Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 18:01
Zitat von passatopassato schrieb:Ich bin ziemlich sicher dass der Fall KW sowieso nie in Vergessenheit greaten wird, einmal wegen dem einzigartigen Setting und zum anderen wegen der unfassbaren unmenschlichen Brutalitaet und Perversion des Moerders, ich denke der Begriff "PM" koennte durchaus zu einem Synonym für extrem sadistische Taten werden.
Synonym für ext...

Was für ein BS! Hier wird ein Mist verzapft. Es wundert mich sowieso, dass der Thread noch offen ist...


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 18:35
Da sich im Boot unter irgendwelchen Blechen oder Fugen mit Sicherheit noch Körpermaterial von Frau Wall befinden wird, ist es eine Frage der Pietät das Boot nicht nur an einen Schrotthändler zu verkaufen, der dann damit machen kann was er will, sondern in Auftrag zu geben, dass es in kleine Stücke zerteilt wird, die dann eingeschmolzen werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 18:52
marisa2 schrieb (Beitrag gelöscht):So viel Aufhebens für Blech. Der Steuerzahler wird es verschmerzen.
Wenn nicht, kann man einen Fonds gründen. Ich könnte auch ein paar Euro zusammenkratzen und reise nach Kopenhagen und helfe bei der Zerlegung des U-Boots.

Es wäre eine vollkommene Bankrotterklärung des dänischen Steuerzahlers, der die Kosten für Madsens Verbrechen übernimmt bzw. übernehmen muss, dem das Opfer, seine Familie usw. egal wäre.

Wobei man nicht weiß, was der dänische Steuerzahler davon hält, man sollte nicht von einem dänischen Mitschreiber auf alle dänischen Steuerzahler schließen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 19:00
Zitat von brennanbrennan schrieb:Wobei man nicht weiß, was der dänische Steuerzahler davon hält, man sollte nicht von einem dänischen Mitschreiber auf alle dänischen Steuerzahler schließen.
Wenn du mich meinst, bin ich schwedisch.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 21:43
Zitat von passatopassato schrieb:Und dass jemand irgendwann mal in Kopenhagen kleine Uboot Kopien zum Verkauf anbietet kann man auch schlecht verhindern
Ich frage mich wirklich, wie man auf eine so bescheuerte Idee kommen könnte. Wer sollte das denn bitte kaufen?
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Der Mensch, der das U-Boot gebaut hat, besitzt das Urheberrecht.
In diesem Fall ist das ein Verein, kein Mensch. Warum kapiert das eigentlich niemand, dass die Nautilus nicht Madsen gehörte, dass er sie auch nicht alleine gebaut hat und eigentlich gar keine Rechte mehr daran hatte? Er durfte sie nutzen, weiter nichts.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Warum der Sta dann noch eine Beschlagnahme und Verschrottung auf Staatskosten gefordert hat
und damit evt. dem Steuerzahler dort zur Last fällt, wird sein Geheimnis bleiben.
Seit wann kostet es etwas, einem Schrotthändler ein paar Tonnen Stahl zu überlassen?
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Luken zuschweißen und etwas tiefer versenken zum Beispiel.
Dann hätte man noch sehr, sehr lange eine Erinnerungsstätte gehabt.
Ja, für eine Handvoll Taucher.
Und wer möchte eine Erinnerungsstätte, die an ein Verbrechen erinnert und nicht an die Person, die getötet wurde? Kim Wall hatte mit der Nautilus nichts zu tun, sie ist nur dort umgekommen. Und ihre Angehörigen und der Freund wollen an die lebende Kim erinnern, nicht an ihren schrecklichen Tod. Denn sie wollen nicht, dass die Person, die sie kannten, künftig nur durch ihren Tod definiert wird... genau das würde aber passieren, wenn ausgerechnet der Tatort ein Mahnmal würde.
Der Fonds ist ihr Mahnmal, ihr Leben soll nicht durch ein Denkmal in Erinnerung bleiben, sondern durch die Arbeit anderer junger Journalistinnen. Die Frage ist längst durch die, die es wirklich angeht, entschieden.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb: eine Frage der Pietät das Boot nicht nur an einen Schrotthändler zu verkaufen, der dann damit machen kann was er will, sondern in Auftrag zu geben, dass es in kleine Stücke zerteilt wird, die dann eingeschmolzen werden.
Genau das passiert bei einem Schrotthändler.
Zitat von brennanbrennan schrieb:Bankrotterklärung des dänischen Steuerzahlers, der die Kosten für Madsens Verbrechen übernimmt bzw. übernehmen muss
Unfug.
Nochmals: Ein Schrotthändler bezahlt sogar für Altmetall, schlimmstenfalls übernimmt er es kostenlos. Dann wird es zerlegt, sortiert und zum Einschmelzen verkauft.


