Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 18:58
Zitat von 242242 schrieb:woher weiß man dann überhaupt daß die Handys auch in der Kogebucht liegen - könnte er sie nicht genauso gut bereits auf dem Weg dorthin entsorgt haben ?
Genau das glaube ich nicht. Ihres vielleicht, aber nicht seins. :Y:

Er wusste doch gar nicht, wie schnell sie in welcher Aufrüstung nach ihm suchen würden. Warum wohl hat er das U-Boot in Sichtweise von Rettern versenkt? Aus meiner Sicht heraus, wurden die Handys ganz zum Schluss entsorgt. Es wird ja einen triftigen Grund geben, seins mit zu entsorgen. Ihres, um keinen Aufschluss über ihr Verbleiben zu liefern, ganz klar - aber seins? Dann auch noch von technischen Problemen erzählen - da hätte man ja nur noch das Handy, um Hilfe zu ordern.

Eins seiner weiteren Märchen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:04
@Interested
manchmal denke ich er hatte die Handys sicher verpackt bei seiner
Rettung
noch bei sich.. zumindest wäre so zu erklären warum er auf trockene Kleidung verzichtet hat.. aber das ist nur eine vage Vermutung die mir aber immer wieder mal in den Sinn kommt...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:07
Ich vermute, dass er keine frische Kleidung wollte, weil er nicht wissen konnte, ob er alle Spuren an sich von ihr beseitigen konnte. Es gibt dort sicher keinen Ganzkörperspiegel an Bord. Also ich wüsste auch nicht, ob ich da noch irgendwo Blut oder sonst was kleben habe.

Also für mich gibt es jedenfalls einen triftigen Grund, warum er seins mit über Bord warf. Vielleicht liegen die ja auch in einer Tüte und das wäre ein glaube ich richtig guter Fund. Auf der anderen Seite bin ich eh überrascht, was man bisher alles gefunden hat und ich hätte das nicht für möglich gehalten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:07
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@Interested
manchmal denke ich er hatte die Handys sicher verpackt bei seiner
Rettung
noch bei sich.. zumindest wäre so zu erklären warum er auf trockene Kleidung verzichtet hat.. aber das ist nur eine vage Vermutung die mir aber immer wieder mal in den Sinn kommt...
daran habe ich auch schon gedacht.

ich finde so merkwürdig, dass er trockene kleidung abgelehnt hat.

sein handy als grund?
Ich glaube nicht, dass er das ab Kontakt mit der Polizei noch unbemerkt loswerden konnte.

Du stellst dir vor, er hätte es heimlich vom Rettungsboot aus über Bord gehen lassen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:13
PM hat ja angeben, dass sie 20 Sekunden gekrampft hätte und dann tot war.
Ich überlege mir immer noch, ob es eventuell Teil seines Vorhabens war die Luke zu schliessen während der Diesel läuft um KM unten im U-Boot ersticken zu lassen und somit gäbe es ja auch keine Abwehrspuren. Vielleicht hat ihn doch der Mut verlassen sie körperlich anzugreifen.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb am 20.11.2017:Überwasser zieht der Diesel seine Luft über die Luke um auch das Boot mit Frischluft zu spülen.
Ich weiss jetzt allerdings nicht wie lange so etwas dauert, bis man stirbt, bis der Sauerstoff knapp wird, oder irgendwelche Gase etc. zum Tode führen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:21
@FadingScreams

zu Handy im Overall bei der Rettung ...

er wurde ja gleich von einer Filmcrew (und der Polizei) empfangen - mir fiele da nur das kurze sich verstecken auf dem Steg hinter einem Boot ein , daß in den Aufnahmen zu sehen war.

@Interested

es ging mir mehr um die Sicht der Polizei .

mir ist nicht bekannt das die intensive Suche jemals über die Kogebucht hinaus ging (abgesehen vom Freya Frack ) - die Polizei
muss also irgendwie ausgeschlossen haben die Handys auch anderweitig zu suchen.

wie konnten sie das ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:23
Zitat von InterestedInterested schrieb:Es wird ja einen triftigen Grund geben, seins mit zu entsorgen.
Er selbst hatte den folgenden "triftigen Grund" angegeben:

Aus der timeline „Weitere Aussagen zum Unfallgeschehen..."

