Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

3.423 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz + 3 weitere

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.09.2020 um 02:16
Zitat von maribumaribu schrieb am 21.09.2020:Also , Ich Blicke es gerade irgendwie nicht so ganz ? Wurde "jetzt wirklich " Herr Straten sein Abgeschnittener Kopf auch noch Sexuell Missbraucht ?
Darüber ist nichts bekannt!


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.09.2020 um 16:23
@maribu

wie kommst du darauf?

es ist alles schlimm genug, da muss man nicht noch son widerwärtiges Zeug spekulativ raushauen...pfui!


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.09.2020 um 17:42
Zitat von BirneHeleneBirneHelene schrieb am 21.09.2020:Ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass ich auf diese "unterirdische Sendung" hingewiesen das Anschauen des Beitrags über Michael Straten empfohlen habe. Es soll nicht mehr vorkommen.
Also so unterirdisch fand ich den TV-Beitrag nicht.

Das war kein Sensationsgeheische. Da wurde kein Schwachsinn geäußert und keine neuen Theorien gehyped. Es wurde die Tat relativ zurückhaltend geschildert, die Bebilderung war ebenso zurückhaltend (kein Blut, keine Sensationsfotos), die Psychologin erklärte seriös, keine Aliens, satanistischen Sekten oder Monster im Anflug. Klar, Unterhaltung zum einen, Information zum anderen, Appell zum Schluss.

Da gibt es viel Schlimmeres im TV- und Youtube-Himmel. Frau Dipl. Psych. hat sich jedenfalls beruflich und praktisch mit solchen Taten und Tätern beschäftigt, das ist für den TV-Kucker oft mehr wert, als ein Prof. Dr. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, der mit Freudschen Geschwurble zu verbergen versucht, dass er von Menschen wenig Ahnung hat.


3x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.09.2020 um 18:00
@monstra
Ich hatte die "Entschuldigung" für den Hinweis auf die vermeintlich "unterirdische Sendung" auch eher ironisch, d.h. "mit einem Augenzwinkern" gemeint.
Ich selbst fand diese Sendung nämlich recht gut gemacht. Es wurde nach meinem Gefühl sachlich berichtet , Darstellungen waren keinesfalls reißerisch und die psychologische Betrachtung erschien mir auch seriös.
Die Userin, die zuerst von "unterirdischer Sendung" sprach, hat wohl eher gemeint, dass der Sender SAT Gold für seine eher seichte Unterhaltung bekannt ist. Ich habe mich mit ihr darüber schon ausgetauscht. Es ist alles gut.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

27.09.2020 um 21:31
Zitat von BirneHeleneBirneHelene schrieb:Die Userin, die zuerst von "unterirdischer Sendung" sprach, hat wohl eher gemeint, dass der Sender SAT Gold für seine eher seichte Unterhaltung bekannt ist
Ich meinte damit das unangemessene, dümmliche Pathos, mit dem die Geschichte am Anfang erzählt wird, mit Gerede über den Friedhof und die Soldatengräber dort. Das Ganze mit Bildern im Halbdunkel, mit Blitzeffekten und bei Nebel.

Und dass Frau Beneke wohl nur sehr allgemein über die Sache reden kann, wenn sie die Akten nicht kennt, dürfte auch klar sein (ist kein Vorwurf!). Man darf also nicht erwarten, dass sie jetzt plötzlich als großes kriminalpsychologisches Genie ganz neue Aspekte aufbringt, die noch keiner gesehen hat, auch wenn die Sendung das suggeriert.

Wobei ich natürlich zugeben muss, dass es sehr gut ist, wenn über den Fall berichtet wird, auch wenn es auf einem solchen Niveau passiert. Man muss es eben nur richtig einordnen und nicht zuviel erwarten.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.09.2020 um 18:25
@brigittsche
Danke liebe Brigittsche, dass du noch einmal ganz genau erklärt hast, was du bezüglich der
SAT -Gold - Sendereihe "Mysteriöse Verbrechen" ( Montags 21.55 Uhr ) gemeint hast.

So sind die unterschiedlichen Standpunkte bzw. Ansichten nun zweifelsfrei geklärt.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.09.2020 um 18:39
Zitat von BirneHeleneBirneHelene schrieb:So sind die unterschiedlichen Standpunkte bzw. Ansichten nun zweifelsfrei geklärt.
Ja, das ist auch ok, man kann über eine Sache ja auch durchaus bewusst unterschiedlicher Meinung sein ohne sich deswegen zu streiten...

Zumal es hier ja sowieso nur am Rande zum Thema gehört!