Spendet an den Fonds, wenn ihr an Kim Wall erinnern wollt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 22:02
Zitat von FFFF schrieb:Nochmals: Ein Schrotthändler bezahlt sogar für Altmetall, schlimmstenfalls übernimmt er es kostenlos. Dann wird es zerlegt, sortiert und zum Einschmelzen verkauft.
Woher willst Du wissen, dass der Materialwert die Kosten für das Auseinandernehmen übersteigt? Schrotthändler holen und bezahlen, was in einen Container passt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 22:22
@brennan
Dann stellt man es eben beim Händler ab, wenn es nicht in den Container passt. Zum Zerlegen haben die auf jeden Fall das passende Werkzeug.
https://www.schrott24.de/altmetall-ankauf/?gclid=CjwKCAjwxZnYBRAVEiwANMTRX62A144Zro6jzAfYxsqRT4GM1JwvRnlxG0IYnf8Lq1e0pCpGVQAsqRoC9JAQAvD_BwE


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 22:31
Der Schrottwert der Nautlius liegt grob kalkuliert unter 10.000 Euro.
Sie hat bis auf das Blei der Batterien kaum noch zusätzliche Buntmetalle und der Rest ist im wesentlichen Eisen. Eisen ist aktuell relativ wertlos. Hier also auch noch als Mischschrott. Der Schrotthändler zieht davon die Zerlege- und Transportkosten und die Entsorgung der Problemmüllstoffe ab. In diesem Fall ein Schwertransport oder Zerlegung vor Ort und Entsorgung von Kühlmittel etc. Ich vermute sie geht zwischen 0- 5000 Euro über den Ladentisch.

Versenken wäre vermutlich teurer geworden. Dazu müßte man die Batterien ausbauen. Alle Flüssigkeiten ablassen, sich ein Zertifikat ausstellen lasssen das sie Belastungsfrei ist, sich eine Versenkungsgenehnigung holen und sie mit einem Schlepper rausbringen.

Uboote sind weder böse noch gut. Sie sind Sachen. Man kann sie also gut verschrotten. Allerdings hat es in diesem Fall etliche Leute gegeben, die da über Jahre Ihre Freizeit reingesteckt haben. Und dies Leute haben niemanden was getan. Könnte mir vorstellen das sie sich eher eine Versenkung gewünscht hätten.

Im übrigen ist es richtig - PM hatte nur Nutzungsrechte als Geschäftsführer einer Firma. Es war schon geraume Zeit nicht mehr sein Boot. Genau genommen ist er sogar Schadensersatzpflichtig. Aber ich vermute das sie 10 Jahre alt schon abgeschrieben war und mit einer Krone in den Büchern stand.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.05.2018 um 23:41
Die Nautilus wird verschrottet.Gut so, man kann sie nicht als Wohnort oder Haus betrachten.Sie ist nur noch ein Gegenstand, mit dem man einen Mord begangen hat, sie hatte die Funktion einer riesengrossen Falle.

Ich würde keinen Schrotthändler allein damit beauftragen wollen, wer weiss , was er mit den Teilen anstellt.Weiterhin würde ich die Verschrottung mit dem Nützlichen verbinden und die Nautilus unter Aufsicht Stück für Stück demontieren lassen - und vielleicht
würde die SD Karte gefunden.Oder die Handys.Den Status eines Tatorts und damit den Zugriff der StA würde die Nautilus bei mir erst im Hochofen verlieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.05.2018 um 00:48
Wenn man dem Schrotthändler das Fahrzeug mit einer Verschrottungsauflage verkauft - wird er es auch verschrotten. Es ist üblich bei speziellen Behörden- und Militärfahrzeugen/Gerät so zu verfahren.

