Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:18
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:Bitte, ich würde nur gerne eine Frage stellen. der Mann hat die Zerteilung der Frau doch bereits zugestanden, dachte ich. Ob und wann er wie was versenkt hat und auf welcher Route, ja was hat das für eine konkrete Bedeutung. Auch die Frage nach eventuellen Abwehrspuren an einem oder zwei vielleicht gefundenen Armen etc. macht für mich keinen Sinn, sorry.
Die genaue Todesursache ist ja noch nicht geklärt...
Wenn die Gerichtsmedizin Abwehrspuren finden würden, dann wird es für PM eng, sehr eng.
Wie @FadingScreams schon anmerkte, für die Zerteilung gibt es nur eine geringe Strafe.
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@FadingScreams, schon klar, aber eine "nur" vollzogene Zerteilung passiert ja nicht einfach so nebenbei, denke ich. Wenn irgendwo in einem geschlossenen Raum irgendein wie auch immer geartetes Unglück passiert, ist das ja noch immer kein Grund oder eine Erklärung dafür, einen Menschen zu zerlegen...Man darf auch die Stiche nicht vergessen.
Natürlich nicht, aber PM kann ja immer noch angeben, er musste sie zerteilen, sonst hätte er sie nicht aus dem Boot gebracht.
Irgendwo habe ich mal eine Aussage seiner Anwältin gelesen, sie hat angeben er hätte in Panik gehandelt, eventuell gehören da ja die Stiche auch mit dazu.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:18
@stationery, der Prozess bringt es ans Licht...hoffentlich. Und nur der wird auch für die Familie von KW wichtige Informationen bringen. Gerade diese Menschen möchten sicher verstehen, was passiert ist und was passieren konnte. Das hier ist ein Diskussionsforum, sonst nichts.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:21
@UliSeidl48
Exakt. Und nichts anderes wird hier getan - es wird diskutiert. Auch über die Hintergründe und über das Wie und Warum. Nach Deiner Argumentation ("weshalb vorher diskutieren, wenn es doch eh ein Verfahren gibt") wäre die ganze Diskussion als solche schon sinnlos.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:22
@Indina, ich verstehe schon, aber warum ist er nicht aufgetaucht und hat dann nach Hilfe gesucht...eine solche Zerlegungssache, das ist doch enorm....Na ja, die Anwältin muss ihn ja verteidigen. Sonst könnte sie ja gleich das Mandat niederlegen....


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:33
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:Na ja, die Anwältin muss ihn ja verteidigen. Sonst könnte sie ja gleich das Mandat niederlegen....
was meinst du mit "muss ihn ja verteidigen"?

sie vertritt seine Rechte - denn selbst als Mörder hätte er die..


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:35
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@Indina, ich verstehe schon, aber warum ist er nicht aufgetaucht und hat dann nach Hilfe gesucht...eine solche Zerlegungssache, das ist doch enorm....Na ja, die Anwältin muss ihn ja verteidigen. Sonst könnte sie ja gleich das Mandat niederlegen....
Das habe ich mich auch schon oft gefragt, war es sein schlechtes Gewissen, wollte er die Verantwortung für den Unfall an Bord nicht übernehmen?
Oder war es einfach sein Plan sie zu zerlegen, wie er es auf den Videos gesehen hatte.
Ich glaube nicht, dass sie PM verteidigen muss, sie ist ja keine Pflichtverteidigerin.
Vielleicht erleben wir das auch noch, dass sie ihr Mandat niederlegt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:38
Zitat von IndinaIndina schrieb:Irgendwo habe ich mal eine Aussage seiner Anwältin gelesen, sie hat angeben er hätte in Panik gehandelt, eventuell gehören da ja die Stiche auch mit dazu.
Ja, sicher.
Mit der Zeit gewöhnt man sich an diesen Quatsch. Man muss das nur oft genug lesen.
Demnächst wird ein Vergewaltiger behaupten, er hätte sein Opfer in Panik vergewaltigt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:39
Zitat von IndinaIndina schrieb:wollte er die Verantwortung für den Unfall an Bord nicht übernehmen?
du gehst von einem Unfall aus?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:48
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:    Indina schrieb:
   wollte er die Verantwortung für den Unfall an Bord nicht übernehmen?
du gehst von einem Unfall aus?
Nein, ich gehe auf keinen Fall von einem von einem Unfall, für mich war es Mord..
Nur kann man PM, dass alles noch nicht nachweisen, das ist eben die Schwierigkeit.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 11:51
@FadingScreams, drum schreibe ich ja, solange ein Anwalt sein Mandat nicht niederlegt oder aus anderen Gründen davon befreit wird, hat er die Verpflichtung für einen Mandanten einzutreten. Bei Niederlegung des Mandats sieht die Sache schon anders aus. Ich vermute, in Dänemark etc. ist das nicht viel anders.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:17
Hier mal zum besseren Verständnis eine Übersicht und eine Prinzipskizze zu meinem heutigen Beitrag
Beitrag von Trimalchio (Seite 796)


