Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

12.724 Beiträge, Schlüsselwörter: Panama, Fotos Zeiten, Froon + 4 weitere

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 03:25
Trotz der Streitereien/Sticheleien (ich nenne es jetzt einfach mal so) fand ich dennoch viele Diskussionsbeiträge, die gestern gepostet wurden und die ich jetzt nachgelesen habe, interessant. Mein Bild, wie es gewesen sein könnte, verdichtet sich besser.

Noch eine kurze Bemerkung zu einem kleinen Detail. Einige wundern sich darüber, dass die BHs im Rucksack waren. Also ich finde es ganz normal, dass wenn man irgendwo lange alleine verweilt/liegt, v.a. wenn es einem auch noch schlecht geht, dass man sich den BH auszieht (solange keine fremden Menschen in der Nähe sind), einfach weil es unbequem ist. Und wo tue ich den am Besten hin, wenn ich in der Wildnis bin, damit er am nächsten Morgen oder überhaupt später noch da ist? In den Rucksack.
Es gibt natürlich interessantere Fragen zu dem Fall als diese.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 10:29
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Ich kann mir ein abstuerzen von Beiden vorstellen,wenn es einen Wetterumschwung am ersten spaeten Nachmittag gab. Ploetzlicher starker Regen, Schlamm, Geroell,da kann sowas bestimmt passieren.
Lisanne hatte ja einen Truemmerbruch in ihrem Fuss,der hoechstwahrscheinlich durch einen Sturz verursacht worden ist.
Kris vermutlich eine Kopfverletzung.
Wie sollten sie dann von diesem Felsen wegkommen, stell ich mir sehr schwierig vor.
Wenn man sich die Bilder ansieht, dann finde ich den Felsen jetzt nicht extrem klein.
Ein User hat versucht ,die Bilder zusammen zulegen.Da sieht man moeglicherweise die Felsenwand dahinter.
Beitrag von lucyvanpelt (Seite 626)

Das ist eine sehr gute Fotomontage. Ich deute Regentropfen von oben. Ich verstehe es trotzdem nicht, warum immer nur Nachts fotografiert ? Bei Tageslicht würden die Fotos mit Umgebung besser wirken. Welchen Sinn hat das Foto der Haare mit Blitzlicht in der Dunkelheit ?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Sollte es mehr Fotos geben, dann werden die, die sie nicht veröffentlichen schon ihre Gründe haben, warum nicht.
Alternativ gibt es einfach keine.

Solche Fotos macht man, um Dinge oder Menschen zu identifizieren oder um einen Vorgang zu belegen. Wenn der bloße Augenschein genüg, um etwas festzustellen, dann macht man ziemlich sicher keine Fotos mehr.
Da den Auffindern und Ermittler offenbar klar war, dass der Rucksack offenbar einiges an Witterungs- und Umweltbedingungen ausgehalten hatte, keinerlei Verdachtsmomente auf ein Verbrechen vorlagen, es auch für Ermittlungen nicht unbedingt nötig war, zu erheben, wie lange der Rucksack nebst Kamera im Wasser gelegen wäre, genügte das offensichtlich.
Das ist mir zu einfach. Der Öffentlichkeit wurden bewusst Inhalte vom Rucksack gezeigt. Natürlich lässt ein äußerlicher Zustand auf Elektrogeräte Rückschlüsse ziehen. Ist es sinnvoller intime Dinge wie einen BH zeigen oder nicht doch eher eine Kamera ? Wenn Akkus oder Batterien mit Wasser in Verbindung kommen gehen sie kaputt und es entstehen chemische Prozesse. Es lässt sich nachweisen ob die Kamera tatsächlich lange im Wasser gewesen ist oder ob der Rucksack kurzzeitig dort abgelegt wurde weil er woanders gefunden wurde. Ich rede hier nicht von Verdachtsmomenten, es geht allein um den Zustand dieser Sachen. Es entsteht auch kein Pietätschaden gegenüber Kris oder Lisanne. Hier wird fleissig diskutiert und diese Fotos würde eher helfen. Denn eines ist sicher, wenn beispielsweise die Fotokamera keine äußerlichen Einflüsse aufweist, dann kann der Rucksack durchaus dort abgelegt wurden sein, weil er ganz woanders gefunden wurde. Der Körper von Lisanne bzw Kris muss ja doch irgendeine Kraft wie Wassermassen, Starkregenfälle durch die Kraft im Fluss komplett auseinandergerissen wurden sein ! Am Hüftknochen sind keine Hautrückenstände. Ich stelle mir das wie in einem Schleudergang einer Waschmaschine vor. Jemand findet dann den Rucksack und alles ist trocken und scheinbar sehr ordentlich. Und genau an diesem Punkt interessiert mich einfach der optische Zustand der Handys und Kameras. Und ja der Eindruck hilft. Die Körper sind total zerschmettert, der Rucksack dazu an einer anderen Stelle gefunden. Keine großen Körperteile wurden gefunden. Wenn man sich das Foto vom Rucksack betrachtet: der sieht in einem Topzustand aus. Keine Schlammspritzer , nichts.