15.43
Peter Madsen fortæller, at han kastede sin egen telefon i havet, fordi han ikke havde brug for den længere. Han ved dog ikke, hvad der er sket med Kim Walls telefon.

#Tri
Peter Madsen sagt, dass er sein eigenes Telefon ins Meer warf, weil er es nicht länger brauchte. Er weiß aber nicht, was mit dem Telefon von Kim Wall geschehen ist.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:23
Zitat von IndinaIndina schrieb:PM hat ja angeben, dass sie 20 Sekunden gekrampft hätte und dann tot war.
Ich überlege mir immer noch, ob es eventuell Teil seines Vorhabens war die Luke zu schliessen während der Diesel läuft um KM unten im U-Boot ersticken zu lassen und somit gäbe es ja auch keine Abwehrspuren. Vielleicht hat ihn doch der Mut verlassen sie körperlich anzugreifen.
Du hältst es also für möglich, dass er innerhalb kurzer Zeit "umgeswitcht" und sich entschieden hat, sich nicht mehr wie geplant mit einer lebenden KW "zu vergnügen", sondern mit einer toten KW? Klingt für mich nicht besonders überzeugend.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:26
@Seps13
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:#Tri
Peter Madsen sagt, dass er sein eigenes Telefon ins Meer warf, weil er es nicht länger brauchte. Er weiß aber nicht, was mit dem Telefon von Kim Wall geschehen ist.
ach ja , vermutlich im Zuge seiner suizidalen Absichten ....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:32
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du stellst dir vor, er hätte es heimlich vom Rettungsboot aus über Bord gehen lassen?
wurde er denn mit dem ersten Schritt an Land lückenlos überwacht?


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:41
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Er selbst hatte den folgenden "triftigen Grund" angegeben:

Aus der timeline „Weitere Aussagen zum Unfallgeschehen..."

15.43
Peter Madsen fortæller, at han kastede sin egen telefon i havet, fordi han ikke havde brug for den længere. Han ved dog ikke, hvad der er sket med Kim Walls telefon.

#Tri
Peter Madsen sagt, dass er sein eigenes Telefon ins Meer warf, weil er es nicht länger brauchte. Er weiß aber nicht, was mit dem Telefon von Kim Wall geschehen ist.
Ach, natürlich!
Er hat sich ja sogar dazu geäussert.
Und das auf eine Weise, die man einfach nicht glauben kann.
War das Handy zu schwer?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:45
@Trimalchio  Die Skizze ist schick keine Frage. Deine Arbeit ist auch vorbildlich. Aber die Schlussfolgerungen
sind so bahnbrechend noch nicht.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Nekrophilen, der die Versenkung seines Werks genüsslich zelebriert...
„Genüssliches Zelebrieren des Wegwerfens“ ist wohl ohnehin nur eine Randmeinung gewesen. Das können wir auch so widerspruchslos von der Liste streichen.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:als auf einen vorausschauend planenden Spurenvernichter
Vorheriges Planen und dann beim Rollout doch in Zeitnot geraten schließt sich nicht unbedingt aus.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:47
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:War das Handy zu schwer?
Oder altes Modell? Ne, er meinte wohl, dass er sich umbringen wollte
Zitat von 242242 schrieb:suizidalen Absichten



melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 19:48
Zitat von AndanteAndante schrieb:Du hältst es also für möglich, dass er innerhalb kurzer Zeit "umgeswitcht" und sich entschieden hat, sich nicht mehr wie geplant mit einer lebenden KW "zu vergnügen", sondern mit einer toten KW? Klingt für mich nicht besonders überzeugend.
Wieso sollte er umgeswitcht sein, möglicherweise war das von Anfang an sein Plan. Könnte doch sein warum nicht, Spermaspuren wurden ja nicht gefunden, ja gut er könnte ein Kondom benutzt haben. Wenn ich aber nur auf Zerteilen und diverse Stiche stehe, braucht die Person ja nicht unbedingt mehr am Leben sein. Ich persönlich finde es gibt so viele Möglichkeiten, das hängt eben vom Täter ab und was er für Neigungen hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 20:07
Peter Madsen kann das Verbringen der Leiche eigentlich nicht geplant haben. Alle Umstände widersprechen einer Planung: Das Versenken in flachem Wasser- Wasserleichen steigen erst ab 20 Meter Wassertiefe nach 4-5 Tagen wieder auf, weil die Fäulinisbildung einsetzt. Die Jahreszeit- das Wasser war warm im August und fördert die Gasbildung im Torso. Im Winter wäre sie vielleicht gar nicht aufgestiegen, wäre für Monate am Meeresboden geblieben. Die Rohre als Gewicht- das hat er vorher auch nicht geprüft, geschweige denn geplant.Sie waren zumindest für den Torso viel zu leicht.

