Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 11:01
@Olle_Schrulle, Danke für den Link....
Ekstrabladet.dk berichtet auch noch er hätte Hilfe gehabt, von Komplizen...


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 11:08
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Der gestrige Tag zeigt, dass die Psychologin nicht kompetent ist. Sie hätte wissen müssen, dass dieser Mann nicht therapierbar ist und sie von ihm für was auch immer benutzt wird.
@marisa2

Woher willst du wissen, was da passiert ist?
Er hat mit einer Waffe gedroht. Willst du Madsen jetzt in ein Gefängnis ohne Personal stecken, da die männlichen Wärter versagt haben und mit ihm nicht fertig werden?

Mich kotzt wirklich an, dass nur erwähnt wird, er hätte eine weibliche Psychologin und sofort wird da der Schwachpunkt ausgemacht.
Nur weil sie eine Frau ist, ist sie für den Ausbruch verantwortlich.
Ich hoffe doch, dass der ganze Vorgang untersucht wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 11:58
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Ja. Sie war kurz vor China. Mit ihrem Freund. Sie war mit ihrem Freund und anderen Freunden feiern An dem Abend und hat dann - ganz kurzfristig entschieden mit ihm zu fahren. Sie ist leider gottes auf ihn reingefallen - möge ihrer Seele Frieden sein. Und dass, zu ihrer Ehre und zur Hilfe aller die danach noch hätten kommen mögen - sie ist nicht umsonst gestorben. Möge ihr grausamer Tod Warnung sein. Warum sich überhaupt Frauen noch für ihn interessieren- mir ein Rätsel. Die Frau die ihn geheiratet hat - was soll man dazu noch sagen?
Das stimmt ja so nicht. Sie wollte schlicht eine Reportage über ihn und seine Projekte schreiben, wie es viele Journalisten taten. Ihr Interesse war rein beruflich, vermutlich finanziell attraktiv, und Sie stand bis kurz vor der Tat in Handy-Kontakt mit ihrem Freund, der an der Küste eine Abschiedsparty feierte, die sie wegen des knappen Zeitfensters vor der China-Reise verließ, um das Interview mit M. zu machen und um das Boot kennenzulernen. Ich schätze sie so ein, dass sie durchaus eine kritische Distanz aufrechterhalten konnte. Du stellst es so dar, dass Sie auf ihn als Mann hereinfiel, was in diesem Kontext vorher diskutiert wurde und das ist nicht der Fall. Ich empfinde Deine Aussagen insofern als unangebracht und sogar in Richtung Opfer-Bashing, als sei sie selbst Schuld, sie hätte ja nicht auf ihn reinfallen müssen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 12:10
Zitat von plyxeplyxe schrieb:Du stellst es so dar, dass Sie auf ihn als Mann hereinfiel, was in diesem Kontext vorher diskutiert wurde und das ist nicht der Fall.
@plyxe

In dem von dir zitierten Ausschnitt, steht nicht, dass sie (wohl) auf ihn als Mann hereingefallen ist.

Da steht "hereingefallen" und das war ja auch der Fall.
Er hat sich vermutlich als genialer U-Bootkonstrunkteuer dargestellt. Als Einer, der den Großen zeigt, dass auch er U-Boote bauen kann, mit viel geringeren Mitteln. Als einer, der Träume und große Pläne hat, der sich durch nichts aufhalten lässt.
Und Kim Wall fand Menschen mit eigenen Ideen interessant.

Ich denke, dass Peter Madsen auf vielen Ebenen täuscht und seine wahren Absichten verbringt. Er wird in der Lage sein, schnell abzuschätzen, wie der Andere tickt und ob er ihn (sie) für sich instrumentalisieren kann.
Und das hat Kim Wall nicht geahnt. Das erkennt man auch nicht, wenn die Täuschung gut gemacht ist.
Von uns ist niemand gegen Manipulation gefeit. Jeder hat seine Schwachstelle.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 12:16
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:In dem von dir zitierten Ausschnitt, steht nicht, dass sie (wohl) auf ihn als Mann hereingefallen ist.

Da steht "hereingefallen" und das war ja auch der Fall.
Sorry, aber das Wort "hereingefallen" impliziert ein Abhandenkommen einer kritischen Distanz und das ist einer trainierten, ausgebildeten Journalistin gegenüber eine unzulässige Unterstellung und in diesem Fall schlicht und einfach Opfer-Bashing. Damit wird eine professionelle Journalistin nicht ernst genommen. Soll das wirklich hier so stehen bleiben?


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 12:25
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Da steht "hereingefallen" und das war ja auch der Fall.
Er hat sich vermutlich als genialer U-Bootkonstrunkteuer dargestellt.
Ja, und es sieht ganz so aus, als ob Kim Wall ihn durch kritisch-distanziertes Nachfragen entlarven wollte. Insofern ist die Formulierung "hereingefallen" vollkommen irreführend. Merkt hier niemand mehr, wie sehr damit das Opfer herabgewürdigt wird? Wo bleibt Eure Empathie?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 12:33
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Da steht "hereingefallen" und das war ja auch der Fall.
Er hat sich vermutlich als genialer U-Bootkonstrunkteuer dargestellt.

Merkt hier niemand, wie sehr ein misogyner Mörder den Part des aktiv-erfolgreichen Machers weiterhin zugesprochen bekommt, dem es gelingt "JEDE" Frau auf ihn hereinfallen zu lassen? Das ist doch absurd.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 12:42
Daß Peter Madsen über manipulative Fähigkeiten verfügt, ist doch sehr wahrscheinlich.
Allerdings weiß ich über das Treffen mit Kim Wall nur, daß sie für ein Interview verabredet waren.
Den Termin hat er wohl entschieden, aber ansonsten wissen wir doch eigentlich nichts.
Weder, was gesprochen wurde, oder ob es Streit gab. Mir ist da jedenfalls nichts bekannt.
Glaube, sie hat einfach nur einen interessanten Menschen für ihr Interview ausgewählt.
Im U-Boot war Frau Wall ihm ja komplett ausgeliefert. Manipulation war wohl gar nicht mehr notwendig.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 12:54
Zitat von JasminTeaJasminTea schrieb:Oder stricken lernen.
Viel zu gefährlich. Denk mal an die Stricknadeln. Es gibt etliche Krimis, wo die als Mordwaffe eingesetzt wurden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 13:00
Zitat von plyxeplyxe schrieb:Ja, und es sieht ganz so aus, als ob Kim Wall ihn durch kritisch-distanziertes Nachfragen entlarven wollte.
@plyxe

Oh, nein. Nicht schon wieder diese Theorie. Kim Wall wollte ihn in die Pfanne hauen.
Es gibt nicht den geringste Ansatz, der darauf hinweisen könnte, sie wollte ihn "entlarven".

Ganz im Gegenteil. Ihre journalistische Arbeit sah doch ganz anders aus.
Und mal davon abgesehen: auch das letzte Foto von ihr, auf dem sie aus der U-Bootluke guckt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 17:10
Zitat von plyxeplyxe schrieb:Merkt hier niemand, wie sehr ein misogyner Mörder den Part des aktiv-erfolgreichen Machers weiterhin zugesprochen bekommt, dem es gelingt "JEDE" Frau auf ihn hereinfallen zu lassen? Das ist doch absurd.
Ganz genau. Danke für den Beitrag.
Dieses "hereingefallen" impliziert ja eine gewisse Naivität um nicht zu sagen Blödheit. Davon kann hier doch aber keine Rede sein. Als Kim Wall ihn kennenlernte, war er ja noch kein Mörder, jedenfalls nicht als solcher bekannt. Selbst wenn sie ihn als manipulativen Menschen wahrgenommen hätte, was hätte sie dran hindern sollen, ein Interview zu machen? Als Journalistin hast du oft mit seltsamen, nervigen und auch unsympathischen Menschen zu tun, aber es ist dein Job, dich auch mit diesen auf einer beruflichen Ebene einzulassen.
Wer Madsen schnell "durchschauen" will, muss eigentlich genauso durchtrieben und menschenverachtend sein wie er, und das sind zum Glück die meisten Menschen nicht, weder Männer noch Frauen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 18:44
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Dieses "hereingefallen" impliziert ja eine gewisse Naivität um nicht zu sagen Blödheit. Davon kann hier doch aber keine Rede sein. Als Kim Wall ihn kennenlernte, war er ja noch kein Mörder, jedenfalls nicht als solcher bekannt.
Kim Wall hat nicht durchschauen können, was er vorhat.