Kurs der UC3 v4Original anzeigen (0,5 MB)


Rekonstruktion Versenkungsroute Detail gOriginal anzeigen (1,1 MB)



Die Rekonstruktion der Umstände und des tatsächlichen Geschehensablaufs ist nicht nur nicht überflüssig, sondern sogar DIE Voraussetzung dafür, sich ein einigermassen zutreffendes Bild zu machen. Ich denke, da kann jeder Mosaikstein wichtig sein.

Wenn die Rekonstruktion beispielsweise, wie hier dargelegt, zu der begründeten Annahme führt, dass die Leichenteile innerhalb von sehr kurzer Zeit versenkt wurden, erlaubt das ggf. weitere Rückschlüsse auf die Motivlage bei diesem Abschnitt des Geschehens.

D.h. es war PM z.B. offensichtlich nicht wichtig, alles weiträumig zu verteilen, um so das Auffinden weiter zu erschweren. Vielleicht rechnete er nicht mit dem Auffinden, und ihm war dieser Aspekt egal. Vielleicht wollte er aber, was ich für das Wahrscheinlichere halte, angesichts der grossen Suchaktion auch alles so schnell wie irgend möglich von Bord schaffen.
Wie auch immer: Das schnelle von Bord schaffen deutet eher auf einen panikartigen Zustand hin, als auf einen vorausschauend planenden Spurenvernichter oder gar auf einen Nekrophilen, der die Versenkung seines Werks genüsslich zelebriert...

Und so kommt dann Mosaikstein zu Mosaikstein...


8x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:21
@Trimalchio

Danke für deine Mühe.
Die Grafik ist sehr übersichtlich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:25
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Vielleicht wollte er aber, was ich für das Wahrscheinlichere halte, angesichts der grossen Suchaktion auch alles so schnell wie irgend möglich von Bord schaffen.
Wie auch immer: Das schnelle von Bord schaffen deutet eher auf einen panikartigen Zustand hin, als auf einen vorausschauend planenden Spurenvernichter oder gar auf einen Nekrophilen, der die Versenkung seines Werks genüsslich zelebriert...

Und so kommt dann Mosaikstein zu Mosaikstein...
So ist das mit den Deutungen.
Wann hat er erfahren, dass KW (verzweifelt) gesucht wird?
War das um 3 Uhr morgens?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:29
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Und so kommt dann Mosaikstein zu Mosaikstein...
Vielen Dank für deine Mühe. Das ist alles sehr übersichtlich und anschaulich dargestellt. Super!
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wann hat er erfahren, dass KW (verzweifelt) gesucht wird?
War das um 3 Uhr morgens?
Der erste Funkspruch von der dän. Küstenrettung kam um 02:51 Uhr. Aber in den Tauchmodus ging er erst 04:40. Fast zwei Stunden fuhr er noch über Wasser.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:35
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Das schnelle von Bord schaffen deutet eher auf einen panikartigen Zustand hin, als auf einen vorausschauend planenden Spurenvernichter oder gar auf einen Nekrophilen, der die Versenkung seines Werks genüsslich zelebriert...
Du ziehst das Bild der Leichenteilauffindung zur Deutung der Vorgänge heran.
"Er hat offensichtlich die Tote in Panik über Bord geworfen."

Aber du weisst nicht, was sein ursprünglicher Plan gewesen sein mag.
Das hastige Überbordwerfen könnte ja tatsächlich (wahrscheinlich sogar) Panik gewesen sein.
Aber weil er mitbekam, dass sein Fahrgast bereits gesucht wird.
Vielleicht dachte er bevor er zu Werke ging, dass sie so schnell nicht gesucht wird?


