Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 11:39
@Nina75

Es sollte nicht so viele Gewaesser geben, die gross genug sind, um ein Auto zu verdecken, die sollte man also leicht ausschliessen koennen. Bei den Waeldern sieht es anders aus, und da sollte man eben @Jairo folgen und da nachsuchen, wo es eben nicht erschlossen ist, und wo noch nicht gesucht wurde, und wo es Gebuesch gibt, das ein Auto verbergen koennte.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 11:42
Mir gibt immer noch zu denken, dass Andreas L. sein Handy im Haus zurückgelassen hat. Wann lassen junge Leute heutzutage ihr Handy zurück?
War der Akku leer? Aber selbst dann würde ich es mitnehmen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 11:48
@Menedemos
Du denkst hier zu komplex. Die beiden sind keine Vertreter der Generation Smartphone und nicht 24|7 auf ihr Handy angewiesen. Meiner Ansicht nach ist die Antwort hierfür relativ einfach. Entweder absichtlich liegen gelassen, weil man eh vor hatte, gleich wieder zu kommen, oder nach dem Motto "Max hat seines ja dabei, reicht eh."


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 12:00
@AnnaKomnene
AnnaKomnene schrieb:Es sollte nicht so viele Gewaesser geben, die gross genug sind, um ein Auto zu verdecken, die sollte man also leicht ausschliessen koennen.
Da reicht auch ein einzelnes großes Gewässer wie der Stausee Lipno. Das Problem ist, selbst wenn dieser erfolglos betaucht wurde, heißt das nicht, dass sie samt Wrack nicht doch dort unten am Grund liegen. Ich weiß nicht wie viel Manpower/wie viele Taucheinheiten nötig wären, um solch einen See komplett abzusuchen. Wobei es "komplett" im Sinne von 100% eh nicht gibt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 12:06
@viklund

Klar, der Stausee waere definitiv ausreichend, und den kann man dann auch absuchen. Aber wieviele andere Gewaesser gibt es dort noch, die tief genug waeren, und an die man mit dem Auto herankommt? Ich glaube nicht, dass das eine lange Liste ist.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 12:08
@Menedemos

Ich wuerde sagen, man laesst es zurueck, wenn man es nicht braucht, oder wenn es Probleme verursachen koennte, also zB wenn man den Auslandstarif nicht bezahlen moechte, oder wenn man sich nicht beklauen lassen will. Oder eben, wenn man es einfach nicht braucht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 12:16
@AnnaKomnene
Der Stausee ist mMn das einzige ausreichend große/tiefe Gewässer in näherer Umgebung. Wir hatten hier auch schon mal das Thema, dass sie im Ortsinneren von Vyšší Brod direkt in die Moldau gestürzt sein könnten. Die Stellen dafür sind definitiv vorhanden. Allerdings war die mehrheitliche Meinung davon überzeugt, dass die Moldau an diesen Stellen weder tief-, noch stark genug ist, einen Pkw mit sich zu reißen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 15:22
ich will einen unfall nicht ausschließen, aber den pro-unfall leuten gehen schön langsam die argumente aus. @Jairo hat schon richtig angemerkt, dass nun ein volles jahr sowohl intensivster suche als auch möglicher "zufälliger entdeckung" verstrichen ist.
wenn die behörden wirklich ratlos sind wo sie noch suchen sollen, deutet kaum mehr was auf einen unfall hin!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 15:38
Mittlerweile glaube ich auch das sie sich am ehesten verfahren haben Jemand kennen gelernt nach Hause gebracht und bei der Rückfahrt verirrt.
Habe selten ein Gebiet gesehen das in der Umgebung so unbesiedelt ist aber es dennoch viele lange Autostraßen mit Abzweigungen gibt wegen 1-2 Häuser.
Wenn eine Person die nach Hause gebracht wurde in so einem Haus wohnte kann man sich nicht den Weg merken weil zu dunkel keine Orientierungspunkte zu sehen sind keine Straßenlaternen nichts.

Im Video bekommt man ein guten Eindruck von der Umgebung
Youtube: Vyšší Brod a okolí


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 15:57
Jairo schrieb:Jemand kennen gelernt nach Hause gebracht und bei der Rückfahrt verirrt.
ernsthaft? ist das die neue lösung zum rätsel, hinter der sich ein großteil der user stellt?!?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.12.2016 um 15:59
@Jairo

Das ist ein gutes Video. Was mir auffiel: der Wald, der dort gezeigt wird, ist definitiv beforstet. Am Anfang sah man relativ dichte und junge Nadelbaeume, die ein ohne weiteres ein Auto verbergen koennten... aber eben nur so lange, bis der Foerster oder der Jaeger vorbeikommt. Wie mag es weiter von der Stadt weg aussehen? Ist es dort noch etwas verwildert? Ich frage mich nur gerade, weshalb man sie noch nicht gefunden hat.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.12.2016 um 02:58
osttimor schrieb:ernsthaft? ist das die neue lösung zum rätsel, hinter der sich ein großteil der user stellt?!?
Eine Lösung ist es nicht und ich glaube das Jeder hier seine eigene Meinung hat, es kann aber eine Erklärung sein warum ihr Auto noch nicht gefunden wurde... unterschreiben wird es niemand auch ich nicht.

Weiter zu spekulieren was in Vyssi geschehen sein kann bringt nichts Angehörige haben dort gesucht, die Polizei hat Gesucht es ist immer möglich das etwas übersehen wurde auf der Hauptroute, was ist wahrscheinlicher das etwas übersehen wurde oder das Auto wirklich nicht dort ist?
AnnaKomnene schrieb:Am Anfang sah man relativ dichte und junge Nadelbaeume, die ein ohne weiteres ein Auto verbergen koennten... aber eben nur so lange, bis der Foerster oder der Jaeger vorbeikommt. Wie mag es weiter von der Stadt weg aussehen? Ist es dort noch etwas verwildert? Ich frage mich nur gerade, weshalb man sie noch nicht gefunden hat.
Die Umgebung ist verlassen, und meistens dicht bewachsen ich frage mich bei der folgenden Karte wie oft wohl ein Mensch solche Stellen besucht?

<iframe src="https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m0!3m2!1sde!2sus!4v1482450782046!6m8!1m7!1sca9bUNC-1r0dpTpXubma4w!2m2!1d48.668832..." width="600" height="450" frameborder="0" style="border:0" allowfullscreen></iframe>


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.12.2016 um 07:15
@osttimor
osttimor schrieb:ist das die neue lösung zum rätsel, hinter der sich ein großteil der user stellt?!?
Ich weiß nicht, von welchem Großteil du hier sprichst. Die Idee habe ich bislang von zwei Usern gelesen; ich habe meine kümmerliche Meinung bereits auf der vorhergehenden Seite abgegeben. Bin da also bei dir und halte es für Unsinn.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.12.2016 um 09:13
Ich weiß nicht, ob es schon zur Sprache kam, aber sie hatten doch beide getrunken. Kann es nicht sein, dass sie deshalb nicht den normalen Heimweg antraten, sondern so eine Art Schleichweg durch den Wald o.ä. benutzt haben. Wo man da hineingeraten kann, angetrunken, übermüdet und sich nicht auskennend, kann sich jeder denken. Das erscheint mir wesentlich wahrscheinlicher, als ein Überfall o.ä.

Und ganz im Ernst, wenn die nachts noch die eine Frau zu sich einladen wollten und die nicht wollte und sie noch genügend Bier zu Hause hatten, dann sind die doch nie und nimmer auf "ein Bierle" über die Grenze gefahren. Die zwei wollten noch was erleben. Entweder in ein Bordell oder ein bisschen zocken. Garantiert haben sie aufgrund des Alkohols Panik bekommen und sind dann eine ihnen unbekannte Strecke gefahren und verunfallt. Wirklich tragisch, dass die Familien weiterhin mit dieser Ungewissheit leben müssen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

23.12.2016 um 09:50
@Jairo

Alle paar Jahre bestimmt, die Baeume sind alle schoen ordentlich zugeschnitten, damit sie nicht in die Strasse hinein ragen. Dazu sind das am Strassenrand auch Laubbaeume, dh im Winter waere das nicht mehr blickdicht.