Man muss sich auch vorstellen, dass ihre Party am Ufer stattfand, dass ihr Freund auf sie gewartet hat. Dass ihr Lebensgefährte wusste, wo sie ist und mit wem.
Mehr Sicherheitsleinen gibt es doch gar nicht.

Aus diesen Gründen konnten sich im thread anfangs Viele nicht vorstellen, dass der Täter die Tat geplant hat. Ich auch nicht. Das erschien aberwitzig.
Man hat nicht damit gerechnet, dass sich der Täter dermaßen überschätzt, dass er gehofft hat, damit durchzukommen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 19:11
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Man muss sich auch vorstellen, dass ihre Party am Ufer stattfand, dass ihr Freund auf sie gewartet hat. Dass ihr Lebensgefährte wusste, wo sie ist und mit wem.
Mehr Sicherheitsleinen gibt es doch gar nicht.

Aus diesen Gründen konnten sich im thread anfangs Viele nicht vorstellen, dass der Täter die Tat geplant hat. Ich auch nicht. Das erschien aberwitzig.
Man hat nicht damit gerechnet, dass sich der Täter dermaßen überschätzt, dass er gehofft hat, damit durchzukommen.
So sehe ich das auch.

Die zeitnah vorangegangenen Anfragen an Bekannte und Freundinnen, auf sein U-Boot zu kommen, wurden abgelehnt. Er hatte aber sein "Drehbuch" bereits im Kopf und m.E. allein deshalb Kim Wall kurzfristig diesem Interview (Bedingung auf seinem U-Boot) zugesagt.

Im Nachhinein erschließt sich auch sein "abwesendes" Verhalten, als Kim Wall auf dem U-Boot von den Zeugen im Boot angesprochen wurde. Schlussendlich hatte er alles akribisch vorbereitet: Säge, Ketten, ... , Go Pro. Letztere sehe ich als Ansporn, aus dem Gefängnis rauszukommen und die SD-Karte zu verwerten.

Ich weiß, dass das weit hergeholt klingt. Aber in diesem Fall ist m.E. nichts zu weit, um sich darüber Gedanken zu machen. Oder wer konnte sich anfangs vorstellen, was er im U-Boot getan hat und was er privat an Videos konsumierte?
Ich erinnere nur an die lebensgroße, in Ketten gefesselte Puppe, die in der Werkstatt hing. Kaum einer sah das als Zeichen. Die Ketten im Intimbereich zusammengeführt ...


5x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 22:42
Zitat von TatzFatalTatzFatal schrieb:Auffällig, wie undurchdacht seine Pläne letztlich sind. Sie sind mit so viel Risiko verbunden.

Undurchdacht glaub ich eher nicht, er nimmt es halt in Kauf. Es ist der Kick den er braucht.
Ja, das meinte ich ja quasi damit, dass er mit viel Risiko plant, um den Kick zu bekommen. Das macht ihn sehr gefährlich, weil so unberechenbar.
Hätte er mal sein Raketenprojekt weiterführen können.

Im Spiegel ist aktuell ein Interview von Kim's Eltern zu lesen. Dort beklagen sie auch, dass so viel über ihn geredet wird, obwohl er das nicht wert sei.
Das ist sehr verständlich.
Und dass er sich im Prozess durch die Eltern gestört gefühlt habe, weil sie zu dicht an ihm vorbei gegangen sind, sodass sie ihm schließlich ausweichen mussten.
Offensichtlich geht man sehr freundlich mit Tätern in Dänemark um. (Was nicht heißt, dass ich das Gegenteil gut fände, aber ihm es dermaßen recht zu machen, finde ich auch komisch)


