Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 21:32
richtig interessant wirds tatsächlich, wenn die hand vom arm nochmal extra abgetrennt wurde.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 21:41
Diese monatelange, akribische Suche ist ja wirklich beeindruckend!
Mal angenommen, die Polizei hätte gegen PM schon todsichere Beweise, würden die dann auch so lange weitersuchen?
Oder suchen die grundsätzlich, bis der komplette Leichnam geborgen ist?
Habe noch nie von einer ähnlich aufwendigen Suche gehört, darum frage ich.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 21:51
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:richtig interessant wirds tatsächlich, wenn die hand vom arm nochmal extra abgetrennt wurde.
Wenigstens das wird man klar sehen können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 21:52
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Diese monatelange, akribische Suche ist ja wirklich beeindruckend!
Mal angenommen, die Polizei hätte gegen PM schon todsichere Beweise, würden die dann auch so lange weitersuchen?
Oder suchen die grundsätzlich, bis der komplette Leichnam geborgen ist?
Habe noch nie von einer ähnlich aufwendigen Suche gehört, darum frage ich.
Ich frage mich das auch.
Ich denke mir, dass sie weitere Beweismittel brauchen. Vielleicht lässt das bisher Gefundene eher Wahrscheinlichkeiten zu.

"Es ist höchstwahrscheinlich das geschehen,- aber das Andere ist nicht mit Sicherheit auszuschließen."

Vielleicht gilt der ganze Aufwand auch vor allem den Handys?


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 21:52
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Diese monatelange, akribische Suche ist ja wirklich beindruckend!
Ich glaub, das ist schon ein großer aufsehenerregender Fall für Dänemarks Verhältnisse. Die wollen alles richtig machen und sich hinterher nichts vorwerfen lassen müssen. Ist ja auch gut so.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 21:56
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Diese monatelange, akribische Suche ist ja wirklich beeindruckend!
Mal angenommen, die Polizei hätte gegen PM schon todsichere Beweise, würden die dann auch so lange weitersuchen?
Oder suchen die grundsätzlich, bis der komplette Leichnam geborgen ist?
Habe noch nie von einer ähnlich aufwendigen Suche gehört, darum frage ich.
So aufwendig, wie manche in dem Fall meinen, finde ich die Suche gar nicht. An Land werden regelmäßig Hundertschaften eingesetzt + Hunde + technisches Gerät, wie Hubschrauber, u.a. auch noch nach Monaten oder Jahren. Hier sind es immer 2-3 Boote mit Besatzung / Tauchern. Und die Erfolge spornen natürlich zusätzlich an, da weitere Funde realistischer werden.

Dass es länger dauert ist u.a. auch wetterabhängig und davon, dass halt nur Spezialisten zum Einsatz kommen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:01
@Sector7
ahso ja. Das klingt plausibel. Ich dachte, die lange Suche wäre ein Zeichen, daß die Polizei nicht genug Beweise hat und
deswegen verzweifelt weitersucht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:01
@Olle_Schrulle

Vielleicht würden sie den Angehörigen auch gerne eine vollständige Kim Wall zurückgeben?!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:03
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:ahso ja. Das klingt plausibel. Ich dachte, die lange Suche wäre ein Zeichen, daß die Polizei nicht genug Beweise hat und
deswegen verzweifelt weitersucht.
Ich denke, dass die Handys vielleicht mit Glück noch ausgelesen werden könnten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:06
Zitat von InterestedInterested schrieb:Vielleicht würden sie den Angehörigen auch gerne eine vollständige Kim Wall zurückgeben?!
Ja, sicher. Aber irgendwo ist da wohl auch eine Grenze. Wenn z.B. nur noch ein Fingernagel fehlt oder so.

@frauzimt
denke auch, daß die Handys von großem Interesse sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:29
Nach der timeline haben sie das Interview am späten Nachmittag geführt. Das war dann evtl. so gegen 17.00 Uhr. Dann wären die beiden fast vier Stunden bis zum Tauchgang (letzte Sichtung um 20.40 Uhr) zusammen gewesen. Davon zwei Stunden im Sonnenuntergang bei störendem Diesel umhergefahren, der eine Unterhaltung nicht unbedingt einfach macht. Ist das echt so toll? Und dann noch tauchen. Ich finde das ziemlich lang, dafür dass das Interview eigentlich beendet war und es in den zwei Stunden zum Schluss nur noch darum ging, die Impressionen beim Sonnenuntergang zu genießen.
Ich frag mich, warum sie nicht eher schon einen Tauchgang eingelegt haben, um diesen Punkt aus der to do Liste streichen und dann um 22.00 Uhr die Rückfahrt antreten zu können. Und wer für diesen Ablauf bestimmend war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:37
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Ich glaub, das ist schon ein großer aufsehenerregender Fall für Dänemarks Verhältnisse.
Der Fall schlägt ja weltweit Wellen. Selbst meine Cousine in Australien hat davon gehört. So etwas gab es noch nie. Eine U-Boot Zerstückelung. Das ist ein weltweites Novum. PM ist so oder so in die "Crime Geschichte" eingegangen.

