Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

3.423 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz + 3 weitere

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 20:17
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb am 29.09.2020:das Verbrechen zu lösen, obwohl das natürlich nur eine Illusion ist
wie kannst Du Dir da so sicher sein


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 21:52
@duval
Na ja, wir sind ja keine Polizisten hier. Wir können Theorien aufstellen, obwohl wir nur einen kleinen Teil der Information haben. Wir wissen nicht mal die Tatwaffe. Wenn Du mehr weißt, solltest Du nicht hier diskutieren, sondern zur Polizei gehen. Die können dann Hinweisen legal nachgehen und Leute verhaften.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 21:58
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:@duval
Na ja, wir sind ja keine Polizisten hier
und wie weit ist die Polizei Deiner Meinung nach gekommen.?


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 22:06
@duval
Sie wird sich nicht in die Karten schauen lassen. Sie waren sich aber gleich sicher, dass die Bevölkerung nicht gefährdet ist, was ich eine außergewöhnliche Aussage fand nach so einem Mord. Also werden sie eine Vermutung haben, die sich leider nicht beweisen läßt. Deshalb die Aufrufe nach Zeugen.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 22:22
@FritzPhantom
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:sich aber gleich sicher, dass die Bevölkerung nicht gefährdet ist, was ich eine außergewöhnliche Aussage
warum sollte die Öffentlichkeit gefährdet gewesen sein?

Es gab vage Spuren aber letztendlich fhrte keine zum Durchbruch.

Eine schwarz verschleierte Frau auf einen Friedhof das ist mM nach nichts ungewöhnliches.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 22:27
Zitat von duvalduval schrieb:warum sollte die Öffentlichkeit gefährdet gewesen sein?
Wenn man befürchten muss, dass der Täter so eine Tat noch einmal begehen wird, dann wäre die Öffentlichkeit schon gefährdet. Beim nächsten Mal könnte es jeder andere sein....

Aber offenbar war die Polizei, aus welchen Gründen auch immer, der Meinung, dass das nicht der Fall ist.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 22:35
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Aber offenbar war die Polizei, aus welchen Gründen auch immer, der Meinung, dass das nicht der Fall ist.
Na ja, was man eben als Polizei so sagt, wenn man gefragt wird. Es ging darum, ob diese Person gleich weiterzieht und andere Koblenzer ermordet, davon war wohl nicht auszugehen, aber so lange man nicht weiß, wer der Täter ist, weiß auch keiner, ob er nicht inzwischen wieder gemordet hat oder andere Möglichkeiten hat, sein Gewaltpotential gerade auszuleben.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 22:43
Es ist ja auch nicht bekannt ob der Rastermann mit den Straaten vorher Streit hatte gefunden wurde.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

03.10.2020 um 23:17
Zitat von MisetraMisetra schrieb:, weiß auch keiner, ob er nicht inzwischen wieder gemordet hat oder andere Möglichkeiten hat, sein Gewaltpotential gerade auszuleben.
Wenn er auf die gleiche Weise gemordet hätte wäre das doch sicher bekanntgeworden. Allerdings kann er ja theoretisch heute am anderen Ende der Welt leben, je nachdem wie mobil oder in der Gegend verwurzelt der Täter war. Und was er für einen persönlichen Hintergrund hatte, z. B. Familie oder alleinstehend. Aber das wissen wir alles natürlich nicht.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 09:42
Also wenn bei uns jemand auf dem Friedhof geköpft worden wäre, würde ich ungern in nächster Zeit dort ein Grab pflegen. Und die Polizei hat ja durch ihre Aussage impliziert, dass das gefahrlos möglich sei. Das ist schon ein Statement, wo man hoffen würde, dass sie wissen, wovon sie reden. Wenn das nur so dahin gesagt wurde und der Täter schlägt wieder zu, wäre das fahrlässig.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 10:37
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Also wenn bei uns jemand auf dem Friedhof geköpft worden wäre, würde ich ungern in nächster Zeit dort ein Grab pflegen. Und die Polizei hat ja durch ihre Aussage impliziert, dass das gefahrlos möglich sei. Das ist schon ein Statement, wo man hoffen würde, dass sie wissen, wovon sie reden. Wenn das nur so dahin gesagt wurde und der Täter schlägt wieder zu, wäre das fahrlässig.
Man hat eben seitens der Polizei damals ausgeschlossen, dass der Täter damals in vergleichbarer Form noch weitere Personen töten wird. Das ist ja auch nicht eingetreten. Trotzdem weiß doch derzeit niemand, ob der Täter den Friedhof weiter frequentiert oder dort regelmäßig zu tun hat. Er dürfte sich ja mittlerweile recht sicher fühlen. Ich jedenfalls würde diesen Friedhof schon allein wegen der abscheulichen und bis jetzt ungesühnten Tat niemals besuchen.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 13:42
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Ich jedenfalls würde diesen Friedhof schon allein wegen der abscheulichen und bis jetzt ungesühnten Tat niemals besuchen.
Der Friedhof wird gern als Abkürzung genutzt, nach wie vor ist dort ein reger Betrieb. Auch zum Pulverturm
der nicht leicht zu finden ist gegen auch heute noch einige.