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

28.09.2020 um 21:19
Leider bis dato nichts neues von seitens der Behörden hoffentlich wird das ganze noch geklärt.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 01:33
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb am 20.09.2020:Und dass der Täter sein Opfer wohl gekannt haben muss bzw. aus dessen Umfeld stammen könnte. Möglicherweise jemand der neidisch darauf war, dass Herr Straten sein Leben trotz allem noch gut im Griff hatte.
Mit der größte Schwachfug den ich dazu hörte, von da ist es auch nicht mehr weit zu Aliens oder einem untoten Dungeon Master auf Rachefeldzug.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb am 08.09.2020:Wenn aber jemandem den Kopf abschneidet, dann hat man viel näheren Kontakt zum Opfer und es wehrt sich, außerdem geht das keineswegs so schnell und leicht wie man sich das nach irgendwelchen Splatter-Filmen so vorstellt. Da muss der Täter viel mehr "Hartnäckigkeit" aufbringen als bei der ersten Variante.
Das seh ich anders. Erst mal kann man einen Kopf auch abschlagen, das ist deutlich einfacher. Und darüber zu spekulieren, wieviel Hartnäckigkeit es dafür braucht, ohne auch nur gröbste Kenntnis der verwendeten Waffe, ist doch vollends müßig. So etwas muss nicht mal absichtlich passieren (wurde auch 100 Mal erwähnt) und erfordert etwa mit einem guten Beil andererseits keinen Superman, einen Mann vielleicht. Im Übrigen gab's oder gibt's im Netz auch Fotos, da war jemand am Tatort bevor das richtig gereinigt wurde sodass man noch recht erhebliche Spuren erkannte. Und dies Spurenbild ließ mit auch minimaler Erfahrung eher auf einen stumpfen Gegenstand schließen bzw. entspr. Gewalteinwirkung, daher Beilartiges m.E. nicht so abwegig, aber pure Spekulation. Sicher falsch ist ein besonderer Kontaktaspekt beim Enthaupten, da spielen vielleicht eher deinerseits stereotype Assoziationen eine Rolle (Splatter-Film). Ich würde fast das Gegenteil behaupten, ist mit dem entspr. Werkzeug'n relativ distanziertes "Ausschalten" oder Abfertigen, insb. kann Augenkontakt mit dem Opfer vermieden werden.

Ansonsten bin ich bei dir was diesen komischen TV-Beitrag betrifft: eher verzichtbar.
Zitat von monstramonstra schrieb:Da gibt es viel Schlimmeres im TV- und Youtube-Himmel. Frau Dipl. Psych. hat sich jedenfalls beruflich und praktisch mit solchen Taten und Tätern beschäftigt, das ist für den TV-Kucker oft mehr wert, als ein Prof. Dr. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, der mit Freudschen Geschwurble zu verbergen versucht, dass er von Menschen wenig Ahnung hat.
Du hast von Psychoanalyse wenig Ahnung, das kann ich mir vorstellen. Würdest den oder die Täter, sollten sie einmal gefasst werden, aber wahrsch. auch lieber in der psychiatr. Forensik wissen als im entspannten Counselling. Deshalb haben Letztere auch mehr Zeit für Selbstdarstellung im Spartenprogramm.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 02:31
Zitat von scumspawnscumspawn schrieb: Erst mal kann man einen Kopf auch abschlagen, das ist deutlich einfacher.
Ist denn jemals die Tatwaffe bekannt gemacht worden? Man kann einen Kopf mit einem Spaten entfernen, man kann das aber auch mit einem Taschenmesser tun. Es sind je nach Tatwaffe ganz unterschiedlich intensive Tatausführungen denkbar. Je nachdem kämen auch unterschiedliche Täter in Betracht.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 07:39
Ich frage mich, welche Psychos zum Tatort rennen um dort die Spuren zu fotografieren und ins Internet zu stellen. Da hört sich doch alles auf.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 09:28
Zitat von monstramonstra schrieb:Da gibt es viel Schlimmeres im TV- und Youtube-Himmel. Frau Dipl. Psych. hat sich jedenfalls beruflich und praktisch mit solchen Taten und Tätern beschäftigt, das ist für den TV-Kucker oft mehr wert, als ein Prof. Dr. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, der mit Freudschen Geschwurble zu verbergen versucht, dass er von Menschen wenig Ahnung hat.
Leider eine sehr unprofessionelle Unterstellung.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 10:56
@KimByongsu
Soweit ich weiß, ist die Tatwaffe nicht genannt worden, was natürlich dann wilde Spekulationen zulässt.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 13:18
Zitat von WattWatt schrieb:Leider eine sehr unprofessionelle Unterstellung.
Unterstellung? Klar. Wenn man die Gutachten im Falle Mollath (und nicht nur dort) gelesen hat, dann verliert man so manchen eingeimpften Respekt vor der Klasse der habilitierten Fachgutachter, die häufig wortreich oder spekulativ verbergen, dass sie nicht in den Kopf blicken können (aber gerne so tun). Aber darum geht es nicht.

