Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 09:48
@-Leela-

Das hast Du sehr gut alles aufgeführt, finde ich jedenfalls.
Alles kann - nichts muss.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Noch hat man keine Toten gefunden, und deshalb ist es immer
noch eine Variante, das sie noch leben könnten.

Bei mir gärt immer noch die Selbstmordtheorie von Herrn S. im Magen.

Ich habe mich noch einmal kundig gemacht, wie stark der Autoverkehr
auf der Brücke auch des Nachts ist.
Die Gefahr da gesehen zu werden ist erheblich, wenn man davon ausgeht,
das es doch gedauert haben muss, sich das Teil von der Absperrung zu
holen usw. usw. .
Und diese Handschuhe, die machen mich doch nachdenklich.
Wenn er den Entschluss fasste, dann musste er ja wissen, das diese
Absperrung auf der Brücke war, und er sich dann so einen Fuß
umschnallen wollte.

Wie ich schrieb, es muss starke familiäre Probleme gegeben haben, die
nicht im materiellen Bereich zu finden sind.

Behauptet wird hier nichts, aber über mögliche Varianten nachgedacht.
Das ist doch der Sinn eines Forums.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 10:35
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Bei mir gärt immer noch die Selbstmordtheorie von Herrn S. im Magen.
Das ist z.B. etwas, worüber ich mir absolut keine Gedanken mache, weil es für mich Suizid war. Sogar der Stieftochter fiel es auf, dass er anders war. Er schrieb - ich glaube am Montag - SMS, die sie irgendwie stutzig machten, weil er in der Regel nicht über alles berichtete, was der Tag so brachte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 11:03
Ich persönlich schliesse nicht aus, das es Selbstmord gewesen sein könnte,
aber so wirklich glaube ich da nicht dran. Auch daran das M. S. die beiden getötet hast
wirft bei mir gr. Zweifel auf. Für mich kommt evt. auch eine 3 Person in Frage.....nur wer?!
Oder S. S. ist wirklich geflüchtet. Dieses Gefühl habe ich die ganze Zeit und es hat sich noch nicht geändert.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 11:04
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Ich bin genervt, nicht aggressiv und das ganz einfach weil du Sachen bringst, die schon längst zigmal durchdiskutiert wurden. Gibt mal die Suchfunktion ein, dann wirst du sehen.
Und das ausgerechnet von dir. ;) Wenn ich mir so deine Lieblingsthreads in der Krimirubrik ansehe, machst du es doch nicht anders. Wenn was einschläft, dann bringst du doch auch gerne zigmal durchdiskutiertes wieder nach oben.
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Alles kann - nichts muss.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Ja, leider. Dieses "alles kann, nichts muss" wird immer gerne gebracht, wenn man nicht weiterkommt und die eigenen Phantasien übers Ziel hinaus schießen. Wenn alles sein kann, landen wir irgendwann bei Ufos und einer Entführung durch Aliens.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 11:13
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Und das ausgerechnet von dir. ;) Wenn ich mir so deine Lieblingsthreads in der Krimirubrik ansehe, machst du es doch nicht anders. Wenn was einschläft, dann bringst du doch auch gerne zigmal durchdiskutiertes wieder nach oben.
Rollingdeep schrieb:
Ja, bringe ich. Aber dann sind es Fälle, die ich kenne.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 13:18
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Ja, bringe ich. Aber dann sind es Fälle, die ich kenne.
Ok. Ich notiere :note: Kenne ich Fälle, dann darf ich auch alles was schon mal durchgekaut wurde erneut zur Sprache bringen, Hauptsache der Thread geht nicht unter. Es ist ja auch lustig sich ständig im Kreis zu drehen, wenn man nichts anderes vor hat. Kenne ich die Fälle nicht, dann sollte ich mich in dieser Beziehung zurückhalten. Diese Logik erschließt sich mir zwar nicht, aber gut. Jeder wie es ihm beliebt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 13:20
Wenn ich mich kurz einmischen darf... danke. :)
Zitat von CariettaCarietta schrieb:dann bringst du doch auch gerne zigmal durchdiskutiertes wieder nach oben.
Das ist doch vor allem in der Krimirubrik normal.
Viele User - da nehme ich mich nicht aus - bauen eine gewisse Verbindung zu manchen Fällen auf.
Da wird überlegt, konstruiert, verbunden und wieder verworfen.
Man leidet mitunter sogar mit und schaut sich die Web-News an ob es in dem Fall was neues gibt.
Da wird dann auch hin und wieder mal ein Thread wieder angeschoben, damit er nicht in Vergessenheit gerät.
Ist doch okay.

Und, @Carietta , es gibt User/innen, die kommen nur in Threads um rumzustänkern. ;)
Aber davon ist @Robin76 weit entfernt.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 13:25
@-Leela-

Ja, es ist okay. Aber dann sollte man auch neuen Usern das Recht lassen, Überlegungen anzustellen. Auch wenn sie schon mehrfach durchgekaut wurden. Man kann ja darüber diskutieren, aber muss nicht gleich genervt sein. Man kann es auch überlesen. Wo ich das gerade schreibe, ich sollte mich wohl auch daran halten.

:note: Nicht mehr zum stänkern kommen, sondern überlesen und die Klappe halten. :D


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 13:29
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:Aber davon ist @Robin76 weit entfernt.
Dankeschön. Genau so ist es auch, man baut einen Bezug auf und will nicht, dass ein Thread in Vergessenheit gerät.

@Carietta
Ich lasse einem neuen User auf jeden Fall seine Gedanken. Oft bringt ja gerade eine neuer User neue Ideen ein. Aber wenn man eben das Gefühl hat, dass ein User den Fall nicht mal richtig kennt und ihm von allen Seiten erklärt werden muss, was eigentlich genau Sache ist, dann nervt es wirklich.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:21
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Ich lasse einem neuen User auf jeden Fall seine Gedanken. Oft bringt ja gerade eine neuer User neue Ideen ein. Aber wenn man eben das Gefühl hat, dass ein User den Fall nicht mal richtig kennt und ihm von allen Seiten erklärt werden muss, was eigentlich genau Sache ist, dann nervt es wirklich.
Ich bedaure aufrichtig, wenn ich Dich nerve. Das lag nie in meiner Absicht.
Sorry, wenn ich mich einmal vertan habe in Bezug auf die Handyauffindung.
Nimm es doch leicht, wenn ich andere Gedankengänge habe als Du.
Auch manch leitende Kommissare mit langjähriger Erfahrung, sprechen von ihrem
Bauchgefühl .
Zu der Entfernung der Zeugin am See habe ich recherchiert.
Sie muss sehr nah dran gewesen sein. Bei verschiedener Lautstärke einer
Unterhaltung sind das nur 5 - 100m.
Auch stört es mich, das in ihrer Sichtung ein Zeit Fenster von 18- 21 Uhr
angegeben worden ist. Wohnt die Zeugin direkt am See? Führte sie ihren Hund
spazieren? Diese Fragen beschäftigen mich sehr. Hat sie wirklich genau an dem Tag
die Familie S. gesehen.
Trotz vieler Aufrufe gab es keine weiteren Zeugen für die besagte Zeit und den
Ort.
Die Erfahrung hat gezeigt, das in vielen Zeugenaussagen nur ein Teil Wahrheit
steckte.
Und wie andere hier schon fragten, was war es für ein Kosename der gefallen ist.
Einer, den tausende auch haben, oder ein sehr ausgefallener Name.
Auf all diese Fragen gibt es zur Zeit leider keine Antwort.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:24
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb: Hat sie wirklich genau an dem Tag
die Familie S. gesehen.
Wird sie wohl, sonst würde die Polizei dies nicht als Fakt betrachten. Du musst doch nur das Ausschlussverfahren einsetzen. Wenn irgendein Familienmitglied oder alle an einem anderen Tag da oder dort gesichtet wurden, dann bleibt nur noch dieser besagte Mittwoch übrig und vielleicht gab es bei der Zeugin auch irgendeine Begebenheit, an der sie sie den Tag genau festlegen konnte.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:37
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Wird sie wohl, sonst würde die Polizei dies nicht als Fakt betrachten. Du musst doch nur das Ausschlussverfahren einsetzen.
Fakt ist, das die Polizei jedem Hinweis nach gehen muss.
Fakt ist, das Spürhunde an einer Stelle am See, Spuren aufnahmen,
wobei nur die Spur von Herrn S. zurück führte.
( Was alles nicht an einem Tag gewesen sein muss )
Nun gibt es zur Mühle hin auch einen befahrbaren Weg,
von der K28, Holmer Weg, ist es der Kirchweg , dann Theistorf
dann zur Mühle und weiter auf der Straße zum Mühlenteich,
nach Seppensen. ( Oder umgekehrt von Seppensen aus ) .
Irgendwie müssen Mutter und Tochter ja weggekommen sein.
Ich vertraue da sehr den Hunden, auch wenn es schon mal Irrtümer gab,
so ist ihre Zuverlässigkeit doch sehr hoch.
Wenn es Fakt ist, das die Zeugin sich nicht im Datum irrte, dann ist
es auch Fakt, das nur der Vater zurück zum Parkplatz ging.
Ein Ausschlussverfahren ist uns hier doch gar nicht möglich, da wir
viel zu wenig Informationen haben.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:39
Ich dachte immer Hopes Spitzname wäre Bine, da sie ja Sabine heißt und ein User sie hier auch so ansprach.
Kann natürlich falsch sein.
Sollte ihr Spitzname jedoch wirklich Bine sein, dann ist er keinesfalls außergewöhnlich, so nennt man doch Viele.
Allerdings denke ich, dass die Polizei genau geprüft hat und die Sichtung nicht nur an dem Spitznamen fest machte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:41
Spitzname hin oder her.

Es gab eine Fährte. Die Hunde haben die Familie erschnüffelt.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:44
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:Spitzname hin oder her.Es gab eine Fährte. Die Hunde haben die Familie erschnüffelt.
Also ich finde es schon wichtig, ob es ein sehr außergewöhnlicher Spitzname war oder nicht.

Ja, die Hunde haben die Familie erschnuffelt, aber den Zeitpunkt wann die Familie da war,
konnten sie uns leider nicht benennen.

In anderen Fällen, z.B. die Göhrde Morde, gab es einige Zeugenaussagen, die nach 25 Jahren
alle wieder zurück genommen worden sind, seitens der Kripo.
Dies ist nur ein spezieller Fall, wo man dann völlig neu nachdenken musste.

Deshalb mag man mir verzeihen, das ich es nicht so ganz mit Zeugenaussagen habe,
und diese immer wieder hinterfrage, weil sich dann andere Szenarien entwickeln
lassen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:47
Bezüglich Spitzname, wäre der nahe liegen Bine, oder Binchen. So werden die oft genannt im Freundes- und Familienkreis. Nur diesen Namen hatte die Zeugin nicht gehört, sondern einen anderen den wir nicht wissen. Nur die gr. Tochter sagte ja das dieser Spitzname nur von den 3. gesagt wurde. Zu Hause bekommt man oft mal einen anderen Namen weg, der nicht geläufig ist. Sei es man wird Brummelbär genannt z.B. und dieses hat die Zeugin gehört. Dann ist die Frage wieviel Brummelbären es noch gibt und die dann auch an dem besagten da waren am Teich die auch eine solchen Namen benutzen.

Bezüglich Hunde, die haben erschnüffelt das die 3. am Teich waren. Die Spur von M.S führte weiter. Die Spur der beiden endete, es nun manchmal so das dich Hunde zu mal auch Zeit vergangen war nicht immer zuverlässig sind. Fakt ist ja das die beiden dort nicht in den Teich gefallen sind, sonst hätte man sie gefunden. Also müssen sie dort wieder weg gegangen sein.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:51
Zitat von Lissy61Lissy61 schrieb:Also müssen sie dort wieder weg gegangen sein.
Oder Mutter und Tochter sind in ein Auto gestiegen, siehe oben, meine
Weg Beschreibung.
Dann hätte man auch eine Tür zuschlagen gehört.
Vielleicht musste Herr S. ja das Fahrzeug holen,  weil eine der beiden
nicht mehr laufen konnte oder wollte.
Oder es war doch noch ein Mr. X im Spiel.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 14:55
Zitat von RollingdeepRollingdeep schrieb:Oder Mutter und Tochter sind in ein Auto gestiegen, siehe oben, meine
Weg Beschreibung.
Dann hätte man auch eine Tür zuschlagen gehört.
Vielleicht musste Herr S. ja das Fahrzeug holen, weil eine der beiden
nicht mehr laufen konnte oder wollte.
Ja das wäre eine andere Möglichkeit, das in ein Auto gestiegen sind, aber nicht in das Familienauto. Die Zeugin hatte ja einen Knall gehört, Luftballon oder Autotür kurze Zeit später. M.S ist ja noch um den Teich gelaufen ca. 20 Minuten. Wenn er nur das Auto holen wollte, weil die beiden nicht mehr laufen können, wäre er ja den Weg zurück gegangen ca. 5 Minuten.


melden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 15:06
@Lissy61
Fakt ist ja das die beiden dort nicht in den Teich gefallen sind, sonst hätte man sie gefunden
Das ist mMn ein Trugschluss. Ein Körper der in einen Teich mit einer meterdicken Schlickschicht fällt taucht nicht mehr auf. Die Verwesung wird deutlich verlangsamt und die entstehenden Gase erzeugen nicht genügend Auftrieb um den Körper an die Oberfläche zu bringen.
Die Polizei kam mit ihrem Sonarboot nicht in alle Bereiche des Teichs und wollte diesen deswegen ablassen. Dies war aber aus technisch bzw. logistischen Gründen nicht umsetzbar.
Ich erinnere auch noch daran, dass sich die Leichenspürhunde am Teich interessiert zeigten.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

28.05.2017 um 15:14
Zitat von HerculePoirotHerculePoirot schrieb:Das ist mMn ein Trugschluss. Ein Körper der in einen Teich mit einer meterdicken Schlickschicht fällt taucht nicht mehr auf.
Hast Du bedacht wie wenig Gewicht die beiden hatten?
Es sind auch nicht nur Sonar Boote gefahren, sondern auch Boote
mit speziellen Leichenspürhunden, die Leichen im Wasser aufspüren
können. Siehe Fall des HSV Mannes in HH.

Eine Begründung die für mich klar nachzuvollziehen war gab es in
Hinblick auf das Wasser ablassen des Teiches nicht.
Diesen Schritt, hätte man immer noch gehen müssen.
Warum nicht ist die Frage.


melden