Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

4.007 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 10:56
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Um gegen die Einsamkeit zu kämpfen, hielt er sich wahrscheinlich doch recht häufig am Hauptbahnhof auf. Da kommt man zwangsläufig auch irgendwann, ob man will oder nicht, mit unangenehmen Zeitgenossen in Kontakt. Das passiert immer, wenn man einen öffentlichen Ort regelmäßig besucht.
Es wäre interessant, ob der Mörder ihn am Bahnhof wahrnahm und irgendwann merkte, dass er obdachlos ist. Es gibt ja auch Leute, die obdach haben und sich oft (auch aus Einsamkeit) an solchen Orten aufhielten.

Oder ob der Schlafplatz zuerst entdeckt wurde ...

Praktisch die Frage: Wurde der Mörder über den Platz oder über die Person aufmerksam?


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 11:06
Wenn das Motiv nicht Wut oder Hass war, dann war der Mörder ein krankhaft-dominanter Sadist. Wenn man als friedlich wirkender Mann regelmäßig seine Kreise zieht in der Öffentlichkeit, zieht man solche kranken Typen an, weil sie einen als Opfer sehen. Ich habe in meiner Zeit als Single auch solche Erfahrungen gemacht.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 11:20
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Ich habe in meiner Zeit als Single auch solche Erfahrungen gemacht.
Bist aber doch nicht geköpft worden, oder? Wie viele solcher Fälle kamen denn in der Vergangenheit vor?


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 11:25
Zitat von Pestilenz_61Pestilenz_61 schrieb:Bist aber doch nicht geköpft worden, oder? Wie viele solcher Fälle kamen denn in der Vergangenheit vor?
Weil ich rechtzeitig die Orte gemieden habe, aber diese Typen suchten definitiv nach Kontakt zu einem. Straten konnte sich ja nicht so gut zurückziehen. Aber ich gebe Dir recht, eine Enthauptung wäre ein extremes Ende einer solchen Begegnung.Trotzdem rennen ziemlich viele kranke Typen in den Innenstädten großer Städte rum.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 12:45
In der Nähe eines Hauptbahnhofes ist es immer belebt und ein buntes Treiben. Geschäfte sammeln sich in der Nähe an und Menschen verschiedener Coleur treffen aufeinander. Wenn einem langweilig ist, ein guter Ort etwas Zerstreuung und Ablenkung zu finden. Daher wird er da öfters anzutreffen gewesen sein. Direkte Nähe, bzw. Kontakt zu der Obdachlosen oder Trinker/Drogenszene wird er strikt versucht haben zu meiden aber da er nunmal obdachlos war, wird er das nicht immer geschafft haben. Große Berührungspunkte wird es aber nicht gegeben haben, da er da schon eher einzigartig war, mit seiner Art "Lifestyle".
Er wird aber sicher nicht der einzige gewesen sein, der auf die Idee kam, auf dem Friedhof ein Plätzchen zum übernachten zu finden und könnte somit, gewissermaßen "aufgeflogen" sein und den anderen Obdachlosen der Gegend, nun als einer von ihnen bekannt geworden sein. Ich möchte hierbei auf den Allmy-User @alphagena88 hinweisen, der als Lost Places Fan, kurz vor dem Mord eine Beobachtung gemacht hat, in der zwei Obdachlose in der Nacht unter dem Torbogen schliefen. Ich sehe keinen Grund diese Aussage anzuzweifeln und gehe daher davon aus, dass zumindest hin und wieder nicht nur Herr Straten dort zu Nächtigen pflegte.

Falls der Täter ein Obdachloser gewesen sein sollte, könnten ihm diverse Motive geleitet haben.

Hass und/oder Neid, weil er Straten unterstellt haben könnte, sich als etwas "besseres" gesehen zu haben und vielleicht Kritik an den Verhaltensweisen der anderen geübt hatte. Vielleicht wollte Straten, dass es an seiner Schlafstätte sauber und gesittet zu geht. Das es aber dermaßen ausartet, ist aber egal wie man es dreht und wendet nun einmal extrem. Aber psychische Erkrankungen sind wiederum unter Obdachlosen nun auch keine Seltenheit.

Dass es jemand auf vermuteten Geld abgesehen hat, könnte sein aber warum dann köpfen? Aus Frust, dass doch nichts zu holen war? Wann war denn das letzte Festival oder ähnliche Großveranstaltung in der Nähe, sodass man annehmen könnte, dass Straten gerade hohe Summen bei sich haben könnte? Außerdem müsste der Täter ja irgendwie überhaupt erst einmal das Wissen darüber erlangt haben. Um es ihm abzupressen, hätte es ja gereicht, ihm ordentlich aufzumischen aber gleich umbringen und dann sogar noch enthaupten? Ich glaube nicht.

Was könnte ein anderer Obdachloser noch für ein Motiv gehabt haben?


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 12:52
@Pestilenz_61
@SherlockJames

Das Köpfen könnte mit der Mordwaffe zusammenhängen. Dazu ist nie etwas veröffentlicht worden. Barbarisch, so etwas auch nur zu schreiben: Ein scharfer Spaten könnte sehr effektiv sein, wenn jemand im Schlafsack am Boden schläft. Aus meiner Sicht ein geringer Aufwand.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 12:57
@KimByongsu@Pestilenz_61
@Inspektor

Es gibt hin und wieder, wenn auch sehr selten, diese extremen Gewaltausbrüche. Hier ein Fall aus Berlin, bei dem ein Student, einen Obdachlosen vom Bahnhof weglockte, mit ihm trank und ihm dann im Schlaf regelrecht abschlachtete. Der Täter sagte es ging um Kleingeld aber das wird angezweifelt. Es gibt immer wieder Leute mit kranken Phantasien, die sich an Menschen entladen, die schon ganz unten sind und gerade deshalb als Opfer ausgewählt werden.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/obdachlosen-mord-herr-ueber-leben-und-tod-1.19768


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:07
@SherlockJames
Genau das sind die Typen, die ich meinte. Davon gibt es gar nicht so wenige. Das bekommt man aber erst mit, wenn man öfter die gleichen Bahnen zieht.
Zu sehen wie es ist, sich als Herr über Leben und Tod zu inszenieren - viele junge Männer hätten solche Fantasien, argumentierte der Experte.



1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:12
@Inspektor
@SherlockJames


So etwas ähnliches war laut Suchfunktion sogar hier im Thread schon mal Thema:

Beitrag von Benandante (Seite 49)


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:22
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Genau das sind die Typen, die ich meinte. Davon gibt es gar nicht so wenige.
Letztlich ist ein Obdachloser für solche Typen, wenn sie nach einem Opfer suchen, doch recht "geeignet": Man kann mit ihn u. U. leicht Kontakt aufnehmen, ihn ggf. mit der Aussicht auf einen Schlafplatz oder sonstige Unterstützung locken. Hinzu kommt (wenn man als Täter von vorneherein plant)dass ein Obdachloser meist in einem sozialen Milieu lebt, wo es erst einmal nicht auffällt bzw. nicht als ungewöhnlich empfunden wird, wenn jemand plötzlich verschwunden ist. Da dauert es dann lange, bis eine Anzeige erstattet wird. Und oft gibt es auch keine Angehörigen oder Freunde, die bei Bedarf auch mal Druck machen oder sich in die Ermittlungen einbringen.

Allerdings, und das ist m. M. der springende Punkt, war es in diesem Fall ja offenbar gerade nicht so: MS wurde nicht zum Tatort gelockt und er war unter den Obdachlosen insofern ungewöhnlich, dass er durchaus noch einen gewissen Rückhalt in der "normalen" Gesellschaft hatte.

Außer natürlich, der Täter hat sein Opfer nicht über längere Zeit beobachtet, sondern ist einfach zum Tatort gegangen, weil dort vielleicht jemand schläft. Und das war ja dann leider der Fall.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:25
So etwas wie in Berlin könnte ich mir hier auch vorstellen. Ältere Dinge, die mit seinem ehemaligen Geschäft zusammen hängen, sind m.E. nicht das Motiv. So brutal und menschenverachtend, wie Es in der Pressekonferenz gesagt wurde, bringt man einen nicht nach circa 20 Jahren um.

Doch wie will man solch einem psychisch kranken Menschen auf die Spur kommen? Wenn seine DNA bislang nicht in der Datenbank gespeichert ist. Oft fallen solche Leute aber schon im frühen Alter durch Tierquälerei zum Beispiel auf.

Vielleicht sollte man doch noch mal einen Aufruf in der Bevölkerung machen, dass sich eventuelle Mitwisser oder FamilienAngehörige melden. Wobei es auch schwierig finde, als Angehöriger seinem Partner, Bruder, Sohn etc. solch eine Tat zuzutrauen. Denn man kann ja niemandem in den Kopf schauen...


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:29
@Inspektor
Es gibt zuviele von diesen Taten. Alleine hier in Berlin passiert das leider sehr oft. Aber auch anderswo. Gibt man bei Google Obdachlosen Mord oder ähnliches ein, kommen Artikel noch und nöcher.

Sie werden angezündet, mit Benzin überkippt, erschlagen, gefoltert und in einem Fall von zwei 12 jährigen! Jungs sogar gesteinigt. Geköpft wurde also auch schon mehrmals. Ob in Deutschland, Osteuropa oder sonstwo, als Obdachloser ist man wohl für kranke Gestalten Freiwild. Da kommt einen das Kotzen. Sorry


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:32
Zitat von Missmarple73Missmarple73 schrieb:Vielleicht sollte man doch noch mal einen Aufruf in der Bevölkerung machen, dass sich eventuelle Mitwisser oder FamilienAngehörige melden. Wobei es auch schwierig finde, als Angehöriger seinem Partner, Bruder, Sohn etc. solch eine Tat zuzutrauen. Denn man kann ja niemandem in den Kopf schauen...
Ich kann mir, ehrlich gesagt, nicht vorstellen, dass jemand NICHT zur Polizei geht, wenn der Ehemann, Sohn, Bruder.... ihm oder ihr erzählt: "Das mit dem Penner da in Koblenz, auf dem Friedhof, das war ich!"

Eher halte ich es für denkbar, dass man es vielleicht ahnt, aber eben nicht wirklich sicher weiß und deshalb lieber verdrängt.

Oder aber, dass der Täter davon erzählt hat, diese Erzählung dann aber nicht ernstgenommen wurde. Weil der Täter vielleicht öfter so abstruses Zeug erzählt oder unter Alkohol/Drogeneinfluss stand.

Allerdings, und da sehe ich das Problem, hat der Fall die Menschen in Koblenz und Umgebung schon sehr bewegt. Ob ein neuer Aufruf etwas bewirkt, d. h. ob sich dann jemand meldet, der es bisher nicht getan hat?


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:38
@brigittsche

Ich meinte es auch eher so, dass wenn jemand etwas ahnt, sich dieses aber von seinem Familienmitglied oder Freund/Bekannten einfach nicht vorstellen kann.

Bei dem Rest stimme ich dir auch voll zu!


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:40
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Allerdings, und da sehe ich das Problem, hat der Fall die Menschen in Koblenz und Umgebung schon sehr bewegt. Ob ein neuer Aufruf etwas bewirkt, d. h. ob sich dann jemand meldet, der es bisher nicht getan hat?
Nunja, es gibt immer wieder Fälle, in denen Angehörige die Taten ihres Nachwuchses vertuschen, mal passiv, indem sie schweigen aber auch aktiv, indem sie Beweise vernichten oder sogar bei der Leichenbeseitigung helfen. Seinen z.B. eigenen Sohn/Tochter/Vater ans Messer zu liefern wird Vielen sicher nicht leicht fallen.

Es würde ja ein erster Schritt sein, wenn sich mal die gesuchten Zeugen melden würden. Kann ich mir kaum vorstellen, dass die das alles nicht mitbekommen haben.
Der Mann mit den Rastalocken wurde ja wohl ausfindig gemacht aber hat wohl nichts mit der Tat zu tun gehabt.
Dann bleiben noch der Mann mit der Sporttasche, der Fahrradfahrer und die Person mit dem Schleier.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:43
Ich dachte, diese Personen seien bisher alle schon ausfindig gemacht worden?


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:49
@Missmarple73
Davon weiß ich nichts. Würde mich wundern, wenn mir das nicht aufgefallen wäre. Hast du da noch in Erinnerung, wo du das gelesen hast?

https://m.bild.de/news/inland/mord/letzte-ehre-fuer-gekoepften-obdachlosen-55595952.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.allmystery.de%2F&wt_t=1608554843841

Hier im Video, spricht der Interviewte am Ende des Videos vom warscheinlich rot beschuhten Rastalockenträger. Der sollte also identifiziert worden sein. Aber eine offizielle Polizeimeldung dazu habe ich noch nicht gesehen.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

21.12.2020 um 13:53
Nein, gelesen habe ich auch nichts darüber. Ich bin einfach nur davon ausgegangen, da man nichts mehr diesbezüglich von der Polizei gehört hat. Und von daher würde auch diesbezüglich doch noch einmal ein Aufruf Sinn machen, um auch nochmal nach diesen Zeugen zu suchen.


melden