Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 17:56
@Lissy61
Das kann man so pauschal nicht sagen, ausschlaggebend ist nicht die Zollgröße, sondern die Rahmenhöhe.

Aber ich denke man kann davon ausgehen, daß das Rad eher ein Mädchen-/Damenfahrrad ist, aber trotzdem kann ein Mann es fahren, auch wenn es vielleicht ein wenig zu klein ist für ihn.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 18:36
Also die Reportage ist sehr emotional. Ich habe wirklich Gänsehaut bekommen.

Gewisse Parallelen könnte man ziehen.

Was mir durch den Kopf ging....in dem Video von Aktenzeichen xy sagt S.S. den Arzttermin morgens ab, weil die Tochter nicht mehr hinwollte. Jetzt mal vorausgesetzt, man konnte es anhand der Aussagen richtig rekonstruieren, wäre es denkbar, dass M.S. mit der Tochter evtl. eine Vereinbarung dahingehend hatte, dass sich beide einen schönen Tag machen und die Mutter davon nichts wissen sollte? Natürlich bei dem Kind mit einem anderen Hintergrund als bei M.S.? Hat er ihr dann vielleicht wirklich etwas gegeben und es ging ihr deshalb schlechter?

Der Mühlenteich passt für mich noch so gar nicht ins Bild mit der Entfernung. Oder wurde der von M.S. gewählte Ort (Brücke) nur symbolisch wegen dem Bezug zum Wasser gewählt?

Nach wie vor halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass beide noch leben.

Aber die Reportage über den Fall Lamm zeigt erschreckend, dass es wirklich Menschen gibt, die bis zum letzten Moment die Fassade gegenüber anderen aufrecht erhalten können. Das ist gruselig und auch traurig. Denn vielleicht hätte man zumindest die Mutter und die Kinder retten können, wenn man es erkannt hätte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 19:16
@Hexe40

Danke für den Link
Zitat von Hexe40Hexe40 schrieb:Hier könnt ihr etwas mehr über die "Entwicklung" eines erweiterten Suizid lesen.
http://www.zeit.de/2013/31/rekonstruktion-familiendrama
Eins möchte ich dazu gerne loswerden:
Es heisst immer, Menschen, die unter Depressionen leiden, sollten sich offenbaren.
Aber das ist wahrscheinlich nicht einfach, weil die Betroffenen nicht die Distanz zum eigenen Empfinden haben.
Wer beruflich im Laufrad steckt, seine Familie ernähren muss und vielleicht noch eine Hypothek bedient, kann nicht einfach aussteigen. (Betonung auf "einfach". Man kann immer.)

Darum finde ich, sollte die Umwelt klarer sehen, was mit einem Menschen in ihrer Umgebung passiert. Ihm mal sagen, dass er an vieles zu perfektionistisch heran geht.
(Ursachen und Auswirkungen des Perfektionismus sind im Artikel gut beschrieben.)
Aber jeder ist doch froh, wenn da einer ist, der sich ständig für alle krummlegt, weil er ihnen Arbeit abnimmt.

Vielleicht ging es dem Familienvater aus Drage auch so?
Ausgelaugt und erschöpft von zu viel Arbeit und in einem fatalen Moment das Gefühl, dass alles im Leben falsch war.
Ich habe hier im thrad gelesen, dass er immer für alle gesorgt hat.

Nach dem ich den Artikel gelesen habe, werde ich über die Gründe des Familienvaters nicht weiter spekulieren.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 19:37
@rechtsverdrehe

was meinst du damit, dass M. aufgrund seines Berufes in Schwierigkeiten gekommen sein könnte?

er war lagerist in einem Chemie werk...


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 19:51
Genau das meinte ich. ;-)


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 19:56
okay, da fehlt mir die Fantasie...


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 20:10
Auch in einer Chemiefabrik KANN man zur falschen Zeit am falschen Ort sein. Rein spekulativ....


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 23:15
Zitat von rechtsverdreherechtsverdrehe schrieb:Auch in einer Chemiefabrik KANN man zur falschen Zeit am falschen Ort sein. Rein spekulativ....
Du willst jetzt auf Mitwirkung von Dritter hinaus?

Schließe ich eigentlich aus, seitdem uns Hope91 darüber berichtet hat, dass er sie am Montag mehr oder weniger den ganzen Tag über über alles informierte, was er tat. Das war für mich entweder ein Hilfeschrei oder ein verstecktes Abschiednehmen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 23:27
Vielleicht wurde er bedroht? Vielleicht sieht alles deswegen so aus, als wenn die Familie gleich zurückkommt.

Wenn er bedroht wurde, hat er seine Familie vielleicht in Sicherheit gebracht und diese können sich -um die ältere Tochter nicht zu gefährden- nicht melden.

Der Fall gibt generell viel Raum zu Spekulationen. Ich möchte niemanden beschuldigen. Es sind reine Überlegungen. :-)


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 23:33
@Fyra
Das stimmt mit der Rahmenhöhe, aber das abgebildete ist einen Damenfahrad und damit können auch Männer fahren ohne weiteres. Umgekehrt wär es schon schwerer wenn eine kleine Frau mit einen Herrenfahrrad fahren will.

