Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 11:10
@tenbells
Du hast recht. ;)


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 13:27
Da hier doch Thema ist aber eigentlich doch kein Thema. Soweit ich weiß hat ein ehemaliges Mitglied von PET die Sachen gefunden, aber war zu der Zeit noch Mitglied. Die Sachen lagen dann erst beim Mitglied und wurden dort später von der Polizei abgeholt. Also war der Stand im Oktober. Aber gehört ja nicht hierher, nur wegen verdrehen von Sachen. Aber da es nun die Sachen gibt und die Polizei diese am untersuchen ist, bleibt einfach ab zu warten.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 14:00
Vielleicht sollten wir uns an dieser Stelle noch mal ins Gedächtnis rufen, was Polizeisprecher Düker zum Thema Fundstücke gesagt hat:
Wir gehen davon aus, dass die Gegenstände erst kurz vor dem Auffinden dort abgelegt wurden und nicht schon dort lagen, als die Suche nach den Vermissten begann. Die lagen dort so auffällig, dass man sie eigentlich nicht übersehen konnte.
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Gefundene-Kleidung-neue-Spur-zu-Schulzes,drage428.html vom 19.05.2017

- kurz vor dem Auffinden
- auffällig

Das sind die Stichworte, die mich ganz stark vermuten lassen, dass es sich nicht um Eigentum der Familie handelt.
Wenn es so wäre, wäre es längst kommuniziert worden, vermute ich.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 17:10
Mit Verlaub, dies würde ich auch als verantwortlicher Polizeisprecher sagen, wenn etwas übersehen wurde. Wie erklären sich manch gefundene Überreste von vermissten Personen in unmittelbaren Nähe obwohl "immer mit Großaufgebot" alles abgesucht wurde? In diesem Forum sind einige Fälle die das belegen. Leider. Ich glaube aber auch das Suchgebiete nicht 100% abgesucht werden können. Dieser Fall Drage (sofern Herr S. keine Hilfe hatte) zeigt aber auch, die Leichen können nicht zig Kilometer weit entfernt sein, weil es nicht in den Zeitrahmen passt.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 19:27
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:. Dieser Fall Drage (sofern Herr S. keine Hilfe hatte) zeigt aber auch, die Leichen können nicht zig Kilometer weit entfernt sein, weil es nicht in den Zeitrahmen passt.
Das ist ein Zeitrahmen den wir von dem Tag benannt bekamen,
an dem Fam. S. noch gesehen und gehört wurde.
Danach kommt eine große Wissen Lücke.
Und ob sie tot sind, ist auch nur eine Annahme.
Wenn Herr S. der Täter war, hatte er doch nach dem uns bekannten
Zeit Fenster, noch viel Zeit.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 20:11
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Das ist ein Zeitrahmen den wir von dem Tag benannt bekamen,
an dem Fam. S. noch gesehen und gehört wurde.
Danach kommt eine große Wissen Lücke.
Und ob sie tot sind, ist auch nur eine Annahme.
Wenn Herr S. der Täter war, hatte er doch nach dem uns bekannten
Zeit Fenster, noch viel Zeit.
Bitte um Erläuterung, das interessiert mich nun.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 20:12
Ich glaube, das ist so ein Fall ... wenn sie eines Tages gefunden werden, dann kommt "war ja klar". Es sind viele "Zufallsfaktoren" - wie bei Peggy Knobloch. Theoretisch hätte sie auch sofort gefunden werden können.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 20:17
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Bitte um Erläuterung, das interessiert mich nun.
Du bist doch absolut informiert über die bekannt gegebenen Zeitabläufe.
Aber danach, nach dem Anruf des Schwiegervaters war doch noch
sehr viel Zeit übrig.
Herr S. sagte am Telefon, das seine Frau und die Tochter schon schlafen.

Das könnte bedeuten, sie waren nicht mehr am Leben.

Es könnte auch bedeuten, sie haben sich zurück gezogen im Haus,
wollten nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Es könnte auch sein, er hat sie in der Nacht irgendwo hin verbracht,
vielleicht begraben.

Es könnte aber auch sein, sie waren nicht zu Hause und er wollte es
nur nicht sagen.

Nach diesem Anruf, da muss doch noch etwas passiert sein ?