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 22:53
Zitat von JasminTeaJasminTea schrieb:Im Spiegel ist aktuell ein Interview von Kim's Eltern zu lesen. Dort beklagen sie auch, dass so viel über ihn geredet wird, obwohl er das nicht wert sei.
Ja, leider ist das Böse so faszinierend! Opfer eher langweilig. Sorry, daß ich das so schreibe. Aber man darf die Opfer und die Hinterbliebenen nicht ignorieren. Ist wohl so eine Art Sensationsgeilheit von der ich auch betroffen bin. Schlimmer noch, finde ich Menschen, die auf der Autobahn anhalten um Unfälle zu filmen! Sowas könnte ich nicht, nicht Mal hingucken.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 22:58
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Die zeitnah vorangegangenen Anfragen an Bekannte und Freundinnen, auf sein U-Boot zu kommen, wurden abgelehnt.
@Cuchulain
Warum wohl. Ich erinnere mich dunkel, dass das hier damals thematisiert wurde. Ich glaube, dass eine, die die Einladung ausgeschlagen hat, Gründe hartem- nicht nur keine Zeit.
Zitat von JasminTeaJasminTea schrieb:Und dass er sich im Prozess durch die Eltern gestört gefühlt habe, weil sie zu dicht an ihm vorbei gegangen sind, sodass sie ihm schließlich ausweichen mussten.
@JasminTea
Das habe ich noch nicht gelesen.
Vielleicht hat ihn das nicht gestört,- vielleicht hatte er Angst vor den Eltern seines Opfers?
Dass Angehörige keine freundlichen Gedanken haben, vielleicht daran denken handgreiflich zu werden, könnte ich mir gut vorstellen.
Wenn tatsächlich ausgewichen werden musste, war der Abstand sehr gering. Da stand man sich ja direkt gegenüber.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein so enger Kontakt zwischen Täter und Opfer/Angehörigen zugelassen wird.
War das eine Panne?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 23:02
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn tatsächlich ausgewichen werden musste, war der Abstand sehr gering. Da stand man sich ja direkt gegenüber.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein so enger Kontakt zwischen Täter und Opfer/Angehörigen zugelassen wird.
War das eine Panne?
Genau das schoss mir auch gerade durch den Kopf als ich das gelesen habe. Die Hintergründe hier würden mich auch sehr interessieren. Das ist in der Tat ein absolut unüblicher Abstand. Merkwürdige Sache.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 23:21
https://www.spiegel.de/panorama/kim-wall-interview-mit-den-eltern-der-ermordeten-schwedischen-journalistin-a-62ba83c8-324e-4947-aaed-0cfd0be9d23a

Hier ist der Link. Ich hatte es so verstanden, dass sie Blick Kontakt hatten und er dem ausgewichen ist. Ehrlich gesagt, finde ich das Verhalten der Eltern nachvollziehbar, den Blick zu suchen. Dass die Eltern ihm was angetan hätten, eher unwahrscheinlich. Davor soll er also Angst gehabt haben... Ich weiß nicht. Ich schätze den als überhaupt ängstlich ein. Jedenfalls wäre das sehr widersprüchlich zu seinem sonstigen Verhalten.

Und natürlich "verdient" er keine Aufmerksamkeit. Aber das hatten wir hier ja schon mal, dass das zwiespältig ist und ich würde es insofern als Interesse an Psychopathologie bezeichnen, weil man darüber ja auch Erkenntnisse über den Menschen gewinnt und auch über das moralisch Gute. Als Angehöriger fragt man sich das natürlich nicht. Das ist logisch.
Da hat eine Familie ihre lebensfrohe, kluge, hübsche Tochter verloren. Ein Bruder seine Schwester. Ein Freund seine Partnerin. Kollegen/innen eine Kollegin. Sie war beruflich erfolgreich. Sie kam aus einer intakten Familie. Hatte Pläne, hatte eine Beziehung. Sie hatte mit diesem PM gar nix zu tun außer einmal kurz beruflich bedingt. Ihre Eltern wollen ihre Tochter nicht mit ihm in Verbindung setzen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 23:24
!! Es sollte heißen : ich schätze den als überhaupt NICHT ängstlich ein. Sry, Tippfehler


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.10.2020 um 23:25
Zitat von JasminTeaJasminTea schrieb:Ja, das meinte ich ja quasi damit, dass er mit viel Risiko plant, um den Kick zu bekommen. Das macht ihn sehr gefährlich, weil so unberechenbar.
So wird er auch bleiben. Mehr als Bücher und einen Zeichenblock kann man ihm nicht geben zur Beschäftigung. Wenn M nochmal in die Werkstatt darf, wird er auch nochmal sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen.


melden