2x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 10:37
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das ist eine sehr gute Fotomontage. Ich deute Regentropfen von oben. Ich verstehe es trotzdem nicht, warum immer nur Nachts fotografiert ? Bei Tageslicht würden die Fotos mit Umgebung besser wirken. Welchen Sinn hat das Foto der Haare mit Blitzlicht in der Dunkelheit ?
Es gibt ein Interview von Lisanne ihrem Bruder. In der besagten Nacht hatte ein Suchtrupp in dem Tal sein Nachtlager. Tagsueber hat ein Hubschrauber nach ihnen gesucht, die Beiden hoechstwahrscheinlich ihn gehoert.
Sie wussten ,dass nach ihnen gesucht wurde. Ihr Bruder vermutet, die jungen Frauen haben irgendetwas von dem Suchtrupp in der Nacht mitbekommen und versucht mit Blitzlicht auf sich aufmerksam zu machen. Deswegen sind die Fotos fast alle noch oben fotografiert.
Der Bruder vermutet auch,dass sie sich die ganze Zeit an der gleichen Stelle an einem Flussbett ,verunfallt durch einen Sturz, aufgehalten haben. Keine Chance hatten,da wegzukommen.
Zitat von Mysteryhexe22Mysteryhexe22 schrieb:Beitrag von Theheist (Seite 118)

Hier steht übrigens ebenfalls, er ist sich sicher das sie die Suchmannschaften gehört haben. Da kann man also wirklich von Lichtsignalen ausgehen und ich muss einem Beitrag von mir selber widersprechen. Jetzt ist für mich die Sache auch klar und die Fotos dienten nicht, um einen Punkt wiederzufinden.



1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 10:37
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ich verstehe es trotzdem nicht, warum immer nur Nachts fotografiert ?
@Enterprise1701
Könnte es sein, dass sich die beiden in der Nacht aus den Augen verloren haben?
In der Nacht war die Angst sicher größer, als tagsüber. Die Nacht ist im Freien gefährlicher, ausserdem sieht man nichts, was zusätzlich ängstigt

Vielleicht war versucht worden mit den Blitzen (und lauten Rufen), die Freundin zurückzulotsen?


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 12:38
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Das klingt fuer mich nach post mortem.
Ob postmortem oder doch noch kurz unmittelbar vor dem Tod oder gleichzeitig lässt sich forensisch nicht genau fest machen. Bei Knochen sogar schwerer als bei andren Verletzungen mit Einblutungen.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 12:43
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ob postmortem oder doch noch kurz unmittelbar vor dem Tod oder gleichzeitig lässt sich forensisch nicht genau fest machen. Bei Knochen sogar schwerer als bei andren Verletzungen mit Einblutungen.
Mir ging es eigentlich hauptsaechlich darum, ob ueberhaupt jemand eine serioese Quelle zu diesem Beckenbruch hat. Hatte ich schon einmal nachgefragt und bis jetzt ist keine gepostet worden. Kennst du da eine aussagekraeftige Quelle diesbezueglich ?


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 12:46
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Mir ging es eigentlich hauptsaechlich darum, ob ueberhaupt jemand eine serioese Quelle zu diesem Beckenbruch hat.
Ach so.Hatte ich missverstanden.
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Kennst du da eine aussagekraeftige Quelle diesbezueglich ?
Leider auch nicht.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 13:05
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:In der besagten Nacht hatte ein Suchtrupp in dem Tal sein Nachtlager. Tagsueber hat ein Hubschrauber nach ihnen gesucht, die Beiden hoechstwahrscheinlich ihn gehoert.
Sie wussten ,dass nach ihnen gesucht wurde. Ihr Bruder vermutet, die jungen Frauen haben irgendetwas von dem Suchtrupp in der Nacht mitbekommen und versucht mit Blitzlicht auf sich aufmerksam zu machen. Deswegen sind die Fotos fast alle noch oben fotografiert.
Der Bruder vermutet auch,dass sie sich die ganze Zeit an der gleichen Stelle an einem Flussbett ,verunfallt durch einen Sturz, aufgehalten haben. Keine Chance hatten,da wegzukommen.
@lucyvanpelt
Wenn es so gewesen ist, schlimmst mögliches Ereignis. Die Blitzlichtfotos würden zu dieser Theorie passen.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 13:22
Über den Fall bin ich zufällig auf YT gestoßen.
Nun lese ich hier, dass ein Turnschuh im Fluss mit Fuß gefunden wurde.
Kann man anhand dessen nicht herausfinden, wie dieser abgetrennt wurde? Beispielsweise Tierbiss, mittels einer Waffe, Abriss etc.?


