Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

12.733 Beiträge, Schlüsselwörter: Panama, Fotos Zeiten, Froon + 4 weitere

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:24
Zitat von menarimenari schrieb:Laut der Familie gab es keine Botschaft,
Was mir jetzt dazu auch noch einfällt: Sie könnte sich ja durchaus auch die Hand verletzt haben, und konnte daher kaum noch tippen.
menari schrieb (Beitrag gelöscht):Du bist der Einzige hier,
Leseverständnis? Es gibt jede Menge hier, die die Unfallsthese für wahr halten.
Abgesehen davon sind Ad Hominem Angriffe stets ein Zeichen, dass jemand sachlich nichts zu bieten hat und obendrein unhöflich.
Unterlass sie einfach.
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:der ethnischen Bevölkerung ansehen
Was, bitte, ist eigentlich mit "ethnischer Bevölkerung" gemeint?
SGarcia schrieb (Beitrag gelöscht):Und Du musst nicht meinen, nur weil deutsche Polizistensöhne, chinensiche Studentinnen töten und die ermittelende Polizei Vertuschungen betreibt, dass alle Länder die gleiche Gangart haben.
Oder alle deutschen Polizisten.
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:Kapiere nicht, warum da manche Leute son Affen draus machen.
Weil das das Einzige ist, das sie haben, um ihre bereits im Vorfeld unwahrscheinliche These zu stützen.
Wo es keine Fakten für eine These gibt, müssen eben welche zurecht gebogen oder erfunden werden, und aus völlig normalen, harmlosen Umständen werden dann die unwahrscheinlichsten Indizien für die unwahrscheinlichsten These.

Du wenn dieser Thread nicht geschlossen wird, dann wird es auch so weiter gehen.. Es wird immer wieder mal wer mit der Mordthese aufschlagen.

@Moriaty, sag mal was dazu.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Das ist schon kurios, dass es von den elektronischen Geräten keine Fotos gibt. Der Zustand der Geräte würde ja einiges aussagen.
Durchaus, nur geht es eigentlich nicht beteiligte Personen nichts an. Es mag durchaus Fotos für die Akten davon geben, aber warum sollten die einem breiterem Publikum zugänglich gemacht werden?
Nur weil wir uns dafür interessieren, heißt nicht, dass die Behörden Interesse an unserem Interesse hätten oder verpflichtet wären, uns mit Infos zu füttern.


4x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:27
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Leseverständnis? Es gibt jede Menge hier, die die Unfallsthese für wahr halten.
Stimmt, aber die meinen eben nicht alle, dass sie die Wahrheit für sich gepachtet haben und nur darauf bezog ich mich.
Vielleicht solltest du selbst mal an deinem
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Leseverständnis?
arbeiten.

Im Übrigen
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Abgesehen davon sind Ad Hominem Angriffe stets ein Zeichen, dass jemand sachlich nichts zu bieten hat und obendrein unhöflich.
sehe ich das ganz genauso wie du und habe deswegen ausdrücklich dazu aufgefordert, diese Angriff gegen alle, die eben eine andere Meinung als die Unfalltheorie vertreten endlich zu unterlassen.

Ich kann sehr gut damit leben, wenn Leute die Unfalltheorie vertreten. Nicht aber, wenn man alle anderen deswegen als "borniert" oder sonstwas bezeichnet.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:28
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Was, bitte, ist eigentlich mit "ethnischer Bevölkerung" gemeint?
Ich vermute, es ist die indigene Bevölkerung gemeint, aber vielleicht kann @SGarcia da ja noch Licht ins Dunkel bringen.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:33
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Durchaus, nur geht es eigentlich nicht beteiligte Personen nichts an. Es mag durchaus Fotos für die Akten davon geben, aber warum sollten die einem breiterem Publikum zugänglich gemacht werden?
Nur weil wir uns dafür interessieren, heißt nicht, dass die Behörden Interesse an unserem Interesse hätten oder verpflichtet wären, uns mit Infos zu füttern.
Erkläre das bitte deutlicher. Die BHs und mehr wurde gezeigt. Aber erlektronische Geräte nicht. Fotos der Aufnahmen wurden veröffentlicht. Knochenfunde, der Fuss etc..deine Antwort ist schon sonderbar.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:35
@menari
Da wuerde mich jetzt interessieren, wie du bei einem Gewaltverbrechen die Nachtfotos erklaerst.
Diese sind hoechstwahrscheinlich alle an der der gleichen Stelle entstanden und wuerden ja vermutliche Taeter erst recht anziehen.
Fliehen konnten sie in der Nacht nicht, da ist es stockdunkel, kommt man ohne Taschenlampe keine paar Meter ohne zu stuerzen.
Blitzlicht als wegausleuchten funktioniert auch nicht, weil man davon geblendet wird und erst recht nichts sieht.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:35
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Es mag durchaus Fotos für die Akten davon geben, aber warum sollten die einem breiterem Publikum zugänglich gemacht werden?
Nur weil wir uns dafür interessieren, heißt nicht, dass die Behörden Interesse an unserem Interesse hätten oder verpflichtet wären, uns mit Infos zu füttern.
@off-peak

Genau so ist es.
Im Gegenteil sind viele Fotos an die Öffentlichkeit gelangt, die die Öffentlichkeit nichts angehen und pietätlos sind.
Ich denke an die Knochenfragmente.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:39
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Erkläre das bitte deutlicher.
Sollte es mehr Fotos geben, dann werden die, die sie nicht veröffentlichen schon ihre Gründe haben, warum nicht.
Alternativ gibt es einfach keine.

Solche Fotos macht man, um Dinge oder Menschen zu identifizieren oder um einen Vorgang zu belegen. Wenn der bloße Augenschein genüg, um etwas festzustellen, dann macht man ziemlich sicher keine Fotos mehr.
Da den Auffindern und Ermittler offenbar klar war, dass der Rucksack offenbar einiges an Witterungs- und Umweltbedindungen ausgehalten hatte, keinerlei Verdachtsmomente auf ein Verbrechen vorlagen, es auch für Ermittlungen nicht unbedingt nötig war, zu erheben, wie lange der Rucksack nebst Kamera im Wasser gelegen wäre, genügte das offensichtlich.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:44
@frauzimt

Ich verstehe durchaus die Neugier Unbeteiligter, gehöre ja selbst dazu, lege ihnen und uns Allen aber gerade deshalb nahe, sich klar darüber zu sein, was die eigentliche Arbeit von Behörden und Helfern ist. Und halt zu akzeptieren, dass sie uns nicht alles verraten, oder eben auch einfach nicht mehr Infos da wären.
Ist Sache, aber nicht zu ändern, und ziemlich sicher auch keine Vertuschung.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:46
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Da wuerde mich jetzt interessieren, wie du bei einem Gewaltverbrechen die Nachtfotos erklaerst.
Diese sind hoechstwahrscheinlich alle an der der gleichen Stelle entstanden und wuerden ja vermutliche Taeter erst recht anziehen.
Fliehen konnten sie in der Nacht nicht, da ist es stockdunkel, kommt man ohne Taschenlampe keine paar Meter ohne zu stuerzen.
Blitzlicht als wegausleuchten funktioniert auch nicht, weil man davon geblendet wird und erst recht nichts sieht.
Zitat von menarimenari schrieb:Abgesehen davon weiß ich weiterhin nicht, was ich bei Kris und Lisanne für eine Theorie vertreten soll. Vermutlich tendiere ich ebenfalls zu einem Umfall. Es gibt einiges, was dafür spricht. Aber eben auch einiges dagegen.
Ich bin relativ überzeugt davon, dass die Fotos von Lisanne gemacht wurden und zwar zu dem Zweck, die Suchmannschaften auf sich aufmerksam zu machen.

Aber was ist danach mit Lisanne passiert? Nach 8 Tagen verhungert man noch nicht. Ich kenne Leute, die solange gefastet haben und dennoch arbeiten waren und Sport gemacht und ihrem normalen Leben nachgegangen sind. Wasser schien sie ja gehabt zu haben.
Selbst wenn sie nicht laufen konnte, wieso ist sie nicht auf Knien irgendwohin gekrochen, am Fluss entlang oder so? Aber wenn ihr Fuß einen Trümmerbruch hatte, dann hatte sie vielleicht noch mehr schwere Verletzungen?
Dann vielleicht noch eine Infektion? Durch das Wasser oder die Moskitos oder ein anderes giftiges Tier? Eine Blaseninfektion ist auch nicht unwahrscheinlich. Dennoch finde ich es unzufriedenstellend, dass das meiste von ihnen nicht gefunden wurde.

Aber ich habe mir auch nochmal die Fotos vom Ausblick auf den Berg vorgenommen, wo teilweise behauptet wird, die seien zu unterschiedlichen Zeiten gemacht worden, habe die alle nebeneinander gelegt und Positionen und Winkel vergleichen und bin nun der Meinung, dass die Fotos schon alle zur gleichen Zeit gemacht worden sein können und auch gemacht wurden.
Ich möchte das nochmal richtig aufbereiten, wenn ich damit fertig bin, dann poste ich es nochmal.

Ich finde halt, solche Spekulationen lassen sich besser widerlegen, indem man schaut, worauf sie beruhen und sie sachlich widerlegt, da habe ich mich zu Beginn zu sehr mitreißen lassen.


2x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:51
@frauzimt
Das kann man so nicht sagen, klar mögen manche Fotos aus, ich sage es mal bewusst, deutscher Sicht pietätlos erscheinen, aber spanische und hispanisiche Medien (oder generell auf dem Nord-und Südamerikanischen Kontinent) deutlich weniger "zensiert", als es in Deutschland der Fall ist und Fakten, Funde und auch Täter werden nicht verfremdet oder verdeckt dargestellt. Besonders stark ist mir das aufgefallen, als der Germanwings Absturz geschah und Spanien und Deutschland gleichermaßen berichteten, hielten die deutschen Medien Namen usw zurück und formulierten lange im Konjunktiv, hingegen die spanische Presse und Medien deutlicher waren und auch zügig unverpixelte Bilder und Roß und Reiter nannten.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:52
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ist Sache
Muss natürlich "ist schade" heißen, konnte ich aber nicht mehr rechtzeitig editieren, weil die Tauben dazwischen kamen. ;)


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:55
Zitat von menarimenari schrieb:ber was ist danach mit Lisanne passiert? Nach 8 Tagen verhungert man noch nicht. Ich kenne Leute, die solange gefastet haben und dennoch arbeiten waren und Sport gemacht und ihrem normalen Leben nachgegangen sind. Wasser schien sie ja gehabt zu haben.
Selbst wenn sie nicht laufen konnte, wieso ist sie nicht auf Knien irgendwohin gekrochen, am Fluss entlang oder so?
Hast du dir mal Bilder von den Fluessen angeschaut. Da kommt man mit einem Truemmerbruch im Fuss auch liegend und kriechend nicht von der Stelle. Sie haette ja erstmal den Fluss queren muessen.Sie sassen hoechstwahrscheinlich unterhalb an einem Steilhang auf einem Stein fest, vor ihnen der Fluss, dahinter eine Wand. Wie sollte sie sich da mit ihren Verletzungen, ausser dass sie in den Fluss faellt, wegbewegen ?
Es war Anfang der Regenzeit, eine Flutwelle nach dem letzten einschalten des Handys ( 11 Tage )und sie hatte keine Chance mehr.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 15:59
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Genau so ist es.
Im Gegenteil sind viele Fotos an die Öffentlichkeit gelangt, die die Öffentlichkeit nichts angehen und pietätlos sind.
Ich denke an die Knochenfragmente.
Das see ich ganz genauso wie du und kann überhaupt nicht verstehen, wieso man so etwas veröffentlicht. Vielleicht aus einem Bedürfnis heraus, dass man zeigen möchte "Wir verheimlichen nichts. Ihr bekommt alle Informationen, die wir haben."?
Sowas könnte ich mir vorstellen.

Die Behörden mussten sich ja einiges an Kritik auch aus dem eigenen Land gefallen lassen. Das wird für sie vielleicht auch nicht so leicht zu ertragen gewesen sein.

Sollte es wirklich ein Unfall gewesen sein, hätte man vielleicht auch nicht damit gerechnet, dass in den folgenden Wochen und Monaten die große Internetdetektivgemeinde kommt und jedes kleinste Fitzelchen an Informationen versucht in Erfahrung zu bringen und zu kombinieren. Das hat die Behörden vielleicht selbst überrascht.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 16:00
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Hast du dir mal Bilder von den Fluessen angeschaut. Da kommt man mit einem Truemmerbruch im Fuss auch liegend und kriechend nicht von der Stelle. Sie haette ja erstmal den Fluss queren muessen.Sie sassen hoechstwahrscheinlich unterhalb an einem Steilhang auf einem Stein fest, vor ihnen der Fluss, dahinter eine Wand. Wie sollte sie sich da mit ihren Verletzungen, ausser dass sie in den Fluss faellt, wegbewegen ?
Es war Anfang der Regenzeit, eine Flutwelle nach dem letzten einschalten des Handys ( 11 Tage )und sie hatte keine Chance mehr.
Ich kann mich an kein Foto erinnern, wo man das so darauf sieht. Das ist ja nur eine Vermutung. Und wenn sie an so einem Ort die 11 Tage festsaßen, wie ist dann der Rucksack dahin gekommen, wo er gefunden wurde?


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 16:02
@alle
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:Es ist ja nicht bekannt, wo Lisanne starb, wann sie starb und wie lange sie den Rucksack bei sich hatte, wann der Rucksack ins Wasser gefall
Es ist zumindest bekannt, dass sie (sogar weit) vor der Stelle, wo ihr Fuss und ihre Knochenreste lagen, gestorben sein muss.
Und gemessen von dieser Stelle bis zum Fundort des Rucksacks hat man die Strecke, in der der Rucksack im Wasser gelegen sein muss.
Dann kann man es zeitlich ungefähr berechnen. Der Rucksack kann nämlich nicht z.B. heute in einen Bach fallen und morgen 10 km weiter weg gefunden werden. Denn er kann nur höchstens die Strecke zurücklegen, die die Fliessgeschwindigkeit des Wassers beträgt. Eher weniger, denn oft bleibt so ein schwimmender Gegenstand hängen (Wurzeln, Steine, Wasserverwirbelungen). Maximale Fliessgeschwindigkeit erreicht ein Wasser nur, wenn das Gefälle sehr hoch ist und Masse von hinten nachdringt. Das wäre der Fall bei sehr starken Regenfällen an den Berghängen des Nebelwaldes. Diese fanden aber nicht 24 Stunden an jedem Tag statt, wie Du selber gepostet hast.
Und wenn der Rucksack in einem Reisfeld gefunden wurde.....ist er dort angeschwemmt worden bei einem Wasserhochstand und dort liegen geblieben als das Wasser versickerte. Passiert auch nicht über Nacht.
Ganz besonders nicht in der Regenzeit!
Der Rucksack ist aber eines schönen Morgens gefunden worden, am Tag davor sei er noch nicht dagewesen. Also muss er vorher noch im Wasser geschwommen sein, mit der Strömung gekommen sein.
Wenn man das also alles berücksichtigt, muss der Rucksack längere Zeit im Wasser verbracht haben. In einem Gebirgsbach mit vielen Steinen!


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 16:08
Zitat von menarimenari schrieb:Ich kann mich an kein Foto erinnern, wo man das so darauf sieht. Das ist ja nur eine Vermutung. Und wenn sie an so einem Ort die 11 Tage festsaßen, wie ist dann der Rucksack dahin gekommen, wo er gefunden wurde?
Ich interpetiere die Nachtfotos so, die Ermittler uebrigends auch.
Jetzt koennte ich schreiben, ob du die nicht mitgelesen hast, aber ich lasse es.
Der Rucksack ist irgendwann spaeter von dem Fluss mitgerissen worden, weil sie ihn wahrscheinlich erhoet gelagert haben und er durch Tiere oder Sturm in den Fluss viel.
Beschreibe mir doch bitte deine Version ,wie es abgelaufen ist, dann verstehe ich es bestimmt besser.


3x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 16:14
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Ich interpetiere die Nachtfotos so, die Ermittler uebrigends auch.
Jetzt koennte ich schreiben, ob du die nicht mitgelesen hast, aber ich lasse es.
Der Rucksack ist irgendwann spaeter von dem Fluss mitgerissen worden, weil sie ihn wahrscheinlich erhoet gelagert haben und er durch Tiere oder Sturm in den Fluss viel.
Natürlich interpretieren die das so, weil es super zu ihrer Theorie passt. Auf den Fotos sieht man aber nicht annähernd sowas wie einen Fluss. Man sieht nur die Steine oder Bäume. Die Steine können steil aber auch flach gewesen sein. Das weiß niemand.
Wenn jemand aber echte Anhaltspunkte oder Argumente dafür hat, dann gerne her damit.


1x zitiertmelden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

17.10.2020 um 16:49
Zitat von lucyvanpeltlucyvanpelt schrieb:Der Rucksack ist irgendwann spaeter von dem Fluss mitgerissen worden, weil sie ihn wahrscheinlich erhoet gelagert haben und er durch Tiere oder Sturm in den Fluss viel.
Wie ich bereits sagte, halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass der Rucksack in einem Fluss mitgerissen wurde und dabei die darin enthalten Sonnenbrillen völlig unbeschädigt geblieben sind.


2x zitiertmelden