Nur ist ja auch in dem Fall die Frage was mit dem Herrenrad passiert ist, er hatte es ja noch benutzt zum Zigaretten holen. Aber zu Hause war es ja nicht mehr, so das er das Damenrad nehmen musste. Also musste er es ja noch später nochmal benutzt haben. Sylvia und Miri hätten dann wohl wenn sie noch weg sind, eher das Damenrad benutzt. Irgendwie kam mir ein komischer Gedanke, wenn das Damenrad da gefunden wurde wo Marco war, das dann das Herrenrad da ist wo die beiden sind. Aber keine Ahnung warum.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 23:35
@rechtsverdrehe
Ja dann wäre die ältere Tochter aber nicht in Sicherheit, sondern "die" hätten ihr dann schon auf den Zahn gefühlt und ausgequetscht.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.01.2017 um 23:52
Sind ja auch reine Überlegungen.

Aber sicher, dass die ihr auf den Zahn gefühlt hätten? Sie wohnt ja lange nicht mehr zuhause und wenn sie ein -sagen wir mal- teilweise distanziertes Verhältnis hatte, zumindest zur Mutter, war sie ja nicht direkt involviert.

Sind ja reine Spekulationen.

In diesem Falle -so traurig wie es ist- bleibt ja nichts anderes über.

Ich hoffe und ich wünsche, dass der Fall irgendwann aufgeklärt wird. Schon für die Tochter. Mit so etwas ewig zu leben, ist sicher alles andere als schön.


melden

Vermisste Familie aus Drage

06.01.2017 um 06:44
@rechtsverdrehe
Für mich ist eigentlich klar, dass sich im Hintergrund kein großer Krimi mit irgendwelchen Dritten abspielt. Wir sollten einfach mal akzeptieren, dass Marco S., der Kümmerer, wie Stefan Lamm in der Lage war, seine Familie zu töten. Was sein Motiv war, werden wir wohl nie erfahren. Aber vielleicht werden wir wenigstens erfahren, wo er Miriam und Sylvia verbracht hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.01.2017 um 08:59
Der Fall Timo Kraus hat mich jetzt auch auf eine Idee gebracht. Wer also an den Landungsbrücken in Hamburg ins Wasser fällt, wird so schnell nicht oder gar nicht gefunden. Was spricht eigentlich dagegen, dass Marco S. - falls er der Täter ist - seine Frau und Tochter an eine Stelle an der Elbe brachte, von der er wusste, dass die Strömung sehr stark war und dass ein Finden der Personen somit sehr schwierig gewesen wäre. Auch Ina K. aus Gorleben und ihr Auto wurden bis heute nicht gefunden und Andy Beyermann wurde erst nach 7 Jahren mit seinem Wagen aus der Elbe gezogen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

13.01.2017 um 09:46
@Robin76
Das hatte ich schon mal angebracht. Er könnte sie in einen uralten, nicht umgemeldeten Gebrauchtwagen verbracht und mit diesem einfach in die Elbe gefahren haben (was die fehlenden Spuren im Familien-PKW erklärt). Die werden entweder nie oder durch Zufall gefunden.

Er könnte sie auch einfach dort, wo er selbst gesprungen ist, beschwert ins Wasser geworfen haben. Würde auch reichen.

Das könnte auch die Geschichte mit den Fahrrädern berühren. Möglicherweise hat er sie gebraucht, um zum abgestellten Alt-PKW zu kommen und schließlich vom Versenkungsort zurück.


melden

Vermisste Familie aus Drage

15.01.2017 um 13:33
Hatte diese Nachricht vom 1.11.16 jemand hier mitverfolgt ?

http://www.mopo.de/hamburg/polizei/waltershof-wasserleiche-im-hafen-entdeckt-25013822


melden

Vermisste Familie aus Drage

15.01.2017 um 13:36
ja.

stellst du da einen Bezug zu Drage her @Enterprise1701 ?


melden

Vermisste Familie aus Drage

15.01.2017 um 13:39
@Ventil

Der Bezug ist generell die Elbe. Angenommen ein Mensch fällt, stürzt in die Elbe oder wird hineingeworfen. Im Jahre 2017 könnte die Wasserleiche schon sehr unkenntlich sein. Laut Bericht war sogar das Geschlecht nicht erkennbar. Die Elbe könnte im Fall Drage auch der Ort für Mutter/Tochter gewesen sein, M. sprang ebenso in die Elbe.


melden

Vermisste Familie aus Drage

15.01.2017 um 17:32
@Enterprise1701
Aber die Leiche wurde bereit im November gefunden. Ich denke mal, dass es zwischenzeitlich festgestellt worden wäre, wenn es Sylvia oder Miriam gewesen wäre. Ich gehe deshalb davon aus, dass diese Leiche nichts mit der Fam. Schulze zu tun hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

15.01.2017 um 18:29
@Robin76

Ja ich weiß, schon etwas her. Ich habe darüber keine Info mehr gefunden. Vielleicht hat jemand hier den Fund weiterverfolgt und hat weitere Informationen.


melden