Unprofessionell? Natürlich. Es ging um den Nutzen eines Fachmanns bzw. einer Fachfrau für den TV-Zuschauer, die sind in 99,9% eben kein Profis. Wie ich auch. Und wie man vielleicht noch selbst aus dem Studium weiß, können einem Mitarbeiter oft den Stoff deutlich besser nahe bringen, als der Herr Professor an seinem Katheder. Wer gut im wissenschaftlichen Diskurs ist, wer hochbegabt ist und sich jahrelang im Studierstübchen den Kopf zerbrochen hat, der ist eben automatisch weder guter Erklärer noch guter Versteher für menschliche Zwänge oder Nöte.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 13:38
Zitat von monstramonstra schrieb:Kopf blicken können (aber gerne so tun).
schon wieder eine Unterstellung


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 13:53
Zitat von WattWatt schrieb:schon wieder eine Unterstellung
Da fühlt sich aber jemand sehr auf den Schlips getreten... Wenn ich tagtäglich zusammenzählen würde, mit wie vielen Unterstellungen meine Profession konfrontiert wird... Und stelle Dir vor: Auf eine nicht unbedeutende Zahl treffen diese sogar zu. Und sind dann keine Unterstellungen, sondern Beobachtungen und Einschätzungen, die nicht völlig unzutreffend sind.

Aber wir sind weit weg vom Fall.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 14:00
Zitat von monstramonstra schrieb:Aber wir sind weit weg vom Fall.
Sehe ich auch so.
Warten wir ab, wann oder ob es etwas Neues gibt.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 17:42
Zitat von scumspawnscumspawn schrieb:Mit der größte Schwachfug den ich dazu hörte, von da ist es auch nicht mehr weit zu Aliens oder einem untoten Dungeon Master auf Rachefeldzug.
Nur zur allgemeinen Klarstellung: Was ich geschrieben habe, ist die Aussage von Frau Beneke, nicht von mir. Ich habe das lediglich wiedergegeben.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 20:57
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Ich frage mich, welche Psychos zum Tatort rennen um dort die Spuren zu fotografieren und ins Internet zu stellen. Da hört sich doch alles auf.
Wahrscheinlich ganz ähnliche "Psychos" wie der, der hier irgendwo im Thread zumindest mal behauptet hatte, als Lost-Places-Gänger nur wenige Tage vor der Tat an der Batterie gewesen zu sein. Straten (wohl) sogar gesehen zu haben. Selbstverständlich suchen Leute Aufmerksamkeit. Was machen wir hier? Rennen ins Internet, um die Schicksale wildfremder Menschen und teils intimste ihrer Lebensdetails zu erfahren und dick und breit zu diskutieren. Angesichts eines Verbrechens, wie es hier Thema ist, ein paar Gaffer zu pathologisieren, ist schon skurril. Du solltest die Verhältnisse justieren, letztlich machen auch reguläre Journalisten nichts anderes und ohne die stünden wir auf dem Schlauch.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Soweit ich weiß, ist die Tatwaffe nicht genannt worden, was natürlich dann wilde Spekulationen zulässt.
Das ist z.B. etwas auf das ich noch eher verzichten kann, außerdem ist es nachvollziehbar Wissen, das nur Polizei und Täter teilen, also essentiell für eine mögliche Überführung. Aber da wurde ja fast nichts veröffentlicht. Und was ich finde schon viel eher Boden für Spekulation bereitet ist, wenn man das dann auch noch unterschiedlich begründet. Erst war es Ermittlungstaktik, später dann Pietät. Das klang derzeit fast so als spielten Ermittlungsgründe inzwischen gar nicht mehr die Rolle, was ich sehr irritierend fand. Noch finde.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

29.09.2020 um 22:29
@scumspawn
Na ja, ich hoffe schon, dass die meisten hier deshalb diskutieren, weil sie betroffen sind von den Verbrechen und deshalb irgendwie helfen wollen, das Verbrechen zu lösen, obwohl das natürlich nur eine Illusion ist. Wobei schon auch manchmal durch die Diskussion motiviert wurden Zeugenaussagen bei der Polizei zu melden. Immer wieder schreiben hier Angehörige oder Opfer selber mit.

Im Vergleich dazu finde ich es schon was anderes, zum Tatort zu rennen und Blutspuren zu fotografieren, zu welchem Zweck?


1x zitiertmelden