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 13:41
Zitat von HalinkaHalinka schrieb:Nun lese ich hier, dass ein Turnschuh im Fluss mit Fuß gefunden wurde.
Kann man anhand dessen nicht herausfinden, wie dieser abgetrennt wurde? Beispielsweise Tierbiss, mittels einer Waffe, Abriss etc.?
Es war wohl ein glatter Abriss, unklar ist ob im Fluß oder am Fluß gefunden.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 14:02
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Es war wohl ein glatter Abriss, unklar ist ob im Fluß oder am Fluß gefunden.
Echt? Ich dachte, Tierfraß.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 14:05
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich dachte, Tierfraß
Und ich dachte Tierfraß würde genauso ausscheiden wie "Werkzeuge", da keinerlei Spuren an den Knochen gefunden wurden :ask:

Man blickt ja gar nicht mehr durch :(


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 14:13
Zitat von Jacksy24Jacksy24 schrieb:Und ich dachte Tierfraß würde genauso ausscheiden wie "Werkzeuge",
Also, ich meinte ja, Tierfraß bis zum Schuh. Schuh und Fuß hätten sie dann liegen gelassen.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 14:25
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Also, ich meinte ja, Tierfraß bis zum Schuh
Achso, ja das kann sein. Aber hätte man das in der Gerichtsmedizin nicht feststellen können?


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 14:42
Die Frage stelle ich mir nämlich auch, ob man das nicht hätte feststellen können.
Und auch, ob das erst postmortem passiert ist oder lebend.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

18.10.2020 um 16:44
Zitat von HalinkaHalinka schrieb:Die Frage stelle ich mir nämlich auch, ob man das nicht hätte feststellen können.
Und auch, ob das erst postmortem passiert ist oder lebend.
Das ist ein sehr interessanter Bericht ueber diesen Fall.
Wenn du weiter Informationen moechtest, wuerde ich dir empfehlen die Beitraege von @Theheist zu lesen. Da sind auch viele Berichte uebersetzt worden.
https://www.allmystery.de/ng/mposts?start=100&user=141271&thread=122930&no_uh=&query=
Zitat von TheheistTheheist schrieb am 07.04.2016:„rettungsteam war nah dran an den beiden vermissten frauen lisanne froon und kris kremers.“

ein suchteam, dass in den ersten tagen nach dem verschwinden von kris kremers und lisanne froon 2014 in panama an der suche nach den frauen beteiligt war, war offenbar nur ein paar hundert meter entfernt zu den beiden frauen.
das sagt peter froon, vater von lisanne, in einer dokumentation die donnerstag ausgestrahlt wird. die frauen waren in diesem moment wahrscheinlich noch am leben.

laut froon haben die rettungshunde ein signal abgegeben im gebiet, in welchem später überreste und gegenstände der vermissten gefunden wurden. „normal schlagen die hunde an, wenn sie etwas wahrnehmen/wittern, nur haben sie damals nicht eindeutig reagiert („gezweifelt“)“, so froon weiter in der dokumentation.
die führer der hunde haben den vater später wissen lassen, dass es ihnen immer noch leid tut, dass sie damals nicht [in diese richtung] weiter gesucht haben. „wenn man karten begutachtet dann sind das auf jeden fall keine kilometer“, so froon „da geht es eher um ein paar hundert meter.“ die frauen lebten da vermutlich noch, da ihre handys noch tage später benutzt wurden.

kris und lisanne verschwanden am 1. April 2014 während einer wanderung im panamaischen dschungel in der nähe von boquete. erst monate später werden einzelne knochenreste gefunden, die bestätigen, dass beide frauen tot sein müssen.
fast ein jahr später, im märz 2015, ließen die familien von kris und lisanne verlautbaren, dass die beiden sehr wahrscheinlich verunglückt sind. dies taten sie aufgrund der untersuchung von eines teams von forensischen spezialisten.
das team stütze sich unter anderem auf eine analyse des gebiets, wo überreste und persönliche gegenstände der frauen gefunden wurden.

in der doku sagen die eltern von lisanne, dass es jetzt auch forensische beweise gibt für die theorie, dass den zwei freundinnen während ihrer wanderung ein unglück passiert ist. für die eltern steht damit fest, dass die frauen im panamaischen dschungel verunglückt sind. das NFI bestätigt, dass am linken fuß von lisanne mehrere knochenbrüche gefunden wurden. diese müssen entstanden sein, solange sie noch lebte, durch stumpfe, mechanische gewalteinwirkung – das deutet auf einen sturz hin.

“es war eine ernorme überraschung, als mitarbeiter des NFI bei uns zuhause den abschlußbericht erklärten. erst im letzten moment wurde uns gesagt, dass zusätzlich etwas neues entdeckt wurde. nämlich, dass knochen in lisannes fuß gebrochen waren. weiter wurde uns noch erklärt, dass diese brüche nicht entstanden wären, hätte man sie irgendwo hinunter geworfen wurde”, so vater froon.

laut den eltern von lisanne haben panamaische ermittler obendrein festgestellt, dass lisanne eine knochenhautentzündung hatte. das könnte daraufhinweisen, dass sie nach den knochenbrüchen noch mehrere tage gelebt hat.
doch muss mit einiger vorsicht mit dieser schlußfolgerung umgegangen werden, wie pathologe frank van der goot sagt. er reiste voriges jahr anläßlich der letzen, großen suche mit einem team von forensischen spezialisten nach panama. “die spur, die gefunden wurde, kann auch auf ein phänomen hinweisen, dass bei ungeübten wanderern auftritt, die sich übernehmen. das kann man auch bei teilnehmern der “vierdaagse”* [siehe link unten] beobachten.”



3x zitiertmelden