Auf der linken Seite sieht es schon anders aus. Aber wieviele solcher Stellen mag es wohl geben, an denen eine Strasse direkt am Wasser entlang fuehrt? So viel wird das nicht sein, und das Wasser kann man durchsuchen.

Ich wuerde sie eher richtig abseits der Route vermuten.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

31.12.2016 um 13:48
Ich stelle mir die Frage:" Ist es überhaupt möglich, wenn der Wagen der beiden tatsächlich von der Straße abgekommen ist, dass dann auch beide tot gewesen wären?! ... zumindest einer hätte doch sicherlich Hilfe holen können und hätte sich dann wieder der Straße genähert. Wie einer von Euch schon geschrieben hat, sind bereits mehrere Jahreszeiten vergangen und man hätte sie doch entdecken müssen... daher glaube ich mittlerweile wirklich an ein Verbrechen. Die beiden werden evtl. wirklich nur schnell Zigaretten geholt haben wollen und bei dem ersten möglichen Lokal auf tschechischer Seite angehalten haben. Dort sind sie dann evtl. auf die falschen Leute getroffen. Irgendjemand von Euch hat hier schonmal das Blue Casino erwähnt. Diesen Ort würde ich wahrscheinlich bevorzugen, um mir dort mal schnell eine paar "Kippen" zu holen. Ich schenke dem Zeugen in Vyssi Brod keine große Glaubwürdigkeit. Denn meiner Meinung nach hätte er in der Dunkelheit unmöglich den Aufkleber "Erfolgreich mit..." erkennen können.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

02.01.2017 um 02:12
Fricki schrieb:Ich stelle mir die Frage:" Ist es überhaupt möglich, wenn der Wagen der beiden tatsächlich von der Straße abgekommen ist, dass dann auch beide tot gewesen wären?! ... zumindest einer hätte doch sicherlich Hilfe holen können und hätte sich dann wieder der Straße genähert.
Ich habe heute mal etwas recherchiert von Autounfällen in dieser Region. Autos in Flüssen, Autos in Seen die geborgen wurden sieht man dort Alles, allegmein sind vieles im Vergleich zur Stadt sehr schreckliche Unfälle meist eben auf diesen einsamen Landstraßen, manchmal konnte man im Wald das Autowrack gar nicht mehr als Auto erkennen wirklich furchtbar.
Möglich ist es fast nur bei solchen Landstraßen das ein Unfall unetdeckt bleibt und bei diesen Geschwindigkeiten man rausgeschleudert oder eingeklemmt wird.
Fricki schrieb:daher glaube ich mittlerweile wirklich an ein Verbrechen. Die beiden werden evtl. wirklich nur schnell Zigaretten geholt haben wollen und bei dem ersten möglichen Lokal auf tschechischer Seite angehalten haben. Dort sind sie dann evtl. auf die falschen Leute getroffen. Irgendjemand von Euch hat hier schonmal das Blue Casino erwähnt. Diesen Ort würde ich wahrscheinlich bevorzugen, um mir dort mal schnell eine paar "Kippen" zu holen. Ich schenke dem Zeugen in Vyssi Brod keine große Glaubwürdigkeit. Denn meiner Meinung nach hätte er in der Dunkelheit unmöglich den Aufkleber "Erfolgreich mit..." erkennen können.
Beim Verbrechen fehlt auf den ersten Blick jegliches Motiv.
-Sie waren nicht auf Streit aus und nicht aggressiv keine Betrüger oder falsche Menschen.
-Hatten zumindest was Angehörige sagten offensichtlich keine Kontakte zu Tschechien außer mal Zigaretten holen und das alleine kann man quasi ausschließen.
Mit dem Taxi Zigaretten zu kaufen in Tschechien macht keinen Sinn es wäre teuerer gewesen als in der Umgebung irgendwo.
Kurz vor dem Taxianruf wollten sie noch weibliche Gesellschaft die aber schon geschlafen hat also fuhren sie los über die Grenze diese zu bekommen.
Um diese Uhrzeiten sind viele schon auf dem Nachhause weg man lernt da schnell Jemand kennen der/die auch nach Hause muss und noch nicht weiß wie.
Manche geben mit bestimmten Personen im Auto etwas mehr Gas als mit dem vertrauten Freund der einen in und auswendig kennt.
In dem Zusammenhang wäre es wichtig zu wissen ob seit diesem Tag auch eine Andere Person in der Umgebung verschunden ist.
Oft ist es wahrscheinlich gar nicht so einfach solche Dinge abzuklären oder ein Zusammenhang herzustellen, weil das Ziel nicht bekannt war oder weil Jemand vielleicht erst sehr viel später als vermisst gemeldet wird wenn die Wohnungsmiete nicht mehr bezahlt wird oder sich seit 3 Wochen nicht mehr meldet.
Sollte sich eine Verbindung herstellen lassen zu Jemanden würde es genügen die Gefahrenstellen bis zu dessen Wohnort abzusuchen.
Ich hoffe es wurde diesbezüglich auch Alles so gut wie möglich abgeklärt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

04.01.2017 um 14:20
@Jairo
Schön formuliert! ... Du hast recht, da die beiden zuvor ein Taxi rufen wollten, hätten sie dies sicherlich nicht für einfaches Zigarettenholen getan. Ich denke zwar auch mehr an einen Unfall, jedoch könnte sich auch mit einer geringen Wahrscheinlichkeit ein Verbrechen zugetragen haben. Vielleicht haben die beiden im Viertel, das für Drogen, Prostitution und Casinos bekannt ist, auch etwas gesehen, was sie nicht hätten sehen dürfen und mussten dafür mit ihrem Leben bezahlen. Jedoch wäre dann das auffällige Auto sicherlich im Wald verbrannt worden, um Spuren zu beseitigen und niemand hätte sich die Mühe gemacht, es für alle Suchenen unauffindbar verschwinden zu lassen... der Fall bleibt ein großes Rätsel! :-/


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

04.01.2017 um 14:46
Vielleicht sind die beiden ja auch in einen Wildunfall reingeraten und deshalb von der Straße abgekommen - wenn es ein Unfall gewesen sein sollte?!...


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

04.01.2017 um 17:20
Fricki schrieb:Vielleicht haben die beiden im Viertel, das für Drogen, Prostitution und Casinos bekannt ist, auch etwas gesehen, was sie nicht hätten sehen dürfen und mussten dafür mit ihrem Leben bezahlen.
So etwas wird öfters einmal erwähnt auch in anderen Threads aber immer heißt es nur etwas gesehen haben könnten.
Ich habe im Moment gerade nicht so viel Phantasie um mir möglichen Dinge vorzustellen was man so oft falsches sehen kann damit man 2 Männer mit Auto aus dem Weg schaffen muss.
Irgendwelche gänigen Dinge Waffen oder Drogenhandel kann es doch in so einem Viertel kaum sein.
1. Würde sie die Täter gar nicht kennen und diese sind normal nicht so dumm das sie sich von anderen so offensichtlich sehen lassen, bei einer Entführung hätten die Täter keine Hand frei gehabt gleichzeitig diese 2 auch noch verschwinden zu lassen.

Am ehesten könnte man spekulieren etwas gesehen und sich dann lautstark aufgeregt oder sogar versucht das zu verhindern so das es eskalierte.
Sowas müsste dann auch viele Andere mitbekommen haben und glaube das diese 2 schon wussten das es in Vyssi nicht nur Haubenrestaurants gibt.
In Österreich ist es auch nicht viel anders da werden in Diskos auch offensichtlich Dinge weiter geben im WC viele sehen es aber das ist den Dealern egal es interessiert kein Gast wirklich.
Viel fällt mir nicht ein was man sehen kann damit man aus dem Weg muss.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt