Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.12.2016 um 23:03
Was fuer Baeume gibt es dort im Grenzgebiet? Sind das ueberwiegend Laubbaeume? Oder Nadelwald/Mischwald?

@Menedemos

Ja, es spricht nur eines fuer ein Gewaesser, naemlich dass man sie noch nicht gefunden hat. Aber sie koennten auch abseits der gewoehnlichen Route nach Hause vom Weg abgekommen sein und in einem Waldstueck gelandet sein. Vielleicht haben sie sich verfahren? Oder sie wollten ganz woanders hin, und nicht nachhause?

Ich glaube weiterhin, dass sie sich verfahren haben, weil sie eventuelle Grenzkontrollen (und damit auch Alkoholkontrollen) an den ueblichen Grenzuebergaengen umgehen wollten.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

18.12.2016 um 00:17
AnnaKomnene schrieb:Ich glaube weiterhin, dass sie sich verfahren haben, weil sie eventuelle Grenzkontrollen (und damit auch Alkoholkontrollen) an den ueblichen Grenzuebergaengen umgehen wollten.
Ja, vielleicht. Aber sie müssten dann schon gewaltige Umwege in Kauf genommen haben. Was zudem auch die Möglichkeit, irgendwo kontrolliert zu werden, wiederum gesteigert hätte. Gerade die tschechische Polizei, ich spreche aus Erfahrung, postiert sich auch gerne an Stellen, wo so gut wie nie jemand vorbeikommt. Ich weiß nicht, ob die Polizisten das tun, um selbst eine möglichst ruhige Nacht zu verbringen. Ich bin jedenfalls schon einmal auf einem regelrechten Waldweg kontrolliert worden. Als wir dann zum Entsetzen der Beamten dort tatsächlich langfuhren, mussten sie unseren Fahrer notgedrungen pusten lassen...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

18.12.2016 um 12:44
Was ist, wenn die beiden wirklich verunfallt sind, jedoch mehr im Landesinneren und gar nicht in der Nähe von Vissy Brod?! ... was ist, wenn die beiden vielleicht irgendjemanden kennengelernt haben und denjenigen dann nach Hause gebracht haben (z. B. 30 km nordlich von Vissy Brod) und dann auf dem Rückweg verunfallt sind und der Hubschrauber dieses Gebiet dann gar nicht mehr mit bedacht hat?! ... ich glaube persönlich nicht an ein Verbrechen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass man bei zwei jungen Männern mit altem Auto eine fette Beute vermuten könnte...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

18.12.2016 um 13:01
AnnaKomnene schrieb:Ich glaube weiterhin, dass sie sich verfahren haben, weil sie eventuelle Grenzkontrollen (und damit auch Alkoholkontrollen) an den ueblichen Grenzuebergaengen umgehen wollten.
vl könnten einheimische etwas dazusagen, wie realistisch es ist, dass es dort an der grenze wirkliche "grenzkontrollen" gibt!
abseits von solchen grenzkontrollen müssten die beiden ja ohnehin "überall" mit polizeikontrollen rechnen, als leute aus der gegend, kannten sie vl solche hotspots, aber die könnte man kurz lokal umfahren.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.12.2016 um 18:16
Es gibt dort überhaupt keine Grenzkontrollen mehr, man fährt einfach über die Grenze und merkt nur, dass das Handy sich ins tschechische Netz einwählt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.12.2016 um 18:43
@Kottan

darauf wollte ich hinaus!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 08:52
@osttimor
Meines Erachtens wollten die beiden auch nicht unbedingt eine Grenzkontrolle umfahren, sondern vielmehr eine sporadische allgemeine Verkehrskontrolle. Diese klassische Grenzkontrolle war, zumindest für mich, gar nie ein Thema. Auch wenn ich noch immer von einem Unfallszenario ausgehe, mit jeder erfolglosen Suche, und jedem verstrichenen Monat, sinkt dessen Wahrscheinlichkeit.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 11:07
Was ist denn jetzt eigentlich mit dem Nachtclub Monaco in Vissy Brod? Diese Lokalität wurde hier schonmal von einem User angesprochen... wurden da evtl. Fotos gemacht oder gab es dort zum besagten Zeitpunkt eine Kamera, die die beiden evtl. aufgezeichnet haben könnte?!...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 11:19
@Fricki
Das war ich. Würde mich auch nach wie vor interessieren und wäre meiner Meinung nach ein logischer Schritt, dies zu überprüfen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 11:45
Was ist denn mit dem Blue Casino direkt hinter der Grenze vor dem eigentlichen Ort.
Ich empfinde diesen Ort als hoch interessant. Ich glaube ich wäre da mal hingefahren bei Langeweile um 2 Uhr morgens.
Man kennt doch so Abläufe im Freundeskreis der eine will noch feiern der andere nicht und dann einigt man sich auf die nächste Alternative für ein Bier und ein bißchen Glücksspiel vll. Auch nur gucken . So hätten wir es früher gemacht und das erste nach der Grenze ist halt das Blue Casino


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 14:17
Fricki schrieb:wurden da evtl. Fotos gemacht oder gab es dort zum besagten Zeitpunkt eine Kamera, die die beiden evtl. aufgezeichnet haben könnte?!...
Bei Kameraaufnahmen gibt es nur eine sehr kurze Speicherdauer.
Da müsste man auf Privatpersonen hoffen die eventuell Fotos in den Lokalen gemacht haben, was aber um diese Uhrzeit auch nicht allzu wahrscheinlich ist.
Selbst würde man diese 2 erkennen müsste eine Begleitung ausgemacht werden nur in der Nähe sich aufhalten genügt wahrscheinlich nicht.
Ein Straftat wird wohl nicht fotografiert worden sein, der Zeuge der Beide gesehen hat ist sehr wichtig er sagte nichts über eine Begleitung... "Er hat 2 fröhlich wirkende Männer gesehen in der Nähe von ihrem Auto"
Die Uhrzeit wurde in XY mit 2 Uhr angegeben aber ich glaube es ist 4Uhr gemeint, dann könnten sie auf dem Weg wieder nach Hause zu fahren gewesen sein (Wahrscheinlichste)
oder sie gingen noch in andere Lokale oder fuhren gar noch in einen anderen Ort, es würde zumindest erklären warum Suchaktionen so erfolglos blieben.
Sie wollten erst gar nicht selbst von Zuhause fahren sondern versuchten mehrmals ein Taxi zu bekommen wahrscheinlich wegen Alkohol, möglich das sie nach Vyssi erstmal nicht noch betrunkener zurück fahren wollten und suchten sich ein abgelegenen Platz zu schlafen um wieder fahrtüchtig zu werden.

Leider gibt es für nichts nach 4 Uhr Anhaltspunkte.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 14:57
Hier mal ein Beispiel, dass es durchaus vorkommen kann, dass ein Auto im Wald verunfallt:

http://www.feuerwehr-neuerburg.de/index.php/news/10-einsatzberichte/121-pkw-verunfallt-mitten-im-wald

Und so vermute ich es in diesem Fall "leider" auch... irgendwann wird das Wrack mit den beiden durch Zufall gefunden werden... die erfolglose Suche mit dem Hubschrauber könnte evtl. auch auf nicht gründliches Absuchen zurückzuführen sein...


melden
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 16:33
@viklund
viklund schrieb:or
Meines Erachtens wollten die beiden auch nicht unbedingt eine Grenzkontrolle umfahren, sondern vielmehr eine sporadische allgemeine Verkehrskontrolle.
Durch die 0,0 Promillegrenze im tschechischem Strassenverkehr wäre solch eine Überlegung warscheinlich. Oder wird bei Ausländern da gelegentlich auch mal ein Auge zugedrückt?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 23:47
Fricki schrieb:Und so vermute ich es in diesem Fall "leider" auch... irgendwann wird das Wrack mit den beiden durch Zufall gefunden werden...
Von dem bin ich auch immer ausgegangen das ihr Auto durch Zufall entdeckt wird.
Im Frühling wenn die Natur aufblüht, Menschen spazieren gehen, Förster sich um die Natur kümmern.
Sommer wenn Touristen kommen, Kanu fahren im Fluss oder Schwimmen gehen und Wandern.
Herbst Pilzssaison wofür geworben wird in Vyssi da hatte ich die größten Hoffnungen.
Mittlerweile sind 4 Jahreszeiten vergangen und Menschen waren überall aber niemand ist etwas aufgefallen oder hat etwas gemeldet.
Schlimm für die Angehörigen.
Daraus würde ich schließen... das Auto muss am ehesten wo sein wo niemand es bemerkt Grund von See/Fluss oder abseits der Straße in unzugänglichem Gebüsch weil da niemand hinkommt und es keine Ziele, Gründe gibt sich dort aufzuhalten, oder irgend welche Aktivitäten durchzuführen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.12.2016 um 23:53
@Jairo

Ja, und mit diesen Ausschlusskriterien kommt man wahrscheinlich auch weiter. Welches Gebiet sieht so aus?

Es wuerde mich nicht wundern, wenn sie sich hoffnungslos verfahren haetten. Sie hatten getrunken, und sie waren uebermuedet, und vielleicht haben sie nach einer Abkuerzung gesucht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 08:17
@Jairo
Jairo schrieb:Die Uhrzeit wurde in XY mit 2 Uhr angegeben aber ich glaube es ist 4Uhr gemeint
Du sprichst von dem Augenzeugen, der um 02:00 zwei Männer mit Mühlviertler Dialekt in Vyšší Brod gesehen haben will. Dahingehend wird wohl angenommen, es könnte sich um die beiden handeln. Diese Sichtung ist allerdings zumindest fragwürdig, da der Wagen Baumgartners erst um 02:53 von einer Verkehrsüberwachungskamera in Bad Leonfelden in Fahrtrichtung CZ erfasst wurde. Die spätere Sichtung gegen 04:00 bezieht sich lediglich auf den Wagen, der um diese Zeit auf einem Parkplatz im Zentrum Vyšší Brods geparkt war.
Jairo schrieb:Leider gibt es für nichts nach 4 Uhr Anhaltspunkte.
Leider wahr.


@5X5
5X5 schrieb:Oder wird bei Ausländern da gelegentlich auch mal ein Auge zugedrückt?
Ohne es genau zu wissen, aber ich kann es mir schwer vorstellen, dass da mit zweierlei Maß gemessen wird. Eher denke ich, dass wenn ein Auge zugedrückt wird, dann bei Einheimischen. Quasi unter sich.


@AnnaKomnene
AnnaKomnene schrieb:Sie hatten getrunken, und sie waren uebermuedet, und vielleicht haben sie nach einer Abkuerzung gesucht.
Sie haben zuhause ein paar Bier getrunken, das wissen wir. Für mich ist der Gedanke mittlerweile gar nicht so fern, dass sie unterwegs gar nichts mehr getrunken haben könnten. So nach dem Motto "Wenn wir's schon riskieren, leicht alkoholisiert über die Grenze zu fahren, dann lass uns wenigstens schauen, dass wir am Retourweg nüchtern sind." Klar ist aber auch, dass selbst eine nüchterne Retourfahrt die Chance eines Unfalls nicht schmälert. Übermüdet waren sie allemal, und auch die Wahl eines Schleichweges/einer Abkürzung ist recht naheliegend. Worauf ich hinaus will, ist, dass sie am Weg nach Hause der Verkehrskontrolle nicht unbedingt aufgrund des Alkoholkonsums aus dem Weg gehen wollten, sondern aus dem simplen Grund, dass derartige Kontrollen einem immer unangenehm sind. Und nachts eh.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 10:40
5X5 schrieb:Durch die 0,0 Promillegrenze im tschechischem Strassenverkehr wäre solch eine Überlegung warscheinlich. Oder wird bei Ausländern da gelegentlich auch mal ein Auge zugedrückt?
Da werden manchmal sogar zwei Augen zugedrückt - wenn die Polizisten eine ruhige Nacht haben wollen. Gerade bei Ausländern, mit denen es ja noch mehr Verständigungsschwierigkeiten und Papierkrieg gibt.
Ich habe das selbst schon einmal erlebt: Die Polizei hat sich an einem völlig abseitigen Waldweg postiert, eventuell, weil die Polizisten glaubten, dort weniger zu tun zu haben. Dann kamen aber ausgerechnet Ausländer gefahren (wir). Und obwohl unser Fahrer GARANTIERT etwas Alkohol im Blut hatte, behaupteten die Polizisten nach dem Blasen (und schier endloser Diskussion untereinander), es wäre alles bestens - 0,0 Promille!

Aber darauf vertrauen darf man natürlich nicht; weder, was den Standort der Verkehrskontrollen, noch, was die Milde der Beamten betrifft.
Da die beiden Verschwundenen als Grenzlandbewohner diese Verhältnisse sicherlich kannten, glaube ich nicht, dass sie irgendwie spekulierten dahingehend, auf welcher Route eine Verkehrskontrolle unwahrscheinlicher wäre. Meiner Erfahrung nach ist das in Tschechien völig unvorhersehbar. Ein weiter Umweg lohnt sich also nicht, zumal bei deutlich längerer Fahrstrecke schon rein rechnerisch sich die Wahrscheinlichkeit einer Kontrolle erhöht. Außerdem waren sie in diesem Fall übermüdet und auch leicht alkoholisiert und wollten dann so schnell wie möglich nach Hause und waren zu bequem, komplexe Strategien zu entwerfen.
Nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie durch die Weltgeschichte gefahren sind, in der vagen Hoffnung, dadurch eine Verkehrskontrolle etwas unwahrscheinlicher zu machen. Somit gibt es auch keinen Grund, dass sie den Stausee entlanggefahren sind.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 10:51
Ich denke, dass dieser ganze mysteriöse Fall eine Tatsache mit sich bringt, an die bislang niemand von uns gedacht hat.
Am Ende befindet sich das verunfallte Autowrack an einer Stelle im Wald, an der nicht gesucht wurde bzw. dieses Gebiet nicht abgeflogen wurde.

Mich lässt auch mein Gedanke nicht kalt, dass die beiden vielleicht doch z. B. zwei Mädels kennengelernt haben könnten und diese beiden sich dann vielleicht in den Morgenstunden von Max und Andi nach Hause gebracht haben lassen könnten. Zum Beispiel bei Ostrov „Malšín“.
Bei der Rückfahrt sind die beiden dann in irgendeinem Waldgebiet in der Nähe dieser Ortschaft verunglückt und da wurde dann nicht nach ihnen gesucht, weil das Gebiet zu weit weg von Vyssi Brod entfernt liegt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 11:18
@Fricki
Fricki schrieb:Ich denke, dass dieser ganze mysteriöse Fall eine Tatsache mit sich bringt, an die bislang niemand von uns gedacht hat.
Und woran denkst du hier genau?

Der Gedanke, die beiden wurden bei ihrer kleinen Vergnügungsreise von zwei Mädels abgeschleppt und mit nach Hause genommen, liegt für mich schon fernab jeglicher Realität.


melden
Anzeige
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 11:29
Es ist sehr schwierig so viel Wald wie da ist,komplett abzusuchen.Sowohl in Österreich als auch in Tschechien.
Am Ende liegen die beiden im Auto unter Gestrüppen oder sind in ein kleineres Gewässer versunken.
Es ist auch wichtig sich nicht auf diese Strecke,wo die beiden mit Sicherheit entlang gefahren sind zu konzentrieren,sondern weiter hinein in Tschechien (bis nach Budweiser oder Prag z.b.) oder die komplett entgegengesetzte Richtung in Österreich.
Im Prinzip könnten die beiden überall hingegahren sein.Auch nach Deutschland oder Polen.


melden
643 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt