Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

06.07.2018 um 15:56
Bitte um Entschuldigung! War jetzt der Tatverdächtige wegen Mord und Raub Plus dem Mord an M. in Fahndung? Oder war es Raub und Mord an M. ?


melden
Anzeige

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

06.07.2018 um 16:10
Er war wegen eines Raubes aufgrund eines anderen Falles polizeibekannt. So habe ich es verstanden .


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

06.07.2018 um 16:49
Ja, sein DNA-Profil war wegen eines Raubes in Spanien in der Kartei, für den er wohl auch schon verurteilt wurde (zumindest in einigen Quellen steht es so, dass er vorbestraft war) und nun kam der Haftbefehl wegen Mordverdachts an MR hinzu.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

06.07.2018 um 17:07
@salome26
Danke, jetzt kann ich es besser nachvollziehen. D.h. dass die Spanischen Zielfahnder im Auftrag der deutschen Kollegen tätig wurden.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

08.07.2018 um 11:09
salome26 schrieb:Ja, sein DNA-Profil war wegen eines Raubes in Spanien in der Kartei, für den er wohl auch schon verurteilt wurde (zumindest in einigen Quellen steht es so, dass er vorbestraft war) und nun kam der Haftbefehl wegen Mordverdachts an MR hinzu.
Der spanischen Quelle nach wurde Melanies Mörder wegen Raubdelikten gesucht! (Mehrzahl)

Die Berliner Zeitung schrieb:

Bulgare wurde bereits wegen Raubes gesucht

"Bei dem Tatverdächtigen soll es sich laut Polizei um einen Bulgaren handeln. Er wurde im nordspanischen Burgos von spanischen Zivilfahndern verhaftet. Auf die Spur des Mannes waren die Behörden gekommen, weil nach ihm eine Fahndung wegen eines Raubes lief. Der europaweite Abgleich von sichergestellten DNA-Spuren lieferte den Ermittlern dann den entscheidenden Hinweis zum Mord an Melanie R. in Pankow."

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/tatverdaechtiger-verhaftet-melanie-r--wurde-nach-vergewaltigungsversuch-e...

Inwieweit ist ein möglicher Zusammenhang mit dem ermordeten Wirt in Spandau (am Tag nach der Ermordung von Melanie) auszuschließen? Es hieß doch beizeiten, dass keinerlei Zusammenhänge zu diesem Raubmord bestünden...


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 09:19
Chiara77 schrieb:Der spanischen Quelle nach wurde Melanies Mörder wegen Raubdelikten gesucht! (Mehrzahl)
Ja, er war bereits mehrfach straffällig, neuer Artikel in der BZ: https://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/melanies-killer-sperrt-sich-gegen-auslieferung
Der mutmaßliche Mörder von Melanie Rehberger (30) widersetzt sich seiner Auslieferung aus Spanien. Dort ist er bereits mehrfach straffällig geworden.

Nach dem Mord am 25. Mai in einer Grünanlage in Pankow war der gebürtige Bulgare in die Provinzhauptstadt im Norden Spaniens geflüchtet. Dass Stoyan A. nach Spanien floh, scheint kein Zufall zu sein: Dort hatte er zwischen 2011 und 2013 schon Straftaten begangen – und sogar Auflagen des Gerichts verletzt. Er ist wegen gewalttätigen Raubes, Einbruchs und Taschendiebstahls polizeibekannt.
Zur Wohnsituation in Berlin steht auch noch was in dem Artikel:
Der wohnungslose Bulgare soll zum Zeitpunkt des Mordes in Pankow in einem vor allem von Südosteuropäern bewohnten Mehrfamilienhaus gelebt haben.
Und außerdem, dass ihm der Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung und Verdeckungsmordes verkündet wurde und er bisher wohl nicht gestanden hat. Am Ende des Artikels steht nun auch, dass die Leiche "halbnackt" gewesen sein soll.

Wie das "widersetzt/sperrt sich gegen die Auslieferung" aus dem (reißerischen...) Titel zu verstehen ist, erschließt sich mir aus dem Artikel jedoch nicht.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 09:32
Mir erschließt sich nicht so ganz, wo er in Berlin dann lebte. Wenn er wohnungslos ist, dann muss er in dem Mehrfamilienhaus ja bei Freunden oder Verwandten untergekommen sein, die dort leben ? Vielleicht kam sogar ein Tip aus dieser Ecke, unklar ist nämlich immer noch, wie die Ermittler darauf kamen, daß er sich in Spanien aufhält. Nur weil er dort vor Jahren auffällig wurde, heißt das ja nicht, daß klar ist, daß er dorthin zurückkehrt.
salome26 schrieb:Am Ende des Artikels steht nun auch, dass die Leiche "halbnackt" gewesen sein soll.
Ich tippe mal auf einen zerrissenen Slip oder das Kleid war hochgeschoben. Würde dann doch eigentlich dafür sprechen, daß er MR sofort an den Fundort verbracht hat, und dort erst versuchte sie zu vergewaltigen ?