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:54
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber in den Tauchmodus ging er erst 04:40. Fast zwei Stunden fuhr er noch über Wasser.
Wenn er fuhr, konnte er sich nicht mit der Leiche beschäftigen oder schlafen. Dafür musste er im Turm stehen? Oder ist er halb getaucht gefahren?

Warum ist er überhaupt gefahren? Klingt irgendwie wie eine Odyssee allein mit einem toten Menschen an Board. Weiss nan, ob er früher mal mit toten Menschen in Berührung kam? Außer, dass er seinen Vater tit fand oder evt. schon jemanden getötet hat. Vielleicht war er mal Sanitäter beim Militärdient?

Woher hat er diese ganze Energie genommen, in dieser Nacht? Filme mit Tötungungen sind die eine Sache, aber selbst töten oder mit einer plötzlichen verstorbenen Person allein auf See die ganze Nacht, ist eine ganz andere Nummer. Woher also diese ganze Energie? Ein Black Out (was er bei seiner Vernehmung behauptet hatte) dauert nicht so lange,er musste und hat ja funktioniert.

Während der Fahrt zwischendurch muss er genügend Zeit zum Nachdenken gehabt haben.Er hat ja mit wenigen Mitteln das bestmögliche gemacht.
@Trimalchio
Danke sehr für die Skizze. Dadurch erklärt sich vieles, bzw werden neue Fragen aufgeworfen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 13:54
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wann hat er erfahren, dass KW (verzweifelt) gesucht wird?
War das um 3 Uhr morgens?
Gute Frage. Das wissen wir leider nicht genau. Die Anfrage der dän. Küstenfunkstelle um 2:51 Uhr hat er vielleicht gehört, da befand er sich bereits seit gut 1,5 Stunden in der Køgebucht.

Zum Zeitpunkt seines Abtauchens um 4:40 Uhr, also fast zwei Stunden später, suchte vorerst nur das Militär, (nicht speziell nach KW aber nach dem U-Boot) und auch das erst seit 10 min. Dass PM das mitbekam, ist zumindest fraglich.

Spätestens nach dem Auftauchen um 8:25 Uhr dürfte ihm aber der Umfang der Suche klargeworden sein.

Im Übrigen bitte genau lesen und nicht mehr in meine Aussagen hineininterpretieren, als dort wirklich steht:

Das vermutlich sehr schnell erfolgte Versenken der sieben oder acht Teile ist ein Indiz für die Interpretation genau dieser Handlungssequenz. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 14:47
Danke @Trimalchio für deine Skizzen.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Das schnelle von Bord schaffen deutet eher auf einen panikartigen Zustand hin, als auf einen vorausschauend planenden Spurenvernichter oder gar auf einen Nekrophilen, der die Versenkung seines Werks genüsslich zelebriert...
Und so kommt dann Mosaikstein zu Mosaikstein...
Für mich war das seine erste Tat, da ist man noch nicht ganz so geschickt, deshalb wäre es gut möglich, dass er in Panik gehandelt hat.
Ein Täter kann sich allerdings im Laufe der Zeit und mit steigender Zahl seiner Taten auch weiterentwickeln.
Bei späteren Fällen perfektioniert der Täter sozusagen sein Handeln und wird dann immer besser.
Aber zum Glück wurde PM vorher gefasst.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.11.2017 um 14:48
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Wenn er fuhr, konnte er sich nicht mit der Leiche beschäftigen oder schlafen. Dafür musste er im Turm stehen? Oder ist er halb getaucht gefahren? ...
Die Nautilus ist nicht dafür gemacht längere Strecken unterwasser zu fahren. Da fehlt es an Navigationsgeräten. Die einzige Chance bei Nacht halbwegs sicher zu fahren ist aufgetaucht. PM musste das Boot dann vom Turm aus steuern. Schlafen oder mit der Leiche beschäftigen konnte er sich da nicht.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:... Woher hat er diese ganze Energie genommen, in dieser Nacht? ...
Wieso denn Energie? Er ist ein relativ junger Mann, körperlich gesund und halbwegs fit. Da hält man schon mal eine Nacht durch. Adrenalin, Stress, Panik, usw, halten einen zusätzlich wach. Und spätestens als ihm klar wurde das er gesucht wird, hatte er auch noch Zeitdruck. Zum schlafen ist er sicherlich nicht gekommen.


melden