Ich frag mich nur, was ihr euch verhofft von einem Arm der über 3 Monate im Meer dümpelte. Ich denke, es dürfte nur mehr ein Skelett sein. Ein Fragment. Andererseits hat mal ein Forensiker gesagt, dass man auch aus Fragmenten puzzeln kann.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:42
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Ich frag mich nur, was ihr euch verhofft von einem Arm der über 3 Monate im Meer dümpelte. Ich denke, es dürfte nur mehr ein Skelett sein. Ein Fragment. Andererseits hat mal ein Forensiker gesagt, dass man auch aus Fragmenten puzzeln kann.
Zum Beispiel wäre interessant zu sehen, ob er auch die Hand abgetrennt hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:46
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Zum Beispiel wäre interessant zu sehen, ob er auch die Hand abgetrennt hat.
Und wenn nicht?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:48
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:    Olle_Schrulle schrieb:
   Diese monatelange, akribische Suche ist ja wirklich beeindruckend!
   Mal angenommen, die Polizei hätte gegen PM schon todsichere Beweise, würden die dann auch so lange weitersuchen?
   Oder suchen die grundsätzlich, bis der komplette Leichnam geborgen ist?
   Habe noch nie von einer ähnlich aufwendigen Suche gehört, darum frage ich.

So aufwendig, wie manche in dem Fall meinen, finde ich die Suche gar nicht. An Land werden regelmäßig Hundertschaften eingesetzt + Hunde + technisches Gerät, wie Hubschrauber, u.a. auch noch nach Monaten oder Jahren. Hier sind es immer 2-3 Boote mit Besatzung / Tauchern. Und die Erfolge spornen natürlich zusätzlich an, da weitere Funde realistischer werden.

Dass es länger dauert ist u.a. auch wetterabhängig und davon, dass halt nur Spezialisten zum Einsatz kommen.
boote machen gleich viel mehr her, taucher auch.
dann wird noch ein uboot geborgen, wow, dann gehts aber ab.

ich erinner nur an den fall tanja gräff, da wurde monatelang über ländergrenzen hinaus gesucht und ermittelt, bis das skelett dann nach fast 10 jahren etwa ein kilometer entfernt von der letzten lebendsichtung gefunden wurde.
da ware auch taucher in seen im einsatz, höhenrettung hundestaffel, hubschrauber...
da haben die ermittler nur einen A****tritt bekommen für ihre suche, weil die leiche sich in einem baum am felsen verfing und die darunterliegende fläche scheinbar undurchdringlich war.

es gibt aber viele ähnlich aufwändige suchen bei vermisste personen.
allerdings ist es bei leichenfunden eher untypisch, dass solange in gewässern gesucht wird.
ich kenn keinen fall auf anhieb. ist vielleicht auch dem umstand geschuldet, dass man die route des ubootes sehr genau nachvollziehen konnte hier im fall.

davon abgesehen scheinen einige eingesetzten fahrzeuge in dänemark den streitkräften anzugehören, das fällt dann wohl vieles unter EHDA-kosten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:57
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Nach der timeline haben sie das Interview am späten Nachmittag geführt. Das war dann evtl. so gegen 17.00 Uhr. Dann wären die beiden fast vier Stunden bis zum Tauchgang (letzte Sichtung um 20.40 Uhr) zusammen gewesen.
19:00 - Ausfahrt Refshaleøen

soweit ich mich erinnere haben sie sich nach dem ersten interview getrennt um sich dann wieder zur ausfahrt zu treffen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 22:58
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:FrauZimt schrieb:
Zum Beispiel wäre interessant zu sehen, ob er auch die Hand abgetrennt hat.
Und wenn nicht?
Wenn nicht, dann nicht.
Verstehe deine Frage nicht.

Würdest du das nicht untersuchen, weil es egal ist?


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 23:01
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:soweit ich mich erinnere haben sie sich nach dem ersten interview getrennt um sich dann wieder zur ausfahrt zu treffen.
Wirklich?

Dann könnte er das tatsächlich geplant haben. Ich bin immer davon ausgegangen, dass sie direkt nach dem Interview losgefahren sind. Wenn nun auch noch Zeit dazwischen lag, dann kann er sich auf das erneute Treffen durchaus vorbereitet haben - im Sinne der mutmaßlichen Tat.^^


2x zitiertmelden