Die Polizei war sich ja damals sicher das keine weitere Gefahr für die Bevölkerung bestehe, dann könnte an dem Verdacht etwas daran sein das Täter und Opfer sich kannten.


3x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 13:49
Zitat von duvalduval schrieb:Die Polizei war sich ja damals sicher das keine weitere Gefahr für die Bevölkerung bestehe, dann könnte an dem Verdacht etwas daran sein das Täter und Opfer sich kannten.
Vielleicht, weil er einen "Gruß" an Herrn Straten hinterlassen hat oder weil man einen seiner Bekannten im Verdacht hat, dem man die Tat aber (noch) nicht nachweisen kann ...


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 13:52
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Gruß" an Herrn Straten
auf so bestialische Weise, mM nach war die Tat geplant.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 20:18
Zitat von duvalduval schrieb:Der Friedhof wird gern als Abkürzung genutzt, nach wie vor ist dort ein reger Betrieb. Auch zum Pulverturm
der nicht leicht zu finden ist gegen auch heute noch einige.
Findest du wirklich, dass der Pulverturm so schwer zu finden ist? Wenn man den "kleinen" Eingang am Hüberlingsweg nimmt und talabwärts/ links geht, kommt man eigentlich unweigerlich daran vorbei. Weswegen ich den Ort als Lost Place auch denkbar ungünstig finde. Weil man ihn recht leicht findet.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

04.10.2020 um 20:54
Zitat von nanaimonanaimo schrieb:Findest du wirklich, dass der Pulverturm so schwer zu finden ist?
für Ortsunkundige denke ich ja weil viele nachfragen
wo dieser sich befindet und auch die Schwarze Madonna ist.

Diese ganze Lost Place Aktion vom Verfall und Zerfall von Gebäuden habe ich sowieso nicht nachvollziehen
können.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

13.10.2020 um 12:20
Ich hab mir die Sendung jetzt mal angeschaut. Der Kopf lag also am Tatort und die Tatwaffe ist weg.
Um welche Tatwaffe es sich handelte, wurde nicht erwähnt. Auch der Rastamann und die anderen Leute, die am Anfang im Fokus standen, wurden nicht mehr erwähnt. Das heisst im Endeffekt, alles wieder auf Los.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

13.10.2020 um 13:05
Zitat von monstramonstra schrieb am 27.09.2020:Also so unterirdisch fand ich den TV-Beitrag nicht.

Das war kein Sensationsgeheische. Da wurde kein Schwachsinn geäußert und keine neuen Theorien gehyped. Es wurde die Tat relativ zurückhaltend geschildert, die Bebilderung war ebenso zurückhaltend (kein Blut, keine Sensationsfotos), die Psychologin erklärte seriös, keine Aliens, satanistischen Sekten oder Monster im Anflug. Klar, Unterhaltung zum einen, Information zum anderen, Appell zum Schluss.

Da gibt es viel Schlimmeres im TV- und Youtube-Himmel. Frau Dipl. Psych. hat sich jedenfalls beruflich und praktisch mit solchen Taten und Tätern beschäftigt, das ist für den TV-Kucker oft mehr wert, als ein Prof. Dr. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, der mit Freudschen Geschwurble zu verbergen versucht, dass er von Menschen wenig Ahnung hat.
Das ist ja auch in Ordnung.
Es ist auch nicht das Ziel der Sendung, den Mord aufzuklären.
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb am 03.10.2020:@duval
Na ja, wir sind ja keine Polizisten hier. Wir können Theorien aufstellen, obwohl wir nur einen kleinen Teil der Information haben. Wir wissen nicht mal die Tatwaffe. Wenn Du mehr weißt, solltest Du nicht hier diskutieren, sondern zur Polizei gehen. Die können dann Hinweisen legal nachgehen und Leute verhaften.
Es kommen so gut wie keine Hinweise aus der Bevölkerung mehr.
Es kamen aber Tausende mit intensiven Nachgehen der Spuren.
Abgeschlossen ist der Fall dennoch nicht. Seit Jahren xy ungelöst, nicht mehr und nicht weniger.

Das betriebene Profiling in der Sendung ist mMn nach zu oberflächlich.
Ich würde mir das wünschen, wie es (wahrscheinlich) bei einem anderen Koblenzer Fall betrieben wird.
https://blaulichtmyk.de/koblenz-zu-unrecht-als-doppelmoerderin-verurteilt/

So läuft es ja häufig, wenn sich ohne Medien auch eine andere Kommision mit einem alten Fall beschäftigt (der noch nicht aufgeklärt ist)


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

14.10.2020 um 16:00
Zitat von duvalduval schrieb am 04.10.2020:Die Polizei war sich ja damals sicher das keine weitere Gefahr für die Bevölkerung bestehe, dann könnte an dem Verdacht etwas daran sein das Täter und Opfer sich kannten.
Die Polizei war sich sicher über keine Hinweise zu verfügen die Gegenteiliges bedeuten, genauso wurde es auch gesagt, nicht mehr und nicht weniger, ich seh ihn jetzt noch vor mir. Und ich hab das glaub ich schon dreimal getan, aber ich fordere einfach noch mal Beispiele an, für Tötungsdelikte dieser Art, die in Deutschland Wochen später zu einer offiziellen "Alarmierung" der weiten Öffentlichkeit führten. Sperrstunde konnte man sich Jahre vor Corona noch weniger vorstellen als heute. Gegen jede Verbindung zwischen Täter und Opfer spricht das Ermittlungs-"Ergebnis". Und eben deshalb. Du kannst nichts anführen, das dafür spräche.
Zitat von MisetraMisetra schrieb am 03.10.2020:Na ja, was man eben als Polizei so sagt, wenn man gefragt wird. Es ging darum, ob diese Person gleich weiterzieht und andere Koblenzer ermordet, davon war wohl nicht auszugehen, aber so lange man nicht weiß, wer der Täter ist, weiß auch keiner, ob er nicht inzwischen wieder gemordet hat oder andere Möglichkeiten hat, sein Gewaltpotential gerade auszuleben.
So ist es.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb am 03.10.2020:Wenn man befürchten muss, dass der Täter so eine Tat noch einmal begehen wird, dann wäre die Öffentlichkeit schon gefährdet. Beim nächsten Mal könnte es jeder andere sein....

Aber offenbar war die Polizei, aus welchen Gründen auch immer, der Meinung, dass das nicht der Fall ist.
Absence of evidence is not evidence of absence. Gefragt wären definitive Hinwiese für das Vorliegen einer unmittelbaren Gefährdung und selbst dann ist das womögliche Auslösen einer Panik alles andere als ein Selbstläufer. Es hinge von dem Ausmaß der Gefährdung ab und mir fehlt jede Fantasie dies zu erfüllen angesichts eines einzelnen, letztlich einfachen Tötungsdelikts. Sowas passiert ja nicht mal wenn und wo tatsächlich Serientäter aktiv sind, wie denn auch realistisch. Vielleicht bei einer Amoklage.

Ist mir schleierhaft, warum auch diese eine Aussage immer wieder hervorgekramt wird. Bestenfalls zeigen auch solche Versuche, sich irgendwie selbst zu involvieren, nur wie wenig uns über Straten und sein Schicksal mitgeteilt wurde.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

15.10.2020 um 22:37
Zitat von scumspawnscumspawn schrieb:Ist mir schleierhaft, warum auch diese eine Aussage immer wieder hervorgekramt wird. Bestenfalls zeigen auch solche Versuche, sich irgendwie selbst zu involvieren, nur wie wenig uns über Straten und sein Schicksal mitgeteilt wurde.
da ist was dran.

Ähnlich geht es mir bei dem Argument Täterwissen.
Nach so langer Zeit könnte das auch zumindest teilweise neue Hinweise verhindern.

Mir fallen noch einige Punkte ein, die diskutierbar sein könnten und je länger der Mord ungesühnt bleibt, auch werden.

Aber auf Spezialisten, beim neu aufrollen von Cold case Fällen setze ich die größte Hoffnung.
Denn ein
Zitat von scumspawnscumspawn schrieb:letztlich einfachen Tötungsdelikts
war es nicht.
Das sagt mir mein Gefühl, wenn ich über Straten nachdenke.


melden