Aber ich mag mich in meinen Überlegungen auch irren.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 21:11
Das ist unlogisch, da nach ca 2 Stunden bereits Leichengeruch entsteht, dazu gab es im Haus keinerlei Hinweise, Spuren auf irgendeine Tat. In den Autos wurden im Kofferraum auch keine Spuren festgestellt.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 22:07
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das ist unlogisch, da nach ca 2 Stunden bereits Leichengeruch entsteht, dazu gab es im Haus keinerlei Hinweise, Spuren auf irgendeine Tat. In den Autos wurden im Kofferraum auch keine Spuren festgestellt
Sorry, aber wir haben doch keinen Anhaltspunkt , wann sie gestorben sind,
falls sie gestorben sind.
Deshalb ist der Zeitrahmen indem Leichengeruch entsteht, auch gar nicht
einzugrenzen.
Wenn die Zeugin am See Recht hat, und alle wieder heim gefahren sind,
dann könnte ein anderes Denkmodell entstehen.

Am Abend des 22. July wird Herr S. noch gesehen, als er die Mülltonnen
herausstellte.
http://www.berliner-zeitung.de/panorama/mysterioeser-fall-mutter-und-tochter-aus-drage-seit-fast-einem-jahr-verschwunden-24265664

Wenn das stimmt, dann bleibt die Frage offen, wo waren die Frau und die
Tochter zu der Zeit.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 22:19
Nachtrag:
Um 19:30  wird Herr S.  ja noch beim ausfegen eines
Stalls gesehen.
Um 19:33 ruft er den Schwiegervater an.

Wo waren zu der Zeit Mutter und Tochter ?
War Herr S. tatsächlich am See ?

Die Zeugin hörte und sah nur einen Mann eine Frau und
ein Kind . Ihre zeitliche Angabe ist sehr breit.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 22:32
@Rollingdeep
Hope hatte hier geschrieben, das er an dem Tag nicht im Stall gewesen ist. Vielleicht irgendwas verdreht von der Presse. Kann evtl. der Tag davor gewesen sein, da war die Familie auf dem Reiterhof. Wenn M.S abends da hin sollte, hätte der Chef vom Hof ihn ja nicht vorher anrufen müssen, da er nächsten Tag kommen soll. Sondern hätte ihm das abends persönlich gefragt.

Ja und die Frage wo S.S und Miri waren als der Anruf kam und als er die Tonne rausstellte, das wird man wohl nie erfahren. Waren sie gar nicht mehr zu Hause angekommen, oder ist danach noch was passiert.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 23:15
@Lissy61

Du hast schon Recht, bezgl. des Anrufs vom Stallbesitzer.
Aber es kann auch sein, das der Besitzer nicht im Stall war, als
Herr S. dort fegte.

Jedenfalls hat er die Normalität bis zum herausfahren der Mülltonne
doch aufrecht erhalten.

War er wirklich mit den beiden am See, oder war es jemand anders?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 23:28
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:War er wirklich mit den beiden am See,  oder war es jemand anders?
Nun, es gab ja eine Geruchsspur.
Die Hunde haben ihn wohl gerochen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

25.05.2017 um 23:54
Wobei...@Rollingdeep ,

ich hatte mal die Vermutung geäußert, dass
Herr Schulz womöglich Hilfe hatte.
Womöglich bereits am See.

Zur Zeit tendiere ich allerdings wieder in die Richtung,
dass Mutter und Tochter noch leben könnten.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

26.05.2017 um 01:08
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:ich hatte mal die Vermutung geäußert, dass Herr Schulz womöglich Hilfe hatte.Womöglich bereits am See.Zur Zeit tendiere ich allerdings wieder in die Richtung,dass Mutter und Tochter noch leben könnten.
Wie kommt dein Wankelmut zustande?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

26.05.2017 um 03:09
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das ist unlogisch, da nach ca 2 Stunden bereits Leichengeruch entsteht, dazu gab es im Haus keinerlei Hinweise, Spuren auf irgendeine Tat. In den Autos wurden im Kofferraum auch keine Spuren festgestellt.
Das Problem ist..... Herr S. konnte doch am Teich nicht ausschließen, dass ihm Menschen entgegenkommen auf dem Weg zum Auto. Also selbst, wenn er Mutter und Tochter dort nur betäubt hätte - niemals hätte er sich sicher sein können, diese unbemerkt über so einen langen Weg zu seinem Auto zu befördern.... oder gibt es von dem Punkt, wo die Leichenspürhunde die Spur verloren, noch eine Möglichkeit die Personen vielleicht durch den Wald zu tragen zu einer Straße?

Und hätten das die Hunde dann nicht erschnüffeln können, da die Personen noch lebten? öÖ

Ich begreife einfach die Situation nicht.... oder lag an der Stelle bereits ein Paddelboot und er hat sie rüber? Das ist doch alles absurd.... er hätte doch in jedemfall bemerkt werden können......

Erklärt mir mal bitte einer, wie er Mutter und Tochter "unbemerkt" von der Stelle am See wegbekam - und zwar bitte ohne Aliens? ^^


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

26.05.2017 um 07:35
Zitat von QuastenflosserQuastenflosser schrieb:Erklärt mir mal bitte einer, wie er Mutter und Tochter "unbemerkt" von der Stelle am See wegbekam - und zwar bitte ohne Aliens? ^^
Genau das denke ich auch, was Du in Deinem Post geschrieben hast.

Erstens die Gefahr dort am See gesehen zu werden, dann dieses knappe Zeitfenster.
Wer fährt an einen See, der so weit entfernt liegt um evtl. ein klärendes Gespräch
zu führen. Da ist die lange Anreise im Auto schon ein Krampf.

Kann es nicht eher so sein, das er mit seinem Fahrrad in den Stall fuhr, und sie
mit dem Auto und Kind zum See, um sich dort mit X zu treffen?

Waren die Handys ausgeschaltet um nicht erreicht zu werden, in einer Situation
wo man ungestört sein wollte.

Angeblich waren die Handys später, als die Polizei ins Haus ging, angeschaltet dort.


@ -Leela-

Ich kann Deinen Wankelmut gut verstehen, mir geht es zur Zeit nicht anders.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

26.05.2017 um 09:09
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Kann es nicht eher so sein, das er mit seinem Fahrrad in den Stall fuhr, und sie
mit dem Auto und Kind zum See, um sich dort mit X zu treffen?
Dann hätte der Hund aber doch nicht die Spur von Marco S. erschnuppert und weshalb hätte Miriam dann sagen soll: "Papa, lass das." oder so ähnlich. Zu Mr. X wird sie ja kaum Papa gesagt haben. Weshalb hätte Silvia sich mit ihrer Tochter am See mit Mr. X treffen sollen, ein paar KM von ihrer Tochter entfernt? Ihre Tochter hätte ja wie es der Teufel mag zufällig zur selben Zeit dort einen Spaziergang machen und sie mit Mr. X ertappen können. So eine Version ergibt für mich keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

26.05.2017 um 09:33
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Dann hätte der Hund aber doch nicht die Spur von Marco S. erschnuppert und weshalb hätte Miriam dann sagen soll: "Papa, lass das." oder so ähnlich. Zu Mr. X wird sie ja kaum Papa gesagt haben. Weshalb hätte Silvia sich mit ihrer Tochter am See mit Mr. X treffen sollen, ein paar KM von ihrer Tochter entfernt? Ihre Tochter hätte ja wie es der Teufel mag zufällig zur selben Zeit dort einen Spaziergang machen und sie mit Mr. X ertappen können. So eine Version ergibt für mich keinen Sinn.
In meiner Erinnerung, war von den Spuren der Suchhunde nur bekannt, das die Spur von
Frau S. , hin aber nicht zurück führte.
Die Aussage der Zeugin und deren Wiedergabe in den Medien, sehe ich nicht so starr.
Letztlich wurde ihre Aussage ernst genommen, weil der Spitzname der älteren Tochter
gefallen war. Aber das von ihr angegebene Zeit Fenster war sehr lang, also hatte sie keine
normale Erinnerung. Denn wie viel Stunden muss sie an dem See verbracht haben.
Diese Zeit Differenz, die sie angab, muss doch jeden stutzig machen.

Wie sollten Spaziergänger Frau S. und ihre Tochter so weit weg von daheim
erkennen? Dort war sie für einheimische Menschen eine Fremde.
Für ein Treffen mit X, ist dieser Ort gut gewählt.

Was ergibt einen Sinn ? Das muss sich jeder selber fragen. Bisher ergaben die bekannten
Fakten alle keinen Sinn.

Die ältere Tochter hält ihren Stiefvater nicht für einen Mörder.
Ein erweiterter Suizid beruht auf der " Tatsache " das Herr S. Selbstmord begangen hat.

Vieles in diesem Fall hängt in der Schwebe und ist in der Interpretation von
der persönlichen Einstellung, zu den bekannt gegebenen Informationen, in
Abhängigkeit.


3x zitiertmelden