Es ist nicht überraschend, dass ihr Torso gefunden wurde. Hätte er eine tiefere Stelle gewählt, wäre sie vielleicht nie gefunden worden oder nur für eine kurze Zeit an die Oberfläche gestiegen, um dann für immer zu versinken. Im Bodensee werden 65 Leichen vermutet, die nie gefunden werden konnten.

Die Säge hat er vielleicht bewusst an Bord gebracht, allerdings sprechen seine Verdeckungshandlungen gegen eine dezidierte Planung. Eher für einen gewünschten Affekt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 20:18
hier noch ein längeres Video von PMs Ankunft an Land nach seiner Rettung

https://www.youtube.com/watch?v=1mgXc2ijURU


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 20:25
@Dawn

Stimmt, es spricht vieles dafür, dass das Verbringen der Leiche auf diese Art nicht geplant war, dafür erscheint alles zu improvisiert.

Das hieße dann aber, dass PM, wenn er geplant haben sollte, KW an Bord umzubringen, keinen Plan für das Danach hatte, also keinen Plan, wie er die Tote später von Bord schaffen könnte. Sinn macht das nur, wenn er vorgehabt haben sollte, mit der Toten an Bord auf irgendeine Weise Suizid zu begehen. Oder er hatte für beides keinen Plan: weder dafür, KW umzubringen, noch dafür, ihre Leiche zu beseitigen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 20:28
@Dawn
Zitat von DawnDawn schrieb:Die Säge hat er vielleicht bewusst an Bord gebracht, allerdings sprechen seine Verdeckungshandlungen gegen eine dezidierte Planung. Eher für einen gewünschten Affekt.
was ist denn ein gewünschter Affekt ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 20:41
hat jemand eine Idee wo/wie man die dänischen Videos möglichst professionell übersetzen lassen könnte.

oder gäbe es da dann Probleme mit dem Urheberrecht ?

mich würde der genaue Wortlaut auf Fragen direkt nach der Ankunft schon sehr interessieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 20:47
Zitat von AndanteAndante schrieb:Sinn macht das nur, wenn er vorgehabt haben sollte, mit der Toten an Bord auf irgendeine Weise Suizid zu begehen. Oder er hatte für beides keinen Plan: weder dafür, KW umzubringen, noch dafür, ihre Leiche zu beseitigen.
Ja, denke ich auch. Wobei ich ihm den Suizid nicht wirklich abnehme. Für mich wirkt das ähnlich überzeugend, wie seine propagierte "Seebestattung" Eine Ausrede- hört sich anrührend an, ist es aber nicht.
Ich glaube auch eher an einen Affekt, ich kann es mir nicht vorstellen, dass er wirklich alles wegen so einer Tat auf eine Karte setzen wollte.
Zitat von 242242 schrieb:was ist denn ein gewünschter Affekt ?
Das bezieht sich auf seine vermutlichen sexuellen Fantasien, auf die von ihm mutmaßlich konsumierten Tötung-Videos.
Vielleicht dachte er darüber nach, so etwas mal wirklich auch zu tun, seine Fantasien auszuleben. Ich glaube eher nicht, dass er eine Serientäter ist, dazu ist alles zu dilletantisch abgelaufen, Panik zeigt sich in vielen Handlungen. Ich denke nicht, dass er diesbezüglich Erfahrung hatte und schon wirklich abgebrüht und routiniert war.

Die Säge hat er vielleicht trotzdem dafür an Bord gebracht. Man weiß ja nie, könnte er gedacht haben. Als würde sich jemand einen Schlüssel von einem Ferrari kaufen, obwohl er niemals einen fahren könnte, weil er das Geld nicht dazu hat.

Er hat sich vielleicht gewünscht, eine solch grausame Tat tatsächlich durchzuführen, seine möglichen Fantasien wirken in diesem Zusammengang richtungsweisend.
Und dann kam der Affekt...


melden