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 09:51
Der TV ist dumm und dämlich. Darf ich das jetzt mal so sagen ?
Er begeht mehrere Straftaten in Spanien, kommt nach Deutschland, begeht nochmals eine Straftat und kehrt wieder in das Land zurück, wo er mehrfach straffällig geworden ist ?
Was soll man davon halten ? Psychisch vollkommen gestört ?


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 10:37
@Photographer73
In dem spanischen Artikel steht, mit Google übersetzt:
Die nationale Polizeibehörde untersuchte das Thema und stellte fest, dass die Stadt Burgos einer der Orte sein könnte, an denen er Zuflucht suchte. Daher richtete die Polizeiwache ein Gerät für ihren Standort ein, das sich im südlichen Bereich befindet, wo es eine größere Ansiedlung von Bürgern Osteuropas gibt.
http://www.diariodeburgos.es/Noticia/Z3C082959-FE3E-FB52-42D8A7A7C0E8450F/Cae-un-bulgaro-que-mato-en-Berlin-a-una-joven

Ich verstehe das so, dass die Polizei Orte ausgewertet hat, in denen er sich am wahrscheinlichsten aufhalten könnte. Vielleicht durch Tipps von Familienmitgliedern und seine bisher begangenen Straftaten. Und die spanische Polizei konnte ihn dann tatsächlich finden.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 10:58
Nina75 schrieb:Er begeht mehrere Straftaten in Spanien, kommt nach Deutschland, begeht nochmals eine Straftat und kehrt wieder in das Land zurück, wo er mehrfach straffällig geworden ist ?
Was soll man davon halten ? Psychisch vollkommen gestört ?
Zum einen fällt mir auf, daß er bisher wohl eher im Bereich der Eigentumsdelikte tätig war, dann plötzlich versuchte Vergewaltigung und Mord, das ist schon ein Schritt... Daß er nach Spanien zurück ging, halte ich für blöd, eine psy. Störungen kann man daraus aber sicherlich nicht ableiten.

@MaybeX

Das könnte sein. Sehr aufwändige Fahndung und Ermittlung, ich bin da wirklich begeistert von den Behörden.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 11:03
@Photographer73
Ja das ist schon ein riesen Schritt...aber das gewalttätige hatte er ja schon vorher auch drauf.

@salome26
Das Mehrfamilienhaus in dem er sich wohl aufhielt, ist vom Fundort 300 Meter entfernt.
Kann es sein das es dieses an der Dolormitenstraße ist ? Hätte er Melanie von da aus beobachten können ?


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 11:42
Nina75 schrieb:Kann es sein das es dieses an der Dolormitenstraße ist ? Hätte er Melanie von da aus beobachten können ?
Die Dolomitenstraße ist lang, aber 300m ist schon ein ganzes Stück. Ich tippe eher auf weiter nördlich, in diesen Blocks an der Dolomitenstraße wohnen meiner Wahrnehmung nach eher "Eingesessene", Ältere und Familien, ich tippe bei "vor allem von Südosteuropäern bewohnten Mehrfamilienhaus" eher auf einen Altbau. Und einsehbar ist die Stelle dort auch von den Häusern nicht.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 11:49
@salome26
Danke. Ich hätte jetzt gedacht, das er Melanie vielleicht vom Fenster aus irgendwo beobachtet ( als sie da am Hang saß) und sich spontan zur Tat entschlossen hat.
Aber könnte natürlich auch sein, das er ihr gefolgt ist oder sich sogar schon dort aufhielt, als sie kam.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 12:05
salome26 schrieb:Ja, er war bereits mehrfach straffällig, neuer Artikel in der BZ: https://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/melanies-killer-sperrt-sich-gegen-auslieferung
Danke für den neuen Link!

So ähnlich könnte es meiner Vermutung nach gewesen sein:
Der Tatverdächtige wohnte demnach nur 300 m vom Tatort entfernt bei Verwandten. Es ist durchaus anzunehmen, dass diese von dem nahen Verbrechen über Medien oder Nachbarn erfahren haben wonach ein Mann mit zerkratzten Unterarmen dringend gesucht wird. Vermutlich wurde er von seinen Verwandten daraufhin angesprochen, worauf er kurzfristig nach Spanien floh. Um den mutmaßlichen Täter nicht zu decken und nach späterer Aufdeckung selbst bestraft zu werden, bekam die Polizei möglicherweise einen Tipp, dass der Verwandte vorübergehend hier gewohnt hätte und nun "unbekannt" verzogen sei. Die Überwachung deren Kommunikation per Handy, whatsapp etc. ergab vielleicht den Aufenthaltsort des Gesuchten, und dank Zusammenarbeit mit den spanischen Behörden konnte der Tatverdächtige vor Ort gestellt werden…


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

09.07.2018 um 15:28
Ich glaube eigentlich nicht, dass die Verwandten irgendeine Rolle als Tippgeber gespielt haben. Seine Identität wurde per Treffer in der DNA-Kartei geklärt und mit der kriminellen Geschichte des TV verbundene Orte gecheckt, wer weiß wie eng da Radien waren, welche Bezugsadressen er da hatte o.Ä.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

17.07.2018 um 20:55
Bis jetzt fand noch keine Auslieferung nach Deutschland statt oder? Es ist sehr ruhig um den Fall geworden, keine Berichterstattung in den Medien.


