Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 13:17
Zitat von brennanbrennan schrieb:Meinst Du, er dachte, im wahrsten Sinn des Wortes, ihr könnt mich mal am A...?
Das hängt von seiner Persönlichkeit ab.
Er hat ja wohl einen Hang zu Grenzüberschreitungen; liebte es hohe Risiken einzugehen.
Zitat von brennanbrennan schrieb:Die Cloud eines Handys, das ihm nicht zugeordnet werden kann, wäre durchaus eine Möglichkeit.
Ich kenne mich in diesen Dingen nicht aus. Hier schrieb jemand, dass man evtl. ablesen könnte, ob dort (in diesem Zeitraum) ein größerer Datentransfer stattgefunden hat.
Ich weiss nicht, ob das funktionieren kann. So auffallend groß war die Datenmenge nun wieder nicht- und PM wäre nicht der Einzige gewesen der Daten verschickt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 13:19
@Maxi05 gern geschehen
@frauzimt
Die SMS sollte Sie schon gehabt haben, P.M. sprach doch von seinen Gedanken an Selbstmord und Abschiedssms an seine Frau.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 13:38
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb: So auffallend groß war die Datenmenge nun wieder nicht- und PM wäre nicht der Einzige gewesen der Daten verschickt.
wenn in einem bestimmten Zeitraum (er muss oben gewesen sein, um überhaupt Netz zu haben) 30-50 Minuten lang innerhalb einer Funkzelle ein großes Datenpaket verschickt wird, sollte man das evt heraus bekommen.. vermute ich..

ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man sowas nicht in der Richtung versucht hätte..


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 13:42
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Wie gesagt wenn das eine wasserdichte Variante war, hätten die Ermittler in den Tagen, Wochen nach der Bergung
bloss die Akkuspannung messen müßen um eine Indikation zu bekommen ob die überhaupt benutzt wurde.
Akku voll = Ist nicht benutzt.
das sollte mal die verteidigerin, auf geheiß von PM nachfragen, es wäre ja eher entlastend, wenn der akku noch voll gewesen wäre (sofern kein ladergerät bei den ganzen strippen in der steuerzentrale dabei gewesen wäre).


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 13:53
Da kein Chip in der Kamera war, werden die das evt nicht untersucht haben.
Und jetzt ist es glaube ich etwas spät - Selbstendladung über längeren Zeitraum dürfte eine Eindeutigkeit nicht mehr ermöglichen.
Die haben ja auch nicht die Lunge auf Spurengase untersucht - bzw. erst
Ende Oktober, als man das nach Aussage des GM nicht mehr sicher feststellen konnte.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:00
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Die haben ja auch nicht die Lunge auf Spurengase untersucht - bzw. erst
Ende Oktober, als man das nach Aussage des GM nicht mehr sicher feststellen konnte.
als ich das gelesen habe, war ich mehr als erstaunt!
das ist mehr als nur ärgerlich!

wer gibt eigentlich in auftrag, nach was die GM untersuchen soll?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:02
@DEFacTo

Dass Madsen sich auf einmal eine weit hergeholte Erklärung für den Tod von Kim Wall ausdenken könnte, wussten sie zu dem Zeitpunkt der Untersuchung nicht. Aber vielleicht wusste er, dass sie genau das nicht untersucht haben. Zumal es einen ähnlichen Vorfall im Hafen gegeben haben soll, den er dann für seine Erklärung verwendet haben könnte. Er hatte in der Zelle viel Zeit zum Nachdenken.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:06
Zitat von brennanbrennan schrieb:Dass Madsen sich auf einmal eine weit hergeholte Erklärung für den Tod von Kim Wall ausdenken könnte, wussten sie zu dem Zeitpunkt der Untersuchung nicht. Aber vielleicht wusste er, dass sie genau das nicht untersucht haben. Zumal es einen ähnlichen Vorfall im Hafen gegeben haben soll, den er dann für seine Erklärung verwendet haben könnte. Er hatte in der Zelle viel Zeit zum Nachdenken.
Ja, so ist es.
War damals von einem solchen Unfall auszugehen? Und warum hat er diese Variante nicht gleich zum Besten gegeben?


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:17
Na ja es gab ja nur eine Tote auf einem UBOOT - das auch noch stundenlang getaucht war.
Wozu sollte man da die Lunge genauer untersuchen. Also wirklich..


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:19
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:und sich wohl auch selber beim Sex aufgenommen hat.
Zum Glück bleibt uns das erspart...
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Wie gesagt wenn das eine wasserdichte Variante war, hätten die Ermittler in den Tagen, Wochen nach der Bergung
bloss die Akkuspannung messen müßen um eine Indikation zu bekommen ob die überhaupt benutzt wurde.
Akku voll = Ist nicht benutzt.
Der Akku könnte auch nur halb voll geladen worden sein. Ältere Akku's entladen sich auch gerne mal von selbst..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:20
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Ich rufe Kims Eltern an, die ich das erste Mal am Tag zuvor kennengelernt habe, und begegne einer, die, wie ich herausfand, Peter Madsens Frau ist. Sie schreit von mir. An diesem Punkt ist sie meine einzige Verbindung zum Wissen über irgendetwas, und ich beharre darauf, dass sie mir etwas sagt. Und sie schreit, dass ich aufhören werde, nach dem U-Boot zu fragen, bevor ich das U-Boot erwähnt habe, soweit ich mich erinnere.
Ich würde es nicht mit schreien übersetzen, sondern mehr mit rufen. ... sonst hätten die Journalisten "skriger" geschrieben.
Und sie ruft, dass ich aufhören soll nach dem U-Boot zu fragen,.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:21
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:GermanMerlin schrieb:
Die haben ja auch nicht die Lunge auf Spurengase untersucht - bzw. erst
Ende Oktober, als man das nach Aussage des GM nicht mehr sicher feststellen konnte.
als ich das gelesen habe, war ich mehr als erstaunt!
das ist mehr als nur ärgerlich!

wer gibt eigentlich in auftrag, nach was die GM untersuchen soll?
Nein, mehr als ärgerlich ist, dass PM mit dieser Geschichte erst rausgerückt ist, als die Spurengase nicht mehr eindeutig nachweisbar waren. Schon wieder eine schöne Chance verpasst, seine Unschuld zu beweisen! Seine Verteidigerin wird sich die Haare raufen! 😉


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:23
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Die haben ja auch nicht die Lunge auf Spurengase untersucht
Das wundert mich absolut. Sie hatten/ haben ja keine Todesursache. Da bin ich jetzt als Laie davon ausgegangen, das alles, aber wirklich alles untersucht wird :(
Unabhängig von PM's Geschichten.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:24
Zitat von IndinaIndina schrieb: Akku voll = Ist nicht benutzt.

Der Akku könnte auch nur halb voll geladen worden sein. Ältere Akku's entladen sich auch gerne mal von selbst..
Das hab ich schon versucht Maxi05 zu erklären. Nur ein ganz voller Akku sagt aus das die Kamera nicht benutzt wurde. All anderen Akkustände sagen nicht wirklich viel aus. Das ist also ein Ausschlußkriterium in nur eine Richtung.
Wobei der Einwand mit dem möglichen Ladekabel natürlich richtig ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:24
@GermanMerlin

Die Lunge wird man schon auf Spuren untersucht haben, aber eben nicht auf Abgase. Wird man bei Ertrunkenen auch nicht unbedingt tun. Bist Du sofort auf die Idee gekommen? Finde ich dazu etwas im Thread?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:29
Zitat von brennanbrennan schrieb:Die Lunge wird man schon auf Spuren untersucht haben, aber eben nicht auf Abgase. Wird man bei Ertrunkenen auch nicht unbedingt tun. Bist Du sofort auf die Idee gekommen? Finde ich dazu etwas im Thread?
im thread kamen wir zum ersten mal auf das thema unterdruck (ende august), nachdem man feststellen konnte, dass das schwimmerventil am turm abgebaut war und durch ein anderes system ersetzt wurde (nach der etwa 6 jahre andauernden reparatur und instandsetzung der UC3 bis april 2017).
aber nicht im zusammenhang mit rauchvergiftungen.
ansonsten wurde das szenario erst nach PMs neuer schilderung hier durchdacht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:34
Zitat von brennanbrennan schrieb: d.fense schrieb:
ich würde aber als dritte oder vierte Möglichkeit sehen daß beides stimmt, allerdings der Angeklagte den Todeszeitpunkt falsch einschätzt, sprich eine bewusstlose unterkühlte sterbende Person (fälschlich) als tot wahrnahm und daher relativ kurz vor oder nach dem Tod agierte obwohl er dachte es seien stunden.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Wo kämen wir hin, wenn es der Beurteilung jedes Mörders überlassen wäre, ob nach seiner Meinung eine Person noch am Leben oder bereits tot war? Alle Mörder hätten dann bereits Tote getötet.
Es wurden die Möglichkeiten aufgezählt und die Option ist nunmal eine Möglichkeit. Natürlich Ungeachtet der rechtlichen Beurteilung.
Eine von vielen möglichen Erklärungen wieso PM bei der story bleibt obwohl er die GM Ergebnisse kennen sollte und ganz einfach bis zu seiner Aussage aus den "mehreren Stunden" mehrere Minuten oder ne Stunde machen könnte.
Zitat von brennanbrennan schrieb: d.fense schrieb:
PM scheint von dem bisschen was man so erfährt mal spontan intelligentes von sich zu geben ("...dann mach ich mir Sorgen um Dich...") und mal ein ferngesteuerter Idiot zu sein.

Wolltest Du intelligent in Anführungszeichen setzen? Es ist nicht intelligent sich mit dem Staatsanwalt anzulegen, wenn man wegen Mordes vor Gericht steht. Es zeugt eher von Selbstüberschätzung und/oder Starrsinn.
Nein, um den Satz so zu äußern bedeuteet er hatte glück, hat ein Fimzitat kopiert (sehr leicht möglich) oder war intelligent.
Das setzt nicht voraus daß er sich juristisch schlau verhält.
Btw. brächte ihm Sympathie des STA selbst falls er sie erlangen könnte keinen deut weiter, also wenn der letzte Tanz schon (selbst verschuldet) auf ihn geht wieso nicht bisschen auflockern die Stimmung am Anfang?
Zitat von brennanbrennan schrieb: d.fense schrieb:
Wenn ich ein Szenario spektakulär durchspielen müsste hätte PM vorher zumindest grob ausgetestet wie das funktioniert.
Und bei einem Wunsch jemanden zu Foltern sich wie bei den Zitaten an Filmen oder Vorbildern orientiert, in dem Fall solche die professionell fesseln.
Seien es reale oder fiktive Vorbilder.


Es gibt Filme auf der externen Festplatte und das unsägliche Video. Reicht das nicht, um sich daran orientieren zu können?
Nein, wenn dort nicht mit Maßangaben zu sehen ist wie man mit Spanngurten Personen in einem U Boot fesselt meiner MEinung nach nicht.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Akku voll = Ist nicht benutzt.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb: GermanMerlin schrieb:
Die haben ja auch nicht die Lunge auf Spurengase untersucht - bzw. erst
Ende Oktober, als man das nach Aussage des GM nicht mehr sicher feststellen konnte.

als ich das gelesen habe, war ich mehr als erstaunt!
das ist mehr als nur ärgerlich!
Würde sagen das könnte eine Erklärung für die Luken storys sein... immerhin hat PM eine excellente Verteidigerin, oder?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:40
wenn es keinen CO bzw abgasunfall gab, dann ist es eher geschickt zeit verstreichen zu lassen, damit man diese abgase, partikel,.. nicht mehr in den organen und dem gewebe feststellen kann.

wäre es tatsächlich zu einem solchen abgasunfall gekommen und man könnte es durch diese verzögerte preisgabe der geschichte nicht anchweisen, dann wäre er schön blöd gewesen und es ist dann eher nicht entlastend für den angeklagten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:40
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Das hab ich schon versucht Maxi05 zu erklären. Nur ein ganz voller Akku sagt aus das die Kamera nicht benutzt wurde. All anderen Akkustände sagen nicht wirklich viel aus. Das ist also ein Ausschlußkriterium in nur eine Richtung.
Wobei der Einwand mit dem möglichen Ladekabel natürlich richtig ist.
Achso, jetzt verstehe ich das erst, Ok...


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.03.2018 um 14:41
@GermanMerlin
Akku voll heißt u.U. auch nach dem benutzen geladen... Zeit war ja genug.
Ist also in jedweder Richtung nicht interpretierbar.


1x zitiertmelden