Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

08.04.2018 um 01:06
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Ich denke der sieht ganz normal aus. Weder zu jung noch zu alt.
Also, nein. Hier muss ich widersprechen. Er sieht viel älter aus. Ich finde den Aspekt aber durchaus interessant. Er ist relativ noch jung sieht aber aus wie todmüde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.04.2018 um 10:43
@lightbride
Das sehe ich auch so, doch könnte der müde Ausdruck einfach seinem Lebensstil geschuldet sein.
Die Gene spielen eine Rolle, doch auch wer in dieser Hinsicht gute Gene hat, kann sich nicht alles erlauben.
Es stellt ja hier auch niemand in Abrede, dass er ein stressiges Leben gewählt hat.

Ich denke seit heute etwas anders über PM.

Bisher war er für mich ein Täter, der sehr genau weiss was er getan hat und aus reinem Kalkül die Haltung einnimmt: Ihr müsst mir beweisen, dass ich einen Mord begangen habe. Ich sage "Unfall" und dabei bleib ich.
Und wenn ihr mir nachweist, dass der Unfall so nicht stattgefunden haben kann, dann war der Unfall eben anders.

Ich hab gestern noch über einen Fall gelesen, der sich in Krailling 2011 ereignet hat.
Ein Onkel wurde für den Mord an seinen beiden Nichten verurteilt.

Der Verurteilte behauptet bis heute, unschuldig zu sein.
Die Spurenlage war eindeutig und er hatte ein Motiv.
In einem Interview spricht er von einem Justizirrtum. Er wird niemals ein Geständnis ablegen, weil er unschuldig ist. Auch wenn das bedeutet, dass er nie wieder aus der Haft entlassen wird.

Ich glaube, es sind nicht wenige Täter, die sich nie zu ihrer Tat bekennen (und damit verweigern, was man vom Häftling erwartet: Einsicht, Reue).
Eine Userin schrieb im Forum etwas dazu. Das war im thread Marcel Hesse.

Die große Frage ist für mich, ob PM ein taktisches Spiel treibt und hofft irgendwie durch die Maschen zu schlüpfen? - Die lange Liegezeit der Leiche im Wasser ist sein Trumpf.
Oder ob er sich nicht zu der Tat bekennen will? (Ich bin kein Mörder)

Dass er die Tat so erfolgreich verdrängt hat, dass er sich nicht erinnert, glaube ich nicht.
Er weiss, was er getan hat. Er kennt seine eigenen Fantasien und er weiss, was er vorbereitend organisiert hat.
Aber da war er mit seine Opfer allein, in "seinem Boot- in seiner Welt", ohne Zeugen.
Da galten seine Regeln. Ein Genie kann sich alles erlauben.

Nun steht er vor einem Gericht und wird für die Tat angefeindet. Da schweigt er lieber.

Dagegen hat ihm ja wohl gefallen, dass sein Text verlesen wurde.
Er steht schon sehr gerne in der Öffentlichkeit. Nur nicht als Angeklagter in einem Mordfall.


melden