Hauses und des Schuppens-,
zu diesem frühen Zeitpunkt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 12:02
wobei es leider nun mal so ist, dass der Öffentlichkeit diese "Umstände" nicht bekannt sind und deshalb die ganzen Spekulationen ins Kraut schießen - wahrscheinlich würden einige Spekulationen wegfallen, wenn man zumindest den Grund des ganzen Dramas wüsste .. und es "nur" noch um das Auffinden von Mutter und Tochter ginge


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 18:56
@ Zunami
Zitat von ZunamiZunami schrieb:wobei es leider nun mal so ist, dass der Öffentlichkeit diese "Umstände" nicht bekannt sind und deshalb die ganzen Spekulationen ins Kraut schießen - wahrscheinlich würden einige Spekulationen wegfallen, wenn man zumindest den Grund des ganzen Dramas wüsste .. und es "nur" noch um das Auffinden von Mutter und Tochter ginge
Ja genau, das war wahrlich kein Highlight der polizeilichen Öffentlichkeitsarbeit.
Grundsätzlich geht es mir auch um mögliche Ablageorte, aber man wackelt immer wieder mal mit dem Kopf über die spärlichen und obendrauf noch unterschiedlichen polizeilichen Angaben, die da so vor laufenden Kameras bzw. überhaupt in den Medien gemacht wurden,
einfach ärgerlich.


melden

Vermisste Familie aus Drage

10.10.2016 um 19:51
@Zunami
Hm bin mir aber nicht sicher wie weit Du kommst wenn Du den Grund wüsstest, der verrät Dir den Aufenthalt von Mutter und Tochter auch nicht.
Es ist ja noch nichtmal ersichtlich ob er überhaupt etwas getan hat, Hinweise und Vermutungen gibt es viel aber keine bestimmte Aussage das er es war.

Wer arbeitet 6-7 Tage die Woche, findet dann noch Zeit um so etwas durchzuplanen und um sich dann noch selbst zurichten, wofür der ganze Aufwand mit den Reitferien und Mexicourlaub, warum alles bezahlen wenn es nie stattfinden wird?

@Maine-Coon
Wenn das alles so einfach wäre, dann wäre der Fall sicher schon gelöst ;)
Aber wieviel Wahrheit steckt in den Medien? Es ist ja zum Teil auch widersprüchlich, die gr. Tochter sagt einmal der Vater war der beste Vater den sie sich hätte vorstellen können und in der nächsten Presse steht das Sie Ihm das zutrauen würde ? Jekyll und Hide? Wie soll man sich da überhaupt ein Bild machen können.


melden

Vermisste Familie aus Drage

11.10.2016 um 08:57
Guten Morgen @

Sorry , konnte nicht Posten / lesen , Telekom war Schuld ...!


Ich kann mich auch täuschen - aber - als ich damals mit der zust.Kripo sprach , erwähnte ich u.a. die verschmutzen Reifen , die 2 zerknüllten Eisbecher und die 2 Cola - Becher vor der Terrassentür.


Seine Antwort : WO- haben- sie - DAS - denn - gesehen ..? Verdutzt antwortete ich : Kennen
sie denn nicht - ihren Polizei- Aufruf / u. Pressebilder : Vermisst, Hinweis an die Polizei - Winsen ,
abgebildet - Fam.Schulze und der Dacia Sandero ( Polizei Harburg ) ..? Dort sieht man die Reifen
deutlich und die zwei Eisbecher u. die zwei Cola Becher, sah ich in der Zeitung / NDR - Bericht ..!


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

11.10.2016 um 09:06
@Boccer
Ich habe das Gefühl, dass du uns etwas interessantes mitteilen willst.
Kannst du versuchen, das irgendwie so zu formulieren, dass ich es verstehe?
Das ist nicht böse gemeint, ich versteh's nur einfach nicht. :)

Du hast also mit der zuständigen Kripo gesprochen?


melden