Wenn man es ihn ohne Auflage verkauft - macht er daraus evt ein Firmen Eingangstor Hinkucker (Gate Guard).
Auch nicht unüblich auf Schrottplätzen.

DSC05863Original anzeigen (1,4 MB)
(Quelle - Eigenes)

Und bei einer Verschrottung wird die Allmytread SD Karte dann auch mit abgefackelt.
Auf solche fiktiven Details achten die Jungs da nicht.

narhvlane18
(Quelle - Eigenes - Dittes D. Boot wird abgewrackt vor 14 Jahren oder so.)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.05.2018 um 01:04
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Und bei einer Verschrottung wird die Allmytread SD Karte dann auch mit abgefackelt.
Auf solche fiktiven Details achten die Jungs da nicht.
Da das unter den Augen von Forensikern passieren würde- natürlich nicht..

Eine Verschrottungsauflage verhindert nicht unbedingt einen verdeckten schwunghaften Handel mit was auch immer vom UBoot.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.05.2018 um 07:48
Zitat von DawnDawn schrieb:Da das unter den Augen von Forensikern passieren würde- natürlich nicht..
Die Verschrottung wird garantiert nicht unter den Augen von Forensikern durchgeführt. Der Fall ist abgeschlossen, Madsen verurteilt, das Urteil, was den Mord usw. angeht, rechtskräftig. Bei der Berufung geht es nur noch ums Strafmaß, nichts anderes. Die ominöse SD Card, falls sie existierte, spielt für das Gericht überhaupt keine Rolle mehr.
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Dieser Fall ist grausam genug und vielleicht auch in seiner Art, wegen dem U-Boot und der Bekanntheit beider, einzigartig. Dennoch sollte hier kein Kult darum entstehen. Weder um den Täter (um den am wenigsten), noch um das Opfer.
Sehe ich auch so und ich kann so langsam auch nur noch mit dem Kopf schütteln. Das Setting ist sicherlich einzigartig, ansonsten unterscheidet diesen Mord, so grausam und skrupellos er auch war, nichts von anderen grausamen Morden.
Zitat von passatopassato schrieb:Ich bin ziemlich sicher dass der Fall KW sowieso nie in Vergessenheit greaten wird, einmal wegen dem einzigartigen Setting und zum anderen wegen der unfassbaren unmenschlichen Brutalitaet und Perversion des Moerders, ich denke der Begriff "PM" koennte durchaus zu einem Synonym für extrem sadistische Taten werden.
Das ist Quatsch. Wenn man sich mit Kriminalfällen beschäftigt, fallen einem ad hoc zig Fälle ein, die den Mord an KW bei weitem übersteigen, was den Sadismus und die Brutalität des Täters angeht. Das macht ihre Tötung in keinster Weise weniger schlimm und furchtbar, dennoch wird PM garantiert nicht in die Geschichte eingehen als der neue Jack the ripper, Fritz Haarmann, J. Dahmer oder ähnliche Kaliber.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.05.2018 um 09:17
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb: Allerdings hat es in diesem Fall etliche Leute gegeben, die da über Jahre Ihre Freizeit reingesteckt haben. Und dies Leute haben niemanden was getan. Könnte mir vorstellen das sie sich eher eine Versenkung gewünscht hätten.
Ausschlaggebend ist aber, was der Vereinsvorstand beschlossen hat, egal wie alle Allmy-Mitglieder das gemeinsam ausdiskutieren.