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

18.08.2018 um 23:02
Der mutmaßliche Mörder von Melanie wurde nach Deutschland ausgeliefert:
Stoyan A. soll die Berlinerin am 25. Mai in Pankow ermordet haben. Jetzt wurde er von Spanien nach Deutschland ausgeliefert

Am Donnerstagabend betrat Stoyan A. (38) zum ersten Mal wieder Berliner Boden, nachdem er vor rund zweieinhalb Monaten nach Spanien geflüchtet war. Der Bulgare soll am 25. Mai Melanie Rehberger (30) in in einer Grünanlage an der Pankower Dolomitenstraße ermordet haben.

Direkt nach der Landung in Tegel wurde er mit einem schwarzen VW-Transporter in die JVA Moabit gebracht.
https://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/melanie-rehbergers-30-killer-nach-berlin-ausgeliefert


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

19.08.2018 um 02:19
Nun ist auch klar, warum er wieder nach Spanien floh, obwohl er dort polizeibekannt war und wie die Zielfahnder ihn finden konnten.
. Dass A. nach Spanien floh, war offenbar kein Zufall. Wie B.Z. erfuhr, hat er sich bei seiner dort lebenden Mutter versteckt.
Gestanden hat er bisher nicht, aber das Motiv scheint für die Polizei festzustellen.
. Die Berliner Fahnder sind sicher, dass der Bulgare am 25. Mai Melanie Rehberger erwürgte, um eine versuchte Vergewaltigung zu verdecken.
Somit scheint es wirklich ein Verdeckungsmord gewesen zu sein, evt. noch eine Tat im Affekt, weil sie sich stark wehrte und vielleicht anfing zu schreien oä. Bin gespannt, mit welcher Geschichte er sich verteidigen will...


melden

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

19.08.2018 um 06:24
Photographer73 schrieb: evt. noch eine Tat im Affekt, weil sie sich stark wehrte und vielleicht anfing zu schreien
Können für eine solche Tat mildernde Umstäde in Anspruch genommen werden, wen sich das Opfer gewehrt hat?
Wenn ein Täter ein Opfer angreift, ist damit zu rechnen, dass es sich wehrt

Beispiel:
Ein Handtaschendieb versucht einer Oma die Tasche wegzureissen. Sie hält die Tasche fest, wehrt sich, schreit.
Der Täter schubst sie, die Frau stürzt unglücklich, stirbt.

Im Beispiel mit der Seniorin wollte der Täter die Handtasche. Er wollte die Frau nicht töten.
Vorausgesetzt, dass sich ein Raub zum 1. Mal so entwickelt hat, würde man im Urteil berücksichtigen, dass der Tod nicht gewollt war.

Diese Tat hier war ein massiver körperlicher Angriff.
Die Zeiten sind wohl vorbei, in dem Täter vor Gericht behauptet haben, das Opfer ist freiwillig mitgegangen und wollte Sex. Und plötzlich fing es an zu schreien und sie hätten die Kontrolle verloren.

Ich sehe den Mord als Verdeckungsmord, denn wie gesagt: Wie anders sollte sich eine unbewaffnete Frau gegen einen körperlich überlegenen Mann zur Wehr setzen?
Ihr bleibt nur eine Möglichkeit: Schreiend auf ihre Lage aufmerksam machen.

Außerdem, die Gesamtsituation:
Der Täter hatte die Kontrolle über die Situation
Er entdeckt die Frau. Sie ist allein. Sie entspannt, schenkt ihrer Umwelt keine Aufmerksakeit, mithin arglos. Das Opfer fühlt sich sicher. Kein Zeuge in der Nähe.

Ich erkenne hier 2 Mordmerkmale (Verdeckung/Arglosigkeit). Dazu kommt das Merkmal sexuelle Befriedigung; also drei Mordmerkmale.


Aber ich hab mich schon manchmal über Urteilsbegründungen gewundert.


melden
Anzeige

Melanie R. (30), tot in Grünanlage in Berlin gefunden

19.08.2018 um 07:01
@frauzimt
arglos war sie theoretisch nur, was die versuchte Vergewaltigung betraf, danach ja dann nicht mehr. Also fällt Arglosigkeit weg. Wenn er nicht zur Befriedigung seines Triebes mordete, also morden zum Trieb dazu gehört quasi, dann fällt das auch weg. Außer er hätte den Tod billigend in Kauf genommen bei der Vergewaltigung.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden