Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.453 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

19.05.2017 um 14:30
ich bin da ganz bei @-Leela-


da hat sich wohl jemand einen scherz mit den Hobbyermittlern erlaubt🙃

ob das wirklich lustig ist?

ne, aber Humor ist, wenn man trotzdem lacht.


melden

Vermisste Familie aus Drage

19.05.2017 um 16:41
Zitat von QuastenflosserQuastenflosser schrieb:Sollten die Kleidungsstücke NICHT von der Familie Drage stammen, dann hat sich da jemand einen ganz üblen und makaberen Scherz erlaubt.
Wieso sollte jemand das tun? Sehe ich vor allem nach so langer Zeit keinen Sinn drin.
Es sei denn, wie hier als Gedanke geäußert, um die Hobbyermittler zu vera..... . Aber auch das wäre schon wirklich weit hergeholt und würde ja auch voraussetzen, dass jemand genau wusste, wo und wann sie auf die Suche gehen.
Das wäre in beiden Fällen sehr dreist und pietätlos. 
Egal wie blöd oder albern man diese Leute findet und ihnen eins reindrücken will vielleicht, man würde doch dabei auch an die Hoffnung bei den Angehörigen denken, die zu Unrecht geschürt wurde. 

Ich vermute die Sachen wurden aus anderen Gründen dorthin verbracht (z.B. illegale Altkleiderentsorgung, unbrauchbarer Rest vom Diebesgut eines Taschenklaus etc.) Denn sonst müsstem sie ja schon aus Gepäck der Frauen stammen. 20 Teile tragen zwei Frauen ja nicht am Körper an einem warmen Sommertag, dass sie also von den möglichen Leichen stammen, halte ich für unwahrscheinlich... vor allem wären sie ja nicht alle zusammen dort und gleichzeitig angespült woreden. 


melden

Vermisste Familie aus Drage

19.05.2017 um 16:46
Die ältere Tochter der vermissten Frau Schulze äußerte hier im Thread, dass jemand die Sachen identifiziert haben will, den sie als glaubwürdig einstuft.

Beitrag von Hope91 (Seite 623)


melden

Vermisste Familie aus Drage

19.05.2017 um 17:02
Naja aber wenn das an die Polizei gemeldet wurde,  von der Person der sie identifiziert hat. LT. HET soll es ja die Mutter von Miri,s Feundin gewesen sein. Dann kann es ja kein Scherz sein, warum sollte die Mutter sowas behaupten, wenn es nicht stimmt. Das würde ja keinen Sinn machen. Und die ältere Tochter fand diese Person so wie Leela schrieb auch glaubwürdig, das heißt sie kannte sie auch. Also war es Hope bekannt wer die Sachen indentifiziert hat. Vielleicht hatte Miri diese Hose an un den Stern haben sie zusammen bebastelt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

19.05.2017 um 17:15
Ich gehe davon aus, dass die "Zeugin" wahrscheinlich nur gesagt hat, dass es möglich ist, dass es Miris Hose sein könnte... Geht man mal davon aus, dass der Stern z.B. in der Schule gefertigt wurde, dann dürfte es von diesen Exemplaren ja einige geben. Und der Artikel aus dem NDR macht meiner Meinung nach schon ziemlich deutlich klar, was die Ermittler von dem spektakulären "Fund" des HET halten ...


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.05.2017 um 18:20
Ja aber selbst wenn sie gesagt hat wahrscheinlich zu 90 % z.B.  dann muss die Polizei der Sache nachgehen. Es wär ja ein möglicherweise zutreffender Fall und um eben aus zu schließen das es nicht so ist müssen sie schon untersuchen. Also wie immer Geduld haben. Was mir aufgefallen war das das Hope91 nicht mehr nach S.S und Miri sucht, jedenfalls ist die Seite "Mama, wo bist du" nicht mehr da.


melden

Vermisste Familie aus Drage

21.05.2017 um 09:47
Tanja Gräffs Überreste lagen auch nahe dem Vermisstenort und sie wurde erst nach lamger Zeot gefunden. Warum sollte es bei Silvia und Miri anders sein...


melden

Vermisste Familie aus Drage

21.05.2017 um 11:51
@Laempy

Ja, irgendwo müssen sie ja sein...
Aber mit besonderer Dringlichkeit scheint das LKA den Fall nicht zu behandeln, wenn die Klamotten da schon seit Anfang des Jahres liegen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

22.05.2017 um 02:00
Interessante Ansätze... illegale Altkleiderentsorgung? Traue ich der Familie jetzt so gar nicht zu. Kann aber ja sein. Die Kleidung wurde übrigens exakt drei Kilometer vom Haus der Drages gefunden. Quelle: BILD

Ich habe mir bei Google Maps mal die Umgebung angeschaut - da gibt es soviele Gräben und Gewässer, ich bezweifle, dass die Polizei dies alles abgesucht hat.

Gehen wir davon aus, die Kleidung stammt von Frau und Tochter... 20 Stücke sollen es sein... ich versuche es mal zu erklären... da wären dann 4 Socken, 4 Schuhe, 2 Slips, 2 BHs, sind wir schon bei 12 ... 1 kurze Hose, 1 Rock, 1 Hemd, 1 Bluse ... wären 16 Stücke ... 2 leichte Jäckchen... Halstuch.... es wäre also definitiv möglich, dass diese 20 Stücke von den vermissten Personen stammen. @smallfletcher

Das hieße, der Täter hätte die beiden Opfer nackt bestattet, vergraben... Frage in die Runde? Was hat das für eine besondere Aussage, wenn man jemanden z.B. nackt vergräbt?

Danach hat der Täter die Kleidung in einen Koffer oder eine Tüte gepackt und irgendwo in ein Gewässer entsorgt... im Prinzip passt das schon alles.... nur sagt die Polizei, es sähe so aus als wäre die Kleidung dort drappiert worden vor nicht allzu langer Zeit.... sehr mysteriös alles.

Es gibt ja auch die Theorie, Mutter und Tochter seien noch am Leben und untergetaucht - vielleicht mit einem anderen Mann. Auch bei diesem Szenario frage ich mich dann, wieso sie dort ihre alten Klamotten entsorgt haben sollten? Mach doch auch keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

22.05.2017 um 06:59
Nicht die Schules. Im Falle der illegalen Entsorgung natürlich jemand anders.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 21:47
Zitat von QuastenflosserQuastenflosser schrieb:Frage in die Runde? Was hat das für eine besondere Aussage, wenn man jemanden z.B. nackt vergräbt?
Wenn man NUR diese Aussage betrachtet und alles andere ausblendet, könnte man fast davon ausgehen, das hier ein Sexualdelikt vorlag. Ansonsten fällt mir psychologisch kein anderer Grund ein.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 22:04
Zitat von smallfletchersmallfletcher schrieb:Nicht die Schules. Im Falle der illegalen Entsorgung natürlich jemand anders.
Die Sachen sollen ja lt. Polizei noch nicht lange da gelegen haben.
Nun bleibt die Frage offen, wer und warum hat man sie so nah am Haus
der S. abgelegt.
Gehören sie überhaupt zu der Fam. S. .

A Ein/mehrere Täter
B Ein Scherzbold, der sich lustig machen will
C Menschen die Aufmerksamkeit wollen

Ich würde abwarten, und dem ganzen noch keine Bedeutung beimessen.
Die Polizei gibt sich sehr überzeugt, das es Sachen sind, die nicht
der Fam. S. zu zuordnen sind.

Ich warte erst einmal auf weitere Berichte der Polizei.
Mögliche Schlüsse aus der Auffindung sollte man noch nicht ziehen.

Jemand hier im Thread schrieb sehr gut, warum er nicht an einen Selbstmord
von Herrn S. glaubt. Das war alles sehr schlüssig für mich.
Vor allen Dingen, das er wohl unmöglich mittig auf der Brücke stand, um
sich das Gewicht umzubinden. Das dauert seine Zeit, und die Gefahr, das ein
Autofahrer vorbeikommt, ist sehr hoch.
Auch ein Mensch der sich umbringen will, schützt seine Hände eigentlich nicht
mit Handschuhen.

Ähnliches hatte man im Fall Sattler aus HH - Harburg. Er lebte fußläufig nur 3 Minuten
von der Wohnung des verurteilten Maskenmann entfernt.
Er soll sich auch mit Gewichten verschnürt haben, und im Sprung noch in den
Kopf geschossen. Klasse Leistung, da fehlt mir auch der Glaube.
Die Waffe wurde nie gefunden.


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 22:12
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Ähnliches hatte man im Fall Sattler aus HH - Harburg. Er lebte fußläufig nur 3 Minutenvon der Wohnung des verurteilten Maskenmann entfernt.Er soll sich auch mit Gewichten verschnürt haben, und im Sprung noch in denKopf geschossen. Klasse Leistung, da fehlt mir auch der Glaube.Die Waffe wurde nie gefunden.
oh man...das wurde tatsächlich als Selbstmord zu den Akten gelegt??? Habe davon noch nie gehört


melden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 22:23
@Siegessicher
Hier ist der Thread

Ulrich Sattler, Der Tote aus der Elbe


melden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 22:27
@tenbells


danke, doch davon habe ich gelesen in der Zeitung. Wohne ja in der Gegend. Der Mann ohne Umfeld und frisch renovierter Wohnung. Extrem komisch.

Da kann man mal sehen, dass es Fakten gibt, die kann man sich nicht zusammenreimen. Dieser Fall ist ja ähnlich gelagert.


melden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 22:33
@Rollingdeep
Ob nun 3 Kilometer nah sind ober nicht, darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein. Nah wär für mich paar 100 Meter.
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Vor allen Dingen, das er wohl unmöglich mittig auf der Brücke stand, um
sich das Gewicht umzubinden. Das dauert seine Zeit, und die Gefahr, das ein
Autofahrer vorbeikommt, ist sehr hoch.
Wenn er da nicht alleine gewesen, sondern 1 oder 2 Personen mehr auf der Brücke um ihn fest zu schnürren und runter zu werfen und das Fahrrad hinterher wäre ja nicht weniger auffällig das Autofahrer Gestalten gesehen haben könnten und warum sollten sie das Fahrrad auch noch von zu Hause mitnehmen, das könnten ja Nachbarn sehen. Auto fährt vor, M.S rein, Fahrrad rein, Gurte rein.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 22:44
Zitat von Lissy61Lissy61 schrieb:Auto fährt vor, M.S rein, Fahrrad rein, Gurte rein.
Da die Spanngurte lt. Polizei eindeutig aus dem Besitz des Herrn S. stammen,
ebenso das Fahrrad, ist das ein Knackpunkt in der " Mordtheorie " .
Über dieses Fahrrad gibt es ja einiges zu lesen.
Soweit ich weiß, ist Herr S. häufig mit einem Fahrrad zu dem Stall gefahren,
wo er arbeitete.

Mir fällt es auch sehr schwer an die Zeugin am See zu glauben.
Wenn die sich mal nicht im Datum geirrt hat.
Da stimmt der Zeitplan hinten und vorne nicht.


melden

Vermisste Familie aus Drage

23.05.2017 um 23:18
Ich glaube auch nicht an die Zeugin am See. Kann aber natürlich auch
Keine Fakten dagegen anbringen. Jedenfalls ist diese bei ganz vielen hier unantastbar.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.05.2017 um 09:24
Dummerweise wurden aber die Spuren der Familie am See nachgewiesen. Und warum ? Weil es diese Zeugenaussage gibt. Und dummerweise gibt es genau in diesem Zeitfenster das Zeitloch der Handys im Haus-Wlan.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.05.2017 um 10:52
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Dummerweise wurden aber die Spuren der Familie am See nachgewiesen. Und warum ? Weil es diese Zeugenaussage gibt. Und dummerweise gibt es genau in diesem Zeitfenster das Zeitloch der Handys im Haus-Wlan.
@Enterprise1701
@HansAlbers
@Rollingdeep

...und wir dürfen nicht vergessen, dass die Ermittler den Besuch des Sees
tatsächlich auf diesen Tag festgelegt haben. Das hat seine Gründe.
Immerhin wurde es so auch so im AktenzeichenXY gezeigt und
an der Gestaltung der Beiträge arbeitet die Polizei schließlich mit.
Und wie @Enterprise1701 schon schrieb, genau in dieser Zeitspanne waren die Handys ausgeschaltet.
Weiterhin darf nicht vergessen werden, dass kurz nachdem die Leiche des Vaters auftauchte,
verlautbart wurde, man habe im Haus einen Hinweis gefunden,
dass es sich um einen sogenannten "erweiterten Suizid" handele.
Keine Blutspuren, kein Leichengeruch - aber irgendwas, ob es ein Schriftstück
oder irgendetwas anderes war, hat darauf hingedeutet, dass auch
Mutter und Tochter höchstwahrscheinlich nicht mehr leben.

Natürlich. Alles kann - nix muss.

Zu den Fundstücken südlich von Drage bin ich nach wie vor gespaltener Meinung.
Einerseits denke ich, wenn dringend davon ausgegangen werden müsste,
dass die Sachen der Familie gehörten, wüsste die Öffentlichkeit bereits davon.
Andererseits kann ich mir vorstellen, dass die Ermittler die Info zurückhalten,
um eventuelles Täterwissen nicht preiszugeben. Und dann kann ich mir gut vorstellen,
dass man die Hobbyermittler - von denen klar ist, dass sie in der Gegend suchen - verkackeiern wollte.


1x zitiertmelden