Immerhin haben wir jetzt geklärt, dass es den Steuerzahler nichts kostet. Können sich alle wenigstens dahin gehend beruhigen.
Zitat von DawnDawn schrieb:Ich würde keinen Schrotthändler allein damit beauftragen wollen, wer weiss , was er mit den Teilen anstellt.
Ja, weil die ja dafür bekannt sind, Teile von z.B. Unfallfahrzeugen, die in spektakuläre Unfälle verwickelt waren, zu verhökern. Klardoch.
Zitat von DawnDawn schrieb:einen verdeckten schwunghaften Handel mit was auch immer vom UBoot.
Dazu bräuchte es erstmal eine Nachfrage und außer der, die sich einige User hier zusammen phantasieren, sehe ich keine.

Was stellt man sich eigentlich vor, wie viele Menschen scharf auf solche "Andenken" wären? Und wie viele so abgebrüht wären, überhaupt auf die Idee zu kommen, mit sowas zu handeln?
Das ist weder die Berliner Mauer, noch Material von den Mondlandungen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.05.2018 um 09:58
Zitat von FFFF schrieb:Allerdings hat es in diesem Fall etliche Leute gegeben, die da über Jahre Ihre Freizeit reingesteckt haben. Und dies Leute haben niemanden was getan. Könnte mir vorstellen das sie sich eher eine Versenkung gewünscht hätten.
Die haben doch längst mit dem Boot abgeschlossen. Ich habe auch für viele Projekte Zeit und Geld geopfert, weil sie mir wichtig waren und kann mich da einigermaßen reinversetzen.
Was sich in diesem Boot ereignet hat, stellt alles in den Schatten. Da hat niemand besondere Wünsche: Ich möchte dass das Boot versenkt wird...
oder: Ein Teil davon zur Erinnerung an die schöne Zeit besitzen

Dein Wunsch erinnert mich an die Seebestattung, die PM zuerst behauptet hat.

So schließt sich der Kreis.

Kim Wall wurde nach ihrem Tod nicht angemessen und als ganze Leiche dem Meer übergeben- und das U-Boot wird auch nicht als Ganzes versenkt werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.06.2018 um 14:38
Fast ein Jahr nach ihrem spektakulären Tod ist die in einem U-Boot ermordete schwedische Journalistin Kim Wall beigesetzt worden. Die Zeremonie habe bereits am Freitag in der Nähe des Elternhauses in Trelleborg stattgefunden und sei rein privat gewesen, sagte die Mutter der 30-Jährigen
https://www.n-tv.de/panorama/Kim-Wall-findet-letzte-Ruhe-article20466418.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.07.2018 um 06:23
Zur Info. Viele kenne ja schon die Doku die mal auf TLC lief.

Heute Abend, ab 20:15 bis 23:15 kann man sich diese nochmals ansehen. Soweit ich in Erinnerung habe, waren es damals zwei Episoden. Nun ist noch eine dritte dabei in der es wohl um den Prozess und das Urteil geht.

https://www.tlc.de/im-tv/2018-07-07


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.07.2018 um 18:00
Um eine Diskussion zur erneuten und wie es aussieht erweiterten Ausstrahlung der Doku zu ermöglichen, machen wir den Thread probeweise auf.

Sollte es wieder zu den selben Entgleisungen kommen, die zur letzten Schließung führten, dann Pech. Also, benehmt euch!


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.07.2018 um 18:33
7tv ist ein tipp falls man keinen TV hat wie ich.

Dort gibt es anscheinend schon alle 3 Folgen (bin aber erst bei der ersten)

https://www.7tv.de/tatort-u-boot-der-fall-kim-wall/11-episode-1-ganze-folge

Die Website gehört zu der Sendergruppe zu der auch tlc gehört.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.07.2018 um 21:14
Danke an die Verwaltung fürs öffnen des Threads!
Um 22:15 auf tlc kommt der neue, dritte Teil der Doku. Darin wird es um den Prozess und das Urteil gehen und Interviews mit engen Freunden Madsens werden gezeigt. Ich bin gespannt. Die beiden ersten Teile waren ja sehr gut gemacht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.07.2018 um 15:25
Hier ein Interview aus dem Spiegel. Da ich hier nicht geschrieben habe, poste ich nur den Link, wenn es genehm ist.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/u-boot-mord-von-peter-madsen-rechtsmedizinerin-christian-jacobsen-ueber-die-obduktion-von-kim-wall-a-1219607.html


melden