Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge, Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 13:45
ayslynn schrieb:Die Hausärztin von Ole sagte aus, dass er ein überempfindliches Bronchiasystem hatte. Er sei familiär vorbelastet.
Dann könnte es ja sogar stimmen mit seinen nächtlichen Atemproblemen. Aber welcher Erwachsene kommt bei Atemproblemen (und dann auch noch bei einem Kind) auf die Idee, die beheben zu wollen, indem man den Betreffenen auch noch würgt?
Photographer73 schrieb:Bei Angst vor Einbrechern würde man ein Messer vielleicht auch eher in der Nähe vom Bett vermuten und nicht an der Stelle, wo es dann gefunden wurde.
War das Messer nicht auf dem Flur? Dann wäre im Zweifelsfall der Einbrecher ja eher am Messer als die Hausbewohnerin selber.
Vielleicht wollte sie sich ursprünglich mit dem Messer die Pulsadern aufschneiden?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 13:51
AlteTante schrieb:Vielleicht wollte sie sich ursprünglich mit dem Messer die Pulsadern aufschneiden?
Oder ihm?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 14:33
Bezüglich ihrer Kenntnisse zu Wiederbelebung /Reanimation wird sie eventuell überschätzt ...wie lang ist die Ausbildung her...
Wesentlich ausführlicher als beim Erste Hilfe Kurs für den Führerschein lernt man es dort eventuell auch nicht.
Hat sie das Wissen während ihrer Arbeit (in einer Praxis ?!) wiederholt gelernt, aufgefrischt ...angewendet ... hat sie je in lebensrettenderweise eingreifen müssen ?
Nur weil man in der Theorie irgendwann einmal etwas gelernt hat, heißt das nicht, das man es anwenden kann.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 14:38
@Siesa
Das habe ich auch erst gedacht. Trotzdem käme wohl niemand auf die Idee, ein Kind mit Atemproblemen am Hals zu drücken.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 14:40
AlteTante schrieb:Das habe ich auch erst gedacht. Trotzdem käme wohl niemand auf die Idee, ein Kind mit Atemproblemen am Hals zu drücken.
Zusätzlich käme wohl so gut wie jeder innerhalb der mindestens 7 Minuten die es gedauert haben muss bis der Junge tatsächlich tot war auf die Idee, einen Krankenwagen zu rufen. Und zwar gerade wenn man Panik hat und überfordert ist.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 14:51
Siesa schrieb:Nur weil man in der Theorie irgendwann einmal etwas gelernt hat, heißt das nicht, das man es anwenden kann.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich in einer Ausnahmesituation absolut richtig reagieren würde, aber jemanden minutenlang zu würgen, ist dann schon eine andere Liga. Das passiert nicht einfach so, weil man panisch wird.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 15:23
Blutgräfin schrieb:Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich in einer Ausnahmesituation absolut richtig reagieren würde,
@Blutgräfin
Da kann sich niemand sicher sein.
Im schlimmsten Fall muss man sich vor Gericht verantworten und wird möglicherweise für seine Aussetzer bestraft.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 15:24
Ich möchte auf keinen Fall in eine Verteidigerposition rutschen. Ich kenne weder die genaue Situation noch Spurenlage.

Lediglich ein paar noch unerwähnt Gedanken wollte ich anführen.

Zum Absetzen des Notrufes möchte ich nur noch anmerken. Je nach Stärke der Schuldgefühle (siehe meine Gedankengänge zum Schlafmittel S.92) würde ein eher passiver (schiksalsergebener) Mensch wohl keinen Notruf wählen, um sich nicht erklären zu müssen. (Die Hemmschwelle ist ja nicht bei jedem Menschen gleich.)

Alles in Allem empfinde ich im Moment trotzdem jeden Erklärungversuch als unzureichend :((


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 15:43
Falstaff schrieb:AlteTante schrieb:Vielleicht wollte sie sich ursprünglich mit dem Messer die Pulsadern aufschneiden?Oder ihm?
Was sollen solche Vermutungen?

Worum geht Dir @Falstaff? Möchtest Du aus der Anklage wegen Totschlags einen Mord konstruieren? Der Angeklagten jedes bekannt gewordene Detail zum Nachteil auslegen? Einfach mal mitteilen, dass wir es hier und überhaupt mit einem schlechten Menschen zu tun haben?

Da lag ein Messer. Wir wissen noch nicht Mal genau wo es lag, wie es lag und ob es ein Brot-, Fleisch- oder Butterflymesser war. Oder doch?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 15:52
Siesa schrieb:at der Junge vielleicht etwas vom Schlafmittel genommen / bekommen ... war nicht mehr erweckbar ... sie bekommt Panik (reagiert womöglich unangemessen, weil sie zum Atemproblem des Kindes mit massiven Selbstvorwürfen beschäftigt ist ?).
Unter keinen Umständen könnte sie zugeben, daß sie die Tropfen gegeben hat oder erreichbar hat herumstehen lassen ... leugnen, lügen, aber "ich trage die Verantwortung".
Also Ole habe am Nachmittag, bevor er zu seiner Pflegeoma kam,Tennis gespielt, sollte deshalb am Abend ein Bad nehmen, gegen das er sich schon sträubte.

Wenn ich jetzt aber lese von der Ärztin, dass bei Ole schon mit 7 Jahren feststand, dass er der Bronchien wegen schon vom Vater her vorbelastet war, könnte es nicht das Wasser, sondern vielmehr die Temperatur des Badewassers, dass nicht warm genug war, gegen das er sich sträubte, was ja auch seine Mutter schon beschrieb, dass er leicht fror ?

Bei Kindern steht ja immer mehr die Angst im Vordergrund, dass das Badewasser zu heiß sein könnte, für ihn persönlich dann aber nicht warm genug war ?

Bei Bronchien und (Außen)Temperaturen ist nicht zu spaßen .

Wenn Ole schon gegen das Baden zu Hause eine Abneigung hatte, dann müsste er auch beim Besuch vom Hallen-/Schwimmbadbesuche mit einer totale Abneigung aufgefallen sein.

Was ich sagen will: Auf das war seine Pflegeoma dann vllt. nicht vorbereitet, wenn es sich um etwas Allergisches gehandelt hat bei dieser Art von Atemnot.

Das müsste dann doch aber festzustellen sein, ob es sich um sowas gehandelt haben könnte ?

Da nützte dann alles nichts, was man normalerweise so macht als Krankenschwester in so einem Fall oder ist sie auch dafür ausgebildet ?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 15:59
bellady schrieb:Was ich sagen will: Auf das war seine Pflegeoma dann vllt. nicht vorbereitet, wenn es sich um etwas Allergisches gehandelt hat bei dieser Art von Atemnot.
Eher im Gegenteil: Als Pflegeoma eines Kindes mit einer derartigen Empfindlichkeit, müsste sie vorbereitet sein und eine ähnliche Situation schon öfter erlebt haben. Die Eltern hätten ihr das sicher irgendwann mal mitgeteilt wenn es so ernst war, gerade auch weil sie Krankenschwester ist. So häufig wie sie mit dem Jungen zusammen war, hätte sie eigentlich auch schon mal entsprechende Probleme unmittelbar mitbekommen müssen.

Entweder war das mit den Bronchien nicht so schlimm, oder sie musste davon wissen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 16:07
frauzimt schrieb:Da kann sich niemand sicher sein.
Im schlimmsten Fall muss man sich vor Gericht verantworten und wird möglicherweise für seine Aussetzer bestraft.
Wohl kaum. Denkbar wäre es, beim Versuch, das Herz zu massieren Rippen zu brechen oder durch panisches Weglaufen und um Hilfe rufen wertvolle Zeit zu verlieren. Mit Sicherheit käme ich nicht auf die absurde Idee, eine bewußtlose Person minutenlang zu würgen und auch hoffentlich sonst niemand. Das ist völlig lebensfremd.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 16:11
Blutgräfin schrieb:Mit Sicherheit käme ich nicht auf die absurde Idee, eine bewußtlose Person minutenlang zu würgen und auch hoffentlich sonst niemand. Das ist völlig lebensfremd.
Niemand kommt auf so einen Schwachsinn, auch wenn das hier schon wieder zerreden und relativiert wird. Würde mich sehr wundern, wenn das Gericht diese Aussage ernst nimmt. Das wäre wohl das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass jemand versucht einem anderen das Leben zu retten indem er ihm minutenlang den Hals zudrückt.

Darüber hinaus würde mich interessieren: Kann man an Problemen mit den Bronchien so ohne weiteres ersticken? Da hat man normalerweise Halsweh oder ähnliches, aber wenn es so gravierend gewesen wäre dass der Junge ersticken konnte, dann wäre das wohl eher beim Tennisspielen, Schwimmen oder Karate passiert als im Schlaf. Auch hätte er dann vorher über Schmerzen geklagt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 16:15
bellady schrieb:Wenn Ole schon gegen das Baden zu Hause eine Abneigung hatte, dann müsste er auch beim Besuch vom Hallen-/Schwimmbadbesuche mit einer totale Abneigung aufgefallen sein.
Laut Sternartikel lernte Ole Tennis, Karate und Schwimmen.
Blutgräfin schrieb:Mit Sicherheit käme ich nicht auf die absurde Idee, eine bewußtlose Person minutenlang zu würgen und auch hoffentlich sonst niemand. Das ist völlig lebensfremd.
Ich wüsste gern mal, ob das überhaupt schon mal jemand glaubhaft machen konnte, dass er einen anderen versehentlich erwürgt hat.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 16:31
emz schrieb:Ich wüsste gern mal, ob das überhaupt schon mal jemand glaubhaft machen konnte, dass er einen anderen versehentlich erwürgt hat.
Ich hoffe doch nicht. Selbst wenn man keine Ahnung von Reanimation hat, so weiß man doch, dass Würgen sich dazu eignet, jemanden zu töten und kaum das Gegenteil bewirken wird.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 16:33
Blutgräfin schrieb:Ich hoffe doch nicht. Selbst wenn man keine Ahnung von Reanimation hat, so weiß man doch, dass Würgen sich dazu eignet, jemanden zu töten und kaum das Gegenteil bewirken wird.
Und selbst für den grotesk unwahrscheinlichen Fall dass man es nicht weiß, lernt man es zumindest sehr schnell während man es ausprobiert.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 16:45
Falstaff schrieb:Und selbst für den grotesk unwahrscheinlichen Fall dass man es nicht weiß, lernt man es zumindest sehr schnell während man es ausprobiert.
Sollte man meinen.
Wann ist denn das Gutachten des GM zu erwarten? Da wird ja dann auch zu hören sein, ob bei Ole eine Bronchitis oder ähnliches vorlag, wiewohl ich auch denke, das hätte sich beim Sport schon bemerkbar gemacht.


melden
melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 17:24
emz schrieb:https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/heilbronn/Heilbronn-Sachverstaendigen-Gutachten-im-Totschlagsprozess-er...
Aussage des Ermittlungsleiter
Der Ermittlungsleiter hat jetzt wieder die Variante mit dem "Sturz auf den Hals" hervorgekramt? Ich komme langsam nicht mehr mit. Oder war das einfach die von den Ermittlungen erfasste Variante, die erst vor Gericht von Elizabeth durch die Röchelgeschichte abgelöst wurde?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.01.2019 um 17:33
https://www.gschwaetz.de/2019/01/30/jetzt-ist-es-fakt-elisabeth-s-hat-ole-7-erwuergt/
hat noch keiner die neusten Infos GELESEN?


melden
404 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt